Minnesota Vikings Offseason 2018

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nimmermehr schrieb:

    Warum nicht?
    Der Sport liebt 2. Chancen
    Mag er ja mögen, aber deshalb einen Backup QB ins Team holen der in keiner Weise gezeigt hat dass er das Zeug für die NFL hat? Wenn zweite Chance dann lieber einen Kaepernick als einen Manziel.
    When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman
  • Kaep wollte ich gerade schreiben :mrgreen: Aber kann nicht beurteilen, wie gut sein off field Gehabe beim ownership und den Fans ankommen würde. Ansonsten hätte Kaep + Teddy + Sloter schon auch seinen Reiz.

    Aber jetzt spekulier ich auch nimmer länger rum.. Die Entscheidung muss/wird eh bald fallen ;)
  • #67 schrieb:

    Nimmermehr schrieb:

    Warum nicht?
    Der Sport liebt 2. Chancen
    Mag er ja mögen, aber deshalb einen Backup QB ins Team holen der in keiner Weise gezeigt hat dass er das Zeug für die NFL hat? Wenn zweite Chance dann lieber einen Kaepernick als einen Manziel.

    Als Manziel zu den Browns ging war ich soooo froh. Bitte nicht zu uns.
    Sorry, der nicht. Das ist für mich wie McNabb, da war ich auch richtig sauer.
    Cousins und Keenum wären toll, plus Teddy. Aber das wird es einfach nicht spielen.
    20 - 25 Mill. wären ok. 30 oder mehr, puh.. eher nicht
  • Sacristan schrieb:

    milli schrieb:

    Wie steht ihr zu Cousins?
    Bin da eher geteilter Meinung...
    Ich halte Ihn für einen überdurchschnittlichen Quarterback, der gerne wo anders überbezahlt werden darf :)
    Hmm, nicht das es mir gefällt, aber ein Team das im CCG war und bis auf einen QB eigentlich überall stark besetzt ist. Wo muss man da groß überlegen ?
    „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

    Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
  • Ausbeener schrieb:

    Sacristan schrieb:

    milli schrieb:

    Wie steht ihr zu Cousins?
    Bin da eher geteilter Meinung...
    Ich halte Ihn für einen überdurchschnittlichen Quarterback, der gerne wo anders überbezahlt werden darf :)
    Hmm, nicht das es mir gefällt, aber ein Team das im CCG war und bis auf einen QB eigentlich überall stark besetzt ist. Wo muss man da groß überlegen ?
    Dann wenn es darum geht ob man den Rest des Teams auch in Zukunft so zusammen halten kann. Denn ob Cousins auf dem Niveau eines Brady, Rodgers, Roethlisberger oder Brees ist darf man getrost bezweifeln, und dann stellt sich die Frage ob man besser mit einem Keenum für weniger Geld weiter macht und dafür alle anderen Spieler verlängern kann die man behalten will, oder ob man eben einen vielleicht nur marginal besseren QB teuer bezahlt und dafür Teile der Defense oder einen Diggs verliert.
    When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman
  • #67 schrieb:

    Ausbeener schrieb:

    Sacristan schrieb:

    milli schrieb:

    Wie steht ihr zu Cousins?
    Bin da eher geteilter Meinung...
    Ich halte Ihn für einen überdurchschnittlichen Quarterback, der gerne wo anders überbezahlt werden darf :)
    Hmm, nicht das es mir gefällt, aber ein Team das im CCG war und bis auf einen QB eigentlich überall stark besetzt ist. Wo muss man da groß überlegen ?
    Dann wenn es darum geht ob man den Rest des Teams auch in Zukunft so zusammen halten kann. Denn ob Cousins auf dem Niveau eines Brady, Rodgers, Roethlisberger oder Brees ist darf man getrost bezweifeln, und dann stellt sich die Frage ob man besser mit einem Keenum für weniger Geld weiter macht und dafür alle anderen Spieler verlängern kann die man behalten will, oder ob man eben einen vielleicht nur marginal besseren QB teuer bezahlt und dafür Teile der Defense oder einen Diggs verliert
    Danke, genau das denke ich auch. Nicht nur, weil ich mir aus unserer desaströsen QB-Historie einen wie Cousins wünsche und deshalb gerne einen potenziellen Konkurrenten weniger hätte - viel mehr kann ich es nicht nachvollziehen, dass die Vikings so heiß im Rennen sind. Du gehst mit einer bärenstarken D und einer ordentlichen Offense 13-3, kommst in CCG gegen den späteren SB-Winner und stellst die wichtigste Position im Spiel um? ?(

    Irgendwie finde ich das alles nicht so einleuchtend.
    Mal ganz davon abgesehen, dass ggfs. für solch einen Move die nähere Zukunft negativ beeinflusst werden könnte... Und machen wir uns nichts vor, Cousins ist ein überdurchschnittlicher QB, keine Frage. Aber nur wegen ihm, wird kein Team sofort der unangefochtene SB Contender in den nächsten Jahren...
  • Die Frage ist halt, ob Keenum nochmal solch eine Saison hinlegen kann. Und ohne vernünftigen QB geht halt mal nix. Da kann die D noch so gut sein.
    „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

    Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
  • Flip schrieb:

    #67 schrieb:

    Ausbeener schrieb:

    Sacristan schrieb:

    milli schrieb:

    Wie steht ihr zu Cousins?
    Bin da eher geteilter Meinung...
    Ich halte Ihn für einen überdurchschnittlichen Quarterback, der gerne wo anders überbezahlt werden darf :)
    Hmm, nicht das es mir gefällt, aber ein Team das im CCG war und bis auf einen QB eigentlich überall stark besetzt ist. Wo muss man da groß überlegen ?
    Dann wenn es darum geht ob man den Rest des Teams auch in Zukunft so zusammen halten kann. Denn ob Cousins auf dem Niveau eines Brady, Rodgers, Roethlisberger oder Brees ist darf man getrost bezweifeln, und dann stellt sich die Frage ob man besser mit einem Keenum für weniger Geld weiter macht und dafür alle anderen Spieler verlängern kann die man behalten will, oder ob man eben einen vielleicht nur marginal besseren QB teuer bezahlt und dafür Teile der Defense oder einen Diggs verliert
    Danke, genau das denke ich auch. Nicht nur, weil ich mir aus unserer desaströsen QB-Historie einen wie Cousins wünsche und deshalb gerne einen potenziellen Konkurrenten weniger hätte - viel mehr kann ich es nicht nachvollziehen, dass die Vikings so heiß im Rennen sind. Du gehst mit einer bärenstarken D und einer ordentlichen Offense 13-3, kommst in CCG gegen den späteren SB-Winner und stellst die wichtigste Position im Spiel um? ?(
    Irgendwie finde ich das alles nicht so einleuchtend.
    Mal ganz davon abgesehen, dass ggfs. für solch einen Move die nähere Zukunft negativ beeinflusst werden könnte... Und machen wir uns nichts vor, Cousins ist ein überdurchschnittlicher QB, keine Frage. Aber nur wegen ihm, wird kein Team sofort der unangefochtene SB Contender in den nächsten Jahren...
    Die Vikings machen die Umstellung zunächst einmal nicht aus freien Stücken. Die Vikings haben den OC wechseln müssen. Es ist also nicht garantiert ob Keenum unter DeFilippo und seinem Stil so performen würde wie unter Shumur. Oder doch eher wie unter seinen OC's bei den Texans und Rams zuvor.

    Du schreibst es außerdem selber: Bei den Vikings kann der kommende fähige SB Sieger werden. Bei den Jets eher mehr Kohle bekommen. So darf jeder selbst wählen, was er gerne möchte.
  • Ausbeener schrieb:

    Die Frage ist halt, ob Keenum nochmal solch eine Saison hinlegen kann. Und ohne vernünftigen QB geht halt mal nix. Da kann die D noch so gut sein.
    Stimmt, das ist ja das grosse Problem, denn Cousins ist ja auch nicht ohne Fragezeichen. Hätte er die nicht wäre es ein No Brainer, aber so bleibt die Frage ob ein Bradford, Keenum oder Bridgewater für deutlich weniger Geld nicht fast das gleiche bieten.
    When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman
  • #67 schrieb:

    Ausbeener schrieb:

    Die Frage ist halt, ob Keenum nochmal solch eine Saison hinlegen kann. Und ohne vernünftigen QB geht halt mal nix. Da kann die D noch so gut sein.
    Stimmt, das ist ja das grosse Problem, denn Cousins ist ja auch nicht ohne Fragezeichen. Hätte er die nicht wäre es ein No Brainer, aber so bleibt die Frage ob ein Bradford, Keenum oder Bridgewater für deutlich weniger Geld nicht fast das gleiche bieten.
    Jetzt würde mich schon mal interessieren was den die Fragezeichen bei Cousins aus deiner Sicht sind ? Der spielt seit Jahren konstant guten Football etwas was die drei von dir gennant es aus unterschiedlichen Gründen nie über do einen langen Zeitraum hinbekommen haben. Weshalb kc dann einfach teurer und natürlich etwas überbezahlt sein wird. Das liegt aber wirklich nur daran das qb seltens fa werden.
    Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
  • Die QB-Konstellation bei den Vikings ist derzeit schon wirklich recht kompliziert. Da hat an einen Starting-QB mit Knieproblemen der die Saison nicht wirklich gespielt hat und man auch nicht weiß, wie es mit seinen Knien weitergeht. Man hat einen jungen QB der Starter werden solte aber durch eine schwere Verletzung "Jahre" zurückgeworfen wurde und bei dem man auch nicht genau weiß ob er konstant und gesund weiterspielen kann. Und man hat einen QB aus der "zweiten Reihe", der einspringen musste und dann eine gute Saison gespielt hat, man aber nicht weiß, ob er konstant so gut weiterspielen kann. Irgendwie ne scheiß Situation obwohl man eigentlich drei QB´s hat.
  • Adi schrieb:

    Flip schrieb:

    #67 schrieb:

    Ausbeener schrieb:

    Sacristan schrieb:

    milli schrieb:

    Wie steht ihr zu Cousins?
    Bin da eher geteilter Meinung...
    Ich halte Ihn für einen überdurchschnittlichen Quarterback, der gerne wo anders überbezahlt werden darf :)
    Hmm, nicht das es mir gefällt, aber ein Team das im CCG war und bis auf einen QB eigentlich überall stark besetzt ist. Wo muss man da groß überlegen ?
    Dann wenn es darum geht ob man den Rest des Teams auch in Zukunft so zusammen halten kann. Denn ob Cousins auf dem Niveau eines Brady, Rodgers, Roethlisberger oder Brees ist darf man getrost bezweifeln, und dann stellt sich die Frage ob man besser mit einem Keenum für weniger Geld weiter macht und dafür alle anderen Spieler verlängern kann die man behalten will, oder ob man eben einen vielleicht nur marginal besseren QB teuer bezahlt und dafür Teile der Defense oder einen Diggs verliert
    Danke, genau das denke ich auch. Nicht nur, weil ich mir aus unserer desaströsen QB-Historie einen wie Cousins wünsche und deshalb gerne einen potenziellen Konkurrenten weniger hätte - viel mehr kann ich es nicht nachvollziehen, dass die Vikings so heiß im Rennen sind. Du gehst mit einer bärenstarken D und einer ordentlichen Offense 13-3, kommst in CCG gegen den späteren SB-Winner und stellst die wichtigste Position im Spiel um? ?( Irgendwie finde ich das alles nicht so einleuchtend.
    Mal ganz davon abgesehen, dass ggfs. für solch einen Move die nähere Zukunft negativ beeinflusst werden könnte... Und machen wir uns nichts vor, Cousins ist ein überdurchschnittlicher QB, keine Frage. Aber nur wegen ihm, wird kein Team sofort der unangefochtene SB Contender in den nächsten Jahren...
    Die Vikings machen die Umstellung zunächst einmal nicht aus freien Stücken. Die Vikings haben den OC wechseln müssen. Es ist also nicht garantiert ob Keenum unter DeFilippo und seinem Stil so performen würde wie unter Shumur. Oder doch eher wie unter seinen OC's bei den Texans und Rams zuvor.
    Du schreibst es außerdem selber: Bei den Vikings kann der kommende fähige SB Sieger werden. Bei den Jets eher mehr Kohle bekommen. So darf jeder selbst wählen, was er gerne möchte.
    Okay, aber wer kann dir garantieren, dass Cousins den Wechsel in ein neues System besser verinnerlicht und umsetzen kann?

    Für mich genau das selbe Fragezeichen wie bei den anderen QB, die bei euch noch unter Vertrag stehen.

    Und ja, selbstverständlich würde er bei euch die sportliche Perspektive geboten bekommen! Uns als Fans geht es ja grundsätzlich um den Erfolg unserer Franchise! Diesen habt ihr letztes Jahr gehabt ohne den ganz großen Wurf. Warum dann also nen neuen, sehr hoch bezahlten QB unter Vertrag nehmen, bei welchem man sich eben nicht auf definitiven Erfolg einstellen kann (was man ohnehin nicht machen sollte)? Da kann man in meinen Augen andere Baustellen mit den vorhandenen Ressourcen eher beheben.
  • Warum hat man denn eigentlich nicht vorab mit einem QB verlängert, wenn man ihn gerne halten würde ? Läuft das nicht auf einen Externen hinaus, oder sehe ich das falsch ?
    „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

    Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
  • Ausbeener schrieb:

    Warum hat man denn eigentlich nicht vorab mit einem QB verlängert, wenn man ihn gerne halten würde ? Läuft das nicht auf einen Externen hinaus, oder sehe ich das falsch ?
    Das könnte man durchaus so interpretieren ;)

    Wenn man voll von einem überzeugt wäre, hätte man ihn verlängert. Gerade Teddy hätte sicher nicht die Welt gekostet
  • Ausbeener schrieb:

    Warum hat man denn eigentlich nicht vorab mit einem QB verlängert, wenn man ihn gerne halten würde ? Läuft das nicht auf einen Externen hinaus, oder sehe ich das falsch ?
    Da gehören ja auch immer zwei dazu. Wenn der QB und sein Agent erst einmal sehen wollen was auf dem Markt so geboten wird kann man verlängern wollen wie man will.
    When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman
  • Mile High 81 schrieb:

    #67 schrieb:

    Ausbeener schrieb:

    Die Frage ist halt, ob Keenum nochmal solch eine Saison hinlegen kann. Und ohne vernünftigen QB geht halt mal nix. Da kann die D noch so gut sein.
    Stimmt, das ist ja das grosse Problem, denn Cousins ist ja auch nicht ohne Fragezeichen. Hätte er die nicht wäre es ein No Brainer, aber so bleibt die Frage ob ein Bradford, Keenum oder Bridgewater für deutlich weniger Geld nicht fast das gleiche bieten.
    Jetzt würde mich schon mal interessieren was den die Fragezeichen bei Cousins aus deiner Sicht sind ? Der spielt seit Jahren konstant guten Football etwas was die drei von dir gennant es aus unterschiedlichen Gründen nie über do einen langen Zeitraum hinbekommen haben. Weshalb kc dann einfach teurer und natürlich etwas überbezahlt sein wird. Das liegt aber wirklich nur daran das qb seltens fa werden.
    Er ist einfach (bisher?) nicht auf dem Level eines Franchise QB, jedenfalls in den Augen vieler Beobachter. Ist er besser als die drei internen Kandidaten? Wahrscheinlich. Ist er $10 Millionen pro Jahr besser? Das ist die große Frage. Ist er es wert dass man wegen des Vertrages evtl. einen Diggs, Hunter oder Kendricks nicht verlängern kann? Kann Cousins sein Team besser machen? Ja, er hat konstante Stats erzielt, aber Washington mit Cousins ist irgendwo bei 4-19 gegen Teams die besser als .500 abgeschnitten haben. Und auch wenn die Stats da sind, ich habe in seinen vier Jahren kein Spiel von Washington gesehen wo ich gedacht habe "Wow, wenn wir nur deren QB hätten". Für mich ist er bisher eher ein Kandidat für die Hall of Very Good, nicht für die Hall of Fame, und die Frage ist ob man solch einen Spieler zum am Besten bezahlten der Liga machen soll. Zimmer selbst hat es vor ein paar Tagen auch gesagt, es geht ihm auch darum den Rest des Teams zusammenzuhalten das für 13-3 verantwortlich war.

    Vielleicht werde ich ja eines besseren belehrt, aber zur Zeit wäre mir halt eine Offseason mit Keenum für $20 Millionen und z.B. G Norrwell für $12 Millionen lieber als Cousins für $30 Millionen und irgendein Backup G für $2 Millionen.
    When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman
  • Ohana2410 schrieb:

    Mal eine kurze Frage, weil es gerade passt.

    Findet hier wirklich jeder Cousins so stark? Unter Druck habe ich ihn maximal als durchschnittlich wahrgenommen...
    Das ist die Gretchenfrage ... ich sehe ihn persönlich auch nur marginal besser als Keenum oder Bridgewater, aber ich vertraue darauf dass die Verantwortlichen der Vikings das besser beurteilen können :D

    Letzlich haben die Vikings unter Shurmur Karriereleistungen aus Bradford und Keenum rausgeholt. Shurmur ist zwar weg, aber mit Stefanski ist der QB Cooach noch da, und DeFilippo hat in Philadelphia ja mit Wentz und Foles ähnliches fertig gebracht. Wenn man da also bei Cousins vergleichbares erreichen könnte ... Der Knackpunkt ist halt der Preis den man zahlen kann und will.
    When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman
  • Wie ich weiter oben bereits ausgeführt habe, ist Cousins die "sicherste", weil konstanteste und verletzungsfreie Option. Natürlich ist er kein Top 5 QB, aber wenn es Brzezinski irgendwie hinbekommt, dennoch die wichtigsten FAs der nächsten Jahre zu halten, kann ich auch damit leben, ihm für 3 Jahre $ 30 Mio. pro Jahr zu geben - wie sagte Adi so schön: ist nicht mein Geld :tongue2: (bzw. über den GP ja doch irgendwie auch :mrgreen: ).

    Eins darf man ja auch nicht vergessen: Wäre alles "nach Plan" verlaufen (hust, hust), hätte man für Teddy jetzt sicherlich eine ähnliche Summe bereithalten müssen, insofern sollte zumindest die Planung bereits für eine größere Ausgabe auf QB ausgerichtet gewesen sein. Und wenn die Vikings eins richtig gut können, dann Capmanagement :)
    Minnesota Vikings 'Bromance' - pace for 2018 (after week 12):

    #19 WR Adam Thielen: 135 rec. / 1655 yards / 12 TDs
    #14 WR Stefon Diggs: 115 rec. / 1149 yards / 9 TDs
  • ich siedle Cousins von seinem QB-Spiel in der Stafford Gegend an: Kein Rodgers aber ein überdurchschnittlicher QB, der dazu fähig sein sollte, ein durchschnittliches team in die Playoffs zu führen (Redskins unterdurchschnittlich...)....

    .....und das team in minnesota um ihn herum wär ebenfalls überdurchschnittlich, also insgesamt könnte das passen.
    .
  • Einen Stafford würde ich mit Kusshand nehmen, er ist für mich noch etwas oberhalb Cousins anzusiedeln. Die Lions haben es ihm nun ja wahrlich bisher auch nicht wirklich leicht gemacht...
    Minnesota Vikings 'Bromance' - pace for 2018 (after week 12):

    #19 WR Adam Thielen: 135 rec. / 1655 yards / 12 TDs
    #14 WR Stefon Diggs: 115 rec. / 1149 yards / 9 TDs

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Johnny No89 ()

  • Johnny No89 schrieb:



    Eins darf man ja auch nicht vergessen: Wäre alles "nach Plan" verlaufen (hust, hust), hätte man für Teddy jetzt sicherlich eine ähnliche Summe bereithalten müssen, insofern sollte zumindest die Planung bereits für eine größere Ausgabe auf QB ausgerichtet gewesen sein. Und wenn die Vikings eins richtig gut können, dann Capmanagement :)
    Da hast du natürlich Recht. Das mit Teddy habe ich etwas aus dem Blick verloren gehabt. Und Spielman hat eh schon öfters angemerkt, dass man bereits seit 2 Jahren auf diese Offseason hin geplant hat.

    Ich vertraue auch dem Front Office und werde auch damit klarkommen, wenn wir für Captain Kirk etwas overpayen. Schließlich hat mich auch der Bradford Trade nicht aus der Spur geworfen (zumindest nicht für lange ;) ).

    Und sollte es mit Cousins nicht hinhauen, bin ich schon sehr auf Plan B gespannt
  • Ich finde das mit Bradford halt unglaublich schade. Der Junge ist ein Passer von Gottes Gnaden, zwar nicht so mobil wie Keenum, aber auch keine Statue, sogar etwas mehr "evasive", als ich ihm vorher zugetraut hatte. Aber dieses Knie...immerhin, zum Skifahren hat's ja gereicht :rolleyes:

    Und über Teddy brauchen wir gar nicht zu reden...den haben einfach alle lieb, inklusive mir :goodman:
    Minnesota Vikings 'Bromance' - pace for 2018 (after week 12):

    #19 WR Adam Thielen: 135 rec. / 1655 yards / 12 TDs
    #14 WR Stefon Diggs: 115 rec. / 1149 yards / 9 TDs
  • Wie gut Cousins ist oder wird hängt ja in erster Linie von seinem Umfeld ab, und das war bisher teilweise sehr bescheiden. Ich kann mir nicht vorstellen dass wir schon alles von ihm gesehen haben, aber dass soll nicht heißen dass er in einer Mannschaft die aktuell besser ist als seine letzten Stationen, mehr Siege hatte oder näher dran war m Superbowl automatisch besser sein wird. Alles fällt und steht mit seinem Fit in der jeweiligen Offense bzw. mit den jeweiligen Koordinatoren, dazu habe ich auch um ehrlich zu sein noch nicht wirklich was lesen und erfahren dürfen (bezüglich des Fits mit den Vikings), aber sollten die Vikings ihn holen, dann würde ich dieser zuletzt anständig arbeitenden Organisation automatisch den benefit of the doubt geben, dass sich da brutal viel damit außeinandergesetzt wurde, und die Leute mit ihrem Job dafür bürgen dass das passt.

    Ich für meinen Teil kann mir nicht vorstellen dass Cousins Geld für einen richtigen Schwung auf den Super Bowl substituieren wird, und das selbe würde ich auch für die Vikings geltend machen.

    Für mich besteht eigentlich kein Zweifel darüber dass er hierherwechseln will, die einzige Frage die mMn welche darüber entscheiden wird ist, wollen ihn die Vikings oder nicht...

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rico.Caballero7 ()