UEFA Europa League 2017|2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Disastermaster schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      BucsFan schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      BucsFan schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Das ist einfach sooooo lächerlich was die deutschen Teams da abliefern :madfan:
      Ich habs euch ja gesagt, ich habs euch gesagt. All das was ich prophezeit habe tritt ein. :law: Ok nicht ganz, das hab ich eigentlich in 2-3 Jahren erwartet. Gebetsmühlenartig hab ich darauf hingewiesen, das die Engländer wieder kommen werden, die Italiener. Da wurde sich noch darüber Lustig gemacht. Wir sind gerade gut und gerne dabei all das was wir uns in dem letzten jJahrzehnt aufgebaut haben innerhalb einer Saison völlig in die Tonne zu klopfen. Es ist zum Kotzen. Ich weiss echt nicht ob ich Lachen oder weinen sollNaja, Hauptsache volle Stadien in der besten Liga der Welt :hang
      gibts irgendwo Freibier für vordere Plätze in diesem Ligaranking? Was ist denn für dich der signifikante Mehrwert einer vorderen Platzierung, wenn sie sportlich einfach nicht verdient ist? Was rührt dich da zu Tränen?
      Mir als Bayernfan kanns Wurst sein ob wir 3 oder 4 CL Plätze haben. Ich finde einfach man hat sich einiges Aufgebaut, da meine ich alle Bundesligisten, da waren in den letzten Jahren einige Finals und Halbfinals dabei, mit der Krönung des Finales im Wembley. Und das wird jetzt anscheinend zusammenkrachen, wenn man nichts dagegen unternimmt.Ich sage einfach man muss sich den neuen Märkten anpassen denn sonst wird das eine Ausbildungsliga, diese Traditionalisten werden unseren Spocht gegen die Wand fahren. Man sieht doch schon seit 2-3 Jahren wer in die Liga kommt und wer geht. Aber wenns euch nicht stört, jeder wie er will, ich werde weiterhin den Finger in die Wunde legen
      Ich fahr lieber mit Tradionalisten den Sport gegen die Wand, als solche Verhältnisse wie in anderen Ländern zu haben, in denen die "erfolgreichen" Teams nur Spielbälle von Menschen mit zuviel Geld und zu wenig Hobbies sind.
      Seltsamerweise leben die Menschen in anderen Ländern damit schon seit über 100 Jahren ohne Probleme.
      Aber ob sie das "gut" tun, ist eine andere Frage.
      Italien hat da z.B. einiges an katastrophaler Entwicklung hinter sich. Rein sportlich erholen die sich gerade, aber abgesehen von Juve ist da eigentlich wenig Aufregendes unterwegs. Die haben ein modernes Stadion. Aber Roma? Inter und Milan? Und Zuschauerzahlen? 23.000 im Ligaschnitt...Ich würde dir zustimmen, wenn sich auch für solche Clubs wie Fiorentina, Sampdoria, Bologna oder Torino eine Perspektive böte. Ok, Torino hat jetzt endlich eine feine Trainingsanlage im alten Filadelfia.
      In Frankreich sehe ich momentan nur PSG - schon wegen des Umfeldes. Und Spanien? Sportlich haben die eben einen enorm guten Jugendunterbau sowie eine taktische Sicherheit, die sind da etwas länger dran als D. Und ständig gegen mehrere Topclubs zu spielen, sollte auch den Durchschnitt stärker machen, so wie es eben auch bei uns einmal war.
      Gegenbeispiele? Holland, der belgische Vereinsfußball und der gesamte Balkan. Waren einmal richtig gut. Aber ob die die jetzige Entwicklung gutheißen?
      England lassen wir mal außen vor.
      Am Borsigplatz geboren.
    • Köln mal noch außen vorgelassen, aber äüßerst schwach, wie sich Hertha und Hoffe da verabschiedet haben.

      Berlin ja allgemein immer als ein schlafender Riese bezeichnet, wobei der Schlaf wohl seit Jahren recht tief und fest zu sein scheint. Ähnlich wie man immer mal zum "eigenen" DFB-Pokalfinale als Heimspiel will und vorzeitig scheitert, ähnlich geben sich auch die internationalen Auftritte in den letzten Jahren (Aus in der EL-Quali, nun Aus nach der Vorrunde) aus.

      Nun hat man sich beider Zusatzwettbewerbe "entledigt" und kann sich wieder darauf konzentrieren, in der Liga am Ende als graue Maus mit Kontakt zu den EL-Plätzen einzukommen, wobei man die EL, siehe die Bilanz, vielleicht auch nicht unbedingt anpeilen sollte.

      Fraglich dann nur, ob diese mittelfristige Perspektive auch jungen Leuten wie Weiser, Stark oder Plattenhardt auf Dauer ausreicht oder die sich nicht dann doch mal mit anderen Angeboten beschäftigen.


      --------------------------------------------------------


      Fast noch enttäuschender der zweite Proband, die TSG Hoffenheim aus dem Jahre 1899.

      Junger Wundercoach, ein üppig besetzter Kader und ach so unglücklich gescheitert am großen FC Liverpool ... und jetzt so eine Grütze.

      Die erste kleine Delle in der Bilanz des Wunderkindes an der Seitenlinie. Wer sich auf Augenhöhe mit einem englischen Topteam sieht (wobei dieses Label diskutabel ist) und im Nachgang der zwei Duelle von "Niveau auf Augenhöhe" und "unglücklichem Ausscheiden" fabuliert, der MUSS ganz einfach eine solche Gruppe überstehen, da gibt es kein wenn oder aber.

      Ich hätte denen sogar ein sehr weites Vorankommen in diesem Wettbewerb zugetraut, aber vielleicht war man auch noch von Anfield geblendet und dachte, solche Luschen wie in unserer Gruppe besiegen wir spielerisch leicht ... tja, Pustekuchen.

      Komisch, daß gerade deutsche Teams mit der EL seit Jahren irgendwie nicht warm werden.


      --------------------------------------------------------


      Nun muß man Köln und Leipzig und/oder Dortmund noch abwarten, aber wieder mal zeichnet sich eine enttäuschende deutsche Bilanz in dieser Konkurrenz ab. Auf die Jahreswertung ist geschi**en, aber im Gesamtkontext sieht das alles andere als gut aus.

      Erstaunlich auch immer, daß ja gerade in der Liga auf Rang 5 und 6 hingearbeitet wird und dann alle immer von einem "Geschenk" sprechen, einer "Ehre", die es zu "genießen" gilt. Nur muß man da eben auch arbeiten und einiges investieren und nicht nur "genießen".

      Das bekommen andere, vor allem die Spanier, viel besser hin.

      Und so spricht man, wenn von Europa League/Uefa-Pokal und Deutschland die Rede ist, eben doch auch zwanzig Jahre später immer noch von den Schalker Knappen und ihrem Coup oder vielleicht noch Werder Bremen und dem finalen Loss gegen Donezk und vor allem dem vorherigen Duell gegen den HSV 2009. Weil die Gegenwart und jüngere Vergangenheit eben sonst nichts bieten.
    • düstere Bestandsaufnahme in der EL: Die "regulären" Starter haben alle die Vorunde nicht überstanden, trotz z.T. illustrer klangloser Namen auf der anderen Seite.
      Und nach der Auslosung droht hier weiteres Ungemach, denn RB zieht mit Neapel ein ganz schweres Los, und der schwächelnde BVB mit Bergamo ebenfalls einen sehr unangenehmen Italiener.
    • cujo31 schrieb:

      Honka schrieb:

      die Portugiesen von Sporting spielen gerade in Astana bei -19 Grad,liegen auch schon 0:1 hinten.scheint dann doch etwas zu kalt zu sein für unsere Südeuropäer ;)
      Naja, -19 Grad wäre wohl auch für uns Mitteleuropäer recht frisch :whistling: :whistling: :whistling:
      ja könnte man so sagen ;) aber anscheinend sind die Portugiesen ja besser damit klar gekommen als gedacht
    • Junge Junge...... Mal gerade noch gut gegangen! Sind halt europäisch noch zu grün hinter den Ohren!
      Egal! 1 Runde weiter und für die 5 Jahreswertung Gold wert! Da ist die Seria A an uns vorbei!
      Umso wichtiger jeden Punkt mitzunehmen!
      Jetzt macht der BVB hoffentlich so weiter. Bestenfalls mit einem Sieg!
      ### NFL-Talk SDL Champion 2017 ###
    • DU-TH schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      5m-Raum ... laut Regel Foulspiel
      und trotzdem schwach von Bürki, dass er den Ball nicht mal berührt, er ist da nicht abgeräumt worden o.ä.
      Sehe ich auch so. Das war einfach ganz schlecht von Bürki. Ist noch genug Zeit und wenn Dahoud durch Reus ersetzt wird kommt der BVB weiter!
      Hoffe ich jedenfalls auch wenn es im Moment nicht danach aussieht, die ziehen das!
      ### NFL-Talk SDL Champion 2017 ###
    • DU-TH schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      5m-Raum ... laut Regel Foulspiel
      und trotzdem schwach von Bürki, dass er den Ball nicht mal berührt, er ist da nicht abgeräumt worden o.ä.
      Das Bürki es besser machen muss, stell ich nicht zur Debatte.
      Schau dir aber die Wiederholung an. Er geht mit beiden Fäusten zum Ball, diese werden dann vom Gegner durchaus abgeräumt.
      Entweder wir halten uns an Regeln (Torwart im 5m-Raum), oder offensichtlich nicht.
    • freshprince85 schrieb:

      DU-TH schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      5m-Raum ... laut Regel Foulspiel
      und trotzdem schwach von Bürki, dass er den Ball nicht mal berührt, er ist da nicht abgeräumt worden o.ä.
      Entweder wir halten uns an Regeln (Torwart im 5m-Raum), oder offensichtlich nicht.
      Dass der Keeper im Fünfmeterraum speziell geschützt ist, gibt es als Regel lange nicht mehr. Nur bei regulären Foulspielen wird abgepfiffen, nicht bei reinem Kontakt.