Denver Broncos Offseason 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Von Kelce Jr. schrieb:

      huetschi schrieb:

      vielleicht auch wir die saints, sollte mayfield noch am board sein
      Halte ich für eher unwahrscheinlich. Da müsste man ja wahrscheinlich den First Rounder 2019 raushauen, oder?
      Selbst das halte ich für unwahrscheinlich. Um von 5 an 27 runterzugehen, reicht ein first rounder 2019 nicht aus. Zumal die Saints mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nächstes Jahr in den 20ern picken dürften.

      Die offensichtlichen Kandidaten sind die Bills mit ihren Picks 12 und 22. Entscheidend wird aber hier auch sein, ob nicht auch Giants von 2 und Browns von 4 nochmal runtertraden wollen. Könnte aber auch alles ein smokescreen von Elway sein in der Vorbereitung eines QB picks :)

      Hier mal meine abschließende Wunschliste für den Broncos Draft, sofern man an 5 pickt und nicht tradet:

      1. Rosen 2. Mayfield 3. Nelson 4. Barkley 5. Chubb/Darnold

      Andere Spieler würde ich an 5 ungerne sehen wollen. Bei einem Downtrade sind die Optionen so vielfältig, dass ich sie nicht alle aufzählen könnte.
      Freue mich jedenfalls richtig auf den Draft und hoffe nur inständig, dass wir nicht Josh Allen an 5 (oder Gott bewahre, höher) ziehen :mrgreen:
    • Hamburg Broncos schrieb:

      Von Kelce Jr. schrieb:

      huetschi schrieb:

      vielleicht auch wir die saints, sollte mayfield noch am board sein
      Halte ich für eher unwahrscheinlich. Da müsste man ja wahrscheinlich den First Rounder 2019 raushauen, oder?
      Selbst das halte ich für unwahrscheinlich. Um von 5 an 27 runterzugehen, reicht ein first rounder 2019 nicht aus. Zumal die Saints mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nächstes Jahr in den 20ern picken dürften.
      Die offensichtlichen Kandidaten sind die Bills mit ihren Picks 12 und 22. Entscheidend wird aber hier auch sein, ob nicht auch Giants von 2 und Browns von 4 nochmal runtertraden wollen. Könnte aber auch alles ein smokescreen von Elway sein in der Vorbereitung eines QB picks :)

      Hier mal meine abschließende Wunschliste für den Broncos Draft, sofern man an 5 pickt und nicht tradet:

      1. Rosen 2. Mayfield 3. Nelson 4. Barkley 5. Chubb/Darnold

      Andere Spieler würde ich an 5 ungerne sehen wollen. Bei einem Downtrade sind die Optionen so vielfältig, dass ich sie nicht alle aufzählen könnte.
      Freue mich jedenfalls richtig auf den Draft und hoffe nur inständig, dass wir nicht Josh Allen an 5 (oder Gott bewahre, höher) ziehen :mrgreen:
      Würde gerne keinen QB sehen.
      Das Team braucht dringend Verstärkung, um kokurrenzfähig zu sein, ist allerdings nicht so schlecht, dass man nur für die Zukunft draften müsste.
      Meine Reihenfolge wäre (abgesehen davon, dass ich stark einen Trade mit den Bills bevorzugen würde) folgende:
      1. Nelson 2. Chubb 3. Barkley (Wobei ich hier schon Bauchschmerzen habe)

      Best-Case mMn: Wie gesagt Trade mit den Bills, dann Hernandez und S. Michel/Chubb(RB).
      Zwei richtig dringende Baustellen, die man mit hervorragenden Prospects schließen kann.
      Würde unsere O direkt auf ein anderes Level heben im Vergleich zum letzten Jahr.
      Den Rest in die D und mal sehen, was man sich da zusammen gebaut hat.
    • PFM18 schrieb:

      Hamburg Broncos schrieb:

      Von Kelce Jr. schrieb:

      huetschi schrieb:

      vielleicht auch wir die saints, sollte mayfield noch am board sein
      Halte ich für eher unwahrscheinlich. Da müsste man ja wahrscheinlich den First Rounder 2019 raushauen, oder?
      Selbst das halte ich für unwahrscheinlich. Um von 5 an 27 runterzugehen, reicht ein first rounder 2019 nicht aus. Zumal die Saints mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nächstes Jahr in den 20ern picken dürften.Die offensichtlichen Kandidaten sind die Bills mit ihren Picks 12 und 22. Entscheidend wird aber hier auch sein, ob nicht auch Giants von 2 und Browns von 4 nochmal runtertraden wollen. Könnte aber auch alles ein smokescreen von Elway sein in der Vorbereitung eines QB picks :)

      Hier mal meine abschließende Wunschliste für den Broncos Draft, sofern man an 5 pickt und nicht tradet:

      1. Rosen 2. Mayfield 3. Nelson 4. Barkley 5. Chubb/Darnold

      Andere Spieler würde ich an 5 ungerne sehen wollen. Bei einem Downtrade sind die Optionen so vielfältig, dass ich sie nicht alle aufzählen könnte.
      Freue mich jedenfalls richtig auf den Draft und hoffe nur inständig, dass wir nicht Josh Allen an 5 (oder Gott bewahre, höher) ziehen :mrgreen:
      Würde gerne keinen QB sehen.Das Team braucht dringend Verstärkung, um kokurrenzfähig zu sein, ist allerdings nicht so schlecht, dass man nur für die Zukunft draften müsste.
      Meine Reihenfolge wäre (abgesehen davon, dass ich stark einen Trade mit den Bills bevorzugen würde) folgende:
      1. Nelson 2. Chubb 3. Barkley (Wobei ich hier schon Bauchschmerzen habe)
      Sehe ich komplett anders. Wenn wir schon mal so früh draften, will ich auf jeden Fall ein QB aus dem Pool Mayfield, Darnold, Rosen.
      Das Problem ist mit Browns und Jets sind zwei davon schon mal weg. Giants evt. auch noch oder falls nicht wird evt. ein QB needy Team auf 2 oder 4 traden.

      Deshalb hätte ich gegen ein uptrade an 4, wenn einer der drei QB's noch zur Verfügung steht nichts einzuwenden.
      Ansonsten halt an 5 BPA, außer Barkley, das wäre worst-case. Bei einem RB an 5 stimmt das Kosten/Nutzen Verhältnis einfach nicht. Man spart kaum Cap durch den Rookie Vertrag da die RB's billig auch nach dem Rookie Vertrag sind. Außerdem haben sie meist nur eine kurze Karriere und drittens finde man in den hinteren Runden fast genau so gute Spieler.

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • isten schrieb:

      PFM18 schrieb:

      Hamburg Broncos schrieb:

      Von Kelce Jr. schrieb:

      huetschi schrieb:

      vielleicht auch wir die saints, sollte mayfield noch am board sein
      Halte ich für eher unwahrscheinlich. Da müsste man ja wahrscheinlich den First Rounder 2019 raushauen, oder?
      Selbst das halte ich für unwahrscheinlich. Um von 5 an 27 runterzugehen, reicht ein first rounder 2019 nicht aus. Zumal die Saints mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nächstes Jahr in den 20ern picken dürften.Die offensichtlichen Kandidaten sind die Bills mit ihren Picks 12 und 22. Entscheidend wird aber hier auch sein, ob nicht auch Giants von 2 und Browns von 4 nochmal runtertraden wollen. Könnte aber auch alles ein smokescreen von Elway sein in der Vorbereitung eines QB picks :)
      Hier mal meine abschließende Wunschliste für den Broncos Draft, sofern man an 5 pickt und nicht tradet:

      1. Rosen 2. Mayfield 3. Nelson 4. Barkley 5. Chubb/Darnold

      Andere Spieler würde ich an 5 ungerne sehen wollen. Bei einem Downtrade sind die Optionen so vielfältig, dass ich sie nicht alle aufzählen könnte.
      Freue mich jedenfalls richtig auf den Draft und hoffe nur inständig, dass wir nicht Josh Allen an 5 (oder Gott bewahre, höher) ziehen :mrgreen:
      Würde gerne keinen QB sehen.Das Team braucht dringend Verstärkung, um kokurrenzfähig zu sein, ist allerdings nicht so schlecht, dass man nur für die Zukunft draften müsste.Meine Reihenfolge wäre (abgesehen davon, dass ich stark einen Trade mit den Bills bevorzugen würde) folgende:
      1. Nelson 2. Chubb 3. Barkley (Wobei ich hier schon Bauchschmerzen habe)
      Sehe ich komplett anders. Wenn wir schon mal so früh draften, will ich auf jeden Fall ein QB aus dem Pool Mayfield, Darnold, Rosen.Das Problem ist mit Browns und Jets sind zwei davon schon mal weg. Giants evt. auch noch oder falls nicht wird evt. ein QB needy Team auf 2 oder 4 traden.

      Deshalb hätte ich gegen ein uptrade an 4, wenn einer der drei QB's noch zur Verfügung steht nichts einzuwenden.
      Ansonsten halt an 5 BPA, außer Barkley, das wäre worst-case. Bei einem RB an 5 stimmt das Kosten/Nutzen Verhältnis einfach nicht. Man spart kaum Cap durch den Rookie Vertrag da die RB's billig auch nach dem Rookie Vertrag sind. Außerdem haben sie meist nur eine kurze Karriere und drittens finde man in den hinteren Runden fast genau so gute Spieler.

      Gruß isten
      Vielleicht sehe ich das zu extrem aber der Schub, den ein "Blue-Chip" difference-maker dem Team geben kann, wäre mir aktuell wichtiger.
      Das Team ist nicht mehr das jüngste und kann durch diesen Schub zum echten Contender werden.
      Klar kann Mayfield, Darnold oder Rosen "unser" Wentz in 2 Jahren sein.
      Aber wer weiß, ob wir bis dahin noch ein Team sehen, das ihn auch unterstützen kann (WR sind dann beide >32, Von und Harris kommen in ein Alter in dem man langsam abbaut)
      Ich seh schon auch die Aussicht auf einen Longterm QBOTF als sehr reizvoll an, allerdings wirst du dann die nächsten Jahre erst mal nicht viel holen fürchte ich.
      Und wie gesagt, einen Reboot halte ich (noch) nicht für nötig.
      Denn dass man seinen 1st round pick nicht startet (gerade an #5) ist ein Luxus, den du dir normalerweise nur gönnst, wenn du eh nicht gewinnen wirst oder dir sehr sicher bist, dass das Team aktuell gut genug ist.
      Sehe ich beides so nicht.
    • isten schrieb:

      Wenn wir schon mal so früh draften, will ich auf jeden Fall ein QB aus dem Pool Mayfield, Darnold, Rosen.
      das Problem bleibt hier weiter der Case Vertrag. Mit einem QB an 5 wird der eigentlich ad absudrum geführt...Aber gut... Am Ende kann man nicht wissen wie die Würfel fallen im Draft und von daher war diese teuere Absicherung nötig...

      Ob wir jemanden aus Mayfield, Darnold Rosen bekommen können bezweifle ich aber. Dazu müsste schon jemand aus Browns/Jets Allen nehmen...

      isten schrieb:

      Ansonsten halt an 5 BPA, außer Barkley, das wäre worst-case. Bei einem RB an 5 stimmt das Kosten/Nutzen Verhältnis einfach nicht. Man spart kaum Cap durch den Rookie Vertrag da die RB's billig auch nach dem Rookie Vertrag sind. Außerdem haben sie meist nur eine kurze Karriere und drittens finde man in den hinteren Runden fast genau so gute Spieler.
      Stimme ich im Prinzip zu. Wobei unsere Quote was Late Round RB auch nicht überragend ist. Von daher könnte ich mit Barkley schon leben.
      Mein Worst Case wäre Allen. Da würde ich wirklich im Strahl kXXX so man so ein Projekt nimmt...

      Spielplan ist auch raus
      Stärken der Teams kann man eh nicht sagen, trotzdem würde ich sagen besser geht es rein logistisch nicht
      pbs.twimg.com/media/DbLzMziU8AExa-Y.jpg:large

      3 der ersten 4 zu Hause
      Bye Week in Week 10
      TNG in Arizona (kurze Anreise)
      Mini Bye vor dem Spiel in KC
      Keiner unser Gegner hat vor unserem Spiel ne Bye.
      Nur Cinci kommt als richtiges schlechtes Wetter Spiel in Frage
      Some of my best friends are German
    • Einen RB bekommt man auch später mit viel Qualität, das sollten die letzten Jahre gezeigt haben. Von daher wäre ich gegen Barkley.

      Ob ein Q. Nelson den Pick an #5 Wert ist, weiß ich auch nicht wirklich. Auch die O-Liner - Klasse ist dieses Jahr sehr tief und gut besetzt.

      Und dass sich ein Mayfield zwei Jahre hinter Keenum auf die Bank setzt, kann ich mir nicht vorstellen.
      Allen möchte ich hier eigentlich nicht sehen, der wird wahrscheinlich eh wie Darnold vorher vom Board gehen.
      Bleibt noch Rosen, aber ob der so gut zu uns passt... Hm. ?(

      Meine Präferenz wäre momentan auch ein Downtrade, wie eigentlich schon die ganze Zeit. Wenn schon ein QB in Runde eins, dann Rudolph an #22 und mit den Bills traden. An #12 z.B. McGlinchey oder Ward, in Runde 2 RB und dann mal sehen. :bounce:
    • Von Kelce Jr. schrieb:

      Einen RB bekommt man auch später mit viel Qualität, das sollten die letzten Jahre gezeigt haben. Von daher wäre ich gegen Barkley.
      Sorry, aber das muss ich einfach aufgreifen. Da hast du zwar recht, aber es ist natürlich unwahrscheinlicher einen in R3 oder R4 zu finden, als es mit Barkley der Fall ist. Das gilt im Übrigen so ziemlich für jede Position... Ich kann immer late round gems finden, es ist halt einfach unwahrscheinlicher als in den early rounds
    • Star du Nord schrieb:

      Von Kelce Jr. schrieb:

      Einen RB bekommt man auch später mit viel Qualität, das sollten die letzten Jahre gezeigt haben. Von daher wäre ich gegen Barkley.
      Sorry, aber das muss ich einfach aufgreifen. Da hast du zwar recht, aber es ist natürlich unwahrscheinlicher einen in R3 oder R4 zu finden, als es mit Barkley der Fall ist. Das gilt im Übrigen so ziemlich für jede Position... Ich kann immer late round gems finden, es ist halt einfach unwahrscheinlicher als in den early rounds
      Natürlich hast du Recht. Barkley ist sicher ein wahnsinnig großes Talent, wahrscheinlich das größte seit Reggie Miller.

      Aber bevor ich eben Barkley nehme, würde zumindest ich persönlich gucken, ob ich nicht einen größeren Need an #5 (evtl. Nelson) nehme, oder durch einen Downtrade gleich zwei Needs in Runde 1 abdecken kann. Aber das sind persönliche Vorlieben, Elway wird da schon seine Strategie im Kopf haben. Und wenn das für ihn BPA an #5 ist und Barkley ist verfügbar, wird er ihn zu 99% nehmen.

      Ich bin der Letzte, der sich darüber dann beschwert, nicht umsonst sitze ich in meinem Kabuff im popeligen Schleswig-Holstein und Elway und sein Team verdienen Millionen. Die haben natürlich mehr Ahnung und das ist auch gut so. ;)
    • Von Kelce Jr. schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      Von Kelce Jr. schrieb:

      Einen RB bekommt man auch später mit viel Qualität, das sollten die letzten Jahre gezeigt haben. Von daher wäre ich gegen Barkley.
      Sorry, aber das muss ich einfach aufgreifen. Da hast du zwar recht, aber es ist natürlich unwahrscheinlicher einen in R3 oder R4 zu finden, als es mit Barkley der Fall ist. Das gilt im Übrigen so ziemlich für jede Position... Ich kann immer late round gems finden, es ist halt einfach unwahrscheinlicher als in den early rounds
      Natürlich hast du Recht. Barkley ist sicher ein wahnsinnig großes Talent, wahrscheinlich das größte seit Reggie Miller.
      Hat Reggie Miller auch Football gespielt? Ich kannte ihn nur als sicheren Dreierschützen bei den Pacers in der NBA ;)

      Nehme an du meinst Reggie Bush, oder?
    • Von Kelce Jr. schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      Von Kelce Jr. schrieb:

      Einen RB bekommt man auch später mit viel Qualität, das sollten die letzten Jahre gezeigt haben. Von daher wäre ich gegen Barkley.
      Sorry, aber das muss ich einfach aufgreifen. Da hast du zwar recht, aber es ist natürlich unwahrscheinlicher einen in R3 oder R4 zu finden, als es mit Barkley der Fall ist. Das gilt im Übrigen so ziemlich für jede Position... Ich kann immer late round gems finden, es ist halt einfach unwahrscheinlicher als in den early rounds
      Natürlich hast du Recht. Barkley ist sicher ein wahnsinnig großes Talent, wahrscheinlich das größte seit Reggie Miller.
      Aber bevor ich eben Barkley nehme, würde zumindest ich persönlich gucken, ob ich nicht einen größeren Need an #5 (evtl. Nelson) nehme, oder durch einen Downtrade gleich zwei Needs in Runde 1 abdecken kann. Aber das sind persönliche Vorlieben, Elway wird da schon seine Strategie im Kopf haben. Und wenn das für ihn BPA an #5 ist und Barkley ist verfügbar, wird er ihn zu 99% nehmen.

      Ich bin der Letzte, der sich darüber dann beschwert, nicht umsonst sitze ich in meinem Kabuff im popeligen Schleswig-Holstein und Elway und sein Team verdienen Millionen. Die haben natürlich mehr Ahnung und das ist auch gut so. ;)
      Reggie Miller :GE

      Gefällt mir, das ihr beide den (noch) kennt. Auch ich habe meine (American sports) Wurzeln in der NBA :mrgreen:
      So, und jetzt bin ich auch schon wieder weg aus eurem Thread
    • Mile High 81 schrieb:

      das Problem bleibt hier weiter der Case Vertrag. Mit einem QB an 5 wird der eigentlich ad absudrum geführt...Aber gut... Am Ende kann man nicht wissen wie die Würfel fallen im Draft und von daher war diese teuere Absicherung nötig...

      Ob wir jemanden aus Mayfield, Darnold Rosen bekommen können bezweifle ich aber. Dazu müsste schon jemand aus Browns/Jets Allen nehmen...
      Genau, wie du schon selbst schreibst, du bezweifelst es, also musste man den Case Vertrag machen. Ich glaube ja auch nicht daran, aber ein wenig Hoffnung habe ich noch das die Giants kein Qb ziehen und die Browns an 4 bleiben.

      Mile High 81 schrieb:

      Stimme ich im Prinzip zu. Wobei unsere Quote was Late Round RB auch nicht überragend ist. Von daher könnte ich mit Barkley schon leben.
      Mein Worst Case wäre Allen. Da würde ich wirklich im Strahl kXXX so man so ein Projekt nimmt...
      Das stimmt Allen wäre noch ein tick schlimmer, nach Osweiler und Lynch brauch ich nicht wieder so ein Projekt, wo man vorher sagt das er erstmal 2 Jahre auf der Bank Platz nehmen muss bevor er NFL Ready ist.

      Star du Nord schrieb:

      Von Kelce Jr. schrieb:

      Einen RB bekommt man auch später mit viel Qualität, das sollten die letzten Jahre gezeigt haben. Von daher wäre ich gegen Barkley.
      Sorry, aber das muss ich einfach aufgreifen. Da hast du zwar recht, aber es ist natürlich unwahrscheinlicher einen in R3 oder R4 zu finden, als es mit Barkley der Fall ist. Das gilt im Übrigen so ziemlich für jede Position... Ich kann immer late round gems finden, es ist halt einfach unwahrscheinlicher als in den early rounds
      Ja aber hinter einen guten O-Line ist der Abstand zwischen einem R1 RB und einen R3-R7 RB nicht so bedeutend groß. Außerdem kommen ja noch meine anderen Argumente ins Spiel.

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • isten schrieb:

      Ja aber hinter einen guten O-Line ist der Abstand zwischen einem R1 RB und einen R3-R7 RB nicht so bedeutend groß. Außerdem kommen ja noch meine anderen Argumente ins Spiel.
      Das stimmt zwar, aber wenn man sich da die Rushing Leader in der NFL ansieht, dann sind unter den Top zwei Backs die nicht in Runde 1 oder 2 gedraftet wurden. K.Hunt und CJ Anderson.
      Ergo sollte man RB schon früh angehen, wenn auch nicht mit dem ersten Pick. Da hast du sicher recht...

      Angeblich sind das unsere Wunsch Szenerien
      They like Darnold, Mayfield and Cubb.. Would strongly consider--and likely take--any if available at #5... If none are available at that pick... They would strongly consider options at trading down.

      Max. Chubb könnte da sein (denke ich) so die Browns aus ihrem 4 Pick raustraden und die Giants an 2 Barkley nehmen.
      Mich wundert das man so gar nix von Rosen hält. Oder auch wieder nicht. Der ist Elway bestimmt zu "unangepasst"
      si.com/extra-mustard/2016/04/1…cial-message-donald-trump

      :hinterha:
      Some of my best friends are German
    • Mile High 81 schrieb:

      isten schrieb:

      Ja aber hinter einen guten O-Line ist der Abstand zwischen einem R1 RB und einen R3-R7 RB nicht so bedeutend groß. Außerdem kommen ja noch meine anderen Argumente ins Spiel.
      Das stimmt zwar, aber wenn man sich da die Rushing Leader in der NFL ansieht, dann sind unter den Top zwei Backs die nicht in Runde 1 oder 2 gedraftet wurden. K.Hunt und CJ Anderson.Ergo sollte man RB schon früh angehen, wenn auch nicht mit dem ersten Pick. Da hast du sicher recht...

      Angeblich sind das unsere Wunsch Szenerien
      They like Darnold, Mayfield and Cubb.. Would strongly consider--and likely take--any if available at #5... If none are available at that pick... They would strongly consider options at trading down.

      Max. Chubb könnte da sein (denke ich) so die Browns aus ihrem 4 Pick raustraden und die Giants an 2 Barkley nehmen.
      Mich wundert das man so gar nix von Rosen hält. Oder auch wieder nicht. Der ist Elway bestimmt zu "unangepasst"
      si.com/extra-mustard/2016/04/1…cial-message-donald-trump

      :hinterha:
      Es sieht leider danach aus, dass wir Rosen nicht in Betracht ziehen..habe ich jetzt auch mehrfach gelesen. Das ist einfach nur großer Quatsch, da er mmN der aktuell klar beste QB im Draft ist. Einzig Verletzungsconcerns kann man bei ihm als Fragezeichen sehen. Aber die Diskussion, er sei zu intellektuell und unangepasst ist so typisch amerikanisch und einfach nur dumm..in einigen Mocks ist Rosen schon aus den TOP20 rausgefallen und Josh Allen Nr. 1. Das ist dermaßen verrückt.

      Ich könnte jedoch mit Darnold, Mayfield oder Chubb an 5 auch leben. Bei Chubb bin ich noch unsicher, ob er wirklich ein so großes Upgrade gegenüber Ray und Barrett wäre, sodass sich ein weiterer hoher Pick auf OLB lohnt. Bei den vielen Löchern würde jedoch auch ein Downtrade absolut Sinn machen.
    • morgen abend sind wir schlauer.

      Mein Wunsch Szenario wäre entweder Mayfield oder Rosen auf 5 oder aber leichter Downtrade und einen von OG Quenton Nelson, LB Roquan Smith oder CB Denzel Ward.

      Das wäre dann ein Impact player auf einer Position, die wir gebrauchen können.
      Obwohl wir es bereuen könnten, einen Franchise QB übergangen zu haben, so eine Chance haben wir hoffentlich nicht mehr so bald.
    • Meine persönliche Präferenz, sofern man an #5 bleibt, wäre momentan:

      1 - Q. Nelson: der beste Spieler im Draft ist es definitiv wert, das zweite Jahr in Folge einen Offensive Lineman zu wählen.

      2 - B. Chubb: der beste All-Overall Rushing Player.

      3 - M. Fitzpatrick: in jeder Draftclass, die ohne QB-Hype auskommt, wäre der unter den ersten drei Picks.

      4 - D. Ward: Nachdem Aqib uns verlassen hat, besteht auf CB ein Need. Und auch, wenn ich Josh Jackson lieber mag, Ward passt besser nach Denver.

      5 - B. Mayfield: Broadway Baker ist wahrscheinlich ohnehin schon vom Board an #5. Desweiteren wäre das ein komischer Pick bei Keenums Vertrag. Auch, wenn er mein Lieblingsspieler ist, bei mir nur die Nr. 5 auf der Wunschliste.

      Saquon Barkley habe ich mal bewusst weggelassen, da ich den Value von Runningbacks trotz einiger Ausnahmen in den letzten Jahren mit Fournette oder Elliott einfach nicht sehe - und zudem großer Sony Michel-Fan bin. ;)
    • Von Kelce Jr. schrieb:

      Meine persönliche Präferenz, sofern man an #5 bleibt, wäre momentan:

      1 - Q. Nelson: der beste Spieler im Draft ist es definitiv wert, das zweite Jahr in Folge einen Offensive Lineman zu wählen.

      2 - B. Chubb: der beste All-Overall Rushing Player.

      3 - M. Fitzpatrick: in jeder Draftclass, die ohne QB-Hype auskommt, wäre der unter den ersten drei Picks.

      4 - D. Ward: Nachdem Aqib uns verlassen hat, besteht auf CB ein Need. Und auch, wenn ich Josh Jackson lieber mag, Ward passt besser nach Denver.

      5 - B. Mayfield: Broadway Baker ist wahrscheinlich ohnehin schon vom Board an #5. Desweiteren wäre das ein komischer Pick bei Keenums Vertrag. Auch, wenn er mein Lieblingsspieler ist, bei mir nur die Nr. 5 auf der Wunschliste.

      Saquon Barkley habe ich mal bewusst weggelassen, da ich den Value von Runningbacks trotz einiger Ausnahmen in den letzten Jahren mit Fournette oder Elliott einfach nicht sehe - und zudem großer Sony Michel-Fan bin. ;)

      Es wird echt Zeit das der draft startet ich bin jetzt der Meinung man sollte mit denn bills traden wenn möglich :D

      Zuerst wollte ich nelson dann chubb und umso länger man darüber nachdenkt macht ein die down trade doch mehr sinn oder :?: :!: ?(
      Obwohl ich denke rosen wird an 5 noch da sein und er ist mit Abstand der beste qb der Klasse
      also wenn er noch da ist sollten wir zuschlagen aber Elway hat eh schon gesagt das kein Interesse besteht oder war das nur ein bluff?
      Irgendwie befürchte ich das case nach 5-6 spielen einer Menge turnovers und ohne Selbstvertrauen durch ist und dann wäre ein rosen Gold wert

      Aber ihr seht viele wenn und abers deswegen bin ich froh morgen um die Zeit sollten wir mehr wissen in elway we trust :rockon:
    • Ein Downtrade war ja von vornherein mein favorisiertes Szenario.
      Tritt der Quarterback-Hype tatsächlich so ein wie vorhergesagt, kannst du an #12 noch Playmaker bekommen, die sonst nach #6 - #8 weg wären (McGlinchey, Ward, James, Fitzpatrick, Smith könnten da alle noch da sein), an #22 dann whrschl. Guice, Evans oder z.B. Hernandez, und das darfst du dir nicht entgehen lassen unter normalen Umständen.

      Wobei die Gefühlslage bei mir sich eher konträr zu deiner entwickelt hat durch die recht erfolgreiche Free Agency. Solange man an #5 keinen QB nimmt, ist mir auch alles Recht. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Von Kelce Jr. ()

    • Von Kelce Jr. schrieb:

      Ein Downtrade war ja von vornherein mein favorisiertes Szenario.
      Tritt der Quarterback-Hype tatsächlich so ein wie vorhergesagt, kannst du an #12 noch Playmaker bekommen, die sonst nach #6 - #8 weg wären (McGlinchey, Ward, James, Fitzpatrick, Smith könnten da alle noch da sein), an #22 dann whrschl. Guice, Evans oder z.B. Hernandez, und das darfst du dir nicht entgehen lassen unter normalen Umständen.

      Wobei die Gefühlslage bei mir sich eher konträr zu deiner entwickelt hat durch die recht erfolgreiche Free Agency. Solange man an #5 keinen QB nimmt, ist mir auch alles Recht. :D

      bin da voll bei dir aber umso mehr ich nachdenke wäre es doch sinnvoll einen qb zu holen
      so früh werden wir so schnell nicht mehr picken denke ich mal und keenum ist auf keinen Fall eine dauerlösung und nächstes oder übernächstes Jahr müssten wir teuer rauf traden
      also würde ein qb Sinn machen solange er nicht allen heisst
    • Ich sehe da keine QB für die Zukunft

      Keenum mag ich zwar ist ein netter Kerl aber sicher nicht die Lösung die wir uns wünschen

      Lynch hat eindrucksvoll bewiesen das er sich genau gar nicht weiterentwickelt hat und soll auch faul sein also denke nicht das da noch eine Leistungsexplosion kommt

      Kelly sehe ich allerhöchstens als einen neuen Siemian

      Also wenn an 5 noch Rosen oder Baker vorhanden sind sollte man unbedingt zuschlagen
      auch wenn das ganze Keenum signing noch unnötiger gewessen ist aber sei es drum

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Cule ()

    • Cule schrieb:

      Von Kelce Jr. schrieb:

      Ein Downtrade war ja von vornherein mein favorisiertes Szenario.
      Tritt der Quarterback-Hype tatsächlich so ein wie vorhergesagt, kannst du an #12 noch Playmaker bekommen, die sonst nach #6 - #8 weg wären (McGlinchey, Ward, James, Fitzpatrick, Smith könnten da alle noch da sein), an #22 dann whrschl. Guice, Evans oder z.B. Hernandez, und das darfst du dir nicht entgehen lassen unter normalen Umständen.

      Wobei die Gefühlslage bei mir sich eher konträr zu deiner entwickelt hat durch die recht erfolgreiche Free Agency. Solange man an #5 keinen QB nimmt, ist mir auch alles Recht. :D

      bin da voll bei dir aber umso mehr ich nachdenke wäre es doch sinnvoll einen qb zu holenso früh werden wir so schnell nicht mehr picken denke ich mal und keenum ist auf keinen Fall eine dauerlösung und nächstes oder übernächstes Jahr müssten wir teuer rauf traden
      also würde ein qb Sinn machen solange er nicht allen heisst
      Sehe ich genau so, wenn an 5 Rosen, Mayfield oder Darnold da ist, pick ihn verdammt noch mal Elway.
      Bei Allen oder Barkley werde ich laut schreien und Elway verfluchen.

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • Cule schrieb:

      Ich sehe da keine QB für die Zukunft

      Keenum mag ich zwar ist ein netter Kerl aber sicher nicht die Lösung die wir uns wünschen

      Lynch hat eindrucksvoll bewiesen das er sich genau gar nicht weiterentwickelt hat und soll auch faul sein also denke nicht das da noch eine Leistungsexplosion kommt

      Kelly sehe ich allerhöchstens als einen neuen Siemian

      Also ich sehe da keinen Zukunfts QB sorry
      So war das nicht gemeint, für mich ist Lynch kein QB Of The Future, das war ironisch gemeint. :D
      Und Kelly muss erstmal wieder richtig fit werden.
      Da man jetzt aber eben Keenum hat, wären das alles in Allem dann zwei bzw. drei Quarterbacks im Roster, die "nur" Projekte sind und damit kann ich mich einfach nicht anfreunden, weder bei Allen, noch bei Darnold und Rosen und schon gar nicht bei Mayfield - leider - und noch weniger, wenn Chubb, Nelson und Ward noch auf dem Board sind.
      Gerne kann man in Runde 2 oder 3 noch mal auf Quarterbacks schielen, Rudolph, Lauletta, vllt. White in Runde 4. Aber an #5 einen QB dieses Jahr? Nein, danke.
    • Von Kelce Jr. schrieb:

      Cule schrieb:

      Ich sehe da keine QB für die Zukunft

      Keenum mag ich zwar ist ein netter Kerl aber sicher nicht die Lösung die wir uns wünschen

      Lynch hat eindrucksvoll bewiesen das er sich genau gar nicht weiterentwickelt hat und soll auch faul sein also denke nicht das da noch eine Leistungsexplosion kommt

      Kelly sehe ich allerhöchstens als einen neuen Siemian

      Also ich sehe da keinen Zukunfts QB sorry
      So war das nicht gemeint, für mich ist Lynch kein QB Of The Future, das war ironisch gemeint. :D Und Kelly muss erstmal wieder richtig fit werden.
      Da man jetzt aber eben Keenum hat, wären das alles in Allem dann zwei bzw. drei Quarterbacks im Roster, die "nur" Projekte sind und damit kann ich mich einfach nicht anfreunden, weder bei Allen, noch bei Darnold und Rosen und schon gar nicht bei Mayfield - leider - und noch weniger, wenn Chubb, Nelson und Ward noch auf dem Board sind.
      Du musst das Risiko eingehen schau dir die NFL an ohne QB geht da nichts

      Wenn wir unseren franchise QB schon hätten dann könntest du einen der 3 genannten wählen so aber musst du eigentlich das Risiko eingehen
      und was haben wir schon zu verlieren wir traden nicht teuer rauf oder sonst was also ich hoffe auf Rosen da ich denke an 1 geht darnold und an 3 mayfield
    • Falsch machen kannst du mit keinem außer Allen etwas, da gebe ich dir absolut und zu 100% Recht. Aber ich sehe einfach größere Needs und Rudolph und Lauletta (der im Übrigen in den letzten Tagen immer höher geranked wird - kein Wunder bei deinen Mechanics, die mich an Brett Favre erinnern) nicht SO weit von den Top 4 weg her vom Level, als dass ich lieber einen von den beiden nehmen würde. Aber ist ja auch egal, heute Nacht sind wir schlauer.

      Einfach Daumen drücken, dass es nicht Allen wird. :D
    • Wäre eher interessant zu wissen was in den kommenden Jahren an QBs in die Draft gehen.
      Klar ist ein QB verlockend, aber aktuell würde der (Wenn es mit Keenum nicht klappt) viel zu schnell ans Steuer des sinkenden Schiffes gestellt und wäre sich selbst überlassen.

      Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir mit unserem aktuellen HC einen ähnlichen Weg wie die Jax gehen werden und bis zu seinem Abgang noch sehr oft weit oben in der Draft stehen werden.
      Erst dann platzt der Knoten und wir zählen wieder etwas.

      Daher lieber ein paar Säulen in z. B. der Oline setzen und dem zukünftigen QB eine solide Basis schaffen, als den früheren Weg der Browns gehen und jährlich einen QB ins Feuer werfen.

      Hoffentlich wird es Chubb oder Nelson.

      Oder der von mir erhoffe Downtrade.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Trevor ()