Fußball: Fans, Emotionen und Kommerz ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • #67 schrieb:

      Adi schrieb:

      #67 schrieb:

      DWDawson schrieb:

      Papa Koernaldo schrieb:

      DWDawson schrieb:

      HolliWood schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Mal wieder ne Menge Eigenwerbung der Ultras bei BVB vs Hertha....
      Jo, absolut. Die Pyro fand ich nichtmal so dramatisch, ...
      Warum fandest du die nicht mal so dramatisch? Pyrotechnik verstößt sowohl gegen das Sprengstoffgesetz als auch gegen die Stadion- und Sicherheitsrichtlinien des DFB. Natürlich ist das dramatisch und erst der Auslöser für alles folgende.
      Ich finde Pyroeinsatz in Stadien nicht okay, weil es die Sicherheit und Gesundheit anderer Menschen gefährdet. Aber ob das gegen irgendwelche Gesetze und Richtlinien verstößt, die sich irgendjemand mal ausgedacht hat, sollte da bei der Betrachtung doch höchstens zweitrangig sein. Meinetwegen könnte jeder Verein einen eigens abgesperrten und abgeschirmten "Pyro-Block" einrichten, wo jeder weiß was ihm passieren könnte, wenn er da reingeht.
      Jo, und wenn all' diese Blockbesucher dementsprechend informiert und über zu erwartende Schußverletzungen aufgeklärt worden sind, dürfen die Vereine auch gleich noch Schußwaffen im Stadion erlauben?!
      Aber ich halte mich nicht an ein Gesetz, nur weil es Gesetz ist. Mit unterschiedlich großen Ausprägungen habe ich auch noch keine Person kennengelernt, die das wirklich zu 100% so handhabt. Auch wenn es vielen selbst garnicht klar ist. Dazu braucht man sich bloß mal den Straßenverkehr angucken.
      Persönlich bin ich mir relativ sicher dass ich nicht bewußt gegen Gesetze verstoße, auch nicht im Straßenverkehr. Das heißt natürlich nicht dass ich es nicht trotzdem unter Umständen mal tue, aber wenn dann aus Unachtsamkeit, sicher nicht aus Vorsatz.
      Ungeachtet dessen finde ich deinen Beitrag bemerkenswert. Strich 120km/h ab Schild auf der Autobahn bei dynamsicher Verkehrsführung und flüssigem Verkehr? Rote Fussgängerampel bei nacht ohne Verkehr? Parken auf der linken Seite? Mülltrennung von verschiedenartigen Verpackungsmaterialien (Al-Deckel/PET-Becher). Alles Dinge, die ich nicht ständig einhalte, einfach weil sie Disziplin und Aufwand erfordern.
      Wie .

      Adi schrieb:

      #67 schrieb:

      DWDawson schrieb:

      Papa Koernaldo schrieb:

      DWDawson schrieb:

      HolliWood schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Mal wieder ne Menge Eigenwerbung der Ultras bei BVB vs Hertha....
      Jo, absolut. Die Pyro fand ich nichtmal so dramatisch, ...
      Warum fandest du die nicht mal so dramatisch? Pyrotechnik verstößt sowohl gegen das Sprengstoffgesetz als auch gegen die Stadion- und Sicherheitsrichtlinien des DFB. Natürlich ist das dramatisch und erst der Auslöser für alles folgende.
      Ich finde Pyroeinsatz in Stadien nicht okay, weil es die Sicherheit und Gesundheit anderer Menschen gefährdet. Aber ob das gegen irgendwelche Gesetze und Richtlinien verstößt, die sich irgendjemand mal ausgedacht hat, sollte da bei der Betrachtung doch höchstens zweitrangig sein. Meinetwegen könnte jeder Verein einen eigens abgesperrten und abgeschirmten "Pyro-Block" einrichten, wo jeder weiß was ihm passieren könnte, wenn er da reingeht.
      Jo, und wenn all' diese Blockbesucher dementsprechend informiert und über zu erwartende Schußverletzungen aufgeklärt worden sind, dürfen die Vereine auch gleich noch Schußwaffen im Stadion erlauben?!
      Aber ich halte mich nicht an ein Gesetz, nur weil es Gesetz ist. Mit unterschiedlich großen Ausprägungen habe ich auch noch keine Person kennengelernt, die das wirklich zu 100% so handhabt. Auch wenn es vielen selbst garnicht klar ist. Dazu braucht man sich bloß mal den Straßenverkehr angucken.
      Persönlich bin ich mir relativ sicher dass ich nicht bewußt gegen Gesetze verstoße, auch nicht im Straßenverkehr. Das heißt natürlich nicht dass ich es nicht trotzdem unter Umständen mal tue, aber wenn dann aus Unachtsamkeit, sicher nicht aus Vorsatz.
      Und, Achtung überzogener Hitler-Vergleich: Rassegesetze waren hier auch mal Gesetze, die sich "mal jemand ausgedacht hat". Warum kann also nicht mal ein Gesetz in Frage gestellt werden dürfen, was schon bei einem einfachen (manchmal missverständlich falsch) aufgestellten Verkehrsschild beginnen kann.
      Es ist also Zeit Godwin's Law zu bemühen. :rolleyes: Ich denke so ziemlich jeder sollte in der Lage sein einen Unterschied zwischen offen menschenverachtenden Gesetzen und den hier diskutierten unmittelbar zu erkennen. Wobei ich überzeugt bin dass ein Großteil von uns zur damaligen Zeit gegen gerade dieses Gesetz wahrscheinlich eher nicht protestiert hätten. Sich aber darauf zu berufen wenn es um das abbrennen von Bengalos in einem Fußballstadion geht verlangt schon gehörig Chuzpe.
      Ich finde deinen Beitrag "unverschämt" oder du hast meinen nicht verstanden.

      Ich habe Godwin's law keineswegs dafür verwendet um mich auf das Abbrennen von Bengalos zu berufen, denn auch ich meine es so wie es schreibe, sondern auf das Infragestellen von Gesetzen.

      Auch deinen Augenroller finde ich unpassend, da ich bereits ankündigte, dass es sich zwar um ein passendes aber dennoch überzogenes Beispiel handelte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Adi ()

    • #67 schrieb:

      Adi schrieb:

      #67 schrieb:

      DWDawson schrieb:

      Papa Koernaldo schrieb:

      DWDawson schrieb:

      HolliWood schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Mal wieder ne Menge Eigenwerbung der Ultras bei BVB vs Hertha....
      Jo, absolut. Die Pyro fand ich nichtmal so dramatisch, ...
      Warum fandest du die nicht mal so dramatisch? Pyrotechnik verstößt sowohl gegen das Sprengstoffgesetz als auch gegen die Stadion- und Sicherheitsrichtlinien des DFB. Natürlich ist das dramatisch und erst der Auslöser für alles folgende.
      Ich finde Pyroeinsatz in Stadien nicht okay, weil es die Sicherheit und Gesundheit anderer Menschen gefährdet. Aber ob das gegen irgendwelche Gesetze und Richtlinien verstößt, die sich irgendjemand mal ausgedacht hat, sollte da bei der Betrachtung doch höchstens zweitrangig sein. Meinetwegen könnte jeder Verein einen eigens abgesperrten und abgeschirmten "Pyro-Block" einrichten, wo jeder weiß was ihm passieren könnte, wenn er da reingeht.
      Jo, und wenn all' diese Blockbesucher dementsprechend informiert und über zu erwartende Schußverletzungen aufgeklärt worden sind, dürfen die Vereine auch gleich noch Schußwaffen im Stadion erlauben?!
      Aber ich halte mich nicht an ein Gesetz, nur weil es Gesetz ist. Mit unterschiedlich großen Ausprägungen habe ich auch noch keine Person kennengelernt, die das wirklich zu 100% so handhabt. Auch wenn es vielen selbst garnicht klar ist. Dazu braucht man sich bloß mal den Straßenverkehr angucken.
      Persönlich bin ich mir relativ sicher dass ich nicht bewußt gegen Gesetze verstoße, auch nicht im Straßenverkehr. Das heißt natürlich nicht dass ich es nicht trotzdem unter Umständen mal tue, aber wenn dann aus Unachtsamkeit, sicher nicht aus Vorsatz.
      Ungeachtet dessen finde ich deinen Beitrag bemerkenswert. Strich 120km/h ab Schild auf der Autobahn bei dynamsicher Verkehrsführung und flüssigem Verkehr? Rote Fussgängerampel bei nacht ohne Verkehr? Parken auf der linken Seite? Mülltrennung von verschiedenartigen Verpackungsmaterialien (Al-Deckel/PET-Becher). Alles Dinge, die ich nicht ständig einhalte, einfach weil sie Disziplin und Aufwand erfordern.
      Wie üblich meine ich das was ich geschrieben habe ;) Damit sollten wir das Thema aber hier aus dem Thread auch draußen lassen.
      Ich habe die Diskussion mal hier ausgelagert.
    • Keiner hat sich da mit Ruhm bekleckert. Weder die Ultras beider Seiten, noch die Polizei. Die Choreo war im übrigen genehmigt, somit auch die große Blockfahne. Nicht genehmigt war natürlich die Pyrotechnik, die aber normal abgefackelt wurde. Klar ist es verboten, aber es wurde abgefackelt und die große Blockfahne nach unten gelegt. Was die Polizei da geritten hat, wie bekloppt in den Block zu laufen, an der Blockfahne zu reissen und mal wieder wie wild mit Pfefferspray rumzusprühen wissen wohl nur sie. Ebenso wissen wohl nur die Berliner, warum es dann völlig eskalierte. Ebenso wissen wohl nur die Ultras von Dortmund, warum sie wie kleine Kinder den Support völlig einstellen und nur die TU in der zweiten Halbzeit wieder dabei war.
      #RiseUp
    • Benutzer online 1

      1 Besucher