... most in need of a Quarterback, der QB-Thread 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • AlsterBayPacker schrieb:

      Mikkes schrieb:

      SaarEagle schrieb:

      Foles seh ich bei den Jaguars.
      Hat Jacksonville überhaupt genug Cap um sich Foles leisten zu können?
      Aktuell liegen die bei 4,5 Mio über dem Durst. Wird also schwierig.Ganz interessant in diesem Zusammenhang: Die Eagles liegen bei aktuell um die 16 Mio über den Durst, wobei die 20 Mio Option von Foles schon eingepreist ist. Der hat ja aber schon gesagt, dass er die Klausel für den 2 Mio Buyout ziehen wird. Also werden die Eagles ihn wohl franchisen. Kostenpunkt: etwa 25 Mio, womit sie 21 Mio drüber wären. Das ist schon eine ziemliche Hypothek...

      Buffalo schrieb:

      Mikkes schrieb:

      SaarEagle schrieb:

      Foles seh ich bei den Jaguars.
      Hat Jacksonville überhaupt genug Cap um sich Foles leisten zu können?
      Aktuell nicht, sie haben allerdings die Verträge vieler Spieler so gestaltet das es überhaupt kein Problem darstellt sich ausreichend Cap zu verschaffen ohne großartig (ist natürlich immer relativ) Dead Money zu produzieren.
      CB Bouye 9,4 Mio. gespart / bei 6 Mio. Dead Money
      DT Jackson 11/4
      DE Campbell 11,5/3 lt. Spotrac und 9,5/5 lt. Over the Cap
      DT Dareus 10,5/--
      S Gipson 7,4/1,6
      TE Seferian-Jenkins 4,3/1,8
      T Parnell 6,0/--
      C Linder 5,5/--
      RB Hyde 4,7/--
      DT Jones 4,0/--

      Da hat man schon einige Möglichkeiten :)

      aikman schrieb:

      Mikkes schrieb:

      SaarEagle schrieb:

      Foles seh ich bei den Jaguars.
      Hat Jacksonville überhaupt genug Cap um sich Foles leisten zu können?
      Dieser Artikel gibt darüber gut Aufschluss: bigcatcountry.com/2018/12/14/1…s-are-greatly-exaggerated
      So, as I just show, I created $38.5 million in cap room without losing any vital pieces on the Jaguars defense or offense and all positions they’d likely be replacing anyway.

      Herzlichn Dank für die ausführlichen Infos!
    • Gerade gesehen, dass hier über die Jags diskutiert wird. Aufgrund der Off-Season bin ich nicht so häufig hier unterwegs und daher ist mir das durch die Lappen gegangen. Zum Thema:

      Ich hoffe, die Jags kloppen sich nicht um Foles, sondern setzen komplett auf einen Rookie. Wird nur leider nicht passieren, weil das FO massiv unter Druck steht und abliefern muss. Von daher stehen die Chancen für Foles ganz gut. Da man mit Filippo den neuen O-Koordinator geholt hat, scheinen die Chancen auch nochmal zu steigen. Ich glaube nur bei aller Liebe nicht, dass Foles bei den Jags einen ähnlichen Erfolg haben wird, wie bei den Eagles. Dafür fehlen in Florida einfach die offensiven Waffen. Zudem fand ich Foles vor allem in der Regular Season nicht wirklich beeindruckend und 20+ Millionen Dollar nicht wert. Ob er den Erfolg also bei den Jags wiederholen kann, halte ich zumindest für massiv fragwürdig.

      Ich hoffe und denke zudem, dass die Jags die Defense nicht komplett demontieren. Die offensichtlichen Spieler, die gecuttet werden, haben bereits einen Ersatz im Kader, die Day One starten können (Dareus -> Abry Jones und Jackson -> Taven Bryan). Cutet doch bitte die zwei Jungs und steckt das freigewordene Geld in offensive Waffen. Wir brauchen einen Nr.1 TE, einen Nr.1 Receiver und Unterstützung auf der rechten Seite der O-Line.

      Da neben Jackson mit großer Wahrscheinlichkeit auch Hyde, Bortles und Parnell gecuttet werden, ist genug Cash für Verstärkungen da, zumindest wenn kein Foles kommt. Dass ein Linder, Bouye oder Gipson gecuttet werden, glaub ich nicht dran.

      Stand jetzt (Betonung liegt auf Jetzt) glaube ich nicht, dass die Jags sich im Draft nach oben traden. Die Chance, dass Haskins fällt (Giants = Murray) ist gegeben und ein Haufen Mock-Drafts haben Drew Lock bei den Jags stehen. Der hatte auch bereits mehrere Besprechungen mit dem Jags Scouting-Team und ich denke, dass die reelle Chance existiert, dass Lock bald ein Black n Teal Outfit trägt. Von mir aus kann auch Grier kommen, nur bitte bitte keinen Daniel Jones. Bitte nicht! Aber Jones wird imo definitiv in der ersten Runde gepickt.

      Holt einen Rookie, draftet einen O-Liner, TE, Und WR (oder füllt eine der Positionen mit nem Free Agent auf) und ich bin zufrieden. Die Defense jetzt aber komplett für einen Nick Foles zu demontieren, ist aber meiner Meinung nach der falsche Weg. Bitte lasst die Finger von Saint Nick!
      Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors
    • Ich denke so tief ins Detail muss man hier nicht gehen (ist im Team Thread wohl besser aufgehoben) mir ging es nur darum aufzuzeigen das die Jaguars nur auf den ersten Blick Cap Probleme haben, es aber viele Lösungsmöglichkeiten gibt. Wie sie es dann lösen werden ist nochmal eine ganz andere Geschichte.
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • aikman schrieb:

      texansnfl schrieb:

      aikman schrieb:

      texansnfl schrieb:

      Wobei ich den Artikel schon sehr optimistisch finde. Zunaechst mal muessen alle Teams zum Start des neues NFL-Jahres unter dem Cap sein, was es schon schwierig macht die Bortels Entlassung auf den 1. Juni zu schieben. Aber selbst wenn das gelingt schraenkt es den Handlungsspielraum in der Free Agency schon mal extrem ein. Ein Foles nur um beim Beispiel zu bleiben wird wahrscheinlich am 1. Juni nicht mehr auf dem Markt sein.
      Zum anderen, bei den genannten Cuts oder auch bei denen die Buffalo genannt hat, plus Bortels, wuerden die Jaguars mindestens $20 Million Dead Money mit sich rum schleppen. Ziemlich heftig meiner Meinung nach.
      Also Spielraum um etwas frei zu schaufeln ja, genug um Foles fuer geschaetzte $25 Million+ zu verpflichten, wharscheinlich nicht ohne den Kader signifikant zu schwaechen.
      Im Artikel steht doch, dass man Bortles entlässt ohne 1. Juni Designation und den Dead Cap sofort zu schlucken?Zitat:
      Now you release Blake Bortles, without the post-June 1 designation and eat all the dead cap now. That’s an additional $4.5 million savings at minimum, as Bortles has off-set language up to $6 million. That would bring the Jaguars cap space to roughly $13.5 million.
      Mit den Entlassungen von Malik Jackson, Blake Bortles, Jermey Parnell, Seferin-Jenkins, Hyde und Gipson wäre man dann bei den oben erwähnten 38,5 Mio ohne dass man an die wirklich großen Brocken, bei denen man auch noch mal Verträge restruktuieren kann, rangeht.
      Sorry ja, zu schnell gelesen. Allerdings gemaess Over The Cap wuerde ein pre June 1 Cut Dead Money in Hoehe von $16.5 Millionen bedeuten, post June 1 nur $11 Millionen.Bortles und Jackson zusammen wuerden schon > $20 Million an Dead Money bedeuten, dazu noch die uebrigen Spieler, da kommst du auf ca. $25 Millionen Dead Money.Natuerlich kannst du Cap freischaufeln. Aber die Jaguars liegen momentan noch $4.4 Millionen ueber der Cap und das Freischaufeln wird eine Menge Dead Money erzeugen.
      Wenn du ungefaehr 1/8 deines Caps nicht ins Team investieren kannst, wird das zwangsweise Auswirkungen auf die Qualitaet des Kaders haben.

      dsd.PNGcda.PNG
      Bills mit 68 Mio Dead Money? oO
      Wahnsinn
    • Neu

      DuvalDevil schrieb:




      Stand jetzt (Betonung liegt auf Jetzt) glaube ich nicht, dass die Jags sich im Draft nach oben traden. Die Chance, dass Haskins fällt (Giants = Murray) ist gegeben und ein Haufen Mock-Drafts haben Drew Lock bei den Jags stehen. Der hatte auch bereits mehrere Besprechungen mit dem Jags Scouting-Team und ich denke, dass die reelle Chance existiert, dass Lock bald ein Black n Teal Outfit trägt. Von mir aus kann auch Grier kommen, nur bitte bitte keinen Daniel Jones. Bitte nicht! Aber Jones wird imo definitiv in der ersten Runde gepickt.
      Was ist das Argument für Grier und gegen Jones? Laut zahlreichen Experten ist Jones eher ein first rounder im Gegensatz zu Grier.
    • Neu

      Nun, mehrere Gründe. Ich denke, dass ein Daniel Jones massiv überschätzt wird und er imomassive Defizite in seinem Game hat. Das größte offensichtliche Problem ist die doch nur durchschnittliche Arm strength und generell spielt Jones eher weniger "deep". Nach all den Jahren unter Bortles (Ausnahme 2016), Kessler und davor Henne und Gabbert wäre es mal wieder schön, einen Quarterback zu haben, der regelmäßige Gefahr für die Tiefe entwickelt. Zudem hat Jones eklatante Schwächen im Laufspiel, was ich in der heutigen NFL (persönlich) bei einem Rookie als großes Problem sehe. Zuviele Fumbles, zu wenig explosiv und generell wirken die Runs nicht organisch, sondern echt gezwungen. Und dann kam noch der suboptimale Senior Bowl hinzu, der seinem Wert auch ordentlich geschadet hat.

      Grier hat (wie auch alle anderen QBs im Draft) ebenso seine Schwächen, klar. Er hat aber für die Jags den Vorteil, dass er in der zweiten Runde gepickt werden kann. Jones wäre ein First Rounder. Wenn die Jags einen O-Liner in der ersten Runde nehmen und daraufhin Grier picken, dann wäre ich damit 100 Prozent d'accord.

      Wobei ich sagen muss, dass ich am liebsten Drew Lock hätte - das wäre meine erste Wahl. Ganz klar (noch) kein Elite-QB mit ebenfalls ordentlich Löchern im Play (aber weniger eklatant wie bei Jones imo), dafür aber mit ordentlich Potential und einem Arm, der sich vor keinem verstecken muss. Klar ist aber auch, dass Lock als Pick 7 vermutlich "overdrafted" wird - ist mir aber persönlich latte.

      Haskins ist nicht meine erste Wahl, weil ich keinen Bock hätte, so viel Kapital in einem Tade rauszuhauen, um einen QB zu holen, der bis auf eine Saison noch nichts gezeigt hat. Zwar sah Haskins von allen Quarterbacks bislang noch am besten aus, aber eine Saison wäre mir persönlich als Evaluierung zu wenig. Und erst recht nicht, wenn man viel Material wegtraden müsste, um ihn zu bekommen. Nein danke.

      Generell ist der Draft ziemlich mau, was Signal Caller angeht, die schon 100 Prozent polished sind. Nichts desto trotz schlummert da viel Potential und ich kanns kaum abwarten, bis der Tag X gekommen ist. Wird spannend dieses Jahr.
      Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors
    • Neu

      Die Grösse und vor allem die nicht vorhandene Klarheit ob NFL oder MLB. Die Jags können sich imo nicht erlauben, einen hohen Draftpick für einen undersized Player auszugeben, der sich dem Football nicht 100 Prozent verschrieben hat. Daher sehe ich Murray noch nichtmal als Option an, viel zu viel Risiko.
      Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors
    • Neu

      Ja, kann absolut sein. Skills sind auf jeden fall da. Aber der Pick ist mit MASSIVEM Risiko verbunden. Da musste als GM schon ordentlich Eier in der Hose haben. Hoffe der Kelch geht an den Jaguars vorbei. Vielleicht trauen sich ja die Giants :)
      Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors
    • Neu

      Kann mir nicht vorstellen, dass Coughlin für Murray grünes Licht gibt. Wie DuvalDevil erwähnt hat ist da mal die Grösse und vor allem ist er schmächtig und dieses ganze Drama um MLB als strategischer Zug um zu schauen wo mehr $ zu machen ist ein Minus für ihn, wenn auch verständlich. Schliesse mich jedoch SB7 nicht an, denke nicht, dass er die NFL "rocken wird". aber spannend wird's sicher :D
    • Neu

      Mir fehlt da auch der Glaube dran. Wenn es kein ultimativ verzweifeltes Team gibt, kann ich mir auch gut vorstellen, dass Murray tiefer fällt, als man glaubt. Es sei denn, er bekennt sich bis dahin EINDEUTIG zum Football. Aber auch selbst dann...die Größe ist schon ne riesiege Red Flag.
      Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors
    • Neu

      trosty schrieb:

      BeRseRkeR schrieb:

      SB7 schrieb:

      Ein risiko ist es mit Sicherheit. Aber ich glaube er wird die NFL rocken
      warum sollte ein Murray die NFL mehr rocken als ein RGIII?
      Weil es 2 verschiedene Menschen sind? Was hat RGIII mit Murray zu tun?
      Dachte grad das gleiche.
      Man kann doch nicht sagen Spieler X hat es nicht geschafft, dann schafft es Spieler Yauch nicht.

      Murray hat 2 Makel, die seinem Value schaden könnten: Größe und MLB Karriere.

      An der Größe kann er nichts ändern, aber das 2. lässt sich schon aus dem Weg räumen.
      Die Teams die interessiert sind führen ja sicher bei der Combine oder beim Pro Day Gespräche mit ihm. Und wenn er da den Teams glaubhaft macht dass er in der NfL spielen will dann seh ich dabei kein Problem.

      Wenn man die Größe mal beiseite lässt ist er für mich der beste QB im Draft
    • Neu

      SB7 schrieb:

      trosty schrieb:

      BeRseRkeR schrieb:

      SB7 schrieb:

      Ein risiko ist es mit Sicherheit. Aber ich glaube er wird die NFL rocken
      warum sollte ein Murray die NFL mehr rocken als ein RGIII?
      Weil es 2 verschiedene Menschen sind? Was hat RGIII mit Murray zu tun?
      An der Größe kann er nichts ändern, aber das 2. lässt sich schon aus dem Weg räumen.
      Die Teams die interessiert sind führen ja sicher bei der Combine oder beim Pro Day Gespräche mit ihm. Und wenn er da den Teams glaubhaft macht dass er in der NfL spielen will dann seh ich dabei kein Problem.
      aber hat er nicht durch seine "Erpressung" der A's genau schon seine Glaubwürdigkeit verloren. Bzw hat er nicht dort schon vor dem Draft gesagt, dass er Baseballspielen will?
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
    • Neu

      Rupi#57 schrieb:

      BeRseRkeR schrieb:

      SB7 schrieb:

      Ein risiko ist es mit Sicherheit. Aber ich glaube er wird die NFL rocken
      warum sollte ein Murray die NFL mehr rocken als ein RGIII?
      Weil er mit 2 einigermaßen funktionieren Knie in die Liga kommt. SCNR ;)
      wir warten mal ab wie er die ersten harten Hits verkraftet

      trosty schrieb:

      BeRseRkeR schrieb:

      SB7 schrieb:

      Ein risiko ist es mit Sicherheit. Aber ich glaube er wird die NFL rocken
      warum sollte ein Murray die NFL mehr rocken als ein RGIII?
      Weil es 2 verschiedene Menschen sind? Was hat RGIII mit Murray zu tun?
      natürlich sind es zwei verschiedene Menschen, aber von der Spielanlage schon recht ähnlich und bei RGIII gabs auch einigen Hype als er in die Liga kam - ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen das ich äußerst skeptisch bin das Murray wirklich mal die Liga rocken wird
    • Neu

      BeRseRkeR schrieb:

      Rupi#57 schrieb:

      BeRseRkeR schrieb:

      SB7 schrieb:

      Ein risiko ist es mit Sicherheit. Aber ich glaube er wird die NFL rocken
      warum sollte ein Murray die NFL mehr rocken als ein RGIII?
      Weil er mit 2 einigermaßen funktionieren Knie in die Liga kommt. SCNR ;)
      wir warten mal ab wie er die ersten harten Hits verkraftet
      Natürlich, ich wünsche ihm nur das Beste. Meine Andeutung war als Witz auf dei Tatsache bezogen dass RG3, soweit ich mich erinnern kann, mit 2 operierten Knie in die NFL kam.
      GO Irish!
    • Neu

      Badger schrieb:

      Die A's haben ihn gedraftet, wie schauts jetzt eigentlich mit der Vertragssituation aus? Könnte Oakland da ein Veto einlegen
      Auf welcher Grundlage? Entweder haben die einen Vertrsg mit entsprechenden Konsequenzen (auch bei Nichterfüllung) oder nicht.
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • Neu

      Badger schrieb:

      Die A's haben ihn gedraftet, wie schauts jetzt eigentlich mit der Vertragssituation aus? Könnte Oakland da ein Veto einlegen
      Soweit ich weiß, muss er den Signing Bonus zurückzahlen, aber mehr passiert ihm wohl nicht. Voraussichtlich erhalten die A's in der nächsten Draft einen Compensation Pick. Die Baseballrechte bleiben bei den A's, das heißt wenn er sich doch irgendwann wieder umentscheidet, ist er an sie gebunden.
    • Neu

      Kyler Murray will return $1.29 million of the $1.5 million signing bonus money the Oakland A’s gave him last year. He forfeits the remaining $3.16 million due March 1. The A’s will put him on the restricted list and retain Murray’s rights, but they don’t get a comp draft pick.
      Ist eher für die Baseball-Fans unter uns interessant aber so siehts wohl aus. Solange er spätestens zum Ende der 2. Runde gepickt wurde, sollte es mindestens ein Nullnummerspiel sein.

      Auch wenn ich ihn als FO von meinem Board streichen würde, wird sich irgendein Team schon spätestens zum Ende der 1 Runde bzw. zum Anfang der 2. Runde finden. Ein 5er ans Board, wenn Murray nach den 35. Pick noch auf dem Board ist.
      Excuses are for losers!
    • Neu

      Die A's werden nicht mal einen Compensation Pick erhalten. Ich war ja schon damals kein Fan von diesem Pick, aber am meisten stoßt mir auf dass er auf seinem Twitter Account folgenden Wortlaut bekannt gibt:

      Kyler Murray Twitter schrieb:

      "Moving forward, I am firmly and fully committing my life and time to becoming an NFL quarterback. Football has been my love and passion my entire life. I was raised to play QB, and I very much look forward to dedicating 100% of myself to being the best QB possible and winning NFL championships. I have started an extensive training program to further prepare myself for upcoming NFL workouts and interviews. I eagerly await the opportunity to continue to prove to NFL decision makers that I am the franchise QB in this draft."
      Dass er mit keiner Silbe die A's erwähnt, die ihm mit jedem Scheiss entgegen gekommen sind zeigt für mich den Charakter von Murray. Allein mit dem Satz "I was raised to play QB..." gibts quasi noch den Mittelfinger für die A's Verantwortlichen.

      Edit:

      Wow, wird ja noch mehr classy....

      Susan Slusser schrieb:

      Heisman winner Kyler Murray picks the NFL over A's; Oakland not informed before his announcement.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NoTeam ()