Seattle Seahawks 2017

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • IamChris schrieb:

    Griffin ist „Out“ für das Sonntagsspiel.
    M.Davis ist doubtful.
    Joeckel und Brown spielen am Sonntag.
    Das war leider zu erwarten.

    Carroll sagte gestern zudem noch, dass in kürze mit einer Entscheidung bzgl. Kam Chancellor zu rechnen ist. Ok, das hat er uns bereits am Anfang der Woche gesagt. Schauen wir mal. Auch zu Shead gab es noch eine Aussage. Seine Rückkehr könnte kurz bevor stehen. Natürlich muss man erstmal abwarten, in welcher Form und Verfassung er zurückkommt.
    Excuses are for losers!
  • Lane wurde gestern auch noch auf den Injury Report gesetzt. Wenn er nicht spielen kann, sind wirquantitativ sehr dünn aufgestellt auf CB.

    edit:
    #Seahawks coach Pete Carroll has said he expects all his questionable players -- including TE Jimmy Graham (ankle) and G Luke Joeckel -- to play vs. the #49ers.
    Excuses are for losers!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seahawk ()

  • Dem Gegner gehts aber genauso, bzw. sind die Verletzungen da noch ausgeprägter. Von daher ist das mMn nicht wirklich angebracht.
    Verletzungen gehören auch einfach dazu. Da muss ein Team mit klarkommen. Ansonsten hat es ganz oben auch nichts verloren.
  • Noch gut 4 Stunden... ich bin schon leicht nervös ^^ Ich habe es schon geschrieben, eine Niederlage gegen die 49ers wäre das quasi Saison-Aus was Play-Off Ambitionen angeht (unter Berücksichtigung des Rest-Spielplans).

    Man darf gespannt sein, wer alles Spielen kann und wie es ausgeht.
  • Laut Carroll sollen ja alle Spieler, die als Questionable geführt wurden, spielen können. Ich bin vor allem auf die Kombination Brown-Joeckel sowie auf die Besetzung des RG gespannt. An eine großartige Verbesserung des Laufspiels glaube ich derweil nicht. Daher hoffe ich wieder auf einen ähnlichen Gameplan, wie gegen Atlanta. Kurze, schnelle Pässe, Screens, Read Option... Möchte einer Wetten, ob wir im 1. Drive einen TD erzielen? Der letzte TD im 1. Drive ist gefühlt eine Ewigkeit her.

    Auf Seiten der Defense muss der Pass-Rush mehr zeigen als im vergangenen Spiel und somit der Secondary das Leben erleichtern. Mal abwarten.


    Go Hawks
    Excuses are for losers!
  • Hier die Inactive List:
    #Seahawks inactives: Shaquill Griffin, Kam Chancellor, Mike Davis, D.J. Alexander, Oday Aboushi, Dion Jordan, David Moore.
    Dass Jordan nicht dabei, überrascht mich etwas. Schneider sagte eben zudem, dass Pocic starten wird
    Excuses are for losers!
  • Seahawk schrieb:

    Hier die Inactive List:
    #Seahawks inactives: Shaquill Griffin, Kam Chancellor, Mike Davis, D.J. Alexander, Oday Aboushi, Dion Jordan, David Moore.
    Dass Jordan nicht dabei, überrascht mich etwas. Schneider sagte eben zudem, dass Pocic starten wird
    Verdammt, da war jemand schneller. :mrgreen:
    I'm here so I won't get fined
  • Nicht immer schön, aber gerade die 2. Halbzeit war ganz ordentlich. Dennoch gibt es eine Menge Punkte, die man verbessern sollte ;)

    - mal wieder viel zu viele 3 and outs / Punts
    - gerade in HZ1 zu viele Drops
    - Walsh leider wieder ein FG vergeben
    - eigentlich keine Überraschung, ein Laufspiel ist immer noch nicht wirklich etabliert
    - erste INT darf so nicht passieren

    Natürlich gab es auch (sehr) positive Dinge:

    + Defense bis auf den letzten Drive sehr stabil
    - Graham wird immer mehr zum unverzichtbaren Redzone-Target
    - RW3 (wie immer) mit Magic-Plays
    - Offense konnte in HZ2 das zeigen, was ich schon von Beginn an "erwartet" habe
    - 7:4, damit immer noch alles in der eigenen Hand
  • Am Ende steht ein eigentlich nie wirklich gefährdeter Sieg auf der Haben-Seite. Was wir da aber wieder von der Offense in der 1. Hälfte gesehen habe, ist nicht Playoffwürdig. Gegen die Eagles oder Rams werden wir mit einem vergleichbaren Start keine Chance haben überhaupt im Spiel zu bleiben.

    Ich fasse mich heute mal kürzer und führe nur die Punkte auf, die mir gut bzw. nicht gut gefallen haben:

    Positiv
    • Die gesamte Defense - Von Anfang bis Ende konnte die Defense gegen eine überforderte 49ers Offense dominieren. Vor allem die LoS wurde sehr häufig gewonnen, so dass das Running Game der 49ers nie wirklich in Fahrt kam. Im 1. Drive der 49ers in der 2. Hälfte gelang ihnen ein paar gute Runs. Das wars dann aber auch. Neben der Verteidigung gegen den Lauf überzeugte auch der Pass-Rush. Entweder konnte man den Sack verbuchen oder wenigstens ausreichend Druck aufbauen, so dass Beathard selten Zeit in der Pocket hatte
    • Bobby Wagner - Seine Leistung muss man nochmal gesondert herausheben. Was der Junge Woche für Woche für Plays macht, ist einfach abartig gut. Seine heute Leistung wird sicherlich von der Interception gekrönt. Zusätzlich hatte er noch eine Reihe von sehr guten Plays
    • Neiko Thorpe - Er spielte im letzten Drive für Lane als mehrere Starter vom Feld waren. U.a. Wagner, Wright und Thomas. Hatte eine gute Pass-Abwehr. Zudem spielte übrigens auch Hill ein paar Snaps am Ende.
    • Penaltys - Nach den vergangenen Wochen muss man ja froh sein, dass man nur 6 Penaltys für 35 Yards kassiert hat. Diese verteilen sich zudem auch noch recht gleichmäßig auf Offense, Defense und Special Teams. Man darf aber nicht außer acht lassen, dass die Penaltys von Seiten der Defense beide Mal den Drive zum erledigen gebracht haben (Pocic mit einem False Start, McKissic mit OPI, eine Illegal Shift-Penalty wurde abgelehnt)
    • Nick Vannett - Nach dem Ausfall von Luke Wilson (Gehirnerschütterung) erhielt er wesentlich mehr Snaps als sonst und machte seine Sache durchaus ordentlich. Sehr schön, dass er nun auch seinen 1 TD erzielt hat. Ich mochte ihn sehr, als er aus der Draft zu uns kam. Hoffentlich kann seine Performance aufrecht erhalten und evtl. gar steigern. Mit Blick auf die nächste Offseason wäre es gut zu wissen, was in ihm steckt.
    • Playcalling - Auch wenn die Plays teilweise nicht ihren gewünschten Erfolg hatten, gefiel mir das Playcalling auf Seiten der Offense. Sceens und Swing-Pässe auf die Backs, um so später evtl Platz für das Running Game zu verschaffen. Endlich mal gab es auch wieder die Read-Option in der Redzone. Auch der TD auf Graham war ein sehr schönes Play. Das Miss-Match wurde hier sehr gut identifiziert, durch die Motion von Lockett und dann genutzt
    • Running Game - Das war schon besser als in den vergangenen Wochen. Die letztendlichen Stats von Lacy sind zwar wieder nicht gut (46 Yards, 2,6 Yards per Car). Allerdings waren zwischendurch ein paar gute Runs dabei und es gab "nur" 4 Runs, in denen man Yards verloren hat. McKissic mit mehren guten Play - sowohl als Receiver und als Runner.
    • Jon Ryan - Der knallte heute ein paar sehr gute Punts raus, wodurch sich die Field Position zu unseren Gunsten veränderte
    Negativ
    • Russell Wilson - Leider muss ich mit ihn anfangen. Er hatte während des Spiels wieder einige coole Plays aber dafür gab es auch einige haarsträubende Aktionen. Die Interception zum Anfang war sehr mies. Zudem waren da einige Pässe bei, die echt nicht gut geworfen waren, und einige Situationen, in denen er freie Receiver einfach nicht gesehen hat.
    • Drops - Einige Drives haben wir uns mal wieder durch Drops selber zerstört (Richardson, Graham, Vannett...)
    • Rechte Seite der OL - Hier merkte man schon, dass Pocic und Ifedi noch nicht zusammen gespielt haben und somit die Kommunikation teilweise nicht stimmt. Das wurde vor allem bei einem Play deutlich, als ein Rusher überhaupt nicht geblockt und freie Bahn auf Wilson hatte. Letztendlich war es ok. Dass Pocic spielt, finde ich gut. Nächstes Jahr könnte er der OL dann wohl richtig helfen, wenn er diese Season noch etwas Erfahrung sammelt und dann die Offseason im Kraftraum eingesperrt wird. Hier musss er ordentlich zulegen, damit er im Run-Blocking sowie gegen den Bull-Rush nicht so dominiert wird.
    • Walsh - Ja, kann man als Kritikpunkt aufführen. Wobei die Bedingungen nicht einfach waren. Dennoch ist das verschossene FG natürlich wieder Wasser auf die Mühlen seiner Kritiker.
    Excuses are for losers!
  • Graham hat übrigens den erwarteten neuen Franchise Record für gefangene TD als TE aufgestellt und Stevens auf Platz 2 verdrängt.

