Denver Broncos Offseason 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Von Kelce Jr. schrieb:


      • Ich persönlich hätte lieber Rudolph. Keenum, Rudolph und Kelly wäre eine schöne Mischung, aber ich glaube, mindestens Lynch wird im Roster bleiben.

      Lynch wird sich mit Kelly & dem Rookie um den Rosterplatz streiten müssen.

      Buffalo schrieb:

      Das dürfte aber an deiner Definition von overpayment liegen
      Jup. Trades in die Top 5 sind nun mal teuer können sich aber lohnen (siehe Philly),,,
    • Mile High 81 schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      Hamburg Broncos schrieb:

      ProFootballTalk schrieb:

      Source with knowledge of the talks estimates that Case Keenum is expected to get between $18 million to $20 million per year.
      Das ist kein Backup-Vertrag. Es verdichten sich die Zeichen, dass wir keinen QB an 5 ziehen. Schade, bin noch etwas skeptisch was Keenum angeht. Wenn man die Chance hätte einen Franchise-QB wie Darnold oder Rosen an 5 zu bekommen, müsste man sie nutzen.
      Denke man weiß das man die beiden an 5 nicht bekommen kann.Da hätte man hoch gemusst.Entscheidend ist das man wohl aus Kenums Vertrag nach 1 Jahr wieder rauskommt.Ich könnte mich sehr gut mit einem Downtrade mit den Bills, dann zweimal BPA und mit dem 2 Rounder Lamar Jackson anfreuden.
      Du denkst also in dem Fall würden die Bills für Allen oder Mayfield uptraden?
      Denke das wird das Ziel sein. Evtl. will man aber auch weiter hoch, dann müsste man mit Indy oder den Giants traden. Dafür dürften aber die zwei First Rounder nicht reichen ?
      Einen QB an 5 für Denver halte ich jedoch für ausgeschlossen. Das wäre wirklich total bekloppt aus Elways sicht.
      Man weiß ja wirklich nicht in welcher Reihenfolge die QB's weggehen, für Pick 2 oder 3 oder auch 4 wird man mehr als die beiden First Rounder zahlen müssen das ist klar. Dadurch das die Bills an 12 vorgerückt sind, sind sie jetzt einfach auch flexibler und könnten, wenn es zu heiß vorne wird, auch da bleiben oder nur an 7 vor :madness wenn Cousins zu den Jets geht ändert sich nochmal alles. Aus Bills Sicht ist man aktuell einfach am besten ausgestattet um in der Draft noch weitest möglich nach vorne zu kommen.
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Buffalo schrieb:

      Man weiß ja wirklich nicht in welcher Reihenfolge die QB's weggehen
      Klar, wobei ja letztlich die Frage ist wenn die Bills auf dem Radar haben. Wenn die Bills sich zwischen 2 QB entscheiden wollen könnte Platz 5 reichen. Wenn Sie einen bestimmten wollen, dann wird es weiter hoch gehen. Aber du hast recht, es wird spannend zu sehen was mit cousins passiert.
    • Star du Nord schrieb:

      Warum seid ihr alle so sicher, daß auf 5 kein QB gedraftet wird? Ich kenne Keenums Vertrag nicht aber wenn der ein easy out hat nach 1 Jahr, dann kann ein QB durchaus Sinn machen. Haben ja die Bears letztes Jahr auch so ähnlich gemacht.
      Jo und das macht aus meiner Sicht keinen Sinn. Ich zahle keinem QB 20 Millionen, wenn ich in Runde 1 einen QB hoch draftet. Da nehme ich dann lieber jemanden aus der Kategorie in der Kenum (vor diesem Jahr) habe und investiere das geld was ich spare in Waffen (O-Line etc.)
    • Hätte man so machen können aber dann hätten sie nicht Keenum geholt wie gesagt habe nichts gegen ihn und hoffe das es letztes Jahr klick gemacht hat und nicht eine Ausnahme seasson war in der alles gepasst hat !

      Aber ich befürchte schon mit keenum gewinnst du keinen Superbowl bist aber zu gut um nochmal so früh zu picken :huh:

      also ich hätte echt gehofft cousins oder rookie qb auch wenn das vl nach oben traden bedeutet hätte macht irgendwie gar keinen Sinn die 20m hätten wir in rt, guard und cb bzw dt investieren können und rookie qb holen wenn es nichts wird hat man es wenigstens versucht verstehe elway da nicht um ehrlich zu sein auch wenn es heißt vl nur kurzer Vertrag dann macht das alles noch weniger Sinn ?(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cule ()

    • Mile High 81 schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Man weiß ja wirklich nicht in welcher Reihenfolge die QB's weggehen
      Klar, wobei ja letztlich die Frage ist wenn die Bills auf dem Radar haben. Wenn die Bills sich zwischen 2 QB entscheiden wollen könnte Platz 5 reichen. Wenn Sie einen bestimmten wollen, dann wird es weiter hoch gehen. Aber du hast recht, es wird spannend zu sehen was mit cousins passiert.
      Letztlich muss jeder entscheiden für welchen QB er nach oben geht und auch damit rechnen das einer von denen bereits von den Browns an #1 aus dem Rennen genommen wird, wie du schon schriebst, es bleibt spannend.
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Mile High 81 schrieb:

      Heard from prominent agent Broncos deal is expected to be 2 years for at least $36 million for Case Keenum. Great move by player (betting on self). Great move by team (flexibility to improve rest of roster). #9sports

      Da sag ich lieber nix zu.. ||
      Ist echt absurd, dass sowas derzeit als günstig gilt. Mal sehen wieviel vom 2. Jahr garantiert ist. Zeigt aber deutlich, dass es wohl nur als übergangslösung gedacht ist.
    • bashman schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      Heard from prominent agent Broncos deal is expected to be 2 years for at least $36 million for Case Keenum. Great move by player (betting on self). Great move by team (flexibility to improve rest of roster). #9sports

      Da sag ich lieber nix zu.. ||
      Ist echt absurd, dass sowas derzeit als günstig gilt. Mal sehen wieviel vom 2. Jahr garantiert ist. Zeigt aber deutlich, dass es wohl nur als übergangslösung gedacht ist.
      Das Problem ist einfach das sich diese Franchise kein Übergangsjahr eingestehen will.
      Draft your guy at 5 und nutzt das Geld für Keenum für andere Baustellen. Den mal ehrlich das Team hat so viele Lücken, dass wir doch bei allem Respekt mit case nicht zum po Kandidaten mutieren.
      Natürlich sind Rookie qb immer crapshotd aber ni Risk no fun
    • Wäre mein Reden gewesen. Mayfield an #5 und du hättest sofort einen Leader gehabt, der wahrscheinlich Franchise QB geworden wäre und zack sind 30 Mio. $ für andere Baustellen frei. So hast du ≈ 10 Mio., und weißt trotz der letzten tollen Saison von Keenum nicht, ob du in einem Jahr wieder auf die Suche gehen musst.
    • Bridgewater und Bradford sind weg von den Vikings, dann ist Cousins wohl durch und ich muss gestehen, dass ich dann doch froh bin, dass es von den dreien bei uns Keenum geworden ist.

      Anbei scheinen nicht wirklich viele FOs in Rosen, Darnold und Mayfield Instant Starter zu sehen, wenn ich mir die Moves der Jets und Cardinals ansehe. Gerade bei denen hätte ich mir einen Mayfield neben uns extrem gut als sofortigen Starter vorstellen können. Aber das man sich absichern will, ist natürlich auch klar.
    • Entweder ist man von Kelly überzeugt, will ihn aber noch aufbauen, oder man holt im Draft den neuen QB, da aber eben nicht einen von dem früh gehandelten sonder L. Jackson oder M. Rudolph.

      In beiden Fällen ist Keenum eine gute Wahl die wohl auch nicht billiger zu haben, sondern mit Cousins wohl viel teurer, gewesen wäre.

      Schlechter als die letzten beiden Jahre kann es mit Keenum nicht werden und sollte man im Draft ein paar sofortige Starter finden könnte es in 1-2 Jahren wieder Richtung POs gehen.
      Man muss ein gutes Händchen haben denn bei der Menge an Picks MUSS was anständiges rauskommen!

      Für diese Saison sehe ich aber viel Aufbauarbeit die vielleicht für ein paar Überraschungen gut sein kann, mehr aber auch nicht!
    • Rudolph habe ich ja auch schon vorgeschlagen. Ich mag ihn, denke aber, JE wird Kelly aufbauen wollen, was völlig Okay ist. Wie schon gesagt: Nelson an #5 und mit den vielen Picks in den folgenden Runden ein bisschen hochkommen in der Lottery, dann sieht das für mich ganz gut aus. Gescheite RBs, WRs und TEs bekommst du auch zwischen Runde 2 und 4.
    • Ich finde die Begeisterung für die Draft gut, aber sollte man nach Osweiler und Lynch nicht etwas realistischer sein?
      Von all den Draft Picks werden wie immer ein-zwei Spieler hängen bleiben. Letztendlich ist die Anzahl der Picks da unerheblich.
      Ich hoffe mehr auf die FA.

    • Von Kelce Jr. schrieb:

      LuckySpike schrieb:

      Ich finde die Begeisterung für die Draft gut, aber sollte man nach Osweiler und Lynch nicht etwas realistischer sein?
      Von all den Draft Picks werden wie immer ein-zwei Spieler hängen bleiben. Letztendlich ist die Anzahl der Picks da unerheblich.
      Ich hoffe mehr auf die FA.
      Wer soll denn da in Frage kommen in der FA?
      Je nach Need der preiswerteste Spieler.

      Aber letztendlich ist es für mich eh egal, da ich von der Coaching Staff nicht überzeugt bin.
      Ich werde mich auch wieder zurückhalten, denn ich warte auf 2019.

    • Von Kelce Jr. schrieb:

      Ich sehe in der FA einfach keine passenden Jungs. Die Draft-Class halte ich hingegen dieses Jahr für wahnsinnig stark und tief besetzt.


      Wo welche Positionen sind tief und stark besetzt? Gibt so viele needs bei uns man hätte die 20m für keenun besser investieren können zb

      ich finde wir hätten vl shelton holen können auf dt solider run stopper

      mo wilkerson für die 5 plus 3 boni die er jetzt in gb bekommt auf jeden Fall ok (obwohl wir das Geld doch besser in die o line investiert hätten)

      Zb Justin Pugh oder Josh Sitton

      Und dann hätten wir noch immer 10m bis 8 weniger als keenum uns jetzt kostet aber ja....

      Zum Draft ,
      denke ich entweder down trade mit denn bills wäre ganz nice sonst bpa und das wird nelson sein und tippe auch auf day2 linebacker da sind einige mit Starter Potential dabei

      Aber ich freue mich schon auf denn draft nachdem ich von der fa bis jezt enttäuscht bin
    • Bin bei Keenum ganz bei dir, dass man das Geld hätte besser einsetzen können. ;)
      Nun ist es aber so, und ich sehe bei so vielen Needs eben nicht, dass man mit unserem Cap alle Baustellen in der FA schließen kann. Cornerbacks oder O-Liner zusätzlich zu Nelson (Daniels, Hernandez, McGlinchey) bspw. kann man wunderbar in Runde 1 bei einem Downtrade in Runde 1 bekommen, oder aber an #5 Fitzpatrick oder Chubb, falls die Colts Nelson an #3 picken, was für mich nicht unrealistisch ist.

      Die von dir angesprochenen Linebacker in Runde 2 und einen Runningback (z.B. Derrius Guice) kann ich mir in Runde 2 auch vorstellen.
    • LuckySpike schrieb:

      Ich finde die Begeisterung für die Draft gut, aber sollte man nach Osweiler und Lynch nicht etwas realistischer sein?
      Das richtig. Draft ist immer auch ein Crapshot. So richtig gefällt mir der Keanum Deal zwar auch nicht, aber wenn man sieht was sonst so für QB bezahlt wird, dann muss man einfach sehen, dass in der FA jeder QB der mal nen passables Jahr hatte 18 Mios pro jahr abräumt (siehe Bradford ). Alles andere sind dann noch größere Wundertüten.

      Und auch wenn ich weiter hoffe das man an 5 jetzt keinen QB nimmt (sondern eher L Jackson Ende 1 Anfang 2 Runde..) so bedeutet der Keanum Deal (entgegen meiner ersten Einschätzung) nicht das man an 5 keinen QB nimmt. man muss es nur nicht zwingend. wäre man ohne Keanum in die Draft gegangen hätte an 5 ein QB kommen müssen. mit x qb neeed teams hätte das einen uptrade - so man seinen wunsch qb haben will- fast zwangsläufig bedeutet... ergo hoffe ich nur das man aus dem deal nach einem jahr wieder gut rauskommt, sollte Keanum über sein.

      corry nelson ist leider bei den eagles gelandet. man hat t davis ein verbessertes angebot gemacht :cards

      Weiter hört man sonst wenig über anstehende FA Besuche. ich denke man wird sich auf die second tier FA stürzen. Da hatte man (Stewart, S.Harris)
      ja auch durchaus erfolg mit...
    • Hamburg Broncos schrieb:

      Mike Klis schrieb:

      Brock erhält einen Einjahresvertrag über 4 Mio. $. Geringes Risiko, passt m.E.
      Na ja mit t Davis 6 Millionen sind das zusammen 10. fast der Vertrag von talib... und für davis muss zwingend ein Upgrade her via f Draft