Fußball-WM 2018 in Russland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dante LeRoi schrieb:

      Özil setzt mit seiner peinlichen Schweige-Nummer natürlich nochmal einen drauf
      Das diese behauptung schwachsinn ist sieht man daran das Ilkay trotz äußerung ausgepfiffen wurde. Die beiden können machen was sie wollen, es würde nichts helfen. von daher sollen sie damit verfahren wie sie wollen.
    • Dante LeRoi schrieb:

      DanMarinoseinSohn schrieb:

      WolfsburgerJung schrieb:

      Unabhängig davon glaube ich auch nicht an eine Titelverteidigung, da ein Großteil der Mannschaft den Titel schon vor vier Jahren geholt hat und andere Teams vielleicht einfach mehr Willen zeigen.
      Es sind "nur" 8 Weltmeister dabei.
      9 ;) Neuer, Boateng, Hummels, Ginter, Kroos, Khedira, Özil, Draxler, Müller
      Dann halt 9. Ist dennoch nicht der Großteil.
    • Dante LeRoi schrieb:

      ...vielleicht sind die Pfiffe ja nicht (nur) gegen Gündogan gerichtet, sondern auch gegen die insgesamt katastrophale Kommunikation - auch und vor allem vom DFB - zu dem Thema.
      Bierhoff war ja vor dem Spiel auch ziemlich auf Krawall gebürstet, als das Thema angesprochen wurde.

      Klar kann man Gündogan zumindest bescheinigen, dass er sich wenigstens öffentlich dazu geäußert hat. Allerdings mMn auch nicht so klar und deutlich, wie es angebracht wäre. Sich zu den deutschen Werten bekennen und betonen, dass es kein politisches Statement sein sollte, reicht da einfach nicht. Den Satz „ich distanziere mich zu 100% davon, es war ein Fehler“ habe ich von ihm nämlich noch nicht gehört...

      Und Özil setzt mit seiner peinlichen Schweige-Nummer natürlich nochmal einen drauf. Da wäre halt auch der DFB gefordert, ihn mal zu einer klaren Stellungnahme aufzufordern anstatt ihm auch noch nahezulegen, das Thema totzuschweigen.
      Das Problem ist mMn das sie sich letztlich nicht distanzieren können weil sich das dann wieder gegen ihre türkischen Wurzeln wendet und dort entsprechend negativ/schlecht ankommen, vor allem auch innerhalb der Familien. Das sich da einige Fans nicht mit dem diplomatischen Geschwurbel anfreunden können finde ich da durchaus verständlich.
      Das betrifft aber vor allem Gündogan weil auf seinem Trkot eben "Mein Präsident" stand, Özil hat ja quasi "nur" teilgenommen.
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Buffalo ()

    • WolfsburgerJung schrieb:

      da ein Großteil der Mannschaft den Titel schon vor vier Jahren geholt hat und andere Teams vielleicht einfach mehr Willen zeigen.
      glaube ich nicht dran,Real hat es doch vorgemacht in der Champions League und hat 3 mal in Folge mit mehr oder weniger der gleichen Mannschaft den Titel gewonnen.und auch mit der NM hat Spanien 3 mal in Folge einen großen Titel geholt.und da eine WM nur alle 4 Jahre ist wird es weder an Willen noch an Motivation mangeln.man braucht genug Qualität in der Mannschaft,muss von größeren Ausfällen verschont bleiben und braucht wie immer eine große Portion Glück um am Ende ganz oben zu stehen ;)
    • Emmitt schrieb:

      Dante LeRoi schrieb:

      Özil setzt mit seiner peinlichen Schweige-Nummer natürlich nochmal einen drauf
      Das diese behauptung schwachsinn ist sieht man daran das Ilkay trotz äußerung ausgepfiffen wurde. Die beiden können machen was sie wollen, es würde nichts helfen. von daher sollen sie damit verfahren wie sie wollen.
      Sehe ich anders, denn auch wenn Gündogan‘s seichte Erklärungsversuche besser sind als Özil‘s Versteckspiel, sind sie trotzdem alles andere als „endgültig“.
      Wie gesagt, klar distanzieren geht anders, er relativiert ja bisher nur.

      Ich glaube, wenn beide zeitnah gesagt hätten „wir haben einen dummen Fehler gemacht und distanzieren uns ganz klar von der Politik eines Erdogan“ hätte es in beiden Spielen kaum bis gar keine Pfiffe gegeben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dante LeRoi ()

    • Man sollte nicht so tun, als wenn es einem Teil derjenigen, die gestern gepfiffen haben, wirklich um das Foto mit Erdogan geht und nicht "endlich" die rassistischen Ressentiments gegen "die Türken", die ja eh nie die Hymne mitsingen, ausgelebt werden können. Die Politik von Erdogan ist völlig egal, Knackpunkt ist der Ärger, dass vermeintlich Nichtdeutsche in der Mannschaft spielen.
    • nineteen65 schrieb:

      an sollte nicht so tun, als wenn es einem Teil derjenigen, die gestern gepfiffen haben, wirklich um das Foto mit Erdogan geht und nicht "endlich" die rassistischen Ressentiments gegen "die Türken", die ja eh nie die Hymne mitsingen, ausgelebt werden können. Die Politik von Erdogan ist völlig egal, Knackpunkt ist der Ärger, dass vermeintlich Nichtdeutsche in der Mannschaft spielen.
      Das ist noch absurder als die Flat-Earth-Theory!
    • nineteen65 schrieb:

      Man sollte nicht so tun, als wenn es einem Teil derjenigen, die gestern gepfiffen haben, wirklich um das Foto mit Erdogan geht und nicht "endlich" die rassistischen Ressentiments gegen "die Türken", die ja eh nie die Hymne mitsingen, ausgelebt werden können. Die Politik von Erdogan ist völlig egal, Knackpunkt ist der Ärger, dass vermeintlich Nichtdeutsche in der Mannschaft spielen.
      Na ich weiß nicht so recht. Ich denke schon, dass viele einfach verärgert sind. Das was die zwei gemacht haben, war einfach Mist. Fußballspieler tun doch immer so klug. Als ob die nicht haben kommen sehen, was so ein Treffen und solche Fotos auslösen.
      Und dann auch noch mit „für meinen Präsidenten“ zu signieren ist ein Schlag für jeden Integrationsbeaugtragten. Genau das ist eine Bestätigung für integrationsunwillige Teenager.

      Ich kann die Pfiffe absolut nachvollziehen. Und nach all den Tagen haben die zwei es immer noch nicht geschafft, sich dafür auszusprechen, dass deren Heimat Deuschland ist. Und dass das was sie getan haben Mist war.

      Jetzt kann man sich natürlich sogar die Frage stellen, warum spielen die dann überhaupt für Deutschland? Weil sie sich deutsch fühlen? Oder einfach weil man mit der DFB Elf mehr Erfolg hat als mit der türkischen Mannschaft?
    • nineteen65 schrieb:

      Man sollte nicht so tun, als wenn es einem Teil derjenigen, die gestern gepfiffen haben, wirklich um das Foto mit Erdogan geht und nicht "endlich" die rassistischen Ressentiments gegen "die Türken", die ja eh nie die Hymne mitsingen, ausgelebt werden können. Die Politik von Erdogan ist völlig egal, Knackpunkt ist der Ärger, dass vermeintlich Nichtdeutsche in der Mannschaft spielen.
      jetzt wird es aber sehr abenteuerlich,Anfang der 90er hätte ich einen solchen Zusammenhang noch für möglich gehalten.aber die Pfiffe jetzt so zu interpretieren ist schon sehr weit hergeholt und es wurden auch schon sogenannte Bio-Deutsche in der Vergangenheit aus anderen Gründen ausgepfiffen.jetzt einen Zusammenhang zwischen Fremdenhass und den Pfiffen zu schmieden muss man schon sehen wollen um es so zu sehen.mal angenommen ein Manuel Neuer würde sich mit einer AfD Größe ablichten lassen dann würde er sehr wahrscheinlich auch jede Menge Pfiffe ernten,auch ohne Migrationshintergrund ;) lässt man sich mit Zweifelhaften Leuten ablichten wozu eben auch ein Erdogan gehört dann wird es eben auch immer einen gewissen Prozentsatz Leute geben die berechtigt oder eben unberechtigt ihren Unmut äußern

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Honka ()

    • Honka schrieb:

      was war das denn eben ? man hat ja nicht wirklich viel erwartet :rolleyes: aber das war ja Sommer Fuball zum abgewöhnen,man kann wirklich nur hoffen das es wirklich nur eine Momentaufnahme ist und es eine der gewohnten schlechten Vorbereitunsspiele ist die man vor großen Turnieren gewohnt ist.aber irgendwie beschleicht mich diesmal das Gefühl das es auch bei der WM nicht viel besser wird :/
      Genau dasselbe Gefühl beschleicht mich auch! Bist du also nicht der Einzige dem das so geht! Und das wie eine Turniermannschaft sind sagt mal gar nichts aus!!! Siehe EM 2000 und 2004. Sicher sind die Mannschaften nicht miteinander zu vergleichen aber lass uns mal den Auftakt gegen Mexico in den Sand setzen dann brennt aber die Lüneburger Heide ab!!!!!!
      Zumal ich befürchte das Bundesjogi seinen Mesut auf gedeih und Verderb aufstellen wird! Zumal in den letzten 2 WMs der jeweilige Titelträger nach der Vorrunde verabschiedet hat! Und in Italien wie Spanien haben sie garantiert nicht mit dem Ausscheiden gerechnet! Habe das Gefühl das einzig Kroos kapiert hat das der Grundgedanke falsch ist!!! Das wird nämlich nicht einfach schon was wenn das Turnier beginnt. Schauen wir mal was in 5 Wochen auf der Rechnung steht!
      ### NFL-Talk SDL Champion 2017 ###
    • sportlichkiel schrieb:

      Go Packs 96 schrieb:

      nineteen65 schrieb:

      Knackpunkt ist der Ärger, dass vermeintlich Nichtdeutsche in der Mannschaft spielen.
      Wir kommst du auf so eine absurde Annahme? :paelzer: :madness
      Das liest sich zwar an den Haaren herbeigezogen an aber vielleicht eben auch nicht :madness . Wenn es solche Tendenzen gibt ist das not my team bzw not my fans :angry
      Wo sind dann die Pfiffe gegen alle anderen "nicht Deutsche" ?
    • Das die Pfiffe aus einem rassistischem Hintergrund heraus entstanden sind, das glaube ich nicht. Man sollte aber nicht vergessen, dass bei Spielen von der Nationalmannschaft schon ab und an ein bestimmtes Publikum vorhanden ist. Gerade bei Auswärtsspielen. Und wenn bei Spielen das Lied Mexiko von den Böhse Onkelz aus tausenden Kehlen geschmettert wird, dann darf einem schon sehr, sehr anders werden.

      Zum sportlichen: Ich habe bereits Diskussionen im Freundeskreis sowie auf der Arbeit geführt. Die meisten reden von Titelverteidigung oder mind. das Erreichen des Halbfinals. Ich bin da auch eher vorsichtig. Spielt man beim Auftakt gegen Mexiko „nur“ unentschieden oder verliert gar, dann ist das Spiel gegen Schweden schon wie ein Endspiel. Ich bin gespannt, wie es nach dem Spiel gegen Mexiko aussieht. Das wird definitiv kein Spaziergang, so wie es sich viele und vor allem auch die Medien vorstellen. Ein bisschen mehr Respekt würde wohl allen sehr gut tun.
    • nineteen65 schrieb:

      Hoppla, flat-earther jetzt auch bei SPON. Man muss schon sehr in einer heilen Welt leben, um sich nicht damit auseinandersetzen zu wollen, dass Rassismus gegen Türken hier nicht alles erklärt, aber eben eine Rolle spielt.
      ach so und weil es ein Spiegel Schreiber ähnlich sieht wie du dann ist es auch so oder was willst du uns mit dem link erklären :rolleyes: ich finde für alles und jedes irgendwelche Artikel die meine eigene persönliche Sichtweise stützen,also was soll uns das jetzt sagen.bin der festen Überzeugung auch jeder Bio-Deutsche Nationalspieler hätte egal ob zurecht oder zu unrecht Pfiffe geerntet wenn er sich mit einer Zweifelhaften Gestalt öffentlich gezeigt hätte.es hat sehr wohl was mit der Person Erdogan zu tun,niemand hätte gepfiffen wenn sich ein Boateng mit dem Ghanaischen Staatsoberhaupt getroffen hätte

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Honka ()

    • nineteen65 schrieb:

      Man muss schon sehr in einer heilen Welt leben, um sich nicht damit auseinandersetzen zu wollen, dass Rassismus gegen Türken hier nicht alles erklärt, aber eben eine Rolle spielt.
      Wenn sie keine Türken wären, gäbe es das momentane Problem ja garnicht. Für mich irgendwie schwer den moralisierenden Ton der Medien gegen Erdogan, auseinanderzuhalten von der Empörung der Fans gegenüber der Huldigung durch dt. Nationalspieler. Überspitzt könnte man sagen: da buhen Vollblutdemokraten gegen Autoritätsunterstützer.

      Hätte man ihn auch ausgebuht, wenn er bei einem türkischen Staatsoberhaupt gewesen wäre, der ein lupenreiner Demokrat ist? Mit Sicherheit nicht in der Lautstärke!
      Wenns Rassismus ist, warum wird Özil nicht genauso ausgepfiffen?

      Ja es spielt eine Rolle, eine ganz kleine.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Die Gruppe wird alles andere als ein Selbstläufer, allerdings sollte es doch fürs Achtelfinale reichen. Danach kommt es auf verschiedene Entwicklungen innerhalb der Mannschaft an - wie hat Neuer die lange Pause verkraftet, wer bekommt den 'Lauf', welche Stürmer drängen sich auf etc. Von den Vorbereitungsspielen auf das Turnier zu schließen, halte ich für verkehrt. Aber ich habe dieses Jahr auch nicht das Gefühl wie vor vier Jahren, als wir einfach 'dran' waren. Da war ein anderes Prickeln da, eine hungrige Mannschaft, eine selbstbewusste Truppe - dieses Jahr ist man dafür zu sehr Gejagter und andere Mannschaften machen einen besseren Eindruck.

      Andererseits können Spieler wie Reus oder Gomez die 2014 nicht dabei waren die Mannschaft auch ziehen. Wir werden sehen. Ich bin sehr gespannt auf das Turnier. Mir fehlen aber schon jetzt mit Italien und den Niederlande die großen 'Feind'bilder. Komisch irgendwie...
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • Honka schrieb:

      nineteen65 schrieb:

      Hoppla, flat-earther jetzt auch bei SPON. Man muss schon sehr in einer heilen Welt leben, um sich nicht damit auseinandersetzen zu wollen, dass Rassismus gegen Türken hier nicht alles erklärt, aber eben eine Rolle spielt.
      ach so und weil es ein Spiegel Schreiber ähnlich sieht wie du dann ist es auch so oder was willst du uns mit dem link erklären :rolleyes: ich finde für alles und jedes irgendwelche Artikel die meine eigene persönliche Sichtweise stützen,also was soll uns das jetzt sagen.bin der festen Überzeugung auch jeder Bio-Deutsche Nationalspieler hätte egal ob zurecht oder zu unrecht Pfiffe geerntet wenn er sich mit einer Zweifelhaften Gestalt öffentlich gezeigt hätte
      Ich halte SPON i.d.R. nur für eine Bild für Studenten, schließe mich aber in diesem Fall der Argumentation zu sehr großen Teilen an. Wir könnten noch über "Bio-Deutsche" diskutieren, aber dann verließen wir diesen Thread. Ich denke mein Standpunkt ist auch so ausreichend klar geworden.

      @Doylebeule Ich behaupte eben ganz im Gegenteil, dass Erdogan auch Demokrat sein könnte und nach Gündogans Text auf dem Trikot ebenso laut gepfiffen würde.
      Zum Beispiel die desolate Kommunikation des DFB spielt natürlich auch eine Rolle. Trotzdem trauen sich nun gerade jene besonders weit vor, die die beiden Spieler sowieso nicht als Deutsche anerkennen. Dass mit den Pfiffen nur deutsche Werte verteidigt werden sollten, ist doch naiv.
    • nineteen65 schrieb:

      Dass mit den Pfiffen nur deutsche Werte verteidigt werden sollten, ist doch naiv.
      Du lehnts den ganzen Vorgang doch auch nur ab, weil du die Werbung für Erdogan scheisse findest. Hätte man dir die letzten Wochen eine Kamera ins Gesicht gehalten, hättest du die beiden Spieler wohl öffentlich kritisiert.

      Was ist der Unterschied zwischen dir und dem Stadionbesucher, außer das du Rassismus von dir weist, diese Höflichkeit dem gemeinen Stadionbesucher gegenüber aber nicht bereit hälst?
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • nineteen65 schrieb:

      Ich halte SPON i.d.R. nur für eine Bild für Studenten, schließe mich aber in diesem Fall der Argumentation zu sehr großen Teilen an. Wir könnten noch über "Bio-Deutsche" diskutieren, aber dann verließen wir diesen Thread. Ich denke mein Standpunkt ist auch so ausreichend klar geworden.
      das ist dein Standpunkt in Ordnung,was dann aber nichts anderes heißt als das du bei Pfiffen gegen Spieler mit Migrationshintergrund auch bei vielleicht nachvollziehbaren Gründen der Pfiffe immer den versteckten Fremdenhass als eigentlichen Grund sehen wirst.was dann am Ende nichts anderes heißt als das man diesen Spielern gegenüber nie seinen Unmut in welcher Form auch immer äußern kann,weil für dich ist der wahre Grund der Pfiffe(Kritik,Unmut)dann immer der gleiche.so eine Argumentation führt dann am Ende zu nichts
    • Doylebeule schrieb:

      nineteen65 schrieb:

      Dass mit den Pfiffen nur deutsche Werte verteidigt werden sollten, ist doch naiv.
      Du lehnts den ganzen Vorgang doch auch nur ab, weil du die Werbung für Erdogan scheisse findest. Hätte man dir die letzten Wochen eine Kamera ins Gesicht gehalten, hättest du die beiden Spieler wohl öffentlich kritisiert.
      Was ist der Unterschied zwischen dir und dem Stadionbesucher, außer das du Rassismus von dir weist, diese Höflichkeit dem gemeinen Stadionbesucher gegenüber aber nicht bereit hälst?
      Zum Beispiel, dass ich gestern nicht gepfiffen hätte, was ja auch nicht der "gemeine Stadionbesucher" gemacht hat, sondern ein Teil davon, der sich besonders doll echauffiert. Diesen entscheidenden Verstärker sehe ich eben nicht im besonders vorbildlichen Verteidigen vermeintlicher deutscher Werte, sondern in rassistischen Ressentiments gegenüber Özil und Gündogan.
    • nineteen65 schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      nineteen65 schrieb:

      Dass mit den Pfiffen nur deutsche Werte verteidigt werden sollten, ist doch naiv.
      Du lehnts den ganzen Vorgang doch auch nur ab, weil du die Werbung für Erdogan scheisse findest. Hätte man dir die letzten Wochen eine Kamera ins Gesicht gehalten, hättest du die beiden Spieler wohl öffentlich kritisiert.Was ist der Unterschied zwischen dir und dem Stadionbesucher, außer das du Rassismus von dir weist, diese Höflichkeit dem gemeinen Stadionbesucher gegenüber aber nicht bereit hälst?
      Zum Beispiel, dass ich gestern nicht gepfiffen hätte, was ja auch nicht der "gemeine Stadionbesucher" gemacht hat, sondern ein Teil davon, der sich besonders doll echauffiert. Diesen entscheidenden Verstärker sehe ich eben nicht im besonders vorbildlichen Verteidigen vermeintlicher deutscher Werte, sondern in rassistischen Ressentiments gegenüber Özil und Gündogan.
      Es wurde nach wie vor nur Gündogan ausgepfiffen.
    • nineteen65 schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      nineteen65 schrieb:

      Dass mit den Pfiffen nur deutsche Werte verteidigt werden sollten, ist doch naiv.
      Du lehnts den ganzen Vorgang doch auch nur ab, weil du die Werbung für Erdogan scheisse findest. Hätte man dir die letzten Wochen eine Kamera ins Gesicht gehalten, hättest du die beiden Spieler wohl öffentlich kritisiert.Was ist der Unterschied zwischen dir und dem Stadionbesucher, außer das du Rassismus von dir weist, diese Höflichkeit dem gemeinen Stadionbesucher gegenüber aber nicht bereit hälst?
      Zum Beispiel, dass ich gestern nicht gepfiffen hätte, was ja auch nicht der "gemeine Stadionbesucher" gemacht hat, sondern ein Teil davon, der sich besonders doll echauffiert. Diesen entscheidenden Verstärker sehe ich eben nicht im besonders vorbildlichen Verteidigen vermeintlicher deutscher Werte, sondern in rassistischen Ressentiments gegenüber Özil und Gündogan.
      Ein Auspfeifen ist natürlich eine Schwelle, aber wofür wird niemand ernsthaft sagen können. Darf ein Kurde Gündogan auspfeifen ohne den Rassismusvorwurf? Sicher.

      Die Sache ist schlussendlich relativ einfach erklärt. Du glaubst das es einen signifikanten Teil der Gesellschaft gibt, der Spieler türkischer Herkunft in der dt. Nationalmannschaft ablehnt. Über die Größe dieser Gruppe werden wir uns wohl streiten, das es sie grundsätzlich gibt bleibt von mir unbestritten. Aber das man auch einfach pfeifen kann weil man die Aktion besonders blöd findet, wird hoffentlich nicht gleich in den Bereich der Legenden verwiesen.
      Du triffst dein Urteil anhand von gefühlten Wahrscheinlichkeiten und ich finde das unfair. Du weisst ganz einfach nicht warum dort gepfiffen wurde und die schwere des Vorwurfs ist nicht durch die Beweislast gedeckt. Es bleibt schlussendlich auch in einer unendlich komplizierten Zwischenwelt von verschiedenen Graden von (rass.) Ablehnung (von sehr groß bis nicht vorhanden) und Ablehnung des Vorgangs. Dem wird dein Urteil auch überhaupt nicht gerecht. Es bleibt unangemessen.

      Gündogan wurde ja auch schon gegen Österreich ausgepfiffen, Özil im gleichen Spiel quasi überhaupt nicht. Mit welchem Rassismus erklärt man denn den Vorgang?
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Basti86 schrieb:

      Das die Pfiffe aus einem rassistischem Hintergrund heraus entstanden sind, das glaube ich nicht. Man sollte aber nicht vergessen, dass bei Spielen von der Nationalmannschaft schon ab und an ein bestimmtes Publikum vorhanden ist. Gerade bei Auswärtsspielen. Und wenn bei Spielen das Lied Mexiko von den Böhse Onkelz aus tausenden Kehlen geschmettert wird, dann darf einem schon sehr, sehr anders werden.

      Dass bei Auswärtsspielen exorbitant viel brauner Abschaum dabei ist, das will ich gar nicht bestreiten, aber ich verstehe ehrlich gesagt nicht was an Mexico von den Onkelz so schlimm sein soll. Dieses Lied ist Kult und gehört zu jedem Spiel dazu. :rockon: :rockon: Und ich bin wirklich meilenweit von rechts der Mitte entfernt.
      Vamos, vamos Chilenos
      esta noche tenemos que ganar
    • GilbertBrown schrieb:

      aber ich verstehe ehrlich gesagt nicht was an Mexico von den Onkelz so schlimm sein soll. Dieses Lied ist Kult und gehört zu jedem Spiel dazu.
      war 1991 bei meinem ersten Länderspiel der Gesamtdeutschen BRD :rolleyes: und es war schon damals zu hören und ist zu einem absoluten Kultgesang geworden auch wenn damals der Anteil der Rechtsausleger die das mit trällerten exorbitant hoch war :thdown: aber es gibt auch heute noch Allesfahrer die schon 30 Jahre und länger dabei sind die sich das jetzt auch nicht mehr abgewöhnen werden das 86er Lied der Onkelz anzustimmen
    • GilbertBrown schrieb:

      Basti86 schrieb:

      Das die Pfiffe aus einem rassistischem Hintergrund heraus entstanden sind, das glaube ich nicht. Man sollte aber nicht vergessen, dass bei Spielen von der Nationalmannschaft schon ab und an ein bestimmtes Publikum vorhanden ist. Gerade bei Auswärtsspielen. Und wenn bei Spielen das Lied Mexiko von den Böhse Onkelz aus tausenden Kehlen geschmettert wird, dann darf einem schon sehr, sehr anders werden.
      Dass bei Auswärtsspielen exorbitant viel brauner Abschaum dabei ist, das will ich gar nicht bestreiten, aber ich verstehe ehrlich gesagt nicht was an Mexico von den Onkelz so schlimm sein soll. Dieses Lied ist Kult und gehört zu jedem Spiel dazu. :rockon: :rockon: Und ich bin wirklich meilenweit von rechts der Mitte entfernt.
      Liegt viel mehr an der Band, welche das Lied geschrieben hat. Aber eine Diskussion über die Band will ich definitiv nicht losbrechen ;)
    • Basti86 schrieb:

      GilbertBrown schrieb:

      Basti86 schrieb:

      Das die Pfiffe aus einem rassistischem Hintergrund heraus entstanden sind, das glaube ich nicht. Man sollte aber nicht vergessen, dass bei Spielen von der Nationalmannschaft schon ab und an ein bestimmtes Publikum vorhanden ist. Gerade bei Auswärtsspielen. Und wenn bei Spielen das Lied Mexiko von den Böhse Onkelz aus tausenden Kehlen geschmettert wird, dann darf einem schon sehr, sehr anders werden.
      Dass bei Auswärtsspielen exorbitant viel brauner Abschaum dabei ist, das will ich gar nicht bestreiten, aber ich verstehe ehrlich gesagt nicht was an Mexico von den Onkelz so schlimm sein soll. Dieses Lied ist Kult und gehört zu jedem Spiel dazu. :rockon: :rockon: Und ich bin wirklich meilenweit von rechts der Mitte entfernt.
      Liegt viel mehr an der Band, welche das Lied geschrieben hat. Aber eine Diskussion über die Band will ich definitiv nicht losbrechen ;)
      Schade