Fussball Bundesliga 2017/18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Flo206 schrieb:

      Meine Hoffnung ist ja, das die Bundesliga irgendwann wieder nur an 2 Anstosszeiten gibt. Samstags und Sonntags 15:30. Solang das nicht der Fall sein wird - und diese Transfersummen immer höher werden - gehe ich davon aus, dass der Fussball immer mehr Zuschauer verliert. Da gehe ich Samstags lieber zu einem Amateuerverein der Umgebung und schau mir die Jungs an, die den Sport noch ehrlich und mit Herzblut betreiben.
      Cooler Protest der Frankfurter. Das einzigste was man noch verfolgen kann - ist der Protest der aktiven Fans. Vielleicht haben wir dank diesen Jungs und Mädls irgendwann wieder den Fussball den wir wollen.
      könnte man schon fast für Sarkasmus halten den Beitrag.

      a) verschiedene Anstosszeiten erhöhen die Zuschauerzahlen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit.
      b) Amateurfussballer mögen wirklich "ehrlich" sein, aber was das Herzblut betrifft streiten wir uns entweder über die Definition oder stellen fest das es da überhaupt keine Diskusion gibt im Vgl. mit Profifussballern.
      c) so eine Beweihräucherung würden sie wohl in Frankfurt weit von sich weisen und selbst in Dortmund würde mindestens einer aus 100 beschämt festellen das man es auch ein wenig übertreiben kann.

      Ich bin nun auch kein Freund der Montagsspiele (schon in der 2. Liga nicht), aber wenn dann diese übertriebenen Untergangsszenarien kommen, dann gewinnt man weniger Leute fürs Argument, als andere kopfschüttelnd davonziehen, weil es im Extrem dann wieder sehr nach dem wenig beliebten ultra-Sprech aussieht. Völlig unnötig, weils mMn auf ganzer Breite ein Gewinnerthema ist.
      -------------
      Team Goff
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • "Leider" waren aber trotzdem 45.000 Zuschauer laut Kicker im Stadion. Dürfte ungefähr dem Schnitt entsprechen. Solange die Stadien nicht irgendwann aussehen wie in Italien und die Sender damit keine feiernden Kurven mehr mit der "besten Stimmung Europas" bewerben können, wird man auch nicht zum umdenken kommen, warum auch, die Trottel gehen ja trotzdem hin.
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Heeeath schrieb:

      "Leider" waren aber trotzdem 45.000 Zuschauer laut Kicker im Stadion. Dürfte ungefähr dem Schnitt entsprechen. Solange die Stadien nicht irgendwann aussehen wie in Italien und die Sender damit keine feiernden Kurven mehr mit der "besten Stimmung Europas" bewerben können, wird man auch nicht zum umdenken kommen, warum auch, die Trottel gehen ja trotzdem hin.
      Naja ein gewisser Teil dürfte dabei gewesen sein, die gekommen sind weil es die Protestaktion gab aus der aktiven Fanszene. Hätten diese Leute zu einem Boykott aufgerufen, vermute ich, dass diese in Frankfurt so einige gefolgt wären. Letzte Saison Frankfurt-Leipzig: 51.000 Zuschauer und damit mehr oder weniger ausverkauft. Und an dem Spieltag ging es für Frankfurt um Garnichts mehr.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • urlacher54 schrieb:

      Heeeath schrieb:

      "Leider" waren aber trotzdem 45.000 Zuschauer laut Kicker im Stadion. Dürfte ungefähr dem Schnitt entsprechen. Solange die Stadien nicht irgendwann aussehen wie in Italien und die Sender damit keine feiernden Kurven mehr mit der "besten Stimmung Europas" bewerben können, wird man auch nicht zum umdenken kommen, warum auch, die Trottel gehen ja trotzdem hin.
      Naja ein gewisser Teil dürfte dabei gewesen sein, die gekommen sind weil es die Protestaktion gab aus der aktiven Fanszene. Hätten diese Leute zu einem Boykott aufgerufen, vermute ich, dass diese in Frankfurt so einige gefolgt wären. Letzte Saison Frankfurt-Leipzig: 51.000 Zuschauer und damit mehr oder weniger ausverkauft. Und an dem Spieltag ging es für Frankfurt um Garnichts mehr.
      Der Schnitt in diesem Jahr liegt aber eher bei 46.000 bis 47.000 Zuschauern. Selbstverständlich sind bestimmt einige auch nur zum Stänkern gekommen, ich finde das ja auch gut, dass man seinen Unmut äußert, vor allem, weil das im Zweifel Dauerkarteninhaber sind, die eh schon ihre Plätze bezahlt haben. Ich bin ja schon froh, dass man am Tag danach nicht über irgendwelche Beleidigungen auf den Bannern lesen muss. Aber ich finde, leere Blöcke wären da ein deutlich besseres Zeichen. Theoretisch könnte man mit DK und Banner rein, Banner aufhängen und dann wieder gehen und ein Protest-Banner vor dem leeren Block hängen lassen. Das wäre meiner Meinung nach ein starkes Bild. Denn so bleibt für die Eintracht eben ein fast volles Haus und sogar noch mehr Einnahmen, weil sie ja ein Einzelspiel auf Sky bekommen haben und nicht gegen die andere Konferenz spielen mussten.
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Heeeath schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Heeeath schrieb:

      "Leider" waren aber trotzdem 45.000 Zuschauer laut Kicker im Stadion. Dürfte ungefähr dem Schnitt entsprechen. Solange die Stadien nicht irgendwann aussehen wie in Italien und die Sender damit keine feiernden Kurven mehr mit der "besten Stimmung Europas" bewerben können, wird man auch nicht zum umdenken kommen, warum auch, die Trottel gehen ja trotzdem hin.
      Naja ein gewisser Teil dürfte dabei gewesen sein, die gekommen sind weil es die Protestaktion gab aus der aktiven Fanszene. Hätten diese Leute zu einem Boykott aufgerufen, vermute ich, dass diese in Frankfurt so einige gefolgt wären. Letzte Saison Frankfurt-Leipzig: 51.000 Zuschauer und damit mehr oder weniger ausverkauft. Und an dem Spieltag ging es für Frankfurt um Garnichts mehr.
      sogar noch mehr Einnahmen, weil sie ja ein Einzelspiel auf Sky bekommen haben und nicht gegen die andere Konferenz spielen mussten.
      lief das Spiel auf sky? Ich dachte Eurosport Player.
      Unabhängig davon bekommen sie dadurch doch nicht mehr Geld, oder?
    • Heeeath schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Heeeath schrieb:

      "Leider" waren aber trotzdem 45.000 Zuschauer laut Kicker im Stadion. Dürfte ungefähr dem Schnitt entsprechen. Solange die Stadien nicht irgendwann aussehen wie in Italien und die Sender damit keine feiernden Kurven mehr mit der "besten Stimmung Europas" bewerben können, wird man auch nicht zum umdenken kommen, warum auch, die Trottel gehen ja trotzdem hin.
      Naja ein gewisser Teil dürfte dabei gewesen sein, die gekommen sind weil es die Protestaktion gab aus der aktiven Fanszene. Hätten diese Leute zu einem Boykott aufgerufen, vermute ich, dass diese in Frankfurt so einige gefolgt wären. Letzte Saison Frankfurt-Leipzig: 51.000 Zuschauer und damit mehr oder weniger ausverkauft. Und an dem Spieltag ging es für Frankfurt um Garnichts mehr.
      Der Schnitt in diesem Jahr liegt aber eher bei 46.000 bis 47.000 Zuschauern. Selbstverständlich sind bestimmt einige auch nur zum Stänkern gekommen, ich finde das ja auch gut, dass man seinen Unmut äußert, vor allem, weil das im Zweifel Dauerkarteninhaber sind, die eh schon ihre Plätze bezahlt haben. Ich bin ja schon froh, dass man am Tag danach nicht über irgendwelche Beleidigungen auf den Bannern lesen muss. Aber ich finde, leere Blöcke wären da ein deutlich besseres Zeichen. Theoretisch könnte man mit DK und Banner rein, Banner aufhängen und dann wieder gehen und ein Protest-Banner vor dem leeren Block hängen lassen. Das wäre meiner Meinung nach ein starkes Bild. Denn so bleibt für die Eintracht eben ein fast volles Haus und sogar noch mehr Einnahmen, weil sie ja ein Einzelspiel auf Sky bekommen haben und nicht gegen die andere Konferenz spielen mussten.

      Exakt das Modell "zuhause bleiben" soll ja nächste Woche in Dortmund durchgezogen werden. 30 Fanklubs inkl. aller Ultragruppen sind dabei und vermutlich auch relativ viele weitere Fans. Ich wird auch zuhause bleiben und meine Karte nicht weitergeben. Aktuell sind auch im Onlineshop gegen Augsburg noch extrem viele Karten zu haben. (Nordtribüne, Haupttribünen, selbst die Südecken).
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • Banane schrieb:

      hawk210984 schrieb:

      Bruno ist wieder an Bord :thumbsup:
      Unglaublich, dass er immer wieder ran darf...
      immerhin hatte er beim HSV mal eine halbwegs vernünftige Saison. Das können nicht viele HSV Trainer von sich behaupten.
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • urlacher54 schrieb:

      Heeeath schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Heeeath schrieb:

      "Leider" waren aber trotzdem 45.000 Zuschauer laut Kicker im Stadion. Dürfte ungefähr dem Schnitt entsprechen. Solange die Stadien nicht irgendwann aussehen wie in Italien und die Sender damit keine feiernden Kurven mehr mit der "besten Stimmung Europas" bewerben können, wird man auch nicht zum umdenken kommen, warum auch, die Trottel gehen ja trotzdem hin.
      Naja ein gewisser Teil dürfte dabei gewesen sein, die gekommen sind weil es die Protestaktion gab aus der aktiven Fanszene. Hätten diese Leute zu einem Boykott aufgerufen, vermute ich, dass diese in Frankfurt so einige gefolgt wären. Letzte Saison Frankfurt-Leipzig: 51.000 Zuschauer und damit mehr oder weniger ausverkauft. Und an dem Spieltag ging es für Frankfurt um Garnichts mehr.
      Der Schnitt in diesem Jahr liegt aber eher bei 46.000 bis 47.000 Zuschauern. Selbstverständlich sind bestimmt einige auch nur zum Stänkern gekommen, ich finde das ja auch gut, dass man seinen Unmut äußert, vor allem, weil das im Zweifel Dauerkarteninhaber sind, die eh schon ihre Plätze bezahlt haben. Ich bin ja schon froh, dass man am Tag danach nicht über irgendwelche Beleidigungen auf den Bannern lesen muss. Aber ich finde, leere Blöcke wären da ein deutlich besseres Zeichen. Theoretisch könnte man mit DK und Banner rein, Banner aufhängen und dann wieder gehen und ein Protest-Banner vor dem leeren Block hängen lassen. Das wäre meiner Meinung nach ein starkes Bild. Denn so bleibt für die Eintracht eben ein fast volles Haus und sogar noch mehr Einnahmen, weil sie ja ein Einzelspiel auf Sky bekommen haben und nicht gegen die andere Konferenz spielen mussten.
      Exakt das Modell "zuhause bleiben" soll ja nächste Woche in Dortmund durchgezogen werden. 30 Fanklubs inkl. aller Ultragruppen sind dabei und vermutlich auch relativ viele weitere Fans. Ich wird auch zuhause bleiben und meine Karte nicht weitergeben. Aktuell sind auch im Onlineshop gegen Augsburg noch extrem viele Karten zu haben. (Nordtribüne, Haupttribünen, selbst die Südecken).
      Äh, das sind weit mehr als 30. Und wenn nahezu die komplette Süd nicht da ist, wird man es nicht nur sehen....
      #RiseUp
    • Marge schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Heeeath schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Heeeath schrieb:

      "Leider" waren aber trotzdem 45.000 Zuschauer laut Kicker im Stadion. Dürfte ungefähr dem Schnitt entsprechen. Solange die Stadien nicht irgendwann aussehen wie in Italien und die Sender damit keine feiernden Kurven mehr mit der "besten Stimmung Europas" bewerben können, wird man auch nicht zum umdenken kommen, warum auch, die Trottel gehen ja trotzdem hin.
      Naja ein gewisser Teil dürfte dabei gewesen sein, die gekommen sind weil es die Protestaktion gab aus der aktiven Fanszene. Hätten diese Leute zu einem Boykott aufgerufen, vermute ich, dass diese in Frankfurt so einige gefolgt wären. Letzte Saison Frankfurt-Leipzig: 51.000 Zuschauer und damit mehr oder weniger ausverkauft. Und an dem Spieltag ging es für Frankfurt um Garnichts mehr.
      Der Schnitt in diesem Jahr liegt aber eher bei 46.000 bis 47.000 Zuschauern. Selbstverständlich sind bestimmt einige auch nur zum Stänkern gekommen, ich finde das ja auch gut, dass man seinen Unmut äußert, vor allem, weil das im Zweifel Dauerkarteninhaber sind, die eh schon ihre Plätze bezahlt haben. Ich bin ja schon froh, dass man am Tag danach nicht über irgendwelche Beleidigungen auf den Bannern lesen muss. Aber ich finde, leere Blöcke wären da ein deutlich besseres Zeichen. Theoretisch könnte man mit DK und Banner rein, Banner aufhängen und dann wieder gehen und ein Protest-Banner vor dem leeren Block hängen lassen. Das wäre meiner Meinung nach ein starkes Bild. Denn so bleibt für die Eintracht eben ein fast volles Haus und sogar noch mehr Einnahmen, weil sie ja ein Einzelspiel auf Sky bekommen haben und nicht gegen die andere Konferenz spielen mussten.
      Exakt das Modell "zuhause bleiben" soll ja nächste Woche in Dortmund durchgezogen werden. 30 Fanklubs inkl. aller Ultragruppen sind dabei und vermutlich auch relativ viele weitere Fans. Ich wird auch zuhause bleiben und meine Karte nicht weitergeben. Aktuell sind auch im Onlineshop gegen Augsburg noch extrem viele Karten zu haben. (Nordtribüne, Haupttribünen, selbst die Südecken).
      Äh, das sind weit mehr als 30. Und wenn nahezu die komplette Süd nicht da ist, wird man es nicht nur sehen....
      Jo hast recht, wenn man die Liste auf der TU Homepage sieht, sind das schon so einige Fanclubs. Auch wenn da der ein oder andere 5-Mann Fanclub der eh selten ins Stadion fährt auch dabei ist. ;)

      suedtribuene-dortmund.de/heimspiel-gegen-augsburg/
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von urlacher54 ()

    • Raider11 schrieb:

      Heeeath schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Heeeath schrieb:

      "Leider" waren aber trotzdem 45.000 Zuschauer laut Kicker im Stadion. Dürfte ungefähr dem Schnitt entsprechen. Solange die Stadien nicht irgendwann aussehen wie in Italien und die Sender damit keine feiernden Kurven mehr mit der "besten Stimmung Europas" bewerben können, wird man auch nicht zum umdenken kommen, warum auch, die Trottel gehen ja trotzdem hin.
      Naja ein gewisser Teil dürfte dabei gewesen sein, die gekommen sind weil es die Protestaktion gab aus der aktiven Fanszene. Hätten diese Leute zu einem Boykott aufgerufen, vermute ich, dass diese in Frankfurt so einige gefolgt wären. Letzte Saison Frankfurt-Leipzig: 51.000 Zuschauer und damit mehr oder weniger ausverkauft. Und an dem Spieltag ging es für Frankfurt um Garnichts mehr.
      sogar noch mehr Einnahmen, weil sie ja ein Einzelspiel auf Sky bekommen haben und nicht gegen die andere Konferenz spielen mussten.
      lief das Spiel auf sky? Ich dachte Eurosport Player.Unabhängig davon bekommen sie dadurch doch nicht mehr Geld, oder?
      Dann von mir aus eurosport. Ich kenne natürlich nicht die Werbe-Verträge der Eintracht, aber ich an ihrer Stelle würde immer nen Werbe-Zuschlag für Einzelspiele raushandeln, schließlich muss man sich da anders als in der Konferenz nicht die Aufmerksamkeit der Zuschauer teilen. Kann aber natürlich auch sein, dass ich komplett falsch liege. Nichtsdestotrotz: Verlust werden sie am Montag nicht gemacht haben.
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Naja es wurde aber auch dazu aufgerufen, wenn es geht, zum Spiel zu kommen. Die Frankfurter Anhängerschaft hatte sich gegen einen Boykott ausgesprochen und aufgefordert zu kommen, um den Protest laut kund zu tun. Das ist ihnen ja auch gelungen.
      #RiseUp