Pittsburgh Steelers Offseason 2018

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bei Tseshop.com gibt es mit dem Promo-Code steelersale 40% auf unterschriebene Helme, Jerseys, Football und Bilder.

    Mir juckt es ja in den Fingern mir nen Replica Duke mit der Hines Ward Unterschrift und dem Steeler 4 Life Zusatz zu kaufen. Mit shipping 143€.
  • OlympicHero schrieb:

    Bei Tseshop.com gibt es mit dem Promo-Code steelersale 40% auf unterschriebene Helme, Jerseys, Football und Bilder.

    Mir juckt es ja in den Fingern mir nen Replica Duke mit der Hines Ward Unterschrift und dem Steeler 4 Life Zusatz zu kaufen. Mit shipping 143€.
    Ist ja schon in sehr ordentlicher Preis. Wobei ich das "Gotham Rogues" Trikot deutlich geiler finde :thumbsup:
    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
  • Dante LeRoi schrieb:

    Tolles Statement und sehr gute Nachrichten von #50: instagram.com/p/Beqjm6LHQxr/

    Wurde heute aus dem Krankenhaus entlassen und...



    #SHALIEVE :rockon:

    Schön zu sehen das er auf seinen eigenen Beinen steht, auch wenn das noch sehr fragile wirkt. :thumbup:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Werbeblock:

    Anmeldung hier: NFL-Talk Superbowltreffen 2019 in Wiesbaden
  • Wer issen der Typ rechts :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
    „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

    Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
  • Was haben wir heute Nacht gelernt?

    Offense rules!

    Als Freund des defensiven Footballs bin ich am Tag 1 nach dem Superbowl ziemlich ernüchtert. So wie es derzeit aussieht geht es darum in einem Shootout einen Drive mehr zum Erfolg zu bringen als der Gegner. So gesehen sollten wir in der kommenden Draft nicht versuchen unsere D# zu stärken sondern unsere Offense zu maximieren. Wir haben hier ja bereits fast alle Tools an Bord. Außerdem benötigen wir ein Backup QB der zur Not einen Superbowl gewinnen kann. :hinterha:

    Irgendwie wird mir diese Saison nach diesem Finale wohl noch lange als "missed opportunity" im Gedächtnis haften bleiben. :marge
    --------------------------------------------------------------------------------
    Werbeblock:

    Anmeldung hier: NFL-Talk Superbowltreffen 2019 in Wiesbaden
  • harrison fand ich gestern übrigens ziemlich schwach. oft nicht optimal getackelt und nicht gerade viel pressure erzeugt.

    ad missed opportunities diese saison: ich würde mir so ein kreatives, mutiges playcalling auch bei uns wünschen wie gestern bei den eagles. bei unseren letzten superbowlsiegen hatten wir noch mehr trickspielzüge im repertoire. mr. fichtner übernehmen sie.

    bin froh, dass es die eagles geschafft haben und weiterhin nur 1 team 6 ringe hat!
  • El_hombre schrieb:

    Was haben wir heute Nacht gelernt?

    Offense rules!

    Als Freund des defensiven Footballs bin ich am Tag 1 nach dem Superbowl ziemlich ernüchtert. So wie es derzeit aussieht geht es darum in einem Shootout einen Drive mehr zum Erfolg zu bringen als der Gegner. So gesehen sollten wir in der kommenden Draft nicht versuchen unsere D# zu stärken sondern unsere Offense zu maximieren. Wir haben hier ja bereits fast alle Tools an Bord. Außerdem benötigen wir ein Backup QB der zur Not einen Superbowl gewinnen kann. :hinterha:
    Naja, wie man es nimmt...so einen Shoutout hatten wir ja gegen die Jags schon und auch da wären 1-2 Stops der Defense irgendwie hilfreich gewesen :hinterha:

    Für die Draft wird vieles davon abhängen, was mit Bell und Bryant passiert. Falls die beiden bleiben und man McDonald behält, sehe ich ehrlich gesagt keinen zwingenden frühen Offense-Pick bei uns. Außer ein Top TE fällt uns irgendwie in den Schoß.
    Und wir haben in der Defense mit ILB, OLB, FS, CB einfach zu viele Lücken, die man mMn früher angehen müsste.
  • Dante LeRoi schrieb:

    El_hombre schrieb:

    Was haben wir heute Nacht gelernt?

    Offense rules!

    Als Freund des defensiven Footballs bin ich am Tag 1 nach dem Superbowl ziemlich ernüchtert. So wie es derzeit aussieht geht es darum in einem Shootout einen Drive mehr zum Erfolg zu bringen als der Gegner. So gesehen sollten wir in der kommenden Draft nicht versuchen unsere D# zu stärken sondern unsere Offense zu maximieren. Wir haben hier ja bereits fast alle Tools an Bord. Außerdem benötigen wir ein Backup QB der zur Not einen Superbowl gewinnen kann. :hinterha:
    Naja, wie man es nimmt...so einen Shoutout hatten wir ja gegen die Jags schon und auch da wären 1-2 Stops der Defense irgendwie hilfreich gewesen :hinterha:
    :hinterha: <- nicht ohne Grund stand am Ende dieses kleine grüne Ding. :jeck: Das Statement ist natürlich Ironie behaftet.
    --------------------------------------------------------------------------------
    Werbeblock:

    Anmeldung hier: NFL-Talk Superbowltreffen 2019 in Wiesbaden
  • El_hombre schrieb:

    Dante LeRoi schrieb:

    El_hombre schrieb:

    Was haben wir heute Nacht gelernt?

    Offense rules!

    Als Freund des defensiven Footballs bin ich am Tag 1 nach dem Superbowl ziemlich ernüchtert. So wie es derzeit aussieht geht es darum in einem Shootout einen Drive mehr zum Erfolg zu bringen als der Gegner. So gesehen sollten wir in der kommenden Draft nicht versuchen unsere D# zu stärken sondern unsere Offense zu maximieren. Wir haben hier ja bereits fast alle Tools an Bord. Außerdem benötigen wir ein Backup QB der zur Not einen Superbowl gewinnen kann. :hinterha:
    Naja, wie man es nimmt...so einen Shoutout hatten wir ja gegen die Jags schon und auch da wären 1-2 Stops der Defense irgendwie hilfreich gewesen :hinterha:
    :hinterha: <- nicht ohne Grund stand am Ende dieses kleine grüne Ding. :jeck: Das Statement ist natürlich Ironie behaftet.
    ok, das hatte ich jetzt alleine auf den Backup QB bezogen ;)
  • DB Coach Carnell Lake hat seinen Abschied aus Pittsburgh bekannt gegeben.

    Seine Leistungen sind nur schwer zu beurteilen aber im Grunde genommen kann unser DB frischen Wind gut gebrauchen. Insbesondere für die Entwicklung von Burns, Davis, Sutton und Hilton kann ein neuer Coach durchaus hilfreich sein.
    --------------------------------------------------------------------------------
    Werbeblock:

    Anmeldung hier: NFL-Talk Superbowltreffen 2019 in Wiesbaden

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von El_hombre ()

  • Wie toll wäre es wenn hier der "verlorene Sohn" und mein prsönlicher Held zurückkommen würde. Rod Woodson als DB Coach könnte ich mir sehr gut vorstellen und er würde es ja auch gerne tun.
    ** Our work has begun in the Steel City as we battle for Galactic Supremacy **
  • Es gibt 2 neue Coaches bei den Steelers.

    Karl Dunbar wird defensive Line Coach, der bisherige Dline Coach John Mitchell, der übrigens seit 1994 Coach bei den Steelers ist, verbleicbt bei den Steelers als assistant HC, die Position hatte er parallel siet 2007.

    Da Carnell Lake die Woche seinen Job als defensive Back Coach abgegeben hat, wurde als neuer Coach Tom Bradley verplichtet. Er war Jahrzehnte bei Penn State bis hin zum defensive Coordinator tätig und die letzen Jahre bei West Virginia und UCLA auch als DC.
    ** Our work has begun in the Steel City as we battle for Galactic Supremacy **
  • John Mitchell wird sich wohl auch so langsam auf den Ruhestand vorbereiten. Denke er kann auf das geleistete Stolz sein. :thumbup:

    Bin gespannt ob die Neuen ihrer jeweiligen Unit ihren Stempel aufdrücken können. Bei D-Line und den Widereceivern wäre es mir ja schon Recht, wenn die neuen Coaches das Niveau halten können. Beim Defensive Backfield wäre es schon wichtig das Bradley die Truppe in den kommenden zwei Jahren weiterentwickelt.

    We will see. :hinterha:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Werbeblock:

    Anmeldung hier: NFL-Talk Superbowltreffen 2019 in Wiesbaden
  • Und die ersten Cap-Anpassungen gehen los: sowohl Tuitt als auch DeCastro haben ihre Verträge umgewandelt, sodass insgesamt 13 Millionen an Cap Space freigeworden sind. Dafür steigt ihr Gehalt in den Jahren ab 2019 um 1.6 Millionen (DeCastro) bzw. 2 Millionen (Tuitt). Damit ist man nun etwa 7,7 Millionen unter dem Cap. Zieht man etwa 5 für die Draft Picks ab, bleiben 2,7 für Vertragsverlängerungen und Neuzugänge. Reicht also lange nicht für Bell und Co. Da werden noch ein paar Cuts folgen und ich bin sehr gespannt, was mit Shazier und seinen 8 Millionen passiert.
    GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

    From 2006 to 2016 known as Big O.
  • Nach derzeitigem Stand kann ich mir nicht vorstellen, das Shazier jemals wieder in den Profisport zurückkehren wird :( aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren...

    Da muss man aber einige Cuts vornehmen um Bell ein ordentliches Angebot unterbreiten zu können.
    Go Steelers 8)
  • wenn er nicht mehr spielen könnte, was passiert mit seinem caphit?
    Zählen eigentlich Spieler auf IR?
    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
  • pmraku schrieb:

    wenn er nicht mehr spielen könnte, was passiert mit seinem caphit?
    Zählen eigentlich Spieler auf IR?
    Grundsätzlich zählen Spieler auf IR gegen den Cap, ob es aber bei Langzeitverletzen etc eventuell ausnahmen geben kann weiß ich nicht auf die schnelle.
    ** Our work has begun in the Steel City as we battle for Galactic Supremacy **
  • Ich freu mich erstmal, wenn Shazier wieder normal am Leben teilnehmen kann. Falls man über eine Football-Zukunft reden möchte, dann sicherlich nicht vor 2019. Seine Option aufs 5. Jahr hat er bekommen und ausgesorgt, und das gönne ich ihm nach dem Schrecken und Horror.

    Bzgl. Cap:
    Mitchell wäre für mich auch so ein Cut-Kandidat, aber hier ist die Frage, ob ein neuer Coach ihn sichert oder das Gegenteil bewirkt. Wobei das für alle Wackelkandidaten im DB so ist...
    Formely known as "MaG". That´s all.
  • Kevin Colbert und Art Rooney sind sich schon mal einig, wo das Hauptproblem an der Jacksonville Niederlage gelegen hat.
    Steelers faced with daunting dilemma of fixing a 'soft' run defense without much (if any) help coming from the outside

    The athletic schrieb:

    Team President Art Rooney used the ultimate diss word of "soft" describing the Steelers run defense in a conference call with fans on Wednesday...

    Colbert said:" I don´t want to say non-aggressive, but we were under aggressive against the run."
    Ebenfalls in dem Artikel ist angegeben, dass man wohl nur die Positionen Free Safety (Mike Mitchell) und Inside Linebacker (Ryan Shazier) energischer angehen will, da alle anderen Positionen für 2018 besetzt sind, wobei viel auch wiederrum von Bell (Salary Cap) abhängt.

    Wenn man sich die Stats im Defense Rushing Bereich anschaut, dann kann man meines Erachtens auch die "softe" Running defense klar erkennen.
    Es gibt übrigens nur vier weitere Teams, die mehr TDs (Detroit 18, Tampa Bay 17, Buffalo 22, KC 15) dabei zugelassen haben.

    RKTEAMATTYDSYDS/ALONGTDYDS/GFUM
    1Philly33712673.853779.23
    10Pittsburgh38516934.49014105.84
    20New England39018364.7876114.86
    32Washington47221464.57513134.18
    Go Steelers 8)
  • meine 2 cents :)


    Unrestricted Free Agents (UFA)

    Dies ist der normale Free Agent Status. Der Spieler ist ab dem neuen Ligajahr vertragslos und kann mit jedem beliebigen Team einen Vertrag verhandeln. Die einzige Möglichkeit für das alte Team den Spieler zu behalten ist vor dieser Frist einen neuen Vertrag mit dem Spieler zu erreichen, oder ihr mit einem Franchise Tag zu belegen. Nach der Frist kann natürlich auch verhandelt werden, aber es gibt keine Garantie, dass der Spieler nicht einfach irgendwo anders unterschreibt.


    #11 Justin Hunter WR Wird wohl erstmal FA werden

    #26 Le´veon Bell RB Interessant wird es hier ob sich Spieler uns Verein einigen können oder die Steelers doch erstmal wieder den Franchise Tag anwenden.

    #38 Stevan Ridley RB Hatte sich in der kurzen Zeit die er da war eigentlich gut eingelebt, aber wird er gebraucht wenn Connor wieder richtig fit ist ?

    #51 Sean Spence LB Kam nach der Shazier Verletzung und auch wenn ich seine Story und den Typen mag, hat man gesehen warum er ein Backup ohne Team war.

    #55 Arthur Moats LB Trotz allem leider meiner Meinung nach kein dauerhafter Starter, dennoch würde ich ihn gerne weiterhin im Team sehen, als Backup ist er Klasse.

    #74 Chris Hubbard C/G Wenn er gebrauchte wurde, hat er meist Leistung gebracht, ich wäre für ein verbleib, aber da wird wohl nichts passieren bevor die Situation mit Bell nicht geklärt ist.

    #93 Daniel McCullers DT Dieses Experiment sollte beendet sein.


    Restricted Free Agents: (RFA)

    Spieler die maximal 3 Jahre bei ihrem Team unter Vertrag waren werden zum RFA. In diese Zeit zählen nicht der Practice Squad oder wenn man suspendiert war. Man muss für mind. 6 Spiele pro Saison unter Vertrag gewesen sein damit sie als volle Saison für den Spieler zählt.
    Das spezielle an einem RFA ist, das Team bei dem der Spieler unter Vertrag war, kann sich vor einem abwerben anderer Schützen. Das geschieht mit sogenannten Tendern. Das sind Vorverträge die 3 Stufen haben. Der Wert dieser Stufen richtet sich nach der Runde in welcher der Spieler gedraftet wurde.
    Es gibt den first, second und original Tender. Wurde ein Spieler mit einem Tender „getagged“ und bekommt er ein Angebot von einem anderen Team, hat das ursprüngliche Team 5 Tage Zeit mit diesem Angebot gleichzuziehen ( matchen), der Spieler bleibt dann mit diesem Vertrag bei dem Team. „Matched“ das Team den Vertrag nicht innerhalb dieser Frist, wechselt der Spieler, das ursprüngliche Team bekommt aus Ausgleich einen Draftpick des neuen Teams, je nach Tender. Bei first und second bestimmt der Name die Draftrunde, beim original Tender bekommt man den höchsten Draftpicks des anderen Team aus der Runde in welcher der Spieler gedraftet wurde. ( War er ein Pick der 4ten Runde, bekommt alte Team den viertrunden Pick des neuen Team )

    Natürlich sagt man dann, hey will ich den Spieler behalten gebe ich ihm einfach immer einen first round Tender, aber so einfach ist das nicht, denn je höher der Tender, und es ist ja ein Vorvertrag, desto höher ist er finanziell Wert und das Geld ist für den Spieler garantiertes Geld. Deswegen müssen die Teams in Bezug auf den Salary Cap genau auswägen, welches Risiko sie in Bezug auf Tender und Salary Cap eingehen wollen.


    #4 Jordan Berry P signed

    #9 Chris Boswell K Boz sollte endlich einen langfristigen Vertrag bekommen.

    #17 Eli Rogers WR ich denke er wird mit einem einfachen Tender zu halten sein, nach der Verletzung wird er nicht viel Interesse von anderen Teams bekommen, solange er nicht aufm Platz steht.

    #33 Fitzgerald Toussaint RB Wird von den Coaches geliked, ich frag mich schon ne weile warum er immer bei uns ist, aber das ist meine persönliche Meinung. Ich denke er wird einen Tender bekommen.

    #38 Greg Ducre CB Who ? J

    #45 Roosevelt Nix FB signed

    #56 Anthony Chickillo LB Sollte mit einem gutem Tender belegt werden. Als Backup und vor allem Special Teamer wichtig. Vielleicht kann er doch noch in eine Starter Rolle wachsen.


    Exclusive Rights Free Agents (ERFA)

    Diese Free Agents sind praktisch gesehen erstmal gar keine. Diese Spieler haben weniger wie 2 anerkannte Jahre bei ihrem Team aber der Vertrag läuft aus. So werden sie zum ERFA. Will das Team den Spieler weiterhin unter Vertrag nehmen, so bekomme sie einen Tender zum Liga Minimum, kein anderes Team kann dem Spieler ein Angebot machen. So bleibt dem Spieler nichts anderes übrig wie den Tender zu unterzeichnen. ERFA wird man aber nur einmal hintereinander. Bedeutet, gelingt es dem Team nicht nachdem sichern des Spielers einen langfristigen Vertrag auszuhandeln, wird er im nächsten Jahr zum RFA.


    #57 Kameron Canaday LS signed

    #62 Mike Matthews C

    #67 B.J.Finney C/G signed

    #71 Matt Feiler OT signed
    ** Our work has begun in the Steel City as we battle for Galactic Supremacy **

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GermanSteel26 ()