Donald Trump / US-Politik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Man könnte drüber lachen, wenn es nicht so traurig wäre.... BTW, ich klau das mal.
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • Ob Olibo es klau, oder ob Trump das wirklich Twittert ? Wie Olibo schon schrieb, wenn es nicht so traurig wäre, und ich so langsam richtig Schiss um unser aller(Weltweiten) Sicherheit bekommen würde könnte man wirklich laut los lachen.

      Ich Informiere mich übrigens täglich über folgenden Onlinesender was so los ist in den Staaten ( eher links liberaler Sender)...kann ich nur weiter empfehlen

      youtube.com/user/TheYoungTurks/videos
    • An anderen Tagen sieht das nicht viel besser aus.


      Folge ihm jetzt seit einigen Wochen bei Twitter und was er da täglich an wirren Verschwörungstheorien, De­le­gi­ti­mie­rungsversuchen der Justiz, Drohungen an die Vertreter der "FAKE NEWS", fast wortwörtlichen Zitaten von seinen Lieblings-Talking Heads bei Fox und allgemein an dumpfen Parolen vom Stapel lässt, geht auf keine Kuhhaut.
      Say not, 'I have found the truth,' but rather, 'I have found a truth.'

      (Khalil Gibrani)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kevin Faulk #33 ()

    • Die Pressekonferenz eben hat ein bischen an die Szenen gegen Ende von "Der Untergang" erinnert...
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Kevin Faulk #33 schrieb:

      Für diejenigen die sich selbst ein Bild machen wollen



      Wären nicht so viele Unschuldige von der Situation beeinträchtigt, wäre sein Zustand ziemlich tragisch. Ich glaube da steuert jemand auf einen mittelschweren Nervenzusammenbruch zu.
      Was seinen Geisteszustand angeht, ist das aber auch nur teilweise mitleiderregend. Klar ist er komplett überfordert und wohl beanspruchter als er es selbst in jüngeren Jahren je war, aber es hat ihn auch niemand zu dem Amt gezwungen und viele seiner hindernden Charaktereigenschaften entstanden halt aus dem Umstand das er ein verwöhnter Bengel ist, der sein Lebtag nie ordentlich gearbeitet hat. Schwer für diese Teile Mitleid aufzubringen. Jetzt ist es seine Eitelkeit und Selbstüberschätzung, die verhindern das es einigermaßen störungsfrei läuft. Er könnte ja die Leute im Haus haben die die ganze Arbeit übernehmen.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Spätestens jetzt ist der Punkt erreicht, sich ernsthaft Sorgen zu machen. Der ist ja voll durchgeknallt.

      Das kann aber auch nicht spurlos an der Rep-Partei vorbei gehen, die müssen da doch irgendwann mal einschreiten.
      Wenn man die Kommentare der Trump-Fans zu der PK auf SPON liest, verliert man komplett den Glauben an die Menschheit.
    • Ich habe gestern die Pressekonferzen live und in voller Länge geshen. Ich glaube ich kann jetzt einigermaßen verstehen warum er so viele Anhänger hat. Was er da von sich gibt ist eine irgendwie faszinierende Mischung aus Stammtischparolen und kompletter Nichbeachtung jeglicher Fakten die ihm und seinen Anhängern nicht in den Kram passen. Und an allem was tatsächlich nicht mehr schönzureden ist, sind grundsätzlich immer die anderen Schuld.

      Dabei macht er auch noch den Eindruck als ob er wirklich davon überzeugt von dem ist was er da erzählt.
    • Alles in allem ein faszinierendes Beispiel dafür , das man das komplette Wahlsystem grundlegend überdenken sollte.........
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • besonders interessant ist ja, dass momentan praktisch keine gesetze erlassen werden, weil die republikaner selber keine ahnung haben, wer im weißen haus eigentlich dafür zuständig ist. da muss ja das totale chaos herrschen. hoffentlich wird der öffentliche druck bald so groß, dass die reps ihn abschießen müssen. das wollen sie natürlich auch aus purem eigeninteresse, aber das müsste halt so klappen, dass man nicht gleichzeitig trumps wähler auf ewig vergrätzt. momentan scheint das so ziemlich der einzige fakt zu sein, der die trump "administration" noch im amt hält.
    • Erzwolf schrieb:

      So richtig heile kommen die Reps da nur raus, wenn sie Trump dazu bringen aus gesundheitlichen Gründen abzutreten. Wenn sie ihn versuchen abzusetzen sind Krawalle vorprogrammiert.
      Das sind sie aber auch selber Schuld. Ich frage mich ehrlich gesagt, ob es nicht irgendeine Partei-übergreifende Autorität in den USA gibt, der/die da ein mal ein paar klare Worte der Versöhnung, Ermahnung und Erklärung an das US-Volk spricht und ihnen zeitgleich aber auch klar macht, dass es mit einem Trump als Präsident nicht weitergehen kann. So jemand vom gesellschaftlichen Kaliber von Bob Hope oder so (nur als Beispiel)
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Er ist demokratisch gewählt. Absetzen ist also nicht so einfach. Ich hoffe halt, dass es irgendwann für ein Impeachment-Verfahren reicht.
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • LuckySpike schrieb:

      Da noch nicht viel passiert empfinde ich es noch als Comedy.
      Alec Baldwin muss sich mächtig anstrengen um das Original zu toppen.

      Also mir ist das Lachen vergangen mittlerweile macht er mir gehörige Angst. Wahrscheinlich weil ich nicht weiß ob er einfach nur ein notorischer, kalkulierender Lühner ist oder ob er in seiner wirren Scheinwelt die gequirlte Hühnerkacke, die er erzählt, auch noch glaubt.

      Am meisten Sorge bereitet mir aber, dass sein Anhänger den Mist auch noch glauben und ihm weiter zujubeln. Wo sowas hinführt haben wir vor ca 80 Jahren gesehen :hinterha: :hinterha: Eines ist sicher, der Tag, an dem Trump nicht mehr Präsident der USA ist, wird ein neuer persönlicher Feiertag für mich, den ich jährlich begehen werde.
      Vamos, vamos Chilenos
      esta noche tenemos que ganar
    • GilbertBrown schrieb:

      LuckySpike schrieb:

      Da noch nicht viel passiert empfinde ich es noch als Comedy.
      Alec Baldwin muss sich mächtig anstrengen um das Original zu toppen.
      Also mir ist das Lachen vergangen mittlerweile macht er mir gehörige Angst. Wahrscheinlich weil ich nicht weiß ob er einfach nur ein notorischer, kalkulierender Lühner ist oder ob er in seiner wirren Scheinwelt die gequirlte Hühnerkacke, die er erzählt, auch noch glaubt.

      Am meisten Sorge bereitet mir aber, dass sein Anhänger den Mist auch noch glauben und ihm weiter zujubeln. Wo sowas hinführt haben wir vor ca 80 Jahren gesehen :hinterha: :hinterha: Eines ist sicher, der Tag, an dem Trump nicht mehr Präsident der USA ist, wird ein neuer persönlicher Feiertag für mich, den ich jährlich begehen werde.
      Also irgendwie halte ich das amerikanische System immer noch für vernünftig genug, da irgendwann, wenn es kritisch werden sollte, einen Riegel vorzuschieben. Da ist vom Impeachment bis zum mexikanischen Attentäter sicher alles drin.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • GilbertBrown schrieb:

      Also mir ist das Lachen vergangen mittlerweile macht er mir gehörige Angst. Wahrscheinlich weil ich nicht weiß ob er einfach nur ein notorischer, kalkulierender Lühner ist oder ob er in seiner wirren Scheinwelt die gequirlte Hühnerkacke, die er erzählt, auch noch glaubt.
      So war er doch schon immer. Er ist kein Politiker. Großer Fehler von Leuten zu glauben er passt sich schon an.

      GilbertBrown schrieb:

      Am meisten Sorge bereitet mir aber, dass sein Anhänger den Mist auch noch glauben und ihm weiter zujubeln. Wo sowas hinführt haben wir vor ca 80 Jahren gesehen Eines ist sicher, der Tag, an dem Trump nicht mehr Präsident der USA ist, wird ein neuer persönlicher Feiertag für mich, den ich jährlich begehen werde.
      Ich glaube auch an die Instrumente der Demokratie. Es ist ja nicht so, dass die Situation vergleichbar ist mit Deutschland 1918-1933.
      Wen außer seinen Wähler hat er denn auf seiner Seite?
      Presse, Geheimdienst, Politiker, etc. sind nicht gerade begeistert von seinem Verhalten.
      Und viele seiner Wählern wird irgendwann bewusst, dass POTUS sein keine Fernsehshow ist.

      Ich sehe die Situation immer noch als Chance für Europa.

    • Buccaneer schrieb:

      GilbertBrown schrieb:

      LuckySpike schrieb:

      Da noch nicht viel passiert empfinde ich es noch als Comedy.
      Alec Baldwin muss sich mächtig anstrengen um das Original zu toppen.
      Also mir ist das Lachen vergangen mittlerweile macht er mir gehörige Angst. Wahrscheinlich weil ich nicht weiß ob er einfach nur ein notorischer, kalkulierender Lühner ist oder ob er in seiner wirren Scheinwelt die gequirlte Hühnerkacke, die er erzählt, auch noch glaubt.
      Am meisten Sorge bereitet mir aber, dass sein Anhänger den Mist auch noch glauben und ihm weiter zujubeln. Wo sowas hinführt haben wir vor ca 80 Jahren gesehen :hinterha: :hinterha: Eines ist sicher, der Tag, an dem Trump nicht mehr Präsident der USA ist, wird ein neuer persönlicher Feiertag für mich, den ich jährlich begehen werde.
      Also irgendwie halte ich das amerikanische System immer noch für vernünftig genug, da irgendwann, wenn es kritisch werden sollte, einen Riegel vorzuschieben. Da ist vom Impeachment bis zum mexikanischen Attentäter sicher alles drin.
      Das sind ja genau die Dinge, die mir Sorge bereiten. Was passiert denn, wenn Trump seines Amtes enthoben wird? Ich fürchte da eine heftige Reaktion seiner Anhänger und so gespalten wie diese Nation ist, ist man dann auch nicht mehr ganz weit vom Bürgerkrieg entfernt. Und bei einem mexikanischen Attentäter würde sich die Gewalt gegen die Latinos richten.
    • the orange idiot schrieb:

      The FAKE NEWS media (failing @nytimes, @NBCNews, @ABC, @CBS, @CNN) is not my enemy, it is the enemy of the American People!
      Demokratie brauch auch immer den guten Willen der Beteiligten. Ich finde in diesem Zusammenhang die gegenseitige Zusage von CDU/CSU und SPD, es bei einem Mindestniveau zu belassen, sehr begrüßenswert.

      Ein Vertrauen in den guten Willen der Republikaner hab ich nicht. Die sind es ja momentan, die Trump die Grenzen aufzeigen könnten. Die waren über die letzten Jahre bereit politische Geflogenheiten zu ingnorieren (Supreme Court Judge, totale Blockadehaltung) und sie bemühen sich momentan möglichst viel zu übersehen, um die Interessen ihrer Geldgeber durchzupeitschen.

      Es gibt die Spaltung der amerikanischen Wählerschaft, die bald Schalke - Dortmund Niveau erreicht. Damit ist ein großer Wählerumschwung unwahrscheinlich. Mit einigen bei den Republikanern sehr beliebten Formen der Wählerunterdrückung kann das mittelfristig darauf hinauslaufen das es keine ordentliche Opposition geben wird.
      Politisch bin ich wenig optimistisch, einzig die Idiotie von Trump könnte die ganze Nummer mit einem großen Knall beenden.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Silversurger schrieb:

      Unglaublich, was am Freitag in Schweden passiert ist! :eek:
      Könnte er sich nicht die gesamten 4 Jahre nur auf den Mauerbau konzentrieren?
      Die Mexikaner sehen doch auch so langsam ein wie nützlich die Mauer ist, die sie dann vor Trump schützt. :mrgreen:

      Edit:Oder ist Schweden in den amerikanischen Atlanten ein Vorort von Paris?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LuckySpike ()