    EDIT: Hier die 1. Eindrücke von Field Gulls

    Die Kritik an den beiden Coordinatoren kann ich zum Teil nachvollziehen. Gleichwohl kann ich aber bei Richard auch verstehen, dass er keine zusätzlichen Blitze geschickt hat, wenn ich mir unser Backfield anschaue. Zum ihn diese Taktik gegen Washington auf die Füße gefallen ist. Und auf Bevell bezogen muss man sich ernsthaft fragen, warum wir zum Anfang immer solche Probleme haben. Nach der Pause lief es heute ja wieder wesentlich besser. Vermutlich ist Bevell der beste OC, wenn es um Anpassungen in der Halbzeit geht. :hinterha:

    Eine kleine "Wette": Für jeden Touchdown, den die Seahawks in der restlichen Season in ihrem 1. Offensive Drive des Spiels scoren, spende ich 10 Euro ans Board.
    Excuses are for losers!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seahawk ()

  • Ein paar Injury News: Kam wird dieses Jahr nicht mehr spielen. Ob er nächstes Jahr wieder mit dabei ist, liegt bei ihm. Es gibt also ein erhöhtes (höheres) Risiko einer erneuten Verletzung. Falls er nächstes Jahr nicht spielen sollte und somit seine Karriere beenden würde, er dennoch mit 7,5 Mio gegen den Cap zählen. 2,3 Mio würde das Team „sparen“. Man könnte noch einen Teil des Signing Bonus zurückverlangen. Das wird man aber nicht tun. Nicht bei einem Spieler, der so ein Aushängeschild der Franchise war/ist.

    Griffin und Davis werden beide wohl gegen die Eagles spielen können.

    Avril wird morgen zudem operiert.
    Excuses are for losers!
  • Seahawk schrieb:

    Am Ende steht ein eigentlich nie wirklich gefährdeter Sieg auf der Haben-Seite. Was wir da aber wieder von der Offense in der 1. Hälfte gesehen habe, ist nicht Playoffwürdig. Gegen die Eagles oder Rams werden wir mit einem vergleichbaren Start keine Chance haben überhaupt im Spiel zu bleiben.

    Ich fasse mich heute mal kürzer und führe nur die Punkte auf, die mir gut bzw. nicht gut gefallen haben:
    Gute Analyse, welche ich fast ausschließlich teile und noch gern ergänzen möchte.

    Positiv:
    -Die OLine hatte einen sehr guten Tag. Kein Sack und nur wenig Pressures für RW, auch wenn er diese halt oft durch seine Athletik und seinen Instinkt vermeiden kann. Joeckel, Britt und Pocic (!) gaben dabei gar keinen pressure ab. Stark! Lob an beide Seiten unserer Line und natürlich an Britt.
    -Wenig neue Verletzungen
    -ich sag es nur sehr ungern, aber ich will fair bleiben, J.Lane mit einem passablen Spiel, wenn er auch kaum getestet worden ist

    Negativ:
    -Das Projekt Lacy ist gescheitert, ich hoffe, dass die Coaches es bald raffen. Stellt da den Rawls, Kissic oder Davis hin. Wenn die O-Line daran anknüpft, dann bin ich zuversichtlich, dass man mit einem vernünftigen RB (welcher Lacy zur Zeit nicht ist) das Running game wieder etablieren kann. Meine Hoffnung liegt da auch noch bei C.Carson.
    Go Hawks!
    Go Blue!
  • Seahawk schrieb:

    Dass Jordan nicht dabei, überrascht mich etwas.
    Kurze Anmerkung, er hatte wohl eine Neck Injury, soll ggf. wieder am Mittwoch mit trainieren.


    Gute Nachrichten zu C. Carson, er macht wohl sehr gute Fortschritte und man kann wohl tatsächlich hoffen, dass er diese Saison noch zurück kommt. Ich würde ihn echt zu gern, hinter der OLine von dieser Woche sehen. Ich meine, das war jetzt nicht überragend, aber für Seattle Verhältnisse schon wesentlich besser. Wenn man überlegt wieviel Yards Carson hinter einer wesentlich schlechteren Line am Anfang der Saison bereits gemacht hat, dann kann man nur hoffnungsvoll sein.

    Auch D. Shead wird bald ins Training einsteigen, das schöne ist ja, dass man dieses Jahr 2 von der IR List holen darf.

    Denke einer der wichtigsten Moves vor der Saison war McDougald zu holen, und meine Kritik ihn nur für 1 Jahr zu holen, war nicht ganz unberechtigt. Man weiß ja nicht ob Kam nochmal zurück kommt, ich hoffe es stark, aber die Gesundheit geht vor. Bin mal gespannt, ob sich ein D. Hill in der nahen Zukunft dann aufdrängen kann. Seine präzisen Tackles und sein Speed für einen SS sind definitiv ein plus.
    Go Hawks!
    Go Blue!
  • RW3 schrieb:

    Joeckel, Britt und Pocic (!) gaben dabei gar keinen pressure ab. Stark!
    Eine Anmerkung dazu. Hier sieht man meiner Meinung nach eine Anfälligkeit der PFF-Stats, die eigentlich sehr cool finde. Ich kann mich zum Beispiel an ein Play Action-Play erinnern, als der Blitz direkt zwischen Britt und Pocic durchschießt. Hier war ein deutlicher Fehler in der Kommunikation zwischen Britt und Pocic. Ggf. aber auch Ifedi. Wer hier nun im Endeffekt hauptverantwortlich war, können wir nicht sagen. Ich will die Leistung von Pocic keineswegs schmälern und befürworte auch den Move ihn spielen zu lassen. Dennoch habe ich eben auch einige Snaps gesehen, in denen seine Pass-Pro nicht so gut aussah und ich mich über die Aussage von PFF etwas wundere.

    RW3 schrieb:

    Auch D. Shead wird bald ins Training einsteigen, das schöne ist ja, dass man dieses Jahr 2 von der IR List holen darf.
    Letztendlich macht es keinen Unterschied aber Shead ist auf der PUP.

    RW3 schrieb:

    Denke einer der wichtigsten Moves vor der Saison war McDougald zu holen, und meine Kritik ihn nur für 1 Jahr zu holen, war nicht ganz unberechtigt. Man weiß ja nicht ob Kam nochmal zurück kommt, ich hoffe es stark, aber die Gesundheit geht vor. Bin mal gespannt, ob sich ein D. Hill in der nahen Zukunft dann aufdrängen kann.
    Ich sehe nach wie vor den Einjahresvertrag als richtig an. So ist man flexibler. Klar, das 2. Jahr wird nun etwas teuer, falls er man ihn überhaupt nochmal verpflichten kann. Dennoch konnte man nicht drei Wege aufbauen. Kam verlängern, Hill draften und McDougald zwei Jahre lang binden. Dass Kam sich so schwer verletzt, dass seine Karriere komplett im Eimer ist, damit konnte man kaum rechnen bzw. sind die Chancen gering. Ich bin eher der Ansicht, dass McDougald als Übergangslösung eingeplant hat. Durch die jetzige Situation ändert sich das natürlich durchaus. Zum Zeitpunkt der Entscheidung war der Move für mich vollkommen nachzuvollziehen. Zudem wissen wir auch nicht, ob er für zwei Jahre unterschrieben hätte.

    Beim Running Game kann man wirklich nur hoffen, dass Davis und evtl. Carson mehr Dynamik reinbringen. Die Fortschritte im Running Game sind nämlich durchaus zu sehen und ein anderer Back könnte daraus evtl. mehr rausholen als Lacy. Wenn man sich nämlich mal die Runs von Lacy anschaut, sieht man, dass die Runs für Raumverlust am Sonntag wesentlich weniger waren. Das Problem ist nur, dass er einfach zu einfach gestoppt werden kann. Das deutet für mich darauf hin, dass sich das Run-Blocking der OL etwas verbessert hat im Vergleich zum Anfang der Season.

    Unser Spiel gegen Jacksonville wurde übrigens von 19:00 Uhr auf 22:25 Uhr deutscher Zeit verschoben.
    Excuses are for losers!
  • Seahawk schrieb:

    Hier war ein deutlicher Fehler in der Kommunikation zwischen Britt und Pocic. Ggf. aber auch Ifedi. Wer hier nun im Endeffekt hauptverantwortlich war, können wir nicht sagen. Ich will die Leistung von Pocic keineswegs schmälern und befürworte auch den Move ihn spielen zu lassen. Dennoch habe ich eben auch einige Snaps gesehen, in denen seine Pass-Pro nicht so gut aussah und ich mich über die Aussage von PFF etwas wundere.
    In diesem Beitrag sieht man alle Pass-Blocking Snaps der OL. Seahawks offensive line: Every Russell Wilson dropback against the 49ers

    Pocic macht hier einen besseren Eindruck als es mir nach dem Spiel in Erinnerung war. Auch das angesprochene Play-Action (ca. bei 1:27) geht nicht auf seine, sondern deutlich auf die Kappe von Ifedi, der nicht den Schritt nach innen macht. Was bei Pocic aber auffällt, ist seine Anfälligkeit gegen den Bull-Rush. Wenn das aber sein größte Problem ist, bin ich eigentlich sehr zufrieden. Das Problem kann man während der Offseason durch Einheiten im Kraftraum durchaus in den Griff bekommen.

    Zudem sieht man in dem Video, dass die linke Seite recht anfällig für Stunts war. Das ist aber auch nicht verwunderlich. Joeckel und Brown haben vor dem Spiel nicht einen einzigen Trainingssnap zusammen absolviert.
    Excuses are for losers!
  • Da steht wohl ein (kleiner) rebuild in der Offseason an, sehr schade, dass das Arizona-Spiel evtl. das letzte von Sherman und Chancellor gewesen sein könnte. Damit würde man nicht nur zwei tolle Spieler verlieren, sondern auch richtige Typen. Auch die Kommentare zu Avril klingen nicht unbedingt vielversprechend... Aber lassen wir uns mal überraschen.

    RW3 schrieb:

    Seahawk schrieb:

    Dass Jordan nicht dabei, überrascht mich etwas.
    Denke einer der wichtigsten Moves vor der Saison war McDougald zu holen, und meine Kritik ihn nur für 1 Jahr zu holen, war nicht ganz unberechtigt.
    JS ist ja auch richtig heiß auf comp. picks, und es gibt ja den ein oder anderen Kandidaten, der wohl ein lukratives Angebot, bei einem anderen Team, erhalten könnte(Graham,2xRichardson, McDougald, Joeckel). Alle wird man nicht halten können, denke aber, dass man, wenn man es für richtig, erachtet beispielsweise einen McDougald zu halten, diesen auch etwas überbezahlt und eben andere Spieler abgibt. Hier würde ich aber dem FO blind vertrauen.


    Um mal den Blick nach vorne zu richten, gegen die Eagles braucht es ein fast perfektes Spiel, um zu gewinnen. Wenig Strafen, keine TO durch die Off., einige TO durch unsere Def. und einen Wilson, der über das gesamte Spiel seine beste Leistung abliefert. Also ganz einfach das beste Spiel der Saison abliefern und gut ;) :bier:
    Was mich positiv stimmt, egal wie "mies" man war, man konnte alle Spiele recht knapp halten und selbst wenn man verliert, ist noch nicht alles verloren, auch wenn die Chancen auf die PO dann wirklich gering sind
  • iceweasel schrieb:

    Um mal den Blick nach vorne zu richten, gegen die Eagles braucht es ein fast perfektes Spiel, um zu gewinnen. Wenig Strafen, keine TO durch die Off., einige TO durch unsere Def. und einen Wilson, der über das gesamte Spiel seine beste Leistung abliefert. Also ganz einfach das beste Spiel der Saison abliefern und gut
    Was mich positiv stimmt, egal wie "mies" man war, man konnte alle Spiele recht knapp halten und selbst wenn man verliert, ist noch nicht alles verloren, auch wenn die Chancen auf die PO dann wirklich gering sind
    Genau, mit der Offseason müssen wir uns lange genug beschäftigen und in den kommenden Wochen erwarten uns einige spannende Spiele. Wenn wir die Zahlen der Eagles mit unseren bzw. uns die Matchups anschauen, verlieren wir in nahezu jeder Kategorie. Welche Kategorie bei den Eagles insbesondere herausstechen sind 3rd Down Conversion Rate (45,51 %, #3), Redzone Offense (71,79% zum TD, #1) sowie nahezu jede Kategorie des Running Games auf beiden Seiten des Balls.

    Das Matchup Eagles Running Game gegen unsere Run Defense wird vermutlich sehr im Fokus stehen. Wenn unsere Run-Defense den dreiköpfigen Adler (Clement, Blount und Ajayi) unter Kontrolle halten kann, muss Wentz uns schlagen. Mit Blick auf unser Backfield ist das für ihn aber auch keine unlösbare Aufgabe. Daher kommt dann wieder der Pass-Rush ins Spiel. Leider ist es aber nicht so, dass die Eagles OL mit der von den 49ers zu vergleichen ist. Johnson, Kelce, Brooks sind nun keine so schlechten O-Liner. Als mögliche Schwachstelle kann man wohl LT Vaitai ausmachen. Evtl. kann Clark hier etwas rausholen.

    Wie du schon geschrieben hast, benötigt Wilson einen Sahnetag gegen die Eagles. Auf das Laufspiel können wir eigentlich komplett verzichten, wenn ich mir die Stats so anschaue. Wenn ein Running Back der Seahawks im Spiel gegen die Eagles für 100 Yard läuft, spende ich nen 10er ans Boad. Ein 10ner kommt übrigens drauf, falls die Seahawks Offense in ihrem 1. Drives des Spiels einen Touchdown erzielt.

    Zu guter letzt noch ein paar positive Facts:
    • Noch nie haben wir unter Carroll drei Heimspiele hintereinander verloren. In de Geschichte des Century Links Fields (Seahawks Stadium, Qwest Field) gingen bisher nur einmal drei Heimspiele am Stück an den Gegner (2008)
    • Die letzten beide Spiele, in denen die Seahawks als Underdog mit mehr als 5,5 Punkten ins Spiel gingen, hat man gewonnen (@Pats 2016, @Cardinals 2015)
    • Für die Eagles ist es erst das 2. Spiel gegen ein Team mit positivem Record.


    EDIT: Einen Punkt habe ich eben vergessen. Ich glaube, dass es dem Team gar nicht so schlecht tut, nun als Underdog angesehen zu werden. Auch das viele das Team bereits abschreiben könnte den "Chip on the Shoulder" wieder zurückbringen. Hier noch ein Artikel dazu: K.J. Wright hears all the doubters, says from Seahawks’ locker room: “Don’t sleep on us”
    Excuses are for losers!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Seahawk ()

  • Seahawk schrieb:

    Dass Kam sich so schwer verletzt, dass seine Karriere komplett im Eimer ist, damit konnte man kaum rechnen bzw. sind die Chancen gering.
    Das sehe ich halt anders und deswegen hab ich den 1-Jahresvertrag von McDougald etwas in der Länge kritisiert. Kam hat sich nicht das Kreuzband gerissen o.ä., sondern hat schon seit ewigkeiten Nackenprobleme. Mit sowas muss man immer rechnen, dass es angesichts seiner langen Profikarriere mal schnell zu ende gehen kann.
    Ich hätte mir hier angesichts der Qualität von McDougald und seiner Vielseitigkeit (SS, NB etc.) eine etwas längere Option gewünscht. Aber gut, wir können es jetzt nicht ändern.

    Seahawk schrieb:

    Beim Running Game kann man wirklich nur hoffen, dass Davis und evtl. Carson mehr Dynamik reinbringen. Die Fortschritte im Running Game sind nämlich durchaus zu sehen und ein anderer Back könnte daraus evtl. mehr rausholen als Lacy. Wenn man sich nämlich mal die Runs von Lacy anschaut, sieht man, dass die Runs für Raumverlust am Sonntag wesentlich weniger waren. Das Problem ist nur, dass er einfach zu einfach gestoppt werden kann. Das deutet für mich darauf hin, dass sich das Run-Blocking der OL etwas verbessert hat im Vergleich zum Anfang der Season.
    Rawls angeblich schon wieder doubtful..
    Für Sonntag wird es wichtig sein, dass man auf Lacy verzichtet, dass macht einfach keinen Sinn und wir verlieren total die Option auf das Running Game. Ich sehe es ebenfalls, dass die Entwicklung der OLine im letzten Spiel bzgl. des Runblockings schon wesentlich besser aussah und aus meiner Sicht hätte ein Kissic viel mehr rausgeholt.
    Der junge bekommt 4 Versuche, erzielt damit 22 Yards (5.5 im Schnitt)
    Nen lacy hat 17 Versuche und erzielt mit einer stark verbesserten OLine 46 Yards (2.7 im Schnitt)

    Man kann nur stark hoffen, dass Kissic und Davis die Versuche bekommen und wenn es alles nicht klappt, dann muss man auf kurze Pässe gehen und dementsprechend sich auf die Würfe konzentrieren.
    Go Hawks!
    Go Blue!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RW3 ()

  • Das Problem bei McKissic ist, dass man ihn nur begrenzt zwischen den Tackles laufen lassen kann. Dafür ist er einfach nicht gebaut. Da Davis vom Injury Report ist, kann man davon ausgehen bzw. es hoffen, dass die beiden die meisten Carries unter sich aufteilen.

    Hier meine wichtigsten Punkte für einen Sieg gegen die Eagles:
    • Minimalisierung von Penaltys und Turnovern. Mit 10 Penaltys für über 100 Yards und evtl sogar noch ein oder zwei Turnovern haben wir vermutlich keine Chance
    • Fehlstart vermeiden: Dass wir in der 1. Hälfte offensivtechnisch nicht aus den Hufen kommen, ist mittlerweile überall bekommt. Umso wichtiger wird sein, dass man die Eagles zum Anfang stoppen kann, und nicht wie gegen die Falcons nach 5 Minuten mit 0:14 hinten ist.
    • Stop the Run: Über die Stärke des Eagles Running Games habe ich bereits was geschrieben. Es gilt zu hoffen, dass der wahrscheinliche Ausfall von Jones nicht schwer ins Gewicht fällt.
    • Stop Carson Wentz: Zuerst stellt sich die Frage, ob Lane oder Maxwell als 2. CB starten wird. Für Maxwell geht es gegen seinen alten Arbeitgeber. Vlt noch etwas zusätzliche Motivation. Das gleiche gilt übrigens für Marcus Smith. Da Jordan wohl auch ausfallen wird, könnte Smith mehr Snaps erhalten. Neben der Performance von Lane/Maxwell bin ich vor allem auf die Performance des Pass-Rush gespannt. Gegen eine gute OL brauchen Bennett und Co einen Sahnetag
    • Zach Ertz: Vor ihm habe ich heute den größten Respekt. Nicht nur weil er die meisten Rec. bei den Eagles hat, sondern aufgrund unserer Schwäche gegen gute Tight Ends.
    • Russell Wilson: Ich denke, dass wir uns keine Illusionen über ein solides Running Game machen müssen. Die Offense muss heute mal wieder von Wilson getragen werden, so wie er es bereits die gesamte Season macht. Ich habe noch die Hoffnung, dass unsere linke Seite der OL besser harmoniert als vergangene Woche in SF. Insbesondere was die Kommunikation zwischen Brown und Joeckel angeht.
    Russell Wilson has accounted for 96.3% of Seattle's TDs this season (highest % by any player in Super Bowl era). Only 1 offensive TD has been scored by Seahawks this season that did not involve Wilson (Week 4: 30-yard rush by J.D. McKissic)

    Go Hawks!
    Excuses are for losers!
  • #Seahawks inactives:
    S Kam Chancellor
    DT Rodney Coe
    G Oday Aboushi
    WR David Moore
    DT Nazair Jones
    DE Dion Jordan
    Jones leider nicht mit dabei. Das gleiche gilt für Jordan. Et es überraschend ist, dass Coe nicht dabei ist, der in der Woche für Smith i. Den Kader rutschte. Der offizielle Seahawks Twitter Account hat David Moore übrigens als RB gelistet. Kann natürlich einfach ein Fehler sein. Vlt aber auch nicht und man probiert ihn auf RB „umzuschulen“.
    Excuses are for losers!
  • Jau, das hat Spass gemacht! Ganz wichtiger Sieg, jetzt wird die NFC noch spannender als ohnehin schon :) Alles ist drin!

    Ich will jetzt nicht zu viel analysieren, dafür ist gerade die Freude viel zu groß und bei einem 24:10 Sieg gibt es auch nicht (extrem) viel zu kritisieren.
  • Ich glaube auf dieses Spiel bzw. diese Leistung haben wir die gesamte bisherige Season gewartet. Mit Abstand war das die beste Leistung des Teams. Turnovers und Penaltys wurden vermieden, bzw. befanden sich im Rahmen und das Team zeigte vor allem eine sehr gute Performance über die gesamten 60 Minuten.

    Von Beginn an zeigte die Offense eine gute Performance. Klar, einiges war nicht so cool und es hab auch wieder die bekannten Schwächen in der OL sowie im Running Game. Dennoch bin ich hochzufrieden mit der Leistung von der Offense. Vor allem mit der Leistung von Wilson kann man nur zufrieden sein. Das war auf MVP-Niveau.

    Das angesprochene Running Game hatte zwar Probleme, was gegen diese Defense auch zu erwarten war. Aber die Ansätze, die ein Mike Davis zeigte, machen mir etwas Hoffnung. McKissic zeigte, dass er so eingesetzt werden kann, wie wir es eigentlich von Prosise erwartet hatten. Sein Release beim TD-Catch war unglaublich.

    Auch die Defense mit einem super Job, auch wenn man hier den ein oder anderen Fehler mehr drinnen hatte. Die Run-Defense funktionierte im 3. Drive überhaupt nicht (10 Runs für 60 Yards). Allerdings wurden hier schnell die richtigen Anpassungen vorgenommen, so dass die Defense im späteren Verlauf wesentlich besser gehen Blount & Co. aussah.

    Ein weitere Kritikpunkt war der Touchdown-Drive der Eagles, als Maxwell jeweils einen 3rd&13 und 3rd&14 nicht verteidigen konnte. Das 1. Play von Wentz war aber auch verdammt stark. Mit der Interception am Ende hat er es dann etwas besser wieder gut gemacht.

    Ansonsten kann ich aber auch für die Defense nur positive Worte finden. Bradley McDougald machte trotz zweier Penaltys gegen ihn ein hervorragendes Spiel. Das gleiche gilt mal wieder für Wagner und vor allem für Richardson. Wenn Richardson mal nicht auf dem Feld stand, war die Run-Defense gleich wesentlich anfälliger.

    Auch Kris Richard bekommt von mir ein Lob, weil er seine Strategie gut anpasste. Während wir in der 1. Hälfte nicht einmal einen Blitz schickten, konnten wir Wentz in der 2. Hälfte wesentlich besser unter Druck setzen. Das wurde zum Teil bestraft aber hatte auch den gewünschten Erfolg. An dieser Stelle fällt mir Frank Clark ein, der mit 2 Sacks der beste Pass-Rusher war.

    Spielentscheidend war für mich übrigens der Eagles Drive, bei dem Wentz an der 2 Yard Line den Ball verliert (1. Drive nach der Hälfte). Wenn Wentz den Touchdown macht, kippt das Spiel vermutlich in die andere Richtung. Im Gegenzug konnte wir den TD zum 17-3 erzielen.
    Excuses are for losers!
  • Ganz wichtiger Sieg, auch wie er zustande gekommen ist. Klar hatte man etwas Glück(Fumble, Keine Challenge der Eagles), aber ich denke man kann trotzdem von einem verdiente Sieg sprechen.

    Und auch von mir noch ein paar Anmerkungen:

    - McDougald mit einer extrem dämlichen Strafe beim ersten Drive, dann aber sehr stark
    - Griffin mit Licht & Schatten; einiges an Lehrgeld gezahlt und was mich wirklich gestört hat, dass er das Play abbricht wenn der Receiver am Boden war(ähnlich wie im Redskins-Spiel), aber auch den ein oder anderen Pass gut verteidigt
    - Oline und Rungame für unsere Verhältnisse(und hier muss man auch mal sehen gegen wen man gespielt hat) auch mehr als akzeptabel
    - Walsh fehlerlos
    - Passrush war da, als man ihn gebraucht hat
    - Ein Großteil der Strafen lassen sich auf den Spielstil von Bennett und Clark zurückführen, richtige Undiszipliniertheiten hat man sich eigentlich nicht geleistet
    - Effektivität in der Red Zone :rockon: 3 von 3, was will man da sagen
    - Kann Russell diese Form die nächsten 4 Spiele konservieren, stehen seine Chance gut MVP zu werden
    - Bobby Wagner, der wird gefühlt auch von Spiel zu Spiel immer besser; für mich auch ein Kandidat für den DPOY

    Wie viel rosiger die ganze Situation nach nur einem Spiel aussehen kann ;)
    Trotzdem sollte man jetzt von Spiel zu Spiel schauen und nicht zu sehr in Euphorie verfallen, alle kommenden Gegner haben das Potenzial uns die Saison "zu versauen".
    Und die Eagles dürfen jetzt zeigen, dass sie ein sehr gutes Team sind und nach einer Niederlage nur noch stärker zurückkommen :whistling: