Miami Dolphins Offseason 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DanMarinoseinSohn schrieb:

      Sources: Bears, Dolphins have discussed Jarvis Landry-for-Jordan Howard swap

      Whispers are that the Bears and Miami Dolphins have had conversations about the Dolphins sending wide receiver Jarvis Landry and a third-round pick to the Bears in exchange for Howard and a swap of the Dolphins pick at No. 11 overall for the Bears’ at No. 8.
      Das könnte ich aus Bears Sicht überhaupt nicht nachvollziehen. :paelzer: Einen ihrer wenigen - noch dazu extrem günstigen - Playmaker abzugeben wäre doch komplett sinnfrei ?(
    • Auch aus Dolphins Sicht wäre ich mit dem Trade auf den ersten Blick nicht zufrieden. Für einen Rotational RB (Howard würde sich das Backfield wohl mit Drake teilen müssen) und 3 Spots in Runde 1 gebe ich nicht Landry UND einen 3rd Rounder ab. Abgesehen davon müsste man sich spätestens in 2 Jahren dann für einen der beiden RB entscheiden, da beide nach der 2019er Saison FA werden.

      Dann lieber an 11 bleiben und BPA picken und für Landry für einen zusätzlichen 3rd Rounder traden (mehr wird wohl realistisch gesehen nicht drin sein).

      Alles was ich gerade geschrieben habe wird allerdings hinfällig, wenn wir unbedingt im Draft hoch wollen, um einen potenziellen Franchise QB zu picken. Über Sinn/Unsinn und den Namen des auserwählten QB kann man sicherlich diskutieren - aber für so einen "franchise-transforming move" könnte ich das Risiko nachvollziehen (was nicht heißt, dass ich es als GM genauso machen würde).


      EDIT: Ian Rapoport hat die Story um den Trade bereits dementiert und gepostet, dass die Bears kein Interesse haben, Howard abzugeben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von burnum ()

    • Im nächsten Teil meiner Defense-Serie stelle ich euch ein spezielles Play vor, das die Dolphins in den letzten Jahren sehr häufig als "change-of-pace" Play genutzt haben: Der "Fire Zone 3 Blitz".

      Wie der Name schon sagt, handelt es sich dabei um einen Blitz. Als Blitz wird gemeinhin ein Play bezeichnet, bei dem mehr als 4 Spieler den QB rushen. Dahinter wird 3-deep-coverage gespielt (daher die "3" im Namen). Die "Fire Zone" Blitzes machte einst Dick LeBeau bei den Steelers berühmt, damals allerdings aus einer 3-4 Base Formation. "Fire Zone" bedeutet, dass zwei (oder mehrere) Defense-Spieler im jeweiligen Play die Rollen tauschen. Es gibt viele verschiedene "Fire Zone" Blitzes, das hier aufgeführte dient nur als Beispiel. Wenn ihr euch also irgendwann mal wundert, warum Cameron Wake oder Jordan Phillips 10 yards downfield eine INT fangen - wahrscheinlich war der Playcall irgendeine Art von "Fire Zone Blitz"...

      Wie der Name schon sagt, baut "Fire Zone 3 Blitz" auf einer Cover 3 auf. Zur Übersicht also nochmal das Schema einer typischen Cover 3:
      Cover 3.jpgBeide CB und der FS haben die 3 deep-zones, die 3 LB und der SS haben die 4 underneath-zones

      Im Vergleich dazu dann "Fire Zone 3":
      Fire Zone Blitz 3.jpgBeide CB und der FS haben die 3 deep-zones. Da wir aber 5 rusher haben, bleiben nur noch 3 underneath-zones (hier WLB, MLB, LE)

      Wie funktioniert das Play?
      Wie schon gesagt: Auf den ersten Blick ähnelt es einer Cover 3 Defense. Während in der standard Cover 3 allerdings nur die 4 D-Liner rushen, haben wir nun 5 Rusher. Daher bleiben nur noch 3 Spieler für die underneath-zones übrig (es gibt auch "Fire Zone 2", bei wir dann 2 deep-zones und 4 underneath-zones haben).
      3 der D-Liner haben den gleichen Job wie in einer normalen Cover 3: RE und beide DT rushen den Passer durch ihre jeweiligen Gaps. Zusätzlich kommt der Blitz durch den SLB (L.Timmons) und SS (R.Jones). Der LE (C.Wake) hat eine Schlüsselrolle: Er rusht nicht wie gewohnt den QB, sondern droppt zurück in Coverage und nimmt die Zone ein, in der sonst der blitzende SS wäre.

      Was soll das bringen? Können die 5 O-Liner die 5 Rusher nicht einfach one-on-one blocken?
      Ja, auf den ersten Blick können sie das. Die Defense bringt 5 Rusher, die Offense hat 5 O-Liner. Wenn jeder OL einen Gegenspieler blockt, hat der QB alle Zeit zu werfen. Das Fire Zone Prinzip bezieht allerdings das Überraschungsmoment mit ein: Wer auch immer den Job hat, den LE zu blocken (meist der RT) weiß ja noch nicht, dass der LE überhaupt nicht zum QB rusht. Während der RT sich also auf den LE konzentriert (den er pre-play als seinen direkten Gegenspieler ausgemacht hat), kommt statt dessen der SS durch das gleiche Gap geschossen. Wenn der RT auch nur einen falschen Schritt in Richtung des LE macht, hat er gegen den blitzenden SS keine Chance mehr. Im besten Fall hat der SS dadurch einen freien Weg zum QB. Aber auch wenn dies nicht immer der Fall ist, so zwingt man die Offense wahrscheinlich doch dazu, einen zusätzlichen Blocker abzustellen (meist ein RB oder TE) um den freien Blitzer (im obigen Beispiel der SS) zu blocken. Und je mehr Spieler die Offense zum blocken im Backfield behalten muss, umso weniger Spieler muss die Defense verteidigen...

      Wo sind die Schwächen des Plays?
      Beim Football gibt es nicht DAS perfekte Play. Jedes Play hat seine Stärken und Schwächen und kann durch den richtigen Playcall der Gegenseite ausgekontert werden. Bei den Fire Zone Blitzes liegt eine offensichtliche Schwachstelle in der Nutzung des Personals: Ein LB oder Safety ist als Passrusher natürlich nicht so effektiv wie ein DE, auf der anderen Seite wird der DE Probleme in Coverage gegen einen gegnerischen RB oder TE haben. Man kann nicht von Cam Wake verlangen, regelmäßig in Coverage gegen Gronk oder Dion Lewis zu bestehen - wenn man es aber nur 2-3 Mal pro Spiel als "change-of-pace" einstreut, hat man das Element der Überraschung auf seiner Seite und das Play hat gute Chance zu funktionieren.
      Speziell auf den Fire Zone 3 bezogen liegt eine weitere Schwäche in der Tatsache, dass wir nur 3 underneath-zones haben. Wenn die Offense einen Weg findet, unsere 5 Rusher zu blocken und der QB den Blitz kommen sieht, hat die Offense gute Chancen, einen kurzen oder mittleren Pass zu komplettieren. Sieht der QB allerdings nur den SS Blitz und nicht den LE in Coverage, haben wir die Chance auf ein Big Play mit der Defense (Sack oder INT).

      Im verlinkten Video sieht man bei 1:00 und 1:10 zwei Beispiele für erfoglreiche Fire Zone Blitzes, in beiden Fällen droppt Cam Wake überraschend in Coverage. Beim ersten Play (gegen die Ravens) erzwingt er eine Incompletion, beim zweiten Play (gegen die Jets) fängt er eine INT.
    • Da ich es eben schon angesprochen hatte: Hier der "Fire Zone 2" Blitz

      Vom Prinzip identisch mit Fire Zone 3, aber diesmal haben wir 4 underneath-zones und dafür nur 2 deep-zones. Fire Zone 2 ist im Vergleich zu Fire Zone 3 besser gegen kurze Pässe, dafür aber sehr verwundbar gegen lange Pässe (Verticals, Post Routes, Corner Routes).

      Fire Zone Blitz 2.jpgBeide CB in deep-coverage, der FS spielt eine zusätzliche underneath-zone
    • Bears und Ravens sollen "grosses" Interesse an Landry haben, insgesamt wohl 5 Teams, lt. Bleacher (ja, ich weiss, BILD-Zeitung ....) - mal schauen, was da um die Ecke kommt. Inzwischen muss man ja mit einem 3rd zufrieden sein - auch wenn das echt zu wenig ist, in meinen Augen.
      Fan der Miami Dolphins, St. Louis Blues, New Orleans Hornets sowie des 1. FC Köln.
    • 3rd Round Pick mit Chicago wird zumindest schwierig, da die meines Wissens keinen 3rd Rounder haben dieses Jahr ;)

      Aber ist ja sowieso nur Spekulation - es gibt ja gefühlt alle 2 Stunden neue Trade-Gerüchte...
      Mit dem Leben, was wir am Ende bekommen, müssen wir hier leider sowieso.
      Florida 2010, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016
    • Weiß nicht wie es bei Euch ist ... aber mir graut es jetzt schon vor der kommenden Saison ... also verkündet mir mein Bauchgefühl.
      Nichts wünsche ich mir mehr, als zuerst einmal eine stabile O-Line.
      Dieses ganze RT-Theater hätten wir nicht, wenn unser vermeintlicher Franchise-QB wenigstens mal die Chance gehabt hätte, ein paar Jahre hinter einer guten Line zu spielen.
      Nur ganz kurz mal, als Albert und Pouncey noch fit und WiIlens waren, ging es sehr kurzfristig in die richtige Richtung wie ich mir das vorstellen könnte.
      Wenn wir die LOS mehr dominieren würden, dann macht ein guter QB aus einem mittelprächtigen WR einen guten Landry-Ersatz. Und das traue ich RT durchaus zu.
      Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
      Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...

      WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!
    • I am feelin` a little queasy ;)

      Das Problem das ich mit dem FO habe ist, das man zwar die einzelnen Trades/Signings nachvollziehen kann, aber irgendwie die Linie fehlt. Beispiel: Man draftet Charles Harris in der ersten Runde als DE, obwohl der im College OLB in einer 3-4 Defense gespielt hat (vgl. Dion Jordan). Er spielt eine eher durchwachsene Saison und man verpflichtet dann Quinn. Guter Spieler, für einen guten Preis, ein nachvollziehbarer Deal. Vielleicht sogar ein sehr guter Deal. Trotzdem in der Gesamtschau nicht wirklich überzeugend, da man viel Geld für ein Problem ausgeben musste, dass man eigentlich durch den Draft hatte lösen wollen.

      Ein anderer Punkt: Ständig verlassen uns gute Spieler. Von den vier Spielern die 2016 und 2017 im Pro Bowl gespielt haben ist einer schon weg und ein anderer sucht verzweifelt den Notausgang. Auch hier kann man nachvollziehen, warum man Jay Ajayi nicht mehr wollte, ich kann auch nachvollziehen warum man Jarvis Landry nicht verlängern will. Aber so richtig glücklich kann man doch nicht damit sein, wenn uns mit #14 der produktivste offensive Spieler der letzten Jahre verlässt.

      Ich bin mal gespannt wie es weitergeht. Ich denke man wird allein aus Capspace Gründen die 5th year option von James zurückziehen müssen. Bei Jarvis glaube ich inzwischen, das dass Tischtuch zerschnitten ist. Man hat ihm doch sehr deutlich die Tür gewiesen. Aikens und Fede sind UFAs. Wenn die beiden auch gehen ist die gesamte Draft Class von 2014 nicht mehr da.
    • fin4ever schrieb:

      MindTheGap schrieb:

      Auch hier kann man nachvollziehen, warum man Jay Ajayi nicht mehr wollte,
      Echt? :paelzer: Kann ich nach wie vor nicht :madness
      miamiherald.com/sports/spt-col…ero/article203488929.html

      Beschreibt es ganz gut. Man hat einfach nicht damit gerechnet dass sein Knie so lange durchhält, selbst die Eagles überlegen ja ob sie ihm überhaupt einen neuen Vertrag geben sollen.
      Here I go again on my own, Going down the only road I've ever known. Like a drifter I was born to walk alone.
    • Jay Ajayi ist kein guter Passfänger, was ein RB in unserem System aber auf jeden Fall sein sollte. Ajayi war dem vernehmen nach ein "high maintenance player", launisch und oft unzufrieden. Dazu kommt, das er wohl wiederholt die von Gase angesagten plays nicht entsprechend ausgeführt hat.
      Dazu kommen seine Knie Probleme.

      Ich kann also nachvollziehen, das man ihn loswerden wollte. Das "wie" ist für mich schon schwerer nachzuvollziehen. Aber hey, der 4th Rounder den wir für Quinn abgegeben haben stammt aus dem Ajayi Trade. Vieleicht doch ein guter Deal?
    • MindTheGap schrieb:

      Aber hey, der 4th Rounder den wir für Quinn abgegeben haben stammt aus dem Ajayi Trade. Vieleicht doch ein guter Deal?
      Das stimmt nicht. Wir haben unseren eigenen 4th Rounder (#111) nach LA geschickt und haben jetzt nur noch den der Eagles (#130).

      A league source told the Miami Herald the Dolphins are giving up the higher of their two fourth-rounders (111 overall) while keeping the lower one (130 overall) which they got in a trade with the Philadelphia Eagles.
    • Das stimmt. Allerdings wäre ohne den Eagles Pick der Trade für Quinn schwerer gewesen, denn wir hätten von Runde 3 bis 6 keinen Picj gehabt.
      Here I go again on my own, Going down the only road I've ever known. Like a drifter I was born to walk alone.
    • Worst-case Szenario für die Dolphins: Landry spielt 2018 unter dem Franchise Tag bei uns und um das zu finanzieren entlassen wir Suh. Im Endeffekt würden wir dann 17 Mio sparen indem wir den wichtigsten Spieler unserer Defense entlassen (und man bekommt nichtmal nen comp. pick) und fast die gesamte gesparte Kohle (16 Mio) für einen (sehr guten) Slot Receiver wieder ausgeben. Unterm Strich hätte man dann 1 Mio gespart, aber nach der Saison wäre Landry dann ohnehin weg...

      Sollte das so eintreten nehme ich alles Positive was ich jemals über das aktuelle Regime geschrieben habe zurück und fordere sofort deren Entlassung ;)
    • Landry hat seinen Franchise Tag unterschrieben:

      Browns, Ravens are among the teams who have interest in Landry, I’m told, but as @flasportsbuzz reported, nothing imminent. Trade can happen now that he has signed.

      Zum einen ist es erstmal gut, dass das relativ schnell ging. Will heißen, alle Optionen vor der FA und dem Draft liegen auf dem Tisch. Tradetechnisch gesehen. Da Watkins und Robinson auf den Markt kommen könnten, verkleinert das natürlich auch den Markt und den Preis für Landry. Vielleicht ist das die Chance, dass man doch einen langfristigen Deal machen kann? Aber da glaub ich nicht dran.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DanMarinoseinSohn ()

    • Entweder Landry bekommt kalte Füße weil sein Markt nun doch nicht so heiß ist wie er es erwartet hatte (nachdem Watkins & Robinson auch auf dem Markt sind), oder es hat sich hinter den Kulissen im Bezug auf einen Trade etwas getan...

      In meinen Augen gibt es mehrere Möglichkeiten bei Landry:

      1) Er hat den Franchise Tag jetzt unterschrieben, weil ein Trade unmittelbar bevor steht (in den nächsten Tagen, spätestens zu Beginn der Offseason).
      2) Er wird während des Drafts getradet (z.B. um in Runde 1 weiter hoch zu kommen).
      3) Ein Team das einen WR braucht und in FA und Draft leer ausgeht tradet für ihn nach dem Draft (oder während des Drafts).
      4) Er spielt 2018 für ca. 16 Mio in Miami und wir stehen dann wieder da, wo wir vor 4 Wochen waren.
      5) Man kann sich doch noch irgendwie auf eine Verlängerung einigen (entweder in der Offseason oder während der Saison).

      Nach allem was in den letzten Wochen/Monaten gesagt, geschrieben und passiert ist, wäre Option 4 der worst-case für mich. Mit allen anderen Optionen könnte ich leben.
    • Omar Kelly dazu auf twitter...

      Das sähe dann tatsächlich nach Option Nr. 4 aus :(

      Eine Frage, die sich mir allerdings stellt ist, warum hat Landry den Tag jetzt schon unterzeichnet? Wenn ich das richtig verstehe verbessert er dadurch seine Verhandlungsposition ja nicht gerade.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MindTheGap () aus folgendem Grund: Typo

    • MindTheGap schrieb:



      Eine Frage, die sich mir allerdings stellt ist, warum hat Landry den Tag jetzt schon unterzeichnet? Wenn ich das richtig verstehe verbessert er dadurch seine Verhandlungsposition ja nicht gerade.
      Entweder weil er erkannt hat, das sein Marktwert nicht so hoch ist, wie erhofft/erwartet und er so ein Angebot wie die 16 Mio für 1 Jahr sonst nicht bekommt - oder er hat den Tender unterschrieben weil hinter den Kulissen ein Trade eingefädelt wird mit dem Landry einverstanden ist (er kann nicht getradet werden ohne vorher den Tender unterzeichnet zu haben).
    • @Lobotommy
      Bist Du mit einem Deal, Landry zu den 49ers für deren 9 im Tausch mit der 11 der Fins zufrieden ?

      Am besten dann noch die neue 9 gegen die Colts 3 und Suh dazu.

      Auf der 3 dann den Wunsch-QB, wenn der schon weg, dann 2.Wahl-QB / Bradley Chubb / Saquon Barkley.

      Angesichts der Capspace-Lage, der Defensive Neuverpflichtung und der Draft-Auswahl wäre es für mich nicht die schlechteste Option, um sich aus der heiklen Situation zu retten.

      Ob 49ers und Colts darauf eingehen, das ist noch etwas anderes :keks: :deal: .
      :xmargevic mein Betlog NFL :football:
      Hast Du einmal Erfolg, ist es Glück.
      Hast Du zweimal Erfolg, ist es Zufall.
      Hast Du dreimal Erfolg, steckt System dahinter.
    • Lobotommy schrieb:

      Müsste ich mich heute festlegen, dann würde ich tippen, dass Landry zu den 49ern geht.
      Sagt mir mein Bauchgefühl
      Fände ich sehr gut! Also im Angesicht der Gesamtsituation ;)

      Ich habe ja so ein bißchen die Sorge dass Landry den Tag unterschrieben hat um zu verhindern, dass die Fins einsehen, dass es keinen Trade geben wird und dann den Tag zurückziehen. Aber vielleicht (hoffentlich) sehe ich das alles zu schwarz.
    • MindTheGap schrieb:

      Fände ich sehr gut! Also im Angesicht der Gesamtsituation
      na ja, da Goodwin bei den 49er unterschrieben hat haben Sie ihren Mann für die tiefen Pässe und mit Garoppopoopolloppopoo ... (na ihr wisst schon wer) als QB würde Landry eine mega Verstärkung sein.
      Zudem haben die 49ers mit +70 Mio so richtig Capspace ... das passt einfach wie die Faust aufs Auge.

      Außerdem mag ich die 49ers ... hahahaha :)
      Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
      Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...

      WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!