Fußball: Fans, Emotionen und Kommerz ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was soll man dazu noch sagen? Er macht, was er seit Jahren macht. Sich mit allen Tricks und Kniffen persönlich, zum Nachteil des Hannoverschen SV von 1896, bereichern.Gedeckt von der hannöverschen Lokaljournaille. Und gemeinsam mit dieser findet er ja auch stets genug Dumme, die ihm seinen Mist abkaufen.
      Er musste jetzt handeln, weil ihm klar ist, dass es auf der nächsten JHV eng wird. Wobei er sich ja eh schon fast alles an Werten billig selbst zugeschanzt hat. aber die aktuell knappe 3:2-mehrheit im Aufsichtsrat des Vereins könnte weg sein, AR und Vorstand sind aktuell nicht entlastet, er muss jetzt hastig alles auf eine Karte setzen.
    • Robbes schrieb:

      Jetzt rennen da tatsächlich ein paar Spinner in den Doppelpass, werfen mit (falschen) Geldscheinen und schreien "Fussballmafia DFL/DFB"...Gott, ist das peinlich...
      Leider ist das das Niveau von dem wir häufig bei manchen Gruppierungen sprechen.
      Habe mir das gerade bei Youtube echt peinlich.
      ... am Anfang war es nur ein Gedanke...
    • Ein Bewerber für das asozialste Spruchband der Fussballsaison wird aus Rostock eingereicht:
      Stellungnahme: F.C.Hansa verurteilt geschmackloses Fan-Banner
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Buccaneer schrieb:

      Mal wieder ne Menge Eigenwerbung der Ultras bei BVB vs Hertha....
      Jo, absolut. Die Pyro fand ich nichtmal so dramatisch, dass danach die Polizei versucht das Banner hinter dem das alles vorbereitet wurde, einkassieren möchte, war irgendwie vorhersehbar, zumal sie das nicht durch einen "Blocksturm" machte, sondern in den Graben vor dem Block ging. Was dann passiert ging garnicht. Das dann die Dortmunder Ultragruppen sich mit den Berlinern solidarisieren und noch "alle Bullen sind Schweine anstimmt" während parallel auf der Nordtribüne ein Dortmunder Ordner aus dem Block getreten wird, war selten dämlich und hat auf weiten Teilen der Tribüne pfiffe und Kopfschütteln ausgelöst.

      Irgendwie hab ich ein sehr gespaltenen Verhältnis entwickelt zu den Gruppen. Auf der einen Seite, sorgen Sie für Stimmung im Stadion, und es gibt mehr als ein Beispiel, dass ohne die Totentanz herrscht, auf der anderen Seite werden derartige Aktionen wie gestern verteidigt und blind gegen "die Bullen" gehetzt.

      Das auch Team Green Idioten in den eigenen Reihen hat und man auch oft genug als Fan negative Erfahrungen macht und ohne Grund gegängelt wird ist aber auch Fakt. Gestern war die Solidarisierung allerdings vollkommen fehl am Platz und diese mangelnde Differenzierung stört mich.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • urlacher54 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Mal wieder ne Menge Eigenwerbung der Ultras bei BVB vs Hertha....
      Jo, absolut. Die Pyro fand ich nichtmal so dramatisch, ...
      Warum fandest du die nicht mal so dramatisch? Pyrotechnik verstößt sowohl gegen das Sprengstoffgesetz als auch gegen die Stadion- und Sicherheitsrichtlinien des DFB. Natürlich ist das dramatisch und erst der Auslöser für alles folgende.

      Ich würde der ausführenden „Fanvereinigung“ und ihren Mitgliedern rigoros Stadionverbot erteilen. Das 20 jährige Jubiläum dieser Gruppierung in ihrer Fankneipe mitsamt Pyrotechnik dürfte dann ein Erlebnis werden.
    • HolliWood schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Mal wieder ne Menge Eigenwerbung der Ultras bei BVB vs Hertha....
      Jo, absolut. Die Pyro fand ich nichtmal so dramatisch, ...
      Warum fandest du die nicht mal so dramatisch? Pyrotechnik verstößt sowohl gegen das Sprengstoffgesetz als auch gegen die Stadion- und Sicherheitsrichtlinien des DFB. Natürlich ist das dramatisch und erst der Auslöser für alles folgende.
      Ich würde der ausführenden „Fanvereinigung“ und ihren Mitgliedern rigoros Stadionverbot erteilen. Das 20 jährige Jubiläum dieser Gruppierung in ihrer Fankneipe mitsamt Pyrotechnik dürfte dann ein Erlebnis werden.
      Ja es ist verboten, ähnlich wie z. B. das kiffen. Worauf ich hinaus will: Ich finde beides nicht dramatisch, obwohl es verboten ist. Macht man es doch und wird dabei erwischt muss man damit rechnen, dass es sanktioniert wird.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • urlacher54 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Mal wieder ne Menge Eigenwerbung der Ultras bei BVB vs Hertha....
      Jo, absolut. Die Pyro fand ich nichtmal so dramatisch, dass danach die Polizei versucht das Banner hinter dem das alles vorbereitet wurde, einkassieren möchte, war irgendwie vorhersehbar, zumal sie das nicht durch einen "Blocksturm" machte, sondern in den Graben vor dem Block ging.

      Was ich mich gestern Abend gefragt habe: Warum genau wollte die Polizei das Banner einkassieren? Also was genau wollten sie mit dem Stück Stoff anfangen?
    • Basti86 schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Mal wieder ne Menge Eigenwerbung der Ultras bei BVB vs Hertha....
      Jo, absolut. Die Pyro fand ich nichtmal so dramatisch, dass danach die Polizei versucht das Banner hinter dem das alles vorbereitet wurde, einkassieren möchte, war irgendwie vorhersehbar, zumal sie das nicht durch einen "Blocksturm" machte, sondern in den Graben vor dem Block ging.
      Was ich mich gestern Abend gefragt habe: Warum genau wollte die Polizei das Banner einkassieren? Also was genau wollten sie mit dem Stück Stoff anfangen?
      Unter dem Schutz des Banners soll eine weitere Pyroaktion vorbereitet worden sein und diesen Sichtschutz entfernen.
    • Basti86 schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Mal wieder ne Menge Eigenwerbung der Ultras bei BVB vs Hertha....
      Jo, absolut. Die Pyro fand ich nichtmal so dramatisch, dass danach die Polizei versucht das Banner hinter dem das alles vorbereitet wurde, einkassieren möchte, war irgendwie vorhersehbar, zumal sie das nicht durch einen "Blocksturm" machte, sondern in den Graben vor dem Block ging.
      Was ich mich gestern Abend gefragt habe: Warum genau wollte die Polizei das Banner einkassieren? Also was genau wollten sie mit dem Stück Stoff anfangen?
      Naja in der Regel ist es doch so, dass diese Banner als Deckung für die Pyro genutzt werden. Man sieht doch aufgrund der Videotechnologie in den Stadien heute kaum noch Pyrotechnik, ohne das vorher ein Banner hochgezogen wird.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • Ihr habt die Videos vom Einsatz aber schon gesehen, oder? Als die Cops ankommen ist der Lappen eingerollt, da kann niemand drunterstehen. Die Erklärung stimmt also schlichtweg nicht. Völlig sinnloser Einsatz. In den Block reinfilmen kann man auch von oben, von der Seite und zu diesem Zeitpunkt längst auch frontal. Gerade das Westfalenstadion gilt in Sachen Kameras als top ausgestattet. Dann wertet man das nach dem Spiel aus und gut ist. Null Verletzte. So: 45 Verletzte, und in der Sportschau heißt es, die Polizei hätte deeskaliert. Genau mein Humor.
    • Ich stand auf der Tribüne gegenüber und hab nur gesehen, dass es immer mal wieder gefackelt hat. Wie gesagt, find ich es nicht dramatisch, aber das sich die Polizei da nicht auf der Nase rumtanzen lässt, dürfte auch jeder wissen. Auch das muss man nicht gut finden, aber ich fand es halt bescheuert, sich mit den Berlinern zu solidarisieren, während die gerade mehrere Ordner attackieren.

      Auch wenn ich wie gesagt durchaus Sympathien für die Ultras und deren Sichtweise auf den Fußball habe.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • nineteen65 schrieb:

      Ihr habt die Videos vom Einsatz aber schon gesehen, oder?
      verlink doch bitte mal zu diesen eindeutigen Videoaufnahmen.

      nineteen65 schrieb:

      Als die Cops ankommen ist der Lappen eingerollt, da kann niemand drunterstehen.
      Darf ich mir so einen Lappen wie ein Kondom vorstellen, nur das erste Ausrollen klappt problemfrei und eine Zweitbenutzung ist gesellschaftlich geächtet?
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • HolliWood schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Mal wieder ne Menge Eigenwerbung der Ultras bei BVB vs Hertha....
      Jo, absolut. Die Pyro fand ich nichtmal so dramatisch, ...
      Warum fandest du die nicht mal so dramatisch? Pyrotechnik verstößt sowohl gegen das Sprengstoffgesetz als auch gegen die Stadion- und Sicherheitsrichtlinien des DFB. Natürlich ist das dramatisch und erst der Auslöser für alles folgende.
      Ich finde Pyroeinsatz in Stadien nicht okay, weil es die Sicherheit und Gesundheit anderer Menschen gefährdet. Aber ob das gegen irgendwelche Gesetze und Richtlinien verstößt, die sich irgendjemand mal ausgedacht hat, sollte da bei der Betrachtung doch höchstens zweitrangig sein. Meinetwegen könnte jeder Verein einen eigens abgesperrten und abgeschirmten "Pyro-Block" einrichten, wo jeder weiß was ihm passieren könnte, wenn er da reingeht.
    • DWDawson schrieb:

      HolliWood schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Mal wieder ne Menge Eigenwerbung der Ultras bei BVB vs Hertha....
      Jo, absolut. Die Pyro fand ich nichtmal so dramatisch, ...
      Warum fandest du die nicht mal so dramatisch? Pyrotechnik verstößt sowohl gegen das Sprengstoffgesetz als auch gegen die Stadion- und Sicherheitsrichtlinien des DFB. Natürlich ist das dramatisch und erst der Auslöser für alles folgende.
      Ich finde Pyroeinsatz in Stadien nicht okay, weil es die Sicherheit und Gesundheit anderer Menschen gefährdet. Aber ob das gegen irgendwelche Gesetze und Richtlinien verstößt, die sich irgendjemand mal ausgedacht hat, sollte da bei der Betrachtung doch höchstens zweitrangig sein. Meinetwegen könnte jeder Verein einen eigens abgesperrten und abgeschirmten "Pyro-Block" einrichten, wo jeder weiß was ihm passieren könnte, wenn er da reingeht.
      Jo, und wenn all' diese Blockbesucher dementsprechend informiert und über zu erwartende Schußverletzungen aufgeklärt worden sind, dürfen die Vereine auch gleich noch Schußwaffen im Stadion erlauben?!

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3
    • DWDawson schrieb:

      HolliWood schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Mal wieder ne Menge Eigenwerbung der Ultras bei BVB vs Hertha....
      Jo, absolut. Die Pyro fand ich nichtmal so dramatisch, ...
      Warum fandest du die nicht mal so dramatisch? Pyrotechnik verstößt sowohl gegen das Sprengstoffgesetz als auch gegen die Stadion- und Sicherheitsrichtlinien des DFB. Natürlich ist das dramatisch und erst der Auslöser für alles folgende.
      Aber ob das gegen irgendwelche Gesetze und Richtlinien verstößt, die sich irgendjemand mal ausgedacht hat, sollte da bei der Betrachtung doch höchstens zweitrangig sein.
      Das ist jetzt aber nicht Dein Ernst, oder? Hälst Du es mit allen anderen Gesetzen auch so?
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Papa Koernaldo schrieb:

      DWDawson schrieb:

      HolliWood schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Mal wieder ne Menge Eigenwerbung der Ultras bei BVB vs Hertha....
      Jo, absolut. Die Pyro fand ich nichtmal so dramatisch, ...
      Warum fandest du die nicht mal so dramatisch? Pyrotechnik verstößt sowohl gegen das Sprengstoffgesetz als auch gegen die Stadion- und Sicherheitsrichtlinien des DFB. Natürlich ist das dramatisch und erst der Auslöser für alles folgende.
      Ich finde Pyroeinsatz in Stadien nicht okay, weil es die Sicherheit und Gesundheit anderer Menschen gefährdet. Aber ob das gegen irgendwelche Gesetze und Richtlinien verstößt, die sich irgendjemand mal ausgedacht hat, sollte da bei der Betrachtung doch höchstens zweitrangig sein. Meinetwegen könnte jeder Verein einen eigens abgesperrten und abgeschirmten "Pyro-Block" einrichten, wo jeder weiß was ihm passieren könnte, wenn er da reingeht.
      Jo, und wenn all' diese Blockbesucher dementsprechend informiert und über zu erwartende Schußverletzungen aufgeklärt worden sind, dürfen die Vereine auch gleich noch Schußwaffen im Stadion erlauben?!
      Finde ich gut. So könnten sie sich gleich verteidigen, wenn irgendwelche Rabauken mit Pyros und Spruchbändern das eigene Leben bedrohen. Ganz alttestamentlich.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Doylebeule schrieb:

      nineteen65 schrieb:

      Ihr habt die Videos vom Einsatz aber schon gesehen, oder?
      verlink doch bitte mal zu diesen eindeutigen Videoaufnahmen.

      nineteen65 schrieb:

      Als die Cops ankommen ist der Lappen eingerollt, da kann niemand drunterstehen.
      Darf ich mir so einen Lappen wie ein Kondom vorstellen, nur das erste Ausrollen klappt problemfrei und eine Zweitbenutzung ist gesellschaftlich geächtet?
      instagram.com/p/BpcpJ5qiFEB/?u…sheet&igshid=6e9y49pdrxaw

      Die besagte Fahne/Banner liegt da einfach nur an der Erde. Was die Polizei damit wollte, ist mir schleierhaft. Bevor jetzt wieder hundert Leute rumheulen... Nein, das rechtfertigt selbstverständlich nicht diese völlig beklatschte Reaktion darauf. Aber der Polizei war sicherlich klar, dass die Berliner das nicht besonders relaxt aufnehmen werden. Ich denke mal alle die regelmäßig auch auswärts ihren Verein begleiten, werden mir zustimmen das es ziemlich unüblich ist das die Polizei den Gästeblock betritt bzw. Hand an die Fahnen der Fans legt, ganz einfach weil eigentlich alle wissen welches Theater dadurch ausgelöst wird.
      Im Normalfall tritt die Polizei in solchen Situationen deeskalierend auf, hält sich im Hintergrund und ermittelt die "Übeltäter" im Nachhinein durch die Videoaufnahmen. Dann wird auch niemand verletzt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AotearoA ()

    • urlacher54 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Mal wieder ne Menge Eigenwerbung der Ultras bei BVB vs Hertha....
      Das dann die Dortmunder Ultragruppen sich mit den Berlinern solidarisieren und noch "alle Bullen sind Schweine anstimmt"
      Das ist genau das was ich schon oft erlebt habe und als Problem ansehe. Schweigen Ultras aus diversen Gründen und Supporten die eigene Mannschaft nicht, wird das Schweigen immer gebrochenen sobald gegnerische Ultras gegen Dritte (i.d.R.gegen dfb und dfl) singen.
      Meine Auslegung der Dinge ist deshalb, daß es den Ultras hauptsächlich um sich geht.
      ... am Anfang war es nur ein Gedanke...
    • Papa Koernaldo schrieb:

      DWDawson schrieb:

      HolliWood schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Mal wieder ne Menge Eigenwerbung der Ultras bei BVB vs Hertha....
      Jo, absolut. Die Pyro fand ich nichtmal so dramatisch, ...
      Warum fandest du die nicht mal so dramatisch? Pyrotechnik verstößt sowohl gegen das Sprengstoffgesetz als auch gegen die Stadion- und Sicherheitsrichtlinien des DFB. Natürlich ist das dramatisch und erst der Auslöser für alles folgende.
      Ich finde Pyroeinsatz in Stadien nicht okay, weil es die Sicherheit und Gesundheit anderer Menschen gefährdet. Aber ob das gegen irgendwelche Gesetze und Richtlinien verstößt, die sich irgendjemand mal ausgedacht hat, sollte da bei der Betrachtung doch höchstens zweitrangig sein. Meinetwegen könnte jeder Verein einen eigens abgesperrten und abgeschirmten "Pyro-Block" einrichten, wo jeder weiß was ihm passieren könnte, wenn er da reingeht.
      Jo, und wenn all' diese Blockbesucher dementsprechend informiert und über zu erwartende Schußverletzungen aufgeklärt worden sind, dürfen die Vereine auch gleich noch Schußwaffen im Stadion erlauben?!
      Der Vergleich hinkt doch mal ganz gewaltig, oder? Ein Bengalo hat nicht den ursprünglichen Zweck, jemanden zu verletzen. Bei Schusswaffen sieht das gleich anders aus. Ein Bengalo hat im Stadion den Zweck, die Stimmung zu puschen, was zumindest teilweise auch klappt. In den meisten Fällen auch ohne Verletzte. Nichts desto trotz, hat so ein Bengalo natürlich ein erhöhtes Gefährdungspotenzial. Dies scheint aber in einem Rahmen zu sein, dass es durchaus möglich wäre dies in einem besonders abgetrennten und geschütztem Bereich doch zuzulassen. Das heißt natürlich nicht, dass ich deshalb mit dem Bengalo durch die Gegend werfen darf. Aber wenn man alles verbieten würde, was man zweckentfremden kann, dann dürfte man fast garnichts mehr besitzen.


      #67 schrieb:

      DWDawson schrieb:

      HolliWood schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Mal wieder ne Menge Eigenwerbung der Ultras bei BVB vs Hertha....
      Jo, absolut. Die Pyro fand ich nichtmal so dramatisch, ...
      Warum fandest du die nicht mal so dramatisch? Pyrotechnik verstößt sowohl gegen das Sprengstoffgesetz als auch gegen die Stadion- und Sicherheitsrichtlinien des DFB. Natürlich ist das dramatisch und erst der Auslöser für alles folgende.
      Aber ob das gegen irgendwelche Gesetze und Richtlinien verstößt, die sich irgendjemand mal ausgedacht hat, sollte da bei der Betrachtung doch höchstens zweitrangig sein.
      Das ist jetzt aber nicht Dein Ernst, oder? Hälst Du es mit allen anderen Gesetzen auch so?
      Natürlich, wie nach meiner Erfahrung auch die meisten anderen Menschen. Ich halte mich an Gesetze, wenn es andere Personen oder anderes Eigentum behindert, gefährdet, verletzt oder gar tötet. Insbesondere, wenn ein anderer nicht ausdrücklich in "eine erhöhte Gefahr" einwilligt. Bis auf das "behindern" scheint mir hier auch ein großer allgemeiner Konsens vorzuliegen. Dann halte ich mich natürlich auch an jede Menge Gesetze per Zufall. Nur weil ich mitten in der Nacht auf einer leeren Straße bei Grün über die Ampel gegangen bin heißt es nicht, dass ich dies getan habe weil es Gesetz ist. Darüber hinaus halte ich mich an Gesetze, wenn mir die möglichen nachteiligen Konsequenzen im Verhältnis zum Vorteil des Nichteinhaltens zu groß erscheinen.

      Aber ich halte mich nicht an ein Gesetz, nur weil es Gesetz ist. Mit unterschiedlich großen Ausprägungen habe ich auch noch keine Person kennengelernt, die das wirklich zu 100% so handhabt. Auch wenn es vielen selbst garnicht klar ist. Dazu braucht man sich bloß mal den Straßenverkehr angucken.
    • DWDawson schrieb:

      Papa Koernaldo schrieb:

      DWDawson schrieb:

      HolliWood schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Mal wieder ne Menge Eigenwerbung der Ultras bei BVB vs Hertha....
      Jo, absolut. Die Pyro fand ich nichtmal so dramatisch, ...
      Warum fandest du die nicht mal so dramatisch? Pyrotechnik verstößt sowohl gegen das Sprengstoffgesetz als auch gegen die Stadion- und Sicherheitsrichtlinien des DFB. Natürlich ist das dramatisch und erst der Auslöser für alles folgende.
      Ich finde Pyroeinsatz in Stadien nicht okay, weil es die Sicherheit und Gesundheit anderer Menschen gefährdet. Aber ob das gegen irgendwelche Gesetze und Richtlinien verstößt, die sich irgendjemand mal ausgedacht hat, sollte da bei der Betrachtung doch höchstens zweitrangig sein. Meinetwegen könnte jeder Verein einen eigens abgesperrten und abgeschirmten "Pyro-Block" einrichten, wo jeder weiß was ihm passieren könnte, wenn er da reingeht.
      Jo, und wenn all' diese Blockbesucher dementsprechend informiert und über zu erwartende Schußverletzungen aufgeklärt worden sind, dürfen die Vereine auch gleich noch Schußwaffen im Stadion erlauben?!
      Aber ich halte mich nicht an ein Gesetz, nur weil es Gesetz ist. Mit unterschiedlich großen Ausprägungen habe ich auch noch keine Person kennengelernt, die das wirklich zu 100% so handhabt. Auch wenn es vielen selbst garnicht klar ist. Dazu braucht man sich bloß mal den Straßenverkehr angucken.
      Persönlich bin ich mir relativ sicher dass ich nicht bewußt gegen Gesetze verstoße, auch nicht im Straßenverkehr. Das heißt natürlich nicht dass ich es nicht trotzdem unter Umständen mal tue, aber wenn dann aus Unachtsamkeit, sicher nicht aus Vorsatz. Mögen andere Leute anders handhaben, aber Gesetze abzutun als etwas was "sich irgendjemand mal ausgedacht hat" und sich bewußt (und das tun die Bengalozünder ja) darüber hinwegzusetzen steht auf einem ganz anderen Blatt. Und sich an geltende Gesetze zu halten, in Kraft gesetzt von Menschen die eine Mehrheit von uns dafür durch eine regelmäßig stattfindende Wahl selbst bestimmt haben, ist sicherlich nicht "zweitrangig" wenn man solche Fragen betrachtet. In letzter Konsequenz ist das sonst Anarchie, wenn jeder sich nur an die Gesetze hält die er für sich für vorteilhaft hält.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Also von mir aus können die gerne 50 Fackeln unter der Fahne anzünden....

      Wenn sichergestellt ist, dass die Fahne dann auch hermetisch über den betreffenden Personen verbleibt. Die scheinen eh keine Probleme mit Sauersroffmangel im Denkstübchen zu haben...
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • #67 schrieb:

      DWDawson schrieb:

      Papa Koernaldo schrieb:

      DWDawson schrieb:

      HolliWood schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Mal wieder ne Menge Eigenwerbung der Ultras bei BVB vs Hertha....
      Jo, absolut. Die Pyro fand ich nichtmal so dramatisch, ...
      Warum fandest du die nicht mal so dramatisch? Pyrotechnik verstößt sowohl gegen das Sprengstoffgesetz als auch gegen die Stadion- und Sicherheitsrichtlinien des DFB. Natürlich ist das dramatisch und erst der Auslöser für alles folgende.
      Ich finde Pyroeinsatz in Stadien nicht okay, weil es die Sicherheit und Gesundheit anderer Menschen gefährdet. Aber ob das gegen irgendwelche Gesetze und Richtlinien verstößt, die sich irgendjemand mal ausgedacht hat, sollte da bei der Betrachtung doch höchstens zweitrangig sein. Meinetwegen könnte jeder Verein einen eigens abgesperrten und abgeschirmten "Pyro-Block" einrichten, wo jeder weiß was ihm passieren könnte, wenn er da reingeht.
      Jo, und wenn all' diese Blockbesucher dementsprechend informiert und über zu erwartende Schußverletzungen aufgeklärt worden sind, dürfen die Vereine auch gleich noch Schußwaffen im Stadion erlauben?!
      Aber ich halte mich nicht an ein Gesetz, nur weil es Gesetz ist. Mit unterschiedlich großen Ausprägungen habe ich auch noch keine Person kennengelernt, die das wirklich zu 100% so handhabt. Auch wenn es vielen selbst garnicht klar ist. Dazu braucht man sich bloß mal den Straßenverkehr angucken.
      Persönlich bin ich mir relativ sicher dass ich nicht bewußt gegen Gesetze verstoße, auch nicht im Straßenverkehr. Das heißt natürlich nicht dass ich es nicht trotzdem unter Umständen mal tue, aber wenn dann aus Unachtsamkeit, sicher nicht aus Vorsatz.
      Pyrotechnik mit einer sehr hohen Verbrenntemperatur in einer schwer kontrollierbaren Menschenmasse mit eingeschränkter Flucht- oder Zugangsmöglichkeit gehört einfach nicht an einen Ort wie ein Stadion. Zumal dann halt jedem Zuschauer erlaubt werden müsste, als nicht nur jedem einzelnen in einem Stadion sondern auch geistigen Unterversorgten wie denen in Rostock (Bachmann-Banner).

      Ungeachtet dessen finde ich deinen Beitrag bemerkenswert. Strich 120km/h ab Schild auf der Autobahn bei dynamsicher Verkehrsführung und flüssigem Verkehr? Rote Fussgängerampel bei nacht ohne Verkehr? Parken auf der linken Seite? Mülltrennung von verschiedenartigen Verpackungsmaterialien (Al-Deckel/PET-Becher). Alles Dinge, die ich nicht ständig einhalte, einfach weil sie Disziplin und Aufwand erfordern.

      Und, Achtung überzogener Hitler-Vergleich: Rassegesetze waren hier auch mal Gesetze, die sich "mal jemand ausgedacht hat". Warum kann also nicht mal ein Gesetz in Frage gestellt werden dürfen, was schon bei einem einfachen (manchmal missverständlich falsch) aufgestellten Verkehrsschild beginnen kann.
    • Adi schrieb:

      #67 schrieb:

      DWDawson schrieb:

      Papa Koernaldo schrieb:

      DWDawson schrieb:

      HolliWood schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Mal wieder ne Menge Eigenwerbung der Ultras bei BVB vs Hertha....
      Jo, absolut. Die Pyro fand ich nichtmal so dramatisch, ...
      Warum fandest du die nicht mal so dramatisch? Pyrotechnik verstößt sowohl gegen das Sprengstoffgesetz als auch gegen die Stadion- und Sicherheitsrichtlinien des DFB. Natürlich ist das dramatisch und erst der Auslöser für alles folgende.
      Ich finde Pyroeinsatz in Stadien nicht okay, weil es die Sicherheit und Gesundheit anderer Menschen gefährdet. Aber ob das gegen irgendwelche Gesetze und Richtlinien verstößt, die sich irgendjemand mal ausgedacht hat, sollte da bei der Betrachtung doch höchstens zweitrangig sein. Meinetwegen könnte jeder Verein einen eigens abgesperrten und abgeschirmten "Pyro-Block" einrichten, wo jeder weiß was ihm passieren könnte, wenn er da reingeht.
      Jo, und wenn all' diese Blockbesucher dementsprechend informiert und über zu erwartende Schußverletzungen aufgeklärt worden sind, dürfen die Vereine auch gleich noch Schußwaffen im Stadion erlauben?!
      Aber ich halte mich nicht an ein Gesetz, nur weil es Gesetz ist. Mit unterschiedlich großen Ausprägungen habe ich auch noch keine Person kennengelernt, die das wirklich zu 100% so handhabt. Auch wenn es vielen selbst garnicht klar ist. Dazu braucht man sich bloß mal den Straßenverkehr angucken.
      Persönlich bin ich mir relativ sicher dass ich nicht bewußt gegen Gesetze verstoße, auch nicht im Straßenverkehr. Das heißt natürlich nicht dass ich es nicht trotzdem unter Umständen mal tue, aber wenn dann aus Unachtsamkeit, sicher nicht aus Vorsatz.
      Ungeachtet dessen finde ich deinen Beitrag bemerkenswert. Strich 120km/h ab Schild auf der Autobahn bei dynamsicher Verkehrsführung und flüssigem Verkehr? Rote Fussgängerampel bei nacht ohne Verkehr? Parken auf der linken Seite? Mülltrennung von verschiedenartigen Verpackungsmaterialien (Al-Deckel/PET-Becher). Alles Dinge, die ich nicht ständig einhalte, einfach weil sie Disziplin und Aufwand erfordern.
      Wie üblich meine ich das was ich geschrieben habe ;) Damit sollten wir das Thema aber hier aus dem Thread auch draußen lassen.


      Adi schrieb:

      #67 schrieb:

      DWDawson schrieb:

      Papa Koernaldo schrieb:

      DWDawson schrieb:

      HolliWood schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Mal wieder ne Menge Eigenwerbung der Ultras bei BVB vs Hertha....
      Jo, absolut. Die Pyro fand ich nichtmal so dramatisch, ...
      Warum fandest du die nicht mal so dramatisch? Pyrotechnik verstößt sowohl gegen das Sprengstoffgesetz als auch gegen die Stadion- und Sicherheitsrichtlinien des DFB. Natürlich ist das dramatisch und erst der Auslöser für alles folgende.
      Ich finde Pyroeinsatz in Stadien nicht okay, weil es die Sicherheit und Gesundheit anderer Menschen gefährdet. Aber ob das gegen irgendwelche Gesetze und Richtlinien verstößt, die sich irgendjemand mal ausgedacht hat, sollte da bei der Betrachtung doch höchstens zweitrangig sein. Meinetwegen könnte jeder Verein einen eigens abgesperrten und abgeschirmten "Pyro-Block" einrichten, wo jeder weiß was ihm passieren könnte, wenn er da reingeht.
      Jo, und wenn all' diese Blockbesucher dementsprechend informiert und über zu erwartende Schußverletzungen aufgeklärt worden sind, dürfen die Vereine auch gleich noch Schußwaffen im Stadion erlauben?!
      Aber ich halte mich nicht an ein Gesetz, nur weil es Gesetz ist. Mit unterschiedlich großen Ausprägungen habe ich auch noch keine Person kennengelernt, die das wirklich zu 100% so handhabt. Auch wenn es vielen selbst garnicht klar ist. Dazu braucht man sich bloß mal den Straßenverkehr angucken.
      Persönlich bin ich mir relativ sicher dass ich nicht bewußt gegen Gesetze verstoße, auch nicht im Straßenverkehr. Das heißt natürlich nicht dass ich es nicht trotzdem unter Umständen mal tue, aber wenn dann aus Unachtsamkeit, sicher nicht aus Vorsatz.
      Und, Achtung überzogener Hitler-Vergleich: Rassegesetze waren hier auch mal Gesetze, die sich "mal jemand ausgedacht hat". Warum kann also nicht mal ein Gesetz in Frage gestellt werden dürfen, was schon bei einem einfachen (manchmal missverständlich falsch) aufgestellten Verkehrsschild beginnen kann.
      Es ist also Zeit Godwin's Law zu bemühen. :rolleyes: Ich denke so ziemlich jeder sollte in der Lage sein einen Unterschied zwischen offen menschenverachtenden Gesetzen und den hier diskutierten unmittelbar zu erkennen. Wobei ich überzeugt bin dass ein Großteil von uns zur damaligen Zeit gegen gerade dieses Gesetz wahrscheinlich eher nicht protestiert hätten. Sich aber darauf zu berufen wenn es um das abbrennen von Bengalos in einem Fußballstadion geht verlangt schon gehörig Chuzpe.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman