Städtetrip Brüssel und Amsterdam über Silvester

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Städtetrip Brüssel und Amsterdam über Silvester

      Hallo in die Runde!

      Ich werde mit einem Kumpel von 28.12-06.01 zuerst ein paar Tage Brüssel und danach in Amsterdam verbringen.
      Da hier ja viele aus dem norddeutschen Raum kommen, werden diese die beiden Städte und deren Umland gut kennen.

      Mich würde interessieren was ihr so in dieser Jahreszeit ausserhalb der bekannten Sachen die man überall findet (Atomium, Pissmännchen usw.). empfehlen könnt.
      Sowohl kulinarisch, kulturell, in Sachen Architektur usw.
      Brügge soll angeblich auch sehr schön sein, kenne nur den bekannten Film dazu.

      Schönen Dank schonmal! :)
      GO Irish!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rupi#57 ()

    • War letztes Jahr beruflich in Brügge, und kann die Stadt uneingeschränkt empfehlen. So spontan kann ich dir jetzt nicht die must see Plätze ausserhalb der alten Innenstadt sagen, aber eben diese ist ziemlich sehenswert.
      GO SPURS PACKERS BREWERS PENGUINS GO
      MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:
    • In Brüssel ist die „Fressgasse“ (Rue des Bochers) absolut Pflicht. Und so viele Biere ausprobieren wie möglich. Persönlicher Tipp: Kriek (Kirschbier) ... gibt es in verschiedenen Varianten, was die Süße angeht. Pfirsichbier auch hervorragend. Oder ein schönes Trapistenbier ... ich muss mal wieder in meine Geburtsstadt :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Benno ()

    • Umland von Brüssel und Amsterdam - das deckt ja Niederlande und Belgien fast komplett ab :D

      Den Haag liegt auf dem Weg zwischen Brüssel und Amsterdam. Die Innenstadt ist sehr schön, Escher-Museum und Mesdag Panorama sind sehr empfehlenswert. Und die besten Brownies die ich je gegessen habe gabs hier: cheesecakecompany.nl/

      Ansonsten hängt das sehr stark vom Geschmack ab. Ich weis nicht ob dir eine z.B. eine Gay Bar weiterhilft... :P (Le Baroque in Brüssel ist sehr nett)

      Amsterdam hat ein sehr bekanntes Jazz-Konservatorium, da gibt es regelmäßig kostenlose Konzerte von Studenten. Wie es zwischen den Jahren damit aussieht weis ich allerdings nicht. conservatoriumvanamsterdam.nl/
    • Falls ihr mit dem Auto unterwegs sein solltet ihr in Brügge zur Centrum Station fahren und dort parken, da man dort nur 3,50 Euro für 24 Std. bezahlt und der Bustransfer in die Innenstadt inklusive ist.

      Ansonsten kann ich Badger nur zustimmen, Brügge lohnt sich.
      War dieses Jahr das erste Mal dort und es war mit Sicherheit nicht das letzte Mal :)

      Empfehlen würde ich das Rathaus, die Basilica of the Holy Blood, dann Richtung Vismarkt, von dort zum Rozenhoedkaai und dann zum Grote Markt.....da ist auch das Bier Museum von Brügge ;)

      Sehenswert auch die Church of our Lady und die St. Salvator-Kathedrale.
    • Komm zwar nicht aus Norddeutschland, war aber schon öfters in Amsterdam :mrgreen:

      Also ich kann mich nur zu Amsterdam und Umgebung äußern, aber da kann ich Haarlem sehr empfehlen. Wir waren letztes Jahr über Silvester dort und es ist wirklich sehr schön. Wie ein kleines Amsterdam, das nicht so überlaufen ist und wirklich charmante Gassen zu bieten hat.

      In Amsterdam selbst kann ich kulinarisch das Jacketz empfehlen. Da gibt es Kartoffeln in allen Varianten. Hört sich unspektakulär an, ist aber saugut -> jacketz.nl/en/

      Wirkliche Geheimtipps was man anschauen kann, habe ich zwar nicht, aber von den Klassikern ist das Rotlichtviertel und eine Grachtenrundfahrt (oder zwei - einmal tag einmal nacht) sehr zu empfehlen, während ich von den überlaufenen Museen zu der Zeit Abstand halten würde. Im Grunde gibt es da aber generell wirklich extrem viel zu sehen. Ich persönlich finde Amsterdam eine der schönsten Städte in der ich je war.
    • Sorry für die späte Rückmeldung.

      War sehr schön!
      Brüssel hat einen ganz eigenen Flair, sehr viele Stilbrüche vor allem in Sachen Architektur. Grote Markt, und die diversen Kathetralen haben uns sehr beeindruckt, dass Essen war sowieso großartig. Fast schockierend war, wieviele europäische Institutionen im Europaviertel beheimatet sind und vor allem stellte sich uns die Frage, was die alle machen. Dafür war der Weihnachstsmarkt im Zentrum wiederrum sehr schön und entspannt. Das Atomium von Innen kann man sich mMn sparen, das 2h anstehen wars nicht Wert.

      Ihr hattet komplett Recht, Brügge ist wirklich ein Schmuckstück und zu dieser Jahreszeit auch nicht besondern überlaufen, dafür schön zu Fuß abgehbar, da muss ich eindeutig nochmals hin.
      Am Rückweg von Brügge nach Brüssel haben wir noch Gent mitgenommen, auch sehenswert, besonders die Burg mitten in der Stadt, sowas sieht man sonst auch nicht.

      Silvester in Amsterdam war sehr überlaufen und nach Mitternacht hatten wir nirgends die Chance auf einen Platz in einem Lokal, leider waren auch die Feuerwerke unkoodiniert, dass hätte man besser machen können. Ansonsten ist Amersterdam schon sehr sehenswert, durch die Grachten und kleinen Gässchen hat das einen "ungrossstäditschen" Flair, trotzdem alles sehr multikulturell und weltoffen. Was mich sehr gewundert hat, waren diese "Souvenirshops" in den Kirchen, sowas hab ich noch nirgends gesehen. Die meisten Museen haben wir nur von aussen gesehen, nur dass van Gogh-Museum haben wir besucht. Das war mit dem Audioguide zwar nicht günstig, aber sehr interessant und beeindruckend. Mir besonders angetan hat auch noch die öffentliche Biblithek am Hafen, tolles offen zugängliches Gebäude mit einer tollen Aussicht auf die Stadt von oben. Dazu muss ich sagen dass man sich, wie hier schon erwähnt im Thread, Amsterdam unbedingt auch bei Nacht sehen muss, vor allem die Innenstadt und den Rotlichtviertelbereich. In Sachen Verköstigung haben wir "de Hallen" entdeckt, eine Art Streetfoodmarkt in einem Einkaufszentrum: tolles Essen und großartige Drinks. Was mir immer wieder Probleme gemacht hat, waren die Radwege mit Mopeds und der Tatsache dass Fahrräder dort immer Vorrang haben, auch wenn die Polizei mit Signalhorn irgendwo einfährt.
      Einen Tag haben wir uns für Den Haag zeitgenommen, eine für uns sehr ruhige Stadt, mit tollen Gebäuden allen voran der Binnenhof der Regierungssitz und einem schönen Strand.
      Rotterdam ist da dann wieder komplett anders, hier tut sich überall was, man merkt hier dass man auch in Sachen Architektur moderner denkt, hier hat uns besonders die Markthalle mit der Deckenbemalung gefallen und die Brückenkonstruktionen sind bemerkenswert.

      Alles in allem ein toller Urlaub, viele neue Eindrücke gewonnen, fast schon zu viel gsehen. :)
      GO Irish!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rupi#57 ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher