Donald Trump / US-Politik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • olibo66 schrieb:

      FinalD schrieb:

      Auch laut Wikipedia gibt es nur eine Botschaft in Tel Aviv.

      Die Adresse ist:
      120 Hayarkon Str.
      63573 Tel Aviv
      Israel
      Naja.... so ne Botschaft verlegen geht ja nicht von heute auf morgen. Das hat der Präsidentenclown ja auch betont.
      Das ist die Adresse der russischen Botschaft auf den Einwand, dass sie im Sommer umgezogen ist bzw. umziehen sollte :)
    • FinalD schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      Hatte die Hamas als Russland im April seine Botschaft nach Jerusalem verlegte gerade Sommerferien?mid.ru/en/foreign_policy/news/…JE02Bw/content/id/2717182
      Wo steht denn im den Link, dass sie die Botschaft verlegen bzw. verlegt haben (vielleicht verstehe ich den Text auch einfach nur falsch)?
      Auch laut Wikipedia gibt es nur eine Botschaft in Tel Aviv.

      Die Adresse ist:
      120 Hayarkon Str.
      63573 Tel Aviv
      Israel
      Von der Botschaft steht in dem Text nichts, aber das entscheidende ist hier
      "At the same time, we must state that in this context we view West Jerusalem as the capital of Israel."

      Was das gleiche ist wie die Botschaft nach Jerusalem zu verlegen. Es geht dabei um Anerkennung von West-Jersusalem als Hauptstadt.
      Dazu sagte Abbas nämlich folgendes. “The American recognition of Jerusalem as the capital of Israel destroys the peace process,” Abbas’s spokesman Nabil Abu Rudeineh said in a statement to AFP.

      Die Russen haben exat das gemacht, ähnlich wie Trump nur - und das habe ich oben bereits geschrieben- etwas deutlicher mit Betonung auf West. Das hätte er auch machen können/müssen...


      (Das die Botschaft noch in Tel Aviv ist ist nix ungewöhnliches. So ein Umzug wird dauern.)
      Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
    • FinalD schrieb:

      Das ist die Adresse der russischen Botschaft auf den Einwand, dass sie im Sommer umgezogen ist bzw. umziehen sollte
      Das habe ich schon verstanden. Haben halt das gleiche Problem, dass so was dauert.
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • Gab dazu auch bei NDR Info ein passenden Kommentar unter dem Motto "Dumm aber ehrlich"


      Carsten Kühntopp NDR schrieb:

      Die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump ist dumm, aber ehrlich. Dumm, weil er damit eine gerechte Lösung des Konflikts zwischen Israelis und Palästinensern unmöglich macht. Doch nur ein fairer Kompromiss könnte Israel Frieden und Sicherheit bringen - Trump ist also ein schlechter Freund.
      Und dumm, weil Trump bewusst die religiösen Rechte der Muslime in Jerusalem missachtet - ein Propagandasieg für Dschihadisten und ein Schlag ins Gesicht der arabischen Verbündeten, die die USA in der Region haben.
      Die USA - nie ein ehrlicher Vermittler
      Ehrlich ist hingegen, dass Trump eine Reihe von Lügen über den sogenannten Friedensprozess abgeräumt hat. Zum Beispiel die Lüge, dass die USA im Kernkonflikt des Nahen Ostens ein ehrlicher Vermittler seien. Das waren sie nie. Im Zweifel unterstützten die Amerikaner stets die jeweilige israelische Regierung. Die Kunst ihrer Diplomaten erschöpfte sich meist in dem Versuch, den Palästinsern jede Forderung Israels unterzuschieben.
      Oder die Lüge, dass es tatsächlich einen Friedensprozess gab. In Wirklichkeit war das nur ein Schauspiel, aufgeführt in unzähligen Akten. Die Israelis konnten deshalb den Moment, an dem sie sich zwischen Land oder Frieden hätten entscheiden müssen, immer weiter hinausschieben. Diese nutzten die Zeit, um immer mehr jüdische Siedler in die besetzten Gebiete zu bringen, damit eine Zwei-Staaten-Lösung unmöglich wird.

      Oder die Lüge, dass es noch Platz für einen zu gründenden Staat Palästina gibt. Wer jemals durchs besetzte Westjordanland gefahren ist, konnte sehen, dass sich die jüdischen Siedler längst jeden Hügel gegriffen haben.
      Oder die Lüge, dass die arabischen Nachbarn den Palästinensern zur Seite stehen. Doch das taten sie stets nur in blumigen Fensterreden. Wann immer es zählte, war ihnen ihre Partnerschaft mit den USA wichtiger. Denn die brachte Waffen - und die brauchen die arabischen Potentaten, um ihre Bevölkerungen unterm Deckel zu halten und sich selbst an der Macht.
      Trump lässt Palästinensern keine Wahl
      Trumps Ehrlichkeit ist, so gesehen, also gut. Denn jetzt begreifen vielleicht auch die Letzten, was in den besetzten Gebieten inklusive Ost-Jerusalem seit Jahren passiert: Die Israelis machen ihre Präsenz dort dauerhaft, ganz zielstrebig. Das Ringen um das Herzstück des Konflikts - Jerusalem - hat Trump nun zu ihren Gunsten entschieden.
      Den Palästinensern lässt der Präsident damit keine Wahl mehr. Sie sollten die Forderung nach einem eigenen Staat jetzt offiziell aufgeben und stattdessen beantragen, dass ihre Gebiete vollständig von Israel annektiert werden. Dann würden sie Bürger Israels mit allen Rechten, die dazugehören.
    • Den Satz finde ich am besten:

      Den Palästinensern lässt der Präsident damit keine Wahl mehr. Sie sollten die Forderung nach einem eigenen Staat jetzt offiziell aufgeben und stattdessen beantragen, dass ihre Gebiete vollständig von Israel annektiert werden. Dann würden sie Bürger Israels mit allen Rechten, die dazugehören.
      Werden sie bestimmt freudestrahlend tun.
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • Silversurger schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      Die Russen haben exat das gemacht, ähnlich wie Trump nur - und das habe ich oben bereits geschrieben- etwas deutlicher mit Betonung auf West. Das hätte er auch machen können/müssen...
      Wie viel geographische Spitzfindigkeit erwartest du von jemandem, für den Belgien "eine wunderschöne Stadt" ist?


      Und während seiner Rede den Eindruck machte, dass er gerade einen Schlaganfall erleide.
      Say not, 'I have found the truth,' but rather, 'I have found a truth.'

      (Khalil Gibrani)
    • Doch nur ein fairer Kompromiss könnte Israel Frieden und Sicherheit bringen
      damit hat sich mein herzhaftes Lachpensum für heute gefüllt.

      Alles jenseits von "alle Juden wandern geschlossen ins Meer" wird Israel keinen Frieden bringen, aber der gute mainstream in Deutschland bedarf noch ein paar Terroranschlägen mehr um sich für diese Wahrheit sensibilisieren zu lassen. Jedwede Milde wird weder die arabischen hardliner in der Region erweichen, noch in der durchschnittlichen Zivilbevölkerung ein menschenachtendes Umfeld für Juden schaffen. Und jedes "irgendwie kann man schon verstehen wenn sie jetzt wieder am Rad drehen", was hierzulande reichlich unverblümt durch die Meinungsbeiträgen flattert, ist ein Steigbügelhalter für Terroristen.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Doylebeule schrieb:

      Doch nur ein fairer Kompromiss könnte Israel Frieden und Sicherheit bringen
      damit hat sich mein herzhaftes Lachpensum für heute gefüllt.
      Alles jenseits von "alle Juden wandern geschlossen ins Meer" wird Israel keinen Frieden bringen, aber der gute mainstream in Deutschland bedarf noch ein paar Terroranschlägen mehr um sich für diese Wahrheit sensibilisieren zu lassen. Jedwede Milde wird weder die arabischen hardliner in der Region erweichen, noch in der durchschnittlichen Zivilbevölkerung ein menschenachtendes Umfeld für Juden schaffen. Und jedes "irgendwie kann man schon verstehen wenn sie jetzt wieder am Rad drehen", was hierzulande reichlich unverblümt durch die Meinungsbeiträgen flattert, ist ein Steigbügelhalter für Terroristen.
      Das hatte ich auch mal über Irland gehört.

    • Doylebeule schrieb:

      Doch nur ein fairer Kompromiss könnte Israel Frieden und Sicherheit bringen
      damit hat sich mein herzhaftes Lachpensum für heute gefüllt.
      Alles jenseits von "alle Juden wandern geschlossen ins Meer" wird Israel keinen Frieden bringen, aber der gute mainstream in Deutschland bedarf noch ein paar Terroranschlägen mehr um sich für diese Wahrheit sensibilisieren zu lassen. Jedwede Milde wird weder die arabischen hardliner in der Region erweichen, noch in der durchschnittlichen Zivilbevölkerung ein menschenachtendes Umfeld für Juden schaffen. Und jedes "irgendwie kann man schon verstehen wenn sie jetzt wieder am Rad drehen", was hierzulande reichlich unverblümt durch die Meinungsbeiträgen flattert, ist ein Steigbügelhalter für Terroristen.
      Der Rest des Kommentars liegt aber jetzt nicht so daneben. Es ist halt so, der durchschnittliche Deutsche mit akademischem Hintergrund weiss natürlich um die Probleme der Welt und hat selbstverständlich eine deutsche Lösung parat, da er sich ja praktisch der absoluten Wahrheit sehr sehr nah fühlt. Die Anderen sind einfach dumm, blöd oder intellektuell nicht in der Lage die ach so wunderbaren deutschen Lösungen nachzuvollziehen. Es ist aber auch ein Ärger mit uns, kommen wir mit Panzern um Land zu nehmen, ist es nicht richtig, triefen wir nur so vor Moralität und tragen das als Monstranz so richtig vor uns her, kommt das auch nicht so gut an.

      Ja, es stimmt, ein großer Teil der Israelis behandelt die Palistinänser wie den vorletzten Dreck, aber die kriegen auch mal gar nix auf die Reihe, hängen am Geldtropf und könnten soviel eigenen Staat haben wie sie wollen, es ginge trotzdem in die Hose.

      Meine Empfehlung wäre ja sich um die Dinge hier zu kümmern, da gibt es genug zu tun und die Welt woanders das mal machen zu lassen. Es regelt sich nämlich alles idR von selbst.

      Ausnahmen sind natürlich immer erlaubt, so um Gotteswillen nicht wieder die Hilfsgelder in Uganda für die Flüchtlinge aus dem Sudan zu kürzen. Manchmal glaube ich, irgendeiner will uns testen oder benutzt uns als Negativbeispiel im Universum.
    • Doylebeule schrieb:

      as hierzulande reichlich unverblümt durch die Meinungsbeiträgen flattert, ist ein Steigbügelhalter für Terroristen.
      Bei den meisten Beiträgen(minus Springer Verlag) , sieht man das Wort Finanzjudentum quasi im Beitrag leuchten, bis dem Schreiber eingefallen ist, dass seit Opa das Wort nicht mehr so en vogue ist.

      Doylebeule schrieb:

      aber der gute mainstream in Deutschland bedarf noch ein paar Terroranschlägen mehr um sich für diese Wahrheit sensibilisieren zu lassen.
      Das leider nicht korrekt. Da steht dann so etwas wie Israel droht mit Selbstverteidigung, Raketen werden zu Feuerwehrkörpern downgegradet.


      Chicago schrieb:

      Der Rest des Kommentars liegt aber jetzt nicht so daneben.
      Auch der Rest des Kommentars besteht größtenteils aus Unfug.

      Nur mal ein Beispiel
      "Und dumm, weil Trump bewusst die religiösen Rechte der Muslime in Jerusalem missachtet - ein Propagandasieg für Dschihadisten und ein Schlag ins Gesicht der arabischen Verbündeten, die die USA in der Region haben".

      Weil Trump- wie zuvor die Russen- die Jerusalem als Hauptstadt anerkennt, werden religiösen Rechte der Muslime missachtet?

      WTF.


      In Jerusalem können weiter alle drei Bevölkerungsgruppen an den ihnen heiligen Symbolen beten.

      "Der Zugang zum Tempelberg ist über elf Tore an der Nord- und Westseite der Anlage möglich. Alle Tore werden von israelischen Polizisten und Angestellten des Waqf überwacht, da der Zutritt dort nur für Muslime erlaubt ist. Sollten Zweifel bestehen, müssen ausländische Muslime ihre Zugehörigkeit zum Islam mit Papieren oder „Fachwissen“ belegen. Andersgläubigen ist der Zutritt nur über das Marokkanertor bei der Klagemauer erlaubt"


      Sollten doch irgendwelche orthodoxen Juden auf die Idee kommen dort zu beten, werden sie von der israelischen Armee abgeführt.

      Dran wird eine US Botschaft in Jerusalem nix aber auch gar nix ändern.

      Der Autor hat sich damit eigentlich schon komplett disqualifiziert.

      Aber dank ihm muss ich beim überweisen der GEZ wieder meine Blutdrucksenker nehmen :cards
      Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
    • aikman schrieb:

      Bannon vs. Trump -- mögen sich beide gegenseitig zerstören. :bounce:
      money.cnn.com/2018/01/04/media…-trump-fitness/index.html
      So wir die beiden Zausel sich bislang aufgeführt haben, erwarte ich einen Auftritt bei der WWE binnen der nächsten 2 Wochen.

      Dann wären wir dann endgültig angekommen
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      So wir die beiden Zausel sich bislang aufgeführt haben, erwarte ich einen Auftritt bei der WWE binnen der nächsten 2 Wochen.
      Mit Kim als Ringrichter....
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • Herr Trump tritt 20 wohl wieder an, ist auch keine große Überraschung. Kann mir auch nicht vorstellen das er bei den republikanischen Partei durch Vorwahlen muss.
      Ich rechne auch damit das er dann wieder zu Präsidenten gewählt wird.
      ... am Anfang war es nur ein Gedanke...
    • Offensichtlich geht es auch anderen so das sie nur noch wortlos mit Kopf schütteln können. Anders lässt sich kaum erklären, dass der Thread angesichts der Meldungen in den vergangenen Wochen so tot ist? :madness

      Ich finde es einfach nur noch schockierend wie eine einigermaßen verlässliche Demokratie Verträge für nichtig erklärt und es sich reihenweise mit seinen Partnern verscherzt.

      Hochinteressant wie die Fehler immer bei anderen gesucht werden (z.B. Handelsüberschuss China & BRD) und mit Sanktionen und Strafzöllen gedroht wird, statt auch Mal der heimischen Wirtschaft auf die Zehen zu treten und diese in die Pflicht zu nehmen.
      Sehen wir gerade das letzte Aufbäumen einer Weltmacht bevor sich die Machtverhältnisse grundlegend verändern?
      Ich stelle mir die Frage ob DT auch so rumrumpeln würde, wenn die USA mitten in Europa, Asien oder Afrika liegen würde?
    • El_hombre schrieb:

      Ich finde es einfach nur noch schockierend wie eine einigermaßen verlässliche Demokratie Verträge für nichtig erklärt und es sich reihenweise mit seinen Partnern verscherzt.
      Da musst du dich bei Obama beschweren, der den Iran-Vertrag am Kongress vorbei per Handstreich ratifiziert hat. Ebenso konnte er jetzt per Handstreich von Trump aufgekündigt werden. Da hätte man als verlässlicher Demokrat entweder von Obama verlässliche Demokratie einfordern sollen, oder den Vertrag als "auf tönernen Füssen" bewerten sollen und jetzt nicht so schockiert tun.

      Bush jr. hat damals übrigens den baltischen Staaten den Raketenabwehrschirm versprochen und sein Nachfolger hats ebenso "weggewischt". Empörung über US-amerikanische Unzuverlässigkeit war damals kaum zu vernehmen.

      Seine Verlegung der Botschaft nach Jerusalem war gut und richtig.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Doylebeule ()

    • Doylebeule schrieb:

      El_hombre schrieb:

      Ich finde es einfach nur noch schockierend wie eine einigermaßen verlässliche Demokratie Verträge für nichtig erklärt und es sich reihenweise mit seinen Partnern verscherzt.

      Seine Verlegung der Botschaft nach Jerusalem war gut und richtig.
      Wie man sowas auch nur annähernd behaupten kann... unfassbar.
      theguardian.com/world/live/201…to-jerusalem-live-updates
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • Wir reden ja nicht nur über den Iran. Das Klimaschutzabkommen bereits vergessen?

      Zum Iran Vertrag gibt es übrigens einen lesenswerten Artikel in der FAZ. Im Grunde genommen waren es auch die Amerikaner, welche durch den Einmarsch in den Irak die heutige Situation heraufbeschworen haben indem sie die Kräfteverhältnisse in der Region massiv verschoben haben. Durch den Abzug aus dem Irak hat man dies noch weiter beschleunigt. Das korrigiert man auch nicht indem man Saudi Arabien massiv mit Waffen versorgt.

      Die ganze Situation ist ungemein komplex und es nicht damit getan einen Vertrag zu kündigen und mit Wirtschaftlichen Sanktionen zu drohen.
    • aikman schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      El_hombre schrieb:

      Ich finde es einfach nur noch schockierend wie eine einigermaßen verlässliche Demokratie Verträge für nichtig erklärt und es sich reihenweise mit seinen Partnern verscherzt.
      Seine Verlegung der Botschaft nach Jerusalem war gut und richtig.
      Wie man sowas auch nur annähernd behaupten kann... unfassbar.https://www.theguardian.com/world/live/2018/may/14/israeli-troops-kill-palestinians-protesting-against-us-embassy-move-to-jerusalem-live-update
      unfassbar ist eher wie man Glauben kann das Leute die auf Drachen hakenkreuze malen und Brandsätze an diese hängen , Tod den Juden rufen und versuchen gewaltsam israelisches Territorium zu betreten dies nur tun weil Trump ein Türschild von a nach b schraubt.
      Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
    • aikman schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      El_hombre schrieb:

      Ich finde es einfach nur noch schockierend wie eine einigermaßen verlässliche Demokratie Verträge für nichtig erklärt und es sich reihenweise mit seinen Partnern verscherzt.
      Seine Verlegung der Botschaft nach Jerusalem war gut und richtig.
      Wie man sowas auch nur annähernd behaupten kann... unfassbar.theguardian.com/world/live/201…to-jerusalem-live-updates
      Die Hamas-Demonstrationen, bei denen Hamas-Terroristen (unter dem Schutzschild von aufgestachelten Zivilisten) die israelische Grenze stürmen sollten um auf israelischem Hoheitsgebiet Geiseln zu nehmen und terroristische Anschläge zu verüben, die hätte es auch ohne die Verlegung der Botschaft gegeben. Die fanden ja dieses Jahr nicht zum ersten mal statt.
      Man sollte endlich mal aufhören die Palästinenser wie unmündige Kinder zu behandeln! Was erwartet man eigentlich was passiert wenn man die Grenze eine souveränen Staates angreift? Die israelische Armee hat ja nicht wild über die Grenze hinaus in irgendeine Demonstation geballert. Von den 62(*) Getöteten waren 50 Hamas-Mitglieder (sprich Terroristen), die IDF sollte bei solchen Zahlen mal mit dem Lotto spielen anfangen.

      Seit Jahrzehnten hat jeder US-Präsident in seinem Wahlkampf versprochen die Botschaft nach Jerusalem zu verlegen, es gibt in den Kongresskammern eine signifikante Mehrheit für diese Entscheidung, genauso wie in der Bevölkerung. Jerusalem ist die Hauptstadt Israels und Botschaften (auch die dt.) gehören in die jeweilige Hauptstadt. Die Meinung der Judenhasser in der arabischen Welt zu dem Thema interessiert mich einen Dreck und wenn die sich wieder einen Pups ins Hemd machen über Sachen die sie überhaupt nichts angehen, dann such ich die Schuld nicht bei Trump. Jeder der an der israelischen Grenze gestorben ist, ist für seinen Tod selbst verantwortlich, die hatten da nichts zu suchen und haben sich wissentlich selbst in Gefahr gebracht. Was hätten die Grenzschützer machen sollen? Ein paar durchlassen, auf die Gefahr hin die Zivilbevölkerung in der Umgebung zu gefährden? (neben den ständigen sonstigen Angriffen)

      Der Guardian (bekannt für seine unfaire Berichterstattung zu Israel) macht schon in der Überschrift 2 tendenziöse Aussagen.
      1. wurden da keine Demonstranten getötet, sondern im geringsten Fall Grenzverletzer. Es ist eine Frechheit den israelischen Sicherheitskräften die Tötung von Demonstranten zu unterstellen. Wenn die nur friedlich demonstriert hätten, dann wäre da keinem was passiert. Von einer friedlichen Demonstration ist man mit Molotov-Cocktails, Steinschleudern, Handgranaten und Brandbomben aber weit entfernt.
      2. ob man da gegen die Botschaftsverlegung demonstriert hat, ist reine Spekulation. Die Demonstration hätte es am Geburtstag Israels auch ohne gegeben. Denn grundsätzlich wird da unabhängig von der spezifischen "Motto-Party" immer vor allem gegen das Existenzrecht Israels demonstriert.

      Man kann das eigene politische Handeln nicht von den Wehen einer völlig irrationalen Seite abhängig machen, sonst diktieren die einem zum Schluss Alles, weil man Angst vor dem nächsten hissy fit hat. Für die toten Palästinenser (für die es mir bei den Zivilisten, sollten sie sich der Lage nicht bewusst gewesen sein, wirklich leid tut) ist die Hamas verantwortlich. Wie man da zu einem anderen Urteil kommen kann ist mir ein Rätsel. (weniger ein Rätsel wenn man sich den Quatsch des Guardians reinzieht)
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • El_hombre schrieb:

      Offensichtlich geht es auch anderen so das sie nur noch wortlos mit Kopf schütteln können. Anders lässt sich kaum erklären, dass der Thread angesichts der Meldungen in den vergangenen Wochen so tot ist? :madness
      Was will man auch anderes tun als mit dem Kopf schütteln, wenn man solche Aussagen wie von R Lt. Governeur Dan Patrick hört. Don't blame the NRA, die Architekten sind schuld an den School Shootings, schließlich haben diese Idioten mehr als eine Tür ins Gebäude geplant :hinterha: :hinterha: :hinterha:
      Vamos, vamos Chilenos
      esta noche tenemos que ganar
    • El_hombre schrieb:

      Offensichtlich geht es auch anderen so das sie nur noch wortlos mit Kopf schütteln können. Anders lässt sich kaum erklären, dass der Thread angesichts der Meldungen in den vergangenen Wochen so tot ist? :madness

      Ich finde es einfach nur noch schockierend wie eine einigermaßen verlässliche Demokratie Verträge für nichtig erklärt und es sich reihenweise mit seinen Partnern verscherzt.

      Hochinteressant wie die Fehler immer bei anderen gesucht werden (z.B. Handelsüberschuss China & BRD) und mit Sanktionen und Strafzöllen gedroht wird, statt auch Mal der heimischen Wirtschaft auf die Zehen zu treten und diese in die Pflicht zu nehmen.
      Sehen wir gerade das letzte Aufbäumen einer Weltmacht bevor sich die Machtverhältnisse grundlegend verändern?
      Ich stelle mir die Frage ob DT auch so rumrumpeln würde, wenn die USA mitten in Europa, Asien oder Afrika liegen würde?
      Man kann zu Trump's Verhalten stehen wie man will, Fakt ist dass er damit in Teilen Erfolg zu haben scheint. Zumindest bewegt sich was.
      Nordkorea legt angeblich sein Atomprogramm auf Eis und China hat am Wochenende zugestimmt deutlich mehr Waren aus den USA einzukaufen. Das sind Punkte, bei denen der grosse Plauderer (Obama) null Erfolge vorweisen kann.
      Ich halte DT nach wie vor fuer eine Katastrophe im Weissen Haus, und sein Hang zum Twittern laesst mich an seinem Geisteszustand zweifeln. Aber, DT ist der POTUS. Und damit verpflichtet das Beste fuer sein Land und seine Landsleute zu erreichen. Ob er sich damit in D beliebt macht duerfte ihm zum groessten Teil egal sein. Und gerade deutsche Politiker sollten nach dem Vorgehen beim Dieselskandal sich zurueckhalten wenn es darum geht mit dem Finger auf andere zu zeigen. Oder mal hinterfragen in wie weit den die Subventionen die verteilt werden, z.B. Agrar oder billiger Strom fuer Stahlwerke sich auf die Handelsbilanz auswirken.
      -- Die zweite Heirat ist der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung --
    • Benutzer online 1

      1 Mitglied (davon 1 unsichtbar)