Borussia Mönchengladbach 2017/2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • supafly schrieb:

      Sofern Hecking uns aber ungefähr dahin fürht, wo wir aktuell stehen, dann sollte man im Sommer über eine andere Lösung nachdenken.
      In dem Fall müssen wir uns womöglich aber auch mit dem Gedanken anfreunden, wieder dauerhaft nur Mittelmaß zu sein. Spieler einer gewissen Qualität wollen wenn nicht jedes Jahr, so aber doch zumindest mit einer gewissen Regelmäßigkeit international dabei sein, sonst sind sie weg bzw. kommen gar nicht erst zu uns. Hazard, Zakaria, Ginter, Cuisance z. B. werden nicht immer nur um Platz 8 oder 9 spielen wollen. Und da der Weg mit Hecking allem Anschein nach genau da hin führt, sollte man schauen, dass man nicht zu spät handelt. Natürlich ist eine Trainer-Neuverpflichtung immer ein Risiko, aber ein "weiter so" auf dem momentanen Level führt wie gesagt mMn in´s graue Mittelmaß. Man kann natürlich auch 2030 immer noch darauf hin weisen, "wo wir her gekommen sind", und sich damit zufrieden geben. Den Eindruck habe ich bei unserer Vereinsführung manchmal.

      supafly schrieb:

      Zudem muss auch mal im Kader etwas "aufgeräumt" werden, weil da genügend Leute(Boba, Drmic, Herrmann, Hofmann ...) dabei sind, die wohl besser "eine neue Herausforderung" suchen sollten.
      Da bin ich völlig bei Dir. Flaco hatte seine beste Zeit neben Reus, und bis vor seiner Verletzungsseuche war es auch noch ganz ordentlich, aber seit gut zwei Jahren kommt da kaum noch was. Schade, habe den immer gemocht. Boba war ne Alibi-Verpflichtung, Drmic hatte zugegeben sehr viel Pech, und Hofmann ist wieder so eine Eberl-Glanznummer wie de Jong oder Kolo.
      Je suis....
      87%
    • Buccaneer schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      olibo66 schrieb:

      supafly schrieb:

      Ich hoffe einfach nur, dass man sich bis zum Saisonende Zeit lässt
      Das hoffe ich nicht :hinterha:
      Ich auch nicht...sofort verlängern mit dem HecKING :mrgreen: :bier:
      Dir ist schon bewusst, dass die Freisetzung eines erfahrenen 1.Liga-Coaches sofort Begehrlichkeiten bei frischen Absteigern entfacht, oder? :D
      Klar, deshalb sollt ihr den ja behalten :mrgreen:
      Wobei der für unsere Bedürfnisse wohl nicht die schlechteste Option wäre - ich mochte ihn nur halt noch nie...
      1. FC Köln. Spürbar planlos.
    • olibo66 schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      Wobei der für unsere Bedürfnisse wohl nicht die schlechteste Option wäre
      Du meinst, Ihr seid bereits so schlecht, dass er Euch nicht mehr zurück entwickeln kann? Respekt - so viel Fähigkeit zur Selbstkritik hat nicht jeder :tongue2: :mrgreen: :bier:
      Dem kann ich - bezogen auf das Frankfurt-Spiel - nur schwer widersprechen :wein2

      Ich meinte aber eher, dass als Zweitligist die Perspektive "Bundesliga-Mittelmaß" ziemlich verlockend ist :jeck:
      1. FC Köln. Spürbar planlos.
    • olibo66 schrieb:


      In dem Fall müssen wir uns womöglich aber auch mit dem Gedanken anfreunden, wieder dauerhaft nur Mittelmaß zu sein. Spieler einer gewissen Qualität wollen wenn nicht jedes Jahr, so aber doch zumindest mit einer gewissen Regelmäßigkeit international dabei sein, sonst sind sie weg bzw. kommen gar nicht erst zu uns. Hazard, Zakaria, Ginter, Cuisance z. B. werden nicht immer nur um Platz 8 oder 9 spielen wollen. Und da der Weg mit Hecking allem Anschein nach genau da hin führt, sollte man schauen, dass man nicht zu spät handelt. Natürlich ist eine Trainer-Neuverpflichtung immer ein Risiko, aber ein "weiter so" auf dem momentanen Level führt wie gesagt mMn in´s graue Mittelmaß. Man kann natürlich auch 2030 immer noch darauf hin weisen, "wo wir her gekommen sind", und sich damit zufrieden geben. Den Eindruck habe ich bei unserer Vereinsführung manchmal.


      Das ist vollkommen richtig und wenn ein Tuchel sagen würde, dass er will, dann könnte man das auch machen.

      Aber nehmen wir mal an, dass Tuchel(der immernoch bei den Bayern im Gespräch ist und sich seinen neuen Arbeitgeber ziemlich aussuchen kann) nicht übernehmen will.
      Wer genau soll es dann bitte schön machen und "garantiert" bessere Leistungen?
      Das einzig worauf du dann hoffst, ist der Trainerwechseleffekt, der dir vielleicht ein paar Prozent rausholt, aber auch nichts garantiert.

      Von daher. Wäre Tuchel interessiert, dann kann man darüber nachdenken, aber sonst ist es nicht unbedingt förderlich den Trainer zu wechseln, nur um irgendwas zu machen.

      PS: Insgesamt ist das Problem mit Hecking halt, dass er immer über die Außenbahnen aufbauen lässt und dann, schnell, nach innen will.
      Ersteres machen wir problemlos, aber dann kommt meist wieder der Rückpass, weil man nicht weiß was sonst.
      Direkt in die Mitte bringt garnichts, weil da überhaupt keiner steht und die gegnerischen Abwehrspieler immer nur grinsen wenn wir das machen, weil sie ganz locker die Bälle klären können.

      Richtig gut sind wir nur dann, wenn wir viel Bewegung im Spiel haben und uns mit klar einstudierten Kombinationen nach vorn bewegen. Das machen wir aber kaum noch und daher klappt nur etwas wenn Raffael mal wieder drei Leute ausspielt und selbst etwas kreiert. Heißt also nur durch Einzelaktionen und das kann halt kein Konzept sein.

      Dazu kommt dann halt noch, dass wir so ziemlich die einzige Mannschaft in der Liga sind, die nicht wirklich gegen den Ball arbeiten kann bzw. keinerlei Geschick dabei an den Tag legt.
      Am Ende bekommen die Verteidiger dann immer ihr Fett(in Foren) weg, aber im großen und ganzen sind die bald die ärmsten Säue.
      Das Gegemtor gegen Leipzig war wieder so ein Ding, was so gut wie keiner sonst bekommt und wenn der das gegen Frankfurt probiert hätte, dann hätte es nur zwei Optionen gegeben.
      Entweder A) Ball weg oder B) Bein ab. Die Option laufen lassen und Gegentor kassieren hätte es da nicht gegeben und das ist halt ein großes Problem.

      Obendrein wissen wir auch garnicht was ein taktisches Foul ist und wenn es doch mal versucht wird, dann ist es so plump dass es gleich ne Karte geben muss.

      Um nicht ganz langweilig zu werden haben wir natürlich auch noch die Gegentore wie gegen Stuttgart drin. Die Außenverteidiger gehen weit nach vorn, wie geben billigst den Ball her und der Gegner kann mit zwei Pässen eine glasklare Torchance herausspielen.

      PPS: Anzumerken ist zudem auch noch eines. Als wir letzte Rückrunde ordentlich die Punkte eingefahren haben geschah dies, weil wir sehr viele Kilometer abspulten und dadurch auch defensiv besser standen.
      Komischerweise ist das jetzt nicht mehr der Fall und wir haben absolut keine Stabilität in unseren Leistungen. Daher sollte man die Spieler auch mal genau fragen, was da los ist.
      Es ist nämlich schön und gut über den Trainer zu spekulieren, aber Hecking wäre dann schon der dritte Trainer in drei Jahren und bei allen wirkte es irgendwann so, als hätten die Spieler ein wenig die Lust verloren...

      olibo66 schrieb:

      Da bin ich völlig bei Dir. Flaco hatte seine beste Zeit neben Reus, und bis vor seiner Verletzungsseuche war es auch noch ganz ordentlich, aber seit gut zwei Jahren kommt da kaum noch was. Schade, habe den immer gemocht. Boba war ne Alibi-Verpflichtung, Drmic hatte zugegeben sehr viel Pech, und Hofmann ist wieder so eine Eberl-Glanznummer wie de Jong oder Kolo.


      Flaco konnte sich nie wirklich von den Verletzungen erholen und ist halt auch ein Spieler der eingesetzt werden muss und nicht anders herum.
      Das passiert, aktuell, überhaupt nicht und daher kommt da auch nicht viel.

      Boba hätte helfen können, aber als Option B brauchen wir einfach einen anderen Spielertypen der halt auch mal über 1,80m Groß ist und daher auch mal einen Kopfball im Strafraum gewinnen kann.
      Ich glaube bei ihm werden wir dann schauen was er im Sommer machen will.

      Drmic hat garnicht funktioniert und bei ihm wäre es das Beste, wenn er wo anders nochmal neu anfängt. Da kann man die Daumen drücken(nach seinen Verletzungen) aber es sollte sich getrennt werden.
    • supafly schrieb:

      Aber nehmen wir mal an, dass Tuchel(der immernoch bei den Bayern im Gespräch ist und sich seinen neuen Arbeitgeber ziemlich aussuchen kann) nicht übernehmen will.
      Wer genau soll es dann bitte schön machen und "garantiert" bessere Leistungen?
      Das einzig worauf du dann hoffst, ist der Trainerwechseleffekt, der dir vielleicht ein paar Prozent rausholt, aber auch nichts garantiert.
      Bucci nannte bereits das Beispiel Jens Keller. Der kommt mir in der Wahrnehmung seitens der Öffentlichkeit irgendwie zu schlecht weg. Auf Schalke wurde er nicht zuletzt deswegen geschasst. Seine Arbeit dort war alles andere als schlecht.

      supafly schrieb:

      PS: Insgesamt ist das Problem mit Hecking halt, dass er immer über die Außenbahnen aufbauen lässt und dann, schnell, nach innen will.
      Ersteres machen wir problemlos, aber dann kommt meist wieder der Rückpass, weil man nicht weiß was sonst.
      Direkt in die Mitte bringt garnichts, weil da überhaupt keiner steht und die gegnerischen Abwehrspieler immer nur grinsen wenn wir das machen, weil sie ganz locker die Bälle klären können.

      Richtig gut sind wir nur dann, wenn wir viel Bewegung im Spiel haben und uns mit klar einstudierten Kombinationen nach vorn bewegen. Das machen wir aber kaum noch und daher klappt nur etwas wenn Raffael mal wieder drei Leute ausspielt und selbst etwas kreiert. Heißt also nur durch Einzelaktionen und das kann halt kein Konzept sein.

      Dazu kommt dann halt noch, dass wir so ziemlich die einzige Mannschaft in der Liga sind, die nicht wirklich gegen den Ball arbeiten kann bzw. keinerlei Geschick dabei an den Tag legt.
      Am Ende bekommen die Verteidiger dann immer ihr Fett(in Foren) weg, aber im großen und ganzen sind die bald die ärmsten Säue.
      Das Gegemtor gegen Leipzig war wieder so ein Ding, was so gut wie keiner sonst bekommt und wenn der das gegen Frankfurt probiert hätte, dann hätte es nur zwei Optionen gegeben.
      Entweder A) Ball weg oder B) Bein ab. Die Option laufen lassen und Gegentor kassieren hätte es da nicht gegeben und das ist halt ein großes Problem.

      Obendrein wissen wir auch garnicht was ein taktisches Foul ist und wenn es doch mal versucht wird, dann ist es so plump dass es gleich ne Karte geben muss.

      Um nicht ganz langweilig zu werden haben wir natürlich auch noch die Gegentore wie gegen Stuttgart drin. Die Außenverteidiger gehen weit nach vorn, wie geben billigst den Ball her und der Gegner kann mit zwei Pässen eine glasklare Torchance herausspielen.
      Und wenn man so viele Defizite gleichzeitig aufweist, wer ist verantwortlich, dass sie abgestellt werden? Ja ja, die Spieler.... aber wenn ein Trainer nicht (mehr) in der Lage ist, ihnen das beizubringen, muss es irgendwann halt ein anderer versuchen.

      supafly schrieb:

      Es ist nämlich schön und gut über den Trainer zu spekulieren, aber Hecking wäre dann schon der dritte Trainer in drei Jahren und bei allen wirkte es irgendwann so, als hätten die Spieler ein wenig die Lust verloren...
      Dann allerdings bist Du bei der Frage, wer all diese charakterlosen Heinis verpflichtet hat ;)
      Je suis....
      87%
    • Für mich sieht die Sache noch mal anders aus.

      Stindl und Raffael sind einfach völlig neben der Kappe. Die rackern sich den Arsch ab, aber entwickeln keine Durchschlagskraft. Das liegt aber auch daran, dass wir nach offensivem Ballgewinn dermaßen blutleer nach vorne arbeiten, dass es für den Gegner ein Leichtes ist, seine Überzahl da auszunutzen. Keine Sau kommt da mal mit, um temporäre Unordnung mal auszunutzen.

      Hazard halte ich zudem für sowas von hochgradig überschätzt. Der spielt weder tödliche Pässe, noch bringt der sich anderweitig "zwingend" in unser Offensivspiel ein. Sollten wirklich irgendwelche Engländer an dem einen Narren gefressen haben, würde ich bei allem über 30 Mio sofort die berühmte Briefmarke drauf kleben.

      Zudem schießen wir viel zu selten und viel zu harmlos aufs Tor. Manchmal muss man auch mal einen "erzwingen". Wir hingegen lassen uns immer wieder unnötig in Zweikämpfe verwickeln.

      Keine Ahnung, ob das am Trainer oder der Mannschaft liegt, aber da muss es jetzt endlich mal knallen.

      Auf Tuchel hätte ich überhaupt keinen Bock. Leute, die überall nur verbrannte Asche hinterlassen muss ich nicht haben.

      Wenn Puma nächstes Jahr als Großsponsor einsteigt, werden die sicherlich auch eine andere Erwartungshaltung haben, als die irgendwo im Mittelfeld rumzudümpeln.

      Eigentlich wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, Favre zurück zu holen...
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • olibo66 schrieb:

      Bucci nannte bereits das Beispiel Jens Keller. Der kommt mir in der Wahrnehmung seitens der Öffentlichkeit irgendwie zu schlecht weg. Auf Schalke wurde er nicht zuletzt deswegen geschasst. Seine Arbeit dort war alles andere als schlecht.


      Das ist richtig.
      Und dennoch hat er halt Null Kredit bei den Medien, weswegen Trainerdiskussionen nach drei schwachen Spielen sofort losgehen und die Medien dann ordentlich drauf eindreschen.

      Haben wir ja alles schon bei Schubert erlebt und das war sicher nicht förderlich für den Verein.

      Ansonsten sehe ich halt, aktuell(13.02.18) keinen auf dem Trainermarkt der realistisch ist und uns sofort und "garantiert" nach vorn bringt.

      olibo66 schrieb:

      Und wenn man so viele Defizite gleichzeitig aufweist, wer ist verantwortlich, dass sie abgestellt werden? Ja ja, die Spieler.... aber wenn ein Trainer nicht (mehr) in der Lage ist, ihnen das beizubringen, muss es irgendwann halt ein anderer versuchen.


      Wie gesagt, er scheint nicht wirklich zur Mannschaft zu passen.
      Es ist aber halt nicht damit getan einfach mal zu wechseln, um halt mal zu wechseln.

      Letzteres habe ich auch geschrieben. Aber halt im Sommer, wenn die Auswahl größer ist und man daher mehr Möglichkeiten hat.
      Ansonsten holst du jetzt irgendeinen, bei dem du in sechs Monaten wieder merkst, dass es nicht funktioniert und man besser was anderes machen sollte.

      olibo66 schrieb:

      Dann allerdings bist Du bei der Frage, wer all diese charakterlosen Heinis verpflichtet hat ;)


      Richtig, da muss Eberl halt genau hinschauen.

      Insgesamt sehe ich uns im Sommer vor einem Umbruch, da genügend Spieler gezeigt haben, dass sie nette Rotationsspieler sind, die bei einem Lauf auch mal im Team funktionieren, aber eben halt auch nicht mehr.
      Und wenn wir nicht total den Anschluss verlieren und die letzten Jahre in den Sand setzen wollen, dann brauchen wir den einen oder anderen, der auch mal den Unterschied machen kann.


      Buccaneer schrieb:


      Auf Tuchel hätte ich überhaupt keinen Bock. Leute, die überall nur verbrannte Asche hinterlassen muss ich nicht haben.

      Es muss nicht direkt Tuchel sein, aber eben jemand der schon gezeigt hat, dass er ein System hat welches auf Fußballspielen ausgerichtet ist(was wir ja immer machen wollen) und zudem auch weiß wie man Spieler verbessert.

      Buccaneer schrieb:

      Wenn Puma nächstes Jahr als Großsponsor einsteigt, werden die sicherlich auch eine andere Erwartungshaltung haben, als die irgendwo im Mittelfeld rumzudümpeln.

      Puma steigt nicht als Großsponsor ein.
      Die werden "nur" Ausstatter und bezahlen uns jährlich, für die nächsten sechs Saisons, acht Mio Euro.

      Das Gerde von wegen strategischer Partner kam nur vom Exzess und trat, bislang, nicht ein.
      Dagegen hätte ich nichts, da wir halt, als Verein ohne Investoren, schauen müssen wie wir Geld generieren.

      Buccaneer schrieb:

      Eigentlich wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, Favre zurück zu holen...

      Ich halte nicht allzu viel davon ehemalige zurückzuholen(außer den Hans :D) und ich glaube auch nicht wirklich dass das nochmal richtig funktioniert.
      Immerhin hat er ja den Verein gezwungen seinen Rücktritt anzunehmen, indem er über seinen Berater diesen verkünden lies, obwohl es andere Absprachen gab.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von supafly ()

    • Buccaneer schrieb:

      Keller übrigens anscheinend in Wolfsburg im Gespräch

      Die hatten zuletzt ja auch ein sehr gutes Händchen bei ihren Trainern und würden jetzt wieder den dritten Trainer in einer Saison und den fünften neuen Trainer seit Hecking präsentieren.

      Keller wurde zu unrecht so auf Schalke angegangen, aber was Wolfsburg in der Trainerfrage macht sollte wirklich keiner als Maßstab für irgendwas nutzen...
    • supafly schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Keller übrigens anscheinend in Wolfsburg im Gespräch
      Die hatten zuletzt ja auch ein sehr gutes Händchen bei ihren Trainern und würden jetzt wieder den dritten Trainer in einer Saison und den fünften neuen Trainer seit Hecking präsentieren.

      Keller wurde zu unrecht so auf Schalke angegangen, aber was Wolfsburg in der Trainerfrage macht sollte wirklich keiner als Maßstab für irgendwas nutzen...
      Mir geht es ja nur darum, dass er dann vom Markt wäre. Jonker werde ich sicher nicht vorschlagen.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • supafly schrieb:

      Keller wurde zu unrecht so auf Schalke angegangen, aber was Wolfsburg in der Trainerfrage macht sollte wirklich keiner als Maßstab für irgendwas nutzen...
      Keller wäre wenigstens mal einer mit Wolfsburger Vergangenheit. Seine Entlassung auf Schalke war für mich nicht nachvollziehbar, von daher fänd ichs als Wolfsburger eigentlich gut.
      Ob der Trainer unser einziges Problem ist wage ich aber stark zu bezweifeln.
    • WolfsburgerJung schrieb:

      supafly schrieb:

      Keller wurde zu unrecht so auf Schalke angegangen, aber was Wolfsburg in der Trainerfrage macht sollte wirklich keiner als Maßstab für irgendwas nutzen...
      Keller wäre wenigstens mal einer mit Wolfsburger Vergangenheit. Seine Entlassung auf Schalke war für mich nicht nachvollziehbar, von daher fänd ichs als Wolfsburger eigentlich gut.Ob der Trainer unser einziges Problem ist wage ich aber stark zu bezweifeln.

      Stimmt, bei euch läuft seit dem Abgang von de Bruyne vieles falsch. Oder besser gesagt, außer diesen 18 Monaten mit de Bruyne ging bei euch in den letzten Jahren nicht allzu viel.


      So, wir spielen dann morgen gegen den BVB wo sich Batshuai schön eingeschossen hat und mit Stöger einer auf der Bank sitzt, der gerne mal defensiver spielen und kontern lässt.
      Ich sehe es daher schon vor mir, wie wir, wie in Stuttgart, wieder den Ball leicht im Mittelfeld hergeben und die Dortmunder mit zwei Pässen frei vor unserem Keeper stehen...

      Im übrigen ist Raffael schon wieder angeschlagen und fraglich für das Spiel. Ohne ihn geht Offensiv ja überhaupt nichts mehr und da wir auch nicht verteidigen können kann das ja nur ein grandioser Spieltag für uns werden.

      PS: Übrigens sind es jetzt noch acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und wir sollten wohl doch mal irgendwie zusehen den einen oder anderen Punkt zu holen...
    • Sollen wir uns mal wieder über den Videobeweis aufregen? Nee...kein Bock. Die Pisser vom DFB machen ja sowieso, was sie wollen. Hoffentlich kriegen die in ihrem Kölner Bunker mal Besuch.

      Ansonsten war das heute tatsächlich kämpferisch 1A. Die Mannschaft war gut eingestellt und bis zum Sechzehner haben sie gut gespielt. Aber Hazard...lecko mio, was der manchmal für Chancen vergibt ist wirklich nicht feierlich.
      BMG - CANUCKS - GIANTS - DOLPHINS
    • Niklas schrieb:

      Sollen wir uns mal wieder über den Videobeweis aufregen? Nee...kein Bock. Die Pisser vom DFB machen ja sowieso, was sie wollen. Hoffentlich kriegen die in ihrem Kölner Bunker mal Besuch.

      Die Frage ist doch eher, warum das SR-Gespann nicht die insgesamt 3 (!!!) Abseitssituationen innerhalb von 5sec nicht alleine entscheiden kann. Wenn du was vom VSR kritisieren möchtest, dann dass das länger als 1sec gedauert hat dem SR mitzuteilen.

      Oder wollen wir darüber reden, warum ein Tritt von hinten in Marco's Wade ohne die geringste Chance auf dem Ball kein Platzverweis brachte? Oder darüber, warum eine klare gelbrote Karte nicht kam?
      Erst dann können wir gerne über den nicht gegebenen Elfer in der Nachspielzeit reden.
    • Buccaneer schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Reus... Du unfassbar hohle Fritte...
      Was war denn?
      Hat nach dem Tor da den Larry vor der Nordkurve gemacht, die ihn bislang in all dem Jahren wirklich mit Achtung und Respekt behandelt hat...
      Manche Leute wollen einfach Prügel
      Den Jubel nennst du nen Larry machen?!?! Der hat vollkommen normal gejubelt. Oder müssen jetzt grundsätzlich immer alle Ex Spieler sich sämtlichen Jubel verkneifen?

      "Manche Leute wollen einfach prügel".... ernsthaft?!
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • freshprince85 schrieb:

      Niklas schrieb:

      Sollen wir uns mal wieder über den Videobeweis aufregen? Nee...kein Bock. Die Pisser vom DFB machen ja sowieso, was sie wollen. Hoffentlich kriegen die in ihrem Kölner Bunker mal Besuch.
      Die Frage ist doch eher, warum das SR-Gespann nicht die insgesamt 3 (!!!) Abseitssituationen innerhalb von 5sec nicht alleine entscheiden kann. Wenn du was vom VSR kritisieren möchtest, dann dass das länger als 1sec gedauert hat dem SR mitzuteilen.

      Oder wollen wir darüber reden, warum ein Tritt von hinten in Marco's Wade ohne die geringste Chance auf dem Ball kein Platzverweis brachte? Oder darüber, warum eine klare gelbrote Karte nicht kam?
      Erst dann können wir gerne über den nicht gegebenen Elfer in der Nachspielzeit reden.
      Können wir gerne machen, widerlegt aber nicht meine Aussage, dass der Videobeschiss der größte Müll ist!
      BMG - CANUCKS - GIANTS - DOLPHINS
    • Niklas schrieb:

      Sollen wir uns mal wieder über den Videobeweis aufregen? Nee...kein Bock. Die Pisser vom DFB machen ja sowieso, was sie wollen. Hoffentlich kriegen die in ihrem Kölner Bunker mal Besuch.


      Können wir gerne machen, widerlegt aber nicht meine Aussage, dass der Videobeschiss der größte Müll ist!
      Wieso ist da Beschiss gelaufen? Der Videoschiri wird die Situation neben dem Schiedsrichter begutachte und als "nicht eindeutige Fehlentscheidung" bewertet haben. Mal ehrlich, dass war diskutabel, aber in keinster Weise ein klare Fehlentscheidung. Sollte dem nämlich so sein, hätten wir in Zukunft nach jeder Ecke einen Elfer, da dort im Strafraum gehalten wird. Dazu fällt Vestergaard äußerst theatralisch...und wie du schon angedeutet hast, lag es nicht an dieser Szene, sondern daran, dass deine Fohlen (mit Verlaub) zu unfähig waren, mehrere 100%ge Torchancen zu nutzen.
    • Dante LeRoi schrieb:

      ...und das alles ändert wiederum nichts daran, dass der Videobeweis eine Farce ist und in der Form besser abgeschafft gehört.
      Ich traue den Herren vom DFB einfach nicht (mehr) zu, das richtig hinzubekommen.
      Und immer wieder das gleiche und es wird nicht richtiger umso häufiger man es herausposaunt...das Einzige was man anpassen sollte, ist die Kommunikation mit dem Publikum, denn auf den Rängen herrscht zu oft Unklarheit.

      Natürlich ist es ärgerlich, dass ein Angriff nicht wiederholt werden kann, wenn zu Unrecht Abseits gepfiffen wird. Ich gehe aber davon aus, dass mit der Zeit häufiger einfach weiterlaufen gelassen wird. Aber dann wird wahrscheinlich wieder gemeckert, dass dann die Emotionen aus dem Spiel genommen werden, da man sich nicht mehr über Tore freuen kann. Mal davon ab, dass auch schon unzählige Tore ohne Videoschiedsrichter zurückgepfiffen und sich umsonst gefreut wurde, ist es schon ironisch, dass gerade Football Fans sich über sowas aufregen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Robbes ()

    • urlacher54 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Reus... Du unfassbar hohle Fritte...
      Was war denn?
      Hat nach dem Tor da den Larry vor der Nordkurve gemacht, die ihn bislang in all dem Jahren wirklich mit Achtung und Respekt behandelt hat...Manche Leute wollen einfach Prügel
      Den Jubel nennst du nen Larry machen?!?! Der hat vollkommen normal gejubelt. Oder müssen jetzt grundsätzlich immer alle Ex Spieler sich sämtlichen Jubel verkneifen?
      "Manche Leute wollen einfach prügel".... ernsthaft?!
      Ich fand das auch unverschämt. Der kann froh sein, dass er das Stadion lebend verlassen hat. Eigentlich war es schon krass, dass er es überhaupt gewagt hat, ein Tor zu schießen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher