New England Patriots Offseason 2018

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • TB19 schrieb:

    In der Offense wurde Bradys Pensum jetzt deutlich erhöht und er scheint fit und in Form zu sein.
    Dein Wort in Gottes Gehör, Rücken ist eine blöde Verletzung bei einem 40+ jährigen, der auf eine perfekte Wurfbewegung angewiesen ist...

    TB19 schrieb:

    Allgemein hab ich Lust auf das Game Donnerstag und hoffe, dass man einige Drives mit voller Kapelle spielt, um gerade in der Offense mal einen vernünftigen Überblick zu bekommen.
    ich kann den Preseason Games in der NFL noch weniger abgewinnen als den Freundschaftsspielen im Fußball, und das soll was heißen. Liegt vielleicht aber auch daran, dass es keine Erkenntnisse für uns Fans gibt, die beim Spekulieren helfen, insbesondere bei einem Coach/GM wie Bill. Er wird uns eh beim finalen Roster Cut wieder überraschen. :)
  • DU-TH schrieb:

    TB19 schrieb:

    In der Offense wurde Bradys Pensum jetzt deutlich erhöht und er scheint fit und in Form zu sein.
    ich kann den Preseason Games in der NFL noch weniger abgewinnen als den Freundschaftsspielen im Fußball, und das soll was heißen. Liegt vielleicht aber auch daran, dass es keine Erkenntnisse für uns Fans gibt, die beim Spekulieren helfen, insbesondere bei einem Coach/GM wie Bill. Er wird uns eh beim finalen Roster Cut wieder überraschen. :)

    Ich finde solange man pre season games nicht ernst nimmt machen sie Spaß. Man sieht die Rookies zum ersten und überbewertet sie immer herrlich und sucht sich ein Liebling raus, der es dann am Ende sowieso nicht ins Team schafft. :mrgreen:
    NFL "Tour" 2017:
    19.11.2017 Patriots@Raiders, Estadio Azteca — Mexico City, Mexico 8o
  • DU-TH schrieb:

    TB19 schrieb:

    In der Offense wurde Bradys Pensum jetzt deutlich erhöht und er scheint fit und in Form zu sein.

    TB19 schrieb:

    Allgemein hab ich Lust auf das Game Donnerstag und hoffe, dass man einige Drives mit voller Kapelle spielt, um gerade in der Offense mal einen vernünftigen Überblick zu bekommen.
    ich kann den Preseason Games in der NFL noch weniger abgewinnen als den Freundschaftsspielen im Fußball, und das soll was heißen. Liegt vielleicht aber auch daran, dass es keine Erkenntnisse für uns Fans gibt, die beim Spekulieren helfen, insbesondere bei einem Coach/GM wie Bill. Er wird uns eh beim finalen Roster Cut wieder überraschen. :)
    Ich sehe es etwaS anders, kann aber verstehen was du meinst, den Superbowl-Gewinner wird man sicher nicht auf Basis der Preseason-Spiele richtig tippen können :D

    Aber ich erhoffe mir schon, dass man gerade, wenn Brady spielt, einige Eindrücke bekommt, wer zB bei den WR die Nase vorn hat und sich für einen Spot empfehlen kann. Setzt natürlich voraus, dass alle fit sind, woran es wohl wieder scheitert.
    - Britt hat seit seiner Oberschenkelverletzung von Anfang Juni ! noch nicht an Team Drills teilgenommen.
    - Dorsett war im letzten Training angeschlagen, auch wenn es wohl nichts schlimmeres war
    - Ist Dexter schon akklimatisiert genug für "Live Action"?

    Bei ersteren beiden gehe ich nicht davon aus, dass sie heute spielen. Könnte die Chance für McCarron oder Berrios sein, mal Snaps mit Brady zu kriegen.

    Allgemein werden die Drives mit Brady hoffentlich weitere Eindrücke bringen, wer aktuell zur First Unit gehört bzw. nah dran ist, auch zB in der OL oder bei den RB.

    Leider auch hier einige angeschlagene, von daher bin ich in meiner Vorfreude etwas gedämpft, weil denke ich zu viele nicht spielen werden, als dass man einen Eindruck bekommen könnte, wie gut schon die Abläufe sind, etc. Aber mal abwarten.

    Bei den RBs war neben Michel auch BUrkhead die ganze Woche raus und Hill hat sich im letzten oder vorletzten Training verletzt und war danach nur noch limitiert. Heißt wrsl, dass neben White als Receiving Back heute Gillislee und/oder Webb auch noch einmal Bewährungschancen mit Brady auf dem Platz bekommen.
    Bei der O-Line fehlt weiterhin Cannon, einziges minimales Fragezeichen dürfte da sein, ob Wynn mal reinrotiert um Snaps in der First Unit zu bekommen oder es für die paar Drives mit Brady bei den 5 "Stammspielern" der letzten Wochen bleibt Brown- Thuney - Andrews - Mason - Waddle.

    Auf Defense-Seite war außer Langi niemand komplett raus diese Woche, aber einige angeschlagen. Ich glaube nciht, dass Flowers spielt, der war die Woche durchgehend limitiert. Auch Dawson hat sich irgendwann ein bißchen verletzt, ohne komplett auszufallen.

    Da Wise glaube ich eher für Clayborn reintotiert ist als für Flowers im bisherigen Camp gehe ich von folgender Line aus: Rivers - Guy - Shelton - Clayborn. in der gleichen Positions-Reihenfolge werden ggf auch Davis - Butler - Brown und Wise First-Team-Snaps bekommen.

    Bei den LB gehe ich von Hightower - van Noy aus. Bei 3 LB-Sets zusätzlich Roberts oder Bentley. Könnte mir vorstellen, dass letzterer sogar, um ihn weiter auszutesten, den Vorzug erhält.

    CB vermute ich ohne Dawson J.Jones im Slot, Gilmore als CB #1 und McCourty zu Beginn, damit er Einsatzzeit mit der First Defense bekommt. Auf Safety die klassische Rotation mit McCourty, Chung und Harmon.

    Natürlich die ganze Zeit einschränkend dazu gesagt, dass noch Preseason Game 3 und 4 kommen hier nach, einige Spieler aus der nominellen First Unit angeschlagen sind, Bill auch nach 4 Preseason-Games mit der vollen Kapelle zu unberechenbar wäre zutreffende Prognosen auf deren Basis und dass Brady heute wrsl nur ein Viertel oder weniger spielt. Also Wetten werd ich auf Basis der Eindrücke heute nicht abschließen, aber erhoffe mir dennoch einen kleinen Einblick, nachdem man sonst von Deutschland aus auf die Berichte der Reporter aus den Camps angewiesen war.

    Und vorallem hab ich Bock auf Football, der Superbowl ist jetzt schon 6,5 Monate vorbei :D
  • Puh @TB19, da interpretierst du aber sehr, sehr viel in die Preseason Spiele. Vor allem unter BB. Das System ändert sich ohnehin nicht, eine klare Tendenz der Routen gibt es ebenfalls nicht und es geht eher um den allgemeinen Rhythmus und weniger um eine klare Abstimmung.
  • Ok what did we learn? Ein bisschen etwas. :D
    Die Eagles haben es einfach nicht hinbekommen, das Screen Game zu eliminieren und dann reiten Bill und Tom die Nummer bis zum Morgengrauen. Da waren einige schöne Plays dabei, die, im laufe der Saison immer wieder eingeworfen, echt richtig Gold wert sein können. Ansonsten sah Foles so aus, wie man es vor seinem Playoff Run kannte. Auch wenn man hier fairerweise sagen muss, dass die Verletzung eine weitere Kostprobe verhinderte. Apropos Verletzung: Der Pass Rush mit Clayborn und Rivers gefällt äußerst gut!
  • Die 37 DEF hat etwas unglücklich agiert fand ich, viele Flaggen und missed Plays. Von Decker hat man in der Zusammenfassung nicht wirklich viel gesehen, nur einen Drop glaub. Pass Rush sah stellenweise sehr gut aus. Ich war überrascht, dass Brady die ganze erste HZ gespielt hat.

    Diese Head-First Regel führt momentan ja zu völlig absurden Flaggen, bin mal gespannt wie die Refs das in der Regular Season dann "bewerten"
  • Unglücklich agiert finde ich für Jordan Richards (#37) Leistung noch sehr vorteilhaft ausgedrückt. Er sah oftmals gar nicht gut aus. Insgesamt war die Teamleistung jedoch vielversprechend und was das Tollste ist: Wir haben einen Pass Rush :D
  • DrBanane schrieb:

    Die Head First ist ein Lerneffekt. Die Jungs können ja weiter hart tacklen, aber nicht auf den Kopf und mit dem Kopf zuerst. Das ist zur eigenen Sicherheit und bedarf eigentlich ein Coaching der Fundamentals in Sachen Tackling.
    Schon klar, aber da sind ja zum Teil Sachen geflaggt wurden die völlig daneben waren.

    Z.B:
    Kommentar: "go away!" ;)

    Edit: Da der Link so nicht richtig funktioniert: Minute 7:25
  • Werde später mal meine Eindrücke zusammenschreiben. Herausstechen tut aber leider die Verletzung von Wynn. Sah eigentlich unspektakulär aus, aber musste mit dem Cart weggefahren werden und hinterher tauchten Videos von der Szene auf, die böse aussahen.
    Aktuell noch ohne offizielle Meldung dazu, hört es sich danach an, dass man mit einer mehrwöchigen Knöchelverletzung noch glücklich sein kann, es aber auch sehr gut eine Season-Ending Achillesverletzung sein kann. Das sticht dann neben guten Eindrücken vom Spiel selbst leider heraus.
  • TB19 schrieb:

    Werde später mal meine Eindrücke zusammenschreiben. Herausstechen tut aber leider die Verletzung von Wynn. Sah eigentlich unspektakulär aus, aber musste mit dem Cart weggefahren werden und hinterher tauchten Videos von der Szene auf, die böse aussahen.
    Aktuell noch ohne offizielle Meldung dazu, hört es sich danach an, dass man mit einer mehrwöchigen Knöchelverletzung noch glücklich sein kann, es aber auch sehr gut eine Season-Ending Achillesverletzung sein kann. Das sticht dann neben guten Eindrücken vom Spiel selbst leider heraus.
    Das wird der Knöchel und nicht die Achillessehne sein.
  • marduk667 schrieb:

    DrBanane schrieb:

    Die Head First ist ein Lerneffekt. Die Jungs können ja weiter hart tacklen, aber nicht auf den Kopf und mit dem Kopf zuerst. Das ist zur eigenen Sicherheit und bedarf eigentlich ein Coaching der Fundamentals in Sachen Tackling.
    Schon klar, aber da sind ja zum Teil Sachen geflaggt wurden die völlig daneben waren.
    Z.B:
    Kommentar: "go away!" ;)

    Edit: Da der Link so nicht richtig funktioniert: Minute 7:25
    Ok, die Szene ist wirklich Banane! :D
    Man darf aber nicht vergessen, dass die Preseason auch für die Refs zum einspielen ist.
  • Robert84 schrieb:

    Unglücklich agiert finde ich für Jordan Richards (#37) Leistung noch sehr vorteilhaft ausgedrückt.
    Ich konnte die 1.HZ nur halb verfolgen, gab es da mehrere schlechte Snaps?
    In der 2. Hz fand ich ihn, im Gegensatz zu sonst, nämlich ganz ordentlich. Der eine Penalty, keine Ahnung was ein Defender hier noch machen soll, vor allem wenn der Runner SELBER mitm Kopf runtergeht. Ich kreide ihm das nicht an.

    Ich höre viele Leute sagen, der 2. TD gänge auf seine Kappe, war wieder out of Position etc. Wie immer halt...
    Das sehe ich gar nicht so, für mich ist das Zonecoverage und er hat sein assignment in den Flats, übergibt Rodgers korrekt an den Safety, welcher jedoch schlicht zu spät reagiert und dann überrannt wird.
    Dafür hatte er einen super Pass-Breakup in der Endzone, der sonst in 9 v. 10 Fällen nen TD ist.
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 9.10.18
  • marduk667 schrieb:

    Exodus1028 schrieb:

    Ich konnte die 1.HZ nur halb verfolgen, gab es da mehrere schlechte Snaps?
    Schau einfach das Highlight Video, erste Halbzeit war mies.
    Im Gamecenter auf NFL.com ?
    Grad gemacht, HZ1 wurden grademal 2-3 defensive Snaps gezeigt. Das erste mal in der "playarea" war Richards erst weit in HZ 3 bei besagtem TD.
    Oder welches Highlight-Video meinst du?
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 9.10.18
  • Danke...sehe ihn in HZ 1 aber nichtmal auf dem Feld?!
    Sicher, dass er hier nicht mit #35 Keion Crossen verwechselt wird? Richards hat #37.
    Das allererste mal sehe ich ihn hier, weit im 3. Q.

    Oder ich bin einfach nur blind/blöd/dumm ?(
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 9.10.18
  • Exodus1028 schrieb:

    Danke...sehe ihn in HZ 1 aber nichtmal auf dem Feld?!
    Sicher, dass er hier nicht mit #35 Keion Crossen verwechselt wird? Richards hat #37.
    Das allererste mal sehe ich ihn hier, weit im 3. Q.

    Oder ich bin einfach nur blind/blöd/dumm
    Uuuups natürlich. Die 35 meinte ich, direkt die beiden PI Calls und bei 4:45 war er dann auch nochmal gut zu spät. Sorry für die Verwirrung :(
  • Alles gut :) Wollt nur sicher gehen.
    Der Junge soll wenn er mies spielt ruhig Feuer bekommen, wenns nach mir geht wird das wohl nie richtig was mit den Instinkten und den Playreads, allerdings empfiehlt sich Pleasant (bisher) auch nicht gerade, daher wäre es beinem Cut recht dünn mit der Depth.
    Jedenfalls, Kritik schön und gut, aber muss auch angebracht sein :)
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 9.10.18
  • Soo, dann jetzt hier meine Eindrücke. Zuerst einige Eindrücke über das Spiel, dann eine + / - Einschätzung. Das ist natürlich alles Preseason hier und niemand hat Lust hier sein Pulver zu verschießen, das ist vollkommen klar, aber mal nett die ganzen Berichte aus den Camps mal mit dem eigenen Auge nachvollziehen zu können.

    Defense:

    Die Patriots starten das Spiel in der Defense recht aggressiv und sind erfolgreich damit, die ersten 3 Eagles Drive führen zu genau einem First Down. Dabei schon 2-3 Sacks, teilweise braucht Foles aber auch lange um den Ball loszuwerden. Außerdem durch einfache Drops oder Strafen bei den Eagles unterstützt.
    Im 4. Eagles Drive sah es für mich erst nicht so gut aus, die ersten einfachen Completions von Foles. Dann aber der Stripsack von Clayborn und der Pick-Six von Bentley. Foles verletzt sich dabei, Eagles also nur noch mit 3rd QB ab dann. Der neue geht dann auch direkt erstmal 3 and Out. Danach aber die ersten Punkte für die Eagles, als Crossen sich gleich 2 dämliche PI-Flaggen fängt und McCourty in der Endzone extrem schlecht aussieht. Davor aber 2x starke Goal-Line-Run-Defense. Gerade Bentley sah hier auch gut aus. Danach geht es dann mit seriösen Drives langsam zu Ende. Im 7. Drive der Eagles 2 Sacks und 3&Out, allerdings kollabiert da die Eagles Pocket innerhalb der ersten 2 Sekunden komplett.

    Offense:
    Brady war jetzt nicht überragend, aber abgebaut hat er auch nicht. Da ist nach einem halben Jahr ohne Live Action einfach nen bißchen Rost, der erstmal weg muss. Aber dort rein gar nichts beunruhigendes- Er hat die Drives souverän geführt, hat auf meiner Liste in 6 Drives 2 TD, 2x bis in FG-Range geführt. 19 Completions bei 26 würfen, von den 19 Completions 15 zu den altbewährten White, Edelman und Hogan. Der Rest ist in meiner Erinnerung jeweils einmal Dorsett, Patterson, Hollister und Tye. Ganze erste Hälfte durchgespielt. Solide.

    Ansonsten hat man offenseseitig viel Pass gesehen als Brady drauf war, vermutlich wollte man Tom die Chance geben, in seinen Rhythmus zu kommen. Gillislee hat seine paar Versuche auch nicht wirklich genutzt. In der 2. HZ dann deutlich mehr Run, Hill war hier auch erfolgreicher, allerdings natürlich auch gegen den 2nd/3rd-String der Eagles im Gegensatz zu Gillislee.

    Starting Line war Brown - Thuney - Andrews - Mason - Wynn, letzterer wurde dann wegen der Verletzung früh durch Waddle ersetzt. Neben den bewährten White, Edelman und Hogan haben vorallem Gillislee auf RB, Hollister auf TE, Dorsett und Patterson auf WR Eisnatzzeit mit Brady bekommen. Decker hat nur wenige Snaps mit Brady gesehen und auch keine Completion wenn ich mich recht entsinne. Tye hatte dann noch etwas Einsatzzeit und auch eine Completion mit Brady, aber Gronk wurde auch außen vorgelassen.

    In der 2. HZ fällt Hoyer dann deutlich ab zu Brady. Alleine die Zeit in der Luft bei allem, was über 10 Yards hinausgeht, ist einfach nicht gut.

    Special Teams:

    Ich weiß nicht, ob es hier schon jemand schrieb oder woanders, jedenfalls war auch meine Beobachtung, dass hier noch Arbeit ist. Der jeweilige Eagles Returner hatte fast immer ein gutes Stück Feld vor sich, die sind auch fast immer gelaufen und konnten Yards machen. Punts / Kicks hatten zwar oft eine gute Länge, aber scheinbar nicht genug FLugzeit, damit man dann rechtzeitig am Receiver war. 2. HZ deutlich besser in der Verteidigung von Punt/Kickreturns, allerdings weiß ich auch nicht, wieviele Ersatzspieler die Eagles dann drin hatten.
    Umgekehrt hat McCarron oft Fair Catch machen müssen oder konnte nicht mehr viele Yards rausholen. Natürlich auch hier viele Stammspieler verletzt (gewesen) in den Camps, tdm eher negativ aufgefallen.



    Dann eine kleine Einschätzung:

    + Pass-Rush
    -> Es ist Preseason und die Eagles haben sich auch oft das Leben schwer gemacht, weil der QB zu lange braucht oder die Pocket kollabiert, aber da war gerade in der 1. HZ, als außer dem verletzten Flowers die vermutlichen Starter rotierten, regelmäßig Druck da. Mir haben insbesondere Clayborn und Rivers gut gefallen

    + Gilmore
    -> Gestern kaum etwas zugelassen in der Zeit, wo ich ihn auf dem Platz gesehen habe

    + Bentley
    -> sehr schöner Auftritt, konnte in vielen Spielsituationen gefallen. Eine PBU in der Endzone, die zugegebenermaßen nur 2 Snaps in der Goal-Line-Defense stark gg den Run. Auch nahe der LoS präsent, 1-2 gute Tackles gesetzt und teilweise auch dem QB gefährlich geworden, wenn der zu lange gebraucht hat. Der Pick-Six war eher Clayborns Werk, aber natürlich sehr schön für ihn, so belohnt zu werden. Nichtsdestotrotz steht ihm viel Arbeit bevor, war auch das ein oder andere mal schlecht positioniert u.Ä.. Rookie halt

    + White
    -> es gibt tatsächlich immer noch Leute, die ihn kritisch sehen, ich weiß nicht warum.
    -> das Zusammenspiel mit Brady funktioniert wie eh und je, als Receiving Back ist er ein Mismatch für viele Defenses

    + Patterson
    -> Sowohl mit Hoyer als auch mit Brady Completions, heraus sticht sein TD und für mich noch eher der Lauf bis fast zum TD, wo er aber leider wohl zwischendurch Out of Bounds getreten ist. Ein WR 1 wird er glaube ich nicht mehr, dafür ist er im Route Running zu limitiert. Aber seine Athletik sticht heraus. Wenn er einmal den Ball in den Händen hat, ist er extrem gefährlich. Der Ansatz ihn nahe der LoS kurz anzuwerfen, fast wie sonst White, und ihn dann laufen zu lassen, hat 2-3 mal sehr gut funktioniert. Das könnte ein probates Mittel sein.

    + Hollister
    -> Ein starker Catch mit Brady, 1-2x gut geblockt, u.a beim TD von White. Nichts absolut herausragendes, aber er bestätigt die Berichte aus den Camps, dass er auf einem guten Weg ist

    + Richards
    -> heute mal wieder eine stärkere Vorstellung. Ich weiß, die meisten wollen einen Cut und ich würde mich wohl auch nicht dagegen sperren. Aber man sollte sich von dem "2nd-Rounder" verabschieden und den Core-Special-Teamer und Backup-Safety sehen. Auch ein Ebner reißt auf Safety wenig bis gar nichts. Und gestern hatte Richards wieder gute Tackles in den Special Teams und auch eine sehr gute PBU in der Endzone als Safety. Da Pleasant auch nichts reißen konnte, könnte er gestern wieder etwas gestiegen sein in der Gunst von BB. Der 2nd-Rounder ist sunk cost und unabhängig von den Anschaffungskosten hat er gestern etwas gut machen können im Kampf gegen Pleasant und Co um Spot 4 auf Safety.

    ° Hill
    -> war wieder stärker als Gillislee, mehrere schöne Runs, aber eben auch tief in der 2.HZ gegen den 3rd String der Eagles. Profitiert eher von Gillislee´s schwacher Leistung als seiner eigengen guten.

    ° Crossen
    -> nein, ich habe mich nicht vertippt, es ist kein Minus :D
    -> extrem ärgerliche und teilweise dumme Penalties, dazu eine mögliche INT fallen lassen.
    -> aber er zeigt gute Ansätze, seine Athletik und Coverage sind mMn sehr gut. Er hatte Pech, dass er nach sehr guten OTA´s lange angeschlagen war und gestenr wohl auf Gedeih und Verderben Plays zeigen wollte, ist etwas nach hinten losgegangen. Aber für übereifrige / dumme Penalties wurden die Begriffe "Teachable" und "Preseason-Lektion" doch eigentlich erfunden.
    -> wird es wrsl tdm schwer haben, einen Spot zu bekommen, aber Abschreiben würde ich ihn nicht

    ° Dorsett
    -> Direkt zu Beginn Snaps mit Brady gekriegt, spricht für seine Camp-Leistung. Auch eine Completion, aber kaum YAC und auch sonst unscheinbar.

    - Decker
    wenig Einsatzzeit mit Brady, obwohl dieser fast eine HZ spielt. Spricht nicht dafür, dass er total eingeschlagen ist. Dann auch mit einem Drop direkt durch seine Hände, was ein bißchen die Eindrücke aus den letzten Tagen bestätigt hat.

    - J. McCourty
    -> Wieder wenig Einsatzzeit und die, als er noch in vermeintlicher First Defense gespielt hat, vergisst er in der Endzone komplett seinen Receiver.

    - Wynn
    -> Gute Ansätze, dann aber schnell raus und die ersten Reports besagen nichts gutes

    - Sam
    -> fällt im Gegensatz zum anderen LB-Rookie Bentley doch ab. Wenig zu hören aus dem Camp, gestern auch erst in der 2.Hz mit der Second / Third Unit gespielt. Hatte zwar eine INT, war da aber eigentlich klar geschlagen worden in der Route und hatte extrem viel Glück, wie der Eagles Receiver den Ball droppen lässt. Trotz geringer Depth auf LB wird er über die Special Teams kommen müssen für einene Rosterspot.


    Soweit zu meinen Einschätzungen. Es ist und bleibt Preseason und das einzige, was wirklich an harten Fakten bleibt, ist leider die Verletzung von Wynn. Hoffen wir, dass er nur ein paar Wochen ausfällt.

    EDIT: Und die Helmet Rule ist bisher einfach nur sch****. Die amerikanischen Reporter sind auch jedes mal halb durchgedreht. Viel zu undurchsichtig und bei allem Respekt für den Schutz der Spieler, aber das war gestern echt harter Tobak. Vollkommen willkürliche Calls, auf beiden Seiten, die Pats haben sogar deutlich mehr profitiert. Ich hoffe einfach, dass die Aussage korrekt ist, dass die Refs das erstmal extrem kleinlich alles pfeifen, um a) ein Bewusstsein auf Spielerseite schaffen und b) erstmal selber ein Gefühl und Videomaterial zu bekommen, wann richtig gepfiffen wurde. Wenn das in der Regular Season noch so undurchsichtig und kleinlich gepfiffen wird, wird das böse Diskussionen geben. Man denke mal an Week 15 gg die Steelers, potenziell Spiel um den #1-Spot, wenn es sehr gut läuft, und dann wird im finalen Drive der Patriots bei einer Incompletion bei 3rd and 8 auf einmal noch sowas gepfiffen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TB19 ()

  • DrBanane schrieb:

    TB19 schrieb:

    Werde später mal meine Eindrücke zusammenschreiben. Herausstechen tut aber leider die Verletzung von Wynn. Sah eigentlich unspektakulär aus, aber musste mit dem Cart weggefahren werden und hinterher tauchten Videos von der Szene auf, die böse aussahen.
    Aktuell noch ohne offizielle Meldung dazu, hört es sich danach an, dass man mit einer mehrwöchigen Knöchelverletzung noch glücklich sein kann, es aber auch sehr gut eine Season-Ending Achillesverletzung sein kann. Das sticht dann neben guten Eindrücken vom Spiel selbst leider heraus.
    Das wird der Knöchel und nicht die Achillessehne sein.
    Leider ist es bei Wynn doch letzteres. Bitter.
  • Man die "Saison" startet richtig gut. Ok um die O-Line mach ich mir weniger sorgen da dort mit Coaching eine Menge möglich ist.

    Das ganze startet schon unglücklich. Matthews, Wynn schon raus. Britt, Cannon und einige andere schon ewig verletzt.

    Zumindest die Defense ist noch komplett :S
  • Aus TC und Pre-Seaon kann man null rauslesen und das einzig wichtige ist, dass sich keiner Verletzt. Das hat mit unseren beiden 1st round rookies schonmal nicht geklappt. :rolleyes: :(

    Dennoch meine drei Erkenntnisse:
    1.) Haben wir dieses Jahr nach langer Zeit evtl. mal wieder einen passrush? :love: So ganz glaube ich noch nicht dran, weil die Spieler gefühlt vogelwild zum QB stürmen dürfen und unter BB normalerweise das "contain the edge" wichtiger ist. Aber wer weiß...
    2.) Ich hoffe er straft mich lügen... aber ich befürchte mit Dorsett wird das auch diese Saison nix. Irgendwie fehlen ihm die Instinkte. Beim ersten drive hätte bei seiner curl route einen TD machen können/müssen beim tollen Block von Trent Brown, hat sich aber für die falsche Richtung entschieden. Das ist vermutlich der große Unterschied zu Spielern wie Edelman und Amendola. Beim TD von Hogen waren beiden alleine in man coverage auf der rechten Seite. Hogen hat sich mit vielen Bewegungen von seinem Defender freigeschwommen und den TD gemacht. Dorsett ist sein route gelaufen und dann einfach stehengeblieben und hat einfach garnichts mehr gemacht. :paelzer:

    3.) A pro pos Trent Brown: wenn der das was er derzeit zeigt auch in die regular Saison bringen kann ist er doppelt so gut wie Solder in seien letzten beiden - eher durchschnittlichen - Jahren bei uns. :thumbup:
    NFL "Tour" 2017:
    19.11.2017 Patriots@Raiders, Estadio Azteca — Mexico City, Mexico 8o
  • Joar mit Wynn dann der Worst Case eingetreten. Bisher nicht verletzungsanfällig und dann in so einer unscheinbaren Szene die Achillessehne durch. Für den Jungen eine Katastrophe, so fällt auch das wichtige Jahr weg, wo er sich an die NFL gewöhnen sollte, bevor er nächstes Jahr für Brown, Mason oder wen auch immer komplett als Starter übernimmt.
    Reiht sich damit ein in eine lange Reihe von verletzten Early-Round-Rookies der Pats in den letzten Jahren. Und im Gegensatz zu Michel, gab es bei Wynn ja eigentlich wirklich Bedenken. Das ist dann schlicht Pech.

    Für die Saison auch nichts gutes, wenn Cannon auch schon fast das komplette Trainings Camp ausgesetzt hat und eine Rückkehr jetzt nicht kurz bevorzustehen scheint. Damit bleiben 5 Jungs in der O-Line, denen ich jederzeit das Vertrauen geben würde. aber danach geht die Depth schon echt zurück.
    Übrigens die zweite schwerwiegende Verletzung nach Matthews und mit Michel, Cannon, Burkhead, Britt 4 weitere potenzielle Key Offensive Player verletzt / angeschlagen. Das sind dann in Summe schon viele Verletzungen in der Offense, das könnte, selbst wenn alle fit werden, ein holpriger Start in der Offense werden, weil einfach die Abstimmung fehlt. Aber mit Brady ist in der Offense ja eigentlich nie allzu große Panik angesagt, so zumindest meine Hoffnung. :)
  • Hizm schrieb:

    DrBanane schrieb:

    TB19 schrieb:

    Werde später mal meine Eindrücke zusammenschreiben. Herausstechen tut aber leider die Verletzung von Wynn. Sah eigentlich unspektakulär aus, aber musste mit dem Cart weggefahren werden und hinterher tauchten Videos von der Szene auf, die böse aussahen.
    Aktuell noch ohne offizielle Meldung dazu, hört es sich danach an, dass man mit einer mehrwöchigen Knöchelverletzung noch glücklich sein kann, es aber auch sehr gut eine Season-Ending Achillesverletzung sein kann. Das sticht dann neben guten Eindrücken vom Spiel selbst leider heraus.
    Das wird der Knöchel und nicht die Achillessehne sein.
    Leider ist es bei Wynn doch letzteres. Bitter.
    Mäh! Ich gebe nie wieder Prognosen ab. :(
  • Dass mit Wynn ist natürlich extrem schade. Da hat man mal 2 First Rounder und beide verletzen sich noch in der Preseason. Wynn damit natürlich out for season. Für ihn persönlich natürlich sehr schade und für uns was die Depth in der O-Line betrifft natürlich auch. Naja genug gejammert, hilft alles nichts, (schwere) Verletzungen gehören beim Football nunmal dazu. Hoffe er kommt dann in der nächsten Saison wieder topfit zurück.