Denver Broncos Offseason 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die ersten Undrafted Free Agents!

      Austin SchlottmannC6'6"300 lbsTCU
      Phillip LindsayRB5'8"190 lbsColorado
      Jimmy WilliamsWR5'11"197 lbsECU
      Trey MarshallS6'0"210 lbsFlorida State
      Jeff HollandEDGE6'2"249 lbsAuburn
      Lowell LotuleleiDT6'2"315 lbsUtah
      Leon JohnsonOT6'5"310 lbsTemple

      Vor allem Jeff Holland gefällt mir, wurde er vor dem Draft doch sehr oft als Mid-Rounder gesehen...und auch von uns im Mock geholt.
      Schön dass man mit Lindsay wieder einen Spieler eines einheimischen College geholt hat :)
    • Cule schrieb:

      Sagen mir alle nicht viel ausser Lowell Lotulelei ist der Verwand mit Star?

      Magst du vielleicht eine kleine Prognose zu unseren picks abgeben als unser Draft Guru :thumbup:
      Nach dem 01.05. sollte was gehen mit ein paar Worten zum Draft und auch unserem Mock!

      Zu Holland kann ich aber schon einmal folgendes sagen, er war Sack Leader in Auburn :)
      Und Lowell ist der kleine Bruder von Star :thumbsup:
    • Bronco Bomber schrieb:

      Cule schrieb:

      Sagen mir alle nicht viel ausser Lowell Lotulelei ist der Verwand mit Star?

      Magst du vielleicht eine kleine Prognose zu unseren picks abgeben als unser Draft Guru :thumbup:
      Nach dem 01.05. sollte was gehen mit ein paar Worten zum Draft und auch unserem Mock!
      Zu Holland kann ich aber schon einmal folgendes sagen, er war Sack Leader in Auburn :)
      Und Lowell ist der kleine Bruder von Star :thumbsup:

      Perfekt danke bin schon gespannt aus meiner leien sicht wirkt der draft echt gelungen dieses Jahr

      Mehr Pass rush Power :bounce:

      Na hoffentlich knüpft der an die leistung seines Bruders an ^^
    • Hier unser Mock, aus dem Draft Thread übernommen.
      Der zweite Mocker ist Pat Barnes.


      Runde 1 Pick #5
      Bradley Chubb, DE, NC State
      Ein Volltreffer der uns, wie den Broncos, in die Hände gelegt wurde und man wäre doof gewesen sich dagegen zu wehren
      Da für uns von Anfang an kein QB in Frage kam war klar dass es Barkley, Nelson oder Chubb werden und mit dem, wohl, besten Spieler des Drafts hat man bestimmt nichts falsch gemacht.

      Runde 2 Pick #40
      Lamar Jackson, QB, Louisville.......real mit Pick #32 an die Ravens
      Wie schon in Runde 1 konnten wir uns auch in Runde 2 nicht wehren, so ein Talent muss man an dieser Stelle einfach nehmen!
      So ähnlich dachten wohl die Ravens und nahmen Jackson noch etwas früher

      Runde 3 Pick #71
      Kerryon Johnson, RB, Auburn......real mit Pick #42 an die Lions
      Unser eigentliches Ziel war TE Hurst, aber nachdem dieser noch in Runde 2 vom Board ging haben wir uns den Nachfolger von CJ Anderson geholt.
      In Detroit wartete man nicht so lange und griff schon in Runde 2 zu

      Runde 3 Pick #99
      Anthony Averett, CB, Alabama.......real mit Pick #118 an die Ravens
      Ein Ersatz für Talib musste her und den holten wir.
      Erstaunlich, schon der zweite Spieler den die Ravens geholt haben, vielleicht sollte ich mein Team wechseln

      Runde 4 Pick #106
      Scott Quessenberry, C/G, UCLA....real mit Pick #155 an die Chargers
      Ein Spieler für die Line musste her, leider waren wir bei Quessenberry etwas früh dran

      Runde 4 Pick #137
      Chris Herndon, TE, Miami.....real mit Pick #107 zu den Jets
      Mein Steckenpferd sind die TE und bei beiden, die wir im Mock geholt haben, lagen wir richtig

      Runde 5 Pick #142
      Durham Smythe, TE, Notre Dame....real mit Pick #123 an die Dolphins
      Nach dem Receiving TE aus Miami der Old-school TE von den Irish

      Runde 5 Pick #160
      Jamil Demby, OT, Maine.....real mit Pick #192 an die Rams
      Auch unser zweiter Versuch mit einem Spieler für die O-Line war nicht ganz soooo gut

      Die nächsten 3 Picks waren Nieten, wenn auch eine eine davon am Ende doch noch einen kleinen, netten, Gewinn einbrachte

      Pick # 163
      Jeff Holland OLB/DE, Auburn.......real als UFA zu den Broncos und damit immerhin ein Treffer

      Pick #171
      Deontay Burnett, WR, USC.....real als UFA zu den Titans

      Pick #182
      Stephen Roberts, S, Auburn.....real als UFA zu den Eagles

      Der letzte Pick entschädigt aber noch einmal für die 3 Nullnummern

      Runde 6 Pick #192
      Bilal Nichols, DT, Delaware.....real mit Pick #155 zu den Bears
      Futter für die Defense Line ist nie schlecht

      Wir sind mit unserem Mock sehr zufrieden, auch wenn die drei Nullnummern den tollen Eindruck etwas eintrüben.
      Interessant die Tatsache das wir mit den Picks #5, #71 und #99 genau die gleichen Positionen abgedeckt haben wie die Broncos.
    • Und ein paar Worte zum Draft der Broncos.

      Für mich ist dieser Draft der mit Abstand beste Draft in der Ära Elway.
      Natürlich muss man abwarten was die Spieler in den nächsten Jahren bringen, aber so viele, auf dem Papier, gute Spieler hat man selten in einem einzigen Draft.
      Ich sehe da nicht nur die Qualität auf dem Feld sondern auch daneben, denn grade der Charakter und das Auftreten in der Team Zone und im Locker Room sagt viel über einen Spieler aus.
      Man hat viele Spieler geholt die über eine starke Mentalität, einen sauberen Charakter, verfügen und in ihrem Teams Captains gewesen sind und solche Spieler sind willig zu lernen, zu trainieren, zukünftige Leader und der verlängerte Arm des HC!
      Mit solchen Spielern kann sich ein HC auch SEIN Team aufbauen ;)

      Jetzt zu den einzelnen Spielern.

      1. Bradley Chubb
      Da braucht es nicht viele Worte ;)
      Ein wenig kommen die Broncos zu Chubb wie die Jungfrau zum Kinde, aber wer wehrt sich schon gegen einen potentiellen Anwärter auf die Hall of Fame.
      Chubb hat, neben seiner eigenen Stärke, einen Effekt auf andere Teams der nicht unterschätzt werden darf, er wird dafür sorgen das Von Miller weniger gedoppelt wird ;)

      2. Cortland Sutton
      Ein DT Clone und damit steht auch schon fest welche Aufgabe auf Sutton zukommt ;)
      Groß, stark, robust, tolle Hände und für Big Plays zu haben, da darf sich Kenum auf ein weiteres Ziel freuen.
      Es fehlt noch ein wenig an Speed, Separation und auch die Routen könnten etwas sauberer gelaufen werden, aber Sutton sollte sofort als WR 3 auf dem Feld stehen und in Zukunft die Nachfolge von DT antreten.

      3. Royce Freeman
      CJ ist weg also muss ein RB her und nachdem Kerryon Johnson weg war mussten die Broncos Freeman nehmen ;)
      Freeman ist im Mock irgendwie an uns vorbei gegangen, dabei ist er ein Tier und der beste RB in der Geschichte der Ducks.
      Mit Freeman verfügt man jetzt über 3 starke RB und man sollte sich nicht wundern wenn der Rookie Starting RB wird und die gesamte Arbeit übernimmt.
      Einziges Fragezeichen ist eine Knieverletzung die er letzte Saison hatte und einige Scouts sind der Meinung er hätte etwas von seiner Explosivität verloren die ihn vor der Verletzung auszeichnete.

      4. Isaac Yiadom
      Groß, stark, robust, starker Special Teamer und stark in der Zone Defense.
      Kann sofort im ST eingesetzt werden, für den Job als CB muss er aber noch einiges lernen, vor allem was die Verteidigung gegen den Mann angeht.
      Da die Broncos des öfteren gerne mit 5 oder 6 DB´s auf dem Feld stehen wird man Yiadom wohl öfters zu sehen bekommen.

      5. Josey Jewell
      Zu klein, zu langsam, zu schwach zu....ach, einfach kein LB für die NFL!
      So urteilen viele über Jewell, aber was viele dabei gerne übersehen ist sein Talent, seine Football Intelligenz, sein Auge für das Spiel, sein starkes Tackling und, was das Wichtigste ist, die Gabe immer dort zu sein wo ein ILB sein muss.
      Der Junge kann ein ganz großer Steal sein, aber natürlich nur wenn er es auch schafft seine Stärken in der NFL auf den Platz zu bringen.
      Seine Videos vom College sind beeindruckend und lassen hoffen dass die Broncos ihren neuen ILB gefunden haben, was auch an der Zeit wäre ;)

      6. DaeSean Hamilton
      In Runde 2 holt man den Nachfolger für DT und hier den potentiellen Nachfolger von Sanders.
      Hamilton hat alles was ein WR für den Job im Slot braucht, aber noch mehr überzeugt er neben dem Platz.
      Er war Team Captain und hat sich viel Zeit um jungen Spielern zu helfen.
      Große Stärke: die Routen
      Große Schwäche: sein Tempo, aber daran kann man arbeiten.
      Wenn man ihn behutsam aufbaut könnte er 2019 groß raus kommen!

      7. Troy Fumagalli
      Einer meiner Lieblinge in diesem Draft, auch wenn wir ihn im Mock dann doch nicht geholt haben.
      Wie bei Jewell ist auch Fumagalli in vielen Kategorien nicht gut genug für die NFL, ach was, nicht einmal gut genug für das College :eek:
      Seine Beine sind zu dünn, sein Körper zu dünn, er ist nicht athletisch genug und er wurde nicht einmal von Wisconsin recruited sondern ist ein Walk- On.......pustekuchen, wen interessiert so etwas :D
      Fuuuuuum sollte schnell ein Liebling der Fans werden denn er findet immer einen Weg einen Weg zum Ball, macht die unmöglichsten Catches, kann auch als Blocker überzeugen und sollte auch im ST für einigen Ärger bei den Gegnern sorgen.
      Er ist der Typ Spieler den man liebt weil er immer alles gibt und sich für das Team aufopfert, da verzeiht man dann sogar auch mal ein paar Fehler ;)
      Fumagalli war, natürlich, Team Captain und dies vom Team gewählt, was grade für einen Walk-On eine große Auszeichnung darstellt und auch viel über die Persönlichkeit eines Spielers aussagt.
      Es sei noch erwähnt das Fumagalli an der linken Hand nur über 4 Finger verfügt da mn ihm aufgrund eines Geburtsfehlers einen Finger amputieren musste.

      Über die restlichen 3 Spieler weiß ich nicht genug um mir da ein Urteil leisten zu können, aber ich freue mich sehr darüber dass mit Sam Jones ein Spieler geholt wurde der aus Denver, besser gesagt Highlands Ranch, kommt......hab da mal ein paar Tage verbracht, da fühlt man doch eine gewisse Verbindung ;)

      Ich hoffe wirklich von ganzem Herzen dass es alle Spieler ins Team 2018 schaffen, auch wenn dies wohl nicht passieren wird.
      Sollten es aber die hier erwähnten Spieler ale schaffen hätte man einen tollen Draft an den Tag gelegt und würde meine Meinung bestätigen das Dies der beste Draft der letzten Jahre ist!

      Meine Hoffnungen für 2018:
      - Chubb, Von Miller, Ray, Barnett und auch Jewell werden zur neuen Orange Crush D#
      - Sutton schlägt sofort ein und wird kein Bust wie Latimer
      - Kenum wirft 50% mehr TD wie alle QB der Broncos 2017
      - Booker und Freeman bringen die Rushing Offense in die Top 15
      - Fuuuuuuum wird Starting TE und absoluter Liebling der Fans
      - HC Vance Joseph zeigt dass es richtig war ihn nicht zu feuern
    • Bronco Bomber schrieb:

      Ein wenig kommen die Broncos zu Chubb wie die Jungfrau zum Kinde, aber wer wehrt sich schon gegen einen potentiellen Anwärter auf die Hall of Fame.
      Stimme ja dem Rest deines Postings zu, aber ein Draftpick - egal wie gut er gerankedt ist- ist noch kein potentiellen Anwärter auf die Hall of Fame ;) Dazu muss er erstmal ein paar Downs in der NFL Spielen.


      Bronco Bomber schrieb:

      Für mich ist dieser Draft der mit Abstand beste Draft in der Ära Elway.
      Natürlich muss man abwarten was die Spieler in den nächsten Jahren bringen, aber so viele, auf dem Papier, gute Spieler hat man selten in einem einzigen Draf
      Ich muss ehrlich gesagt sagen, dass ich den Draft auch mag, aber wenn man ehrlich ist, haben wir eigentlich nur zwei Leute die Day 1 impact haben werden und zwar Chubb und wahrscheinlich Freeman. Alle anderen werden ne Weile brauchen und von daher würde ich auch noch nicht mit Bewertungen wie bester Draft der Ära Elway (ich weiß subjektiv von Dir gekommen) vornehmen. Im letzten Jahr waren wir auch angetan vom Draft, aber ausser Bolles haben wir aus der Klasse - aus unterschiedlichen Gründen- kaum jemanden spielen sehen. Äh doch MC Kenzie... :hinterha:

      Von daher mal abwarten. Bewerten kann man in diesem Jahr den 2016 Draft.
      espn.com/blog/denver-broncos/p…s-analysis-for-every-pick
      Die Gotsis Nummer mal aussen vor ( hat da eigentlich jemand was gehört). Wird sich in diesem Jahr bei Simmons, Booker , Connor McGovern entscheiden wohin die Reise geht.

      Für mich hängt die Saison an zwei Dingen
      - kann Kenum ne solide Offense führen. Einen so guten Suporting Cast wie in Minnesota hat er hier nicht und auch keinen so guten OC...
      - haben wir nen Mittel gegen die spread Offense+TE/RB im Passing Game..

      Sollte beides passen wird man in der AFC um die PO mitspielen können.Wenn nicht= Viel Auburn gucken dieses Jahr ;)
      Some of my best friends are German
    • Mile High 81 schrieb:

      Für mich hängt die Saison an zwei Dingen
      - kann Kenum ne solide Offense führen. Einen so guten Suporting Cast wie in Minnesota hat er hier nicht und auch keinen so guten OC...
      - haben wir nen Mittel gegen die spread Offense+TE/RB im Passing Game..

      Sollte beides passen wird man in der AFC um die PO mitspielen können.Wenn nicht= Viel Auburn gucken dieses Jahr
      Ich würde es zuerst am Coaching festmachen und dann deine Punkte.
      Zusätzlich noch ST-Leistung.

    • Ich bin zugegebenermaßen knapp zwei Wochen zu spät dran - trotzdem meine gereiften Gedanken zum Draft.

      Bradley Chubb an #5 ist natürlich überragend. Er wird direkt gegenüber von Von starten und unseren Pass Rush wieder auf das Level heben, welches er mit DeMarcus Ware hatte. Dazu braucht Elway nicht Rays Option für das fünfte Vertragsjahr ziehen und kann entspannt die Saison von Shane und Shaqil Barrett evaluieren und mit dem Favoriten verlängern. Das sollte meiner Meinung nach sicher Barrett sein, zumal mit Jeff Holland als UDFA ein vielversprechender Pass Rusher geholt wurde, der Rays Platz in der Rotation 2019 fließend auffangen könnte.

      An #40 ging Elway mit Courtland Sutton WR - mit einem Blick auf die Demographie unseres Receiver Corps sicherlich nicht die schlechteste Idee. In Anbetracht der möglichen Alternativen habe ich den Pick live mit wenig Begeisterung zur Kenntnis genommen. Ich für meinen Teil habe auf Isaiah Oliver gehofft. Er wäre zumindest der perspektivisch bessere #3 CB als Tramaine Brock gewesen und Collegespieler aus Colorado sind natürlich auch immer gerne gesehen. Ich denke, Elway wollte den zweiten Pick definitiv in die Defense stecken und hier war Sutton für ihn wohl BPA.

      In der dritten Runde an #71 kam Royce Freeman. Man hat nach der Entlassung von CJ einen talentierten RB benötigt und hier hat man mMn einen idealen Spot gefunden. Freeman gilt als potentieller Three Down Back und kann mit Booker - von dem man in Denver scheinbar viel hält - ein dynamisches Backfieldduo bilden.

      Isaac Yiadom (#99) kannte das Coaching Staff bereits durch den Senior Bowl näher. Ich hätte ja gerne bereits früher einen CB gesehen, durch die privilegierten Umstände jedoch eine nachvollziehbare Auswahl an dieser Stelle. Der Pick erinnert ein wenig an Brendan Langley vom letztjährigen Draft. Kurzfristig eher in den Special Teams relevant und perspektivisch auch eine Verstärkung fürs Defensive Backfield.

      Bei der Verkündung von Josey Jewell an #106 war ich sehr euphorisch! Ein MLB war so ziemlich der größte Need in der Defense und man hat in der vierten Runde einen Spieler bekommen, der neben Einsatzbereitschaft und hohem Footballsachverständnis auch die lang ersehnten Coverage Skills mitbringt, die das Broncos Linebacker Corps seit dem Abgang von Danny Trevathan gen Windy City schmerzlich hat vermissen lassen. Ich hoffe, er sieht schnell viele Snaps neben Marshall, Todd Davis jedenfalls ist zumeist nur in Early Downs zu gebrauchen. Mit Jewell und Su'a Cravens sollte man zukünftig zweifellos deutlich besser in der Lage zu sein, RBs und TEs in der Mitte des Feldes in Coverage zu nehmen.

      Kurz darauf wurde DaeSean Hamilton an #113 gezogen. Eine dringend benötigte Verstärkung im Slot und scheinbar auch eine tolle Bereicherung für den Locker Room.

      Der Bedarf auf TE wurde an #156 mit Troy Fumagalli bedient. Soll neben sicheren Händen vor allem ordentliche Block Skills mitbringen, was nach dem Abgang von Virgil Green besonders wichtig ist.

      mit Sam Jones an #183 kam der erste OL erstaunlich spät. Er wird zusammen mit JJ Dielman und Billy Turner um die Back Up Spots in der Interior Offensive Line kämpfen.

      Abschließend kamen mit LB Keishawn Bierria (#217) und RB David Williams (#226) typische Depth Picks.

      Alles in allem schließe ich mich der überwiegenden Mehrheit an und beurteile unseren Draft als sehr positiv! Good job, Mr. Elway! :thumbsup:



      Edit:

      Wo ich bei der Draftanalyse zu spät dran war, so verfrüht ist auch sicherlich meine erste 53 Man Roster Projection. Dennoch interessieren mich eure Meinungen sehr und bin insbesondere im Hinblick darauf, dass ich mich zum ersten Mal an Derartiges herantraue, auf Hinweise bezüglich möglicher Schwächen in der Kaderzusammenstellung gespannt.
      Die Starter (>50% der Snaps) sind entsprechend hevorgehoben.

      Quarterbacks (3): Case Keenum, Paxton Lynch, Chad Kelly
      Running Backs (4): Devontae Booker, Royce Freeman, De'Angelo Henderson, Phillip Lindsay
      Fullbacks (1): Andy Janovich
      Wide Receivers (6): Demaryius Thomas, Emmanuel Sanders, Courtland Sutton, DaeSean Hamilton, Carlos Henderson, Jordan Taylor
      Tight End (3): Jake Butt, Troy Fumagalli, Jeff Heuerman
      Offensive Tackle (3): Garett Bolles, Jared Veldheer, Cyrus Kouandjio
      Interior Offensive Line (5): Ronald Leary, Matt Paradis, Connor McGovern, J.J. Dielman, Billy Turner

      Interior Defensive Line (7): Derek Wolfe, Domata Peko, Adam Gotsis, Zach Kerr, DeMarcus Walker, Shelby Harris, Clinton McDonald
      Edge (4): Von Miller, Bradley Chubb, Shaquil Barrett, Shane Ray
      Linebackers (4) Brandon Marshall, Josey Jewell, Todd Davis, Keishawn Bierria
      Cornerbacks (5) Bradley Roby, Chris Harris, Tramaine Brock, Brendan Langley, Isaac Yiadom
      Safeties (5): Darian Stewart, Justin Simmons, Su’a Cravens, Will Parks, Jamal Carter

      Specialists (3): Brandon McManus, Marquette King, Casey Kreiter

      Practice Squad (×): RB David Williams, LB Jeff Holland, G Sam Jones, DT Lowell Lotulelei

      Ich würde das fürs Erste zunächst mal als stummen Impuls so stehen lassen. Einzelne Gedankengänge werden dann ggf. in der Diskussion nachgeliefert. ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Quetzalcoatl ()

    • Tolle Analyse! Einzig bei "Ich denke, Elway wollte den zweiten Pick definitiv in die Defense stecken und hier war Sutton für ihn wohl BPA." musste ich kurz überlegen, ob sich da ein Fehlerteufel eingeschlichen hat? ;)

      Und noch ein Einwurf: ich glaube durchaus, dass Freeman spätestens Mitte der Saison Starting RB sein wird. So schnell, so mächtig, wie er ist, erinnert er mich an Leoanrd Fournette und dürfte für deutlich mehr als "nur" 3rd Downs zu gebrauchen sein.

      Und dass Sutton Thomas ersetzt, ist mMn auch nur eine Frage der Zeit. Vor allem mit den ersten drei Picks hat Elway Volltreffer gelandet. Außerdem hervorheben würde ich definitiv, wie du, Josey Jewell. Der wird in den nächsten Jahren ein ähnlicher Leader und Publikumsliebling wie Luke Kuechly in Carolina werden. :)
    • Von Kelce Jr. schrieb:

      Tolle Analyse! Einzig bei "Ich denke, Elway wollte den zweiten Pick definitiv in die Defense stecken und hier war Sutton für ihn wohl BPA." musste ich kurz überlegen, ob sich da ein Fehlerteufel eingeschlichen hat? ;)
      Danke dir! Da fehlt ein "nicht". :whistling:
      Wollte damit ausdrücken, dass Elway nicht direkt beide höchsten Picks für die Defense verwenden wollte.

      Von Kelce Jr. schrieb:

      Und noch ein Einwurf: ich glaube durchaus, dass Freeman spätestens Mitte der Saison Starting RB sein wird. So schnell, so mächtig, wie er ist, erinnert er mich an Leoanrd Fournette und dürfte für deutlich mehr als "nur" 3rd Downs zu gebrauchen sein.
      "Three Down Back" war ja genau so gemeint, dass er sämtliche Downs auf dem Feld brauchbar ist. Auch Booker kann mit seiner Dynamik und Ausschöpfen seiner Catch-Fähigkeiten in eine ähnliche Rolle wachsen. Zusammen können sie sich so in unterschiedlichsten Situationen Snaps teilen, sodass man zumindest aufgrund seines Backfield Personnels wenig ausrechenbar für die gegnerische Defense ist.

      Von Kelce Jr. schrieb:

      Und dass Sutton Thomas ersetzt, ist mMn auch nur eine Frage der Zeit. Vor allem mit den ersten drei Picks hat Elway Volltreffer gelandet. Außerdem hervorheben würde ich definitiv, wie du, Josey Jewell. Der wird in den nächsten Jahren ein ähnlicher Leader und Publikumsliebling wie Luke Kuechly in Carolina werden. :)
      Sutton wird bestimmt einige Snaps sehen, zunächst aber vorrangig von Thomas lernen. Ich denke DaeSean Hamilton bringt für den Slot mehr Fähigkeiten mit. Der Gedankengang, dass Sanders im Slot möglich wäre, war ja eher der Personalie Carlos Henderson geschuldet, der scheinbar Outside besser zu gebrauchen ist. Nach dem Draft wird Henderson in der Depth Chart allerdings mächtig abgerutscht sein, sodass man den Gedanken wohl erstmal verwerfen wird.
      Bei Josey hoffe ich so sehr, dass unsere Euphorie auch reichlich genährt wird. :)
    • Was gibt's neues in Colorado?

      Am Wochenende fand das Rookie Minicamp statt. Positiv erwähnenswert ist hierbei, dass unsere Redshirts Chad Kelly und Jake Butt wohl einen fitten Eindruck hinterlassen haben sollen - insbesondere für Chad begegnen einem durch die Bank weg nur lobende Worte. Negativ dagegen, dass UDFA Lowell Lotulelei seine gerade erst begonnene NFL-Karriere schon wieder beendet hat. Er galt - wahrscheinlich auch aufgrund seines prominenten Bruders - als vielversprechendes Prospect, von daher sehr schade. Als echte NT hat man im Prinzip nur die beiden Peko Cousins, wobei man in Kyle eher nicht das Premium-Projekt zu sehen scheint. Zach Kerr ist auch maximal ein Notnagel. Das ist definitiv eine Position, die man im nächsten Draft angehen sollte.

      An anderer Stelle der Defensive Line wird man dagegen wichtige Verstärkung erhalten: Sophomore DeMarcus Walker wird von OLB wieder auf DE zurück wechseln, was erhoffen lässt, dass er sein Potential auf gewohnter Position besser auf dem Feld umsetzen. Da die Situation um Adam Gotsis weiterhin unklar ist eine ggf. entscheidende und entsprechend sinnvolle Entscheidung, zumal man auf OLB in allen relevanten Parametern - sei es Qualität in der Spitze, in der Breite als auch perspektivisch - hervorragend aufgestellt ist.

      Glück im Unglück hatte RB De'Angelo Henderson. Er war in einem schweren Autounfall verwickelt, kam aber glücklicherweise lediglich mit ein paar kleineren Schrammen davon.


      Off Season :sleeping:
    • Mal ein kurzes Update.
      Ray muss sich ggf. an der gleichen Hand wie 2017 operieren lassen und fällt ggf. 3 Monate aus...Macht den Chubb pick noch mal umso wertvoller.

      Chubb wird in der Base Defense als OLB auflaufen und im Nickel Package DE spielen (mit Von auf einer Seite? :D )

      Unsere pass Rush Packet könnte dann so aussehen

      Wolfe-Walker-Harris-Chub
      Miller - Barrett

      :D

      Broncos-com wurde redesigned. Sieht jetzt wesentlich besser aus . Finde ich.
      Some of my best friends are German
    • Jake Butt scheint auf einem guten Weg, die Coaches sind auf jeden Fall sehr zufrieden mit seiner Einstellung und seinen Leistungen in den letzten Wochen.
      Zusammen mit Heuerman und Fumagalli könnte man, endlich, über ein TE-Corps verfügen welches für neue Optionen in der Pass-Offense sorgt und so auch die WR etwas entlastet und so das Spiel der Broncos auch wieder unberechenbarer macht.

      Bleibt nur zu hoffen dass alle drei von Verletzungen verschont bleiben.
    • So morgen geht endlich das Camp los.

      Die für mich wichtigsten Dinge
      RB.
      Hier ist das Feld wirklich völlig offen. Bin sehr gespannt wie der Depth Chart da am Ende aussehen wird.
      WR
      Ebenfalls weit offen. Der letztjährige 3 Round Pick Henderson schafft es leider nicht ins Camp... Aber man hat massig Picks investiert. Bin sehr gespannt, wie der Depth Chart am Ende aussieht
      TE
      Die schwächste Gruppe der (geasamten?) NFL. Bin sehr über die Berichte über Butt gespannt auf dem alle Hoffnungen ruhen
      CB
      Auch hier ist das Rennen um den Nickelspot sehr spannend
      ILB
      Mal gucken, ob die Draftpicks hier den etablierten etwas Feuer unterm AXX machen können.

      Endlich fliegt das Ei wieder :bounce:
      Some of my best friends are German
    • Passend zu meiner Urlaubseuphorie ist das Ende der tristen footballfreien Zeit absehbar - wurde aber auch wirklich Zeit. :)

      Die wichtigsten TC-Duelle wurden ja bereits aufgelistet, da werden einige enge Entscheidungen dabei sein.

      Neben dem Rennen unserer RBs schaue ich auch sehr gespannt auf FB Andy Janovich. Ich hoffe sehr, dass man einen Spot im 53er Roster für ihn findet!

      Unser WR-Corps hat hier kurzfristig weiteren Zuwachs bekommen. Aufgrund der Abwesenheit von Henderson ist es auch wichtig, den Konkurrenzkampf weiterhin hoch zu halten. Neben dem 2018 CFL 1st Overall Pick Mark Chapman wird auch Ex-Panther Corey "Philly" Brown in Denver unterschreiben. MMn könnte es sowohl für C. Henderson als auch für Jordan Taylor eng werden den Roster zu schaffen. Die Coaches haben McKenzie scheinbar auch noch nicht abgeschrieben - ich persönlich glaube aber kaum, dass er seine Fumbleanfälligkeit abstellen kann.

      Unsere TE sind auf dem Papier sicherlich schwach aufgestellt - entsprechend schließe ich mich den Hoffnungen bezüglich Butt an. Für Jeff Heuerman ist ein Roster Spot auch alles andere als sicher, das trifft neben Butt nur auf Troy Fumagalli zu. Austin Traylor traue ich durchaus zu, Heuerman auszustechen.

      In der Secondary reden wir zum Glück über ganz andere Probleme. Neben dem Kampf um den Nickel Corner Spot sollte auch bei den Safeties ordentlich Druck im Camp sein. Schätzungsweise wird es entweder Jamal Carter oder Will Parks treffen - ich selbst halte sehr viel von Carter und hoffe daher auf Letztgenannten. Auch in der Defensive Line sind wir tief aufgestellt, sodass ich einen heißes Rennen um die oberen Plätze der Depth Chart erwarte.
    • Quetzalcoatl schrieb:

      Für Jeff Heuerman ist ein Roster Spot auch alles andere als sicher, das trifft neben Butt nur auf Troy Fumagalli zu. Austin Traylor traue ich durchaus zu, Heuerman auszustechen.
      Ich denke wirklich sicher ist der Rosterspot für niemanden in dieser Gruppe. Butt dürfte aufgrund seines Upside noch der sicherste sein, so er kein komplett katastrophales Camp hat.
      Fumagalli ist auch "nur" ein 5 Rounder, da ist ein Rosterspot auch keinesweg sicher, so man im Camp nicht liefert.
      Aber bei der Konkurrenz sollte ein ordentliches Camp schon fürs Roster reichen... eigentlich...


      Quetzalcoatl schrieb:

      MMn könnte es sowohl für C. Henderson als auch für Jordan Taylor eng werden den Roster zu schaffen
      Taylor wird es sehr schwer haben dieses Jahr das Roster zu schaffen. Als reiner WR bringt er zu wenig Value mit und ich hoffe das sich für die ST auch die neuen aufdrängen. Was genau mit Henderson ist weiß man nicht, aber sollte der seinen AXX nicht schnellsten auf den Trainingslatz bewegen, ist der ganz sicher bei den Cuts dabei und wäre ein verblasener Third Rounder.,..


      Quetzalcoatl schrieb:

      In der Secondary reden wir zum Glück über ganz andere Probleme. Neben dem Kampf um den Nickel Corner Spot sollte auch bei den Safeties ordentlich Druck im Camp sein. Schätzungsweise wird es entweder Jamal Carter oder Will Parks treffen - ich selbst halte sehr viel von Carter und hoffe daher auf Letztgenannten. A
      GGf. nimmt man sogar 5 Safteys mit, da Parks und Cravens ja Tweener sind und spart sich evtl. nen Backup LB Spot... Da wird es wirklich davon abhängen wie sich Jeweill und Bierra machen.
      Some of my best friends are German
    • Mile High 81 schrieb:

      Quetzalcoatl schrieb:

      Für Jeff Heuerman ist ein Roster Spot auch alles andere als sicher, das trifft neben Butt nur auf Troy Fumagalli zu. Austin Traylor traue ich durchaus zu, Heuerman auszustechen.
      GGf. nimmt man sogar 5 Safteys mit, da Parks und Cravens ja Tweener sind und spart sich evtl. nen Backup LB Spot... Da wird es wirklich davon abhängen wie sich Jeweill und Bierra machen.
      Ich gehe davon aus, dass wir mit 9-10 DB in die Saison gehen (5 S, 4-5 CB). Tendiere eher zu 10 DBs. Man spielt sehr häufig mit 3 Safetys, wobei der 3. Safety den TE covered, als LB eingesetzt wird (so wie Ward früher oft bei 3rd down) oder man 3-deep spielt. Aktuell sehe ich da Simmons, Stewart, Cravens, Parks und Carter. Mal sehen ob es hier noch eine Überraschung gibt. Spannender wird es auf CB.

      Freu mich schon auf den Saisonbeginn. Die Broncos sind dieses Jahr für mich überhaupt nicht einzuschätzen. Da ist von Platz 4 in der AFC West bis Platz 1 alles drinne. Mal sehen ob unser HC die richtigen Schlüsse aus dem letzten Jahr gezogen hat und seine Chance nutzt. Ansonsten sehe ich noch vor Saisonende unseren OC als Interims HC. Mal schaun...

      Go Broncos!
    • So die ersten zwei Camp Tage sind rum
      Mal ein paar Updates
      Die Offense sieht wohl wesentlich besser aus, als in den Vorjahren. Gut das bedeutet nix, aber die Hoffnung sich aus dem unteren Drittel ins mittlere Drittel vorarbeiten zu können ist weiter gegeben.Keenum hat ein gutes Camp bis jetzt und der Unterschied zu den Vorjahren ist spürbar.

      Was den Back UP QB Spot angeht sehen die meisten leichte Vorteile bei Kelly.

      Die RB Gruppe sieht wide open aus. Rookie Freemann sieht sehr ordentlich aus. Booker muss sich hier m.E. strecken. UDR P.Lindsay macht sich wohl auch ganz gut.

      Bei den WR hat Sanders zwei sehr starke Tage hinter sich und auch ne gute Verbindung zu Case.
      Auch die Rookies wissen zu laut diversen Reports zu gefallen.
      Bei der Defense hat sich noch niemand besonders hervorgetan, aber was Formationen angeht gibt ess nette Packes die Von, Ray, Barret und Chubb enthalten… :xmargevic
      Dienstag und Mittwoch kommen das erste Mal die Pads drauf, dann weiß man mehr…



      Quetzalcoatl schrieb:

      Jordan Taylor eng werden den Roster zu schaffe
      Taylor ist übrigens auf PUP. Das könnte auch momentan seine beste Chance erst mal beim Team zu bleiben, wenn man ihn dort zu Saisonbeginn drauf lässt..
      Some of my best friends are German