Die XFL ist zurück

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • A - Train schrieb:

      Bei der Qualität der Liga ist der Zuschauerrückgang nicht wirklich überraschend.

      Das erinnert doch sehr an andere Versuche Football mit zweit- bzw. drittklassigen Spielern zu spielen.

      Heute sieht es eigentlich bisher sehr ordentlich aus.
      Und letzte Woche war der Großteil der Spiele auch recht guter Football.

      Wie lange guckst du denn gerade?
    • Marv schrieb:

      A - Train schrieb:

      Bei der Qualität der Liga ist der Zuschauerrückgang nicht wirklich überraschend.

      Das erinnert doch sehr an andere Versuche Football mit zweit- bzw. drittklassigen Spielern zu spielen.
      Heute sieht es eigentlich bisher sehr ordentlich aus.
      Und letzte Woche war der Großteil der Spiele auch recht guter Football.

      Wie lange guckst du denn gerade?
      Football seit 1991 mehr oder weniger regelmässig.
      Bei der XFL bisher jedes Wochenende 2 Spiele und heute das Spiel in NY. Trotzdem bin ich natürlich kein Fachmann.

      Meine persönliche Meinung zur XFL.

      Die Liga erinnert mich sehr an die WLAF bzw. die NFLE.
      In den Stadien war zwar immer eine sehr gute Stimmung aber die Leistungen der Spieler waren im Vergleich zur NFL höchstens zweitklassig.
      Deshalb denke ich das die TV Zuschauerzahlen in den USA noch weiter zurückgehen.
      Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.
      Henry Ford

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von A - Train ()

    • A - Train schrieb:

      Marv schrieb:

      A - Train schrieb:

      Bei der Qualität der Liga ist der Zuschauerrückgang nicht wirklich überraschend.

      Das erinnert doch sehr an andere Versuche Football mit zweit- bzw. drittklassigen Spielern zu spielen.
      Heute sieht es eigentlich bisher sehr ordentlich aus.Und letzte Woche war der Großteil der Spiele auch recht guter Football.

      Wie lange guckst du denn gerade?
      Football seit 1991 mehr oder weniger regelmässig.Bei der XFL bisher jedes Wochenende 2 Spiele und heute das Spiel in NY. Trotzdem bin ich natürlich kein Fachmann.

      Meine persönliche Meinung zur XFL.

      Die Liga erinnert mich sehr an die WLAF bzw. die NFLE.
      In den Stadien war zwar immer eine sehr gute Stimmung aber die Leistungen der Spieler waren im Vergleich zur NFL höchstens zweitklassig.
      Deshalb denke ich das die TV Zuschauerzahlen in den USA noch weiter zurückgehen.
      Ich sehe deine Argumente und sie sind wohl alle nicht aus der Luft gegriffen, aber ich hoffe natürlich du behältst nicht recht. Ich bekomme nach dem Super Bowl immer den Blues und bin daher von einer Spring Football League total begeistert.

      Und ich empfinde die Leistungen auch nicht so zweitklassig wie du. Das Format mit 8 Teams und 10 Spieltagen und kurzer Playoffs ist doch optimal, so kann man nahezu alle Games sehen. Außerdem bietet so eine Liga, sollte sie sich dauerhaft etablieren, doch viele Vorteile von denen auch NFL und College Football profitieren können.

      Ich habe ein gutes Gefühl bei der Liga, die Medien nehmen das Format auch positiv auf, jetzt heißt es mit sportlichen Leistungen die Fans zu begeistern. Ich wünsche der XFL alles Gute!
    • Ich werde die Spiele der XFL auch weiter schauen, denn es ist besser als gar kein Football. :bier:

      Aber meine Befürchtungen hinsichtlich der Zuschauerzahlen in den USA bleiben bestehen. :xywave:
      Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.
      Henry Ford
    • hier mal wieder die aktuellen Besucher in den Stadien von Woche 4

      City Attendance (Capacity)
      Dallas – 18,332 (Approx 19,000)
      New York – 12,116 (28,000)
      St. Louis – 27,527 (28,000)
      Tampa Bay – 12,249 (65,890)

      In Dallas bzw St. Louis hätte auch gar nicht viel mehr reingepasst. Am auffälligsten finde ich da noch Tampa Bay, aber okay, die waren in den ersten drei Wochen ja auch eher schlecht...
    • Edgar schrieb:

      hier mal wieder die aktuellen Besucher in den Stadien von Woche 4

      City Attendance (Capacity)
      Dallas – 18,332 (Approx 19,000)
      New York – 12,116 (28,000)
      St. Louis – 27,527 (28,000)
      Tampa Bay – 12,249 (65,890)

      In Dallas bzw St. Louis hätte auch gar nicht viel mehr reingepasst. Am auffälligsten finde ich da noch Tampa Bay, aber okay, die waren in den ersten drei Wochen ja auch eher schlecht...
      Ins MetLife passen nur 28k? Wusste ich noch gar nicht... :D
    • TV-Zahlen weiter rückläufig:

      ShowbuzzDaily.com lists the following viewership numbers for the third weekend of XFL games.
      -LA Wildcats vs. New York Guardians on ABC: 1.558 million viewers (Saturday early afternoon)
      -Seattle Dragons vs. St. Louis BattleHawks on Fox: 1.802 million viewers (Saturday late afternoon)
      -Houston Roughnecks vs. Dallas Renegades on FS1: 1.113 million viewers (Sunday early afternoon)
      -DC Defenders vs. Tampa Bay Vipers on ESPN2: 1.030 million viewers (Sunday late afternoon)
      Zum Vergleich WWE: RAW hatte diese Woche 2,3 Millionen, SmackDown 2,6 Millionen.
      "That worked really well. Let's stop doing it: The 2019 Dallas Cowboys story."
      David Helman (Dallas Cowboys.com Kolumnnist)
    • aikman schrieb:

      TV-Zahlen weiter rückläufig:
      ShowbuzzDaily.com lists the following viewership numbers for the third weekend of XFL games.
      -LA Wildcats vs. New York Guardians on ABC: 1.558 million viewers (Saturday early afternoon)
      -Seattle Dragons vs. St. Louis BattleHawks on Fox: 1.802 million viewers (Saturday late afternoon)
      -Houston Roughnecks vs. Dallas Renegades on FS1: 1.113 million viewers (Sunday early afternoon)
      -DC Defenders vs. Tampa Bay Vipers on ESPN2: 1.030 million viewers (Sunday late afternoon)
      Zum Vergleich WWE: RAW hatte diese Woche 2,3 Millionen, SmackDown 2,6 Millionen.
      Zum Vergleich:
      Highest ranked ESPN2 Event des Wochenende
      FS1 2nd highest ranked Event der Woche hinter Nascar
      Bei ABC & Fox waren nur Nascar, 2 NCAAB Spiele, 2 NBA Spiele & die PGA Tour höher geranked.

      Das höchste NHL Spiel auf diesen Kanälen hatte 1.054 Mio Zuschauer, die MLS hatte am Wochenende die höchste Zuschauerquote mit 756k. Alles gut also
      Baltimore Ravens
    • From XFL Commissioner Oliver Luck to me and @TomPelissero: "Currently, the XFL will not be playing its regular season games. All players will be paid their base pay & benefits for '20 regular season. All XFL ticket holders will be issued refunds or credit towards future games."

      ist dann auch erstmal zu
      In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
      Tobias. B.
    • Was ich jetzt schreibe ist bitte weit hergeholt und auch der "Daheim bleib Mentalität" geschuldet, aber irgendwie auch interessant:

      Sollte (ich denke es wird in 3 bis 5 Jahren passieren) die XFL ihre Pforten schließen, dass 1 oder 2 Teams in die NFL übernommen werden? St. Louis als Beispiel zu nennen.

      Sicher, was halt abschrecken wird ist es finanzielle du auch dass man vermutlich die ersten 6 bis 8 Jahre nicht in POs kommen wird. Aber dennoch, kann man sich es dennoch vorstellen?
    • markus1983 schrieb:

      Was ich jetzt schreibe ist bitte weit hergeholt und auch der "Daheim bleib Mentalität" geschuldet, aber irgendwie auch interessant:

      Sollte (ich denke es wird in 3 bis 5 Jahren passieren) die XFL ihre Pforten schließen, dass 1 oder 2 Teams in die NFL übernommen werden? St. Louis als Beispiel zu nennen.

      Sicher, was halt abschrecken wird ist es finanzielle du auch dass man vermutlich die ersten 6 bis 8 Jahre nicht in POs kommen wird. Aber dennoch, kann man sich es dennoch vorstellen?
      Nein das glaube ich nicht, dass es passieren wird. Die Liga ist mit insgesamt 32 Teams groß genug.
    • ich persönlich denke auch nicht, dass McMahon das zulassen würde. Er besitzt doch quasi alles in der Liga, so wie es sich zumindest liest.

      Aber des Gesprächs halber: hat 1950 (sorry, falls es das falsche Jahr ist) auch irgendjemand von der nfl ernsthaft damit gerechnet, dass Teams aus der Konkurrenzliga aufgenommen werden? Die nfl sucht immer nach neuen Märkten und mehr Geld. St Louis hat kein Team... warum nicht, wenn sich Investoren finden, die das Team konkurrenzfähig machen können. Über ein europäisches Team wird ja auch immer spekuliert...

      Dennoch glaube ich es auch nicht. Spannender finde ich da die Frage, ob und wenn ja wie viele xfl-Spieler in die nfl gedraftet werden und ob das der xfl eine Aufschwung gibt und wie die Auswirkungen für College-Football dann wären? Ja, viel Konjunktiv hier :D
    • Edgar schrieb:

      Die nfl sucht immer nach neuen Märkten und mehr Geld. St Louis hat kein Team... warum nicht, wenn sich Investoren finden, die das Team konkurrenzfähig machen können. Über ein europäisches Team wird ja auch immer spekuliert...
      Wenn die NFL ein Team in einem neuen Markt will, dann gründet sie eins bzw. lässt sich von einem Investor dafür ne Milliarde Lizenzgebühr zahlen (und die prügeln sich drum, siehe letzte Expansion oder auch wenn man NFL-Teams verkauft werden oder umziehen). Warum sollte man da irgendein Team "aufnehmen"? Müsste ja sowieso kompett umstrukturiert werden in Organisation und bezüglich Roster, mehr als ein Name würde da doch nicht übernommen werden.
      Players change, coaches change, cities change - but loyALty will always stay with the Raiders.
    • Edgar schrieb:

      Spannender finde ich da die Frage, ob und wenn ja wie viele xfl-Spieler in die nfl gedraftet werden und ob das der xfl eine Aufschwung gibt und wie die Auswirkungen für College-Football dann wären? Ja, viel Konjunktiv hier
      Aktuell sind alle Spieler die dort spielen schon gedraftet oder eben nicht, aber haben die Phase schon hinter sich. Es geht lediglich drum wer von denen nun ein Vertragsangebot aus der NFL bekommt. Hier kommt der verfrühte Saisonschluss den bisher auffälligen Spielern zugute, denn die können wohl nun sofort bei NFL-Teams unterschreiben nachdem ihre Verträge aufgelöst worden sind (Quelle USA Today). Aber das werden nicht viele sein, vor allem nicht auf den "sexy Positionen".
      Players change, coaches change, cities change - but loyALty will always stay with the Raiders.
    • trosty schrieb:

      Edgar schrieb:

      Spannender finde ich da die Frage, ob und wenn ja wie viele xfl-Spieler in die nfl gedraftet werden und ob das der xfl eine Aufschwung gibt und wie die Auswirkungen für College-Football dann wären? Ja, viel Konjunktiv hier
      Aktuell sind alle Spieler die dort spielen schon gedraftet oder eben nicht, aber haben die Phase schon hinter sich. Es geht lediglich drum wer von denen nun ein Vertragsangebot aus der NFL bekommt. Hier kommt der verfrühte Saisonschluss den bisher auffälligen Spielern zugute, denn die können wohl nun sofort bei NFL-Teams unterschreiben nachdem ihre Verträge aufgelöst worden sind (Quelle USA Today). Aber das werden nicht viele sein, vor allem nicht auf den "sexy Positionen".
      Stimmt fast. Kenny Robinson geht aber erst dieses Jahr in den Draft.
      Baltimore Ravens
    • Die XFL hat damit die Saison formal beendet:

      Currently, the XFL will not be playing its regular-season games. However, all players will be paid their base pay and benefits for the 2020 regular season. All XFL ticket holders will be issued refunds or credit toward future games. The XFL is committed to playing a full season in 2021 and future years.
    • trosty schrieb:

      Aktuell sind alle Spieler die dort spielen schon gedraftet oder eben nicht, aber haben die Phase schon hinter sich. Es geht lediglich drum wer von denen nun ein Vertragsangebot aus der NFL bekommt. Hier kommt der verfrühte Saisonschluss den bisher auffälligen Spielern zugute, denn die können wohl nun sofort bei NFL-Teams unterschreiben nachdem ihre Verträge aufgelöst worden sind (Quelle USA Today). Aber das werden nicht viele sein, vor allem nicht auf den "sexy Positionen".
      Letztes Jahr haben doch auch einige der AAF-Spieler Verträge bei NFL-Teams bekommen. Ich wüsste aber jetzt keinen, der es übers Trainingscamp hinaus geschafft hat.
    • XFL kommt diese Saison nicht mehr zurück. Beginnend mit dem 23. März können alle XFL-Profis in der NFL unterschreiben.

      Field Yates @FieldYates
      2m
      The XFL has canceled the rest of its season and is permitting players to begin signing with NFL teams on March 23rd. Some notables include QB P.J. Walker and WR Cam Phillips, who had 455 receiving yard and 9 TD in just five games.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.

      #FreeAaron
    • Neu

      Edgar schrieb:

      Nicht besonders überraschend, hat es Houstons QB in die NFL geschafft. Zwei, drei andere haben wohl auch gute Chancen.

      spiegel.de/sport/american-foot…hOSvViISjc8RPU89NcCvtlFcJ

      Wen es interessiert.
      Da gibt es aber deutlich besser informierte Quellen als den Spiegel:

      foxsports.com/xfl/story/xfl-nf…-carolina-panthers-032520
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.

      #FreeAaron
    • Neu

      Heeeath schrieb:

      Edgar schrieb:

      Nicht besonders überraschend, hat es Houstons QB in die NFL geschafft. Zwei, drei andere haben wohl auch gute Chancen.

      spiegel.de/sport/american-foot…hOSvViISjc8RPU89NcCvtlFcJ

      Wen es interessiert.
      Da gibt es aber deutlich besser informierte Quellen als den Spiegel:
      foxsports.com/xfl/story/xfl-nf…-carolina-panthers-032520
      Wow, hinter FOX auf dem Informations-/Qualitätsranking ist hart :jeck: .
      Players change, coaches change, cities change - but loyALty will always stay with the Raiders.