Baltimore Ravens Offseason 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • (Für mich) Erstaunlich, dass Dez Bryant noch immer unsigned auf dem freien Markt rumturnt ... habe nun so gut wie keine Dallas-Spiele gesehen und sicher ist er eine kleine Diva und veritable Primadonna, aber letztendlich geht es um die sportliche Leistung und die war, finde ich, trotz fallender Tendenz seit seiner Mega-Saison 2014 ganz in Ordnung.

      Zudem scheinen die Ravens bisher auch das einzige Team gewesen zu sein, was ihm überhaupt ein ernsthaftes Angebot gemacht hat. Hätte also kein Problem damit, dieses (zu leicht niedrigeren Konditionen natürlich :D ) noch einmal zu wiederholen. Wäre kein Betteln oder Hofknicks, sondern ein wiederholtes Angebot, was er dann annimmt oder eben nicht. Kann mir aber nicht vorstellen, dass er bis zu den Camps oder gar der Preseason unsigned bleiben will.
    • für die Redzone wäre er aber nach wie vor eine Verstärkung und mMn wäre er auch sonst der klare Nummer 1 Receiver. würd ich gerne sehen, Chancen = um die 6%
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • hawk210984 schrieb:

      Letzte Saison hat der wieviel gute Spiele gehabt? Zwei? :madness
      Speed hat er mittlerweile auch eine Menge eingebüßt.
      War es nicht auch so, dass er in der NFC East bleiben wolle? :D

      Stimmt schon, seine Stats sind wie gesagt auch zurückgegangen, aber war das auch alles nur seine Schuld? Prescott hat ja scheinbar auch einen Schritt zurück in seiner Entwicklung gemacht, aber wie gesagt, ohne Ansicht der Spiele will ich da keinen Spekulatius verbreiten. Wie ekat schon anführte, er würde dann ja in BAL eher als Posession-Receiver und Redzone-Threat fungieren und da denke ich schon daß er nicht nur den Ravens doch noch gute Dienste leisten könnte.

      Die Diva kauft man dann mit, aber dann ist das eben so. No Risk, no win. Brave und anständige Jungs hat das Team schon genug. Da muss mal ein bißchen Feuer rein.
    • Neu

      Jemand hat mal den Status und die Ausgangsposition von Ozzie vor seinem letzten Jahr eingeschätzt ...

      The only general manager the Ravens have ever known, Ozzie Newsome is one of the greatest executives in league history. He is also going on four seasons without a playoff victory. The Ravens have one postseason win in five years since Ed Reed and Ray Lewis rode off into the sunset. That sounds worse than it is, as Newsome’s rosters have finished below .500 just once since 2007. Nevertheless, a shake up has felt necessary for some time.

      Newsome is going about it in two ways: 1. By trading up for Lamar Jackson. 2. By retiring. 2018 is Newsome’s last year leading the Ravens’ front office. In drafting Jackson, he’s opted for a bold finish instead of a valedictory sign off. A Hall-of-Fame player, Newsome has long since established himself as a Hall-of-Fame GM. Jackson successfully succeeding Joe Flacco would only further burnish Newsome’s Lombardi-lined résumé.

      Kann ich so akzeptieren, steht ja nicht viel Falsches drin :D

      Spaß beiseite, aber als Abschluss ist ihm wirklich eine (vorläufige) gute letzte Draftbilanz und eine bounce-back Saison des Teams zu wünschen, am besten mit Playoffteilnahme. Wäre schade, wenn seine insgesamt hervorragende Bilanz durch die letzten eher unterdurchschnittlichen Jahre verwässert werden würde, denn der letzte Eindruck bleibt bekanntlich länger hängen. Von daher ist es vielleicht von aktuellen Football-Profis etwas zuviel verlangt, aber zumindest Spieler wie Mosley, Weddle und vor allem Flacco sollten da in 2018 mal etwas Extra-Motivation aufbringen, um ihm einen standesgemäßen Abschied zu bewerkstelligen.

      Lazy Joe hat er ja indirekt schon einen kleinen Tritt in den Hintern verpaßt ;)