Cleveland Browns Offseason 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • drew11 schrieb:

      OttoMatic schrieb:

      Danny Shelton traden? Wow! So weit waren wir hier noch nicht auseinander, Hizm und Drew! Man kann sich gerne mit mir streiten, ob Shelton seinem Draft Status (12th overall) gerecht wurde - da er eigentlich nur ein 2 Down Player ist. Aber das macht Shelton nahezu perfekt. Er ist mMn der beste Run Defender der Browns und ein wichtiger Anker dieser D-Line. Er kostet keine 4 Mio. und wird erst 2020 ein UFA. Hier würde ich mir mal den Luxus des Abwartens gönnen. Den würde ich jetzt im Leben nicht (für Smith) traden. Und erst recht nicht für Smith plus einen Pick! Irgendwie scheint es mir, als würden wir unsere Spieler massiv unterbewerten - und alle anderen massiv überbewerten.
      ...

      Otto, vertrau mir. Bitte. :)
      Ich vertraue Dir doch immer, Andi! Und das sind alles valide Punkte - an die ich so gar nicht gedacht habe.

      Denn wenn man die Frage so formuliert: Würde ich für eine deutliche größere Wahrscheinlichkeit, dass der 1st Overall QB in Cleveland Erfolg hat, zusätzlich einen 2nd Rounder ausgeben, weil er dann unter einem Mann wie Smith (der ja weiß, wie sich das anfühlt als No.1 zu einem miesen Team zu gehen, etc.) ggf. auch für nur ein Jahr lernen kann - würde ich das Ganze wohl unterschreiben. Gerade, wenn man überlegt, wie alleine Kizer gelassen wurde...(dessen Entwicklung im Übrigen auch nicht abgeschlossen ist!).

      Ich glaube immer noch, dass man den Chiefs nichts schenken sollte (und dass die mehr müssen, als sie zugeben wollen) - aber ja, Deine Punkte lassen sich alle hören. Also gut: Kommando Rückwärts. Zumindest ein bisschen. :bier:
      #HeeHee
    • drew11 schrieb:

      OttoMatic schrieb:

      Danny Shelton traden? Wow! So weit waren wir hier noch nicht auseinander, Hizm und Drew! Man kann sich gerne mit mir streiten, ob Shelton seinem Draft Status (12th overall) gerecht wurde - da er eigentlich nur ein 2 Down Player ist. Aber das macht Shelton nahezu perfekt. Er ist mMn der beste Run Defender der Browns und ein wichtiger Anker dieser D-Line. Er kostet keine 4 Mio. und wird erst 2020 ein UFA. Hier würde ich mir mal den Luxus des Abwartens gönnen. Den würde ich jetzt im Leben nicht (für Smith) traden. Und erst recht nicht für Smith plus einen Pick! Irgendwie scheint es mir, als würden wir unsere Spieler massiv unterbewerten - und alle anderen massiv überbewerten.
      Die Frage ist die, wie sehr wir Smith wirklich wollen. Und ich will ihn sehr bis sogar unbedingt. (max. value natürlich Runde 2 bei den picks ,klar.)
      Smith wäre nicht "nur" ein QB , Mike hat das sehr treffend beschrieben.
      Smith erzeugt "Ruhe" , Smith gibt dem potentiellen pick auf QB ENDLICH Zeit für dessen Entwicklung, Smith kann NFL , Smith weiß, wie man in dieser Liga gewinnt. Smith macht jeden Spieler in der O besser. Smith macht jeden Spieler in der D besser. Smith hebt den QB-room auf ein komplett neues Level. Smith ist ein Mentor. Smith eint den locker. Smith ist coachable. Smith ist ein AFC-Schlachtross. Smith ist playoff-proofen.Smith spielt in rauhem Klima. Smith bringt winnner-Mentalität.
      Smith ist smart. Smith ist als ex-first rounder mit massiv Druck das Beste, was einem jungen QB (ebenfalls gepickt in Runde 1 ) passieren kann.Smith eint die Fanbase,wenn der ein.- oder andere win verbucht wird. Und *trommelwirbel* @Haslam: Smith verkauft Jerseys......
      Alex Smith wäre seit BK der beste QB auf einem Browns-Roster.

      Wenn wir Smith landen und ihn zukünftig mit einem vernünftigen Contract ausstatten könnten wäre das eine einmalige Chance, welche ich nur sehr ungern liegenlassen würde.
      Ich habe Smith von Anfang an verfolgt, schon weil die 49ers meine #2 und die Chiefs meine #1 sind. Ich wäre rein sportlich betrachtet geringfügig weniger enthusiastisch als Du, weil Smith schon gelegentlich freie Receiver übersieht o. ä.. Es gibt schon bessere QBs als ihn. Er "gewinnt" selten Spiele, aber noch viel seltener "verliert" er welche. Seine grandiosen Statistiken in der laufenden Saison sind sicherlich auch dadurch geschönt, dass er mit Hill, Kelce und Hunt erstklassige Unterstützung hatte. Aber im Kern kann ich Dir zustimmen. Ich glaube nicht, dass Smith aus KC weg will. Wahrscheinlich will er - wenn er weg muss - wenigstens zu einem Team, bei dem er bessere Playoffchancen sieht.

      In einem Punkt bin ich mir relativ sicher: Smith ist ein feiner Kerl, der sich auch bei einem beliebigen neuen Team nach Kräften bemühen würde, den an ihn gestellten Erwartungen gerecht zu werden. Sollte er zu den Browns getradet werden, wird er sich nicht gelangweilt auf die Bank setzen und die Kohle abgreifen.

      Er hat bei den 49ers jahrelang verbale Prügel bezogen, insbesondere von der Fanbase und der Presse. Er war als #1-Overall-Pick der große Hoffnungsträger. Als es nicht lief, war er natürlich der "Bust" und Versager. Er hatte praktisch jedes Jahr einen neuen OC und ein neues Spielsystem zu lernen. Als er dann mal mit Norv Turner einen erstklassigen Lehrer als OC hatte, lief es eine Saison besser, aber dann wurde Turner irgendwo HC und das Karussell drehte sich weiter. Er hat einen pay cut hingenommen, statt - was ihm immer wieder sogar innerhalb der eigenen Familie empfohlen wurde - zu wechseln, weil er sich in SF beweisen und nicht vor den Problemen weglaufen wollte. Zum "Dank" äußerte der entlassene HC Singletary: "You gotta have a quarterback."

      Obwohl er nicht mal einen Vertrag hatte, organisierte er 2011 während des Streiks Workouts der Spieler und wirkte massiv daran mit, Harbaughs neues System einzuführen. Unter Harbaugh entwickelte er sich zu einem soliden Starter. Trotzdem wollten die 49ers nach einem Jahr Peyton Manning verpflichten. Smith war schon in Miami, um bei den Dolphins zu unterschreiben, wenn die 49ers Manning bekämen. Aber Manning ging nach Denver - und Smith war nicht zu stolz, zu den 49ers zurückzukehren und wieder alles zu geben. Er verlor - was nicht gerade der traditionellen Football-Coaching-Etikette entspricht - seinen Job als Starter trotz einer nur kurzzeitigen Verletzung. Trotzdem unterstützte er Kaepernick um so mehr und war als erstklassiger Tutor mit für dessen Fortschritte verantwortlich.

      Nach der Saison ließ er sich ohne zu murren zu den Chiefs traden. Dort bemühte er sich intensiv (und erfolgreich), so schnell wie möglich das System zu lernen. Auch in nachfolgenden Offseasons nahm er immer wieder Kontakt zu neuen Teamkollegen auf und trainierte auch außerhalb der offiziellen Einheiten mit diesen (z. B. Maclin), um das Zusammenspiel zu verbessern. Auch seinen designierten Nachfolger Mahomes soll er unterstützt haben.

      Abgesehen von gelegentlicher sportlicher Kritik wird man über Smith wahrscheinlich keine negative Schlagzeile finden. Er ist praktisch der alljährliche Kandidat der Chiefs für den Walter Payton Award.

      Die NFL ist ein Haifischbecken. Aus der Distanz heraus habe ich manchmal den Eindruck, Smith sei vielleicht sogar "zu nett". Ich würde ihn gerne auch weiterhin bei den Chiefs sehen. Aber wenn er aufgrund einer Business-Entscheidung gehen muss, dann wird er auch für sein neues Team alles geben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Chief ()

    • Chief schrieb:

      Ich habe Smith von Anfang an verfolgt, schon weil die 49ers meine #2 und die Chiefs meine
      .....

      Und wieder ein sehr lesenswerter Beitrag. Darfst gerne mehr posten bei uns hier im Thread !

      You´re welcome ! :bier:
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Mal eine Frage in die Runde: Bin ich der Einzige der etwas verwundert ist das bisher keiner ernsthaft den Verbleib von Gregg Williams in Frage stellt?

      Nicht das ich zwangsweise für eine Entlassung bin, aber rein was sein Scheme angeht und die Art wie er unsere Defense spielen lässt weckt in mir Zweifel ob das (egal mit welches Talentlevel) richtig gut funktionieren kann.

      Blitzing bis zum Umfallen und die Safetys fast permanent so tief stellen, dass sie fast schon in den Zuschauerrängen stehen. Während mir die D unter Horton und O´Neill zu zahnlos war ist Williams ulta-aggressive, fast schon zu aggresiv. Und dazu der Fakt, dass er einfach die gesamte Saison offensichtlichste Probleme (TE-Coverage) nicht mit angegangen ist...

      Die Mentalität der D gefällt mir...er scheint die Truppe grandios zu motivieren und heiß zu machen...nur sein Scheme bringt mich um den Verstand...
      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown - GM of the Cleveland Browns 2016-2017.
    • Mike09 schrieb:

      Mal eine Frage in die Runde: Bin ich der Einzige der etwas verwundert ist das bisher keiner ernsthaft den Verbleib von Gregg Williams in Frage stellt?

      Nicht das ich zwangsweise für eine Entlassung bin, aber rein was sein Scheme angeht und die Art wie er unsere Defense spielen lässt weckt in mir Zweifel ob das (egal mit welches Talentlevel) richtig gut funktionieren kann.

      Blitzing bis zum Umfallen und die Safetys fast permanent so tief stellen, dass sie fast schon in den Zuschauerrängen stehen. Während mir die D unter Horton und O´Neill zu zahnlos war ist Williams ulta-aggressive, fast schon zu aggresiv. Und dazu der Fakt, dass er einfach die gesamte Saison offensichtlichste Probleme (TE-Coverage) nicht mit angegangen ist...

      Die Mentalität der D gefällt mir...er scheint die Truppe grandios zu motivieren und heiß zu machen...nur sein Scheme bringt mich um den Verstand...
      Mich wundert es bisher, egal in welche Richtung, noch überhaupt nichts offizielles gelesen zu haben. Ich träume ja immer noch mit der Entlassung eines bestimmten Coaches ;) Tabor ist ja auch noch im Staff, für mich persönlich hätte der schon vor dieser Saison weg gehört.
    • Ich geb dem einfach automatisch auch noch ein Jahr und wenn Hue und Williams das nicht hinkriegen mit der deutlichen Steigerung wird Dorsey dann mal seinen HC installieren wollen der wiederum seinen eigenen Staff aufbaut. Ausser Williams überzeugt mit der Defense im allgemeinen so fest dass ihn auch der neue HC halten möchte.
      Wenn Williams die Secondary wirklich verstärken kann glaube ich dass System kann durchaus funktionieren. Wenn du halt immer Druck ausübst aber hinter dir niemand die Gegner covern kann wird's halt schon schwierig. Je einen CB & FS drafte, dazu einen FA CB und Howard Wilson zurück und schon steht vielleicht eine gute Secondary. Wies um die Linebacker aussieht finde ich schwieriger zu beurteilen. Hätte da gerne noch Raquon Smith wohl aber unrealistisch;)
    • Mike09 schrieb:

      Mal eine Frage in die Runde: Bin ich der Einzige der etwas verwundert ist das bisher keiner ernsthaft den Verbleib von Gregg Williams in Frage stellt?

      Nicht das ich zwangsweise für eine Entlassung bin, aber rein was sein Scheme angeht und die Art wie er unsere Defense spielen lässt weckt in mir Zweifel ob das (egal mit welches Talentlevel) richtig gut funktionieren kann.

      Blitzing bis zum Umfallen und die Safetys fast permanent so tief stellen, dass sie fast schon in den Zuschauerrängen stehen. Während mir die D unter Horton und O´Neill zu zahnlos war ist Williams ulta-aggressive, fast schon zu aggresiv. Und dazu der Fakt, dass er einfach die gesamte Saison offensichtlichste Probleme (TE-Coverage) nicht mit angegangen ist...

      Die Mentalität der D gefällt mir...er scheint die Truppe grandios zu motivieren und heiß zu machen...nur sein Scheme bringt mich um den Verstand...

      Hier mal was von mir : 29.12.2017 , post 544 "By,by HC " :

      drew11 schrieb:

      Das entscheidente Element ist der progress, darüber unterhalten wir uns

      seit Pettine (wundert mich, das du den vergessen hast) immer aufs neue.
      - Erkennt man Fortschritte? Nein.
      - Sind Rückschritte deutlich erkennbar im Vorzeigebereich O? Ja.
      - QB : I'm the whisperer. Trust me on this.
      Eine einzige Katastrophe und den Mentor (McCown) hat man entlassen.
      - ST's : Rückschritte al the way. Tabors Kopf wird mehrfach gefordert.
      - D: Progress vs the run... aber ich kaufe den hype null. Null. Turnovers? FAIL. Big - plays? FAIL


      Ich könnte diese Auflistung weiter aufführen, lasse es aber dabei.
      Das beste : Über Jackson und sein völlig inkompetentes coaching, welches
      phasenweise absurd/erbärmlich war habe ich mich noch nicht mal groß
      ausgelassen.


      Record : 1-31
      Ohne Fingernagel 0-32.

      30.12.2017 : Browns Thread. Bilanz :



      drew11 schrieb:

      Die hochgelobte D?


      Nur die Texans haben mehr Punkte kassiert..
      Katastrophale Turnover Bilanz..

      4.12.2017 : Browns Thread

      drew11 schrieb:

      D : Mich macht es mittlerweile aggressiv, wenn TE´s gegen die Browns Bälle fangen . Euch auch ?


      Sicherlich, etwas übertrieben, wenn man sich bei jedem TE-catch reflexartig aufregt, aber Williams
      bringt mich an diesem Punkt zur Weißglut. Wenn er diesen erbärmlichen
      Umstand nicht in den Griff bekommt muss man ernsthaft über Konsequenzen
      nachdenken und auch hier sehe ich (mal wieder) den HC in der vollen
      Verantwortung. Das muss Jackson sehen, daß das Team damit Woche für
      Woche gegrillt wird. Da muss er mit Williams reden und klare Verbesserungen fordern.
      Und nein: Mit Collins und Ogbah war das auch nicht besser, rein vom Gefühl her.

      Erste, mahnende Worte gab´es im Oktober : 2017 :


      drew11 schrieb:

      DC : Mit Williams muss man sich an einen

      Tisch setzten und Willimas muss einfach bereit sein, auch mal von seiner
      Linie abzurücken in einigen game-situations. Das kommt mir mittlerweile
      "starrköpfig" vor und das gefällt mir nicht.
      = Insgesamt muss einfach nachjustiert werden und das ist auch nicht
      zuviel verlangt - rebuild hin oder her , da ändert auch ein unkomplettes
      Roster nichts.
      usw,usw.usw....

      = Insgesamt muss da viel mehr kommen , überhaupt keine Frage.
      Den Lauf stoppen ist das eine , wenn uns street-TE´s mit career-days zupflastern bringt das alles überhaupt nichts. Null.
      Das S-game war eine einzige Farce und alle hatten ihre besten Aktionen nahe an der loss.
      Turnovers ? Ein Witz.
      Starrsinnig und ich kann mit Fug und Recht behaupten : Die D hat uns in 32 Spielen kein eiziges gewonnen..... :jeck:
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Richtig geil, dass Wolf auch noch kommt.

      Matt Miller schrieb:

      This is not a joke...

      Cleveland's front office now rivals Seattle and Indianapolis as the best in the NFL. t.co/hV8O6ivtZ0
      Ich vermute mal, dass dann jetzt ernsthafte Diskussionen über HC (hoffentlich doch), Koordinatoren und sonstigen Staff losgehen, wo das neue FO steht.
    • Chief schrieb:

      drew11 schrieb:

      OttoMatic schrieb:

      Danny Shelton traden? Wow! So weit waren wir hier noch nicht auseinander, Hizm und Drew! Man kann sich gerne mit mir streiten, ob Shelton seinem Draft Status (12th overall) gerecht wurde - da er eigentlich nur ein 2 Down Player ist. Aber das macht Shelton nahezu perfekt. Er ist mMn der beste Run Defender der Browns und ein wichtiger Anker dieser D-Line. Er kostet keine 4 Mio. und wird erst 2020 ein UFA. Hier würde ich mir mal den Luxus des Abwartens gönnen. Den würde ich jetzt im Leben nicht (für Smith) traden. Und erst recht nicht für Smith plus einen Pick! Irgendwie scheint es mir, als würden wir unsere Spieler massiv unterbewerten - und alle anderen massiv überbewerten.
      Die Frage ist die, wie sehr wir Smith wirklich wollen. Und ich will ihn sehr bis sogar unbedingt. (max. value natürlich Runde 2 bei den picks ,klar.)Smith wäre nicht "nur" ein QB , Mike hat das sehr treffend beschrieben.
      Smith erzeugt "Ruhe" , Smith gibt dem potentiellen pick auf QB ENDLICH Zeit für dessen Entwicklung, Smith kann NFL , Smith weiß, wie man in dieser Liga gewinnt. Smith macht jeden Spieler in der O besser. Smith macht jeden Spieler in der D besser. Smith hebt den QB-room auf ein komplett neues Level. Smith ist ein Mentor. Smith eint den locker. Smith ist coachable. Smith ist ein AFC-Schlachtross. Smith ist playoff-proofen.Smith spielt in rauhem Klima. Smith bringt winnner-Mentalität.
      Smith ist smart. Smith ist als ex-first rounder mit massiv Druck das Beste, was einem jungen QB (ebenfalls gepickt in Runde 1 ) passieren kann.Smith eint die Fanbase,wenn der ein.- oder andere win verbucht wird. Und *trommelwirbel* @Haslam: Smith verkauft Jerseys......
      Alex Smith wäre seit BK der beste QB auf einem Browns-Roster.

      Wenn wir Smith landen und ihn zukünftig mit einem vernünftigen Contract ausstatten könnten wäre das eine einmalige Chance, welche ich nur sehr ungern liegenlassen würde.
      Ich habe Smith von Anfang an verfolgt, schon weil die 49ers meine #2 und die Chiefs meine #1 sind. Ich wäre rein sportlich betrachtet geringfügig weniger enthusiastisch als Du, weil Smith schon gelegentlich freie Receiver übersieht o. ä.. Es gibt schon bessere QBs als ihn. Er "gewinnt" selten Spiele, aber noch viel seltener "verliert" er welche. Seine grandiosen Statistiken in der laufenden Saison sind sicherlich auch dadurch geschönt, dass er mit Hill, Kelce und Hunt erstklassige Unterstützung hatte. Aber im Kern kann ich Dir zustimmen. Ich glaube nicht, dass Smith aus KC weg will. Wahrscheinlich will er - wenn er weg muss - wenigstens zu einem Team, bei dem er bessere Playoffchancen sieht.
      In einem Punkt bin ich mir relativ sicher: Smith ist ein feiner Kerl, der sich auch bei einem beliebigen neuen Team nach Kräften bemühen würde, den an ihn gestellten Erwartungen gerecht zu werden. Sollte er zu den Browns getradet werden, wird er sich nicht gelangweilt auf die Bank setzen und die Kohle abgreifen.

      Er hat bei den 49ers jahrelang verbale Prügel bezogen, insbesondere von der Fanbase und der Presse. Er war als #1-Overall-Pick der große Hoffnungsträger. Als es nicht lief, war er natürlich der "Bust" und Versager. Er hatte praktisch jedes Jahr einen neuen OC und ein neues Spielsystem zu lernen. Als er dann mal mit Norv Turner einen erstklassigen Lehrer als OC hatte, lief es eine Saison besser, aber dann wurde Turner irgendwo HC und das Karussell drehte sich weiter. Er hat einen pay cut hingenommen, statt - was ihm immer wieder sogar innerhalb der eigenen Familie empfohlen wurde - zu wechseln, weil er sich in SF beweisen und nicht vor den Problemen weglaufen wollte. Zum "Dank" äußerte der entlassene HC Singletary: "You gotta have a quarterback."

      Obwohl er nicht mal einen Vertrag hatte, organisierte er 2011 während des Streiks Workouts der Spieler und wirkte massiv daran mit, Harbaughs neues System einzuführen. Unter Harbaugh entwickelte er sich zu einem soliden Starter. Trotzdem wollten die 49ers nach einem Jahr Peyton Manning verpflichten. Smith war schon in Miami, um bei den Dolphins zu unterschreiben, wenn die 49ers Manning bekämen. Aber Manning ging nach Denver - und Smith war nicht zu stolz, zu den 49ers zurückzukehren und wieder alles zu geben. Er verlor - was nicht gerade der traditionellen Football-Coaching-Etikette entspricht - seinen Job als Starter trotz einer nur kurzzeitigen Verletzung. Trotzdem unterstützte er Kaepernick um so mehr und war als erstklassiger Tutor mit für dessen Fortschritte verantwortlich.

      Nach der Saison ließ er sich ohne zu murren zu den Chiefs traden. Dort bemühte er sich intensiv (und erfolgreich), so schnell wie möglich das System zu lernen. Auch in nachfolgenden Offseasons nahm er immer wieder Kontakt zu neuen Teamkollegen auf und trainierte auch außerhalb der offiziellen Einheiten mit diesen (z. B. Maclin), um das Zusammenspiel zu verbessern. Auch seinen designierten Nachfolger Mahomes soll er unterstützt haben.

      Abgesehen von gelegentlicher sportlicher Kritik wird man über Smith wahrscheinlich keine negative Schlagzeile finden. Er ist praktisch der alljährliche Kandidat der Chiefs für den Walter Payton Award.

      Die NFL ist ein Haifischbecken. Aus der Distanz heraus habe ich manchmal den Eindruck, Smith sei vielleicht sogar "zu nett". Ich würde ihn gerne auch weiterhin bei den Chiefs sehen. Aber wenn er aufgrund einer Business-Entscheidung gehen muss, dann wird er auch für sein neues Team alles geben.
      Ist zwar offtopic, aber was für ein großartiger Sportler ! #
    • Chief schrieb:

      @aikman @Dagobert @Buffalo

      Das wäre nachvollziehbar, wenn der Headcoach nicht Belichick wäre. Sogar die 49ers haben 1993 Joe Montana nach Kansas City getradet - das war m. E. noch wesentlich krasser.
      Nicht vergleichbar. Montana fiel 1991 komplett und 1992 auch noch fast die gesamte Saison nach Verletzung aus. Zu dem Zeitpunkt war Young bereits etabliert. Das Risiko war überschaubar.
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
    • Twitter - roundup :

      #Browns are hoping for stability on the personnel. GM John Dorsey has a 4-year deal. Assistant GM Eliot Wolf has a 4-year deal. Things should be much calmer this time around.
      (Rapoport)

      Hall of Fame GM Ron Wolf tells me becoming assistant GM of #Browns is "tremendous opportunity" and "a good step" for his son Eliot. Updated story from earlier today about GM John Dorsey's big hire
      (Ulrich)

      #Browns Not that I matter but serious props to John Dorsey to land a highly sought after FO person. To take him away from the
      Raiders and Packers speaks volumes to his credibility and passion for turning this around. Dorsey=Beastmode

      #Browns senior personnel executive Ryan Grigson is no longer listed on the team website as a member of the front office. I’m assuming he has been relieved of his duties. I’ve reached out to the team for a comment, I’ve received nothing.

      New Browns personnel staff -- headed by Dorsey, Wolf and Highsmith -- has a treasure trove of assets: 5 picks in first 2 rounds (4 of the first 35 picks), plus more than $100 million in cap space. Could turn it around quickly.
      (Breer)
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Ich wollte ja unbedingt den Ball flach halten und muß mich regelrecht zwingen um nicht zu schreiben :
      Brownies, durchladen und entsichern.... :mrgreen:
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Former Colts GM Ryan Grigson no longer with #Browns. Spent one season working as senior personnel executive
      (Petrak)

      Ist also Fakt
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Hue Jackson now on the hottest seat in sports after watching John Dorsey rebuild the Browns front office like this.

      These guys will kill it with Sashi Brown’s picks. Hue Jackson will have 0 excuses next season.

      Tick... Tick... Tick...
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • GilbertBrown schrieb:

      Laut Rapoport unterschreibt Eliot Wolf als Ass. GM bei den Browns
      Gut, dass man hier nicht pünktlich die Wechselpapiere an dei NFL senden muss :jeck:

      Heute das erste mal privat im web und hier geht gleich die Post ab

      Und was ich noch fragen wollte ( oder eigentlich fragen will, wie passt er da zukünftig rein)

      Was ist nun mit den Machtverhältnissen bei de Podesta ? Ist das Experiment tot ?

      Zumindesst scheint er (noch?) zu bleiben
      The Browns also announced the previously reported hiring of ex-Packers senior personnel executive Alonzo Highsmith. Dorsey added Highsmith last week. He’ll have the title of vice president of player personnel.
      Andrew Berry, who spent the past two seasons with the Browns, will continue to hold his VP of player personnel title. Ken Kovash had the same title the past two seasons, but he will transition to a VP role in the Browns’ strategy department overseen by chief strategy officer Paul DePodesta.


      Schönen Abend noch.

      go browns
      Cleveland rocks
    • Keith Britton schrieb:

      .@AlbertBreer on @BullandFox re: if Kirk Cousins doesn't return to #Redskins: "My feeling is that he would very seriously consider the #Browns...I think he'd also consider the Jaguars and Jets. I think the Browns would be in that group."
      :rolleyes:
    • Confirmed: Hue Jackson interviewing Houston QB coach Sean Ryan today for Browns offensive coordinator role.

      :whistling:
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Bitte nicht falsch verstehen! Aber der negativ Rekord sollte nur uns gehören! Aber trotzdem willkommen im Club der 0-16er!
      Wir holten danach Stafford an 1 und TE Pettigrew an 11 glaub ich. Der war vom Anfang weg eine mega Hilfe! Es passt einfach aber erinnert ihr euch noch an das Spiel im Ford Field wo Stafford im letzten Spielzug mit 0sek auf der Uhr von einem eurer ganz schweren Jungs einen Hit landete den sich jeder defense so.malen würde und Stafford seine Schulter und Arm oder nur Schulter egal. Ihr führt mit 6 prügelt Stafford völlig regelkonform aus dem Spiel und Uhr steht bei 0! Sieg Cleveland!!! Aber was liegt da gelbes in der Endzone? Der letzte Ball den Stafford warf ging blind ca 35-45 yds in Richtung Browns Endzone! Defense PI in der Endzone! Also noch 1 letzter Versuch und Dante "i can't throw deep" Culpepper hat im Huddle den Spielzug angesagt und man steht schon under center umd ich weiss noch wie ich den Brownie gehasst habe das er unseren QB so gnadenlos frontal mit full speed und Power hitet! Heute liebe ich solche Hits kommen sie ja so kaum noch vor. Der snapcount erfolgt und flugs nochmal ne to der Browns! Warum weiss ich bis heute nicht aber dann kam das berühmte "gif me the fucking ball! I can throw!" Der medical staff sah das natürlich anders aber HC Schwartz hat sich vorsorglich entfernt mit so einem Blick der sagte sekt oder selters. Dann betritt Stafford sichtlich lediert den Platz und der Arme Culpepper sah seine Chance seine Karriere wieder ins rollen zu bringen mit einem game winning td. Meine mal gelesen zu haben das er den qb sneak angesagt hatte.
      Stafford im Huddle und alle anderen 10 mit einem Blick... Jeder im Stadion wusste das nur Megatron das Ziel sein konnte, alles andere wäre ja auch Schwachsinn und es war auch ein Spielzug angesagt der auf ihn gehen sollte. Als SStafford under Center war und der snap erfolgte haute Stafford einen auf seinen Rookie TE Pettigrew raus der dank Kraft, Masse und starker Hände den game winning td tatsächlich fing!!!!!
      Das passierte im Jahr 1 nach 0-16 und wir holten Suh an 2 dank der 2-14 Saison! Ihr habt so massig an Talent schon auf dwm Roster und unzählige Picks in den ersten 3 Runden! Es muss schon mit dem Teufel zugehen wenn das nix wird mit euch!!!!!
      ### NFL-Talk SDL Champion 2017 ###
    • Hizm schrieb:

      Der ewige ST-Koordinator Chris Tabor ist weg. Er wechselt zu den Bears. Wer hätte das gedacht.
      Endlich auch hier mal frischer Wind.
      Tabor stand mMn immer völlig zu unrecht ausserhalb der Kritik.

      Die Wahrheit ist die , das Tabors´Haufen unzählige Niederlagen mitzuverantworten hat.
      Abartige Kicker-Leistungen.Ganz schlimm, eine Katastrophe. Alles was nach Dawson auf das Feld geschickt wurde war "Schrott"und Tabors Anleitung.
      Da muss man schon überlegen , ob Tabor es nicht "geschafft" hat ein Pro Bowler wie Dawson zu verunsichern...
      Big-plays ? Fehlanzeige. Same here : Ausser Cribbs ist nicht viel gewesen , ausser Fumbles, missglückte Trickspielzüge und schlechte Ausführung.
      Unzählige Fiaskos ,und nein, damit meine ich nicht den blocked-6 der Ravens alleine. Das war nur eine von zahlreichen "Sternstunden"......

      Endgültig auf der Abschußliste stand er nach nem blocked-punt der Steelers zum Auftakt der ´17er season.

      Lob an´s FO : Sieht wirklich "fähig" , das man mit Tabor kurzen Prozess gemacht hat.
      Auf Meldungen wie "Schade , aber Chris wollte uns verlassen" gebe ich 0,0.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • I look for a potential Kirk Cousins deal to be around the framework of 3yr/$87M, $60M guaranteed. Just a guess. #Browns would still have $81,667,882 in cap space. They would still have the THIRD MOST cap space in the NFL AFTER signing Cousins, only behind #49ers & #Colts.....
      (Kelly)
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Saban confirms NFL draft exits for DL Da'Ron Payne, DB Minkah Fitzpatrick, DB Ronnie Harrison, RB Bo Scarbrough and WR Calvin Ridley.
      Ridley had already announced via social media.

      Also Fakt.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • cleveland.cbslocal.com/2018/01…__twitter_impression=true

      Also das die Jets oder Bills ihn nicht landen.... dieser verdammte Hund. :mrgreen:

      Aber schon klar : Zu den 49ers, weil der Bill den Jimmy ja sooooo lieb hat..... :jeck:
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • drew11 schrieb:

      cleveland.cbslocal.com/2018/01…__twitter_impression=true

      Also das die Jets oder Bills ihn nicht landen.... dieser verdammte Hund. :mrgreen:

      Aber schon klar : Zu den 49ers, weil der Bill den Jimmy ja sooooo lieb hat..... :jeck:
      Was ist denn deine Theorie zu diesem Sachverhalt? Es wurden in diesem und vor allen im Patriots-Thread verschiedene Meinungen und Möglichkeiten erörtert, wobei wir alle natürlich nur mutmaßen können. Du hast nur jedem zu verstehen gegeben, dass du an keine dieser genannten Varianten glaubst. Deshalb würde mich wirklich interessieren - und dies ist überhaupt nicht provokativ gemeint - wie du die Sache konkret bewertest. Oder noch konkreter: Warum wurde JG deiner Meinung nach zu den 49ers getradet und nicht nach Cleveland (womöglich für einen besseren Pick)?
    • Joe Thomas hat's kapiert.
      “Basically Belichick wanted to send Garoppolo to a place where he knew there was going to be long-term stability and he was likely to have success and then re-sign there,” Thomas said. “I know that Belichick’s relationship with [49ers head coach Kyle] Shanahan was really important because Belichick believes that Shanahan is going to be very successful in San Francisco and he believes that he;s going to turn Jimmy into the great quarterback that Belichick believes that he can be.

      “And Belichick was worried that if he opened up Garoppolo to the highest bidder and sent him to a place that’s known for instability – which is Cleveland – that within a year that player, Jimmy Garoppolo, is going to be on the free market and he had a very good chance that he was going to sign either with Buffalo or the New York Jets – both of them who are looking for a franchise quarterback. And [if Garoppolo ends up being as good as Belichick thinks], he thought he’d end up beating the Patriots twice a year with Jimmy Garoppolo as quarterback and that would be something that would be unpalatable for Bill Belichick.”
      Und das kommt von jemandem, der dies viele viele Jahre selber miterlebt hat...
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aikman ()

    • aikman schrieb:

      Joe Thomas hat's kapiert.
      “Basically Belichick wanted to send Garoppolo to a place where he knew there was going to be long-term stability and he was likely to have success and then re-sign there,” Thomas said. “I know that Belichick’s relationship with [49ers head coach Kyle] Shanahan was really important because Belichick believes that Shanahan is going to be very successful in San Francisco and he believes that he;s going to turn Jimmy into the great quarterback that Belichick believes that he can be.

      “And Belichick was worried that if he opened up Garoppolo to the highest bidder and sent him to a place that’s known for instability – which is Cleveland – that within a year that player, Jimmy Garoppolo, is going to be on the free market and he had a very good chance that he was going to sign either with Buffalo or the New York Jets – both of them who are looking for a franchise quarterback. And [if Garoppolo ends up being as good as Belichick thinks], he thought he’d end up beating the Patriots twice a year with Jimmy Garoppolo as quarterback and that would be something that would be unpalatable for Bill Belichick.”
      Und das kommt von jemandem, der dies viele viele Jahre selber miterlebt hat...
      Aus meiner Sicht hat Bill (wenn es die Logik hinter der Entscheidung war) vollkommen recht. Ich kann wirklich nicht beurteilen ob Jimmy G. hier ähnlichen Impact hätte mit alle dem Chaos, Hue als Playcaller usw...

      Wieder mal so eine Geschichte der "same old Browns"...man bietet sogar mehr/bessere Picks für einen Trade und ein Team schickt ihn lieber für weniger woanders hin... :hang

      Bitte liebes neues FO...turn this factory of Sadness around...
      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown - GM of the Cleveland Browns 2016-2017.