• „Mitgenommen“ aus dem alten Thread mal der aktuelle Stand zur Frage meines möglichen neuen Lieblingsteams - da gab es ja doch einige Vorschläge ;)


    Zuerst mal schließe ich alle Teams aus, die (aus Gründen :mrgreen: ) nicht in Frage kommen:
    Nationals
    Braves
    Phillies
    Brewers
    Cardinals
    Reds
    Dodgers
    Diamondbacks
    Rockies
    Padres
    Red Sox
    Yankees
    Rays
    Twins
    White Sox
    Angels
    Rangers


    Übrig bleiben also:
    Marlins
    Mets
    Cubs
    Pirates
    Giants
    Blue Jays
    Orioles
    Indians
    Royals
    Tigers
    Astros
    Mariners
    A‘s


    Update folgt... ;)

  • Die Auswahl gefällt mir. Auch wenn die Indians bei mir mit Chief Wahoo nicht in Frage kämen. Wobei das Team das Logo ja langfristig los werden will. Aber meine Giants sind noch dabei, das freut mich!

    BMG - CANUCKS - [color=#FF8C00]GIANTS

  • das lässt sich gut an. Ich könnte hier noch sehr gut einen indians Mitstreiter gebrauchen. Dann müssten wir uns demnächst nicht ausschließlich über den fc ärgern... :D

    Tradition seit 1899? Marketing seit 1999!

  • Wie viel Slot-Money muss ich besorgen, damit ich dich für die Mariners begeistern kann? :jeck:

    Excuses are for Losers

  • Die Rockies schlagen auf dem FA Markt zu und verpflichten Top Closer Wade Davis. 3 / 52 - es gibt auch noch eine Option auf eine vierte Saison wodurch der Gesamtbetrag bei 66 Millionen wäre.

    GET RID OF Jack Easterby

  • Nachdem die Bills nach 18 Jahren wieder in die Playoffs stehen, sind die Seattle Mariners das Team, welches am längsten auf eine Playoffteilnahme wartet. Vlt. ist 2018 genau das Jahr, in dem auch wir diese Durststrecke beenden können. Meine Hoffnung ist allerdings nicht groß, wenn ich mir unsere Rotation anschaue.

    Excuses are for Losers

  • Der Miami Herald veröffentlicht gerade die Dokumente zu Project Wolverine - dem Business Plan von Jeter&Co:
    Part 1/5
    Part 2/5


    Da stehen einige lustige Sachen drin, z.B., dass man erst 2021 wieder auf dem Payroll Level von 2017 sein will.
    Gleichzeit plant man aber mit einer deutlichen jährlichen Steigerung der Einnahmen aus Ticketverkäufen...WHAT? :eek::rotfl:
    Wird bestimmt super klappen mit den aktuellen Moves :thumbsup:

  • Bor bei meinen Giants passiert zur Zeit echt wenig. Zwar hat man sich Longoria via trade für 3B gesichert, aber ansonsten fehlt es noch immer an ein bis zwei Outfieldern. Angeblich ist man an Billy Hamilton und Jay Bruce interessiert, mal sehen was daraus wird.


    Kann nicht endlich April sein...?? Im Januar fange ich immer an, Baseball zu vermissen X/

    BMG - CANUCKS - [color=#FF8C00]GIANTS

  • Bor bei meinen Giants passiert zur Zeit echt wenig. Zwar hat man sich Longoria via trade für 3B gesichert, aber ansonsten fehlt es noch immer an ein bis zwei Outfieldern. Angeblich ist man an Billy Hamilton und Jay Bruce interessiert, mal sehen was daraus wird.


    Kann nicht endlich April sein...?? Im Januar fange ich immer an, Baseball zu vermissen X/

    So geht es mir in diesem Jahr auch. Ich erwarte eigentlich von Dipoto, dass er noch einen Starter nach Seattle holt. Cobb wäre natürlich genial aber wahrscheinlich zu teuer. Lynn wird mit den Nationals mal wieder in Verbindung gebracht. Würde ich auch nehmen.


    @Dante LeRoi wie siehst bei dir mit der Teamwahl aus? :wink2:

    Excuses are for Losers

  • Neues aus Project Wolverine: Jeter bekommt neben seinen 5 Mio. Jahresgehalt als CEO jährlich einen weiteren Bonus, wenn die Marlins Gewinn einfahren :jeck:

    Zitat von hardballtalk

    Jeter will make an additional $2 million in 2018, $1.7 million in 2019, $1.1 million in 2020, $2 million in 2021, and $2 million in 2022 if the Marlins are profitable in those calendar years. That’s over and above the $5 million salary he’ll make as CEO.

    Wenn man das so liest...warum sollte der auch nur einen Cent mehr in die Payroll investieren als unbedingt nötig? :hinterha:


    http://mlb.nbcsports.com/2018/…he-marlins-turn-a-profit/


  • @Dante LeRoi wie siehst bei dir mit der Teamwahl aus? :wink2:


    Ehrlich gesagt wüsste ich, auch als Fan der Sonics und jemand der Seattle Sport Fans gerne siegen sieht, nicht warum man die Mariners unterstützen sollte.


    1) Bringen die eh nichts vernünftiges aufs Feld.


    2) Haben sie eine Besitzergruppe, die gemeinsam mit der Seattle Times und dem Port of Seattle daran gearbeitet haben, dass Chris Hansens Arena in Seattle nicht zustande kommt indem man ordentlich die Politiker "unter Druck" setzte und alberne "Fakten" genutzt, welche ganz einfach zu wiederlegen waren, um das zu unterstreichen.


    Alles nur, weil man nicht noch einen bzw. zwei weitere Konkurrenten nebenan(SoDo) wollte.


    Am Ende hat man nun eine Lösung(Umbau KeyArena) gefunden, aber das auch mit etwas Beigeschmack, wenn man weiß, dass der ehemalige Chef des Port nun direkt finanziell mit dran verdienen wird.

  • Ehrlich gesagt wüsste ich, auch als Fan der Sonics und jemand der Seattle Sport Fans gerne siegen sieht, nicht warum man die Mariners unterstützen sollte.


    1) Bringen die eh nichts vernünftiges aufs Feld.

    Das ist keine Argumentation. Außer man ist ein Erfolgsfan. Ja, es lief in den letzten 15 Jahre nicht gerade gut und die sportliche Leitung ließ echt zu wünschen übrig. Aber dennoch kann ich dem Team etwas abgewinnen. Die derzeitige sportliche Leitung bemüht sich das Team zu verstärken und wirft dabei nicht mit der Kohle um sich. Die Playoffs sind höchstwahrscheinlich auch in diesem Jahr nur ein Traum. Dennoch kann man an diesem Team auch als Fan wachsen.

    2) Haben sie eine Besitzergruppe, die gemeinsam mit der Seattle Times und dem Port of Seattle daran gearbeitet haben, dass Chris Hansens Arena in Seattle nicht zustande kommt indem man ordentlich die Politiker "unter Druck" setzte und alberne "Fakten" genutzt, welche ganz einfach zu wiederlegen waren, um das zu unterstreichen.


    Alles nur, weil man nicht noch einen bzw. zwei weitere Konkurrenten nebenan(SoDo) wollte.


    Am Ende hat man nun eine Lösung(Umbau KeyArena) gefunden, aber das auch mit etwas Beigeschmack, wenn man weiß, dass der ehemalige Chef des Port nun direkt finanziell mit dran verdienen wird.

    Dazu gibt es ja auch in Seattle unterschiedliche Lager. Pro KeyArena-Umbau, Pro Hanson Projekt. Mir ist es ehrlich gesagt egal. Hauptsache die kommen endlich mal aus dem A**** und Seattle erhält wieder ein NBA und ein neues NHL-Team. Und ja, das ist ziemlich egoistisch von mir. Ich habe schließlich keine Probleme mit dem Verkehr rund um KeyArena, die zweifellos entstehen werden.

    Excuses are for Losers


  • Das ist keine Argumentation. Außer man ist ein Erfolgsfan. Ja, es lief in den letzten 15 Jahre nicht gerade gut und die sportliche Leitung ließ echt zu wünschen übrig. Aber dennoch kann ich dem Team etwas abgewinnen. Die derzeitige sportliche Leitung bemüht sich das Team zu verstärken und wirft dabei nicht mit der Kohle um sich. Die Playoffs sind höchstwahrscheinlich auch in diesem Jahr nur ein Traum. Dennoch kann man an diesem Team auch als Fan wachsen.


    Das kann man aber, ehrlich gesagt, schon immer so sehen.
    Bis auf die eine Saison mit A-Rod hat man doch garnichts auf die Kette bekommen.
    Möglich ist natürlich immer etwas, aber man hat weder eine überdurchschnittlich gute Mannschaft noch ein wirklich gutes Farmsystem.


    Wenn man sich da nicht mal wirklich auf etwas einigt(besseres Farmsystem wäre ratsam) wird man niemals wirklich etwas hinbekommen was auch Erfolgsversprechend ist.


    Dazu gibt es ja auch in Seattle unterschiedliche Lager. Pro KeyArena-Umbau, Pro Hanson Projekt. Mir ist es ehrlich gesagt egal. Hauptsache die kommen endlich mal aus dem A**** und Seattle erhält wieder ein NBA und ein neues NHL-Team. Und ja, das ist ziemlich egoistisch von mir. Ich habe schließlich keine Probleme mit dem Verkehr rund um KeyArena, die zweifellos entstehen werden.


    Es gab überhaupt keine unterschiedlichen Lager.
    Hansen war der einzige, der überhaupt das Thema am leben gehalten hat und weswegen man aktuell an diesem Punkt ist.
    Ohne ihn(und Ballmer) wäre das leidige Thema schon lange vom Tisch gewesen und man hätte irgendwann nur Arena im Seattle Center(KeyBank zahlt schon seit vielen Jahren nichts mehr) halbwegs umgebaut, damit die Storm weiter darin spielen können und man vielleicht ein paar mehr Konnzerte an Land zieht.


    Diejenigen, die gegen SoDo und Hansen waren sind übrigens die von mir genannten wo ja Teile selbst finanziell davon provitieren. Und natürlich ein paar Politiker, die sehr dem Port zugeneigt sind und natürlich auch gerne eine Lösung für die Städtische Arena wollten, weil sie sonst irgendwann der Stadt selbst Geld gekostet hätte.


    PS: Mir ist es jetzt übrigens auch egal, da wir mit Leiweke und OakView gute Kontakte in beide Ligen und die NHL schon so gut wie sicher haben. Die Mariners selbst brauche ich, nach dieser Aktion, aber halt nicht.


  • .Möglich ist natürlich immer etwas, aber man hat weder eine überdurchschnittlich gute Mannschaft noch ein wirklich gutes Farmsystem.


    Wenn man sich da nicht mal wirklich auf etwas einigt(besseres Farmsystem wäre ratsam) wird man niemals wirklich etwas hinbekommen was auch Erfolgsversprechend ist.

    Und das miese Farmsystem ist vor allem auf Zduriencik und Co zurückzuführen, die in nahezu allen Bereichen mies waren. Vor allem in der Spielerentwicklung. Und das man das Farmsystem nicht von heute auf morgen neu aufbauen kann, ist auch jedem klar. Dipoto probiert nun durch Trades eine einigermaßen konkurrenzfähige Mannschaft zusammen zustellen. Denn eins darf man auch nicht vergessen. 2014 und 2016 waren die Playoffs nicht soweit weg. Und um auf die Farm zurückkommen: Von den derzeitigen Spielern gibt es eigentlich nur einen Spieler der einigermaßen einen Tradewert hat. Und das ist Kyle Seager. Für Cano bekommt man nichts wegen seinem Vertrag, King Felix Zeit ist leider wohl auch fast vorbei und Paxton ist eine laufende, dicke Verletztenakte. Segura ist recht jung und um ihn könnte man etwas aufbauen. Das gleiche sage ich nicht zu Zunio. Der muss erstmal beweisen, dass seine Leistung aus der letzten Season keine Eintagsfliege war.

    Bis auf die eine Saison mit A-Rod hat man doch garnichts auf die Kette bekommen.

    Da vergisst du dann aber 2001.

    Es gab überhaupt keine unterschiedlichen Lager.
    Hansen war der einzige, der überhaupt das Thema am leben gehalten hat und weswegen man aktuell an diesem Punkt ist.
    Ohne ihn(und Ballmer) wäre das leidige Thema schon lange vom Tisch gewesen und man hätte irgendwann nur Arena im Seattle Center(KeyBank zahlt schon seit vielen Jahren nichts mehr) halbwegs umgebaut, damit die Storm weiter darin spielen können und man vielleicht ein paar mehr Konnzerte an Land zieht.


    Diejenigen, die gegen SoDo und Hansen waren sind übrigens die von mir genannten wo ja Teile selbst finanziell davon provitieren. Und natürlich ein paar Politiker, die sehr dem Port zugeneigt sind und natürlich auch gerne eine Lösung für die Städtische Arena wollten, weil sie sonst irgendwann der Stadt selbst Geld gekostet hätte.

    Also sind es mehrere Lager. Pro KeyArena, Pro Hansen sowie denen es egal war/ist. Wie Mike Salk (Radiomoderator) so schön sagte: sie hätten die Arena auch direkt vor seiner Haustür bauen können, und er wäre glücklich gewesen.


    Ein Punkt muss man bei dem Hansen-Projekt aber auch sagen. Selbst wenn die Arena gebaut worden wäre, hätte er vermutlich nicht so schnell ein Team bekommen. Bei der NBA hat sich wohl durch den Sacramento-Move keine großen Freude gemacht.

    Die Mariners selbst brauche ich, nach dieser Aktion, aber halt nicht.

    Das ist auch dein gutes Recht und deine Gründe kann man ja auch durchaus nachvollziehen :) Die Artikel von der Times bzw. von Baker fand ich übrigens auch schlecht.


    Ich fand nur die Aussage "Die bringen ja eh nichts auf Feld" und deswegen bin ich u.a. kein Fan. etwas doof.

    Excuses are for Losers

  • 1) Jucken mich die Mariners halt nicht wirklich und sie haben halt auch nicht die größten Argumente mit ihrem Abschneiden seit vielen Jahren.


    2) Das Pro KeyArena Lager waren Leute die Steuergelder dafür nutzten um für die KeyArena und gegen Hansen arbeiteten und wovon ein ehmaliger Chef persönlich profitiert und zurücktreten musste weil das ans Licht kam.


    Die anderen waren die Seattle Times(deren Besitzer sehr dicke mit den Vertretern des POS ist) und halt auch die Mariners, die Konkurrenz fürchteten.?


    Zudem hat der Port of Seattle auch nur deswegen so stark dagegen gearbeitet(deren Argumente, dass diese Straße, welche entfernt werden müsste, stark befahren und wichtig wäre, wurden ja auch sofort wiederlegt), weil Hansen sich Land angeeignet hat, welches sie selbst haben möchten.


    Daher hoffe ich, dass Hansen(der finanziell keinen Schaden nehmen wird, weil das Land jetzt weitaus mehr wert ist) nun das Land dennoch behält und dort Bürogebäude oder gar eine Trainingshalle baut.
    Natürlich auch mit einem schönen Mittelfinger oben drauf, der direkt aufs Safeco Field zeigt. :hinterha:


    Insgesamt fand ich es halt schon interessant, wieviel Macht eine Gewerkschaft auf eine ganze Stadt und deren Politiker haben kann.



    Um jetzt mal wieder zum Thema zurück zu kommen.


    Ich selbst bin eigentlich Redsox fan, schaue da aber schon länger nicht mehr wirklich hin.
    Zuletzt hatte ich eigentlich immer die Dodgers verfolgt, da Vin Scully einfach nur klasse war. Leider ist der nicht mehr am Start.
    Diese Saison werde ich weiterhin die A's verfolgen, weil mir Chapaman sehr gut gefällt und es eine gute junge Truppe ist.
    Zudem werden natürlich die Rockies angeschaut, weil Arenado einfach nur klasse ist(man merkt kaum, dass ich 3B mag :mrgreen: ) und auch der Rest der Truppe Spaß macht.

  • Bruce zu den Mets hätte ich jetzt nicht erwartet. Allgemein dieses Jahr die Off-Season anstrengend und komisch.

    GET RID OF Jack Easterby

  • Bruce zurück zu den Mets für 3/39 Mio. finde ich mehr als in Ordnung. Aber es gibt halt immernoch viel zu tun:


    Man bräuchte eigentlich noch nen SP, nen 2B und/oder 3B und vielleicht auch noch nen RP und nen neuen C


    Und da die Mets, bzw. Alderson im Auftrag der Wilpons, ja aufs Geld gucken müssen, könnte ich mir z.B. eine Lösung wie Lackey, Frazier, Kendrick und Joe Smith vorstellen.


    Keine wirklichen Knaller, aber sie machen das Team als ganzes um einiges besser, als es zur Zeit wäre.

    Gruß JFL

    New Yorks finest - Go New York Go New York Gooo!

  • Gut zusammengefasst, @JetsforLife. Auf C sehe ich den Bedarf eher nachrangig und für den Bullpen kann ich mir eine interne Lösung in Form von Lugo oder Wheeler vorstellen, wenn und sobald man noch eine solide Option für Mitte/Ende der Rotation an Land gezogen hat. Eine solche sowie einen 2B/3B wünsche ich mir; eigentlich lieber einen 2B, weil Cabrera mir besser auf 3B gefällt als auf 2B. Aber der 2B-Markt gibt nicht viel her und die Mets haben nicht viel zum Traden. Insofern wäre ich auch mit Frazier zufrieden. Und als Sahnehäubchen bitte einen Minor-League-Vertrag für Bartolo.

  • Was ist denn mit Castro? Den kriegt ihr von den Marlins bestimmt fast geschenkt.

    Für mich nicht gerade ein Wunschkandidat, weil das Infield der Mets vor allem defensiv ein Upgrade nötig hätte und das ist nicht unbedingt das, wofür Castro steht.

  • Cole geht endlich über die Ladentheke zu den Astros!

    Zitat von MLB.com

    Less than a week after owner Jim Crane said the Astros were pursuing a high-end starter, the defending World Series-champion Astros reached a deal to acquire hard-throwing right-hander Gerrit Cole in a trade with the Pirates on Saturday. The Astros will send pitchers Joe Musgrove and Michael Feliz, infielder Colin Moran, who was Houston's No. 5 prospect (now Pirates' No. 4), and Minor League outfielder Jason Martin, who was Houston's No. 15 prospect (now Pirates No. 18), to Pittsburgh.

    Die Yankees waren ja auch lange im Gespräch um Cole, aber der gehandelte Preis (Montgomery, Adams und mglw. noch Frazier) wäre mir einfach zu teuer gewesen.


    Wenn man sich natürlich nun die Rotation der Astros ansieht mit Keuchel, Verlander, McCullers, Morton und noch Cole....puhhh, hat was!


    Nun hoffe ich, dass die Yankees bloß die Finger von Darvish lassen....zumindest wenn es sich um einen Vertrag handelt, welcher länger als 2-3 Jahre geht.

  • Der Trade von Cole gefällt mir auch mal oberhaupt nicht.


    Die Mets haben sich mit Adrian Gonzalez. Das Gerücht gab es ja bereits vor einigen Tagen/Wochen, dass er eine mögliche Option für 1B ist.

    Excuses are for Losers

  • Die Mets haben sich mit Adrian Gonzalez. Das Gerücht gab es ja bereits vor einigen Tagen/Wochen, dass er eine mögliche Option für 1B ist.

    Ich bin hin- und hergerissen in Bezug auf Gonzalez. Zum einen bin ich großer Fan von Dominic Smith und hoffe, dass man ihn nicht zu schnell aufgibt. Zum anderen tun Smith noch ein paar Monate in Vegas vielleicht gut und Veteran Leadership war ein Defizit, das durch Bruce und Gonzalez nun ausgemerzt ist. Und ich muss sagen, es fühlt sich gut an, sich ein 22-Millionen-Dollar-Bat zu leisten und das Geld von einem Divisionsrivalen bezahlen zu lassen... :)

  • ich find den AGon-Deal super!


    Entweder ist er Doms Mentor, hat nochmal nen dritten Frühling oder hat einfach nur 550k gekostet.


    Das gibt den Mets noch einiges an Spielraum und auf eine Rückkehr von Duda hatte ich irgendwie keine Lust.


    Irgendwas sagt mir, dass es doch noch Moustakas für die Mets werden könnte, wenn der Preis stimmt. Wobei mir Frazier wie gesagt auch Recht wäre.


    Ich fand es schade, dass A.Reed für 2y/17$ zu den Twins geht. Wenn man Reed für dieses Geld zurückgeholt hätte, hätte man einen Mega NL-Bullpen gehabt.

    Gruß JFL

    New Yorks finest - Go New York Go New York Gooo!

  • Schon geil was "wir" für einen Ruf geniessen.

    Zitat von Marcel Ozuna

    “The first thing I heard [was] they were going to trade me to the Oakland A’s. I said, ’God, please, leave me over here.’ Then I heard they traded me to the Cardinals, and I said, ’OK, thanks.'”

    GET RID OF Jack Easterby

  • Der Trade von Cole gefällt mir auch mal oberhaupt nicht.

    Warum?


    Mir gefällt die Abgabe von Musgrove nicht. Den hätte ich gerne für den Bullpen behalten. Bringt seine Leistung wenn es brennt, sei es als Reliever oder als Starter. Wirklich schade. Aber die Astros haben nun auch ihre größte Baustelle beseitigt. Starting Rotation und Bullpen sehen nun wesentlich verbessert aus.

    #RiseUp