... most in need of a Quarterback, der QB-Thread 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wäre schön, wenn er bis in die zweite Runde rutscht. Dann werden wir sehen, wie ernst es ihm wirklich mit Football ist.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
    • Seahawk schrieb:

      Kyler Murray will return $1.29 million of the $1.5 million signing bonus money the Oakland A’s gave him last year. He forfeits the remaining $3.16 million due March 1. The A’s will put him on the restricted list and retain Murray’s rights, but they don’t get a comp draft pick.
      Kyler Murray will return $1.29 million of the $1.5 million signing bonus money the Oakland A’s gave him last year. He forfeits the remaining $3.16 million due March 1. The A’s will put him on the restricted list and retain Murray’s rights, but they don’t get a comp draft pick.
      Danke, hab den Artikel jetzt auch gefunden. Dass sie unter den Umständen keinen Compensation Pick erhalten, sehe ich irgendwo noch ein, aber dass Murray aus der Nummer 210.000 Dollar behalten darf, ist in meinen Augen eine unglaubliche Schweinerei.
    • Eigentlich müsste das seine Draftposition erheblich schwächen. Das Problem dabei nur. Wenn ein GM total verzweifelt einen Qb sucht und es womoglich für ihn seine letzte Patrone ist, wird man sogar über das hinwegschauen.
      GO SPURS PACKERS BREWERS PENGUINS GO
      MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:
    • Es haben schon QB's schlimmerer Dinge am laufen gehabt und die wurden sogar an 1 gedraftet (Winston...)
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von isten () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

    • Riggins44 schrieb:

      Hoffentlich kommen die Redskins auf keine dummen Gedanken...will ihn nicht.
      Na ja, die Redskins brauchen wohl auf alle Fälle einen QB. Und um ein paar Tickets mehr zu verkaufen und endlich mal wieder landesweite Aufmerksamkeit zu bekommen, ist er wohl der Richtige. Auch sportlich wohl die vielversprechend Option, wenn auch die riskanteste.

      Aber wegen einem Lock oder Haskins werden wohl nicht viel mehr Fans wiederkommen. Ich sehe bei ihm Ähnlichkeiten zum Mayfield Szenario in CLE. Der wurde vor einem Jahr sportlich ähnlich riskant eingeschätzt.
    • Von Kelce Jr. schrieb:

      Solange die Broncos die Finger von dem lassen, soll er machen. Ich denke nicht, daß den in Runde 1 jemand holt
      Glaubst du das wirklich? Für mich ist Murray ein quasi lock in den Top 10

      Edit: außer er verhaut die combine inkl Interviews komplett. Ich denke jedoch, dass eher das Gegenteil passieren wird. Die Interviews können kaum schlechter werden, als was er da in jüngerer Vergangenheit im TV abgeliefert hat.
    • Ihr dürft nicht vergessen, dass neben der Geschichte rund um seinen Charakter und seine Sportpräferenzen auch gleichzeitig noch die kleine und schmächtige Statur hinzukommt. All das gepaart macht ihn eigentlich nicht zu einem First-Rounder. Wäre fast schon geschockt, wenn den einer in der ersten Runde pickt - da musste schon echt verzweifelt sein.
      Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors
    • Ich hab auch schon Mock Drafts gesehen, die Murray in der zweiten Runde hatten. Bin mal gespannt =) Wird dieses Jahr im Bezug auf QBs richtig, richtig spannend. Vor allem da man neben Haskins keine klare Rangordnung hat.
      Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors
    • DuvalDevil schrieb:

      Ihr dürft nicht vergessen, dass neben der Geschichte rund um seinen Charakter und seine Sportpräferenzen auch gleichzeitig noch die kleine und schmächtige Statur hinzukommt. All das gepaart macht ihn eigentlich nicht zu einem First-Rounder. Wäre fast schon geschockt, wenn den einer in der ersten Runde pickt - da musste schon echt verzweifelt sein.
      Und du darfst nicht vergessen, das es sich um ein QB handelt. Bei QB sind die FOs ganz schnell verzweifelt.

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • Du weißt halt nie, wie endgültig und entschlossen seine Entscheidung für Football wirklich ist. Hinzu kommt die Sorge, ob er bei seiner Statur die ständigen Hits der Pass-Rush-Monster in der NFL absorbieren kann. Ich würde vor allem aus diesen beiden Gründen die Finger von ihm lassen, zumindest in der ersten Runde. Wenn du ihn wirklich picken willst, musst du dir als GM deines Jobs schon sehr, sehr sicher sein. Insofern kann ich mir eigentlch kaum vorstellen, dass er hoch gedrafted wird. Ich könnte mir fast vorstellen, dass die Pats ihn an 32 vom Board holen, ihn in aller Ruhe als Bradys Nachfolger aufbauen aber auch einige Plays einstreuen, bei denen er immer mal wieder aufs Feld kommt. Lamar-Jackson-Style...
    • isten schrieb:

      DuvalDevil schrieb:

      Ihr dürft nicht vergessen, dass neben der Geschichte rund um seinen Charakter und seine Sportpräferenzen auch gleichzeitig noch die kleine und schmächtige Statur hinzukommt. All das gepaart macht ihn eigentlich nicht zu einem First-Rounder. Wäre fast schon geschockt, wenn den einer in der ersten Runde pickt - da musste schon echt verzweifelt sein.
      Und du darfst nicht vergessen, das es sich um ein QB handelt. Bei QB sind die FOs ganz schnell verzweifelt.
      Gruß isten
      Nun, da halte ich dagegen. Beispiel Winston: Da war klar, dass der Kerl massive Issues hat - trotzdem wurde weit oben gepickt. Trotz all der Red Flags.
      Állerdings hat bei ihm sonst alles andere gestimmt, inklusive der passende Körper (Größe, Bauart, Athletik). Wenn du bei Winston auch diesen Aspekt weggestrichen hättest, weiß ich nicht, ob er auch nur ansatzweise so weit oben gepickt worden wäre.

      Hätte Murray nur ein Issue, dann alles klar, geschenkt. Aber bei den Problem Character-Issues, mögliche Zukunftssportart und Körperbau (den man bekanntlich nicht mehr ändern kann), sind das IMO zwei Probleme zu viel.
      Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors
    • Bei der ganzen Diskussion ob Murray wirklich NFL will darf man aber nicht vergessen, dass zu Zeiten des MLB-Drafts überhaupt noch nicht absehbar war, dass er überhaupt eine Chance auf eine NFL-Karriere hat. Er ist jetzt in einer komplett anderen Situation als im Juni 2018. Glaube nicht, dass ihm seine Neuausrichtung allzu negativ ausgelegt wird. Die fehlenden Zentimeter könnten der größere Hemmschuh sein. Aber allein diese Personalie lässt schonmal einen spannenden Draftabend erwarten :)
    • Erzwolf schrieb:

      Bei der ganzen Diskussion ob Murray wirklich NFL will darf man aber nicht vergessen, dass zu Zeiten des MLB-Drafts überhaupt noch nicht absehbar war, dass er überhaupt eine Chance auf eine NFL-Karriere hat. Er ist jetzt in einer komplett anderen Situation als im Juni 2018. Glaube nicht, dass ihm seine Neuausrichtung allzu negativ ausgelegt wird. Die fehlenden Zentimeter könnten der größere Hemmschuh sein. Aber allein diese Personalie lässt schonmal einen spannenden Draftabend erwarten :)
      Stimmt komplett, aber er schwafelt jetzt davon, dass er sich sein ganzes Leben darauf vorbereitet hat QB zu sein "i was raised to ...", bezweifle dass er dass den A's auch so erzählt hat vorm MLB Draft.
      GO Irish!
    • K-TownPacker schrieb:

      Riggins44 schrieb:

      Hoffentlich kommen die Redskins auf keine dummen Gedanken...will ihn nicht.
      Na ja, die Redskins brauchen wohl auf alle Fälle einen QB. Und um ein paar Tickets mehr zu verkaufen und endlich mal wieder landesweite Aufmerksamkeit zu bekommen, ist er wohl der Richtige. Auch sportlich wohl die vielversprechend Option, wenn auch die riskanteste.
      Aber wegen einem Lock oder Haskins werden wohl nicht viel mehr Fans wiederkommen. Ich sehe bei ihm Ähnlichkeiten zum Mayfield Szenario in CLE. Der wurde vor einem Jahr sportlich ähnlich riskant eingeschätzt.
      Das ist ja gerade meine Befürchtung, dass auch "sachfremde" Erwägungen eine Rolle spielen könnten. Die Anfangseuphorie (so es überhaupt eine geben würde) kann auch sehr schnell wieder versiegen, wenn der sportliche Erfolg ausbleibt. Was Murray angeht, kann man in der Tat zu unterschiedlichen Bewertungen kommen. Ich sehe ihn wegen der bereits von einigen Vorrednern vorgebrachten Aspekte eher kritisch und habe kein gutes Gefühl bei ihm (was natürlich nichts heißen muss). Das war letztes Jahr bei Mayfield übrigens nicht so.
    • Riggins44 schrieb:

      Das war letztes Jahr bei Mayfield übrigens nicht so.
      Da will ich mich mal ehrlich machen. Bei ihm war ich auch skeptisch, aber längst nicht so wie jetzt bei Murray.
      Anders als Einige in der Browns-Community hier (Hats off, guys!) war ich bei Mayfield unsicher, sah ihn als eine Art Russell Wilson light. Für mich war er letztes Jahr der zweitbeste QB auf dem Board - hinter Darnold, aber auch deutlich vor Rosen und Allen. Soll heißen: klarer Firstrounder, der Zeit brauchen würde... Uuuups!
      Murray hingegen würde ich aus den genannten Gründen nicht mit der Kneifzange anpacken - der hat zu viele Red Flags, um einen GM einigermaßen ruhig schlafen zu lassen.
      Mein Top-QB wäre in diesem Jahr übrigens Lock.
    • DuvalDevil schrieb:

      Vermutlich. Zumindest sagt dies jeder Analyst der da draußen rumschwirrt. Vielleicht gibts ja ne Überraschung, wer weiß. Siehst du das anders?
      Ich kann es zum aktuellen Zeitpunkt nicht sagen. Es ist für mich noch zu früh, dass einschätzen zu können. Ich habe noch keine Analyseberichte gelesen bzw. es gibt noch keine fundiertem, oder sehe ich das falsch?
    • Scipio schrieb:

      DuvalDevil schrieb:

      Vermutlich. Zumindest sagt dies jeder Analyst der da draußen rumschwirrt. Vielleicht gibts ja ne Überraschung, wer weiß. Siehst du das anders?
      Ich kann es zum aktuellen Zeitpunkt nicht sagen. Es ist für mich noch zu früh, dass einschätzen zu können. Ich habe noch keine Analyseberichte gelesen bzw. es gibt noch keine fundiertem, oder sehe ich das falsch?
      Es gibt zur Evaluierung immerhin die gesamte letzte Saison (bzw. bei den Seniors) die Saison noch davor. Sicherlich kein finales Bild, aber immerhin ein Ausblick auf die Fähigkeiten. Bin auf den Combine gespannt, bei dem bekanntlich sich ja auch nochmal viel tun kann. Denke aber, Haskins geht als Nr.1 QB über die Bühne. Vermutlich Giants.
      Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors
    • isten schrieb:

      DuvalDevil schrieb:

      Ihr dürft nicht vergessen, dass neben der Geschichte rund um seinen Charakter und seine Sportpräferenzen auch gleichzeitig noch die kleine und schmächtige Statur hinzukommt. All das gepaart macht ihn eigentlich nicht zu einem First-Rounder. Wäre fast schon geschockt, wenn den einer in der ersten Runde pickt - da musste schon echt verzweifelt sein.
      Und du darfst nicht vergessen, das es sich um ein QB handelt. Bei QB sind die FOs ganz schnell verzweifelt.
      Gruß isten
      :madness :madness :madness
      Well... ;)
      Fire E & E
    • Mile High 81 schrieb:

      isten schrieb:

      DuvalDevil schrieb:

      Ihr dürft nicht vergessen, dass neben der Geschichte rund um seinen Charakter und seine Sportpräferenzen auch gleichzeitig noch die kleine und schmächtige Statur hinzukommt. All das gepaart macht ihn eigentlich nicht zu einem First-Rounder. Wäre fast schon geschockt, wenn den einer in der ersten Runde pickt - da musste schon echt verzweifelt sein.
      Und du darfst nicht vergessen, das es sich um ein QB handelt. Bei QB sind die FOs ganz schnell verzweifelt.Gruß isten
      :madness :madness :madness Well... ;)
      Jetzt haben die Broncos doch erst recht Bedarf für einen QB :thumbsup:
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!