Buffalo Bills Offseason 2018

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das die Bills mit der Sammlung an Picks (5 der ersten 65) uptraden ist ne Option die ja nun sehr viele Experts für wahrscheinlich halten, aber bei den vorhandenen Löchern die das Roster hat auch sehr Risky. Ein weiterer bust Pick würde die Franchise direkt wieder um Jahre zurück werfen. Aber wahrscheinlich ist es an der Zeit all in zu gehen und den Move zu machen.
  • Bills FO busy wie ein Dynasty Fantasy Manager vor der Keeper Deadline :mrgreen:
    Glenn war an sich ein mehr als solider LT der aufgrund von Verletzungen und Wechsel der Coaching Staff irgendwie aufs Abstellgleis geraten ist ( wie so viele seit Mc Dermott und Co da sind ). Da es auch kein großes Geheimnis gewesen sein dürfte das er keine Zukunft in Buffalo hat ein weiterer "kleiner" sinnvoller Move.
    I trust the process ( was bleibt mir auch anderes übrig :) ).
  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass an 1 - 3 Rosen, Darnold und Mayfield gehen. Eher ist der Wert von Darnold nach dem Combine gesunken und der von Barkley gestiegen. Ich glaube an höchstens einen QB in den ersten drei Picks, nämlich Rosen zu den Giants. An 4 wird meiner Meinung nach Fitzpatrick zu den Browns gehen. Also fast die komplette Auswahl an #5. ;)
  • Angeblich ist Buffalo scharf auf Rosen, den die Giants auch mögen. Möglich wäre folgendes:
    #1 Darnold CLE
    #2 Rosen NYG oder BUF
    #3 Mayfield Höchstbieter aus DEN, NYJ, MIA, BUF
    #4 BPA CLE oder Allen an den Höchstbieter

    Die Bills haben jedenfalls die meiste Munition.
  • HiAngeblich ist Buffalo scharf auf Rosen, den die Giants auch mögen. Möglich wäre folgendes:

    Hizm schrieb:

    #1 Darnold CLE
    #2 Rosen NYG oder BUF
    #3 Mayfield Höchstbieter aus DEN, NYJ, MIA, BUF
    #4 BPA CLE oder Allen an den Höchstbieter

    Die Bills haben jedenfalls die meiste Munition.
    Klar, möglich ist das. Glaube daran aber eher nicht, ehrlich gesagt. An #3 werden die Colts höchstwahrscheinlich Chubb oder Nelson nehmen, und dass die Browns dieses Jahr wirklich einen QB picken, glaube ich noch nicht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Von Kelce Jr. ()

  • Die Colts werden ggf. nen Teufel tun, sondern lieber teuer verkaufen. Zumal wenns an die Jets wäre und es nur an #6 zurückginge.
    Ich erwarte mit den ersten 6 Picks 4 QBs.
    Bin auch gespannt, ob die Bills noch nen Zwischenschritt einbauen, z.B. Mit den Bucs.
  • Man muss nicht jeden Move des neuen FO mögen, man muss aber sagen das sie es geschafft haben aus Spielern die (aus welchen Gründen auch immer) nicht in ihr System passen soviel Draft Kapital geschlagen zu haben, das man ohne Future Picks investieren zu müssen, an jede Draft Position kommen kann sofern das andere Team denn mitspielt. "Nebenbei" hat man es geschafft die 17jährige playofflose Zeit zu beenden. Dabei wurden zwar über 30 Mio. Dead Cap produziert aber ohne diese Moves stände man captechnisch eigentlich sogar schlechter dar. So hat man aktuell genug Spielraum um das Roster (welches einige Lücken aufweist) nach eigenem ermessen umzugestalten und das alles scheinbar mit viel Ruhe und Bedacht.
    KEIN WILLE TRIUMPHIERT
  • Buffalo schrieb:

    Man muss nicht jeden Move des neuen FO mögen, man muss aber sagen das sie es geschafft haben aus Spielern die (aus welchen Gründen auch immer) nicht in ihr System passen soviel Draft Kapital geschlagen zu haben, das man ohne Future Picks investieren zu müssen, an jede Draft Position kommen kann sofern das andere Team denn mitspielt. "Nebenbei" hat man es geschafft die 17jährige playofflose Zeit zu beenden.
    Bin mir trotzdem nicht so sicher ob es so sinnvoll ist, QB und LT eines Teams das es immerhin in die Playoffs geschafft hat ohne direkten Ersatz wegzutraden.

    Zumal die Picks wahrscheinlich dazu ver(sch)wendet werden, für irgendeine College-Nulpe, die bestenfalls in ein paar Jahren (kurz vor Vertragsende) gute Leistungen liefert, in die Top 5 zu traden.
  • Buck schrieb:

    Buffalo schrieb:

    Man muss nicht jeden Move des neuen FO mögen, man muss aber sagen das sie es geschafft haben aus Spielern die (aus welchen Gründen auch immer) nicht in ihr System passen soviel Draft Kapital geschlagen zu haben, das man ohne Future Picks investieren zu müssen, an jede Draft Position kommen kann sofern das andere Team denn mitspielt. "Nebenbei" hat man es geschafft die 17jährige playofflose Zeit zu beenden.
    Bin mir trotzdem nicht so sicher ob es so sinnvoll ist, QB und LT eines Teams das es immerhin in die Playoffs geschafft hat ohne direkten Ersatz wegzutraden.
    Zumal die Picks wahrscheinlich dazu ver(sch)wendet werden, für irgendeine College-Nulpe, die bestenfalls in ein paar Jahren (kurz vor Vertragsende) gute Leistungen liefert, in die Top 5 zu traden.
    Sicher bin ich mir auch nicht, aber Rookie Dion Dawkins hat letzte Saison schon mehr auf LT gespielt als Cordy Glenn und aus der College-Nulpe wird vielleicht doch eher eine schöne NFL-Tulpe (Kalauer) man soll die Hoffnung nicht aufgeben :)
    KEIN WILLE TRIUMPHIERT
  • Buck schrieb:

    Buffalo schrieb:

    Man muss nicht jeden Move des neuen FO mögen, man muss aber sagen das sie es geschafft haben aus Spielern die (aus welchen Gründen auch immer) nicht in ihr System passen soviel Draft Kapital geschlagen zu haben, das man ohne Future Picks investieren zu müssen, an jede Draft Position kommen kann sofern das andere Team denn mitspielt. "Nebenbei" hat man es geschafft die 17jährige playofflose Zeit zu beenden.
    Bin mir trotzdem nicht so sicher ob es so sinnvoll ist, QB und LT eines Teams das es immerhin in die Playoffs geschafft hat ohne direkten Ersatz wegzutraden.
    Zumal die Picks wahrscheinlich dazu ver(sch)wendet werden, für irgendeine College-Nulpe, die bestenfalls in ein paar Jahren (kurz vor Vertragsende) gute Leistungen liefert, in die Top 5 zu traden.
    Tatsächlich steht man jetzt erstmal als einziges Team ohne Veteran/Starting QB da, das würde den Druck in der Draft erhöhen und somit evtl. die eigene Verhandlungsposition schwächen, mal sehen wie das weiter geht/wo das enden wird, ein paar Wochen sind ja noch.
    KEIN WILLE TRIUMPHIERT
  • huetschi schrieb:

    diesmal vielleicht aj mccarron?
    Bitte nicht...ich denke es hat ein Grund warum den keiner unter Vertrag nimmt zZ. Ich halte ihn für massig überbewertet. Dann lieber Hochtraden (würde ich nicht machen...) oder an 12. Allen/Mayfield oder an 22. Jackson nehmen. Ich glaube auch nicht das Rosen und Darnold die Dauerlösung sind für die sie gehalten werden...
  • Wie wär´s mit McCarron ?

    Es soll NFL-HC´s geben , die hätten da deutlich mehr als einen 2.rounder hingelegt. Und zwar ohne mit der Wimper zu zucken....
    -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
    (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

    -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

    "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
    Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
  • Als Übergang o.k, aber ansonsten halte ich nicht so viel von ihm.
    Befürchte nur, dass die Bills nun eher so ein raw talent nehmen(Allen). Und da beschleicht mich dann wieder dieses Bills Gefühl. Das bedeutet wir bekommen nie einen Franchise QB.
    Aber stand heute. Ein weiterer sinnvoller Move imo.
  • Thurman34 schrieb:

    Als Übergang o.k, aber ansonsten halte ich nicht so viel von ihm.
    Befürchte nur, dass die Bills nun eher so ein raw talent nehmen(Allen). Und da beschleicht mich dann wieder dieses Bills Gefühl. Das bedeutet wir bekommen nie einen Franchise QB.
    Aber stand heute. Ein weiterer sinnvoller Move imo.
    Keine Ahnung ob das so geplant war, macht auf jeden Fall in der aktuellen Situation Sinn, nur mit Rookie und Peterman kann man kaum in die Saison gehen.
    Glaube nicht das der Move groß Einfluss auf die Draft haben wird, man wird sein Ranking haben und die Entwicklung abwarten, was machen die Browns an #1 usw., je nachdem wie das läuft wird der Pick höchstens teurer.
    KEIN WILLE TRIUMPHIERT
  • Adam Schefter @AdamSchefter
    2m
    Bills’ QB AJ McCarron’s deal has a base value of $8.1 million, can be worth up to $15.1 million if he reaches play-time invectives, and includes $6 million guaranteed, source tells @mikerodak.

    Damit dürfte man den günstigsten Starting Quarterback im Team haben, der nicht noch im Rookie-Vertrag spielt.
    GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

    From 2006 to 2016 known as Big O.
  • Das war doch ein durchaus smarter Move der Bills. McCarron wurde ja kürzlich noch wesentlich teurer/höher/besser gehandelt (wenn ironischerweise auch wohl nur von den Browns) und blieb jetzt irgendwie auf der Strecke im großen QB-Roulette.
    Aber für das Geld und die Laufzeit ist er doch vollkommen ok. Nicht so überbezahlt wie z.B. Bradford o.ä. Und als Bridge-QB oder eben ev. Edel-Back-Up für euren ev. neuen Rook QB isser doch auch gut. Und sollte er wider erwarten sogar voll einschlagen, dann habt ihr einen sehr günstigen Starting-Franchise QB.

    Bin aber trotzdem mal gespannt ob die Bills jetzt hochtraden bzw. ob oder wohl eher welchen Rook-QB sie holen/abbekommen ?
  • Einen wichtigen (den Wichtigsten) Punkt zum McCarron Deal habe ich fast vergessen... der neue Gesundheitsminister, Herr Spahn, hätte einen ausgegeben wenn er nicht so knickerig wäre, weil drew11 nicht mehr so Herzkreislauf gefährdet ist wie vor dem Deal ;)
    KEIN WILLE TRIUMPHIERT