New England Patriots 2017

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hizm schrieb:

    Ein Jahr Franchise Tag hätten sie schon machen können, um Zeit rauszuschlagen. Sei es um bessere Angebote zu bekommen, oder aber besser abschätzen zu können, ob Brady das Niveau wirklich halten kann.
    Der Deal für nen 2nd-Rounder riecht jetzt schon etwas nach ner Beleidigte Leberwurst-Nummer von Bill. Und das könnte ich vollkommen nachvollziehen.
    Widerspruch in beiden Punkten:
    Beim Trade war es ein primäres Ziel, dass Jimmy in die NFC wechselt, damit man nicht so oft aufeinandertrifft. Von daher war der Markt mitten in der Saison überschaubar, und vielleicht war BB wirklich sentimental und wollte eine gute Destination für ihn finden. Und btw, als vor der Saison über Jimmys Trade Value diskutiert wurde, da waren die gleichen Leute, die jetzt das große Mistake der Pats rausstellen, genau auf der anderen Seite der Argumentation. Stichwort Matt Cassel 2.0. weil er nur wegen den Coaches so gut spielt, Stichwort mögliche Verletzungsanfälligkeit...
    Ein Jahr Franchise Tag hätte nichts an der grundsätzlichen Situation geändert. Mit einem Unterschied, der Cap Space für die nötige Qualität in anderen Mannschaftsteilen wäre nicht da gewesen, da auf der QB Position gebündelt. Und vor allem wollte Jimmy jetzt spielen und nicht weiter sitzen. Und welches Team cuttet einen Spieler, der - ungeachtet des Alters - wahrscheinlich der MVP wird?
    Das Dilemma wurde hier schon ausgiebig diskutiert, leider ist Jimmy zwei Jahre zu früh gedraftet worden, sonst wäre der Übergang vielleicht machbar gewesen. So leider nicht.
  • Hizm schrieb:

    Y2MM schrieb:

    drew11 schrieb:

    alex_pats schrieb:

    Mile High 81 schrieb:

    espn.com/nfl/story/_/page/hotr…k-internal-power-struggle


    ich habe irgendwo gelesen- war auch nur ein Rumor klar - dass BB Brady traden wollte statt JG (es gab ja auch Gerüchte das die 49ers wegen ihm TB12 angefragt haben--- Soll aber am Veto von kraft gescheitert sein...BB würde ich das auch zu trauen.
    cbssports.com/nfl/news/heres-w…-was-available-for-trade/glaube das sollte deine Frage beantworten.
    Wie auch immer : Sollten die Pats - bzw. BB - wirklich einen Franchise-QB für (in diesem Fall und für diese Position) für mehr oder weniger "lau" getradet haben , so kann einem das natürlich überhaupt nicht schmecken. BB ist ja "Allwissend" bei Thema Football (Kompliment) , also wusste er auch vom Status , welchen JG bekleidet.Und da nur einen 2.rounder zu bekommen hat schon bißchen was von der Wahl zwischen "Pest oder Cholera".
    Was hatten denn Patriots fuer eine Wahl? Und nein, Brady zu traden ist keine Wahl gewesesen! Siehe Berichte von Rapoport, Howe und Curran, denen ich allen viel mehr vertraue als ESPN. Garappolo waere nach der Saison weg fuer einen conditional Pick im naechsten Jahr. Ein hoher Zweitrundenpick fuer die 5 Spiele, die er fuer 49ers absolviert hat, ist doch ein OK-Preis. Sie haetten ihn vor der Saison traden koennen, aber es gab Berichte (ich habe welche auch in diesem Thread gepostet gehabt), dass die Patriots jetzt nicht unbedingt mit 2-3 Erstrundenpicks ueberschuettet wurden. Also haben sie sich entschieden ihn als Versicherung zu behalten, vielleicht haben sie auch gedacht, dass er einen Vertrag unterschreiben wird (laut Curran gab es aber nie einen Angebot) und noch 2-3 Jahre hinter Brady auf der Bank sitzen wird.Brady hat das Team zu einem 13-3 Record und HFA gefuehrt. Und wen haette jeder Fan in den Playoffs lieber Jimmy G. oder Tom Brady? Und ja, ich bin davon ueberzeugt, dass er noch mind. 2 Jahre sein Niveau wird halten koennen. Genug Zeit um einen jungen QB hinter ihm anlernen zu lassen.
    Ein Jahr Franchise Tag hätten sie schon machen können, um Zeit rauszuschlagen. Sei es um bessere Angebote zu bekommen, oder aber besser abschätzen zu können, ob Brady das Niveau wirklich halten kann.Der Deal für nen 2nd-Rounder riecht jetzt schon etwas nach ner Beleidigte Leberwurst-Nummer von Bill. Und das könnte ich vollkommen nachvollziehen.
    Franchise Tag haette 22 Millionen gekostet. Brady verdient naechste Saison 15, also zahlst du deinem Backup 8 Millionen mehr als dem Starter? Und auch wenn das fuer alle Beteiligten in Ordnung waere, allokierst du wirklich fast 40% des gesamten Caps in eine Position? Es ist ja nicht so, dass Patriots keine FA haetten und auch keine Loecher zu stopfen.

    Und ganz ehrlich, wer glaubt denn wirklich, dass Bill f'n Belichick nicht sofort zurueckgetreten waere, wenn Kraft oder wer auch immer ihn zu irgendwas gezwungen haette? Das ist doch lachhaft!!!
    "Fire up the duck boats" - TEN championship parades since 2001: Patriots (2002, 2004, 2005, 2014, 2016), Red Sox (2004, 2007 & 2013), Celtics (2008) and Bruins (2011)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Y2MM ()

  • Der Meinung war auch lange, aber, wenn man ihm eh 17-18 Millionen bietet, dann kann man auch 22 verschmerzen. Bill ist der Meister. Er wird gewusst haben, wie gut Jimmy ist. Und dann muss man jemanden auf der Position halten und das nicht an 4-5 Millionen scheitern lassen.
  • DU-TH schrieb:

    Das Dilemma wurde hier schon ausgiebig diskutiert, leider ist Jimmy zwei Jahre zu früh gedraftet worden, sonst wäre der Übergang vielleicht machbar gewesen. So leider nicht.
    Aus wessen sicht. aus sicht von Brady?

    nehmen wir doch nur mal folgendes an.
    bb ist überzeugt- ja sogar sicher das jg ein franchise qb werden kann und die patriots mit ihm auch in Zukunft ein dauerhafter contender sein werden--- da bin ich zu 100 % überzeugt das BB diesen Trade/Cut von TB12 durchziehen würde. zu 100 %

    alles andere ist ja auch bekloppt. von mir aus gibt brady noch 2-3 jahre. an jg könntest du theoretisch über 10 jahre


    DU-TH schrieb:

    Und btw, als vor der Saison über Jimmys Trade Value diskutiert wurde, da waren die gleichen Leute, die jetzt das große Mistake der Pats rausstellen, genau auf der anderen Seite der Argumentation. Stichwort Matt Cassel 2.0
    Das ist natürlich richtig. Aber das legt ja auch in der Natur der Sache. Niemand von uns ist beim Training, wir sehen nur die Spiele usw.
    Klar das jeder gedacht hat "System QB"2.0.
    aber das ja nicht entscheidend.
    entscheidend ist was BB gedacht hat. und wenn man da sieht was JG in ganz kurzer Zet bei den 49ers bewegt hat (drei PO Teams geschlagen, wenn auch die Rams die starter gebenched hatten klar) dann ist für mich der Gedanke nicht völlig aus der Welt das er bereit war JG gegen TB12 einzutauschen.
    Es würde zu ihm passen.
    „Nazism taught you nothing. Instead of learning that evil must be fought, you learned that fighting is evil.“
  • Hizm schrieb:

    Der Meinung war auch lange, aber, wenn man ihm eh 17-18 Millionen bietet, dann kann man auch 22 verschmerzen. Bill ist der Meister. Er wird gewusst haben, wie gut Jimmy ist. Und dann muss man jemanden auf der Position halten und das nicht an 4-5 Millionen scheitern lassen.
    Diese 17-18 Millionen sind doch jetzt zum allerersten Mal genannt worden. Wie ich es schon geschrieben habe, Beat-Writer mit wirklich guten Verbindungen zu den Patriots (Tom E. Curran) haben nie davon berichtet. Dazu ein paar Tweets von heute Morgen:

    "And @tomecurran said there was no actual offer. I'll take Curran over a national ESPN writer with no ties to the Pats every day and twice on Sunday."
    Curran: "I was stunned to see a detailed report of an offer. Trying to determine if someone is revising history a little bit on that ..."

    Und wenn auch, ein jaehrlicher Gehalt von 18 Millionen, bedeutet ja nicht direkt den Cap Hit im gleichen Umfang, ganz im Gegensatz zum Franchise Tag.
    "Fire up the duck boats" - TEN championship parades since 2001: Patriots (2002, 2004, 2005, 2014, 2016), Red Sox (2004, 2007 & 2013), Celtics (2008) and Bruins (2011)
  • Mile High 81 schrieb:

    DU-TH schrieb:

    Das Dilemma wurde hier schon ausgiebig diskutiert, leider ist Jimmy zwei Jahre zu früh gedraftet worden, sonst wäre der Übergang vielleicht machbar gewesen. So leider nicht.
    Aus wessen sicht. aus sicht von Brady?
    nehmen wir doch nur mal folgendes an.
    bb ist überzeugt- ja sogar sicher das jg ein franchise qb werden kann und die patriots mit ihm auch in Zukunft ein dauerhafter contender sein werden--- da bin ich zu 100 % überzeugt das BB diesen Trade/Cut von TB12 durchziehen würde. zu 100 %

    alles andere ist ja auch bekloppt. von mir aus gibt brady noch 2-3 jahre. an jg könntest du theoretisch über 10 jahre


    DU-TH schrieb:

    Und btw, als vor der Saison über Jimmys Trade Value diskutiert wurde, da waren die gleichen Leute, die jetzt das große Mistake der Pats rausstellen, genau auf der anderen Seite der Argumentation. Stichwort Matt Cassel 2.0
    Das ist natürlich richtig. Aber das legt ja auch in der Natur der Sache. Niemand von uns ist beim Training, wir sehen nur die Spiele usw.Klar das jeder gedacht hat "System QB"2.0.
    aber das ja nicht entscheidend.
    entscheidend ist was BB gedacht hat. und wenn man da sieht was JG in ganz kurzer Zet bei den 49ers bewegt hat (drei PO Teams geschlagen, wenn auch die Rams die starter gebenched hatten klar) dann ist für mich der Gedanke nicht völlig aus der Welt das er bereit war JG gegen TB12 einzutauschen.
    Es würde zu ihm passen.
    Ich antworte mit meinem eigenen Zitat:


    Y2MM schrieb:

    Und ganz ehrlich, wer glaubt denn wirklich, dass Bill f'n Belichick nicht sofort zurueckgetreten waere, wenn Kraft oder wer auch immer ihn zu irgendwas gezwungen haette? Das ist doch lachhaft!!!

    Und noch was:

    NFL Network’s Ian Rapoport says, “this was definitely Belichick running the show,” with regards to the Garoppolo trade and in response to these rumors. He doesn’t explicitly say that Kraft didn’t play a part, but the idea is that Belichick was leading the trade discussions.

    Ich vertraue den Quellen von Rapoport ein bisschen mehr, vor Allem, weil seine Sicht mit der aller bekannten Patriots Beat-Writer uebereinstimmt. Wer ist noch einmal Seth Wickersham?
    "Fire up the duck boats" - TEN championship parades since 2001: Patriots (2002, 2004, 2005, 2014, 2016), Red Sox (2004, 2007 & 2013), Celtics (2008) and Bruins (2011)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Y2MM ()

  • Hui, hier ist aber viel los, sehr cool! :D
    Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Ja, vielleicht hatten die drei Götter auf Erden, wie sie ja oftmals dargestellt werden, strittige Themen. Aber ehrlich gesagt, würde es mich wundern wenn nicht. Wer zur Hölle glaubt denn, dass Charaktere wie Bill, Brady und Kraft bei ihren Meetings "we are family" in Dauerschleife hören und der eine den Satz des anderen beendet? Come on...

    Dieser Artikel von NBC wirft ein etwas anderes Licht auf die Sache. Brady und Bill hatten schon immer eine Business First Beziehung. Schaut man sich beide von außen an, dann empfindet man die Interaktionen als unterkühlt. Das war aber schon immer so! Ferner wird auch hier noch einmal klar und deutlich unterstrichen, dass es kein Angebot an Jimmy gab. Man diskutierte, man philosophierte (Backup-Gehalt, das zum Starter-Gehalt bei Brady-Abgang wird usw.), doch man hatte nie etwas vorliegen, denn allen war klar: Garoppolo sitzt nicht weiter auf der Bank. Schaut man sich die prompten Reaktionen der Pats Beatwriter an, dann muss man diesen Artikel von ESPN hinterfragen.
  • Mile High 81 schrieb:

    DU-TH schrieb:

    Das Dilemma wurde hier schon ausgiebig diskutiert, leider ist Jimmy zwei Jahre zu früh gedraftet worden, sonst wäre der Übergang vielleicht machbar gewesen. So leider nicht.
    entscheidend ist was BB gedacht hat. und wenn man da sieht was JG in ganz kurzer Zet bei den 49ers bewegt hat (drei PO Teams geschlagen, wenn auch die Rams die starter gebenched hatten klar) dann ist für mich der Gedanke nicht völlig aus der Welt das er bereit war JG gegen TB12 einzutauschen.
    Es würde zu ihm passen.
    Es würde aber noch mehr zu ihm passen, sofort die Brocken hinzuwerfen, wenn jemand versuchen würde, ihn zu zwingen, gegen seine Überzeugung zu handeln. Deshalb ist der ESPN-Bericht zumindest in diesem Kontext für mich absoluter Nonsens.

    Ich kann mir schon vorstellen, dass Bill eine Menge von JG hält und ihn auch sehr gern behalten hätte. Allerdings stellt sich die Lage so dar, dass es spätestens nach der laufenden Saison darum gegangen wäre, Tom Brady zu auf die Bank zu setzen oder zu cutten, damit Jimmy spielen kann. Und bei aller Euphorie um JG, dem ich wie die meisten hier jeden Erfolg vom Herzen gönne - da gibt es gar keine Wahl. Wir vergleichen hier ein Talent, das gerade mal 7 Starts als QB hat, und einen der besten, wenn nicht gar den besten QB aller Zeiten, der die Liga seit 17 Jahren mehr oder weniger dominiert, der wahrscheinlich mit 40 zum MVP gewählt wird, der aktuell die meisten Passing Yards hat und den noch 3 Spiele vom 6. SB-Sieg trennen.

    Ich hatte dieses Thema ja selbst kürzlich hier angesprochen, weil ich der Meinung bin, dass die Patriots nicht anders handeln konnten. Jimmy kam einfach ein paar Jahre zu früh. Man hat nun allerdings auch genügend Zeit, den nächsten "Jimmy" zu draften und hinter Brady reifen zu lassen. Dass man im Falle einer schweren Verletzung von Tom ein gewaltigen Problem hätte, ist unbestritten, aber dieses Risiko besteht ja ebenfalls seit 17 Jahren.
  • Ich bin mal gespannt, was heute um 14h MEZ veröffentlicht wird.

    Ich denke, und hoffe (zwei verschiedene Paar Schuhe; das "hoffen" bezieht ich auf meine Posotion als Rams-Fan (jeder (!) hat das Gefühl mit Super Bowl 36 die Geschichte der Pats erst "ermöglicht" zu haben)), dass da was dran ist.
    BB wird sofort TB absägen, wenn er denkt JG ist die mittel- und langfristig bessere Option. Siehe doch Brady's "Gewinn" des Starterpostens damals.
    Warum er nicht hinschmeißt: Vermutlich (!) weil er sih seinem Staff verpflichtet fühlt, sie nich woanders unterbringen will. Dazu nochmal den SB holen, Kraft und Brady dann hinter verschl. Türen "Fuck you" sagen und abtreten.
  • freshprince85 schrieb:

    Ich bin mal gespannt, was heute um 14h MEZ veröffentlicht wird.
    Was soll denn da veroeffentlich werden?

    freshprince85 schrieb:

    Warum er nicht hinschmeißt: Vermutlich (!) weil er sih seinem Staff verpflichtet fühlt, sie nich woanders unterbringen will. Dazu nochmal den SB holen, Kraft und Brady dann hinter verschl. Türen "Fuck you" sagen und abtreten.
    Diese Phantasie sei dir als Rams-Fan gegoennt.
    "Fire up the duck boats" - TEN championship parades since 2001: Patriots (2002, 2004, 2005, 2014, 2016), Red Sox (2004, 2007 & 2013), Celtics (2008) and Bruins (2011)
  • Shefter und Si.com haben die Sache jetzt auch zitiert, es wird sich also nicht einfach als Hirngespinste eines einzelnen abtun lassen. Es ist auch einfach zu ungewöhnlich, dass Belichick so klar bei einem Trade verliert.

    Das so etwas kontroverses nicht von Pats Beat Writern kommt macht auch Sinn, denn die müssen weiterhin mit allen Beteiligten gut zusammenarbeiten.
    Wahrscheinlich liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen. Reibungen zwischen Alphatieren ja nicht unüblich, werden natürlich größer, je älter Brady wird und wenn man betohnt, wie lange man noch spielen kann, ist das für mich ein Indiz, ein Problem mit dem älter werden zu haben.

    Bleibt spannend
  • DU-TH schrieb:

    drew11 schrieb:

    Ich vermute ,in den anderen Berichten befindet sich ein Wahrheitsgehalt von ca. 50 % , was übrigens einige mir bekannte (ältere) Pats-Fans aus den 90ern für überaus wahrscheinlich halten.
    warum können denn ältere Fans irgendetwas besser beurteilen? ?(
    Weil sie viel besonnener sind und weil für einen ganz großen Teil dieser Leute auch ein anderes Szenario zumindest existieren könnte ...fernab vom Heiligenschein, der über den 3 großen Persönlichkeiten der Patriots nunmal kreist.

    Du wirst lachen , aber mein Post war eher laut gedacht , gerade weil ich gestern einer extrem interessanten Diskussion zweier 20 Jahre+ Pats-Fans beiwohnen durfte.

    Ein großer Teil der post-Bledsoe Patriots Fans erinnern nunmal an kreischende Teens, wenn man nur die kleinste Kritik an Grundgefüge übt. Als hätte man einen Bravo-Poster vom sunnyboy von der Wand im Kinderzimmer abgehängt.
    Das ätere Semester hat den Abschwung der Patriots (standen kurz vor dem Verkauf und vor dem Abmarsch aus den New England Staaten ) mitbekommen, ebenso wie sie hautnah miterlebten , wer genau die Pats nach oben brachte und überhaupt in NE gehalten hat. Die big-3 waren damals Bledsoe,Parcells und eben Kraft.
    Auch "damals" stand man im SB (1995er season vs GB ) und jeder, welcher den hype um die Pats mitbekommen hat, kann sich gut erinnern wie geteilt die Fanbase in der Kontroverse Brady vs Bledsoe ab 2001 war und (ob man es glaubt oder auch nicht ) heute in Bezug auf die Vorgehensweise noch immer ist...
    Jeder von denen weiß, wie Bardy den starting-job "gewonnen" hat und innerhalb der NFL galten damals noch andere Gesetzte , was der Verlust des Starterplatztes angeht.

    Es gibt auch hier "angenehme" Pats-Fans , welche nicht nur erfolgsabhängige Bandwaggoner sind - diese sollten dann aber auch mal mit Kritik nach vorne treten dürfen, wenn mal was in die eventuell falsche Richtung abdriftet. Und genau danach sieht es aus : Bei allen Verdiensten, welche Brady auf dem Feld erbracht hat ....der Trade von JG darf zumindest in Frage gestellt werden . Von einem der Brady-Jünger kannst du schlicht und ergreifend nicht erwarten, das er die richtige Entscheidung für die Franchise trifft und damit seiner Verantwortung gerecht wird. Im Gegenteil, der würde Brady wohl noch im Rollstuhl auf das Feld fahren und der "Tom" dürfte seinen Abgang natürlich selbst bestimmen. Ist ja wohl klar.
    Die Realität ist aber vielleicht eine andere : Das man JG niemals hätte traden dürfen .Der 2.rounder , welcher noch herausgesprungen ist , entpuppt bei dieser Entscheidung long-trem ggf. als Nasenwasser.....mal abwarten.
    -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
    (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

    -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

    "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
    Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von drew11 ()

  • Y2MM schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Ich bin mal gespannt, was heute um 14h MEZ veröffentlicht wird.
    Was soll denn da veroeffentlich werden?

    freshprince85 schrieb:

    Warum er nicht hinschmeißt: Vermutlich (!) weil er sih seinem Staff verpflichtet fühlt, sie nich woanders unterbringen will. Dazu nochmal den SB holen, Kraft und Brady dann hinter verschl. Türen "Fuck you" sagen und abtreten.

    Soll da nicht nich was veröffentlicht werden :paelzer:
  • drew11 schrieb:

    Jeder von denen weiß, wie Bardy den starting-job "gewonnen" hat und innerhalb der NFL galten damals noch andere Gesetzte , was der Verlust des Starterplatztes angeht
    Ähm nö.
    Hat Mike Shanahan, sogar auch mal offen gesagt, man sagt es halt nur nicht öffentlich.

    Gruß isten
    SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
  • hollyhh2000 schrieb:

    Shefter und Si.com haben die Sache jetzt auch zitiert, es wird sich also nicht einfach als Hirngespinste eines einzelnen abtun lassen.
    nur weil SI.com berichtet, dass Wickersham diesen Bericht verfasst hat, steigt bereits sein Wahrheitsgehalt? :jeck:
    Und Schefter arbeitet für ESPN...

    ich habe keine Ahnung, ob und was in dem Report wahr ist, aber diese Argumentation ist abenteuerlich.
  • DU-TH schrieb:

    hollyhh2000 schrieb:

    Shefter und Si.com haben die Sache jetzt auch zitiert, es wird sich also nicht einfach als Hirngespinste eines einzelnen abtun lassen.
    nur weil SI.com berichtet, dass Wickersham diesen Bericht verfasst hat, steigt bereits sein Wahrheitsgehalt? :jeck: Und Schefter arbeitet für ESPN...

    ich habe keine Ahnung, ob und was in dem Report wahr ist, aber diese Argumentation ist abenteuerlich.
    habe ich nicht geschrieben.

    Aber nur eure Cool Aid reicht für Euch aus, das so einfach abzutun, das ist ein national Media Thema.
    Würde mir auch nicht passen, kurz vor den Playoffs, ist aber nicht mehr zu ändern
  • .. Ich verstehe die ganze Aufregung nicht.
    Guter Mann, weg, NFC und gut ist.

    So ungerne ich die Pats mag ( einfach nur weil sie auf lange Zeit so dominieren)
    aber BB ist einer der besten, wenn nicht der beste Coach aller Zeiten.
    Der würde sogar aus nem rasierten Affen nen Franchise QB machen.
  • drew11 schrieb:

    diese sollten dann aber auch mal mit Kritik nach vorne treten dürfen, wenn mal was in die eventuell falsche Richtung abdriftet. Und genau danach sieht es aus : Bei allen Verdiensten, welche Brady auf dem Feld erbracht hat ....der Trade von JG darf zumindest in Frage gestellt werden
    Kannst du mir denn bitte erklaeren, was genau in die falsche Richtung abdriftet? 13-3 Record oder HFA oder moeglicher MVP Titel oder die meisten Passing Yards? (Und das wohlgemerkt ohne seinen Go-To-Receiver der letzten Jahre).

    Warum man Jimmy traden musste und warum der Zweitrounder gar nicht so verkehrt ist, habe ich schon auf der vorigen Seite erlaeutert.
    "Fire up the duck boats" - TEN championship parades since 2001: Patriots (2002, 2004, 2005, 2014, 2016), Red Sox (2004, 2007 & 2013), Celtics (2008) and Bruins (2011)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Y2MM ()

  • DU-TH schrieb:

    hollyhh2000 schrieb:

    habe ich nicht geschrieben.

    hollyhh2000 schrieb:

    Shefter und Si.com haben die Sache jetzt auch zitiert, es wird sich also nicht einfach als Hirngespinste eines einzelnen abtun lassen


    danke für die Zitate, ich habe nur geschrieben, dass es keinen Sinn macht es kleinzureden. Nicht mehr und nicht weniger.

    Ich maße mir nicht an über die Qualität der Arbeit von Wickersham so einfach zu urteilen. Bei ESPN bin ich per se vorsichtiger, wenn SI, welches ich persönlich seriöser einschätze, es einfach so übernimmt, hilft es sicher nicht beim unter den Teppich kehren
  • hollyhh2000 schrieb:

    DU-TH schrieb:

    hollyhh2000 schrieb:

    habe ich nicht geschrieben.

    hollyhh2000 schrieb:

    Shefter und Si.com haben die Sache jetzt auch zitiert, es wird sich also nicht einfach als Hirngespinste eines einzelnen abtun lassen

    danke für die Zitate, ich habe nur geschrieben, dass es keinen Sinn macht es kleinzureden. Nicht mehr und nicht weniger.

    Ich maße mir nicht an über die Qualität der Arbeit von Wickersham so einfach zu urteilen. Bei ESPN bin ich per se vorsichtiger, wenn SI, welches ich persönlich seriöser einschätze, es einfach so übernimmt, hilft es sicher nicht beim unter den Teppich kehren
    Wer kehrt denn was under den Teppich? Die meisten Sachen, ueber die Wickesham schreibt, wurden doch schon zugenuege in den letzten Monaten ausdiskutiert: Guerrero, BB wollte JG behalten, etc. Und ja, ich glaube daran, dass Guerrero ein Dorn im Belichick's Auge war und dass Brady sein Verbannen nicht toll fand, aber ich glaube nicht daran, dass Kraft BB dazu gezwungen hat, Garappolo zu traden. Und noch weniger glaube ich daran, dass ein 5x SB Champ, 4x SB MVP, 2x NFL MVP sich verletzt und gedemuetigt fuehlt, weil der Coach ihm im Jahre 2017 nicht den "Patriot of the Week" Award verliehen hat. Und ja, Belichick schreit Brady waehrend der Filmsessions an, das ist absolut nichts Neues, hat schon jeder Ex-Patriot bestaetigt und auch Brady selbst. Aber daraus den Schluss zu ziehen, dass er deswegen austickt und seinen Offensive Coordinator anschreit, ist so an den Haaren herbeigezogen, dass es weh tut. Das sind die Dinge, die mich an diesem Artikel stoeren, nicht die Grundstories. Wickersham versetzt sich zu oft in Brady's, Belichick's oder Kraft's Kopf oder veweist auf die anonymen Staffer aus dem Team. Das ist Alles sehr undurchsichtig.
    "Fire up the duck boats" - TEN championship parades since 2001: Patriots (2002, 2004, 2005, 2014, 2016), Red Sox (2004, 2007 & 2013), Celtics (2008) and Bruins (2011)
  • hollyhh2000 schrieb:

    DU-TH schrieb:

    hollyhh2000 schrieb:

    habe ich nicht geschrieben.

    hollyhh2000 schrieb:

    Shefter und Si.com haben die Sache jetzt auch zitiert, es wird sich also nicht einfach als Hirngespinste eines einzelnen abtun lassen

    danke für die Zitate, ich habe nur geschrieben, dass es keinen Sinn macht es kleinzureden. Nicht mehr und nicht weniger.

    Ich maße mir nicht an über die Qualität der Arbeit von Wickersham so einfach zu urteilen. Bei ESPN bin ich per se vorsichtiger, wenn SI, welches ich persönlich seriöser einschätze, es einfach so übernimmt, hilft es sicher nicht beim unter den Teppich kehren
    Mir wäre es auch neu, dass Zitate eines Artikels dessen Wahrheitsgehalt in irgendeiner Art und Weise verändern. Ich möchte diesen nicht abwerten, nur scheint es mir schlicht und ergreifend äußerst unwahrscheinlich, dass Bill Belichick gezwungen wurde, einen Spieler abzugeben, den er unbedingt als Starter statt Brady wollte.

    Wie bereits jemand schon anmerkte, glaubt wohl niemand, dass Kraft, BB und TB seit fast zwei Jahrzehnten einen auf Happy Family machen und es nie im Gebälk knistert. Dass aber Kraft eine so essentielle Entscheidung über Belichicks Kopf hinweg und absolut gegen dessen Willen trifft und dieser einfach weitermacht, halte ich für hanebüchen.
  • drew11 schrieb:

    DU-TH schrieb:

    drew11 schrieb:

    Ich vermute ,in den anderen Berichten befindet sich ein Wahrheitsgehalt von ca. 50 % , was übrigens einige mir bekannte (ältere) Pats-Fans aus den 90ern für überaus wahrscheinlich halten.
    warum können denn ältere Fans irgendetwas besser beurteilen? ?(
    Jeder von denen weiß, wie Bardy den starting-job "gewonnen" hat und innerhalb der NFL galten damals noch andere Gesetzte , was der Verlust des Starterplatztes angeht.
    Ich habe die Geschichte damals so erlebt, dass Bledsoe sich ziemlich böse verletzt hatte und Brady eingesprungen ist und die Patriots anschließend in die Playoffs führte. Oder kennst du eine andere Story? Logisch war die Fanbase damals geteilter Meinung, schließlich war Brady ein Niemand. Du wirst aber wohl nicht einen Patriots-Fan finden, der die damalige (langfristige) Entscheidung pro Brady im Nachhinein für falsch hält.

    Hätte Brady sich letztes oder dieses Jahr schwer verletzt und Jimmy die Patriots zum SB-Gewinn geführt, bin ich mir sicher, dass wir Brady danach nicht mehr auf dem Feld gesehen hätten. Nur hat der "Sunnyboy" sich eben nicht verletzt, sondern letztes Jahr den 5. SB gewonnen und ist dieses Jahr auf seiner Position der beste in der Liga.
  • DU-TH schrieb:

    insgesamt ist das ein Piece of shit, auch wenn einzelne Teile einen Wahrheitskern haben werden.

    DU-TH schrieb:

    hollyhh2000 schrieb:

    Shefter und Si.com haben die Sache jetzt auch zitiert, es wird sich also nicht einfach als Hirngespinste eines einzelnen abtun lassen.
    ..

    ich habe keine Ahnung, ob und was in dem Report wahr ist, aber diese Argumentation ist abenteuerlich.

    Das sind imo schon sehr widersprüchliche Aussagen und weckt halt den Anschein des unter den Teppich kehren
  • Spannende Diskussion die sich da entwickelt hat.

    Abgesehen von irgendwelchen Berichten, Mutmaßungen oder sonstigem bin ich trotz der starken Leistungen von JG weiterhin der Meinung, dass man keine andere Option hatte, als ihn zu traden. (Den Grund dafür haben hier andere eh schon zu Genüge ausgeführt) Der Gegenwert (guter 2nd Rounder) ist angesichts dessen, dass er ein potentieller Franchise QB ist relativ gering, aber besser ihn jetzt als nach der Saison für lau ziehen zu lassen. JG hat sehr vielversprechende Anlagen und spielt bereits wirklich gut, aber so richtig beweisen muss er sich in den kommenden Jahren erst. Für ihn den vielleicht immer noch besten QB der Liga auf die Bank zu setzen oder zu traden, wäre mehr als abenteuerlich.

    Jetzt sollte man sich ausschließlich auf die Playoffs und das große Ziel Titelverteidung konzentrieren und sich nicht durch solche Berichte und Anfragen von anderen Teams (Headcoachinterviews etc) herausbringen lassen. Wenn Spieler und Coaching Staff fokussiert bleiben, sehe ich gute Chancen auf die Titelverteidigung. Lassen wir die nächste Saison bzw. die nächsten Saison erst mal Zukunft sein.
  • Mark Daniels (jemand mit wirklich guten Kontakten zu den Patriots) auf Twitter: "Source tells me that the Jimmy Garoppolo never turned down a $17-18 million extension from the Patriots because the offer didn't happened." Waere nach Curran der zweite, der diesen ziemlich wichtigen Punkt im Artikel von Wickesham widerlegt.

    Und weiter:

    "Those I've talked to say that they'd be shocked if Robert Kraft forced Bill Belichick to trade anyone. One thought is that if that happened, Belichick would resign."
    "Fire up the duck boats" - TEN championship parades since 2001: Patriots (2002, 2004, 2005, 2014, 2016), Red Sox (2004, 2007 & 2013), Celtics (2008) and Bruins (2011)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Y2MM ()

  • Ich weiss nicht von welchem Staffer Wickersham diese Information hat, aber das ist wirklich ziemlich verstoerend:



    Allen ein schoenes Wochenende!
    "Fire up the duck boats" - TEN championship parades since 2001: Patriots (2002, 2004, 2005, 2014, 2016), Red Sox (2004, 2007 & 2013), Celtics (2008) and Bruins (2011)