Olympia 2018 - PyeongChang

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eigentlich waren es ja relativ schöne (und für D erfolgreiche) Spiele, aber sie sind leider wohl an den meisten hier etwas vorbei gegangen. Wenn man nicht gerade Student, Nachtschwärmer, Schichtarbeiter o.ä. ist, konnte man im Prinzip außer am WE live quasi nix davon sehen.

      Und auch wenn sie es TV mäßig versucht haben ein wenig anzupassen, war es einfach die ungünstigste Zeitzone. Zumal es dadurch in vielen Disziplinen gefühlte "Dunkelspiele" waren, was der Stimmung auch nicht gut tat.

      Schade, zumal die nächsten beiden Olympiaden in Tokio und Peking ja zeitzonenmäßig fast wieder genauso werden :madness
    • CougarsFan schrieb:

      (im Skilanglauf, meiner Lieblingssportart, gab´s ja nicht viel zu feiern, trotzdem schaue ich da am liebsten zu).
      da sieht man wie die Geschmäcker verschieden sind. Insbesondere den klassischen Langlaufdisziplinen kann ich nix abgewinnen, die Sprintdisziplinen samt Team finde ich noch ok. aber mir fehlt da das Pfeffer, sprich das Schießen. ;) Gibt es da eigentlich auch Verfolgung, könnte a la Biathlon bzw. nordische Kombination ein interessantes Format sein.


      BucsFan schrieb:

      Für mich war auch Ledecka der Höhepunkt. Wie sie bedröppelt dasteht nach ihrer Goldfahrt ist einfach genial
      ich glaube ihr ist in dem Moment eingefallen, dass sie sich nicht geschminkt hatte :D
    • DU-TH schrieb:

      CougarsFan schrieb:

      (im Skilanglauf, meiner Lieblingssportart, gab´s ja nicht viel zu feiern, trotzdem schaue ich da am liebsten zu).
      da sieht man wie die Geschmäcker verschieden sind. Insbesondere den klassischen Langlaufdisziplinen kann ich nix abgewinnen, die Sprintdisziplinen samt Team finde ich noch ok. aber mir fehlt da das Pfeffer, sprich das Schießen. ;) Gibt es da eigentlich auch Verfolgung, könnte a la Biathlon bzw. nordische Kombination ein interessantes Format sein.
      Wenn ich richtig informiert bin, hat man die ursprüngliche Verfolgung ("Jagdrennen": 2 Wettbewerbe, analog Biathlon mit Sprint + Verfolgung) im Langlauf zu einem "2-in-1"-Wettbewerb "Skiathlon"/"Duathlon" umgebaut (1. Teil klassische Technik, 2. Teil Skating), was eigentlich recht attraktiv ist.
    • Honka schrieb:

      hatte dieses Turnier eigentlich Einfuß auf die Weltrangliste ? wäre ja von Bedeutung bei zukünftigen WM Gruppeneinteilungen,oder bin ich da auf dem falschen Dampfer ?
      Ja hat es. Die letzten 4 WM und Olympia (Es zählen nur die Platzierungen) fließen in die Weltrangliste ein). Deutschland konnte schon mit dem Sieg gegen die Schweiz an dieser vorbeiziehen und steht jetzt auf Platz 7. Mit Silber hat man seinen Vorsprung auf die Schweiz und Norwegen massiv ausgebaut.

      de.wikipedia.org/wiki/IIHF-Weltrangliste

      Mit dem riesen Erfolg bei Olympia ist auch die nächste Olympia Qualifikation im Prinzip gesichert. Man müsste schon absteigen bei der nächsten WM in Dänemark.

      Die Einteilung bei dieser WM basiert aber noch auf der Weltrangliste nach der WM 2017. Das ist aber kein Nachteil. ganz im Gegenteil.

      de.wikipedia.org/wiki/Eishocke…terschaft_der_Herren_2018
      It's never over when number twelve is out on the field.
    • DU-TH schrieb:

      CougarsFan schrieb:

      (im Skilanglauf, meiner Lieblingssportart, gab´s ja nicht viel zu feiern, trotzdem schaue ich da am liebsten zu).
      da sieht man wie die Geschmäcker verschieden sind. Insbesondere den klassischen Langlaufdisziplinen kann ich nix abgewinnen, die Sprintdisziplinen samt Team finde ich noch ok. aber mir fehlt da das Pfeffer, sprich das Schießen. ;) Gibt es da eigentlich auch Verfolgung, könnte a la Biathlon bzw. nordische Kombination ein interessantes Format sein.
      Dein Frage hat Chief schon vollkommen richtig beantwortet. :bier:

      Es wird dich auch nicht verwundern, dass ich gerade den klassischen Stil sehr gerne sehe. Das Skating ist zwar wesentlich schneller, aber bei weitem nicht so ästhetisch wie der klassische Stil. Oben drauf kommt noch, dass ich, wie die Skandinavier allgemein auch, den Kampf gegen die Uhr, also Einzelstarts jedes Läufers, ebenfalls bevorzuge. Deswegen ärgere ich mich auch jedes mal, wenn bei WM oder OS jetzt üblich, die längsten Strecken im Massenstart ausgetragen werden. Das ist so "spannend" wie `ne Flachetappe ohne Ausreißversuch bei der Tour De France. Stundenlang fahren (bzw. laufen) sie hintereinander her und in den letzten fünf Minuten wird´s erst interessant. Viel spannender ist es, wenn die Läufer einzeln starten und dann bei den Zwischenzeiten sich immer wieder neue Situationen ergeben. Der eine startet sehr schnell, wird dann immer langsamer, ein anderer kommt zeitlich von hinten und mischt das Feld dann noch auf.

      Aber, du sagst es ganz richtig, ist eben Geschmackssache. :)
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • CougarsFan schrieb:

      BucsFan schrieb:

      Für mich war auch Ledecka der Höhepunkt. Wie sie bedröppelt dasteht nach ihrer Goldfahrt ist einfach genial

      Und weiss ja nicht, aber hat es sowas schonmal überhaupt gegeben, 2x Gold in 2 verschiedenen Sportarten bei der selben Olympiade?
      Was Winterspiele angeht haben es nur zwei vorher geschafft.

      1924 - Thorleif Haug (NOR): Skilanglauf und Nordische Kombination.
      1928 - Johann Gröttumsbraten (NOR): Skilanglauf und Nordische Kombination.

      Dazu noch

      1948 und 1952 - Heikki Hasu (FIN): Nordische Kombination und Langlauf-Staffel
      1988, 1992 und 1994 - Anfissa Reszowa (UdSSR): Skilanglauf-Staffel, 20km Biathlon und Biathlon-Staffel.
      Mkay, aber Skilanglauf und Nord. Kombination ist ja quasi das gleiche, genauso wie Langlauf und Biathlon, die konnte halt noch gut Schiessen
      Ledecka scheint ein Jahrhunderttalent zu sein
      Minga Oida!
    • BucsFan schrieb:

      CougarsFan schrieb:

      BucsFan schrieb:

      Für mich war auch Ledecka der Höhepunkt. Wie sie bedröppelt dasteht nach ihrer Goldfahrt ist einfach genial

      Und weiss ja nicht, aber hat es sowas schonmal überhaupt gegeben, 2x Gold in 2 verschiedenen Sportarten bei der selben Olympiade?
      Was Winterspiele angeht haben es nur zwei vorher geschafft.
      1924 - Thorleif Haug (NOR): Skilanglauf und Nordische Kombination.
      1928 - Johann Gröttumsbraten (NOR): Skilanglauf und Nordische Kombination.

      Dazu noch

      1948 und 1952 - Heikki Hasu (FIN): Nordische Kombination und Langlauf-Staffel
      1988, 1992 und 1994 - Anfissa Reszowa (UdSSR): Skilanglauf-Staffel, 20km Biathlon und Biathlon-Staffel.
      Mkay, aber Skilanglauf und Nord. Kombination ist ja quasi das gleiche, genauso wie Langlauf und Biathlon, die konnte halt noch gut SchiessenLedecka scheint ein Jahrhunderttalent zu sein
      Nach der Argumentation ist Snowboard und Ski quasi das gleiche.
      [SIZE="4"]In Peyton we trust!! [/SIZE]
    • Disastermaster schrieb:

      BucsFan schrieb:

      CougarsFan schrieb:

      BucsFan schrieb:

      Für mich war auch Ledecka der Höhepunkt. Wie sie bedröppelt dasteht nach ihrer Goldfahrt ist einfach genial

      Und weiss ja nicht, aber hat es sowas schonmal überhaupt gegeben, 2x Gold in 2 verschiedenen Sportarten bei der selben Olympiade?
      Was Winterspiele angeht haben es nur zwei vorher geschafft.1924 - Thorleif Haug (NOR): Skilanglauf und Nordische Kombination.
      1928 - Johann Gröttumsbraten (NOR): Skilanglauf und Nordische Kombination.

      Dazu noch

      1948 und 1952 - Heikki Hasu (FIN): Nordische Kombination und Langlauf-Staffel
      1988, 1992 und 1994 - Anfissa Reszowa (UdSSR): Skilanglauf-Staffel, 20km Biathlon und Biathlon-Staffel.
      Mkay, aber Skilanglauf und Nord. Kombination ist ja quasi das gleiche, genauso wie Langlauf und Biathlon, die konnte halt noch gut SchiessenLedecka scheint ein Jahrhunderttalent zu sein
      Nach der Argumentation ist Snowboard und Ski quasi das gleiche.


      ??? Langlauf ist Teil der Nordischen Kombination und auch Teil beim Biathlon. Dass die Alpinen die halbe Strecke mit dem Snowboard fahren wäre mir aber neu :hinterha: :hinterha:
      Vamos, vamos Chilenos
      esta noche tenemos que ganar
    • Rupi#57 schrieb:

      Das ist reine Ansichtssache, ob jetzt der Unterschied von Langlaufen zu Schießen/Skispringen größer ist als der von Alpinskifahren zu Snowboarden.

      Es geht ja nicht um den Unterschied. Für den Nordisch Kombinierten und der Biathleten gehört Langlauf zum Daily Business, die brauchen also nichts Neues lernen. Ole Einar Björndalen ist ja auch ab und zu mal einen Langlaufweltcup gelaufen. War für ihn halt Biathlon, nur dass er das Gewehr vergessen hat :p
      Vamos, vamos Chilenos
      esta noche tenemos que ganar
    • Rupi#57 schrieb:

      Das ist reine Ansichtssache, ob jetzt der Unterschied von Langlaufen zu Schießen/Skispringen größer ist als der von Alpinskifahren zu Snowboarden.

      GilbertBrown schrieb:

      Rupi#57 schrieb:

      Das ist reine Ansichtssache, ob jetzt der Unterschied von Langlaufen zu Schießen/Skispringen größer ist als der von Alpinskifahren zu Snowboarden.
      Es geht ja nicht um den Unterschied. Für den Nordisch Kombinierten und der Biathleten gehört Langlauf zum Daily Business, die brauchen also nichts Neues lernen. Ole Einar Björndalen ist ja auch ab und zu mal einen Langlaufweltcup gelaufen. War für ihn halt Biathlon, nur dass er das Gewehr vergessen hat :p
      Du kannst ja auch nicht sagen das Marathon und gehen das selbe ist.
      Ein Triathlet könnte einen Marathon laufen (macht er ja auch beim Triathlon), aber ein Geher kann nicht automatisch einen Marathon erfolgreich laufen, weil das zwar ähnlich dennoch sehr unterschiedliche Sportarten sind.
      ... am Anfang war es nur ein Gedanke...
    • GilbertBrown schrieb:

      Rupi#57 schrieb:

      Das ist reine Ansichtssache, ob jetzt der Unterschied von Langlaufen zu Schießen/Skispringen größer ist als der von Alpinskifahren zu Snowboarden.
      Es geht ja nicht um den Unterschied. Für den Nordisch Kombinierten und der Biathleten gehört Langlauf zum Daily Business, die brauchen also nichts Neues lernen. Ole Einar Björndalen ist ja auch ab und zu mal einen Langlaufweltcup gelaufen. War für ihn halt Biathlon, nur dass er das Gewehr vergessen hat :p
      Ist Snowboard nicht wie wenn man einen Ski vergessen hat? :mrgreen:
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT