Colin Kaepernick und die Nationalhymne

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Doylebeule schrieb:

      49ersFan_Vienna schrieb:

      Hätte Kaepernick statt bei der Hymne zu knien und sein Recht der freien Meinungsäußerung auszuüben seine Frau geschlagen, würde er schon lange wieder Profi-Football spielen.
      Das ist es, was und die Realität lehrt.
      49ers abwickeln!
      Hymne abwickeln?

      :tongue2:
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • 49ersFan_Vienna schrieb:

      Hätte Kaepernick statt bei der Hymne zu knien und sein Recht der freien Meinungsäußerung auszuüben seine Frau geschlagen, würde er schon lange wieder Profi-Football spielen.
      Das ist es, was und die Realität lehrt.
      !!!
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
    • freshprince85 schrieb:

      49ersFan_Vienna schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      @ByRosenberg schrieb:

      Just to recap today's NFL news
      *Colin Kaepernick won't say if he'll kneel next season, so Seahawaks cancel his tryout
      *Linebacker Reuben Foster charged with 3 felonies for allegedly punching his girlfriend in the head 8-10 times, and 49ers keep him on the team
      Da haben sich ja mal 2 Division-Konkurrenten richtig lächerlich gemacht :madfan: :angry :stumm:
      Ich konnte es mir im ersten Moment auch nicht verkneifen, und klar ists schwer objektiv zu sein:aber auch du bist dafür dass einer schon schuldig ist, nur weil er angeklagt ist?
      Da hast du sicherlich recht.Spieler wurden schon für weniger gecuttet. Ferner fällt es mir schwer zu glauben, dass er unschuldig ist.
      Na, netter turn of events. Ex sagt sie hat gelogen, wollte seine Karriere zerstören, weil er sie verlassen wollte. Verletzungen sind von einem Kampf mit einer anderen Frau...
    • Ex-girlfriend of 49ers' Reuben Foster recants domestic violence claims

      auch wenn man die Möglichkeit nicht von der Hand weisen kann, das diese Aussage als Teil einer "Abfindungsvereinbarung" gemacht wurde, mahnt es doch zur Vorsicht.
      Wenn die Füsse des Quervergleichs schon vorher sehr wackelig waren, was ist vom Argument übrig? Entschuldigt sich einer bei der NFL?
      -------------
      Team Goff
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Kniet Dez Bryant eigentlich auch bei der Hymne? Oder gibt es echt andere Gründe „vermeintlich gute Spieler“ zu signen :paelzer: .
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • trosty schrieb:

      Kniet Dez Bryant eigentlich auch bei der Hymne? Oder gibt es echt andere Gründe „vermeintlich gute Spieler“ zu signen :paelzer: .
      Bryants Spiel lebt von seiner physischen Dominanz, die aber in den letzten Jahren aufgrund diverser Verletzungen deutlich gelitten hat. Dazu kommt sein schwieriger Charakter (nicht im Sinne von politisch schwierig, sondern sehr dominant auftretend in Lockerroom und an der Seitenlinie, was zu Interferenzen führen kann). Deswegen bin ich nicht überrascht, dass sein Marktwerk deutlich gesunken ist.
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
    • Sehe das ähnlich.
      Seine Gehaltsvorstellungen, Skillset, Charakter/Medienfokus, mit Abstrichen das Alter, Production etc, all das schnürt ein Paket das an der einen oder anderen Stelle Klubs abwinken lässt.
      Genau wie bei Kaepernick.

      Ich denke schon, dass er irgendwo unterkommt. Ich glaube aber nicht, dass sich die Klubs hier drum reißen werden.
      Und mit dem Knien hat das (mal wieder) weit weniger zu tun, als das das einer bestimmten Klientel lieb wäre.
      "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin
    • trosty schrieb:

      Kniet Dez Bryant eigentlich auch bei der Hymne? Oder gibt es echt andere Gründe „vermeintlich gute Spieler“ zu signen
      Im Moment steht ja auch die Deadline für die compensatory-picks vor der Haustür. Kann mir gut vorstellen, dass man darauf wartet, bevor man Dez verpflichtet.
    • Erzwolf schrieb:

      trosty schrieb:

      Kniet Dez Bryant eigentlich auch bei der Hymne? Oder gibt es echt andere Gründe „vermeintlich gute Spieler“ zu signen
      Im Moment steht ja auch die Deadline für die compensatory-picks vor der Haustür. Kann mir gut vorstellen, dass man darauf wartet, bevor man Dez verpflichtet.
      Da sein Vertrag nicht auslief und er stattdessen mit dem Cut entlassen wurde, spielt er keine Rolle bei der Berechnung der Compensatory Picks. Das zählt hier also nicht.
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Exodus1028 schrieb:

      Seine Gehaltsvorstellungen, Skillset, Charakter/Medienfokus, mit Abstrichen das Alter, Production etc, all das schnürt ein Paket das an der einen oder anderen Stelle Klubs abwinken lässt.
      Genau wie bei Kaepernick
      Genau das meine ich - unabhängig von politischem Protest gibt es „grenzwertig gute Spieler“ die aus irgendwelchen unpolitischen Gründen kein Team will obwohl viele meinen sie sind eigentlich toll.

      Case closed.
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • aikman schrieb:

      Dez wird sicher irgendein ein Team finden. Bei Reid und Kaepernick zweifle ich weiter daran.

      Die NFLPA hat jetzt zwei Klagen eingereicht. Ob's hilft?
      Kann ich mir kaum vorstellen, denn die PA müsste ja beweisen, dass sich die Owner abgesprochen haben und nicht jeder für sich auf den Gedanken gekommen ist, dass der Kniefall Fans kosten könnte.
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Exodus1028 schrieb:

      Sehe das ähnlich.
      Seine Gehaltsvorstellungen, Skillset, Charakter/Medienfokus, mit Abstrichen das Alter, Production etc, all das schnürt ein Paket das an der einen oder anderen Stelle Klubs abwinken lässt.
      Genau wie bei Kaepernick.

      Ich denke schon, dass er irgendwo unterkommt. Ich glaube aber nicht, dass sich die Klubs hier drum reißen werden.
      Und mit dem Knien hat das (mal wieder) weit weniger zu tun, als das das einer bestimmten Klientel lieb wäre.
      Null hat das mit irgendwelchen Dingen abseits des contracts und der damit verbundenen Leistung zu tun.
      Nothing. Nada. Nix.

      In meinen Augen ist das der Joe Haden der WR's.
      Kein GM in der heutigen NFL hätte auch nur einen 4.rounder in die Hand genommen.

      Traurige Wahrheiten, weil man als Fan "seine" Spieler über die Zeit einfach lieb gewinnt - und ich selbst habe mich schon öfters dabei erwischt, wie man vermeintliche Stars völlig falsch einschätzt beim Marktwert.
      Wie oft wird da fast schon reflexartig "2.rounder" gebrüllt....

      Am Ende wird es mit Glück die "Resterampe" und man bekommt - mit Glück - den late rounder vom beteiligten GM der Gegenseite in die Bücher notiert....

      Aber oft bleibt halt nur der cut, weil die allermeisten Teams nicht mal das Schwarze unter dem Fingernagel auf den Tisch legen..
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • drew11 schrieb:

      Exodus1028 schrieb:

      Sehe das ähnlich.
      Seine Gehaltsvorstellungen, Skillset, Charakter/Medienfokus, mit Abstrichen das Alter, Production etc, all das schnürt ein Paket das an der einen oder anderen Stelle Klubs abwinken lässt.
      Genau wie bei Kaepernick.

      Ich denke schon, dass er irgendwo unterkommt. Ich glaube aber nicht, dass sich die Klubs hier drum reißen werden.
      Und mit dem Knien hat das (mal wieder) weit weniger zu tun, als das das einer bestimmten Klientel lieb wäre.
      [...]
      Da hast du zwar völlig Recht mit allem, hier gehts aber doch ned darum, warum kein Team für ihn traden oder warum Dallas ihn erst loswerden wollte?
      Das war pures business.

      Hier gehts darum warum er als Freeagent noch nirgendwo untergekommen ist, das ist doch eine völlig andere Geschichte :)
      "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin
    • Reid hat nichts mit Haden gemein. Komische Vergleiche werden hier gezogen. Und selbstverständlich hat es mit dem Verhalten bei der Hymne zu tun:
      it has been reported that Cincinnati Bengals owner Mike Brown asked Reid during his visit with the Bengals whether he planned to continue protesting during the pregame national anthem.
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
    • Neu

      Eine Entscheidung die sie jetzt sicher nicht gern getroffen haben und eine die sie schon vor 5 Jahren hätten treffen sollen.
      Hätte man von Anfang an gesagt "rund um und während NFL-Spielen protestiert niemand für irgendwas", hätte man sich das Partisane erspart und aus der Sache wäre niemals so ein Lagerkampf geworden.

      Hoffentlich beginnt der interessante Teil eines Footballspieles jetzt für alle wieder mit dem coin flip und nicht mit irgendwelchen Zooms auf die Seitenlinie bei der Hymne.
      -------------
      Team Goff
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Neu

      Es wird nicht mehr so auffällig auf den ersten Blick sein mit den knienden Spielern, aber sie (die Medien) werden mit Sicherheit akribisch darauf achten, wer ev. in der Kabine bleibt und daraus ebenso ein Riesenfass aufmachen :madness
    • Neu

      Charger schrieb:

      Es wird nicht mehr so auffällig auf den ersten Blick sein mit den knienden Spielern, aber sie (die Medien) werden mit Sicherheit akribisch darauf achten, wer ev. in der Kabine bleibt und daraus ebenso ein Riesenfass aufmachen
      Ist aber schwieriger. Nicht jeder, der nicht an der Hymne teilnimmt will damit automatisch seinen Protest ausdrücken. Ist ja auch eine gute Gelegenheit, um z.B. kurz vorm Spiel nochmal aufs Klo zu gehen (wie es auch viele Zuschauer machen).
    • Neu

      Erzwolf schrieb:

      Charger schrieb:

      Es wird nicht mehr so auffällig auf den ersten Blick sein mit den knienden Spielern, aber sie (die Medien) werden mit Sicherheit akribisch darauf achten, wer ev. in der Kabine bleibt und daraus ebenso ein Riesenfass aufmachen
      Ist aber schwieriger. Nicht jeder, der nicht an der Hymne teilnimmt will damit automatisch seinen Protest ausdrücken. Ist ja auch eine gute Gelegenheit, um z.B. kurz vorm Spiel nochmal aufs Klo zu gehen (wie es auch viele Zuschauer machen).
      =O

      Dem sollte man dann aber per Dekret unbedingt Einhalt gebieten. 8o
      schaun mer mal
    • Neu

      FanMan schrieb:

      Erzwolf schrieb:

      Charger schrieb:

      Es wird nicht mehr so auffällig auf den ersten Blick sein mit den knienden Spielern, aber sie (die Medien) werden mit Sicherheit akribisch darauf achten, wer ev. in der Kabine bleibt und daraus ebenso ein Riesenfass aufmachen
      Ist aber schwieriger. Nicht jeder, der nicht an der Hymne teilnimmt will damit automatisch seinen Protest ausdrücken. Ist ja auch eine gute Gelegenheit, um z.B. kurz vorm Spiel nochmal aufs Klo zu gehen (wie es auch viele Zuschauer machen).
      =O
      Dem sollte man dann aber per Dekret unbedingt Einhalt gebieten. 8o
      “We have offsetting penalties. 2 players on the visiting team knelt but one of them runs a foundation to assist veterans. There were no kneelers on the home team but 1 player slouched & didn’t exhibit patriotic fervor & 350 drunks in stands left their hats on. Replay the anthem.”
      -------------
      Team Goff
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Neu

      Doylebeule schrieb:

      FanMan schrieb:

      Erzwolf schrieb:

      Charger schrieb:

      Es wird nicht mehr so auffällig auf den ersten Blick sein mit den knienden Spielern, aber sie (die Medien) werden mit Sicherheit akribisch darauf achten, wer ev. in der Kabine bleibt und daraus ebenso ein Riesenfass aufmachen
      Ist aber schwieriger. Nicht jeder, der nicht an der Hymne teilnimmt will damit automatisch seinen Protest ausdrücken. Ist ja auch eine gute Gelegenheit, um z.B. kurz vorm Spiel nochmal aufs Klo zu gehen (wie es auch viele Zuschauer machen).
      =O Dem sollte man dann aber per Dekret unbedingt Einhalt gebieten. 8o
      “We have offsetting penalties. 2 players on the visiting team knelt but one of them runs a foundation to assist veterans. There were no kneelers on the home team but 1 player slouched & didn’t exhibit patriotic fervor & 350 drunks in stands left their hats on. Replay the anthem.”
      Schade, dass Ed Hochuli nich mehr da ist, die Erklärung hätte ich allzu gern gehört :mrgreen:
      "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin
    • Neu

      Ich weiß gar nicht, ob wir einen eigenen Thread für das Hinknie-Verbot haben. Habe dies heute morgen bei Bild.de dazu gelesen:

      Bild.de schrieb:

      Kniefall: NBA-Trainer kritisiert NFL-Entscheidung scharf
      Basketball-Trainer Steve Kerr von NBA-Champion Golden State Warriors hat scharfe Kritik am Hymnen-Kompromiss der US-Football-Profiliga NFL geübt. „Sie spielen ihre Fanbasis aus und nutzen die Hymne für falschen Patriotismus, Nationalismus und um Leute einzuschüchtern”, sagte Kerr: „Es ist idiotisch.” Kerr fügte an, stolz auf das Verhalten der NBA-Führung zu sein. Seine Liga verstehe, dass es beim amerikanischen Patriotismus um Meinungsfreiheit und das Recht auf friedliche Proteste gehe. Die NFL-Profis hätten mit ihrem Kniefall während der Nationalhymne der Vereinigten Staaten keinesfalls fehlenden Respekt vor der Flagge oder dem Militär gezeigt, sondern sich gegen Polizeigewalt und Rassismus zur Wehr gesetzt. Die NFL hatte in dem seit August 2016 schwelenden Konflikt zuvor die Entscheidung getroffen, dass der Kniefall während der Hymne künftig verboten ist. Stattdessen ist es nur noch erlaubt, durch einen Aufenthalt in der Umkleidekabine während der Zeremonie Protest kundzutun.
      Go Steelers 8)

      Footballfreie Zeit ist fürs :toimonst:
    • Neu

      Naja, Silver geht sicher respektvoller mit den Spielern um als das die NFL-Führung tut. Ändert aber nichts daran, dass die dort auch stehen müssen.
      Klitzekleines bissel hypocritical, wenn man mich fragt.
      "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin