Hamburger SV 2017/2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • urlacher54 schrieb:

      Charger schrieb:

      Die Hamburger Mopo hat schonmal ein Team entworfen, in/bei dem die meisten (im Prinzip alle) Veteranen weg sind /wären:



      Mehr als die Hälfte ist bekannt, die anderen eher nicht und so ganz ohne '"Veteran-Leadership" wird es wohl aber auch nicht gehen. Der Lauterer Kapitän Moritz soll ja wohl fürs Mittelfeld kommen. Auch wenn seine Truppe abgestiegen ist, wäre er mE eine gute Verstärkung mit Führungsqualitäten und vor allem auch 2.Liga Erfahrung.
      Ich find ja "Jugend forscht" mal ne nette Alternative, aber mit der Truppe gewinnste in Liga 2 keinen Blumentopf. Da geht es ja schon mal etwas robuster zur Sache und eine erfahrene Zweitligatruppe dürfte solch einer A-Jugend wohl relativ schnell den Zahn ziehen. Ich würde eine Hand voll erfahrener Spieler dazu packen und dann kann das funktionieren.
      This!
      Da ist jeder für sich bestimmt sinnvoll, in Summe kann man aber eben nicht 11 "Jungspunde" aufstellen und den sofortigen Wiederaufstieg erwarten. Die Truppe könnte man höchstens ins Rennen schicken, wenn man dem Thema Aufstieg min. 2 Jahre Zeit gibt.
      1. FC Köln. Spürbar dilettantisch.
    • Charger schrieb:

      Sag ich ja und so wird es auch laufen. Mein Tipp (s.o.) mindestens 2-3 der alten Vets (Hunt, Holtby z,B,) werde noch bleiben, sowie ein paar Vet-Einkäufe (z.B. eben Moritz von Lautern) werden dazu stossen.
      Holtby? Und der erkennt dann nächstes Jahr am 30. Spieltag: Oh Mist 10 Punkte Rückstand auf Platz 3, wir wollten ja dieses Jahr aufsteigen und ich muss nochmal 2 Gänge hoch schalten. :jeck: Ob der Teilzeitarbeiter so das passende Vorbild für die jungen Profis ist? Ich finde den Ansatz mit einem wie Moritz der die 2. Liga kennt garnicht schlecht.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • urlacher54 schrieb:

      Charger schrieb:

      Sag ich ja und so wird es auch laufen. Mein Tipp (s.o.) mindestens 2-3 der alten Vets (Hunt, Holtby z,B,) werde noch bleiben, sowie ein paar Vet-Einkäufe (z.B. eben Moritz von Lautern) werden dazu stossen.
      Holtby? Und der erkennt dann nächstes Jahr am 30. Spieltag: Oh Mist 10 Punkte Rückstand auf Platz 3, wir wollten ja dieses Jahr aufsteigen und ich muss nochmal 2 Gänge hoch schalten. :jeck: Ob der Teilzeitarbeiter so das passende Vorbild für die jungen Profis ist? Ich finde den Ansatz mit einem wie Moritz der die 2. Liga kennt garnicht schlecht.
      Moritz ist sicherlich ein guter Spieler für die 2. Liga aber kein Führungsspieler. Der ist in der Hinrunde überhaupt nicht aufgefallen. Allerdings in der wesentlich besseren Rückrunde auch viel besser,aber da hat auch das ganze Team besser funktioniert.
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Fireborg schrieb:

      MM schrieb:

      Schuninio schrieb:

      Ohana2410 schrieb:

      Pure Emotion...meine fresse, wer kann diesen Verein eigentlich hassen?
      Was heisst denn hassen? Leute das ist Fussball!Die Häme, die dem hsv jetzt von vielen entgegenschlägt hat man sich jahrelang hart erarbeitet.

      Ich hasse den hsv nicht, aber ich sehe es mit einer gewissen Genugtuung, dass die sich nicht schon wieder retten konnten!

      ....

      Nee nee, das Jahr (mehr wird es ja vermutlich nicht werden) 2. Liga hat sich der hsv redlich verdient. Mir tut es um die Guten da zwar etwas leid, aber ich gebe ehrlich zu, mein Mitleid hält sich in ganz ganz engen Grenzen! Aber vielleicht lernt man ja in der Zeit in der zweiten Liga etwas Demut und legt die Arroganz mal beiseite. Wenn ich allerdings das Mimimi und Unverständnis der hsv-Fans über die Reaktionen auf den Abstieg so in den sozialen Medien verfolge, dann bezweifele ich das ganz ernsthaft.
      Dem Urheber der Diskussion ging es wohl darum, dass gestern der vermeintliche Angriff der HSV Terroristen im Vordergrund der medialen Berichterstattung stand und nicht das hier (als der Abstieg feststand) linkDa wurde ein Kindergeburtstag künstlich aufgeblasen. Die überdeutliche Reaktion der 99% dürfte wohl jedem zeigen, dass hier eine kleine Randgruppe am Werk war.

      Und Mimimi....nun ja...lies mal Deinen Beirag in Ruhe....kein HSV Fan hat in den vergangenen Jahren von Europa geschwafelt, das waren allein die Medien....
      Bei euch gibt es am Kindergeburtstag Rauchbomben und Pyros? Mit Genehmigung oder wie im Stadion als Straftat?
      Sind die eingeladenen Kinder auch so feige und vermummen sich, wenn sie bei euch randalieren?

      Mich wiedert die Verharmlosung und Rechtfertigung von Straftätern sowas von an!
      m.spiegel.de/sport/fussball/ha…-kommentar-a-1207632.html

      JUST READ BABY
      JUST WIN BABY
    • MM schrieb:

      Fireborg schrieb:

      MM schrieb:

      Schuninio schrieb:

      Ohana2410 schrieb:

      Pure Emotion...meine fresse, wer kann diesen Verein eigentlich hassen?
      Was heisst denn hassen? Leute das ist Fussball!Die Häme, die dem hsv jetzt von vielen entgegenschlägt hat man sich jahrelang hart erarbeitet.
      Ich hasse den hsv nicht, aber ich sehe es mit einer gewissen Genugtuung, dass die sich nicht schon wieder retten konnten!

      ....

      Nee nee, das Jahr (mehr wird es ja vermutlich nicht werden) 2. Liga hat sich der hsv redlich verdient. Mir tut es um die Guten da zwar etwas leid, aber ich gebe ehrlich zu, mein Mitleid hält sich in ganz ganz engen Grenzen! Aber vielleicht lernt man ja in der Zeit in der zweiten Liga etwas Demut und legt die Arroganz mal beiseite. Wenn ich allerdings das Mimimi und Unverständnis der hsv-Fans über die Reaktionen auf den Abstieg so in den sozialen Medien verfolge, dann bezweifele ich das ganz ernsthaft.
      Dem Urheber der Diskussion ging es wohl darum, dass gestern der vermeintliche Angriff der HSV Terroristen im Vordergrund der medialen Berichterstattung stand und nicht das hier (als der Abstieg feststand) linkDa wurde ein Kindergeburtstag künstlich aufgeblasen. Die überdeutliche Reaktion der 99% dürfte wohl jedem zeigen, dass hier eine kleine Randgruppe am Werk war.
      Und Mimimi....nun ja...lies mal Deinen Beirag in Ruhe....kein HSV Fan hat in den vergangenen Jahren von Europa geschwafelt, das waren allein die Medien....
      Bei euch gibt es am Kindergeburtstag Rauchbomben und Pyros? Mit Genehmigung oder wie im Stadion als Straftat?Sind die eingeladenen Kinder auch so feige und vermummen sich, wenn sie bei euch randalieren?

      Mich wiedert die Verharmlosung und Rechtfertigung von Straftätern sowas von an!
      m.spiegel.de/sport/fussball/ha…-kommentar-a-1207632.html
      JUST READ BABY
      Es muß also erst jemand verletzt werden bevor man gegen illegales Verhalten vorgehen darf? Interessante Einstellung ... Das einige der Schlagzeilen und Kommentare übertrieben sind steht auf einem anderen Blatt, das ist wohl leider ein gängiges Zeichen der heutigen Zeit das alles aufgebauscht und dramatisiert wird. Tatsache bleibt aber dass einige Leute durch illegale und potentiell gefährliche Aktionen gut 50000 anderen den Spaß vermiest oder zumindest den Zeitplan durcheinander gebracht haben. Keine Tatsache aber naheliegende Vermutung, einige der anderen 50000 werden auch um ihre Sicherheit und Gesundheit besorgt gewesen sein, denn das sich bei solchen Aktionen niemand verletzt kann man nicht einfach als gegeben hinnehmen.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Es war völlig richtig, nicht in den Block zu gehen. Sich mit vier Ketten inkl. Reitern auf den Platz zu stellen war schon übertriebene Symbolik genug. Ob du es jetzt hören magst oder nicht: dieses Abbrennen war vergleichsweise kontrolliert. Es war ein überschaubarer Bereich, in dem gezündet wurde Es wurden Böller und Rauchtöpfe auf den Rasen geworfen (dort hatten schnell alle einen Sicherheitsabstand). Weder wurde der Rasen gestürmt, noch bspw Leuchtspuren gezündet und in andere Blöcke geschossen etc. Das Risiko von Verletzten war überschaubar und man musste im Prinzip nur Warten, bis sich diejenigen "ausgetobt" haben. Stürmt die Polizei die Tribüne, gibt es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Verletzte bei Ultras, Polizei und Unbeteiligten. "Spaß vermiesen und Zeitplan durcheinander bringen" sind da ebenso ein schwaches Argument wie dein unterstelltes Sicherheitsempfinden im Fanblock. Dass man im Stadion nicht sicher sei, ist ein so häufig zitierter Mythos. Ich glaube erfahrene Kurvengänger (und genau solche Leute stehene doch zu 95% so nahe an den Ultras) haben sehr wohl ein ausgepägtes Gefühl dafür, wann Gefahr tatsächlich droht und wann nicht. Immerhin sieht man auf Bildern gut, wie dort viele das Ganze mit ihrem Handy filmen. Ist bei Angst ja jetzt nicht mein erster Reflex...Alle Personen, die weiter entfernt waren, waren erst Recht keiner Gefahr ausgesetzt. Das ist ein Fakt.
    • nineteen65 schrieb:

      Es war völlig richtig, nicht in den Block zu gehen. Sich mit vier Ketten inkl. Reitern auf den Platz zu stellen war schon übertriebene Symbolik genug. Ob du es jetzt hören magst oder nicht: dieses Abbrennen war vergleichsweise kontrolliert. Es war ein überschaubarer Bereich, in dem gezündet wurde Es wurden Böller und Rauchtöpfe auf den Rasen geworfen (dort hatten schnell alle einen Sicherheitsabstand). Weder wurde der Rasen gestürmt, noch bspw Leuchtspuren gezündet und in andere Blöcke geschossen etc. Das Risiko von Verletzten war überschaubar und man musste im Prinzip nur Warten, bis sich diejenigen "ausgetobt" haben. Stürmt die Polizei die Tribüne, gibt es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Verletzte bei Ultras, Polizei und Unbeteiligten. "Spaß vermiesen und Zeitplan durcheinander bringen" sind da ebenso ein schwaches Argument wie dein unterstelltes Sicherheitsempfinden im Fanblock. Dass man im Stadion nicht sicher sei, ist ein so häufig zitierter Mythos. Ich glaube erfahrene Kurvengänger (und genau solche Leute stehene doch zu 95% so nahe an den Ultras) haben sehr wohl ein ausgepägtes Gefühl dafür, wann Gefahr tatsächlich droht und wann nicht. Immerhin sieht man auf Bildern gut, wie dort viele das Ganze mit ihrem Handy filmen. Ist bei Angst ja jetzt nicht mein erster Reflex...Alle Personen, die weiter entfernt waren, waren erst Recht keiner Gefahr ausgesetzt. Das ist ein Fakt.
      Und natürlich hat es noch nie irgendwelche Pyros gegeben die nicht dorthin geflogen sind wo es geplant war, ist klar ... und solch eine Situation ist sicherlich auch noch nie eskaliert sondern immer "kontrolliert und überschaubbar" geblieben. Dass man nicht gestürmt hat mag ja in Anbetracht der Situation noch richtig gewesen sein. Dass aber wieder einmal Pyro in solchen Ausmaßen ins Stadion gelangen konnte ist und bleibt ein wiederkehrendes Problem das in irgendeiner Form gelöst werden muß.

      Was das in Deinen Augen "schwache Argument" angeht, ich finde es noch ein viel schwächeres Argument zu sagen solange sich niemand verletzt solle man dieser absoluten Minderheit doch gestatten ihren Unmut in dieser Form zu äußern. Da stellt man die Bedürfnisse der wenigen über die einer deutlichen Mehrheit, denn ich wage zu bezweifeln dass ein großer Teil der 55000 im Stadion ist um Feuerwerk und Spielunterbrechungen zu sehen. Es dreht sich eben, im Gegensatz wohl zu ihrer Eigenwahrnehmung, nicht alles nur um die "Kurvengänger".
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • @#67 Es gab keine Verletzten. Bei Blockstürmen der Polizei gibt es sie unweigerlich. Die Macht des Faktischen wird es schwer machen die Entscheidung der Polizei als falsch zu deklarieren.

      Dass da nichts in fremde Blöcke geschossen wird, war doch wohl nach einer Minute klar. Es mag ärgerlich sein, dass dort Leute ihre Show abziehen konnten. Die körperliche Unversertheit des Publikums dürfte wohl "leicht" darüber anzusiedeln sein. Da kannst du dich grün und blau ärgern über die gewährte Bühne ärgern, das bleibt trotzdem so. Einen Polzeieinsatz mit enormer Wahrscheinlichkeit von Verletzten zu fordern, um Verletzte zu verhindern (die es nicht gegeben hat), lässt sich einfach argumentativ schwer rechtfertigen.
    • nineteen65 schrieb:

      @#67 Es gab keine Verletzten. Bei Blockstürmen der Polizei gibt es sie unweigerlich. Die Macht des Faktischen wird es schwer machen die Entscheidung der Polizei als falsch zu deklarieren.

      Dass da nichts in fremde Blöcke geschossen wird, war doch wohl nach einer Minute klar. Es mag ärgerlich sein, dass dort Leute ihre Show abziehen konnten. Die körperliche Unversertheit des Publikums dürfte wohl "leicht" darüber anzusiedeln sein. Da kannst du dich grün und blau ärgern über die gewährte Bühne ärgern, das bleibt trotzdem so. Einen Polzeieinsatz mit enormer Wahrscheinlichkeit von Verletzten zu fordern, um Verletzte zu verhindern (die es nicht gegeben hat), lässt sich einfach argumentativ schwer rechtfertigen.
      Du hast mein Posts schon gelesen, oder? Wo genau fordere ich da einen Blocksturm durch die Polizei? :madness Deine Antwort erscheint mir eher wie ein Beißreflex als eine Antwort auf das was ich tatsächlich geschrieben habe.

      Falsch bleibt die Aktion der Kurve auch wenn es (diesmal) keine Verletzten gab, da kannst Du sie noch so schön zu reden versuchen.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Du forderst ein anderes Vorgehen der Polizei, um die Aktion zu unterbinden. Das wäre dann nur das direkte Einschreiten im Block gewesen, was sich aber im Sinne der Verhältnismäßigkeit nicht rechtfertigen lässt. So sagt es ja auch der Text, gegen den du aber argumentierst. Deshalb meine Einwände. Dafür darfst du mir gerne die Textstelle zeigen, in der ich das Verhalten schönrede. Schön fand ich das nicht, aber auch bei weitem nicht so dramatisch, wie es gemacht wird.
    • nineteen65 schrieb:

      Du forderst ein anderes Vorgehen der Polizei, um die Aktion zu unterbinden. Das wäre dann nur das direkte Einschreiten im Block gewesen,
      Nein, wäre es nicht. Wenn Du Dir die Mühe gemacht hättest meine Beiträge tatsächlich zu lesen hättest Du vielleicht bemerkt dass ich eher dafür wäre Maßnahmen im Vorfeld zu ergreifen die solche Situationen zu vermeiden helfen, damit die Pyros gar nicht erst ins Stadion gelangen. Wie diese Maßnahmen aussehen? Keine Ahnung, verstärkte Kontrollen am Eingang und im Block vor dem Spiel vielleicht. Oder meinetwegen einen Glaskäfig um die Kurve. Oder eine Reihe Ordner oder Polizisten alle 3 Reihen in der Kurve. Oder alle Tickets erst am Spieltag nach Zufallsprinzip vergeben damit die Deppen a) nicht wissen wo sie landen werden, oder b) wenigstens nicht alle zusammen hocken. Halt irgendetwas was solche Szenen von Vorneherein unterbindet.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • #67 schrieb:

      nineteen65 schrieb:

      Du forderst ein anderes Vorgehen der Polizei, um die Aktion zu unterbinden. Das wäre dann nur das direkte Einschreiten im Block gewesen,
      Wie diese Maßnahmen aussehen? Keine Ahnung.
      Kann man anhand der Beispiele so stehen lassen, aber da fehlt mir jetzt auch die Lust auf jeden Punkt einzugehen, warum welcher Punkt nichts bringt, nicht durchsetzbar ist oder schlicht nicht verhältnismäßig. Die Tickets nach Zufallsprinzip sind bei Stehplätzen mit freier Platzwahl schon echt hanebüchener Unfug und auch beim Rest solltest du einfach mal ein ein paar Gänge runterschalten.
    • nineteen65 schrieb:

      #67 schrieb:

      nineteen65 schrieb:

      Du forderst ein anderes Vorgehen der Polizei, um die Aktion zu unterbinden. Das wäre dann nur das direkte Einschreiten im Block gewesen,
      Wie diese Maßnahmen aussehen? Keine Ahnung.
      Kann man anhand der Beispiele so stehen lassen, aber da fehlt mir jetzt auch die Lust auf jeden Punkt einzugehen, warum welcher Punkt nichts bringt, nicht durchsetzbar ist oder schlicht nicht verhältnismäßig. Die Tickets nach Zufallsprinzip sind bei Stehplätzen mit freier Platzwahl schon echt hanebüchener Unfug und auch beim Rest solltest du einfach mal ein ein paar Gänge runterschalten.
      Das die genannten Beispiele zum großen Teil überspitzt und unrealistisch sind sollte eigentlich so ziemlich jedem auf Anhieb klar sein, aber gut, jedem das seine, nimm sie halt einfach ernst wenn Du das vorziehst. In Deinen Augen scheint es ja die beste Lösung zu sein die Deppen einfach weiter machen lassen was sie wollen, bis dann irgendwann doch mal was passiert, und dann setzt der große Aktionismus und das Lamentieren ein :rolleyes:
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Hat hier eigentlich irgendjemand diesen Pyroscheiss verteidigt ?

      Der Ausgangspunkt der Diskussion war, dass einige HSVer es sehr schade fanden, dass nicht die magischen Momente am Samstag in der Berichterstattung stattfanden, sondern nur der Qualm. Daraus wird jetzt gemacht, wir würden das verteidigen. Die HSVer im Stadion haben doch deutlichst gezeigt, was wir davon halten.
      JUST WIN BABY
    • #67 schrieb:

      nineteen65 schrieb:

      #67 schrieb:

      nineteen65 schrieb:

      Du forderst ein anderes Vorgehen der Polizei, um die Aktion zu unterbinden. Das wäre dann nur das direkte Einschreiten im Block gewesen,
      Wie diese Maßnahmen aussehen? Keine Ahnung.
      Kann man anhand der Beispiele so stehen lassen, aber da fehlt mir jetzt auch die Lust auf jeden Punkt einzugehen, warum welcher Punkt nichts bringt, nicht durchsetzbar ist oder schlicht nicht verhältnismäßig. Die Tickets nach Zufallsprinzip sind bei Stehplätzen mit freier Platzwahl schon echt hanebüchener Unfug und auch beim Rest solltest du einfach mal ein ein paar Gänge runterschalten.
      In Deinen Augen scheint es ja die beste Lösung zu sein die Deppen einfach weiter machen lassen was sie wollen, bis dann irgendwann doch mal was passiert


      Zumindest im Vergleich zu deinen Vorschlägen wäre das tatsächlich die bessere Option.
      Say not, 'I have found the truth,' but rather, 'I have found a truth.'

      (Khalil Gibrani)
    • Kevin Faulk #33 schrieb:

      #67 schrieb:

      nineteen65 schrieb:

      #67 schrieb:

      nineteen65 schrieb:

      Du forderst ein anderes Vorgehen der Polizei, um die Aktion zu unterbinden. Das wäre dann nur das direkte Einschreiten im Block gewesen,
      Wie diese Maßnahmen aussehen? Keine Ahnung.
      Kann man anhand der Beispiele so stehen lassen, aber da fehlt mir jetzt auch die Lust auf jeden Punkt einzugehen, warum welcher Punkt nichts bringt, nicht durchsetzbar ist oder schlicht nicht verhältnismäßig. Die Tickets nach Zufallsprinzip sind bei Stehplätzen mit freier Platzwahl schon echt hanebüchener Unfug und auch beim Rest solltest du einfach mal ein ein paar Gänge runterschalten.
      In Deinen Augen scheint es ja die beste Lösung zu sein die Deppen einfach weiter machen lassen was sie wollen, bis dann irgendwann doch mal was passiert
      Zumindest im Vergleich zu deinen Vorschlägen wäre das tatsächlich die bessere Option.
      Äähh :paelzer: - NEIN :nono:
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • Das Samstag wenn der HSV absteigt wieder möglichst dramatische Bilder von den Herren im Block erzeugt werden, war doch irgendwie vorhersehbar. Seit dem Abstieg der Kölner vor einigen Jahren, wo die Rauchentwicklung noch deutlich krasser war, wird das Programm doch regelmäßig am Saisonende bei irgendeinem Absteiger abgespielt.

      Genauso klar ist es das einige Medien wieder mit Schnappatmung und vollkommen hysterisch darauf anspringen. Fussballterroristen, Frauen und Kinder zuerst, die Welt geht unter... etc. Sky hat auch wieder den Chefhysteriker Dittmann drauf angesetzt, der doch minütlich drauf gewartet hat, dass etwas dramatisches passiert. Inkl den üblichen Kommentaren: "wir wollen den Idioten eigentlich keine Bühne bieten, aber unsere journalistische Pflicht zwingt uns dazu"

      Ebenso war vorhersehbar, dass die Polizei alles medienwirksam präsentiert was man vor Ort hatte inkl dem Polizeizoo. Hätte ein Wasserwerfer durchs Stadiontor gepasst, wäre der auch noch reingerollt.

      Ich find die Nummer nicht gut, das wieder einzelne Deppen meinen die Fackeln auf den Platz werden zu müssen ist komplett daneben und dabei kann wirklich etwas passieren. Ansonsten haben 90 % der Herren die da gezündelt haben, die Dinger im Block belassen und ihre Show abgezogen... "schaut her wir sind die wahren Fans und für uns ist der Abstieg besonders schlimm".

      Ich rege mich darüber nicht mehr auf, da es von allen Seiten vollkommen überdreht ist und dies sich auch nicht mehr ändern wird.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von urlacher54 ()

    • MM schrieb:

      Hat hier eigentlich irgendjemand diesen Pyroscheiss verteidigt ?

      Der Ausgangspunkt der Diskussion war, dass einige HSVer es sehr schade fanden, dass nicht die magischen Momente am Samstag in der Berichterstattung stattfanden, sondern nur der Qualm. Daraus wird jetzt gemacht, wir würden das verteidigen. Die HSVer im Stadion haben doch deutlichst gezeigt, was wir davon halten.
      Also das hier kommt einer Verteidgung der Aktion schon sehr nah finde ich:
      . Das Risiko von Verletzten war überschaubar und man musste im Prinzip nur Warten, bis sich diejenigen "ausgetobt" haben.
      Mit anderen Worten machen lassen, ist ja egal wenn 40000+ Leute davon genervt sind, Hauptsache diese paar "wahren Fans" haben ihren Spaß ... Und das der Großteil es nicht gut fand sagst Du ja selbst. Wie kann man es also verhindern? Indem man im Vorfeld geeignetere Gegenmaßnahmen ergreift. Zumal wie ebenfalls ja betont wurde abzusehen war dass so etwas ablaufen würde.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Ich glaube das die Gegenmaßnahmen sowas von aufwendig und intensiv wären, dass Nutzen und Aufwand in keinem Verhältnis stehen. Das ginge los damit, dass Tage vorher das Stadion rund um die Uhr überwacht werden müsste. Sämtliche Lieferanten durchsucht werden müssten, viele Stadionbesucher seeehr intensiv untersucht werden müssen, wovon dann die genervten 40.000+ noch genervter wären.

      Aber das ist nur meine Meinung...
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • LEIDER hat er Brych nicht die Eier gehabt das Spiel abzubrechen. Dann hätten wir 0:3 verloren. Schon komisch, 100-250 bestimmen, was 56.000 ertragen müssen. :3ddevil: Ich hoffe wir bekommen im ersten Heimspiel die selbe Strafe wie einst Dortmund. Die Nordkurve bleibt leer. Auch wenn Plakate und Pyro vielleicht nicht vergleichbar sind. Ja ich bin gegen Pyro. Bei einem ausverkauften Haus, kann mir niemand erzählen, dass das Abbrennen ungefährlich ist. Außerdem wurden beim letzten Heimspiel massiv die Ordner beworfen, die zum Teil in zweier Reihen vor dem Block standen und sich anschließend weit im Strafraum aufhalten mussten. Gegen einen Blocksturm bin auch ich, wobei es sich die Frage stellt, darf es die Polizei überhaupt ?, den der HSV hat Hausrecht und erst einmal müssten die Ordner eingreifen.

      Auch wenn ich mir Pyro nichts am Hut habe, kenn ich Personen die dies für mich erledigen könnten, wenn sie wollten. Nur so am Rande, dies geschieht nicht am Samstag, sondern 1-2 Tage vorher, wenn der Spieltag vorbereitet wird.
    • Man kann und wird das Abzünden von Pyrotechnik nicht verhindern können.

      Strengere Kontrollen? Keine Chance, dann halt über andere Wege ins Stadion.

      Mehr Ordner im Block? Sind meistens nicht sonderlich geschult und kaum jemand hat Lust sich für ein paar Moneten direkt dazwischen zu stellen. Ein bisschen hüpfen hier, ein bisschen hüpfen dort und schon stehen die Ordner nicht mehr an dem Platz, wo sie vorher standen.

      Polizei im Block? Werden sich selbst viele Fans, die nicht unbedingt zu der „Pyro-Fraktion“ dazugehören, bedroht fühlen und es wird von vornherein eine Grundstimmung auf beiden Seiten herrschen, die sicherlich nicht förderlich sein wird.

      Karten erst am Spieltag? Selbst das würde nichts bringen. Man findet immer Wege, wie man als Gruppe zusammen stehen kann. Das können auch Ordner nicht verhindern.
    • Raedwulf schrieb:

      Basti86 schrieb:

      Man kann und wird das Abzünden von Pyrotechnik nicht verhindern können.
      Doch, jedesmal eine Blocksperre. Rate mal, wie freundlich die anderen DK-Inhaber anschließend auf die Pyromanen reagieren. :dona :sword2:
      Also entweder Selbstjustiz im Block oder Mitgefangen, Mitgehangen? Was sind das denn für Nazi-Methoden?
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • urlacher54 schrieb:

      Charger schrieb:

      Sag ich ja und so wird es auch laufen. Mein Tipp (s.o.) mindestens 2-3 der alten Vets (Hunt, Holtby z,B,) werde noch bleiben, sowie ein paar Vet-Einkäufe (z.B. eben Moritz von Lautern) werden dazu stossen.
      Holtby? Und der erkennt dann nächstes Jahr am 30. Spieltag: Oh Mist 10 Punkte Rückstand auf Platz 3, wir wollten ja dieses Jahr aufsteigen und ich muss nochmal 2 Gänge hoch schalten. :jeck: Ob der Teilzeitarbeiter so das passende Vorbild für die jungen Profis ist? Ich finde den Ansatz mit einem wie Moritz der die 2. Liga kennt garnicht schlecht.
      Holtby ist bestimmt kein überragender Fussballer, aber er gibt, wenn er darf, immer 100% und genau solche Typen braucht man in der zweiten Liga.........und er funktioniert unter dem neuen Trainer ;)

      8 von den Spielern die am Samstag gespielt haben würden in Liga 2 gefallen, denn diese haben auch in den letzten Wochen gezeigt was möglich ist.
      Da sind dann ein paar junge Hüpfer und alte Hasen im Team und so eine Mischung muss es auch sein um eine Etage tiefer bestehen zu können.

      Die Fans haben den Abstieg angenommen, das Team hat gezeigt das es will, die Stimmung ist extrem pro HSV, es gibt, unglaublich aber wahr über 500 neue Mitglieder, da fehlt jetzt nur noch der Verein und es kann etwas geschaffen werden was man in Hamburg seit langer Zeit vermisst......ein HSV mit dem man sich zu 100% identifizieren kann.

      Ich habe immer gesagt dass mir Erfolge als Fan egal sind und wenn der Club sich neu erfindet spricht auch nichts dagegen den HSV wieder zu 100% zu unterstützen!
      75% sind geschafft, jetzt muss noch Hofmann liefern und ich packe die Klamotten wieder aus :)

      Aber eins muss klar sein, nicht nur im Team muss aufgeräumt werden sondern auch im Vorstand und der ganzen Verwaltung, sollte dies nicht geschehen ist alles was jetzt verkündet wird nur leeres Geschwätz!
    • Heeeath schrieb:

      Raedwulf schrieb:

      Basti86 schrieb:

      Man kann und wird das Abzünden von Pyrotechnik nicht verhindern können.
      Doch, jedesmal eine Blocksperre. Rate mal, wie freundlich die anderen DK-Inhaber anschließend auf die Pyromanen reagieren. :dona :sword2:
      Also entweder Selbstjustiz im Block oder Mitgefangen, Mitgehangen? Was sind das denn für Nazi-Methoden?
      Nö, vielleicht auch mal selber die Initiative ergreifen und was unternehmen anstatt zu tausenden zuschauen wie ein paar Idioten ihren Auftritt haben ;)
      Selbst als die Deppen den Block verließen haben alle nur brav Platz gemacht und zugeschaut!
    • Basti86 schrieb:

      Man kann und wird das Abzünden von Pyrotechnik nicht verhindern können.
      Wie @Raedwulf schon sagt, Blocksperre wenn was vorfällt. Stehplätze verbieten, war ja international schon mal ein großes Thema. Ordner von außerhalb rankarren. Klar, kostet Geld, aber die Liga ist nicht gerade arm. Unabhängige Sicherheitsfirma kontrolliert vor Einlaß alle zugänglichen Bereiche wo 1-2 Tage vorher Zeugs hätte deponiert werden können. Verstärkte Kontrolle am Eingang zur Kurve. Möglichkeiten gäbe es sicher, kostet halt Geld das niemand in die Hand nehmen möchte.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Bronco Bomber schrieb:

      Heeeath schrieb:

      Raedwulf schrieb:

      Basti86 schrieb:

      Man kann und wird das Abzünden von Pyrotechnik nicht verhindern können.
      Doch, jedesmal eine Blocksperre. Rate mal, wie freundlich die anderen DK-Inhaber anschließend auf die Pyromanen reagieren. :dona :sword2:
      Also entweder Selbstjustiz im Block oder Mitgefangen, Mitgehangen? Was sind das denn für Nazi-Methoden?
      Nö, vielleicht auch mal selber die Initiative ergreifen und was unternehmen anstatt zu tausenden zuschauen wie ein paar Idioten ihren Auftritt haben ;) Selbst als die Deppen den Block verließen haben alle nur brav Platz gemacht und zugeschaut!
      Also findest du es jetzt schlecht, dass es zu keiner Rangelei/Prügelei kam, bei der Menschen eventuell verletzt worden wären? Verstehe ich das gerade richtig?
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Bronco Bomber schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Charger schrieb:

      Sag ich ja und so wird es auch laufen. Mein Tipp (s.o.) mindestens 2-3 der alten Vets (Hunt, Holtby z,B,) werde noch bleiben, sowie ein paar Vet-Einkäufe (z.B. eben Moritz von Lautern) werden dazu stossen.
      Holtby? Und der erkennt dann nächstes Jahr am 30. Spieltag: Oh Mist 10 Punkte Rückstand auf Platz 3, wir wollten ja dieses Jahr aufsteigen und ich muss nochmal 2 Gänge hoch schalten. :jeck: Ob der Teilzeitarbeiter so das passende Vorbild für die jungen Profis ist? Ich finde den Ansatz mit einem wie Moritz der die 2. Liga kennt garnicht schlecht.

      Die Fans haben den Abstieg angenommen, das Team hat gezeigt das es will, die Stimmung ist extrem pro HSV, es gibt, unglaublich aber wahr über 500 neue Mitglieder, da fehlt jetzt nur noch der Verein und es kann etwas geschaffen werden was man in Hamburg seit langer Zeit vermisst......ein HSV mit dem man sich zu 100% identifizieren kann.

      Ich habe immer gesagt dass mir Erfolge als Fan egal sind und wenn der Club sich neu erfindet spricht auch nichts dagegen den HSV wieder zu 100% zu unterstützen!
      75% sind geschafft, jetzt muss noch Hofmann liefern und ich packe die Klamotten wieder aus :)
      Interessant wird sein, wie viele DK sie verkaufen. Was ich so gehört habe, wollen viele Ältere keine neue DK haben, da sie zu enttäuscht sind. Aber auch Erwachsene mit Kinder tun sich mit erst einmal mit den neuen Anstosszeiten schwer. Der HSV hat Fans von Kiel bis Celle, für die sind Montag 20:30 oder Fr. 18:30 Gift. Gestern und heute wollte ich keine, und morgen...? Ich mache es abhängig vom Preis. Mein Platz kostete in diesem Jahr 370 € (glaube ich), diese müsste deutlich nahe an der 300€ sein, dann schlage ich zu. Für mich sind die Anstosszeiten fast egal, da ich von der Couch bis zum Sitzplatz wenn ich eine gute ÖPNV-Verbindung habe, nicht einmal eine Std. benötige.
    • Raedwulf schrieb:

      LEIDER hat er Brych nicht die Eier gehabt das Spiel abzubrechen. Dann hätten wir 0:3 verloren. Schon komisch, 100-250 bestimmen, was 56.000 ertragen müssen. :3ddevil:

      Ach in Hamburg bestimmen die letzten Jahre doch eher 11 Mann auf dem Rasen regelmäßig, was 56.000 ertragen müssen, ob das schöner anzusehen war als die Rauchwolke am Samstag... darf bezweifelt werden. :D
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)