Borussia Dortmund 2017/2018 - Pokalsieger 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stöger halte ich grundsätzlich für eine sehr gute Lösung. Das Model: Stöger bis zum Sommer und dann steht schon Nagelsmann fest, würde ich für sehr gewönungsbedürftig halten. Läuft es gut, wäre ein Trainerwechsel im Sommer kaum zu begründen. Läuft es schlecht, wäre Stöger bis zum Sommer die Definition der "lame duck".

      Es gab in den letzten Monaten im Umfeld viel zu oft das Gerücht, dass gewisse Spieler am Trainer vorbei regelmäßig bei Zorc und Watzke gesessen haben. Da muss auch teilweise was dran sein. Das muss jetzt aufhören, sonst hat es jeder Spieler schwer.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • Stögers Vertrag erstmal nur bis zum 30.06. das spricht dafür, dass man sich nicht festlegen will.

      Fachlich halte ich Stöger für eine sehr gute Lösung. Es wurde ja oft gesagt, dass Stöger zu defensiv für den BVB spielt. Aber ich denke das kommt auch immer auf das Spielermaterial an.

      Stöger darf man aber bitte erst an den Leistungen NACH der Winterpause messen, dass machen die Verantwortlichen hoffentlich klar. Stöger kann in 10 Tagen keine Wunder verbringen in einer englischen Woche.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von urlacher54 ()

    • Stistin schrieb:

      Ich find Stöger auch ne gute Wahl. Aber das Nagelsmann im Sommer kommt, halte ich für so was von unwahrscheinlich. Schließlich bleibt Jupp ja auch nur bis zum Sommer. Und seine Familie wohnt schon in München. :huh:
      Ich glaube, dass es relativ unwichtig ist, wo die Familie wohnt bzw. man seinen Lebensmittelpunkt für die Zukunft sucht. Ohne Zweifel, hätte ich das Geld und die Wahl, wäre die Region München sicher auch in der engeren Auswahl. Man sollte aber nie vergessen, dass ein Engagement als Trainer bei einem Verein nur von temporärer Dauer ist. Das sind keine klassischen Arbeitnehmer, die ihren Lebensmittelpunkt nach der Arbeitstätte ausrichten, da man langfristig plant, bei dem Arbeitgeber zu bleiben. Trainer haben ihren selbst gewählten Lebensmittelpunkt, zu welchem sie dann immer wieder zurückkehren. Das diese beiden Faktoren mal zusammenfallen, ist eher die Ausnahme.

      Denken wir uns nun, Nagelsmann wechselt in seinem jungen Alter zu den Bayern und verlässt den Club nach ca. 5-7 erfolgreichen Jahren. Was macht er dann? Wechselt er zu den Löwen? Wahrscheinlich nicht, aber er könnte dann noch mindestens 15-20 Jahre Trainergeschäft vor sich haben. Da man mit der Familie aber nicht immer umziehen kann und die Kinder nicht aus der gewohnten Umgebung und der Schule rausholen will, bleiben die aber wahrscheinlich in München. Aus Sicht dieser Planung, wäre es aktuell für ihn clever, nicht nach München zu wechseln. Das Kind ist oder wird gerade 3 Jahre. Jetzt ist man noch mobil, das Kind ist noch nicht in der Schule etc. Da könnte man sich auch denken, dass man noch ein paar Jahre Erfahrung sammeln mitnimmt und dann in 3-4 Jahren in die Heimat wechselt, wenn man das Kind in der Schule anmeldet. Unter der Berücksichtigung, dass dieser Plan aufgeht...wenn das Angebot aus München aber zu verlockend ist, kann das natürlich aber auch schon alles jetzt passieren.
    • Robbes schrieb:

      Stistin schrieb:

      Ich find Stöger auch ne gute Wahl. Aber das Nagelsmann im Sommer kommt, halte ich für so was von unwahrscheinlich. Schließlich bleibt Jupp ja auch nur bis zum Sommer. Und seine Familie wohnt schon in München. :huh:
      Denken wir uns nun, Nagelsmann wechselt in seinem jungen Alter zu den Bayern und verlässt den Club nach ca. 5-7 erfolgreichen Jahren. Was macht er dann? Wechselt er zu den Löwen? Wahrscheinlich nicht, aber er könnte dann noch mindestens 15-20 Jahre Trainergeschäft vor sich haben. Da man mit der Familie aber nicht immer umziehen kann und die Kinder nicht aus der gewohnten Umgebung und der Schule rausholen will, bleiben die aber wahrscheinlich in München. Aus Sicht dieser Planung, wäre es aktuell für ihn clever, nicht nach München zu wechseln. Das Kind ist oder wird gerade 3 Jahre. Jetzt ist man noch mobil, das Kind ist noch nicht in der Schule etc. Da könnte man sich auch denken, dass man noch ein paar Jahre Erfahrung sammeln mitnimmt und dann in 3-4 Jahren in die Heimat wechselt, wenn man das Kind in der Schule anmeldet. Unter der Berücksichtigung, dass dieser Plan aufgeht...wenn das Angebot aus München aber zu verlockend ist, kann das natürlich aber auch schon alles jetzt passieren.
      Deine Variante, "3-4 Jahre BVB, dann FCB" hat aber auch einige Tücken. Die einfachste zuerst: es läuft sportlich nicht, dann kann er seine höheren Ambitionen direkt begraben.

      Wenns gut läuft, dann wirds auch kompliziert. Es bräuchte dann für den Weiterwechsel verdammt gutes Timing und er müsste das letzte Vertragsjahr als lame duck überstehen. Wenn er noch Vertrag hat, dann werdet ihr ihn nicht gehen lassen und so verbindlich wie diese Saison werden die offenen Stellen bei uns kaum sein. Der Umweg kann auch ganz schnell zur Sackgasse werden. Dann habt ihr einen möglicherweise guten Trainer für länger, was ja schön ist für euch, aber es passt halt nicht auf dein Argument.

      Man sollte es sinnvollerweise auf dem einfachsten Weg argumentieren: er würde lieber zu euch gehen als zu uns. Das wurde ja auch schon mehrmals argumentiert hier im Forum und auch wenn ich dem nicht überzeugt zustimme, so kann ich die Möglichkeit nicht ausschließen. Für wahrscheinlicher als diese Umweg-Idee halte ich es aber auf jeden Fall, auch wenn du speziell mit dem Wohnort natürlich unabhängig vom Rest recht hast.
      -------------
      Team Goff
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Ok. Die Schmach des epischsten Meltdowns der Saison hat uns Köln im Stile von "Halt mein Kölsch, das kann ich noch besser" nun abgenommen...wow. Arme Säue.

      Nochmal zu Stöger: Er muss nicht viel machen, aber er muss die Mannschaft von 40% Leistung (gegen Bremen) auf 80% Leistung stabilisieren - das würde erstmal für die meisten Spiele reichen. Es kann nicht sein, dass gefühlt Kagawa und Guerreiro die einzigen sind, die sich was trauen, mit Abstrichen Pulisic (wobei ich das Bremen-Spiel gestern nicht gesehen habe). Von daher -> Tschüss Peter, Willkommen Peter.
      Formely known as "MaG". That´s all.
    • Doylebeule schrieb:

      Robbes schrieb:

      Stistin schrieb:

      Ich find Stöger auch ne gute Wahl. Aber das Nagelsmann im Sommer kommt, halte ich für so was von unwahrscheinlich. Schließlich bleibt Jupp ja auch nur bis zum Sommer. Und seine Familie wohnt schon in München. :huh:
      Denken wir uns nun, Nagelsmann wechselt in seinem jungen Alter zu den Bayern und verlässt den Club nach ca. 5-7 erfolgreichen Jahren. Was macht er dann? Wechselt er zu den Löwen? Wahrscheinlich nicht, aber er könnte dann noch mindestens 15-20 Jahre Trainergeschäft vor sich haben. Da man mit der Familie aber nicht immer umziehen kann und die Kinder nicht aus der gewohnten Umgebung und der Schule rausholen will, bleiben die aber wahrscheinlich in München. Aus Sicht dieser Planung, wäre es aktuell für ihn clever, nicht nach München zu wechseln. Das Kind ist oder wird gerade 3 Jahre. Jetzt ist man noch mobil, das Kind ist noch nicht in der Schule etc. Da könnte man sich auch denken, dass man noch ein paar Jahre Erfahrung sammeln mitnimmt und dann in 3-4 Jahren in die Heimat wechselt, wenn man das Kind in der Schule anmeldet. Unter der Berücksichtigung, dass dieser Plan aufgeht...wenn das Angebot aus München aber zu verlockend ist, kann das natürlich aber auch schon alles jetzt passieren.
      Deine Variante, "3-4 Jahre BVB, dann FCB" hat aber auch einige Tücken. Die einfachste zuerst: es läuft sportlich nicht, dann kann er seine höheren Ambitionen direkt begraben.
      Deswegen ja auch das...

      Robbes schrieb:

      Unter der Berücksichtigung, dass dieser Plan aufgeht
      Es ging mir viel eher darum aufzuzeigen, dass der Wohnort bei einem Bundesliga-Trainer bei der Vereinswahl eher von untergeordneter Bedeutung sein dürfte. Ganz besonders, wenn man noch so jung ist, wie Nagelsmann.
    • Unter der Berücksichtigung, dass dieser Plan aufgeht
      und ich hab halt beschrieben wie unglaublich unwahrscheinlich die Erfolgsaussichten sind.

      Bei der Wohnortproblematik hab ich dir ja zugestimmt.
      -------------
      Team Goff
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Ich glaube ja immer noch, dass Stöger "Fake" ist.
      Aufgestiegen mit einem finanziell überlegenem Team. 2 Saisons mit Zerstörerfußball und letztes Jahr mit viel Glück, einem überragenden Stürmer und Schwäche der üblichen Verdächtigen in die EL geschafft.
      Menschlich scheint er ja zu funzen, aber ob der mit so technisch brillanten Spielern was anfangen kann, wie der BVB sie hat, wird sicher interessant. Das kann auch mächtig nach hinten losgehen.
      5er ans Board, wenn er in der Rückrunde noch raus fliegt
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      Ich glaube ja immer noch, dass Stöger "Fake" ist.
      Aufgestiegen mit einem finanziell überlegenem Team. 2 Saisons mit Zerstörerfußball und letztes Jahr mit viel Glück, einem überragenden Stürmer und Schwäche der üblichen Verdächtigen in die EL geschafft.
      Menschlich scheint er ja zu funzen, aber ob der mit so technisch brillanten Spielern was anfangen kann, wie der BVB sie hat, wird sicher interessant. Das kann auch mächtig nach hinten losgehen.
      5er ans Board, wenn er in der Rückrunde noch raus fliegt
      Das wird die Frage aller Fragen. Kann er auch was anderes als das bisher gezeigte? Um jetzt nicht falsch verstanden zu werden, ich mag den Kerl und aus der Truppe hat er das optimale rausgeholt. Aber Fußball spielen zu lassen, wie ich ihn liebe, dazu benötigt es nicht nur die Spieler sondern auch eine Spielidee. Pep hat sie, aber dann liegt die Latte aber schon sehr hoch.

      Du bist einfach zu jung, aber ich erinnere mich da an einen Kölner Trainer, der sowohl mit euch Bauern sensationellen Fußball hat spielen lassen als auch in seiner Heimatstadt erfolgreich war und danach treu kölscher Tradition vom Hof gejagt wurde, obwohl eins der größten Talente im Fußball unter seiner Fuchtel hätte reifen können.
    • Chicago schrieb:

      Du bist einfach zu jung, aber ich erinnere mich da an einen Kölner Trainer, der sowohl mit euch Bauern sensationellen Fußball hat spielen lassen als auch in seiner Heimatstadt erfolgreich war und danach treu kölscher Tradition vom Hof gejagt wurde, obwohl eins der größten Talente im Fußball unter seiner Fuchtel hätte reifen können.
      Udo Lattek - ach nee, der war ja SpoDi bei Euch, nicht Trainer :hinterha: Oder spielst Du etwa auf den leider viel zu jung verstorbenen Hennes an? :tongue2:

      Chicago schrieb:

      Das wird die Frage aller Fragen. Kann er auch was anderes als das bisher gezeigte?
      Das Interessante wird ja sein, was der Pitter aus den in Dortmund nun mal ungleich höher wertigen Möglichkeiten macht. Zumindest defensiv wird er diese Truppe mMn ganz schnell erheblich verbessern. Ich halte das für ein ganz spannendes Projekt mit durchaus guten Erfolgsaussichten.
      Je suis....
      87%
    • Bilbo schrieb:

      Atalanta Bergamo als Gegner in der KO Phase der EuroLeague

      Hätte schlimmer kommen können.

      Jo stimmt, wenn Arsenal, Atletico, das gelbe U-Boot oder Lazio mit in der Verlosung sind. Allerdings sollte man einen Gegner der souverän eine Gruppe mit Lyon und Everton gewonnen hat, auch nicht unterschätzen.

      Naja aktuell ist es erstmal wichtiger, dass man in der Bundesliga wieder in die Spur kommt: Glücklich wäre ich über 4 Punkte aus den letzten beiden Bundesligaspielen... in München wird es für uns in der aktuellen Verfassung nichts zu holen geben.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • Bilbo schrieb:

      Atalanta Bergamo als Gegner in der KO Phase der EuroLeague

      Hätte schlimmer kommen können.

      urlacher54 schrieb:

      Bilbo schrieb:

      Atalanta Bergamo als Gegner in der KO Phase der EuroLeague

      Hätte schlimmer kommen können.
      Jo stimmt, wenn Arsenal, Atletico, das gelbe U-Boot oder Lazio mit in der Verlosung sind. Allerdings sollte man einen Gegner der souverän eine Gruppe mit Lyon und Everton gewonnen hat, auch nicht unterschätzen.

      Naja aktuell ist es erstmal wichtiger, dass man in der Bundesliga wieder in die Spur kommt: Glücklich wäre ich über 4 Punkte aus den letzten beiden Bundesligaspielen... in München wird es für uns in der aktuellen Verfassung nichts zu holen geben.
      Tja, kommt auf den Betrachter an...
      Die spielen seit längerer Zeit konstant den Fußball, der Borussia Schwierigkeiten bereitet. Taktisch diszipliniert und variabel, fußballerisch sicher, schnell und brandgefährlich. Haben halt nur nicht den Namen. Ganz bitteres Los, wenn man denkt, der BVB sei favorisiert. Mir wäre da eine Kirmestruppe wie Milan lieber gewesen. Da wären die Spieler schon wegen des Namens hellwach. So glaube ich, das gibt ein böses Erwachen.
      Am Borsigplatz geboren.
    • Ben schrieb:

      Tja, kommt auf den Betrachter an...
      Die spielen seit längerer Zeit konstant den Fußball, der Borussia Schwierigkeiten bereitet. Taktisch diszipliniert und variabel, fußballerisch sicher, schnell und brandgefährlich. Haben halt nur nicht den Namen. Ganz bitteres Los, wenn man denkt, der BVB sei favorisiert. Mir wäre da eine Kirmestruppe wie Milan lieber gewesen. Da wären die Spieler schon wegen des Namens hellwach. So glaube ich, das gibt ein böses Erwachen.
      In der aktuellen Verfassung des BVB gebe ich Dir da vollkommen recht; auch wenn Atalanta momentan im Niemandsland der Seria A rum krebst. Wenn der BVB sich bis dahin allerdings gefangen hat, diverse momentan Verletzte zurück und im besten Fall wieder in Form sind, dann sollte das schon machbar sein. Ist halt jetzt, passend zur Adventszeit, reiner Spekulatius ;) Unstrittig ist aber, dass die Himbeerbrause ein wesentlich übleres Los bekommen hat.
      Je suis....
      87%
    • So, Stöger hat erstmal Toljan abgestaubt und aufs Feld gestellt, und (leider, meiner Meinung nach) auch Toprak, der neben Papa in der IV steht. Der Rest jetzt ohne größere Überraschungen, wobei Weigl den Job im DM gegen Sahin gewonnen hat.
      Mit Bartra, Subotic und Zagadou gleich 3 IV auf der Bank, und Schürrle hat es nicht mal auf die Bank geschafft. Das ist auch glaube ich der einzige Profi, der noch fehlt - Jadon Sancho zähle ich jetzt mal nicht dazu. Der Rest ist eh verletzt - das kennt Stöger ja schon irgendwie ;)

      Rock´n´Roll, Guys!
      Formely known as "MaG". That´s all.