Red Dead Redemption 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auf den ersten Blick in etwas das was man von einem Rockstar Openworld Game im Jahre 2018 erwarten würde:

      Witcher Sense beim Aufspüren des verwundeten Hirschs und bei den Camps sowie den dazugehörigen Jagdquests musste ich sofort an Ubisoft denken. :mrgreen: Nicht dass das schlimm wäre. Auch scheint das Ganze mehr RPG Elemente als vorherige Rockstar Spiele zu haben, was ich persönlich gut fände da Rockstar traditionell besser im Schreiben von Geschichten und Charakteren ist als im Implementieren von 3rd Person Shooter Mechaniken.


      Interessant wird wie sich das dann spielt; das eigentliche Gameplay war für mich immer der Schwachpunkt der Rockstar Spiele. In Wildlands schießt es sich einfach deutlich besser als in GTA V.


      Das Design der Open World mit seinen verschiedenen Vegetationszonen und Siedlungen sieht sehr schön aus; Rockstar hatte auch schon immer das beste Map Design.
      Say not, 'I have found the truth,' but rather, 'I have found a truth.'

      (Khalil Gibrani)
    • Also RDR2 wird das Rad jetzt nicht neu erfinden. Aber mal ganz ehrlich. Sobald die Szene im Trailer mit der Landschaft und den Schneebedeckten Bergen kam, war ich gepackt. Wunderschön, da will ich mit meinen Gaul rumreiten :bounce: .
      Und by the way, alle gezeigten Szenen stammten aus der Ps4 Pro Version.

      Es soll RPG Elemente geben, wie u.a. Entscheidungen in Gesprächen. Ähnliche wie in Mass Effect mit dem Menü-Rad oder sagt man Radial Menu, naja egal.

      Spiel ist eh schon vorbestellt, trotzdem will ich mich nicht zu sehr hypen lassen. ;)