Borussia Dortmund 2017/2018 - Pokalsieger 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nachdem man in der abgelaufenen Saison eine gewisse Führungsschwäche im Team ausgemacht hat, hat man die neuen Trikots zur neuen Saison einfach mal an jedem Ärmel mit einer Kapitänsbinden versehen, ob's hilft :mrgreen:
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Neu

      Meine Begeisterung hält sich noch in Grenzen, da ich lieber einen anderen Trainer gesehen. Trotzdem glaube, dass wir hier nicht so einen Reinfall erleben werden, wie mit Bosz.

      So langsam müssen die Planungen dann aber auch mal konkret werden. Man redet von Umbruch und vielen Veränderungen, aber in 6 Wochen ist Trainingsauftakt und mit Ausnahme der beiden Rückkehrer aus Stuttgart und der neuen Nr. 2, herrscht sonst noch gähnende Leere...
    • Neu

      Ich bin guter Dinge das es mit Favre funktioniert. Er ist kein einfacher Trainer, er hat seine eigenen Vorstellungen und genau das benötigen wir glaube ich einfach.

      Was die Transfer angeht ist es aktuell in der Tat noch recht ruhig, sowohl bei Neuzugängen als auch bei Abgängen. Aber ich denke da wird sich bis zu Beginn der Weltmeisterschaft noch das ein oder andere tun. Bei den Abgängen hoffe ich, dass es nicht wieder die typischen Aussagen gibt: Der neue Trainer möchte sich von jedem Spieler erstmal einen eigenen Eindruck machen. Dies führt am Ende dann wieder zu einem aufgeblähten Kader da man für den ein oder anderen kurz vor Toreschluss keine Abnehmer findet.

      Meine Wunschvorstellung wäre:

      Abgänge:
      Sokratis: Das letzte Jahr nicht mehr wirklich gut, 1 Jahr Restvertrag und wohl konkrete Angebote aus England (Arsenal?)
      Toljan und oder Durm: Eigentlich sehe ich beide nicht mehr bei uns. Aus meiner Sicht helfen die Jungs uns nicht weiter.
      Sahin: Zu langsam, entwickelt sich stetig zurück. Aber ganz einfach wird das nicht. Sahin dürfte nen netten Vertrag haben.
      Castro: Hat mich in den letzten 2 Jahren nie konstant überzeugt. Bezüglich Vertrag befürchte ich aber das gleiche wie bei Sahin.
      Rode: Ständig verletzt.
      Schürrle: Reus, Philipp, Sancho sehe ich z. T. deutlich vor ihm.
      Isak: War unter keinem der letzten Trainer eine wirkliche Alternative. Ich glaube man tut keiner Seite einen gefallen, wenn man sich nicht trennt.

      Skeptisch bleibe ich bei Schmelzer, Toprak, Zagadou.

      Weigl und Guerreiro sind für mich auch noch Kandidaten. Weigl hört man immer wieder Paris und bei Guerreiro könnte es interessante Angebot geben, falls er eine gute WM spielt.

      Zugänge:
      IV: Ersatz für Sokratis
      RV: Backup für Pischu, wenn Toljan und Durm gehen.
      LV: Hängt an der Zukunft von Schmelzer und Guerreiro
      DM: Der viel geforderte physisch robuste Abräumer
      Sturm: An eine Verpflichtung von Batshuayi glaube ich nicht. Daher benötigen wir eine Nr. 1. Als Backup würde ich Philipp sehen

      Nichts passieren wird denke ich auf den offensiven Außen, da man dort mit Pulisic, Reus, Yaromolenko, Sancho und Philipp gut aufgestellt ist und im Tor. Außenbahn könnte nochmal akut werden, falls uns ein Pulisic verlässt bei einem guten Angebot.


      Gesetzt im Kader sind für mich eigentlich nur:
      Bürki, Hitz, Akanji, Pischu, Gomez, Reus, Philipp, Sancho. Beim ganzen Rest würde mich ein Abgang nicht komplett aus den Socken hauen.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • Neu

      urlacher54 schrieb:

      Ich bin guter Dinge das es mit Favre funktioniert. Er ist kein einfacher Trainer, er hat seine eigenen Vorstellungen und genau das benötigen wir glaube ich einfach.
      ich weiß nicht,Dortmund braucht eher einen dem man das Feuer in den Augen schon ansieht.jemanden emotionales,jemanden dem man in jeder Sekunde ansieht das er nach vorne will.und ob der oft sehr ruhige und reservierte(hin und wieder gab es Ausnahmen bei ihm) Favre jemand ist der ein Team wie Dortmund voran bringt ?( ich weiß nicht

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Honka ()

    • Neu

      Honka schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Ich bin guter Dinge das es mit Favre funktioniert. Er ist kein einfacher Trainer, er hat seine eigenen Vorstellungen und genau das benötigen wir glaube ich einfach.
      ich weiß nicht,Dortmund braucht eher einen dem man das Feuer in den Augen schon ansieht.jemanden emotionales,jemanden dem man in jeder Sekunde ansieht das er nach vorne will.und ob der oft sehr ruhige und reservierte(hin und wieder gab es Ausnahmen bei ihm) Favre jemand ist der ein Team wie Dortmund voran bringt ?( ich weiß nicht
      Ich glaube du denkst, ebenso wie viele andere, dass man eine Kopie von Klopp benötigt. Das wird allerdings schwierig. Es gab auch schon erfolgreiche Trainer die vom Typen her anders waren. Hitzfeld war auch niemand der an der Seitenlinie auf und ab getobt ist. Wir müssen uns davon lösen einen Mann als Lösung zu suchen der Klopp möglichst nahe kommt.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • Neu

      Honka schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Ich bin guter Dinge das es mit Favre funktioniert. Er ist kein einfacher Trainer, er hat seine eigenen Vorstellungen und genau das benötigen wir glaube ich einfach.
      ich weiß nicht,Dortmund braucht eher einen dem man das Feuer in den Augen schon ansieht.jemanden emotionales,jemanden dem man in jeder Sekunde ansieht das er nach vorne will.und ob der oft sehr ruhige und reservierte(hin und wieder gab es Ausnahmen bei ihm) Favre jemand ist der ein Team wie Dortmund voran bringt ?( ich weiß nicht
      fürs Anpeitschen sind in Dortmund (und überall sonst) die Fans zuständig.

      Klar ist man unter Klopp gut damit gefahren, aber selbst ich würde den Jochen nicht nur darauf reduzieren. Unter Tuchel hat man auch guten Fussball gespielt und ich wüsste nicht warum ein guter Trainer (Heynckes z.B.) in Dortmund nicht funktionieren würde, nur weil er sich am Spielfeldrand benimmt wie ein Erwachsener.
      -------------
      Team Goff
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Neu

      Doylebeule schrieb:

      nur weil er sich am Spielfeldrand benimmt wie ein Erwachsener.
      ich sehe den BvB immer noch als Team der jungen wilden an die man von der Kette lassen muss um Erfolg zu haben.und dafür braucht es einen jungen feurigen Trainer der das Team auch von der Kette lässt und sie auch mal machen lässt auf dem Spielfeld.in Favre sehe ich eher einen rationalen in taktische Zwänge gefügten und zu ergebnisorientierten Trainer.klar sind das alles keine zwangsläufig schlechten Eigenschaften,aber für diese Mannschaft nicht passend.kann mich natürlich auch komplett täuschen,aber rein vom Gefühl her passt er einfach nicht zu Dortmund :S
    • Neu

      Junge Wilde... ich glaube das ist vorbei. Jung und wild war das was man unter Bosz gespielt hat. Favre hat so einige "junge Wilde" übrigens in Gladbach auch ganz hervorragend weiterentwickelt. Siehe Marco Reus damals.

      In Dortmund ist gerade bei Heimspielen vor allem eins nicht ganz unwichtig: Ein Fußball der die Fans mitreisst und ich fand den Spielstil von Berlin oder Gladbach unter Favre durchaus attraktiv.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • Neu

      urlacher54 schrieb:

      Favre hat so einige "junge Wilde" übrigens in Gladbach auch ganz hervorragend weiterentwickelt. Siehe Marco Reus damals.
      ja gut man findet für fast jeden Trainer ein paar gute Beispiele,aber insgesamt halte ich Favre für keinen der Dortmund zu alter Stärke(Aufbruch) zurück bringt.dafür steht sein Gesicht einfach nicht,weiß nicht wie ich es anders beschreiben sollte.wie gesagt nur meine persönliche Einschätzung .da ich kein Dortmund Anhänger bin betrifft es mich auch nicht ;)
    • Neu

      Für mich ist Favre die beste Option, die verfügbar war.
      Einzig Nagelsmann hätte ich, wenn verfügbar, höher angesiedelt...von der Qualität und dem Potential her, nicht von der Sympathie.

      Ich bin zuversichtlich, dass der BVB unter Favre wieder so etwas wie Spielkultur entwickeln kann und so ist meine Vorfreude auf die neue Saison doch tatsächlich etwas geweckt.

      Dass man in Dortmund jemandem an der Seitenlinie benötigt, der den Hampelmann/Anheizer macht, sehe ich ebenfalls nicht so.
    • Neu

      urlacher54 schrieb:

      Junge Wilde... ich glaube das ist vorbei. Jung und wild war das was man unter Bosz gespielt hat. Favre hat so einige "junge Wilde" übrigens in Gladbach auch ganz hervorragend weiterentwickelt. Siehe Marco Reus damals.

      In Dortmund ist gerade bei Heimspielen vor allem eins nicht ganz unwichtig: Ein Fußball der die Fans mitreisst und ich fand den Spielstil von Berlin oder Gladbach unter Favre durchaus attraktiv.
      Bosz Fußball war doch attraktiv und ansehnlich? :D
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Neu

      Favre

      Buccaneer schrieb:

      urlacher54 schrieb:

      Junge Wilde... ich glaube das ist vorbei. Jung und wild war das was man unter Bosz gespielt hat. Favre hat so einige "junge Wilde" übrigens in Gladbach auch ganz hervorragend weiterentwickelt. Siehe Marco Reus damals.

      In Dortmund ist gerade bei Heimspielen vor allem eins nicht ganz unwichtig: Ein Fußball der die Fans mitreisst und ich fand den Spielstil von Berlin oder Gladbach unter Favre durchaus attraktiv.
      Bosz Fußball war doch attraktiv und ansehnlich? :D
      Joa.... beim 6:1 gegen uns durchaus :tongue2:
      Je suis....
      87%
    • Neu

      Der Kicker berichtet, dass sich Marius Wolf wohl für den BVB entschieden hat und für eine fixe Ablöse iHv 5 Millionen Euro wechseln kann. So ganz verstehe ich diesen möglichen Wechsel nicht, da man auf den Außenbahnen eigentlich gut besetzt ist. Zumindest ist er nicht so wahnsinnig teuer.

      Dazu berichtet der Kicker, dass es Papa wohl endgültig zu Arsenal zielt und nur noch die Ablöse geklärt werden muss, die zwischen 15-20 Millionen Euro liegen soll. Irgendwie schade, aber nach der vergangenen Saison auch kein Beinbruch.

      Mal gucken, was auf den Positionen kommt, wo wirklich Bedarf ist.
    • Neu

      Von Kelce Jr. schrieb:

      Mit Zagadou hat der BVB den Nachfolger schon längst im Kader! :)
      Zagadou als Nachfolger für Sokratis? Sorry aber Zagadou ist für mich nach den gezeigten Leistungen im besten Fall ein Langzeitprojekt für die nächsten Jahre. Wenn Papa geht, was ich nicht schlimm fände, bräuchte man einen Ersatz. Im besten Fall ist der neben Akanji gesetzt, oder liefert sich nen Zweikampf mit Toprak um den Platz neben Akanji.

      Wolf sehe ich jetzt auch nicht als zwingend notwendig, aber wer weiß was mit Schürrle und / oder Yaromolenko passiert? Ebenso wäre ein dickes Angebot für Pulisic denkbar. Für 5 Mio. kann man da wenig falsch machen.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)