Denver Broncos Offseason 2018

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Cule schrieb:

    Von Kelce Jr. schrieb:

    Hab ja vor einiger Zeit schon mal geschrieben, dass ich auch nichts gegen einen Downtrade mit den Bills hätte. Die könnten mit #5 overall einen QB picken, oder sogar noch weiter hochzutraden versuchen.

    Und wir hätten, bei Abgabe von bspw. Abgabe von 2nd Rounder dieses und nächstes Jahr, in der ersten Runde zwei Picks, mit denen z.B. Hernandez und ein Linebacker geholt werden könnten.
    Hatte ich mir am Anfang auch gedacht aber bin zum Entschluss gekommen wenn wir schon mal so früh picken sollten wir auch dabei bleiben sicher gibt später einige nette Spieler aber ich sehe zb in einem chubb einen difference maker

    Damit hast du natürlich absolut Recht, beide würde ich - wie auch einen Fitzpatrick - total begrüßen. Aber ich befürchte einfach, dass Elway solche Difference Maker nicht erkennt... Sei es drum, Nelson wäre stark, ja, du hast absolut Recht! ;) :dafue
  • Von Kelce Jr. schrieb:

    Cule schrieb:

    Von Kelce Jr. schrieb:

    Hab ja vor einiger Zeit schon mal geschrieben, dass ich auch nichts gegen einen Downtrade mit den Bills hätte. Die könnten mit #5 overall einen QB picken, oder sogar noch weiter hochzutraden versuchen.

    Und wir hätten, bei Abgabe von bspw. Abgabe von 2nd Rounder dieses und nächstes Jahr, in der ersten Runde zwei Picks, mit denen z.B. Hernandez und ein Linebacker geholt werden könnten.
    Hatte ich mir am Anfang auch gedacht aber bin zum Entschluss gekommen wenn wir schon mal so früh picken sollten wir auch dabei bleiben sicher gibt später einige nette Spieler aber ich sehe zb in einem chubb einen difference maker
    Damit hast du natürlich absolut Recht, beide würde ich - wie auch einen Fitzpatrick - total begrüßen. Aber ich befürchte einfach, dass Elway solche Difference Maker nicht erkennt... Sei es drum, Nelson wäre stark, ja, du hast absolut Recht! ;) :dafue
    Hier mal was von Bucky Brooks zu Nelson :

    I’m not convinced Nelson is the safest pick. Very good player but I worry about his athleticism. He’s on the ground a lot on movement blocks, IMO.. Just makes me question balance/body control. Dominant as a road grader, though
    -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
    (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

    -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

    "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
    Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
  • Dass alle Spieler aus dem Draft noch Rohdiamanten sind, sollte so oder so klar sein. Der eine ist aber eben größer als der andere. Und Nelson ist nunmal IMO der größte unter den Guards, was für Keenum extrem wichtig wäre, so jemanden vor sich zu haben. Außer Hernandez sehe ich keinen, der aus dem Draftjahrgang auf der Position annähernd an Nelson herankommt.
  • Von Kelce Jr. schrieb:

    Für einen 6th-Round-Pick holt man Jared Veldheer von den Cardinals.Good job, keep on going, Elway. :wink2:
    noch 1 Jahr Vertrag ist ok aber sehr teuer mal schauen wie er nach seiner Verletzung zurück kommt aber auf jeden Fall ein Upgrade


    milehighreport.com/2018/3/23/1…ght-tackle-jared-veldheer



    Edit: Oz ist jetzt bei denn dolphins

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cule ()

  • Ganz intressant und vorallem wenn man so zurückblickt waren echt keine impact Player dabei und unsere drafts echt extrem schlecht meiner Meinung nach deswegen würde es richtig passen wenn wir dieses Jahr auch wieder etwas verrücktes bzw einen komplett falschen Spieler wählen
    Alleine unsre zweit Runden picks Ball,latimer,sambrailo,gotsis von denn letzten Jahren alles busts mm

    So auf die schnelle fällt mir nur roby ein und vl noch ray aber das war's dann schon das waren aber auch beides first rounder


    milehighreport.com/2018/3/23/1…per-regrades-2017-broncos
  • Guter Deal zweifelos.
    Aber mit 10 Millionen nicht wirklich billig zumal auch die Frage ist, ob er schon über den Berg ist. Aber für einen 6 Rounder kann man das riskieren.

    Unsere Line dürfte dann so aussehen.

    Bolles-Leary-Pradise- McGovern-Veldherr


    Alles in allem gibt uns das wirklich ne Menge Möglichkeiten mit Pick 5.


    Cule schrieb:

    Ganz intressant und vorallem wenn man so zurückblickt waren echt keine impact Player dabei und unsere drafts echt extrem schlecht meiner Meinung nach deswegen würde es richtig passen wenn wir dieses Jahr auch wieder etwas verrücktes bzw einen komplett falschen Spieler wählen
    Ja die Drafts von elway kann man kritisieren. ich würde da vor allem seine Ausbeute in den Runden 2+3 kann man kritisieren. An Runde 1 gibts aber m.e. wenig auszusetzten.
    Für Bolles ist das Ranking noch viel zu früh(wie für die gesamze 2017 Klasse) ...Alle anderen (1 Rounder) haben bzw. helfen den Team in irgendeiner weiße weiter. Weiter war man immer Ende von Runde 1 aktiv, wo man Blue Chip _Player ala Von Miller nun mal schwerer bekommt als zwischen 1 und 5...
    Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
  • Cule schrieb:

    Alleine unsre zweit Runden picks Ball,latimer,sambrailo,gotsis von denn letzten Jahren alles busts mm
    Gotsis war gut letztes Jahr.

    In der zweiten Runde hat Elway Wolfe, Franklin, R.Morre, Wolfe, Osweiler, M.Ball und latimer gezogen.
    Ein totaler Bust war nur m.Ball. Alle anderen haben Ihre Rolle im Team gehabt Wenngleich von Latimer und Moore gemessen an ihrem Draftspot mehr hätte kommen müssen als nur ein mittelmäßiger Starter (Moore) und ST AsS (Latimer) zu sein...
    Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
  • Mile High 81 schrieb:

    Cule schrieb:

    Alleine unsre zweit Runden picks Ball,latimer,sambrailo,gotsis von denn letzten Jahren alles busts mm
    Gotsis war gut letztes Jahr.
    In der zweiten Runde hat Elway Wolfe, Franklin, R.Morre, Wolfe, Osweiler, M.Ball und latimer gezogen.
    Ein totaler Bust war nur m.Ball. Alle anderen haben Ihre Rolle im Team gehabt Wenngleich von Latimer und Moore gemessen an ihrem Draftspot mehr hätte kommen müssen als nur ein mittelmäßiger Starter (Moore) und ST AsS (Latimer) zu sein...
    Ja aber mal schauen was da bei seiner Vergewaltigungs Geschichte raus kommt


    Ja nur Wolfe und Osweiler waren 2012 wobei oz doch auch eher bust war ok er hatte ein paar gute Spiele aber das war's auch aber ja sagst du eh selber gleiche auch bei Moore !

    Franklin war solider guard aber auch nicht mehr

    Franklin und Moore waren 2011 also 6 bzw 7 Jahre her danach waren wirklich großteils drafts zum vergessen dabei

    Hier ganze gute Auflistung unserer drafts

    pro-football-reference.com/teams/den/draft.htm
  • Cule schrieb:

    Ja aber mal schauen was da bei seiner Vergewaltigungs Geschichte raus kommt
    Das aber nix was ich unserem FO "vorwerfen" würde. Eher dem Arsch - so er es war.


    Cule schrieb:

    Osweiler waren 2012 wobei oz doch auch eher bust war ok er hatte ein paar gute Spiele aber das war's auch aber ja sagst du eh selber gleiche auch bei Moore !
    Nun was heißt Bust. OZ war 5 Jahre auf dem Roster und während des SB Runs seinen Dienst getan. Verspricht man sich von einem Second Round mehr. Klar. Aber Bust ist dann doch was anderes...

    Cule schrieb:

    Franklin und Moore waren 2011 also 6 bzw 7 Jahre her danach waren wirklich großteils drafts zum vergessen dabei
    Welche den?
    2017 will ich noch nicht werten.
    Selbst für 2016 ist es zu früh. Aber hier sieht man mit Gotsis, Simmons, Booker, McGovern, Janovich, Parks und Dixon ganz gut aus. Lynch wird den Draft kaputt machen und so Gotsis in den Bau muss natürlich auch sein Pick.
    2015 war schwach. Aber immerhin mit Ray noch einen guten Spieler in Runde 1 abgegrast(ganz wichtig während des SB Runs) und mit Trevor einen QB gefunden der 1,5 Starter war.
    2014 mit Roby einen sehr sehr guten Spieler in Runde 1 und mit M.Pardise nen guten Crnter in Runde 6 geholt. Nelson (7 Runde) nen guten ST player geholt. Latimer in Runde 2 war zweifelos ne Enttäuschung aber immerhin guter ST player in den letzten Jahren.

    Das ist jetzt alles nicht All World, aber auch nicht zum davonlaufen. Man sollte nicht glauben das man jedes Jahr einen Draft hat aus dem man 6 Pro Bowlers zieht.
    Runde 2+3 müssen besser werden (inkl. O Line Evaluation ) und wir brauchen halt nen QB;::.
    Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
  • Mile High 81 schrieb:

    Guter Deal zweifelos.
    Aber mit 10 Millionen nicht wirklich billig zumal auch die Frage ist, ob er schon über den Berg ist. Aber für einen 6 Rounder kann man das riskieren.
    10 Mio wäre viel, aber es sollten nur 6.9 mio sein da der Rest prorated Bonus war und bei den cards im Cap bleibt. Wenn er so wie in den Wochen 5-12 spielt war es ein super Deal.
  • Mile High 81 schrieb:

    Cule schrieb:

    Ja aber mal schauen was da bei seiner Vergewaltigungs Geschichte raus kommt
    Das aber nix was ich unserem FO "vorwerfen" würde. Eher dem Arsch - so er es war.

    Cule schrieb:

    Osweiler waren 2012 wobei oz doch auch eher bust war ok er hatte ein paar gute Spiele aber das war's auch aber ja sagst du eh selber gleiche auch bei Moore !
    Nun was heißt Bust. OZ war 5 Jahre auf dem Roster und während des SB Runs seinen Dienst getan. Verspricht man sich von einem Second Round mehr. Klar. Aber Bust ist dann doch was anderes...

    Cule schrieb:

    Franklin und Moore waren 2011 also 6 bzw 7 Jahre her danach waren wirklich großteils drafts zum vergessen dabei
    Welche den?2017 will ich noch nicht werten.
    Selbst für 2016 ist es zu früh. Aber hier sieht man mit Gotsis, Simmons, Booker, McGovern, Janovich, Parks und Dixon ganz gut aus. Lynch wird den Draft kaputt machen und so Gotsis in den Bau muss natürlich auch sein Pick.
    2015 war schwach. Aber immerhin mit Ray noch einen guten Spieler in Runde 1 abgegrast(ganz wichtig während des SB Runs) und mit Trevor einen QB gefunden der 1,5 Starter war.
    2014 mit Roby einen sehr sehr guten Spieler in Runde 1 und mit M.Pardise nen guten Crnter in Runde 6 geholt. Nelson (7 Runde) nen guten ST player geholt. Latimer in Runde 2 war zweifelos ne Enttäuschung aber immerhin guter ST player in den letzten Jahren.

    Das ist jetzt alles nicht All World, aber auch nicht zum davonlaufen. Man sollte nicht glauben das man jedes Jahr einen Draft hat aus dem man 6 Pro Bowlers zieht.
    Runde 2+3 müssen besser werden (inkl. O Line Evaluation ) und wir brauchen halt nen QB;::.

    Ja ich denke im grossen und ganzen sind wir der gleichen Meinung !

    Ja stimmt 2017 draft kann man noch nicht bewerten 2016 finde ich für unsere drafts bis jetzt auch ganz ordentlich.

    2015 hatten wir wie du sagst Glück mit ray aber er ist doch auch nur soweit gefallen weil da irgendwas war aber weiss ich nicht mehr so genau gleiche bei roby oder?

    Aber egal keiner erwartet das wir immer richtig liegen oft zählen so viele Kleinigkeiten und Zufälle zur Entwicklung junger Spieler bei ,da kann man schon mal daneben liegen das ganz normal,
    aber es war doch recht oft der Fall...
    vorallem Runde 2 und 3 wo dann Leute wie Bell oder Russel wilson gepickt werden !

    Sicher das ist die Ausnahme aber ich meine nur es gibt viele solide Spieler oder auch absolute Superstars genau so in denn späteren Runden
    Es muss nicht immer ein Top pick sein obwohl da die Chance natürlich viel höher ist

    Ich erwarte mir einfach mehr von diesen picks !

    Da bin ich bei dir wir brauchen einen qb aber bei diesem Deal für Keenum schaut die Zukunft nicht so rosig aus aber wenn es so läuft wie im mock draft hier würd ich am 5 auf jeden Fall einen qb picken unter normalen Umständen chubb worauf es auch hinauslaufen wird denke ich

    Sorry schreibe immer vom Handy deswegen bitte ich um Nachsicht Betreff Rechtschreibung satz Zeichen usw :D
  • Tach zusammen!

    Nach langem Mitlesen habe ich beschlossen, selbst mal aktiv an den Diskussionen teilzunehmen. Da footballbezogener Austausch ab einem gewissen Niveau mit meinen Freunden und Kollegen nur bedingt möglich ist, ist es ja quasi alternativlos diese Lücken in Foren zu stopfen. Nach dem MHR versuche ich es auch mal hier, denn ich habe das Gefühl, dass hier einem längere Inaktivität verziehen wird.

    Ich hoffe auf regen Austausch! :thumbsup:
  • Quetzalcoatl schrieb:

    Tach zusammen!

    Nach langem Mitlesen habe ich beschlossen, selbst mal aktiv an den Diskussionen teilzunehmen. Da footballbezogener Austausch ab einem gewissen Niveau mit meinen Freunden und Kollegen nur bedingt möglich ist, ist es ja quasi alternativlos diese Lücken in Foren zu stopfen. Nach dem MHR versuche ich es auch mal hier, denn ich habe das Gefühl, dass hier einem längere Inaktivität verziehen wird.

    Ich hoffe auf regen Austausch! :thumbsup:

    Herzlich willkommen :xywave:

    Immer schön neue broncos fans begrüssen zu dürfen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cule ()

  • Die Freude ist ganz meinerseits! :)

    Am meisten interessiert mich eure Meinung zum kommenden Draft. Hier im Mock wurde ja erst Chubb gepickt - was objektiv betrachtet in diesem Szenario als BPA ein mehr als legitimer Pick ist - und anschließend Lamar Jackson gepickt. Generell denke ich sollte man definitiv in Erwägung ziehen, einen QB früh zu picken. So hoch pickt man (hoffentlich ;) ) die nächsten Jahre erst einmal nicht mehr und Case Keenums Vertrag schreit nunmal nach Bridge- und nicht nach Franchise-QB. Wenn Elway und Co langfristig denken, sollte man bei der angeblich in der Spitze so gut besetzten QB-Klasse im Draft bereits an #5 einen QB ziehen - vorausgesetzt der Wunsch-QB fällt bis dahin. An dieser Stelle muss ich mich als Nichtkonsument von College Football outen, also kann ich mich lediglich auf Meinungen aus Podcasts, etc. stützen. :whistling: Wenn ich trotzdem eine Meinung formulieren darf, kann ich mich nicht mit Lamar Jackson an #40 anfreunden (no offense an BroncoBomber!). Ich persönlich sehe gerne in erster Linie einnen akkuraten Passer und lehne daher Lamar sowie Josh Allen (wahrscheinlich zu voreilig) als Optionen ab. Von dem, was man so hört, würde ich Baker Mayfield an #5 akzeptieren. Zum einen liest man, dass die Coaches ihn beim Coaching im Senior Bowl (?) eher mittelmäßig fanden, zum anderen dass er wahnsinnige Leader-Mentalität besitzt, wonach sich Elway zweifellos sehnt. Rosens off field issues kann ich logischerweise nicht einschätzen, lassen mich dennoch von ihm abschrecken. Darnold geht wohl definitiv an #1 zu den Browns.

    Ihr merkt schon - ich habe viel redebedarf :D . Ich fände eure Meinungen wirklich interessant. QB an #5? 2nd tier quarterback an #40?
  • Ich interessiere mich nicht so sehr für die Draft und analysiere eher das strategische Vorgehen unseres FO in der FA.
    Da man mit Keenum einen Starter verpflichtet hat und auch weiterhin an Lynch festhält, kann ich mir nur schwer vorstellen, dass wir einen QB picken an #5.
    Die Ausnahme kann sein, dass der Wunsch-QB noch zur Verfügung steht.

  • LuckySpike schrieb:

    Ich interessiere mich nicht so sehr für die Draft und analysiere eher das strategische Vorgehen unseres FO in der FA.
    Da man mit Keenum einen Starter verpflichtet hat und auch weiterhin an Lynch festhält, kann ich mir nur schwer vorstellen, dass wir einen QB picken an #5.
    Die Ausnahme kann sein, dass der Wunsch-QB noch zur Verfügung steht.
    Damit gehe ich eigentlich zu 100% konform! Die Voraussetzung sollte definitv sein, dass der Wunschkandidat an #5 noch da ist. Hochtraden würde ich höchsten an #4 - und auch nur wenn man von besagten Wunschspieler wirklich zu 100% überzeugt ist. Meine persönlichen Wünsche an #5 sind auch eher andere als einen weiteren QB, eine finale Meinung habe ich allerdings noch nicht.

    Ich weiss nur eben auch nicht so wirklich, was man von der angeblich so historisch starken QB-Klasse halten soll. Wenn der Hype unerwarteter Weise tatsächlich nicht unberechtigt ist, möchte ich auf diese Gelegenheit in ein paar Jahren ungerne kopfschüttelnd zurückblicken.
  • Quetzalcoatl schrieb:

    Ich weiss nur eben auch nicht so wirklich, was man von der angeblich so historisch starken QB-Klasse halten soll. Wenn der Hype unerwarteter Weise tatsächlich nicht unberechtigt ist, möchte ich auf diese Gelegenheit in ein paar Jahren ungerne kopfschüttelnd zurückblicken.
    Die QB-Draft 1998 steht für das Glück bei der Draft.
    Damals hieß es, es ist egal wer an Position 1 gedraftet wird. Ob Manning oder Leaf, man kann nicht falsch machen.

    2001 - An Position 1 Vick, an #32 Drew Brees.
    Ich gebe nichts auf den Hype.

  • Quetzalcoatl schrieb:

    Die Freude ist ganz meinerseits! :)

    Am meisten interessiert mich eure Meinung zum kommenden Draft. Hier im Mock wurde ja erst Chubb gepickt - was objektiv betrachtet in diesem Szenario als BPA ein mehr als legitimer Pick ist - und anschließend Lamar Jackson gepickt. Generell denke ich sollte man definitiv in Erwägung ziehen, einen QB früh zu picken. So hoch pickt man (hoffentlich ;) ) die nächsten Jahre erst einmal nicht mehr und Case Keenums Vertrag schreit nunmal nach Bridge- und nicht nach Franchise-QB. Wenn Elway und Co langfristig denken, sollte man bei der angeblich in der Spitze so gut besetzten QB-Klasse im Draft bereits an #5 einen QB ziehen - vorausgesetzt der Wunsch-QB fällt bis dahin. An dieser Stelle muss ich mich als Nichtkonsument von College Football outen, also kann ich mich lediglich auf Meinungen aus Podcasts, etc. stützen. :whistling: Wenn ich trotzdem eine Meinung formulieren darf, kann ich mich nicht mit Lamar Jackson an #40 anfreunden (no offense an BroncoBomber!). Ich persönlich sehe gerne in erster Linie einnen akkuraten Passer und lehne daher Lamar sowie Josh Allen (wahrscheinlich zu voreilig) als Optionen ab. Von dem, was man so hört, würde ich Baker Mayfield an #5 akzeptieren. Zum einen liest man, dass die Coaches ihn beim Coaching im Senior Bowl (?) eher mittelmäßig fanden, zum anderen dass er wahnsinnige Leader-Mentalität besitzt, wonach sich Elway zweifellos sehnt. Rosens off field issues kann ich logischerweise nicht einschätzen, lassen mich dennoch von ihm abschrecken. Darnold geht wohl definitiv an #1 zu den Browns.

    Ihr merkt schon - ich habe viel redebedarf :D . Ich fände eure Meinungen wirklich interessant. QB an #5? 2nd tier quarterback an #40?
    Ein QB in Runde 1 war für uns nie ein Thema und so wurde es dann in Runde 2 Jackson.
    Ich finde Spieler wie Jackson einfach Klasse da solche Spieler den Unterschied ausmachen können und wenn man ihn noch zu einem etwas besseren Passer machen kann wäre er ein komplettes Paket.
    Ich persönlich hoffe auf einen Downtrade im Draft, da ich mich mit der Position nicht anfreunden kann und lieber zwei späte First Round Picks sehen würde um das Team an den wichtigen Positionen zu verstärken.
    Wenn ich an #5 einen QB wählen müsste wäre es Rosen, für mich der einzige der über überragende Spielintelligenz verfügt.
    Darnold kommt von USC und ist damit der geborene Bust ;)
    Mayfield geht nicht an mich ran, da ist zu viel System im Spiel welches es in der NFL nicht gibt und es muss sich zeigen ob er sich umstellen kann.
    Allen hat einen tollen Arm, aber damit hat es sich dann auch. Verlässt sich auf seinen Arm und begeht deswegen unglaubliche Fehler.

    Man muss aber wissen dass wir beim Mock auch gerne mal aus Sympathie zuschlagen und nicht Stur nach Needs oder BPA vorgehen, wäre ja auch sehr langweilig ;)
  • Willkommen.

    Quetzalcoatl schrieb:

    Ich fände eure Meinungen wirklich interessant. QB an #5? 2nd tier quarterback an #40?
    Ich persönliche möchte an 5 keinen QB sehen. Denke nicht das unsere NR 1 am Board ohne Uptrade zu haben wäre und das wäre mir zu teuer.

    Ich fände Chubb sehr sehr cool an 5. 2 Tier QB (Rudolph oder Jackson) wird es aber anders als im Mock wahrscheinlich nur via Uptrade geben. Jackson mag ich als Spieler, aber sein schlechter Wonderlic von 13 stimmt mich bedenklich. wird Elway aber eh nicht machen..


    Bronco Bomber schrieb:

    Ich persönlich hoffe auf einen Downtrade im Draft, da ich mich mit der Position nicht anfreunden kann und lieber zwei späte First Round Picks sehen würde um das Team an den wichtigen Positionen zu verstärken.
    Das sehe ich nicht so. Je nach Draftverlauf werden wird an 5 entweder den besten oder zweitbesten nicht QB in der Offense holen können oder den besten oder zweitbesten Defender.(auf Elways Board). Das würde ich mir ungerne entgehen lassen.
    Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
  • LuckySpike schrieb:

    Ich interessiere mich nicht so sehr für die Draft und analysiere eher das strategische Vorgehen unseres FO in der FA.
    Da man mit Keenum einen Starter verpflichtet hat und auch weiterhin an Lynch festhält, kann ich mir nur schwer vorstellen, dass wir einen QB picken an #5.
    Die Ausnahme kann sein, dass der Wunsch-QB noch zur Verfügung steht.
    Word. Meiner Meinung nach wird Elway BPA gehen, ob das jetzt Nelson, Chubb, Barkley ist. Aber einen QB in Runde 1 an #5? Das macht der glaube ich nicht. Es sei denn, er hat sich total in einen der Jungs verschossen. Würde aufgrund von Keenum wie gesagt dennoch keinen Sinn ergeben, Rosen oder Mayfield (Allen lasse ich bewußt außen vor und Darnold ist mE save bei den Browns) sind Instant Starter und setzen sich nicht auf die Bank.
    Eher nimmt er Lauletta in Runde 3...
  • Mile High 81 schrieb:

    Willkommen.

    Quetzalcoatl schrieb:

    Ich fände eure Meinungen wirklich interessant. QB an #5? 2nd tier quarterback an #40?
    Ich persönliche möchte an 5 keinen QB sehen. Denke nicht das unsere NR 1 am Board ohne Uptrade zu haben wäre und das wäre mir zu teuer.
    Ich fände Chubb sehr sehr cool an 5. 2 Tier QB (Rudolph oder Jackson) wird es aber anders als im Mock wahrscheinlich nur via Uptrade geben. Jackson mag ich als Spieler, aber sein schlechter Wonderlic von 13 stimmt mich bedenklich. wird Elway aber eh nicht machen..


    Bronco Bomber schrieb:

    Ich persönlich hoffe auf einen Downtrade im Draft, da ich mich mit der Position nicht anfreunden kann und lieber zwei späte First Round Picks sehen würde um das Team an den wichtigen Positionen zu verstärken.
    Das sehe ich nicht so. Je nach Draftverlauf werden wird an 5 entweder den besten oder zweitbesten nicht QB in der Offense holen können oder den besten oder zweitbesten Defender.(auf Elways Board). Das würde ich mir ungerne entgehen lassen
    Der Wonderlic interessiert mich weniger, hat schon Spieler mit schlechtere n Ergebnissen gegeben die es trotzdem in der NFL geschafft haben.
    F. Gore hatte 6 und M. Claiborne sogar nur 4 Punkte und Manziel dafür 32 :eek: :jeck:

    Mir wären zwei Picks halt lieber da man auch mit den Picks ab 20 oder 25 noch starke Spieler bekommt und bei den vielen Baustellen wären 2 First Rounder besser als einer...wobei Chubb natürlich schon ein Hammer für die Defense wäre.