Bundestagswahl 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • also ein Gabriel hat doch einen vernünftigen Außenminister abgegeben,auch optisch ;) warum tauscht man so einen gegen einen Heiko Maas aus ;( wieder so ein Punkt den man nicht nachvollziehen kann bei der SPD,warum tauscht man ohne Not einen Gabriel für einen Maas aus ?( man muss nicht alles verstehen
    • Honka schrieb:

      also ein Gabriel hat doch einen vernünftigen Außenminister abgegeben,auch optisch ;) warum tauscht man so einen gegen einen Heiko Maas aus ;( wieder so ein Punkt den man nicht nachvollziehen kann bei der SPD,warum tauscht man ohne Not einen Gabriel für einen Maas aus ?( man muss nicht alles verstehen
      Dass ausgerechnet Maas der Nachfolger ist, verstehe ich auch nicht, aber Gabriel war schon ein ziemlicher Unsympath, dem niemand, der direkt mit ihm zu tun hatte, eine Träne nachweinen dürfte.
    • Silversurger schrieb:

      Honka schrieb:

      also ein Gabriel hat doch einen vernünftigen Außenminister abgegeben,auch optisch ;) warum tauscht man so einen gegen einen Heiko Maas aus ;( wieder so ein Punkt den man nicht nachvollziehen kann bei der SPD,warum tauscht man ohne Not einen Gabriel für einen Maas aus ?( man muss nicht alles verstehen
      Dass ausgerechnet Maas der Nachfolger ist, verstehe ich auch nicht, aber Gabriel war schon ein ziemlicher Unsympath, dem niemand, der direkt mit ihm zu tun hatte, eine Träne nachweinen dürfte.

      Honka schrieb:

      Silversurger schrieb:

      aber Gabriel war schon ein ziemlicher Unsympath, dem niemand, der direkt mit ihm zu tun hatte, eine Träne nachweinen dürfte.
      wie das intern aussieht in der SPD da habe ich keine Ahnung,aber unsympathisch finde ich ihn im Vergleich zu Maas eigentlich nicht ;)
      Ich denke die Vergangenheit hat ihn eingeholt. Es ist ja ein offenes Geheimnis das gerade Nahles als damalige generalsekretärin sehr unter seinen Launen zu leiden hatte. Jetzt bekommt er wohl die Quittung dafür.
      ... am Anfang war es nur ein Gedanke...
    • Genau. Nahles hat vor ein paar Tagen gesagt , das man jetzt auf Teamspieler setzt und das war Gabriel schon lange nicht mehr.

      Und als Außenminister ist man eigentlich immer beliebt. Sogar Westerwelle war nach anfänglichen Schwierigkeiten beliebt.
    • Bilbo schrieb:

      Genau. Nahles hat vor ein paar Tagen gesagt , das man jetzt auf Teamspieler setzt und das war Gabriel schon lange nicht mehr.

      Und als Außenminister ist man eigentlich immer beliebt. Sogar Westerwelle war nach anfänglichen Schwierigkeiten beliebt.
      War er das? Aus der Erinnerung der ungeliebteste in der Reihe der AM. Sein spätrömischer Dekadenzspruch hat ihn sehr viele Sympathien gekostet. Erst durch seine Krankheit hat sich das geändert.
    • Bilbo schrieb:

      Ja er war zwar der unbeliebteste der AM, aber seine Amtszeit hat ihm von sehr schlechten zu passablen Beliebtheitswerten verholfen.

      Hab mal schnell das Archiv des ZDF-Politbarometers überflogen und mir jeweils die Zahlen der Beliebtheitsskala für die erste Umfrage des Septembers angesehen; da gab es für Westerwelle folgende Werte: '09:+0,4; '10:-1,5; '11:-1,7; '12: -0,9 und '13: 0,0
      Wenn du andere Zahlen hast(idealerweise verlässlichere ;) ), würde mich das aber interessieren.

      Insgesamt bin ich aber der Meinung, dass man da zu viel Aufsehen um die angebliche Qualifikation eines Ministers macht. Da geht es doch viel mehr um Verwaltungsaufgaben und darum sich fähige Mitarbeiter zu suchen.
    • iceweasel schrieb:

      Bilbo schrieb:

      Ja er war zwar der unbeliebteste der AM, aber seine Amtszeit hat ihm von sehr schlechten zu passablen Beliebtheitswerten verholfen.
      Hab mal schnell das Archiv des ZDF-Politbarometers überflogen und mir jeweils die Zahlen der Beliebtheitsskala für die erste Umfrage des Septembers angesehen; da gab es für Westerwelle folgende Werte: '09:+0,4; '10:-1,5; '11:-1,7; '12: -0,9 und '13: 0,0
      Wenn du andere Zahlen hast(idealerweise verlässlichere ;) ), würde mich das aber interessieren.
      selbst mit den Zahlen die du da hast , ist es doch genauso gewesen. Die +0,4 von 2009 war ja sicher nach der Bundestagswahl.

      Dann ging es die ersten 2 Jahre als Aussenminister auch dank der Aussage von oben rapide bergab und man fragte sich wie lange er sich im Amt halten kann. Und am Ende auch nachdem er von Rösler abgesetzt wurde als FDP Chef gings wieder deutlich bergauf.
    • Da mir ja gerne linksgerichtetes Denken vorgeworfen wird: Ich versteh die Aufregungen über Spahn's Äußerung nicht :madness

      Hartz IV deckt den Mindestbedarf ab. Das es damit nicht leicht ist, bezweifle ich nicht.
      Das man sich darüber aufregt, kann ich nicht verstehen. Ziel eines Jeden muss es doch sein, so schnell wie mgl. aus Hartz IV zu kommen.


      So. Viel Spaß beim Einprügeln :xywave:
    • freshprince85 schrieb:

      Da mir ja gerne linksgerichtetes Denken vorgeworfen wird: Ich versteh die Aufregungen über Spahn's Äußerung nicht :madness

      Hartz IV deckt den Mindestbedarf ab. Das es damit nicht leicht ist, bezweifle ich nicht.
      Das man sich darüber aufregt, kann ich nicht verstehen. Ziel eines Jeden muss es doch sein, so schnell wie mgl. aus Hartz IV zu kommen.


      So. Viel Spaß beim Einprügeln :xywave:
      Hartz deckt das Minimum zum "Überleben" ab. Zum "mitleben" also der Teilhabe am normalen sozialen und kulturellem Leben ist damit kaum möglich, vor allem mit Kindern. Ein gemeinsamer Kinobesuch, Zooausflüge oder ein Museumsbesuch wird da schon schwer.

      Wenn ich dann noch sehe, das es ein Bildungspaket gibt, welches bedürftigen Kinder sage und schreibe 10 Euro im Monat für eine Mitgliedschaft in einem Sportverein oder für Musikunterricht zuschreibt... Dann weiß ich nicht ob ich lachen oder weinen soll.

      Von gesundem, frischen essen für Kinder möchte ich da gar nicht anfangen.

      Sicher muss Arbeit immer lohnenswerter sein, als Sozial Leistungen. Aber solche Sprüche, von Politikern, die von oben herab bei vielen ankommen... Da muss man sich nicht wundern, wenn dann Gegenwind kommt.
    • Guybrush schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      Da mir ja gerne linksgerichtetes Denken vorgeworfen wird: Ich versteh die Aufregungen über Spahn's Äußerung nicht :madness

      Hartz IV deckt den Mindestbedarf ab. Das es damit nicht leicht ist, bezweifle ich nicht.
      Das man sich darüber aufregt, kann ich nicht verstehen. Ziel eines Jeden muss es doch sein, so schnell wie mgl. aus Hartz IV zu kommen.


      So. Viel Spaß beim Einprügeln :xywave:
      Hartz deckt das Minimum zum "Überleben" ab. Zum "mitleben" also der Teilhabe am normalen sozialen und kulturellem Leben ist damit kaum möglich, vor allem mit Kindern. Ein gemeinsamer Kinobesuch, Zooausflüge oder ein Museumsbesuch wird da schon schwer.
      Wenn ich dann noch sehe, das es ein Bildungspaket gibt, welches bedürftigen Kinder sage und schreibe 10 Euro im Monat für eine Mitgliedschaft in einem Sportverein oder für Musikunterricht zuschreibt... Dann weiß ich nicht ob ich lachen oder weinen soll.

      Von gesundem, frischen essen für Kinder möchte ich da gar nicht anfangen.

      Sicher muss Arbeit immer lohnenswerter sein, als Sozial Leistungen. Aber solche Sprüche, von Politikern, die von oben herab bei vielen ankommen... Da muss man sich nicht wundern, wenn dann Gegenwind kommt.
      Also für 10 Euro bekommt man zB sicherlich eine Mitgliedschaft in einem Fußballverein.

      Der Punkt ist natürlich tatsächlich, dass die Wahrheit bzgl Hartz IV hart ist. Der Staat ist nun mal kein Vollversorger und möchte das auch gar nicht sein
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Guybrush schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      Da mir ja gerne linksgerichtetes Denken vorgeworfen wird: Ich versteh die Aufregungen über Spahn's Äußerung nicht :madness

      Hartz IV deckt den Mindestbedarf ab. Das es damit nicht leicht ist, bezweifle ich nicht.
      Das man sich darüber aufregt, kann ich nicht verstehen. Ziel eines Jeden muss es doch sein, so schnell wie mgl. aus Hartz IV zu kommen.


      So. Viel Spaß beim Einprügeln :xywave:
      Hartz deckt das Minimum zum "Überleben" ab. Zum "mitleben" also der Teilhabe am normalen sozialen und kulturellem Leben ist damit kaum möglich, vor allem mit Kindern. Ein gemeinsamer Kinobesuch, Zooausflüge oder ein Museumsbesuch wird da schon schwer.
      Wenn ich dann noch sehe, das es ein Bildungspaket gibt, welches bedürftigen Kinder sage und schreibe 10 Euro im Monat für eine Mitgliedschaft in einem Sportverein oder für Musikunterricht zuschreibt... Dann weiß ich nicht ob ich lachen oder weinen soll.

      Von gesundem, frischen essen für Kinder möchte ich da gar nicht anfangen.

      Sicher muss Arbeit immer lohnenswerter sein, als Sozial Leistungen. Aber solche Sprüche, von Politikern, die von oben herab bei vielen ankommen... Da muss man sich nicht wundern, wenn dann Gegenwind kommt.
      Sollte nicht der, der mehr will, dafür auch etwas leisten :madness
    • Buccaneer schrieb:

      Guybrush schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      Da mir ja gerne linksgerichtetes Denken vorgeworfen wird: Ich versteh die Aufregungen über Spahn's Äußerung nicht :madness

      Hartz IV deckt den Mindestbedarf ab. Das es damit nicht leicht ist, bezweifle ich nicht.
      Das man sich darüber aufregt, kann ich nicht verstehen. Ziel eines Jeden muss es doch sein, so schnell wie mgl. aus Hartz IV zu kommen.


      So. Viel Spaß beim Einprügeln :xywave:
      Hartz deckt das Minimum zum "Überleben" ab. Zum "mitleben" also der Teilhabe am normalen sozialen und kulturellem Leben ist damit kaum möglich, vor allem mit Kindern. Ein gemeinsamer Kinobesuch, Zooausflüge oder ein Museumsbesuch wird da schon schwer.Wenn ich dann noch sehe, das es ein Bildungspaket gibt, welches bedürftigen Kinder sage und schreibe 10 Euro im Monat für eine Mitgliedschaft in einem Sportverein oder für Musikunterricht zuschreibt... Dann weiß ich nicht ob ich lachen oder weinen soll.

      Von gesundem, frischen essen für Kinder möchte ich da gar nicht anfangen.

      Sicher muss Arbeit immer lohnenswerter sein, als Sozial Leistungen. Aber solche Sprüche, von Politikern, die von oben herab bei vielen ankommen... Da muss man sich nicht wundern, wenn dann Gegenwind kommt.
      Also für 10 Euro bekommt man zB sicherlich eine Mitgliedschaft in einem Fußballverein.
      Der Punkt ist natürlich tatsächlich, dass die Wahrheit bzgl Hartz IV hart ist. Der Staat ist nun mal kein Vollversorger und möchte das auch gar nicht sein
      Dann Kauf aber nochmal Fussballschuhe, Schienbeinschoner. Da wird es dann eng.

      Mit deinem letzten Absatz hast du Recht.

      Aber dann sollten Politiker ehrlich sein und es so auch ausdrücken. Und es nicht so darstellen, das die Hartz 4 Bezieher nicht mit Geld umgehen können, den genau dies impliziert diese Aussage. Das man eben nicht zur Tafel gehen muss, um essen dort zu holen. Denn man bekommt genug vom Staat.

      Das ist es nämlich, was er meint. Und das ist von einem gut bezahlten Pöstchen leicht dahin gesagt.


      freshprince85 schrieb:

      Guybrush schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      Da mir ja gerne linksgerichtetes Denken vorgeworfen wird: Ich versteh die Aufregungen über Spahn's Äußerung nicht :madness

      Hartz IV deckt den Mindestbedarf ab. Das es damit nicht leicht ist, bezweifle ich nicht.
      Das man sich darüber aufregt, kann ich nicht verstehen. Ziel eines Jeden muss es doch sein, so schnell wie mgl. aus Hartz IV zu kommen.


      So. Viel Spaß beim Einprügeln :xywave:
      Hartz deckt das Minimum zum "Überleben" ab. Zum "mitleben" also der Teilhabe am normalen sozialen und kulturellem Leben ist damit kaum möglich, vor allem mit Kindern. Ein gemeinsamer Kinobesuch, Zooausflüge oder ein Museumsbesuch wird da schon schwer.Wenn ich dann noch sehe, das es ein Bildungspaket gibt, welches bedürftigen Kinder sage und schreibe 10 Euro im Monat für eine Mitgliedschaft in einem Sportverein oder für Musikunterricht zuschreibt... Dann weiß ich nicht ob ich lachen oder weinen soll.

      Von gesundem, frischen essen für Kinder möchte ich da gar nicht anfangen.

      Sicher muss Arbeit immer lohnenswerter sein, als Sozial Leistungen. Aber solche Sprüche, von Politikern, die von oben herab bei vielen ankommen... Da muss man sich nicht wundern, wenn dann Gegenwind kommt.
      Sollte nicht der, der mehr will, dafür auch etwas leisten :madness
      Und was ist mit dem der nicht mehr leisten kann, wegen Behinderung z.B.? Mit dem der Vollzeit arbeitet und trotzd n aufgestockt werden muss, weil er zu wenig verdient? Mit der Alleinerziehenden? Mit Rentnern, die zu wenig Rente bekommen?

      Ein Problem ist es, bleibt es. Aber anstatt das Politiker Verständnis zeigen, das viele nicht über die Runden kommen, reden sie von oben herab. Der "kleine Mann" merkt sich das, und dann wird eben AFD gewählt. Unsere Politiker verstehen das halt nicht. Oder sie wollen es nicht verstehen. Aber so macht man die Extremisten nur stärker...
    • Als wir gestern über die Regensburger Dult liefen, hielt in einem der Festzelte unser Aussenminister eine mehrstünde Rede unter anderem zur Klimapolitik. Er erklärte uns Fuss... äh...Wahlvolk wie wichtig der Schutz unserer Umwelt auch für kommende Generationen sei.




      Während der Motor seines Audi A8 W12 die ganze Zeit hinterm Zelt im Leerlauf lief. :cards

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Adi ()

    • Ich hab seine unqualifizierte Berufung ins Amt des Außenministers mit der Idee begrüßt, als Außenminister könne er mir nicht mehr so regelmäßig auf den Sack gehen. Er schaffts noch nebenberuflich, arbeitsscheu ist er nicht.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Spahn's Vorstoß für die Widerspruchslösung bei der Organspende finde ich sehr gut und die Diskussion darüber ist notwendig. Hoffe, dass die Koalition sich da einig wird.
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • Emmitt schrieb:

      Silversurger schrieb:

      Wie war das mit dem Affen, bei dem irgendwann etwas Hochwertiges herauskommt, wenn man ihn unendlich lange auf einer Schreibmaschine tippen lässt?
      und so entstehen hier(im Never ending Talk Bereich) gefühlt 80% der Postings!
      :paelzer:
      Minnesota Vikings 'Bromance' - pace for 2018 (after week 6):

      #19 WR Adam Thielen: 155 rec. / 1899 yards / 11 TDs
      #14 WR Stefon Diggs: 107 rec. / 1160 yards / 8 TDs
    • Die Mühlen der Oppositionsarbeit:
      (2 Bundestagsabgeordnete der Linken auf twitter)

      Gökay & Zaklin schrieb:

      Gökay: Mobbing und Sexismus in Linksfraktion. Nach einem sachlichen Beitrag zur #Sammlungsbewegung wurde ich heute von D. Dehm angegriffen. Ich solle dankbar sein, ohne S.Wagenknecht wäre ich nicht im Bundestag. Ich hätte nichts zu sagen!Ich bin migrationspolit. Sprecherin der Fraktion!

      Zaklin: Ich war Zeugin mit weiteren Fraktionsmitgliedern.Was du schreibst stimmt nur in einer Hinsicht,daß Diether,dir zugerufen hat „ohne Sahra wärest du nicht im Bundestag.“Danach bist du zu ihm gelaufen,hast ihn beschimpft als Dreck u. Scheisskerl.Das ist Verleumdung und Rufmord.

      Gökay: Ja klar du kannst ihn ja als deinen lieben Freund ja nur verteidigen. Ich habe ihn gesagt dass er seinen Dreck überall verbreiten kann aber nicht so mit mir umgehen kann.
      Neben der naheliegenden Frage, wie alt die Damen denn geistig so sind, eine weitere: wenn die eine Dame integrations- und migrationspolitische Sprecherin ist und die andere menschenrechtspolitische Sprecherin, schafft es die Fraktion dann insgesamt an jeden irgendeinen Titel zu verteilen? Es sind ja nur 69 und wenn ich da die traditionellen Titel abziehe wie FraktionschefIn und VizefraktionschefIn und die übliche Verdächtigen wie verkehrspol. SprecherIn, oder sozialpol. SprecherIn usw., dann komm ich entweder irgendwann auf die 69, oder noch schlimmer, auf irgendwas kurz davor, was Leute ja wie Aussätzige dastehen lassen würde, als Einzige ohne irgendeinen Beinamen.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Hat was von einer Daily Soap Ich bin mir aber sicher das uns #aufstehen noch reichlich Popcorn Potenzial bieten wird in den nächsten Wochen und Monaten. Mal gucken, ob es Oskar schafft die "Linke" noch weiter zu zersplittern.
      Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
    • weiter gehts:
      Dieter Dehm entschuldigt sich bei Gökay Akbulut für sein "Ohne Sahra wärest du nicht einmal im Bundestag.", bestreitet aber den unterstellten Sexismus (den ich in der ursprünglichen Aussage irgendwie immer noch nicht gefunden habe).

      SPON schrieb:

      Aus Kreisen der Fraktion heißt es, dass eine Gruppe älterer Männer um Dehm immer wieder damit auffalle, jüngere Frauen zu verspotten. In einer kommenden Sitzung soll der Vorfall nun noch mal angesprochen werden. Zudem soll es Regeln geben, wie so etwas künftig vermieden werden kann.
      alte weisse Sexisten in der Linkspartei? :huh:
      Bei dem klärenden Gespräch ebenfalls anwesend war der Parlamentarische Geschäftsführer Jan Korte. Akbulut führte auch ein Einzelgespräch mit dem Fraktionschef Dietmar Bartsch. Die drei Männer konnten sie davon überzeugen, sich zum konkreten Vorfall vorerst nicht mehr zu äußern.
      man fuck the patriarchy!
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher