New England Patriots Offseason 2018

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich favorisiere, wenn schon hochwertiger und verhältnismäßig teurer Veteran-CB auch definitiv Talib aus oben von jemand genannten Gründen. Patriots-Erfahrung, keine aktuelle schwere Verletzung und Pats als präferierte Destination. Schwieriger wirds - da gehen die Gerüchte ja hin und her - wenn die Broncos im Gegensatz zu den Seahawks bei Sherman Talib auch per Trade wegkriegen können und man noch mit Picks bezahlen muss.

    Weiß aber auch eh nicht ob wir zusätzlich zu Gilmore noch einen weiteren teuren CB via Trade / Free Agency holen wollen oder eher auf günstigere Varianten setzen.
  • Robert84 schrieb:

    Dagobert schrieb:

    Ok wir können es wieder vergessen, Talib geht zu den Rams. Ein Pick in der 5 Runde hat er gekostet.
    Schade. War aber irgendwie zu erwarten, dass er nicht einfach gecuttet sondern getradet wird. Die Rams rüsten weiter ordentlich auf, wer weiß was nächstes Jahr für sie drin ist.
    Eine Menge Talent, ein mutiger Coach und ein hitzköpfiger Lockerroom. Der Rest steht noch in den Sternen. ;)
    Bob Kraft:"I'll always remember him coming down the stairs at the old stadium. He said to me 'Hi I'm Tom Brady.' He looked me in the eye and said, 'And I'm the best decision this organization has ever made.'
  • Robert84 schrieb:

    Dagobert schrieb:

    Ok wir können es wieder vergessen, Talib geht zu den Rams. Ein Pick in der 5 Runde hat er gekostet.
    Schade. War aber irgendwie zu erwarten, dass er nicht einfach gecuttet sondern getradet wird.
    So klar ist das nicht gewesen. Mit dem Trade müssen die Rams jetzt die vollen 11 Mios seines Gehalts blechen. Glaube kaum, dass das so viele Teams bei einem 32 jährigen CB mitgemacht hätten.
  • rolltideroll schrieb:

    Robert84 schrieb:

    Dagobert schrieb:

    Ok wir können es wieder vergessen, Talib geht zu den Rams. Ein Pick in der 5 Runde hat er gekostet.
    Schade. War aber irgendwie zu erwarten, dass er nicht einfach gecuttet sondern getradet wird.
    So klar ist das nicht gewesen. Mit dem Trade müssen die Rams jetzt die vollen 11 Mios seines Gehalts blechen. Glaube kaum, dass das so viele Teams bei einem 32 jährigen CB mitgemacht hätten.
    Viele Teams findest du da wahrscheinlich nicht, aber es reicht ja schon eine Franchise die ihn unbedingt haben möchte und ausreichend Cap Space zur Verfügung hat. ;)
  • Robert84 schrieb:

    rolltideroll schrieb:

    Robert84 schrieb:

    Dagobert schrieb:

    Ok wir können es wieder vergessen, Talib geht zu den Rams. Ein Pick in der 5 Runde hat er gekostet.
    Schade. War aber irgendwie zu erwarten, dass er nicht einfach gecuttet sondern getradet wird.
    So klar ist das nicht gewesen. Mit dem Trade müssen die Rams jetzt die vollen 11 Mios seines Gehalts blechen. Glaube kaum, dass das so viele Teams bei einem 32 jährigen CB mitgemacht hätten.
    Viele Teams findest du da wahrscheinlich nicht, aber es reicht ja schon eine Franchise die ihn unbedingt haben möchte und ausreichend Cap Space zur Verfügung hat. ;)
    Stimmt, wenn man einen findet der es "zahlt"!

    Das Backfield der Rams schaut jetzt aber schon sehr stark aus! Mit Peters und Talib als Corner, Shields und Joyner als Safeties, da wird es ungut gegen die zu spielen :) da wird sich Jimmy G nicht so freuen :)
    They hate us - cause they ain't us 8)
  • Mmh, ich würde nicht unbedingt darauf wetten.
    Sherman's behandelnder Arzt hockt in GB, direkt gegenüber vom Lambeau Field.
    GB hat gerade 2 CBs weggeschickt.

    Wir gehören zu der handvoll Teams, die für ihn mitbieten dürfen, ja.
    Aber ich würde nicht behaupten, dass wir von seiner Seite aus gesehen Favorit sind.

    Ich für meinen Teil würde eh lieber ein Upgrade aufm Slotcorner sehen, bin mir nicht sicher wo J.Jones' Ceiling ist und C.Jones trau ich keinen Meter weit, da reinzuwachsen.
    SOLLTEN wir ihn signen heisst das aber auch, dass wir entweder mit einem signifikanten downgrade auf LT oder auf dem Papier keine Splashsignings für die DL machen können.
    Aber schauen wir mal.
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 17.9.18
  • Exodus1028 schrieb:

    Mmh, ich würde nicht unbedingt darauf wetten.
    Sherman's behandelnder Arzt hockt in GB, direkt gegenüber vom Lambeau Field.
    GB hat gerade 2 CBs weggeschickt.

    Wir gehören zu der handvoll Teams, die für ihn mitbieten dürfen, ja.
    Aber ich würde nicht behaupten, dass wir von seiner Seite aus gesehen Favorit sind.

    Ich für meinen Teil würde eh lieber ein Upgrade aufm Slotcorner sehen, bin mir nicht sicher wo J.Jones' Ceiling ist und C.Jones trau ich keinen Meter weit, da reinzuwachsen.
    SOLLTEN wir ihn signen heisst das aber auch, dass wir entweder mit einem signifikanten downgrade auf LT oder auf dem Papier keine Splashsignings für die DL machen können.
    Aber schauen wir mal.
    Bin da bei dir und glaube eher nicht, dass Sherman in NE landet. Zu hoch ist das Risiko und zu ähnlich sind sich Gillmore und Sherman in Sachen Statur, Cover-Fähigkeiten und auch Aussehen :D.
    Gillmore wird in der neuen Saison der klare CB1 und somit sucht man einen CB2, wobei ich mir hier vorstellen kann, dass man diesen im Draft holt. Dazu würde ich mir eine Verstärkung für den Slot wünschen und diese ist in der FA viel wahrscheinlicher. All diese anderen Gerüchte wie Graham usw. kann man getrost zu den Akten legen. Das ist Mediengewäsch und wenig haltbar.

    Interessant übrigens, was die Freunde aus Cleveland letzte Nacht so gemacht haben. Auch den Move von GB für Kizer finde ich gut. Da werden noch einige Trades folgen, believe me. Dadurch verschieben sich dann die Needs und wenn die wilde Herde erst einmal durch das Tal gezogen ist kommt dann Bill und betreibt Cherry Picking. Spannend wird auch, was in Denver abgeht, wenn die ihren Liebling Cousins nicht bekommen.
  • Servus. Glückwunsch. Da habt ihr einen above average DT, der richtig Blocks frisst und gegen den Teams letzten Jahr im Run schemen mussten. Dazu ist er ein guter Typ mit einem großen Herz und Hustle. Das Ganze gab es dann für quasi lau. Deswegen sind Teams wie die Pats eine Dynastie und die Browns eben die Browns.
    CLEVELAND: WE ALMOST ALWAYS ALMOST WIN!
  • Robert84 schrieb:

    Angeblich traden wir mit den Browns um DT Shelton... Mal sehen, was da dahinter ist.
    Ist schon durch, wir bekommen Shelton und nen heurigen 5th rounder, dafür geht der 2019 3rd rounder nach CLE.

    Anzumerken ist, ähnlich wie Cooks letztes Jahr ist Shelton heuer im 4. Vertragsjahr und als ehemaligen 1st rounder haben wir bis zum 2.5. Zeit, seine 5th year option anzunehmen.
    Kostenpunkt wahrscheinlich ~7Mil 2019.
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 17.9.18
  • Wir geben dafür (vermutlich unseren eigenen, oder haben wir aktuell für 2019 noch iwas anderes?) 3rd Rounder 2019 her und bekommen einen 5th Rounder 2018. Dürfte wohl leider nicht mehr die Nummer 1 der 5. Runde sein, was für unsere Verhältnisse der letzten Jahre ja fast eher ein 4th-Rounder wäre:D Aber die Nummer 1 in Runde 5 müsste eig in dem Trade der Browns gestern mit den Packers inkludiert gewesen sein, von daher kriegen wir vermutlich den Packers-Pick. Aber ist nur eine Mutmaßung, habe keinen Überblick, ob die Browns in Runde 5 noch etwas haben.

    Ohne besonders viel über Shelton zu wissen, kurze Zusammenfassung von dem, was man so an ersten Reaktionen hört:

    Großer, breiter DT, oft NT, stark gegen den Run. Geht ins letzte Rookie-Vertragsjahr für ca. 2 Mio, 5th-Year-Option liegt wohl bei ca. 7 Mio (ohne Gewähr). Könnte als Ersatz für Branch gedacht sein.
    Was man so in verschiedenen Foren und Twitter liest, sind die Browns-Fans im Gegensatz zu den 3 anderen Trades von gestern hier enttäuscht, wird als Pats-Steel gewertet. Ist sicherlich zu früh, um das zu beurteilen. Aber macht mich erstmal optimistisch, dass er keine Graupe ist.
    Tausch der Draftpicks ist für uns bei den wenigen Picks sicher sinnvoll, natürlich verschiebt man die Problematik damit aber nur nach hinten. Aber solange da ein Goat in MVP-Form rumläuft, kann man gerne jedes Jahr seine Position im nächstjährigen Draft verschlechtern, solange man Tom ein Team hinstellt, mit dem der 6. Ring nicht ausgeschlossen ist.

    Bin also zuversichtlich was den Trade angeht, DT sehe ich jetzt eig sehr optimistisch, die Lücke von Branch ist zumindest für 2018 kostengünstig geschlossen worden.
  • OttoMatic schrieb:

    Servus. Glückwunsch. Da habt ihr einen above average DT, der richtig Blocks frisst und gegen den Teams letzten Jahr im Run schemen mussten. Dazu ist er ein guter Typ mit einem großen Herz und Hustle. Das Ganze gab es dann für quasi lau. Deswegen sind Teams wie die Pats eine Dynastie und die Browns eben die Browns.
    Da ich ihn nicht/kaum beobachtet habe:
    - Kann er denn 2 gap schemes?
    - müssen ihn Teams double-Teamen?
    - wie gut stellt er sich im 1vs1 an?
    - wenn du es gewichten könntest, wieviel % runstopper und wieviel % disruptive Lineplay/Passrush?

    Liest sich zunächst erstmal alles wie ein NT, also nen Wilfork.

    thx :)
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 17.9.18
  • Shelton ist meiner Ansicht nach eine 3-Technique, die Browns haben ihn primär auf 1 eingesetzt. Er hat nur ca 45% der Snaps, meist 1,2 Down gespielt und konnte dabei eigentlich immer ein Doubleteam halten. Ein Monster gegen den Run. Brownsfans beschweren sich, weil er nicht disruptive genug war - war halt auch nicht seine Aufgabe.
    CLEVELAND: WE ALMOST ALWAYS ALMOST WIN!
  • Ok auf den ersten Blick gefällt mir der Trade. Einen Spieler der den Run stoppen kann und noch einen Pick für den Draft gewonnen. Die Run Defense war für mich eine der eklatanten Schwachstellen der letzten Saison.

    Jetzt nur noch Pass Rush und ein paar Linebacker und vielleicht einen Cornerback und vielleicht noch mehr Linebacker.
  • Gronkiot22 schrieb:

    Ok, bei Sherman habe ich mich echt getäuscht, wobei ich darüber alles andere als traurig bin.
    ich dachte auch das Sherman zumindest mal vorbei schaut. Hätte ihn schon gerne gesehen, aber die Konditionen sind einfach zu hoch.

    War letztes Jahr schon das ein oder andere mal geschlagen und wie er von der Verletzung zurückkommt weiß auch niemand.
  • Dagobert schrieb:

    Gronkiot22 schrieb:

    Ok, bei Sherman habe ich mich echt getäuscht, wobei ich darüber alles andere als traurig bin.
    ich dachte auch das Sherman zumindest mal vorbei schaut. Hätte ihn schon gerne gesehen, aber die Konditionen sind einfach zu hoch.
    War letztes Jahr schon das ein oder andere mal geschlagen und wie er von der Verletzung zurückkommt weiß auch niemand.
    Mich überrascht es übrigens auch, dass er gleich bei den 49ers unterschrieben hat. Vor allem ist der Vertrag gar nicht so schlimm, wie es erst den Anschein hatte. Im Grunde ist es ein Einjahresvertrag für 11 Mio. Nach dem 1. Jahr würden die 49ers sehr leicht aus dem Deal rauskommen.
    Excuses are for losers!
  • Seahawk schrieb:

    Dagobert schrieb:

    Gronkiot22 schrieb:

    Ok, bei Sherman habe ich mich echt getäuscht, wobei ich darüber alles andere als traurig bin.
    ich dachte auch das Sherman zumindest mal vorbei schaut. Hätte ihn schon gerne gesehen, aber die Konditionen sind einfach zu hoch.War letztes Jahr schon das ein oder andere mal geschlagen und wie er von der Verletzung zurückkommt weiß auch niemand.
    Mich überrascht es übrigens auch, dass er gleich bei den 49ers unterschrieben hat. Vor allem ist der Vertrag gar nicht so schlimm, wie es erst den Anschein hatte. Im Grunde ist es ein Einjahresvertrag für 11 Mio. Nach dem 1. Jahr würden die 49ers sehr leicht aus dem Deal rauskommen.
    und genau deswegen vermute ich haben die 49ers hier auch zugeschlagen. Bei deren Cap ist das ein No-Brainer... überzeugt Sherman und liefert plays sind die 11 Mio gut investiert und eine Ausweitung des Vertrages ist sinnvoll. Auch Sherman weiß das natürlich alles und wird versuchen sich dementsprechend einzubringen ins Team als leader und Playmaker. Liefert er nicht und erholt sich nicht von der Verletzung wird er einfach wieder FA nach der Saison ohne großen Einfluss auf den Cap zu haben ‍♂️
  • bogman schrieb:

    Seahawk schrieb:

    Dagobert schrieb:

    Gronkiot22 schrieb:

    Ok, bei Sherman habe ich mich echt getäuscht, wobei ich darüber alles andere als traurig bin.
    ich dachte auch das Sherman zumindest mal vorbei schaut. Hätte ihn schon gerne gesehen, aber die Konditionen sind einfach zu hoch.War letztes Jahr schon das ein oder andere mal geschlagen und wie er von der Verletzung zurückkommt weiß auch niemand.
    Mich überrascht es übrigens auch, dass er gleich bei den 49ers unterschrieben hat. Vor allem ist der Vertrag gar nicht so schlimm, wie es erst den Anschein hatte. Im Grunde ist es ein Einjahresvertrag für 11 Mio. Nach dem 1. Jahr würden die 49ers sehr leicht aus dem Deal rauskommen.
    und genau deswegen vermute ich haben die 49ers hier auch zugeschlagen. Bei deren Cap ist das ein No-Brainer... überzeugt Sherman und liefert plays sind die 11 Mio gut investiert und eine Ausweitung des Vertrages ist sinnvoll. Auch Sherman weiß das natürlich alles und wird versuchen sich dementsprechend einzubringen ins Team als leader und Playmaker. Liefert er nicht und erholt sich nicht von der Verletzung wird er einfach wieder FA nach der Saison ohne großen Einfluss auf den Cap zu haben ‍♂️
    Das stimmt, ich wundermich mich nur, dass er sich nicht mit andern Teams getroffen hat. Ein derartiger Vertrag wäre ja evtl auch bei andern Teams möglich gewesen. Aber gut, zum einen werden wir das wohl nie erfahren und ist das ein Thema für einen anderen Thread. ;)
    Excuses are for losers!
  • Seahawk schrieb:

    bogman schrieb:

    Seahawk schrieb:

    Dagobert schrieb:

    Gronkiot22 schrieb:

    Ok, bei Sherman habe ich mich echt getäuscht, wobei ich darüber alles andere als traurig bin.
    ich dachte auch das Sherman zumindest mal vorbei schaut. Hätte ihn schon gerne gesehen, aber die Konditionen sind einfach zu hoch.War letztes Jahr schon das ein oder andere mal geschlagen und wie er von der Verletzung zurückkommt weiß auch niemand.
    Mich überrascht es übrigens auch, dass er gleich bei den 49ers unterschrieben hat. Vor allem ist der Vertrag gar nicht so schlimm, wie es erst den Anschein hatte. Im Grunde ist es ein Einjahresvertrag für 11 Mio. Nach dem 1. Jahr würden die 49ers sehr leicht aus dem Deal rauskommen.
    und genau deswegen vermute ich haben die 49ers hier auch zugeschlagen. Bei deren Cap ist das ein No-Brainer... überzeugt Sherman und liefert plays sind die 11 Mio gut investiert und eine Ausweitung des Vertrages ist sinnvoll. Auch Sherman weiß das natürlich alles und wird versuchen sich dementsprechend einzubringen ins Team als leader und Playmaker. Liefert er nicht und erholt sich nicht von der Verletzung wird er einfach wieder FA nach der Saison ohne großen Einfluss auf den Cap zu haben ‍♂️
    Das stimmt, ich wundermich mich nur, dass er sich nicht mit andern Teams getroffen hat. Ein derartiger Vertrag wäre ja evtl auch bei andern Teams möglich gewesen. Aber gut, zum einen werden wir das wohl nie erfahren und ist das ein Thema für einen anderen Thread. ;)
    Ich dreh das passend für uns hier mal um.
    Patsnation regt sich (teilweise) auf, warum BB nichtmal die Fühler nach ihm ausgestreckt hat.
    Ich finde das hochgradig albern. Egal ob Sherman hier mit Contendern (uns) kolportiert hat, die Handlungen sprechen da für sich.
    All das Gerede von den angeblichen "nur 7 Mil" gewünscht ist obsolet, anders wäre er aber gar nicht zu signen hier (und meiner Meinung nach auch der falsche Ansatz diese D zu "fixen").
    Man könnte nun spekulieren SF kam halt einfach aus dem nichts mit diesem nicht ablehnbaren Angebot.
    Jaein. SF hatte nach CLE mit den höchsten Capspace und im Gegensatz zu denen erscheint hier eine Umkehrung des Vorjahresrecord realistisch(er).
    In NE hätte er höchstens die Hälfte verdient. Der Fakt dass er zuerst SF besucht sagt mir eher, dass Geld über dem Wunsch einen (weiteren) Ring zu holen steht.
    Dont blame him.
    Aber wozu da BB noch seine Fühler ausstrecken soll ist mir schleierhaft. Ich glaube das war mehr Wunschdenken MB irgendwie zu ersetzen, was meiner Meinung nach nicht unbedingt notwendig ist.
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 17.9.18
  • Stimme dir soweit zu, dass Sherman unter den Bedingungen keine reale Option war. Da war nichts zu machen.


    Exodus1028 schrieb:

    Seahawk schrieb:

    bogman schrieb:

    Seahawk schrieb:

    Dagobert schrieb:

    Gronkiot22 schrieb:

    Ok, bei Sherman habe ich mich echt getäuscht, wobei ich darüber alles andere als traurig bin.
    ich dachte auch das Sherman zumindest mal vorbei schaut. Hätte ihn schon gerne gesehen, aber die Konditionen sind einfach zu hoch.War letztes Jahr schon das ein oder andere mal geschlagen und wie er von der Verletzung zurückkommt weiß auch niemand.
    Mich überrascht es übrigens auch, dass er gleich bei den 49ers unterschrieben hat. Vor allem ist der Vertrag gar nicht so schlimm, wie es erst den Anschein hatte. Im Grunde ist es ein Einjahresvertrag für 11 Mio. Nach dem 1. Jahr würden die 49ers sehr leicht aus dem Deal rauskommen.
    und genau deswegen vermute ich haben die 49ers hier auch zugeschlagen. Bei deren Cap ist das ein No-Brainer... überzeugt Sherman und liefert plays sind die 11 Mio gut investiert und eine Ausweitung des Vertrages ist sinnvoll. Auch Sherman weiß das natürlich alles und wird versuchen sich dementsprechend einzubringen ins Team als leader und Playmaker. Liefert er nicht und erholt sich nicht von der Verletzung wird er einfach wieder FA nach der Saison ohne großen Einfluss auf den Cap zu haben ‍♂️
    Das stimmt, ich wundermich mich nur, dass er sich nicht mit andern Teams getroffen hat. Ein derartiger Vertrag wäre ja evtl auch bei andern Teams möglich gewesen. Aber gut, zum einen werden wir das wohl nie erfahren und ist das ein Thema für einen anderen Thread. ;)
    Ich glaube das war mehr Wunschdenken MB irgendwie zu ersetzen, was meiner Meinung nach nicht unbedingt notwendig ist.
    Aber meinst du wirklich, wir können die Lücke innerhalb des bestehenden Kaders schließen? Bis auf Gilmore, je weiter es auf die Playoffs zuging, habe ich da letzte Saison wenig gesehen, was mich das Thema Cornerback beruhigt zur Seite legen lassen könnte. Klar, die beiden Jones kommen zurück und vielleicht kann man da auf eine Steigerung hoffen. Auch Rowe wurde auch ein bißchen sehr zerrissen nach dem Superbowl.. Aber so richtig zufrieden bin ich damit nicht. Das war mir zu magere Kost in der letzten Saison.
    Und gedraftete Rookies brauchen bei uns ja gerne mal 1-2 Jahre, bis sie wirklich Starter-Format haben. Daher find ich die grundsätzliche Überlegungen Richtung Veteran CB gar nicht so abwegig!
  • TB19 schrieb:

    Stimme dir soweit zu, dass Sherman unter den Bedingungen keine reale Option war. Da war nichts zu machen.


    Exodus1028 schrieb:

    Seahawk schrieb:

    bogman schrieb:

    Seahawk schrieb:

    Dagobert schrieb:

    Gronkiot22 schrieb:

    Ok, bei Sherman habe ich mich echt getäuscht, wobei ich darüber alles andere als traurig bin.
    ich dachte auch das Sherman zumindest mal vorbei schaut. Hätte ihn schon gerne gesehen, aber die Konditionen sind einfach zu hoch.War letztes Jahr schon das ein oder andere mal geschlagen und wie er von der Verletzung zurückkommt weiß auch niemand.
    Mich überrascht es übrigens auch, dass er gleich bei den 49ers unterschrieben hat. Vor allem ist der Vertrag gar nicht so schlimm, wie es erst den Anschein hatte. Im Grunde ist es ein Einjahresvertrag für 11 Mio. Nach dem 1. Jahr würden die 49ers sehr leicht aus dem Deal rauskommen.
    und genau deswegen vermute ich haben die 49ers hier auch zugeschlagen. Bei deren Cap ist das ein No-Brainer... überzeugt Sherman und liefert plays sind die 11 Mio gut investiert und eine Ausweitung des Vertrages ist sinnvoll. Auch Sherman weiß das natürlich alles und wird versuchen sich dementsprechend einzubringen ins Team als leader und Playmaker. Liefert er nicht und erholt sich nicht von der Verletzung wird er einfach wieder FA nach der Saison ohne großen Einfluss auf den Cap zu haben ‍♂️
    Das stimmt, ich wundermich mich nur, dass er sich nicht mit andern Teams getroffen hat. Ein derartiger Vertrag wäre ja evtl auch bei andern Teams möglich gewesen. Aber gut, zum einen werden wir das wohl nie erfahren und ist das ein Thema für einen anderen Thread. ;)
    Ich glaube das war mehr Wunschdenken MB irgendwie zu ersetzen, was meiner Meinung nach nicht unbedingt notwendig ist.
    Aber meinst du wirklich, wir können die Lücke innerhalb des bestehenden Kaders schließen? Bis auf Gilmore, je weiter es auf die Playoffs zuging, habe ich da letzte Saison wenig gesehen, was mich das Thema Cornerback beruhigt zur Seite legen lassen könnte. Klar, die beiden Jones kommen zurück und vielleicht kann man da auf eine Steigerung hoffen. Auch Rowe wurde auch ein bißchen sehr zerrissen nach dem Superbowl.. Aber so richtig zufrieden bin ich damit nicht. Das war mir zu magere Kost in der letzten Saison.Und gedraftete Rookies brauchen bei uns ja gerne mal 1-2 Jahre, bis sie wirklich Starter-Format haben. Daher find ich die grundsätzliche Überlegungen Richtung Veteran CB gar nicht so abwegig!
    So dramatisch ist es nun auch nicht. Und ja, einen Veteran auf CB ist durchaus eine Option, jedoch kein Ü30 Sherman oder Ü30 Talib für viel Geld und viel Risiko. Win now war letzte Saison, in der nächsten Saison muss man wieder eine Balance zwischen nachhaltigem Aufbau und konkurrenzfähigem Spielermaterial im hier und jetzt finden. Die derzeitigen Entwicklungen gehen in diese Richtung. Da Bill die Position der DE primär zum "set the edge" nutzt und die DT den Run stoppen sollen, ist die Shelton-Verpflichtung ein richtiger Schritt. Dazu braucht es noch einen CB und einen LB, um die D wieder stabiler in der Spitze werden zu lassen. Hightower kommt zurück und einen kompletten Rebuild braucht es ja gar nicht.