Cleveland Browns Offseason 2018

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hizm schrieb:

    Super Bowl! :football:
    Die Preseasonchampions sind back. :king
    Aber deutlich eindrucksvoller, als letztes Jahr. Nämlich mit zwei starken QBs.

    Taylor mit starken Plays. Kombi Taylor - Landry scheint zu funktionieren:

    twitter.com/nfl/status/1027696650741932032?s=21

    Mayfield mit einem sehr guten 1. Spiel. Hier mal seine Stats: 11-20 (hätte Callaway nicht anfängliche Schwierigkeiten gehabt, dann wären es wahrscheinlich 13/14-20), 212 yards, 2 TDs, 0 INTs, 125.4 QB rating, 13 Yards bei 3 Runs.

    Die 1. Aktion von Ward endete direkt mit einer Strafe: twitter.com/jdnumba3/status/1027694109715259394?s=21

    Ist zwar alles nur Preseason, aber was unsere neuen QBs da veranstaltet haben, sah schon sehr vielversprechend aus.
  • Es ist nicht so als hätte mir das heute Nacht nicht gefallen ;) bin da eben nur gebrandmarkt von letzter Saison. Da war ich auch guter Dinge, gab ja letztes Jahr auch positive Anzeichen in der Preseason. Dann wurden wir trotzdem Wochenende für Wochenende abgewatscht, ich feiere erst nach dem ersten Win gegen die Steelers ;)
  • Wir sind doch alle gebrandmarkt ;) und das nicht erst seit letzter Saison.
    Aber jedes Jahr aufs neue sind wir wieder Feuer und Flamme, sind euphorisiert und glauben an den Turnaround. :earl:
    Der, by the way, dieses Jahr ganz sicher eingeläutet wird, glaube ich zumindest. :D
  • Supasly schrieb:

    Wir sind doch alle gebrandmarkt ;) und das nicht erst seit letzter Saison.
    Aber jedes Jahr aufs neue sind wir wieder Feuer und Flamme, sind euphorisiert und glauben an den Turnaround. :earl:
    Der, by the way, dieses Jahr ganz sicher eingeläutet wird, glaube ich zumindest. :D
    2016 durften wir wenigstens an Weihnachten feiern, es lebe Jamie Meder :D
  • Supasly schrieb:

    Absolut richtig.
    Wenn ich da an kizer osweiler und hogan denke, ist das jetzt eine ganz andere Liga.
    Mayfield hat mich teilweise an Brees erinnert.
    Also jetzt mal langsam mit den jungen, bipolaren Pferden...

    Nur mal so zum Vergleich die QB Stats zum jeweiligen 1. Preseasonspiel:

    Baker Mayfield 11 of 20, 212 yds, 2 TD, 3 rushes, 13 yds
    DeShone Kizer 11 of 18, 184 yds, 1 TD, 3 rushes, 12 yds

    Kleiner Gruß aus der Realität:

    Regular Season, Heinz Field, Terrible Towels,Mörderlärm - Wenn da die Statline von Baker wie oben aussieht reden wir weiter. Zwischenzeilich lassen wir Tyrod das Fort in dieser Saison halten, damit ein paar Wins rausschauen.
    Das sollte zumindest der Plan von Ego-Hue sein wenn er zur Bye Week noch diesen HC-Gig inne haben will.
  • Martin Avarro schrieb:

    Supasly schrieb:

    Absolut richtig.
    Wenn ich da an kizer osweiler und hogan denke, ist das jetzt eine ganz andere Liga.
    Mayfield hat mich teilweise an Brees erinnert.
    Also jetzt mal langsam mit den jungen, bipolaren Pferden...
    Nur mal so zum Vergleich die QB Stats zum jeweiligen 1. Preseasonspiel:

    Baker Mayfield 11 of 20, 212 yds, 2 TD, 3 rushes, 13 yds
    DeShone Kizer 11 of 18, 184 yds, 1 TD, 3 rushes, 12 yds

    Kleiner Gruß aus der Realität:

    Regular Season, Heinz Field, Terrible Towels,Mörderlärm - Wenn da die Statline von Baker wie oben aussieht reden wir weiter. Zwischenzeilich lassen wir Tyrod das Fort in dieser Saison halten, damit ein paar Wins rausschauen.
    Das sollte zumindest der Plan von Ego-Hue sein wenn er zur Bye Week noch diesen HC-Gig inne haben will.
    Rein von den stats her sehen kizer und mayfield zwar wirklich ähnlich aus, aber Bakers Präsenz und sein Pocket behavior und seine Accuracy haben mir doch deutlich besser gefallen. Zudem hat er einfach das gewisse Etwas er ist ein Gewinner.

    Natürlich soll und wird Tyrod starten und das auch hoffentlich längerfristig.
    Mayfield muss reifen und sollte nicht verbrannt werden.
    Aber trotzdem ist das Duo Taylor / Mayfield in meinen Augen ein erhebliches Upgrade zur letzten Saison.
    Natürlich war das nur ein PS spiel und kein Vergleich zu dem erwähnten Heinz Field der Steelers aber genau für solche Momente sollte ein QB leben und es genießen und das, glaube ich, ist genau Bakers Mindset. (zumindest kommt er so rüber und natürlich ist das auch meine Wunschvorstellung)
  • es ist schon faszinierend, was einige aus einem Preaseason-Spiel herauslesen können. Trotz wirklich nahezu identer stats zu Kizer im Vorjahr (der übrigens in Green Bay keine schlechte Figur abgegeben hat, zumindest in deren Preaseaaon Game) hat also Mayfield "mehr Präsenz in der Pocket" und sein "pocket behavior" und seine accuracy (11 out of 18 ist also schlechter als 11 out of 20 - wieder was gelernt!) gefallen deutlich besser. Nach diesem Sieg bescheinigt man dem jungen QB auch gleich das gewisse etwas und eine Gewinnermentalität - das alles nach EINEM Preseasonspiel. Ich glaube wenn ich wollte, könnte ich vor allem letzten Satz in eurem Teamthread vom letzten Jahr über Kizer finden nach der Pre Season....

    Aber wie gesagt, es ist faszinierend was so manche in nem Preaseason Game heraussehen. Nicht falsch verstehen: Ich teil eure Begeisterung und bin auch froh wenns wieder los geht und freu mich sehr, wenn ihr eine solide Saison spielen werdet. Aber nach so nen Preaseason spiel über bakers mindset zu philosophieren setzt dann dem Ganzem doch noch die Krone auf.

    Dennoch Gratulation zum Sieg, seit 2017 ungeschlagen in der Preseason - nicht schlecht!
  • Neo schrieb:

    es ist schon faszinierend, was einige aus einem Preaseason-Spiel herauslesen können. Trotz wirklich nahezu identer stats zu Kizer im Vorjahr (der übrigens in Green Bay keine schlechte Figur abgegeben hat, zumindest in deren Preaseaaon Game) hat also Mayfield "mehr Präsenz in der Pocket" und sein "pocket behavior" und seine accuracy (11 out of 18 ist also schlechter als 11 out of 20 - wieder was gelernt!) gefallen deutlich besser. Nach diesem Sieg bescheinigt man dem jungen QB auch gleich das gewisse etwas und eine Gewinnermentalität - das alles nach EINEM Preseasonspiel. Ich glaube wenn ich wollte, könnte ich vor allem letzten Satz in eurem Teamthread vom letzten Jahr über Kizer finden nach der Pre Season....

    Aber wie gesagt, es ist faszinierend was so manche in nem Preaseason Game heraussehen. Nicht falsch verstehen: Ich teil eure Begeisterung und bin auch froh wenns wieder los geht und freu mich sehr, wenn ihr eine solide Saison spielen werdet. Aber nach so nen Preaseason spiel über bakers mindset zu philosophieren setzt dann dem Ganzem doch noch die Krone auf.

    Dennoch Gratulation zum Sieg, seit 2017 ungeschlagen in der Preseason - nicht schlecht!

    Auch in den sozialen Medien sind viele Browns-Fans komplett aus dem Häuschen. Und das, wie du schon geschrieben hast, nach EINEM Preseason-Game.

    Meine Vermutung ist, dass viele sehr angespannt/nervös waren und auch immer noch sind, was der Nr. 1 Pick auf denn Feld zeigen wird. In den letzten Monaten wurde der Hype immer größer. Ausschnitte und Berichte aus dem Trainingscamp, Building the Browns, Season geht wieder los, jetzt aktuell Hard Knocks. Da kann man sich von dem Hype, der dort um Baker produziert wird, schnell anstecken lassen. Ich muss mich da selbst auch immer bremsen ;)
  • Neo schrieb:

    es ist schon faszinierend, was einige aus einem Preaseason-Spiel herauslesen können. Trotz wirklich nahezu identer stats zu Kizer im Vorjahr (der übrigens in Green Bay keine schlechte Figur abgegeben hat, zumindest in deren Preaseaaon Game) hat also Mayfield "mehr Präsenz in der Pocket" und sein "pocket behavior" und seine accuracy (11 out of 18 ist also schlechter als 11 out of 20 - wieder was gelernt!) gefallen deutlich besser. Nach diesem Sieg bescheinigt man dem jungen QB auch gleich das gewisse etwas und eine Gewinnermentalität - das alles nach EINEM Preseasonspiel. Ich glaube wenn ich wollte, könnte ich vor allem letzten Satz in eurem Teamthread vom letzten Jahr über Kizer finden nach der Pre Season....

    Aber wie gesagt, es ist faszinierend was so manche in nem Preaseason Game heraussehen. Nicht falsch verstehen: Ich teil eure Begeisterung und bin auch froh wenns wieder los geht und freu mich sehr, wenn ihr eine solide Saison spielen werdet. Aber nach so nen Preaseason spiel über bakers mindset zu philosophieren setzt dann dem Ganzem doch noch die Krone auf.

    Dennoch Gratulation zum Sieg, seit 2017 ungeschlagen in der Preseason - nicht schlecht!
    Was ist eigentlich dein Problem?
    Mayfield war erheblich erfolgreicher im College als Kizer, musste sich immer durchbeissen und sich beweisen und hat dort gezeigt das er ein Gewinner ist, von daher kann ich ihm schon ein gewisses Mindset attestieren.
    Ob es nun in der NFL klappt wird sich zeigen und trotzdem hat er, in meinen Augen, den IT Faktor.
    Davon werden auch deine hämischen Kommentare mich nicht abbringen!
    Ich bin eben ein positiver Mensch und optimistisch gestimmt und nicht wie der "typische Deutsche" eher negativ eingestellt.
  • Ich finde auch das man da einfach unterscheiden muss und kann was für college Spieler die beiden waren. Bei Kizer war in vielen scouting reports zu lesen, dass er selten was gerissen hat wenn es darauf ankam. Bei Mayfield sieht da die Reputation vom College her etwas anders aus. Zusätzlich hat er aber auch einfach 4 Jahre College Erfahrung und nicht wie Kizer den schnellsten Weg in die NFL gewählt. Dies wäre bei ihm aber halt auch fast keine Option gewesen, weil ihm dafür die physischen Attribute fehlten. Vielleicht wäre er ein day 3 pick geworden, da spielst du aber halt besser noch 1-2 Saisons am College. Da seine elegibility verlängert wurde fühlte er sich sowieso verpflichtet das letzte Jahr zu spielen.
    So kann man Kizer und Baker nicht wirklich vergleichen. Man kann auch nach einem Preseason Spiel nicht einfach sagen, dass alle tollen Sachen die man Baker zugesteht nun auch in die NFL übertragbar sind.

    Ich sehe es so, dass zum Glück ein guter Start gelungen ist und viel wichtiger wie ich finde auch Tyrod stark begonnen hat. Nicht, dass die Debatte gleich nach eben nur einem Preseason Game bereits volle Fahrt aufnimmt.
    Selbstvertrauen und Selbstverständnis sind auf diesem Level wohl was vom wichtigsten für QB’s. Mayfield denke ich ist da auch etwas weiter als es halt ein 21 jähriger Kizer war. Falls Kizer sich aber hinter Rodgers 2-3 Jahre den Arsch aufreisst, hat er sicherlich auch eine Chance seine Karriere mit dann nur 24-25 Jahren richtig zu lancieren.

    Ich fand Bakers ersten Preseason Auftritt einfach etwas kontrollierter, organisierter und reifer als Kizers letztes Jahr und finde auch die 11/20 wiederspiegeln nicht wirklich das gezeigte. Die stas sind aber halt auch wirklich nicht so wichtig.

    Beitrag von OttoMatic ()

    Dieser Beitrag wurde von Silversurger gelöscht ().
  • OttoMatic schrieb:

    Du musst wohl noch eine Menge Footballspiele schauen, bis Du die Feinheiten des QB Spiels verstehst. Und glaub‘ mir dann macht das Spiel ne ganze Ecke mehr Spaß. Baker hatte fast 40% mehr Yards per Attempt, um die stats mal in ein wenig mehr Kontext zu setzen. Den TD auf Njoku platzieren wenige QBs in der Liga. Und damit Du noch etwas lernst: Sein Ball placement ist ein Gedicht. Dort, wo der Receiver YAC machen kann; wo er über der Mitte nicht zerstört wird (tief genung); über der Schulter, wo nur der Receiver ne Chance hat. Baker sieht aus wie er im College aussah: Ne Klasse besser. Und brutal akkurat. Auch wenn es nur gegen Base D der Giants war. Das kann man schon mal sehen, wenn man sich mehr mit dem Spiel befasst; mehr als hinkende Vergleiche zieht, Statlines liest und hier einen auf cool macht. Cheers
    hier können sich alle mal einen Überblick verschaffen über Mayfields Würfe.

    Ich möchte jetzt hier echt nix lostreten, aber so sehr du versuchst den Neo als Ahnungslosen dastehen zu lassen, so wenig haben deine Argumente ihre Wurzel in der Wirklichkeit.

    Der yards per attempt Vergleich ist bei einem Spiel eh schon unsinnig, er wird nicht besser durch einen jahresübergreifenden pre season game Vergleich. Hatte Kizer letztes Jahr auch eine einfach zu werfende slant, die für 54 yards geht?

    OttoMatic schrieb:

    Den TD auf Njoku platzieren wenige QBs in der Liga.
    wirklich? Keine pressure und der Ball ist aus Mayfields Sicht tendeziell zu sehr behind, in relativer Reichweite des einzigen relevanten Verteidigers. Placement und Passgeschwindigkeit sind nicht ideal.

    OttoMatic schrieb:

    Und damit Du noch etwas lernst: Sein Ball placement ist ein Gedicht. Dort, wo der Receiver YAC machen kann; wo er über der Mitte nicht zerstört wird (tief genung); über der Schulter, wo nur der Receiver ne Chance hat.
    und damit ich noch was lerne: kann ich bitte die timestamps haben von diesen Würfen, wo Bakers accuracy die YAC möglich machen, oder besonders gut platziert sind?

    Ich hab genau einen gefunden, seinen 2. TD. Ein zugegeben gutes ball placement, aber viel einfachere Würfe wird er in der NFL nicht bekommen. Eine slant mit einem völlig verwaisten window (linemen aus dem Sichtfeld geblockt, linebacker rausgezogen, safety im Niemandsland).


    All das lässt keine großen Lobeshymnen zu für Mayfield, aber es war ein solides Spiel wo er keine großen Fehler gemacht hat. Ich drück ihm die Daumen und hoffe er ist der real deal und sage damit eigentlich genau das gleiche wie Neo. Nix wofür man mit dieser "ich erklär dir mal Football Kleiner"-Masche angefahren werden sollte.
    -------------
    Team Goff #FreePulisic
    I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.

    Beitrag von OttoMatic ()

    Dieser Beitrag wurde von Silversurger gelöscht ().

    Beitrag von OttoMatic ()

    Dieser Beitrag wurde von Silversurger gelöscht ().
  • uff..also ich wollte zum beispiel einfach nur hervorheben, dass mir das preseason debut von mayfield wesentlich abgeklärter rüberkam als das von kizer. statline hin oder her. das sollten wir gelernt haben. eine statline in nem preseason game...who the f..cares. zudem wollte ich auch hervorheben, dass es bestimmte geünde gibt, dass mayfield abgeklärter ist. das sind nämlich ca. 3 jahre erfolgreicher college football. ob das reicht um über eine karriere jetzt eine prediction abzugeben ist eine völlig überflüssige frage. es ist einfach wahrscheinlicher, dass baker auch dank seiner « game-reife » dies konstanter wird abrufen können.punkt. ideal muss es für alle sein,dass halt einfach das browns team 2018 insgesamt konstzanter ist, deshalb sowohl tyrod als auch baker eine gute figur abgeben können und doe browns frühestens gegen bye week als contender ausscheiden und man sich erst dann auf baker einlassen will. alle anderen wunderdinge wie playoffs etc. zu erwarten ist hier und zu diesem zeitpunkt einfach unsinnig. ich fand das gesamte gut, was man auch hoffentlich erwarten durfte von einem 1st overall qb pick der 5jahre college gespielt und gewonnen hat. der rest ist eine verteidigung dagegen das wir halt evtl. etwas sensibel dafür sind, dass man den browns den fehldraft mehr zutraut als anderen.
  • Interessant, dass viele hier so auf die Bremse treten wollen in Sachen Euphorie. Aber ich bin defitinitv hyped weil wir gleich zwei QB´s haben, die um Welten besser sind als die letztjährigen QB´s. 8)

    Bei Mayfield sind die Stats auch völlig unwichtig. Entscheidend ist doch das jeder sehen konnte das Baker in seiner Lernkurve viiiiiiieeeel weiter ist als man hoffen durfte. Seine Pocket-Präsenz im ersten Auftritt, wie er durch Progressions ging und konstant gute Entscheidungen traf. Ganz großes Kino für die wenigen Wochen Training in einer NFL-Offense. Man kann Kizer und Mayfield null vergleichen. Nichts gegen Kizer, aber von dem waren wir letztes Jahr zu diesem Zeitpunkt begeistert weil er Potential mit einem tollen Arm und seiner Athletik zeigte - in Sachen Football-IQ war es schon damals nicht rosig.

    Und das Beste: Tyrod hat auch überzeugt und verschafft Baker zeigt weiter zu lernen und Sicherheit zu gewinnen.

    -------

    Ach ja - rosig war ja wirklich nicht alles. Unsere O-Line wurde in der Tiefe völlig zerpflückt. Der zweite Anzug sitzt gar nicht. Und RB Nick Chubb hatte jetzt auch kein überzeugendes Debüt mit 1,5 Yards per Carry. Lag natürlich wesentlich an der schwachen Line vor ihm, aber insgesamt macht das Run-Game aktuell Sorgen.
    "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
    Sashi Brown - GM of the Cleveland Browns 2016-2017.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mike09 ()

  • Hizm schrieb:

    Dez bryant kommt Donnerstag tatsächlich zum Visit.
    Und einfach so macht er das sicher nicht, wo er sonst schon nichtmal ans Telefon geht.
    Johnathan Hankins macht auch ein Workout. Den fände ich wichtiger als Dez.
    Hankins als Upgrade für die DT-Rotation macht wirklich viel Sinn.

    Dez dagegen...für Hard Knocks darf er gern in die Kamera lächeln. Im Roster brauche ich ihn und seine Starallüren weiter nicht...
    "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
    Sashi Brown - GM of the Cleveland Browns 2016-2017.