Green Bay Packers Offseason 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Demovsky schreibt das Vogel released werden wollte.
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Da stellt sich dann die Frage, ob er Angst vor der Konkurrenz hat, oder ob man im FO wusste, das er aus Green Bay weg will und deshalb einen neuen Punter draftete... Wie dem auch sei, er hatte hier ein gutes Jahr und ich wünsche ihm alles gute weiterhin.

      Außer er schlägt bei nem Divisionsrivalen auf. Da darf er gerne weniger Erfolg haben :hinterha:
    • hmm, gefällt mir weniger. was man hatte wusste man, was man sich geholt hat kann man bisher nur vermuten. unnötiges Risiko.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Scheinbar haben sie was in unserem neuen Punter gesehen, was Vogel nicht hat. Sonst hätten sie ihn nicht gedraftet.

      Übrigens hat sich Tramon Williams zu Dom Capers geäußert

      packerswire.usatoday.com/2018/…odernize-packers-defense/

      freut einem natürlich das die D stärker werden soll, aber auch katastrophal, das man solange an etwas festhält, was andere längst entschlüsselt haben
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Guybrush schrieb:

      Da stellt sich dann die Frage, ob er Angst vor der Konkurrenz hat, oder ob man im FO wusste, das er aus Green Bay weg will und deshalb einen neuen Punter draftete... Wie dem auch sei, er hatte hier ein gutes Jahr und ich wünsche ihm alles gute weiterhin.

      Außer er schlägt bei nem Divisionsrivalen auf. Da darf er gerne weniger Erfolg haben :hinterha:
      er hätte nen 5th round pick schon klar schlagen müssen im camp. und selbst dann gäbe es für ihn keine garantiere, dass gutekunst seinen pick nicht doch bevorzugt. und wenn es soweit ist, sind die camps rum und er kann kein neues team mehr überzeugen. verstehe ihn da völlig, dass er das nicht will und dass man dann so fair ist und dem wunsch nach kommt ist auch richtig (andernfalls wäre es auch ein schlechtes signal für zukünftige UDFAs).
    • nachdem QB 28:3 bei den Falcons einen neuen Vertrag bekommen hat, ist nun wohl ARod an der Reihe. hier mal ein interessanter Artikel dazu mit einem möglichen Vertragsszenario.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Das ist nicht lustig :hinterha: :nono:
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Naja Offseason halt. Witten ist neu und muss was präsentieren, dann schustert man sich schnell was zusammen. Wenn man den Artikel liest ist da wenig Gehalt drin, außer das Dez einen Contender mit gutem QB sucht und wir das ( hoffentlich) sind. Ich glaube eh das er seine Ansprüche senken muss. Viel Interesse gibts ja scheinbar nicht
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Bin da hin- und hergerissen. Einerseits ist er mir nicht gerade sympathisch und er kommt natürlich auch statistisch aus einem eher schwachen Jahr. Dass aus 133 Targets nur 69 Receptions werden, liegt natürlich nicht allein an ihm, zeigt aber trotzdem einiges. Seine besten Tage dürften hinter ihm liegen.
      Auf der anderen Seite würde er bei uns den Ball von Rodgers bekommen und nicht von Prescott, was schon einen Unterschied machen dürfte. Und wenn man ihm klar machen kann, dass er bei uns nicht der Nr.1-Receiver wäre und er damit klar kommt, könnte das bei entsprechendem Gehalt schon eine Hilfe sein. Hinter Adams (der ja auch öfter mal verletzungsbedingt ausfällt) und Cobb ist zumindest noch fraglich, wer die Rolle da zufriedenstellend erfüllen könnte. Potential ist sicherlich vorhanden, jedoch auch Fragezeichen...
    • WolfsburgerJung schrieb:

      Bin da hin- und hergerissen. Einerseits ist er mir nicht gerade sympathisch und er kommt natürlich auch statistisch aus einem eher schwachen Jahr. ..
      das war wohl etwas mehr als nur das schwache Jahr. ich zitiere mal das Packerswire

      PW schrieb:

      ...Bryant hasn’t delivered a 1,000-yard season since 2014, and he’s currently riding a 23-game streak without reaching 100 yards. Last season, he caught only 52.3 percent of his targets and averaged 6.4 yards per target...

      ansonsten hast du natürlich nicht unrecht, passend hingebogen und im GB Umfeld mag sowas auch durchaus funktionieren. BB macht so etwas gefühlt ständig
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Man könnte das Ganz aber auch sarkastisch betrachten und sagen: Receiver, bei denen es mit der Seperation hapert, hatten wir ja nun schon selber genug, die müssen wir nicht noch importieren.
      Scheint ja auch Guty so zu sehen, wenn man sich mal die gedrafteten WRs anschaut...
    • AlsterBayPacker schrieb:

      Man könnte das Ganz aber auch sarkastisch betrachten und sagen: Receiver, bei denen es mit der Seperation hapert, hatten wir ja nun schon selber genug, die müssen wir nicht noch importieren.
      absolute Zustimmung. Jemand der bestenfalls noch ein box-out-Receiver ist, ist nirgends schlechter aufgehoben als bei uns. Rodgers wirft solche Sachen merklich ungern.
      und dann ist der Mix aus drop rate und Divenhaftigkeit bei wenigen targets ne Kombi die ich nicht brauch bei den Packers.
      -------------
      Team Goff
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Also wenn wir jetzt noch einen erfahrenen WR holen, dann setze ich mal ein wenig Kohle auf den Titel nächstes Jahr :D
      Dez Bryant wäre mit einem Proof-it Vertrag nicht verkehrt.

      Ansonsten ganz, ganz tolle Offseason, A-Rod muss aufrecht stehen, dann Attacke auf Titel Nr. 14 !
    • Defense schrieb:

      Also wenn wir jetzt noch einen erfahrenen WR holen, dann setze ich mal ein wenig Kohle auf den Titel nächstes Jahr :D
      Dez Bryant wäre mit einem Proof-it Vertrag nicht verkehrt.

      Ansonsten ganz, ganz tolle Offseason, A-Rod muss aufrecht stehen, dann Attacke auf Titel Nr. 14 !
      irgendwer muss sein Account gehackt haben. wir haben wieder 2 DBs gedraftet und er nörgelt nicht. kann mir das gar nicht anders erklären :D

      willkommen zurück @Defense.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • :xywave: Danke !

      Man spürt den "jetzt aber" Moment in der Offseason auf den man gewartet hat. Graham und Wilkerson sind zwei echte Granaten.
      Zu den DBs, Alexander ist der Beste Packer der letzten Drafts, und noch zwei Firstrounder nächstes Jahr.

      Der Passrush wurde bei den OLB vernachlässigt, die WR eventuell zu grün hinter den Ohren für 2018.
      Vielleicht kommt da noch was nach dem 1.Juni.

      Wie schon erwähnt, alles in allem aber eine sehr gute Offseason, angefangen mit der Entlassung von Capers :D
    • Defense schrieb:

      Wie schon erwähnt, alles in allem aber eine sehr gute Offseason, angefangen mit der Entlassung von Capers :D
      und den krönenden Abschluss in dem TT Rückzug fand


      Defense schrieb:


      Der Passrush wurde bei den OLB vernachlässigt...
      ja und nein. zum einen ist ja noch nicht endgültig klar, wie die Petine D# nun letztlich aussehen wird, zum anderen vergisst man bei den ganzen Offseason Moves auch gern mal die Spielzeuge, die man schon im Team hat. mit Biegel und Adams kommen 2 junge Defense Spieler nach einer mehr oder weniger verschenkten Rookie Season wieder zurück und wollen sich beweisen. könnte mir gut vorstellen, dass Petine nach dem Jahr in Seattle mehr auf einen 4:3 Look setzt und das zweifelsfrei vorhandene Talent in der DLine nutzt, um Druck auf den QB zu machen. Perry könnte wieder mehr Action auf seiner "richtigen" DE Position sehen und mit Burks könnte man den dominanten ILB gedraftet haben, den man aus den Seattle Formationen über die Jahre gewohnt war zu sehen.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • ein schwieriges Kapitel. vom Papier her mag ja alles gut sein, aber die Performance steht und fällt mit Adams und Cobb. Adams nun auch offiziell der #1 WR wird dann auch die entsprechenden CBs gegen sich spielen sehen. Cobb ist eine Wundertüte, kann sein, dass er in seinem contract year mal wieder liefert. wenn beide gute Leistungen bringen, sollte die Integration der jungen Wilden schon klappen denke ich. immerhin macht ja meistens ARod den WR besser ;)
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • und vergesse unseren TE/WR Graham nicht :D
      Denke und hoffe er wird oft von A-Rod gesucht und könnte nach Finley (und kurz Cook) endlich mal wieder ein TE mit Impact sein... :thumbup:
      Packers are the Best....and thats the bottom line, cause stoni said so.... :mrgreen:
    • Just|Me schrieb:

      Adams nun auch offiziell der #1 WR wird dann auch die entsprechenden CBs gegen sich spielen sehen.
      Der hatte doch mindestens die letzte Saison schon immer den besten CB gegen sich (bei Teams die den zuteilen).
      -------------
      Team Goff
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • das wäre ein weiteres Mosaiksteinchen, was uns fehlt. hat seine besten Jahre natürlich hinter sich, aber wenn man liest, dass er im vergangenen Jahr einer der besten blocking TE war (der auch mal einen Pass fangen kann), passt der genau.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians