Olympia 2018 - PyeongChang

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Chief schrieb:

      Bodo666 schrieb:

      Chief schrieb:

      Bislang lief es für das deutsche Team super. Aber die beiden Nicht-Medaillen für Dreßen und Rebensburg sind nun schon erhebliche Dämpfer, zumal letztere sogar die Gold-Favoritin war. Damit haben die beiden stärksten Trümpfe der Alpinen nicht gestochen.
      Naja ne Medaille für Dressen war nicht unbedingt eingeplant. Klar hatte er gute Form seit dem Sieg auf der Streif, aber ein 5. Platz ist ordentlich.Und Vicky Rebensburg hatte bereits im ersten Lauf allein an den letzten beiden Toren ihr Gold verschenkt. Das war genau die halbe Sekunde, die am Ende auf Gold gefehlt und sie auf den 4. Platz befördert hat.
      Keine Frage, das waren gute Leistungen. Aber nun droht den Alpinen wieder eine medaillentechnische Nullnummer.

      WolfsburgerJung schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Sie und ihr Trainer haben ihn öffentlich ziemlich unter den Bus geworfen wegen des (nur) doppelten Salchows. Insofern finde ich seine Leistung noch mal deutlich bemerkenswerter.
      Ich denke man ist als Paar nicht in der Position, seinen "Mitspieler" da zu kritisieren. Für die Einzelkonkurrenz war sie ja anscheinend nie gut genug
      Hab dazu mal einen Bericht mit entsprechenden Zitaten rausgesucht.Also wenn das schon unter den Bus werfen ist, ich weiß nicht. Klar wird sein Fehler da benannt, das tut er selber ja aber auch. Und es ist nun mal ein großer Fehler. Da fänd ichs schon eher komisch wenn sich dann jeder hinstellen würde und sagen würde, dass er einen Super-Lauf hingelegt hat und das nur eine Kleinigkeit war. Es wird ja nicht beleidigend oder sonst was.
      Wir sind inzwischen so sehr die weichgespülten Statements von entsprechend geschulten Sportlern gewohnt, dass solche Äußerungen bereits als harsche Kritik und Erniedrigung wahrgenommen werden. Im Grunde waren es nur objektiv zutreffend - wenngleich nicht gerade tröstende - Bemerkungen.
      Aber wenn ich daran denke, wie beispielsweise im Bridge manche Spieler ihre(n) Partner(in) regelmäßig öffentlich niedermachen und ihnen jeden Ansatz menschlicher Intelligenz mit drastischen Worten absprechen, dann ist das hier an Harmlosigkeit kaum zu überbieten.
      Ich glaube im Bridge gelten eigene Regeln :D

      Mich stört in erster Linie mal ein Wort bei ihrer Kritik "Ich"
      Sie war ja super und überhaupt auch vorbereitet auf morgen etc. Deckt sich einfach nicht mit meiner Vorstellung von "Team" (bei allem Verständnis für Frustration).
      Das hätte Hans Jürgen Bäumler doch nicht gesagt :jeck:
      Warum läuft Jeopardy eigentlich nicht mehr
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Leider nix mit den Alpinen Medaillen. Hab es fast befürchtet. Sehr gute Ergebnisse besonders wieder in der Herren Abfahrt. Zwei unter den Top 10 eigentlich eine unfassbare Bilanz. Aber die Ansprüche sind in den letzten Monaten schnell gestiegen. Dressen hat es selbst am besten gesagt. "Ob ich Fünfter oder 15 werde ist mir eigentlich wurscht". Aber mit Svindal ein absolut würdiger Olympasieger. Er hat damit auch alles gewonnen was man gewinnen kann zudem von schlimmen Verletzungen immer wieder zurück gekommen. Einer der größten ever. Zudem (auch wenn es ein Klischee ist) vielleicht der sympathischste Sportler den ich "kenne".
      Für Rebensburg bitter. War im WC diese Saison ne Bank. Aber so geht's halt oft bei der engen Weltspitze...
    • Thurman34 schrieb:

      Aber mit Svindal ein absolut würdiger Olympasieger. Er hat damit auch alles gewonnen was man gewinnen kann zudem von schlimmen Verletzungen immer wieder zurück gekommen. Einer der größten ever. Zudem (auch wenn es ein Klischee ist) vielleicht der sympathischste Sportler den ich "kenne".
      ich habe mich auch für ihn gefreut. Toller und würdiger Sieger.

      Im Biathlon eine erneute Medaille für unsere Ausnahmeathletin. Für Gold hätte sie heute Null schießen müssen, aber Respekt, dass sie die letzten 15 Scheiben traf, wo klar war, dass nur 15 Treffer sie aufs Treppchen bringen.
    • Buccaneer schrieb:

      Chief schrieb:

      Bodo666 schrieb:

      Chief schrieb:

      Bislang lief es für das deutsche Team super. Aber die beiden Nicht-Medaillen für Dreßen und Rebensburg sind nun schon erhebliche Dämpfer, zumal letztere sogar die Gold-Favoritin war. Damit haben die beiden stärksten Trümpfe der Alpinen nicht gestochen.
      Naja ne Medaille für Dressen war nicht unbedingt eingeplant. Klar hatte er gute Form seit dem Sieg auf der Streif, aber ein 5. Platz ist ordentlich.Und Vicky Rebensburg hatte bereits im ersten Lauf allein an den letzten beiden Toren ihr Gold verschenkt. Das war genau die halbe Sekunde, die am Ende auf Gold gefehlt und sie auf den 4. Platz befördert hat.
      Keine Frage, das waren gute Leistungen. Aber nun droht den Alpinen wieder eine medaillentechnische Nullnummer.

      WolfsburgerJung schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Sie und ihr Trainer haben ihn öffentlich ziemlich unter den Bus geworfen wegen des (nur) doppelten Salchows. Insofern finde ich seine Leistung noch mal deutlich bemerkenswerter.
      Ich denke man ist als Paar nicht in der Position, seinen "Mitspieler" da zu kritisieren. Für die Einzelkonkurrenz war sie ja anscheinend nie gut genug
      Hab dazu mal einen Bericht mit entsprechenden Zitaten rausgesucht.Also wenn das schon unter den Bus werfen ist, ich weiß nicht. Klar wird sein Fehler da benannt, das tut er selber ja aber auch. Und es ist nun mal ein großer Fehler. Da fänd ichs schon eher komisch wenn sich dann jeder hinstellen würde und sagen würde, dass er einen Super-Lauf hingelegt hat und das nur eine Kleinigkeit war. Es wird ja nicht beleidigend oder sonst was.
      Wir sind inzwischen so sehr die weichgespülten Statements von entsprechend geschulten Sportlern gewohnt, dass solche Äußerungen bereits als harsche Kritik und Erniedrigung wahrgenommen werden. Im Grunde waren es nur objektiv zutreffend - wenngleich nicht gerade tröstende - Bemerkungen.Aber wenn ich daran denke, wie beispielsweise im Bridge manche Spieler ihre(n) Partner(in) regelmäßig öffentlich niedermachen und ihnen jeden Ansatz menschlicher Intelligenz mit drastischen Worten absprechen, dann ist das hier an Harmlosigkeit kaum zu überbieten.
      Ich glaube im Bridge gelten eigene Regeln :D
      Mich stört in erster Linie mal ein Wort bei ihrer Kritik "Ich"
      Sie war ja super und überhaupt auch vorbereitet auf morgen etc. Deckt sich einfach nicht mit meiner Vorstellung von "Team" (bei allem Verständnis für Frustration).
      Das hätte Hans Jürgen Bäumler doch nicht gesagt :jeck:
      Mein Stil wäre das auch nicht. Wenn man Fehler des Partners nicht akzeptieren kann, sollte man ihn/sie nicht zum Partner haben. Das gilt im Sport wie im richtigen Leben.
    • So, mal gucken, ob einer der Jungs fehlerfrei durchkommt. Dann könnte die nächste Medaille winken. Die Latte ist da aber weit höher, als bei den Frauen.

      Später noch der Teamwettbewerb im Rodeln. Auch das wird definitiv kein Selbstläufer, besonders weil man auf Loch verzichten muss. Das man auf den mit Abstand besten Fahrer verzichtet, nur weil er im Einzel einen Fehler gemacht, finde ich fragwürdig, auch wenn das so vereinbart ist. Was wäre gewesen, wenn Loch einen noch größeren Bock geschossen hätte und einer als 10. bester Deutscher gewesen wäre? Das man sich dadurch wahrscheinlich selbst schwächt, kann den Österreichern nur recht sein. Schaffen die einen perfekten Lauf, dann sind die ganz nah dran!
    • huetschi schrieb:

      @courgas fan:

      Frage an den experten.
      Zb ski alpine, abfahrt

      Normalerweise dürfen pro team immer 4 starten, egal welche Disziplin. Aber, ich kann mich noch erinnern, wenn ein Olympiasieger aus dem selben land kommt dürfen fünf leute starten und nicht nur 4.

      Seit wann hat sich das geändert??

      ,lg

      Ich bin mir nicht ganz sicher, aber die Regelung des zusätzlichen Starters gilt, glaube ich, nur bei Weltmeisterschaften. :paelzer:
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • Robbes schrieb:

      Johnny No89 schrieb:

      Eine Ukrainerin und ein Franzose gewinnen Gold "für Deutschland" - da sag nochmal einer, Europa wachse nicht zusammen :mrgreen:
      In your face, AfD :D (und ja, ich weiß, dass solche "Migranten" wahrscheinlich auch gern bei der AfD gesehen sind. Verdammte Doppelmoral...)
      Ach komm schon: so eine Olga ist doch im Rotlichtviertel kein Problem, aber niemand will sie als Nachbarn :hinterha:
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Robbes schrieb:


      Später noch der Teamwettbewerb im Rodeln. Auch das wird definitiv kein Selbstläufer, besonders weil man auf Loch verzichten muss. Das man auf den mit Abstand besten Fahrer verzichtet, nur weil er im Einzel einen Fehler gemacht, finde ich fragwürdig, auch wenn das so vereinbart ist. Was wäre gewesen, wenn Loch einen noch größeren Bock geschossen hätte und einer als 10. bester Deutscher gewesen wäre? Das man sich dadurch wahrscheinlich selbst schwächt, kann den Österreichern nur recht sein. Schaffen die einen perfekten Lauf, dann sind die ganz nah dran!
      Ich halte die getroffene Regelung, die übrigens auch im Weltcup immer angewendet wird, für ausgesprochen fair und transparent. Das erscheint mir gerade auch in der vorliegenden Konstellation, in der "Papa Loch" als Bundestrainer fungiert, dringend erforderlich, weil sonst der Vorwurf der Vetternwirtschaft auf der Hand läge.

      Im Ergebnis hast Du Recht: Die Österreicher sind ganz knapp dran. Gestern Abend hatte ich bei einem Wettanbieter für Deutschland eine Quote von 1,05 für 1 gesehen, was mir absurd niedrig erschien.
    • Chief schrieb:

      Robbes schrieb:

      Später noch der Teamwettbewerb im Rodeln. Auch das wird definitiv kein Selbstläufer, besonders weil man auf Loch verzichten muss. Das man auf den mit Abstand besten Fahrer verzichtet, nur weil er im Einzel einen Fehler gemacht, finde ich fragwürdig, auch wenn das so vereinbart ist. Was wäre gewesen, wenn Loch einen noch größeren Bock geschossen hätte und einer als 10. bester Deutscher gewesen wäre? Das man sich dadurch wahrscheinlich selbst schwächt, kann den Österreichern nur recht sein. Schaffen die einen perfekten Lauf, dann sind die ganz nah dran!
      Ich halte die getroffene Regelung, die übrigens auch im Weltcup immer angewendet wird, für ausgesprochen fair und transparent. Das erscheint mir gerade auch in der vorliegenden Konstellation, in der "Papa Loch" als Bundestrainer fungiert, dringend erforderlich, weil sonst der Vorwurf der Vetternwirtschaft auf der Hand läge.
      Im Ergebnis hast Du Recht: Die Österreicher sind ganz knapp dran. Gestern Abend hatte ich bei einem Wettanbieter für Deutschland eine Quote von 1,05 für 1 gesehen, was mir absurd niedrig erschien.
      Soweit ich weiß ist das keine Regelung, sondern ein "Agreement". Grundsätzlich erachte ich das auch als transparent und fair, jedoch sollte man gerade bei Olympia die beste Mannschaft ins Feld schicken. "Papa Loch" kann ja auch nichts dafür, dass sein Sohn unter normalen Umständen der beste Fahrer ist und diese Begründung hätte auch jeder verstanden.

      Sei es drum, wir hoffen mal, dass Ludwig seinen Lauf sauber runter bekommt. Ansonsten hat man ja schon eine tolle Ausrede ;)
    • CougarsFan schrieb:

      huetschi schrieb:

      @courgas fan:

      Frage an den experten.
      Zb ski alpine, abfahrt

      Normalerweise dürfen pro team immer 4 starten, egal welche Disziplin. Aber, ich kann mich noch erinnern, wenn ein Olympiasieger aus dem selben land kommt dürfen fünf leute starten und nicht nur 4.

      Seit wann hat sich das geändert??

      ,lg

      Ich bin mir nicht ganz sicher, aber die Regelung des zusätzlichen Starters gilt, glaube ich, nur bei Weltmeisterschaften. :paelzer:
      bei wm ist es sicher fix, das weiß ich. aber ich dachte bei olympia gilt diese regelung auch....dann muß ich mal googeln.
    • huetschi schrieb:

      CougarsFan schrieb:

      huetschi schrieb:

      @courgas fan:

      Frage an den experten.
      Zb ski alpine, abfahrt

      Normalerweise dürfen pro team immer 4 starten, egal welche Disziplin. Aber, ich kann mich noch erinnern, wenn ein Olympiasieger aus dem selben land kommt dürfen fünf leute starten und nicht nur 4.

      Seit wann hat sich das geändert??

      ,lg

      Ich bin mir nicht ganz sicher, aber die Regelung des zusätzlichen Starters gilt, glaube ich, nur bei Weltmeisterschaften. :paelzer:
      bei wm ist es sicher fix, das weiß ich. aber ich dachte bei olympia gilt diese regelung auch....dann muß ich mal googeln.
      Ich meine auch, dass dieses persönliche Startrecht nur bei Weltmeisterschaften in alpinen und nordischen Disziplinen (einschließlich Biathlon) gilt.