Bundestagswahl 2017 / Aktuelle Bundespolitik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Doylebeule schrieb:

      Beim Landtagswahlbingo hab ich mit "das ist keine Abstimmung über die Bundespolitik" den ersten Treffer gelandet.
      und mit "Analysen verbieten sich zu diesem Zeitpunkt" gleich den nächsten

      der politische Gegner wird mit gegenteiligen Behauptungen die nächsten beiden Treffer landen.
      also alles wie immer ;)
    • Hätte die CDU nicht so einen total blassen Kandidaten wäre das ganze noch deutlicher gewesen.
      Das kraft Jäger nicht rausgeschmissen hat ist mir völlig unerklärlich.
      Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
    • Buccaneer schrieb:

      Gott sei Dank!
      Auf Nimmer-Wiedersehen Frau Löhrmann & Herr Jäger
      Jo das ist in der Tat das beste Ergebnis dieser Wahl. Ob Laschet oder Kraft ist eigentlich egal. Ob ich meinen linken oder rechten Socken zuerst anziehe, hat auf den Tagesverlauf auch keinen Einfluß.
      Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
    • Chicago schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      ZDF hat 4,9 für die Linken. mutti wird nervös....
      Warum jetzt?
      Die glaubst doch nicht ernsthaft, dass Merkel eine Schwarz-Gelbe Koalition will.
      Da müsste die CDU ja sehr viel Profil zeigen und das würde der SPD in Punkto Bundestagswahl Angriffsfläche bieten.
      ne schöne " Weiter so 2 Groko die der SPD jede Mobilisierungsmöglichkeit nimmt.
      Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
    • Mile High 81 schrieb:

      Chicago schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      ZDF hat 4,9 für die Linken. mutti wird nervös....
      Warum jetzt?
      Die glaubst doch nicht ernsthaft, dass Merkel eine Schwarz-Gelbe Koalition will.Da müsste die CDU ja sehr viel Profil zeigen und das würde der SPD in Punkto Bundestagswahl Angriffsfläche bieten.
      ne schöne " Weiter so 2 Groko die der SPD jede Mobilisierungsmöglichkeit nimmt.
      Vorab Satz des Abends, Frau Barley: Frau Kraft hat 7Jahre das Land exzellent regiert.

      Ach was.

      Bitte nicht nochmal GroKo, wer will das noch ernsthaft.
    • Mile High 81 schrieb:

      Chicago schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      ZDF hat 4,9 für die Linken. mutti wird nervös....
      Warum jetzt?
      Die glaubst doch nicht ernsthaft, dass Merkel eine Schwarz-Gelbe Koalition will.Da müsste die CDU ja sehr viel Profil zeigen und das würde der SPD in Punkto Bundestagswahl Angriffsfläche bieten.
      ne schöne " Weiter so 2 Groko die der SPD jede Mobilisierungsmöglichkeit nimmt.
      bis September könnte eine CDU/FDP Koalition in NRW wohl kaum viel Schaden anrichten ...
    • BeRseRkeR schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      Chicago schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      ZDF hat 4,9 für die Linken. mutti wird nervös....
      Warum jetzt?
      Die glaubst doch nicht ernsthaft, dass Merkel eine Schwarz-Gelbe Koalition will.Da müsste die CDU ja sehr viel Profil zeigen und das würde der SPD in Punkto Bundestagswahl Angriffsfläche bieten.ne schöne " Weiter so 2 Groko die der SPD jede Mobilisierungsmöglichkeit nimmt.
      bis September könnte eine CDU/FDP Koalition in NRW wohl kaum viel Schaden anrichten ...
      ja , aber man wird ja irgendeine Art Programm schreiben müssen, was Martin Schul dann als neo-Liberales Teufelszeug beschreiben wird... Ich bin mir relativ sicher, dass Merkel eine Groko in NRW am liesten sehen würde. Schulz ist jetzt am Boden und ne Groko in NRW sorgt ganz sicher nicht dafür, dass seine Kampange noch Fahrt bekommt..

      Aber momentan sieht es tatsächlich nach ner Mehrheit für Schwarz-Gelb aus. Wahnsinn, damit hätte glaube ich niemand gerechnet.
      Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
    • Mile High 81 schrieb:

      BeRseRkeR schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      Chicago schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      ZDF hat 4,9 für die Linken. mutti wird nervös....
      Warum jetzt?
      Die glaubst doch nicht ernsthaft, dass Merkel eine Schwarz-Gelbe Koalition will.Da müsste die CDU ja sehr viel Profil zeigen und das würde der SPD in Punkto Bundestagswahl Angriffsfläche bieten.ne schöne " Weiter so 2 Groko die der SPD jede Mobilisierungsmöglichkeit nimmt.
      bis September könnte eine CDU/FDP Koalition in NRW wohl kaum viel Schaden anrichten ...
      ja , aber man wird ja irgendeine Art Programm schreiben müssen, was Martin Schul dann als neo-Liberales Teufelszeug beschreiben wird...
      kann er ja gerne tun, aber dieses Argument krankt eben daran das das bisherige SPD-Programm mehr negative Ergebnisse vorzuweisen hat
    • BeRseRkeR schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      BeRseRkeR schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      Chicago schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      ZDF hat 4,9 für die Linken. mutti wird nervös....
      Warum jetzt?
      Die glaubst doch nicht ernsthaft, dass Merkel eine Schwarz-Gelbe Koalition will.Da müsste die CDU ja sehr viel Profil zeigen und das würde der SPD in Punkto Bundestagswahl Angriffsfläche bieten.ne schöne " Weiter so 2 Groko die der SPD jede Mobilisierungsmöglichkeit nimmt.
      bis September könnte eine CDU/FDP Koalition in NRW wohl kaum viel Schaden anrichten ...
      ja , aber man wird ja irgendeine Art Programm schreiben müssen, was Martin Schul dann als neo-Liberales Teufelszeug beschreiben wird...
      kann er ja gerne tun, aber dieses Argument krankt eben daran das das bisherige SPD-Programm mehr negative Ergebnisse vorzuweisen hat
      Donald Trump hatte auch kein Programm. Ein Martin Schulz der vor der Schwarz- Gelben Gefahr warnen ist sicher die beste SPD Option zur Zeit(was ja nicht heißen muss das es eine gute Option ist...)
      Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
    • Wenn die CDU für die Bundestagswahl alles klar machen will, dann sollte sie Frau Leyen irgendwie vom Frühruhestand überzeugen.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Schwarz-Gelb für NRW wäre ein Segen für den Bundestagswahlkampf. Dann käme endlich wieder Bewegung in die Sache. Tut mir zwar Leid für die Nordrheiner und Westfalen, die das Übel schon mal auslöffeln durften, aber das Opfer muss dann auch mal sein.

      Schön zu sehen, wie die Wahlbeteiligung weiter im Ansteigen ist. Der Kampf um die Demokratie war viel zu lange ein Selbstläufer.
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • Schwer vorstellbar was schwarz-gelb in NRW in 4 Monaten anrichten soll, damits irgendwelche Schreckgespenster für Berlin erzeugen kann. In NRW werden sie nicht viel Gegenwind haben wenn sie alles anders machen wollen als rot-grün und die zukünftige Opposition ist zumindest in näherer Zukunft in keiner Position für irgendeine glaubwürdige Kritik.

      und so schlau sind auch die FDP'ler, die Geschenke erst gegen Ende der Legislaturperiode zu verteilen.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Mile High 81 schrieb:

      BeRseRkeR schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      Chicago schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      ZDF hat 4,9 für die Linken. mutti wird nervös....
      Warum jetzt?
      Die glaubst doch nicht ernsthaft, dass Merkel eine Schwarz-Gelbe Koalition will.Da müsste die CDU ja sehr viel Profil zeigen und das würde der SPD in Punkto Bundestagswahl Angriffsfläche bieten.ne schöne " Weiter so 2 Groko die der SPD jede Mobilisierungsmöglichkeit nimmt.
      bis September könnte eine CDU/FDP Koalition in NRW wohl kaum viel Schaden anrichten ...
      ja , aber man wird ja irgendeine Art Programm schreiben müssen, was Martin Schul dann als neo-Liberales Teufelszeug beschreiben wird... Ich bin mir relativ sicher, dass Merkel eine Groko in NRW am liesten sehen würde. Schulz ist jetzt am Boden und ne Groko in NRW sorgt ganz sicher nicht dafür, dass seine Kampange noch Fahrt bekommt..
      Aber momentan sieht es tatsächlich nach ner Mehrheit für Schwarz-Gelb aus. Wahnsinn, damit hätte glaube ich niemand gerechnet.
      Wird nicht passieren. Die NRW CDU ist historisch eher moderat. Und die FDP ist hier mit dem Thema Digitalisierung und innere Sicherheit angetreten. Das wird keine Angriffspunkte liefern. Groko oder irgendwas mit den Grünen will hier keiner
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Honka schrieb:

      aikman schrieb:

      Dann käme endlich wieder Bewegung in die Sache
      was abzuwarten wäre :hinterha: zum anderen ist die Zeitspanne doch ein wenig zu kurz bis zur Bundestagswahl um auf eine mögliche Unfähigkeit einer Schwarz-Gelben Landesregierung zu verweisen
      Wenn ich die Umfragewerte von vor 3 Monaten und jetzt vergleiche... nein, halte ich nicht für zu kurz. Und um auf die Unfähigkeit der schwarz-gelben zu verweisen, reicht eigentlich nur der Blick auf die glorreiche Vergangenheit ...




      Rot-Grün hat die Hartz-Gesetzte eingeführt, welche die CDU jetzt vehement verteidigt. CDU&FDP hat... was noch mal bewirkt? ... Irgendwie ist es doch ein Treppenwitz, dass die CDU im Grunde von der Arbeit der Rot-Grünen Regierung profitiert, während die von ihren Wählern dafür heute noch abgestraft wird.

      Vor allem aber sollte die SPD mal langsam kapieren, dass wenn man von 'Gerechtigkeit' spricht und dann in Richtung "sozialliberaler" Politik linst man an Unglaubwürdigkeit kaum zu überbieten ist.
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • aikman schrieb:

      Honka schrieb:

      aikman schrieb:

      Dann käme endlich wieder Bewegung in die Sache
      was abzuwarten wäre :hinterha: zum anderen ist die Zeitspanne doch ein wenig zu kurz bis zur Bundestagswahl um auf eine mögliche Unfähigkeit einer Schwarz-Gelben Landesregierung zu verweisen
      Vor allem aber sollte die SPD mal langsam kapieren, dass wenn man von 'Gerechtigkeit' spricht und dann in Richtung "sozialliberaler" Politik linst man an Unglaubwürdigkeit kaum zu überbieten ist.
      Habe ich den neuen FDP-Wahlslogan: "Weniger Gerechtigkeit - sofort!" verpasst? Wer ist denn gegen Gerechtigkeit? Das ist so, als ob man gegen Wetter ist.

      Ansonsten bin ich aktuell etwas verwirrt ob der Wahlergebnisse. Vor ein paar Monaten hatte die SPD im Schulz-Hype noch die CDU überholt, jetzt erlebt sie ein Debakel nach dem anderen. Vor ein paar Monaten war die FDP völlig am Boden, und jetzt weiß sie wohl selbst nicht, wo die zweistelligen Ergebnisse herkommen. Vor ein paar Monaten träumte die AfD von mehr als 20 %, und jetzt erscheint fraglich, ob sie bei der Bundestagswahl überhaupt noch ins Parlament einziehen werden.

      Nur: Wo solche Wendungen in die eine Richtung möglich sind, da sind sie es vielleicht auch in eine andere. Donald Trump hat es vorgemacht. Es sollte sich daher niemand sicher fühlen - nicht mal "Mutti". Bis zur Bundestagswahl fließt noch viel Wasser den Rhein hinunter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chief ()

    • aikman schrieb:

      Wenn ich die Umfragewerte von vor 3 Monaten und jetzt vergleiche... nein, halte ich nicht für zu kurz
      mag alles sein,so wie es aber jetzt aussieht könnte sich der Trend aber genauso gut verstärken und Schwarz-Gelb bekommt noch mehr Zuspruch.dieses Szenario halte ich im Moment für September für wahrscheinlicher als das sich alles wieder umkehrt.gerade die FDP mit Rückenwind und Lindner ist jetzt einiges zuzutrauen,rein gefühlsmäßig
      wir werden sehen was passiert bis dahin :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Honka ()

    • Das die SPD so verloren hat, liegt aber wirklich an landespolitischen Themen auch wenn es abgedroschen klingt. Das Mutti oder der Herr Laschet irgendwas getan hätten um Wähler zu aktivieren kann wohl niemand ernsthaft behaupten. Und der Wahlkampf für September geht jetzt erst los. Ich würde mal tippen das sich Martin Schulz bewusst erstmal zurück gehalten hat und jetzt wieder verstärkt Wahlkampf macht.
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Ausbeener schrieb:

      Das die SPD so verloren hat, liegt aber wirklich an landespolitischen Themen auch wenn es abgedroschen klingt. Das Mutti oder der Herr Laschet irgendwas getan hätten um Wähler zu aktivieren kann wohl niemand ernsthaft behaupten. Und der Wahlkampf für September geht jetzt erst los. Ich würde mal tippen das sich Martin Schulz bewusst erstmal zurück gehalten hat und jetzt wieder verstärkt Wahlkampf macht.
      na ja Schulz war schon aktiv hier im Wahlkampf. Aber du hast recht es hat die Landespolitik dominiert und wie ich oben schon geschrieben habe, war das ganze nur dank laschet so spannend . Mit einem stärkenden Gegenkandidaten hätte kraft nie ne Chance gehabt.
      Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
    • FDP erlebt zwar gerade so eine Art Comeback, aber man sollte auch bedenken, dass sie in SH mit Kubicki und in NRW mit Lindner zwei extrem starke Spitzenkandidaten hat. Nur außer den beiden ist da niemand in der Partei, der auch nur annähernd einen solchen Stellenwert hat. Fraglich ob sich diese Ergebnisse auf den Bund übertragen lassen.

      Die SPD steht sich selbst im Weg. Einerseits soziale Gerechtigkeit ausrufen, aber nichtmal ansatzweise Konzepte gegen die Arm/Reich-Schere im Gepäck haben und dann mit den liberalen kuscheln, die am liebsten den Spitzensteuersatz senken wollen. Ein klares Signal für einen Politikwechsel sehe ich da nicht.
    • Erzwolf schrieb:

      Die SPD steht sich selbst im Weg. Einerseits soziale Gerechtigkeit ausrufen, aber nichtmal ansatzweise Konzepte gegen die Arm/Reich-Schere im Gepäck haben und dann mit den liberalen kuscheln, die am liebsten den Spitzensteuersatz senken wollen. Ein klares Signal für einen Politikwechsel sehe ich da nicht.
      Ob eine Änderung des politischen Kurses überhaupt was bringen würde, da hab ich so meine Zweifel. Man würde schlimmstenfalls nur den Linken paar Stimmen klauen, auf der anderen Seite aber nen Teil an die CDU verlieren. Damit würde man sich eher weiter von der Regierung entfernen.

      Grundsätzlich könnte man eine Wechselstimmung reiten, mit unverbrauchten, aber im realpolitischen Rahmen befindlichen Leuten (sie Macron). "Die Leute" haben einerseits Merkel (immer noch) einigermaßen satt, wollen sich aber nicht auf Experimente einlassen (Trump). Schulz ist einfach keine Alternative. Jemand U50, der bei der Agenda 2010 (die man irgendwann eh umkehren muss) keine Rolle gespielt hat, könnte allein schon einiges bewirken. M.E.n. mehr als mit wirklichen sozialen Themen (so traurig das auch sein mag).

      Ich bin ja eher auf das sozialpolitische Wahlkampfgeschenk der CDU gespannt. Ist ja alte Schule von Mutti, die SPD termingünstig zu untergraben vor der Wahl.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Ausbeener schrieb:

      Ich würde mal tippen das sich Martin Schulz bewusst erstmal zurück gehalten hat und jetzt wieder verstärkt Wahlkampf macht.
      Er muss endlich mal anfangen mit dem Wahlkampf, vor allem dann auch mit Inhalten. In meinen Augen trifft es der Kommentar ganz gut: Kommt noch was, Herr Schulz?
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • Erzwolf schrieb:

      Die SPD steht sich selbst im Weg. Einerseits soziale Gerechtigkeit ausrufen, aber nichtmal ansatzweise Konzepte gegen die Arm/Reich-Schere im Gepäck haben und dann mit den liberalen kuscheln, die am liebsten den Spitzensteuersatz senken wollen. Ein klares Signal für einen Politikwechsel sehe ich da nicht.
      Und ich persönlich halte diese FDP Feindlichkeit und das damit verbundene Ketten an die Grünen für den größten Stragetischen Fehler der SPD. (der größte Fehler wurde hier 2002 gemacht als man Clement die Koaltion mit der FDP "verboten" hat.)

      Natürlich gibt es wenn man sich die SPD und die FDP ansieht einige Differenzen , aber auch Schnittstellen (Bürgerechte, Wirtschaftspolitik usw.)
      Warum soll man sich hier nicht auf eine Koalition einigen können.

      Die meisten Grünen Projekte (Energiewende*, Altbausanierung und einigesmehr) haben am Ende eins zum Resultat. Es wird für den Bürger teurer. Das jucktdie Wähler der Grünen nicht, den deren Einkommen geben das her. Die Einkommender SPD Wähler nicht. Evtl. sollte das mal jemand ans Willy-Brand Haus funken.

      Eine Reform des Steuersystems (wo eine SPD dafür sorgt das mittlere undkleine Einkommen spürbar entlastet werden in Kombi mit nen paar Brocken füreine FDP wäre doch mal was...)

      * Mir ist klar dass die Energiewende von Schwarz/Gelb kam, aber halt durchDruck der starken Wahlergebnisse der Grünen. Seit dieser Legislaturperiode sindbeide Ministerien in denen dieses Thema angesiedelt wird in SPD Hand (wobei ichan SPD stelle mal nachschauen würde, ob Hendricks nicht in Wirklichkeit einParteibuch der Grünen im Schrank hat)...

      Buccaneer schrieb:

      Wird nicht passieren. Die NRW CDU ist historisch eher moderat. Und die FDP ist hier mit dem Thema Digitalisierung und innere Sicherheit angetreten. Das wird keine Angriffspunkte liefern. Groko oder irgendwas mit den Grünen will hier keiner

      Na ja Linder wird halt irgendein Signal brauchen, damit man nicht den Verdacht bekommt, dass die FDP wieder nur den Steigbügelhalter der Schwarzen gibt. Seine Aussage "Laschet ist nicht sein Wunschpartner war ja schon deutlich..) Denke das werden schwierige Verhandlungen. Bei irgendwas mit Grünen gebe ich Dir Recht. Das will in der Tat keiner. Das Jäger, Remmel und Lörmann nicht mehr im Amt sind ist in der Tat das beste Ergebnis des gestrigen Tages. Bei Groko bin ich mir nicht sicher.


      aikman schrieb:

      ut mir zwar Leid für die Nordrheiner und Westfalen, die das Übel schon mal auslöffeln durften, aber das Opfer muss dann auch mal sein.

      Ich finde diese Aussage sehr spannend. Diese Landesregierung war in denPunkten wo man auf Landesebene was machen kann eine Katstrophe.
      Innere Sicherheit, Bildungspolitik, Infrastruktur. Das würde hinter vorgehaltenerHand nicht mal irgendein SPD/Grünen Funktionär bestreiten.
      Jäger sollte jedem Bekannt sein, im Stau oder durch marode Straßen sollteauch jeder hier gegurkt sein und bei der Bildungspolitik hat die eigentlichtreue Lehrerschaft den Grünen die Gefolgschaft gekündigt. Man kann inhaltlichzum Thema Inklusion stehen wie man will, aber als ich damals hörte das man dasganze Kostenneutral umsetzten will , war mir - und jedem anderen mit dem ichüber das Thema gesprochen habe- klar das das ganze nur grandios in die Hosegehen kann..-.

      aikman schrieb:

      Rot-Grün hat die Hartz-Gesetzte eingeführt, welche die CDU jetzt vehement verteidigt. CDU&FDP hat... was noch mal bewirkt? ... Irgendwie ist es doch ein Treppenwitz, dass die CDU im Grunde von der Arbeit der Rot-Grünen Regierung profitiert, während die von ihren Wählern dafür heute noch abgestraft wir

      Daran ist die SPD aber zu 100 % selbst dran Schuld. Die SPD regiert jetztseit 1998 bis auf 4 Jahre im Bund mit. und dann stellt man mit Schulz einen Kandidaten auf, der so redet als hätte es diese Regierungsbeteiligungen niegegeben und es wäre alles Mist gewesen.


      Man könnte in der Tat auf einigesVerweisen: Agenda (ok fairerweise muss man sagen, dass man 96 ähnliches noch blockierthat ), dann Korrektur mit Mindestlohn etc.
      Aber wenn man immer mit regiert und im Wahlkampf so redet als wäre alles nurschlecht, dann ist man selbst schuld, wenn man vom Wähler kein Vertrauenbekommt.
      Die 8 % -10 % die Linken haben, wird die SPD egal durch welcheprogrammatischen Änderungen nicht wiederbekommen(wenn die SPD 8 50Mindestlohn will dann schreibt die Linke 12 drauf usw.) . Aber 8-10 % CDU Wählerkönnte man bei einem guten "Mitte Kurs" ohne Probleme bekommen. Nurdafür muss man anders auftreten.

      Erster Tipp von mir wäre Leute wie Schweswig oder Stegner nicht mehr in jedeTalkshow zu schicken. Mag sein, dass beide beim eigenen linken Parteiflügelgut ankommen, ich bezweifle aber das sie darüber hinaus irgendjemandenmotivieren SPD zu wählen.

      Erzwolf schrieb:

      Nur außer den beiden ist da niemand in der Partei, der auch nur annähernd einen solchen Stellenwert hat. Fraglich ob sich diese Ergebnisse auf den Bund übertragen lassen.
      Na ja Linder wird auch im Bund der Spitzenkandidat sein. Das hat man vorher klar kommuniziert.
      Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen