Dallas Cowboys Offseason 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dallas Cowboys Offseason 2018

      Nun ist sie also da, die Offseason. Nach einer durchaus enttäuschenden Saison steht man mal wieder am Scheideweg. Zwar fehlte nicht viel zu den Playoffs (genau gesagt ein Sieg gegen Atlanta), aber man würde sich wohl in die Tasche lügen, wenn man das Scheitern einzig an diesem einen Spiel festmachen würde. Es waren zu viele Niederlagen, teilweise selbst verschuldet (Green Bay), teilweise war man komplett chancenlos (Denver). Doch wer große Veränderungen erwartet (erhofft) der wird wohl enttäuscht werden. Owner Jerry Jones hat schon verkündet, dass er an Coach Jason Garrett festhalten will. Überraschend dagegen Meldungen, dass man sich eventuell von Rod Marinelli trennen möchte. Das ist für mich nicht nachvollziehbar, zeigte doch die junge Defense gerade im letzten Saisondrittel erhebliche Fortschritte. Bei Scott Linehan dagegen gibt es widersprüchliche Meldungen. Ein Name der hier als möglicher Nachfolger genannt wird ist ex-Cardinals Head Coach und aktueller Steeler OC Todd Haley. Der war von 2004 bis 2006 unter Parcells bereits mal WR Coach in Dallas.

      Andere Namen im Coaching Staff die eventuell nächstes Jahr nicht mehr dabei sein werden: WR Coach Dooley und QB Coach Wilson, der mit Retirement liebäugelt.

      Kommen wir zum Spielermaterial und den Fragen die sich dort stellen. Zunächst mal die offenen Verträge, sprich Free Agents. Da gibt's dieses Jahr 16:

      QB Kellen Moore
      RB Alfred Morris
      WR Brice Butler
      OT Byron Bell
      G Jonathan Cooper
      G/C Joe Looney
      DE DeMarcus Lawrence
      DL Stephen Paea
      LB Justin Durant
      LB Anthony Hitchens
      LB Kyle Wilber
      CB Bene Benewikere
      LS L.P. Ladouceur

      FB Keith Smith (Restricted)
      DL David Irving (Restricted)

      DL Brian Price (Exclusive Rights)

      Der wichtigste Name hier ist ohne Frage Lawrence, der eine fantastische Saison spielte und zum War Daddy mutierte. Franchise Tag ist höchstwahrscheinlich, langfristiger Vertrag möglich. Andere Spieler die man halten sollte: Ladouceur, Irving, evtl Butler und Hitchens. Cooper hat die RG Position nach anfänglichen Schwierigkeiten ordentlich bemannt, aber hier kann ich mir auch ein Upgrade entweder per Draft oder Free Agency vorstellen. Ähnliches gilt für Byron Bell. Bei den anderen Spielern ein großes Achselzucken - selbst Morris kann man evtl im Draft upgraden und Rod Smith machte einen guten Eindruck, wenn er zum Einsatz kam.

      Damit sind wir auch schon beim Draft - Needs werden sich natürlich auch nach der Free Agents Phase richten, aber aktuell stehen OT/OG, DT (1-Tech/Nose), LB und WR auf meiner Liste. RB, TE und eventuell Safety kann man auch upgraden. Langweilig wird es bestimmt nicht bei den Diskussionen vor und während des Drafts.

      Unsere Gegner in 2018 sind die alten Bekannten Detroit (H) und Seattle (A), sowie die NFC South (New Orleans und Tampa zu Hause, Carolina und Atlanta - schon wieder - auswärts) und die AFC South (Jacksonville und Tennessee zu Hause, Houston und Indi auswärts). Und natürlich die 6 Spiele gegen die ewigen Rivalen Giants, Eagles & Washington. Ihr wollt das auch in Grafikform? Kein Problem:

      DSFCVKzUEAAY7Pa.jpg

      Themen zu diskutieren gibt's genug - also dann auf ins (Wort-)Gefecht :sword2: .
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
    • Vielen Dank erst einmal für die Erstellung des Threads aikman.

      Folgende Spieler sollen verlängert werden (falls möglich)

      DL David Irving (Restricted)
      WR Brice Butler
      G Jonathan Cooper
      DE DeMarcus Lawrence
      LB Anthony Hitchens


      Der Fahrplan für den Draft kann ich aktuell noch nicht wirklich absehen. Eventuell geht man wirklich auf die Oline oder einen WR in der ersten Runde, oder folgende Spieler sind noch verfügbar und man würde sich wahrscheinlich für diese entscheiden:

      LB Roquan Smith, Georgia

      S Derwin James, Florida State

      DT Maurice Hurst, Michigan

      DT Vita Vea, Washington

      Sollte Lawrence nicht verlängert werden, könnte man auch DE Harold Landry, Boston College draften.


      Wenn man sich für ein WR in der ersten Runde entscheiden sollte wären hier wohl folgende Kandidaten interessant:

      WR James Washington, Oklahoma State

      WR Calvin Ridley, Alabama

      WR Courtland Sutton, SMU
    • huesla schrieb:

      moin

      Ich habe für euch wahrscheinlich eine Laienfrage. Warum hat dak noch einen rookieVertrag und verdient verhältnismäßig sehr wenig und elliot keinen rookieVertrag mehr?
      oder sind die zahlen auf dieser Seite falsch?

      spotrac.com/nfl/dallas-cowboys/

      Er verdient verhältnismäßig wenig, weil er in Runde 4 gedraftet wurde und Zeke Nr.4 Overall war.
      Das erklärt den riesigen Unterschied der Gehälter.
    • huesla schrieb:

      gegen marinelli ist aus meiner Sicht nichts einzuwenden.
      Obwohl ich gerne Matt Eberflus als sein Nachfolger gesehen hätte, da sein Vertrag ausläuft wird er wohl nächste Saison nicht mehr bei den Cowboys sein.

      Linehan ... da sind meine Erwartungen auf die neue Saison gleich wieder gesunken :thdown:
    • Jason Garrett's Kommentar zu Jerry's Loyalität:
      “makes you want to run through the wall for him”

      Kommentar eines Fans:
      Makes us fans want to just run into a wall
      Treffer! :mrgreen:
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
    • aikman schrieb:

      Damit brauchen wir einen neuen WR Coach.
      In erster Linie brauchen wir da erstmal neue Spieler ;) Mit dem Material kann man doch nicht weiter arbeiten. Außer Beasley und Switzer (für die Punts) braucht keiner mehr wieder kommen. Bryant bitte traden, Dak und er haben keine Chemie miteinander und das wird auch nichts mehr. Hier muss ganz dringend frisches Blut her!
    • was wäre Dez wert?
      Als Aussenstehender sehe ich ihn als schwierigen Charakter
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • Wie? Du wolltest doch Prescott loswerden. Da können die Cowboys Bryant doch halten.

      Realistisch betrachtet passiert auf WR gar nichts, weil es keiner der Verträge in dieser Offseason hergibt. Mit Glück bewegt man Bryant dazu etwas weniger Geld zu nehmen, daran glauben tue ich aber nicht und würde es als Spieler auch nicht tun. Die Offensive wird erst in der nächstjährigen Offseason ein neues Gesicht bekommen. Bis dahin wird man sich an die alte Belegschaft gewöhnen hoffen müssen, dass Elliott das Angriffsspiel über eine komplette Saison tragen kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HolliWood ()

    • Natürlich wird als so weiter gefuddelt. Daran habe ich mich mittlerweile schon gewöhnt und es wird sich wohl erst was ändern wenn der Alte das Zepter an Stephen abgibt. Das Garrett immer noch an der Sideline steht... Ach lassen wir das. Bringt nichts sich darüber aufzuregen
    • HolliWood schrieb:

      Wie? Du wolltest doch Prescott loswerden. Da können die Cowboys Bryant doch halten.

      Realistisch betrachtet passiert auf WR gar nichts, weil es keiner der Verträge in dieser Offseason hergibt. Mit Glück bewegt man Bryant dazu etwas weniger Geld zu nehmen, daran glauben tue ich aber nicht und würde es als Spieler auch nicht tun. Die Offensive wird erst in der nächstjährigen Offseason ein neues Gesicht bekommen. Bis dahin wird man sich an die alte Belegschaft gewöhnen hoffen müssen, dass Elliott das Angriffsspiel über eine komplette Saison tragen kann.
      Ich glaube schon das auf WR was passiert. Nämlich im Draft, vielleicht haben wir Glück und bekommen Calvin Ridley oder Christian Kirk...
    • Beide genannten wären klasse Spieler die uns helfen würden. Ich hoffe immer noch das LB Smith zu uns durchrutscht. Glaube ich aber nicht dran. Aber ein Hurst Jr. gilt ja als der nächste Aaron Donald. Den würde ich auch gerne bei uns sehen. WR und Oline gerne, aber erst ab Runde zwei.
    • AotearoA schrieb:

      In dem Alter und so wie er immer an der Seitenlinie rumschleicht, hätte wohl jeder Verständnis dafür.
      Verständnis schon aber bedauern würde ich es auf alle Fälle. Ist auch nicht der Älteste DC: Wade Phillips ist 70, Dick LeBeau 80. Da gehen also noch ein paar Jährchen ;)
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett