Bundestagswahl 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ausbeener schrieb:

      Silversurger schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Wenn das mit den Ministerien so stimmt muss man Schulz wirklich mal loben.
      Dafür, dass er und die Seinen ganz offensichtlich doch wieder mehr um Posten verhandelt haben als um Inhalte?
      Ich würde ganz ohne Ironie schon sagen, das es die Ministerien mit dem meisten Einfluss sind. [...]
      Das Wirtschaftsministerium dürfte auch noch wichtig sein, mit Abstrichen das Innenministerium. Aber ansonsten stimme ich Dir zu: Für ihre ca. 20 % hat die SPD erstaunlich viel abgegriffen.

      ---

      Eine kleine Spekulation von mir: Die SPD-Führung benötigte einen Erfolg, um bei den eigenen Mitglieder für die GroKo zu werben. Möglicherweise hat man das formal (aus SPD-Sicht) grandiose Verhandlungsergebnis durch "Hintergrundmaßnahmen" (z. B. Zuschnitt der Ministerien, Auswahl der Personen) modifiziert. Beispielsweise ist Olaf Scholz vermutlich ein (Finanz-)Minister, mit dem auch die Union gut leben kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Chief ()

    • aikman schrieb:

      CSU bekommt erneut Verkehrsministerium und Digitales ... Goodbye Zukunft.
      Wer wäre den bei CDU oder SPD geeignet das zu machen?
      Sollte das z.B. Dorothea Bär werden könnte ich ganz gut damit leben.

      Silversurger schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Wenn das mit den Ministerien so stimmt muss man Schulz wirklich mal loben.
      Dafür, dass er und die Seinen ganz offensichtlich doch wieder mehr um Posten verhandelt haben als um Inhalte?
      Auf ihn selbst mag das stimmen, aber für 20 % hat man doch wirklich das Maximum raus geholt. Sowohl was die Inhalte im Vertrag ansieht, als auch die Ministerien...

      Es fällt mir zwar schwer ihn hier zu zitieren, aber inhaltlich hat er völlig recht...

      "AfD-Fraktionschef Alexander Gauland hat die Koalitionsvereinbarung von Union und SPD als schwere Niederlage der CDU bezeichnet. Aus Angst vor dem Mitgliederentscheid der SPD habe sich die CDU „völlig aufgegeben“, sagte Gauland am Mittwoch in Berlin vor Journalisten.
      Dies zeige alleine schon die Ressortverteilung der Ministerien. „Die CDU ist sozusagen nur noch eine leere Hülle.“"

      Die CDU kann das doch nicht wirklich ernst meinen....
      „Nazism taught you nothing. Instead of learning that evil must be fought, you learned that fighting is evil.“
    • Mile High 81 schrieb:

      Auf ihn selbst mag das stimmen, aber für 20 % hat man doch wirklich das Maximum raus geholt. Sowohl was die Inhalte im Vertrag ansieht, als auch die Ministerien...
      Die 20% täuschen leicht darüber hinweg, dass die SPD damit immerhin fast 40% der Sitze der Regierungsfraktionen stellt. Für diese Verhältnisse hat sie meiner Ansicht nach bei den Ministerien tatsächlich das Maximum herausgeholt, bei den Inhalten jedoch viel zu wenig. Und genau diese Schwerpunktsetzung ist das, was mich stört (wenngleich ich nie etwas anderes erwartet habe).
    • Die Frage ist halt ob man zu Lasten eines Ministeriums mehr Inhalt bekommen hätte, ich glaube nicht :madness

      Aus CDU Sicht ist das mMn kaum zu erklären, bin da ganz bei Mile High 81, die Angst vor einer Minderheitsregierung oder Neuwahlen muss da unheimlich groß gewesen sein und/oder man scheint selbst noch nicht bereit für die Zeit nach Angie :madness
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Silversurger schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      Auf ihn selbst mag das stimmen, aber für 20 % hat man doch wirklich das Maximum raus geholt. Sowohl was die Inhalte im Vertrag ansieht, als auch die Ministerien...
      Die 20% täuschen leicht darüber hinweg, dass die SPD damit immerhin fast 40% der Sitze der Regierungsfraktionen stellt. Für diese Verhältnisse hat sie meiner Ansicht nach bei den Ministerien tatsächlich das Maximum herausgeholt, bei den Inhalten jedoch viel zu wenig. Und genau diese Schwerpunktsetzung ist das, was mich stört (wenngleich ich nie etwas anderes erwartet habe).
      Was die 40 % angehst hast du natürlich recht, aber was die Inhalte angeht. das sehe ich nicht so und b) ist so ein Vertrag ach geduldig. Gerade da man sich sie Schlüsselministerien geholt hat, hat man jetzt während der Legislatur wesentlich mehr Möglichkeiten Einfluss zu nehmen.
      „Nazism taught you nothing. Instead of learning that evil must be fought, you learned that fighting is evil.“
    • Die Ministerriege .. einer gruseliger als der andere .. Scheuer, really? Klöckner auf dem Acker?? Die hat sich doch noch nie im Leben die Hände schmutzig gemacht.


      2 Surprises für mich:

      a) Abschied von de Maiziere

      Galt ja immer als einer der größten Speichellecker Vasallen bzw. Gefolgsleute der Chefin .. für mich überraschend, daß sie ihm die Kante gibt. Zudem war der Rückzug ja längst nicht so freiwillig, wie er das jetzt im Nachhinein revisionistisch umdeuten möchte. Der Stuhl als MP von Sachsen ist durch einen weitaus jüngeren besetzt .. bleibt nicht mehr viel, auch was er für sich selbst angemessen hält.

      b) Olaf Scholz

      Ist das Regieren und Leben in HH so schlimm? Drei Jahre weg und dann auch gleich noch ein Top3-Ressort UND Vizekanzler! Er ist doch extra damals aus Berlin nach Hamburg geflüchtet, als die Ränkespiele begannen ... zumindest gut taktiert. Keine Ahnung, ob es da jetzt Spannungen in der Bürgerschaft gab, Elbphilarmonie & Co. hatte er ja bereits erfolgreich ausgesessen ... sieht dann nun tatsächlich so aus, daß er das Chaos in der SPD auch in Sachen Personaltableau zu seinen Gunsten nutzte.


      Der größte Kasper ist und bleibt aber natürlich Herr Schulz ... Lügen, Unwahrheiten, Wahlversprechen gebrochen und dann auch noch den einzigen SPD-Minister mit Stil wegen Befriedigung eigener Machtgelüste und innerparteilicher Intrigen ohne Not aus dem Amt hieven .. mit solchen Leuten an der Spitze erledigt sich das mit der SPD auf Dauer von selbst ... auf dem Weg zu 15%!
    • DarthRaven schrieb:

      noch den einzigen SPD-Minister mit Stil wegen Befriedigung
      Ja Wahnsinn dieser Still des Herrn Gariel

      "Du musst nicht traurig sein, Papa, jetzt hast du doch mehr Zeit mit uns. Das ist doch besser als mit dem Mann mit den Haaren im Gesicht.“
      Ja seine Tochter für so was einzuspannen. Ganz großes Kino

      Aber er muss nicht traurig sein. In Moskau oder St.Petersburg wird in irgendeinem Unternehmen bestimmt ein Posten im Aufsichtsrat frei...
      „Nazism taught you nothing. Instead of learning that evil must be fought, you learned that fighting is evil.“
    • DarthRaven schrieb:


      b) Olaf Scholz

      Ist das Regieren und Leben in HH so schlimm? Drei Jahre weg und dann auch gleich noch ein Top3-Ressort UND Vizekanzler! Er ist doch extra damals aus Berlin nach Hamburg geflüchtet, als die Ränkespiele begannen ... zumindest gut taktiert. Keine Ahnung, ob es da jetzt Spannungen in der Bürgerschaft gab, Elbphilarmonie & Co. hatte er ja bereits erfolgreich ausgesessen ... sieht dann nun tatsächlich so aus, daß er das Chaos in der SPD auch in Sachen Personaltableau zu seinen Gunsten nutzte.
      Erst einmal ist er hier in Hamburg 7 Jahre Bürgermeister und 2. hat er erfolgreich das Choas was die CDU nicht nur bei der Elphi hinterlassen hat, erfolgreich zu Ende gebracht. Einzig G20, was uns die Pastorentochter einbrockt hat, wirft einen Schatten auf ihn. So wie ich es gehört habe, ist die Hamburger SPD nicht glücklich darüber, dass Scholz nach Berlin geht. O.k. er ist jetzt wieder näher bei seiner Frau. ( Bildungsministerin in Brandenburg).
    • Mile High 81 schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      noch den einzigen SPD-Minister mit Stil wegen Befriedigung
      Ja Wahnsinn dieser Still des Herrn Gariel
      "Du musst nicht traurig sein, Papa, jetzt hast du doch mehr Zeit mit uns. Das ist doch besser als mit dem Mann mit den Haaren im Gesicht.“
      Ja seine Tochter für so was einzuspannen. Ganz großes Kino

      Aber er muss nicht traurig sein. In Moskau oder St.Petersburg wird in irgendeinem Unternehmen bestimmt ein Posten im Aufsichtsrat frei...
      "Ich habe das Amt des Außenministers gern und in den Augen der Bevölkerung offenbar auch ganz gut und erfolgreich gemacht"

      Als Außenminister hats noch der größte Unsympath zu guten Beliebtheitswerten gebracht, eine Historie die Siggy hoffentlich einzuordnen weiss.

      Das erste mal seit Jahren so etwas wie Sympathie empfunden für Gabriel, weils wirklich ein eiskalter shank war. Hat gehalten bis er das nächste mal den Mund aufgemacht hat.

      Zum eigentlichen Job: ich hab ja gerne Leute als Außenminister die sich nicht ständig in virtue signalling ergehen um bei der inländischen Presse gut anzukommen. Damit ist es nach Steinmeier (Persönlichkeitsgründe) massiv bergab gegangen (die Zeichen der Zeit). Und eine Verbesserung erwarte ich mir da von Schulz nicht. Der muss jetzt erstmal paar Monate Aufbauarbeit an der eigenen Seele leisten.
      -------------
      Team Goff
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Erzwolf schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Als Außenminister hats noch der größte Unsympath zu guten Beliebtheitswerten gebracht, eine Historie die Siggy hoffentlich einzuordnen weiss.
      Bei Westerwelle waren die Werte gar nicht gut, wenn ich das recht in Erinnerung habe.
      Ich glaube, das hast du nicht recht in Erinnerung. Der wurde ungefähr auf dem Tiefpunkt seiner Beliebtheit Ende 2009 Außenminister und trat 2013 sehr viel beliebter ab.
    • Silversurger schrieb:

      Erzwolf schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Als Außenminister hats noch der größte Unsympath zu guten Beliebtheitswerten gebracht, eine Historie die Siggy hoffentlich einzuordnen weiss.
      Bei Westerwelle waren die Werte gar nicht gut, wenn ich das recht in Erinnerung habe.
      Ich glaube, das hast du nicht recht in Erinnerung. Der wurde ungefähr auf dem Tiefpunkt seiner Beliebtheit Ende 2009 Außenminister und trat 2013 sehr viel beliebter ab.

      Sein Ansehen stieg doch mit dem erfolgreichen Wahlergebnis der FDP ganz schön, erst die Rede mit "spätrömische Dekadenz" hat doch für einen Schwund seiner Beliebtheit geführt und das dürfte so 2010/2011 gewesen sein
    • Mile High 81 schrieb:

      Eigentlich müsste Schulz jetzt noch erklären, doch Parteivorsitzender bleiben zu wollen. Sonst wäre das Chaos nicht perfekt.
      Im Spiegel-Interview (Vor dem Schulz-move geführt) ärgert sich Kevin Kühnert, dass jetzt nicht über die Inhalte gesprochen wird, sondern eine Personaldebatte entbrannt ist. Der Rückzug von Schulz wird die Diskussion noch weiter von den Inhalten ablenken.
    • aikman schrieb:

      Gott ist das alles peinlich...

      Wärst du doch in Würselen geblieben...
      Ist peinlich noch der richtige Ausdruck? In OWL sagt man rinn in die Kartoffeln, raus aus die Kartoffeln und beschreibt Leute ohne Plan. Das gibt es zwar in jeder Partei, aber das Gefühl sagt, Schulzi, was für ein Dödel bist du eigentlich und du wolltest Kanzler dieses Landes werden. Nachts um 3:00 mit einer Flasche guten Roten in der Birne bringe ich das nicht und nach eigener Selbsteinschätzung bin ich dann weder ansprechbar noch würde ich für jedwede Entscheidung die Verantwortung übernehmen, da diese grottenschlecht wäre. Das man sowas noch unterbieten kann, unfassbar.
    • Chicago schrieb:

      aikman schrieb:

      Konsequente Inkonsequenz passt da besser.

      Schade um Gabriel, der wirklich eine gute Figur als Außenminister gemacht hat.
      Der ist doch wieder im Rennen oder?
      Kann ich mir nach den letzten Tagen jetzt nicht wirklich vorstellen. Aber bei dem Laden wer kann das schon mit Bestimmtheit sagen...
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
    • Chicago schrieb:

      aikman schrieb:

      Konsequente Inkonsequenz passt da besser.

      Schade um Gabriel, der wirklich eine gute Figur als Außenminister gemacht hat.
      Der ist doch wieder im Rennen oder?
      aber wenn sich seine Tochter doch so freut über die gerade angelobte viele neue Zeit mit ihm...

      so Sätze wie "Deutschland geht vor!" kann man Kindern ja nicht ungestraft in den Mund legen.
      -------------
      Team Goff
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.