Atlanta Falcons Offseason 2018

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Traurig das es so ist und ich muss zugeben, ich bin doch sehr enttäuscht von Jones. Der gute Mann hat vor zwei Jahren zurecht einen dicken Vertrag bekommen, war damit einer der bestbezahlten WR der Liga und er hat ihn unterschrieben, nun soll er gefälligst auch diesen erfüllen. Ich hätte da ja noch ein bisschen Verständnis wenn die Laufzeit nur noch ein Jahr oder so betrug, aber drei Jahre vor Vertragsende??? Wo kommen wir da hin, wird dann jedes Jahr verhandelt, nur weil Spieler XY einen dickeren Vertrag bekommen hat und er jetzt ein paar Dollar weniger als der hat? Aber wen wundert es, der Agent hat nicht den besten Ruf.

    Und ganz ehrlich-ich hoffe das sie nicht einknicken, sonst wird das immer wieder so kommen. Vor allem stehen noch andere wichtige Vertragsverlängerungen an, die keine drei Jahre laufen...
    #RiseUp
  • Marge schrieb:

    Und ganz ehrlich-ich hoffe das sie nicht einknicken, sonst wird das immer wieder so kommen.
    Sagt sich von außen natürlich immer leicht, aber solches Verhalten sollte man von Team Seite nicht unterstützen. Sonst kann man bald mit jedem Spieler jedes Jahr verhandeln..
    „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

    Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
  • Ich finde es auch etwas lächerlich. Ich vergleiche JJ mit AB da die beiden aktuell die Spitze der NFL bilden (IMHO). In 8 Saisons hat AB 53 Mio verdient und wenn er seinen aktuellen Vertrag der noch 4 Jahre läuft erfüllt (oder die Steelers ihn nicht cutten), sind es ca 108 Mio in 12 Jahren. JJ hat in 7 Saisons 63 Mio bisher verdient (klar er war auch ein hoch gepickter Rookie) und würde mit den folgenden 3 Saisons auf knapp 97 Mio kommen

    Das wären 9.7 Mio pro Jahr über seine Karriere vs 9.0 Mio bei AB.

    Klar sein Gedankengang ist nachvollziehbar, jetzt ist das Alter, wo er noch das letzte mal nen dicken Vertrag an Land ziehen könnte, aber dafür hatte er bei der letzten Verlängerung schon ordentlich eingetütet.
  • Keiner hat vermutlich damals schon vorhergesehen, was für Gehälter und Garantien da auch für mittelmäßige Fa gezahlt würden. Jones will günstig noch mehr mitnehmen, insbesondere da er wie bei der Hochrechnung auf 9.7mill/jahr kommt, aber eben nur wenn er gesund bleibt und nicht geschüttet würde. Garantiert sind die zukünftigen Base Salaries ab 3.Jahr nicht.

    NFL ist Business und Jones stellt sich auf die offen hässliche(Re) Seite.

    Die Signings fand ich schon mau, die ob der zähen Verhandlungen mit Ryan auch wenig Cap Space haben dürften, und jetzt das Theater.
    Super Bowl Readiness strahlt das alles nicht aus.
    In brotherhood we fall - in brotherhood we trust - in brotherhood we rise! - zur Not wie Phoenix aus der Asche!
  • Es werden etwa zwei Millionen des Grundgehalts aus 2019 jetzt als Bonus ausgezahlt.

    Quelle:
    twitter.com/JeffSchultzATL/status/1022476143218319360

    Nach seiner Vertragsverlängerung in 2015 hatte es einen 6 Jahresvertrag über gut 81M (also jährlich 13,5M). Der Deal war aufgrund von Signing und Roster Boni frontloaded, so dass Julio in den 3 Jahre von 2015 - 2017 schon 47M verdient hat (also jährlich stolze 15,7M). Ist doch eine schöne Sache für den Spieler, wenn er direkt viel Geld einsacken kann und der Verein damit in der Zukunft Cap freihaben sollte. Jetzt kommen halt die eher mageren Jahren des Deals, in denen er nur 10,5M - 12,5M - 11,5M verdienen sollte. Dass er dann nicht ins Camp kommen wollte, finde ich eine ganz schöne Frechheit von Julio. Wenn Spieler wie Donald oder OBJ, die beide deutlich unterbezahlt sind, dies tun, kann bzw. könnte ich es nachvollziehen, aber dass Julio nicht mal ein Jahr mit 10,5M leben kann, nicht.
  • Und das Theater geht dann nächstes Jahr weiter..
    „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

    Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
  • Es ist halt ein zweischneidiges Schwert mit den NFL Verträgen. Auf der einen Seite haben die Spieler ausser dem guaranteed money kaum security. Auf der anderen Seite ist es halt ein Vertrag und wie schon einige Vorposter geschrieben haben, ist es halt auch nicht wirklich OK da laufend nachzuverhandeln. Es wird ja schließlich keiner gezwungen zu unterschreiben.

    Am Ende kommt es halt wieder aufs Gleiche raus wie überall: supply and demand. Daher werden die Top Stars - bus auf wenige Ausnahmen - dieses Spiel immer wieder spielen, und zwar ganz einfach weil sie die Macht dazu haben. Ganz egal obs uns casual fans nun gefällt oder nicht...
  • Ich bin erstmal froh, dass JJ wieder da ist und im Gegensatz zu anderen Teams alle im Training Camp noch gesund sind.

    Die Förderung der Fans aus Georgia nach einem Ring sind laut und m. E. Vielleicht unerfullbar hoch gegriffen - zumindest sehe ich die Falcons nicht als klaren Favoriten.

    Und im Juli ist noch jeder potentiell in der Lage, den SB zu gewinnen.
    In brotherhood we fall - in brotherhood we trust - in brotherhood we rise! - zur Not wie Phoenix aus der Asche!
  • Die Position battle um Fullback hat sich vom Dreikampf zum Zweikampf entwickelt. Der undrafted Fa Marx wurde verabschiedet. Jetzt sind es nur noch Mcnitt und Ricky Ortiz.

    Und der Vollständigkeit halber:
    Unser LT hat 5 Jahre Extension im letzten Jahr des RookieContracts gekriegt mit 15m/year im Schnitt.
    In brotherhood we fall - in brotherhood we trust - in brotherhood we rise! - zur Not wie Phoenix aus der Asche!
  • So, nun stehen wir 0:2 in der Preseason was bei den Falcons ja so keine Aussage ist.
    Also kein Grund in Panik zu verfallen. Die First Offense sowie die First Defense sah gut aus und ansonsten wird halt viel ausprobiert.
    Kazee und Poole mit guten Spielen, Duke Riley dagegen wird überall gebasht. Ich hoffe er zeigt die Leistung dafür im Camp, soll er doch eigentlich auf WLB in Zukunft starten...
  • Die Preseason ist da auch ziemlich Banane. Gerade die Drives der First Offense im zweiten Game waren vielversprechend.

    Die Lines im dritten Spiel haben gezeigt, dass wir bei Oline eben nur Fusco geholt haben und das eben capbedingt Optimum war, aber kein grosses Upgrade.

    Und die Dline hat mit Poe noch an beef gegen den Lauf verloren.

    Den Rest sieht man gegen die Eagles.


    Apropo: wiegrosse Sorgen muss man sich wohl um matt Bryant machen?
    In brotherhood we fall - in brotherhood we trust - in brotherhood we rise! - zur Not wie Phoenix aus der Asche!