New England Patriots Offseason 2018

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • TB19 schrieb:

    Stimme dir soweit zu, dass Sherman unter den Bedingungen keine reale Option war. Da war nichts zu machen.


    Exodus1028 schrieb:

    Seahawk schrieb:

    bogman schrieb:

    Seahawk schrieb:

    Dagobert schrieb:

    Gronkiot22 schrieb:

    Ok, bei Sherman habe ich mich echt getäuscht, wobei ich darüber alles andere als traurig bin.
    ich dachte auch das Sherman zumindest mal vorbei schaut. Hätte ihn schon gerne gesehen, aber die Konditionen sind einfach zu hoch.War letztes Jahr schon das ein oder andere mal geschlagen und wie er von der Verletzung zurückkommt weiß auch niemand.
    Mich überrascht es übrigens auch, dass er gleich bei den 49ers unterschrieben hat. Vor allem ist der Vertrag gar nicht so schlimm, wie es erst den Anschein hatte. Im Grunde ist es ein Einjahresvertrag für 11 Mio. Nach dem 1. Jahr würden die 49ers sehr leicht aus dem Deal rauskommen.
    und genau deswegen vermute ich haben die 49ers hier auch zugeschlagen. Bei deren Cap ist das ein No-Brainer... überzeugt Sherman und liefert plays sind die 11 Mio gut investiert und eine Ausweitung des Vertrages ist sinnvoll. Auch Sherman weiß das natürlich alles und wird versuchen sich dementsprechend einzubringen ins Team als leader und Playmaker. Liefert er nicht und erholt sich nicht von der Verletzung wird er einfach wieder FA nach der Saison ohne großen Einfluss auf den Cap zu haben ‍♂️
    Das stimmt, ich wundermich mich nur, dass er sich nicht mit andern Teams getroffen hat. Ein derartiger Vertrag wäre ja evtl auch bei andern Teams möglich gewesen. Aber gut, zum einen werden wir das wohl nie erfahren und ist das ein Thema für einen anderen Thread. ;)
    Ich glaube das war mehr Wunschdenken MB irgendwie zu ersetzen, was meiner Meinung nach nicht unbedingt notwendig ist.
    Aber meinst du wirklich, wir können die Lücke innerhalb des bestehenden Kaders schließen? Bis auf Gilmore, je weiter es auf die Playoffs zuging, habe ich da letzte Saison wenig gesehen, was mich das Thema Cornerback beruhigt zur Seite legen lassen könnte. Klar, die beiden Jones kommen zurück und vielleicht kann man da auf eine Steigerung hoffen. Auch Rowe wurde auch ein bißchen sehr zerrissen nach dem Superbowl.. Aber so richtig zufrieden bin ich damit nicht. Das war mir zu magere Kost in der letzten Saison.Und gedraftete Rookies brauchen bei uns ja gerne mal 1-2 Jahre, bis sie wirklich Starter-Format haben. Daher find ich die grundsätzliche Überlegungen Richtung Veteran CB gar nicht so abwegig!
    Das kommt ganz darauf an, was wir noch in der Freeagency machen.
    Rowe ist vielleicht nicht der Worldbeater den so mancher gerne hätte, aber er ist möglicherweise "gut genug".
    Dazu müssen wir eine größere Rotation an den Seiten der Line aufbauen und vorzugweise innen auch mehr Druck generieren.
    Das Shelton signing ist ein erster Schritt dahin, der kann schonmal regelmäßiger 2 OLiner binden - das konnte bisher keiner.
    Hatte ich irgendwo früher schon geschrieben hier, aber das sollte zb. einen Flowers regelmäßiger 1 vs 1 spielen lassen, was automatisch mehr druck bedeutet.
    Nichtsdestotrotz müssen noch 1-2 Leute in die Rotation, damit das effektiv wird.
    Wir brauchen keinen neuen Chandler Jones (ihn draften und auf nem Rookie-Vertrag ist was anderes!), wir brauchen mehr Chris Longs, Sheards. Seite(n) dicht machen, rotieren und so frisch für den Rush bleiben.
    Dann kommst du auch mit semi-guten CBs davon.
    Ich bin absolut überzeugt dass man mit 2x 3-4 mio Edge-signings den selben Effekt defensetechnisch erreichen kann als mit einem Shutdown Corner der min 10-14 Mil kostet.

    Dazu kommt:
    Wenn man sich die Durchschnittsgehälter nach Position-Grps anschaut, dann denk man CB ist gar nicht so teuer. Der Trend ist etwas rückläufig.
    Trotzdem wirds schwierig werden, jemanden mit weniger als 10 Mio hinterm Ofen vorzulocken.
    Und wenn du dich nicht wieder automatisch beschneiden lassen willst in Bezug auf Reichweite/Größe/Gewicht UND Speed in irgendeiner sinnvollen Kombination, dann bist du ruckzuck im Sherman-Territory was das annual average angeht.
    Insofern muss man sich die Frage stellen, wer ist hier denn das signifikante Upgrade, der den Value von Rowe's Vertrag - 1,1 Mio (!) - so sagenhaft übertrifft?

    Wir haben derzeit noch 21 Mil capspace.
    Da könnten noch ca. 15 Mil dazukommen, dann hat man aber immer noch:

    - dünne Edge-Decke
    - keinen LT
    - kaum LB Depth
    - wenig RB depth
    - wenig sinnvolle TE depth (ja ich weiß, Allen ist theoretisch noch da)
    - allg. wenig DB depth

    Die draftclass braucht schätzungsweise zwischen 2- und 5 Mil, 3-5 mil halten wir immer als Saison-Polster. Je nach Sichtweise stehen wir jetzt zwar weit besser da als andere, haben aber trotzdem nicht viel Spielraum.

    PS: Gerade haben die Giants DRC released, ich wette das ganze Theater geht jetzt mit dem von vorne los. Wir hangeln uns langsam runter :mrgreen:
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 17.9.18

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Exodus1028 ()

  • EDIT: sehe gerade, dass Exodus wohl in der gleichen Zeit schon ähnliches geschrieben hat, daher ist jetzt hier viel doppeltes:D

    Übrigens stehen wir mit den Releases, Extensions und Trade der letzten Tage jetzt bei knapp über 21 Mio Capspace (laut Miguel, vielen Dank für den Tipp an Exodus, seine Twitter-Seite ist der Wahnsinn :) ). Damit liegen wir im Ligamittelfeld, bei Spotrac ist es die Nummer 19. Durchschnittliches Cap aktuell ist ca 33 Mio über alle Teams, wobei das viel durch die Top 4-5 hochgezogen wird.

    Von unseren 21 Mio muss aber eben auch noch einiges finanziert werden

    - mutmaßlicher Resign Solder ca. 10 Millionen
    - mutmaßlicher Resign Amendola ca. 2 Millionen
    - Draftclass 2018 ca. 3 Mio (die Zahl ist von Miguel, allerdings fände ich hier cool, wenn das mal einer erklären könnte, es gibt doch ein Minimum Pay von 500k, das wäre bei 7 Picks ja schon 3,5 Millionen und in den frühen Runden kriegen die Jungs doch teilweise mehr?!)

    Bleiben ca. 6 Millionen an Cap für diverse Free Agents und/oder Ersatz. Ebner, Slater, Bademosi, Burkhead, Flemming, Waddle, Harrison, Flowers, Grissom müssten die relevanten sein. Grissom und Bademosi sind raus, würde ich vermuten, bleiben aber immer noch genug Jungs, die auf ihren Paycheck warten. Lewis hab ich hier schon gar nicht mehr aufgezählt und ein potenzielles Restructure von Bennett auch nicht.

    Möglichkeiten, Cap zu schaffen wären erstmal die offensichtlichen Optionen Allen ( 5 Mio) und Gillislee (2Mio). Bei Allen glaube ich aktuell aber eh an ein Restructure als einen kompletten Cut. Beide Verträge sind aber so gestaltet, dass man sie theoretisch bis zum 1. Spieltag ohne Dead-Cap cutten kann, wenn ich das richtig sehe, kann man sich also gestrost erstmal nochmal angucken in den Camps, etc.
    Dazu dann die möglichen Restructures, die Exodus mal ansprach, sagen wir mal im besten Falle 10 Millionen, Allen resigned für 3 und Gillislee wird gecuttet. Dann sind es 20 Millionen für alle oben genannten Baustellen.
    Hui, das wird noch eng und das Board wird ordentlich was zu tun haben. Und je mehr ich drüber nachdenke, desto weniger Platz im Cap sehe ich dann für meinen eben noch angedachten Veteran CB :D
  • TB19 schrieb:

    Draftclass 2018 ca. 3 Mio (die Zahl ist von Miguel, allerdings fände ich hier cool, wenn das mal einer erklären könnte, es gibt doch ein Minimum Pay von 500k, das wäre bei 7 Picks ja schon 3,5 Millionen und in den frühen Runden kriegen die Jungs doch teilweise mehr?!)
    Ja das war auch bissel nen headscratcher, seine erste prognose vor nem Monat ging sogar nur von 2 mil aus. wie ist mir schleierhaft.
    Das einzige Szenario, wo das halbwegs hinhaut ist wir traden aus rd 1 raus und nehmen die low picks um den 3rd und/oder 4th rounder noch zu heben.
    Beides ist für sich genommen nicht unrealistisch, aber ab rd2 kostet der rookie ca. 8-900k, round 3 so 600-700k.
    Nach der rechnung draften wir gerade mal 1x 2nd round und 3x 3rd round....quasi.
    Ich wüsste nicht, wie das gehen soll, ohne Picks ins nächste Jahr zu verlagern - was angesichts der löcher wenig Sinn macht.

    EDIT: ersten Gerüchten zufolge bleibt mit Gillislee alles wie es ist.
    Ich hoffe sehr er kann diesmal mehr draus machen. Wenn ja ist das sehr guter Value. Burkhead vllt noch zu ähnlichen Konditionen resignen (oder nen 3rd 4th rounder im Draft) und RB wäre imho abgehakt.
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 17.9.18

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Exodus1028 ()

  • Eigentlich klingt er mir in seinen Tweets eher wie ein seriöser Zahlenmensch und nicht als jemand, der schon Trades beim Draft antizipiert, aber das ist dann wohl die einzig logische Variante :D

    Gillislee find ich ein schwieriges Thema. An sich sind 2 Mio sicher in Ordnung, allerdings war es schon erstaunlich wie oft er ohne gesundheitliche Probleme nicht zum Kader gehörte, nachdem die ersten beiden Spiele eigentlich nicht so katastrophal waren und in der RedZone sogar sehr stark meiner Meinung nach. Frage mich immer noch, ob da irgendetwas vorgefallen ist, dass seine Einsatzzeiten dann sehr schnell runtergefahren wurden oder ob es wirklich nur das sportliche war. Aber wenn man ihm vertraut, gucke ich mir das gerne noch eine weitere Saison an. Da der Platz auf jeden Fall wieder besetzt werden müsste, wären es ja tatsächlich selbst im Optimalfall, dass man in den späten Runden einen RB draftet oder sogar undraftet, nur 1,5 Millionen Einsparung. Aber erstmal ist bei der Personalie ja tatsächlich auch noch Zeit und man kann schauen, wie er sich in der Preaseason schlägt!

    Ansonsten gebe ich dir Recht, dass man die RB-Position noch am einfachsten regeln kann. Bei Burkhead bin ich sogar eher überrascht, dass man so gar nichts zum Stand der Gespräche hört.
  • zu gillislee:
    Ich sage mal es war unglückliches Timing. Er hatte nach paar spieltagen irgendein wehwehchen, der zeitlich mit dem fumble zusammenfiel wenn ich mich recht entsinne.
    Das wehwehchen hat ihn glaube 2-3 Wochen beschäftigt, zu diesem Zeitpunkt war aber kein bruiser gefragt und lewis/burkhead haben ihn einfach outperformed.
    später in der saison tauschen wir dann in der regel nicht mehr so gerne.
    summa summarum war das erste jahr weniger produktiv als erwartet, aber für diesen preis kann man ihm nochmal ne chance geben imho

    zu burkhead:
    ich vermute er hat ein angebot bekommen, dieses wird aber kaum über 1,5-2 mio hinausgehen.
    man lässt ihn wohl den market testen und ich glaub nicht, er kommt da mit großartig besseren angeboten zurück
    wenn er nicht zurückkommt drafted man hier ersatz, bzw warten wir mal die nächsten 2 tage ab, dann können wir genauere prognosen treffen
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 17.9.18
  • Aufgrund der Top 51-Regel in der Offseason zählen nicht zwangsweise alle Rookie-Verträge gegen das Salary Cap. Und die Rookies, deren Cap Number 2018 in die Top 51 fällt, verdrängen wiederum einen anderen Spieler. Und dessen Cap Number muss man von der Cap Number des Rookies abziehen, um den tatsächlichen Anstieg zu berechnen.

    Ein Beispiel: Der Erstrundenpick (31st overall) hat eine Cap Number von $1.755.959 in dieser Saison. Wenn der Rookie unter Vertrag genommen wird, fällt ein anderer Spieler aus den Top 51. Zur Zeit wäre das Cole Croston mit einer Cap Number von $557.000. $1.755.959 - $557.000 = $ 1.198.959

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Defsoul ()

  • Das macht natürlich Sinn! :D

    Dann passen auch die Zahlen von Miguel, zumindest vor dem Trade mit der Range 2-2,5, wenn ich mir die Zahlen von Spotrac zu den wahrscheinlichen Vertragskosten der Draftpositionen angucke. Die Frage ist, wieso er dann 500k draufgelegt hat für den akquirierten 5th Rounder? Der wird ja nur nen paar zerquetschte mehr verdienen als der Rest in dem Bereich um die 500k, falls das überhaupt zu den Top 51 gehört.

    An der Stelle kurze technische Frage: Wird der Top-51-Capspace automatisch nach den 51 teuersten Verträgen berechnet oder gibt es da noch irgendwelche anderen Regelungen?
  • Ich glaube Bill mag DRC und wird ihn auf jeden Fall zum Visit einladen. Nicht mehr der jüngste und vor allem letztes Jahr stark abgebaut, aber für die Rotation mit Rowe würde er mir gefallen. Mal sehen, ob es so kommt.
    "Play clock at 5. Pass is INTERCEPTED AT THE GOAL LINE by Malcolm Butler. Unreal!"
  • Gronkiot22 schrieb:

    Ich glaube Bill mag DRC und wird ihn auf jeden Fall zum Visit einladen. Nicht mehr der jüngste und vor allem letztes Jahr stark abgebaut, aber für die Rotation mit Rowe würde er mir gefallen. Mal sehen, ob es so kommt.
    Ob wir unter den Cap-Bedingungen noch mehrere Millionen in einen Rotationsspieler setzen, bezweifel ich irgendwie. Aber unvorstellbar ist es natürlich nicht, vielleicht sieht Bill ja auch etwas mehr in ihm für 1-2 Jahre noch. Kann seinen Charakter aber auch nicht einschätzen. Gibt er uns einen Discount, um nochmal auf einen Ring zu spekulieren? Wenn nein, würde ich es fast ausschließen wollen, 5-6, vielleicht 7 Millionen werden ihm andere Teams sicher bieten und das glaube ich nicht, dass wir das ausgeben wollen als Spekulation, dass er nochmal durchstartet.


    Übrigens hat Marquis Flowers wohl (finde die Quelle gerade nicht) gesagt, dass er gerne bleiben würde, allerdings sind wohl mehrere Teams nach seinen starken letzten Spielen als Linebacker an ihm interessiert, sodass er für uns zu teuer werden könnte. Im Gegenzug könnte es je nach Vertrag aber einen guten Compensatory Pick für uns geben. Da wir schon wieder 2 2019er-Picks getradet haben, würde uns das sicher auch nicht so schlecht stehen, auch wenn ich ihn eigentlich gerne weiter an Bord hätte. Es entsteht ja dadurch auch nur weiterer Bedarf auf einer Position, auf der wir eh relativ dünn bzw. verletzungsanfällig besetzt sind.

    EDIT: Und die Texans wollen wohl mit ihren >60 Mio Cap einen "strong run" auf Solder starten. Nix bahnbrechendes, war zu erwarten, dass die Teams mit hohem CapSpace ihn überzeugen wollen, aber eine weitere Bestätigung, dass das Resigning kein Selbstläufer wird, sondern eher im Gegenteil sehr sehr teuer bzw. angewiesen auf einen Discount, weil er gerne bleiben möchte.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TB19 ()

  • DrBanane schrieb:

    Solder hat aber gesagt, dass er gerne in NE bleiben würde und somit schielt er nicht ausschließlich auf das Geld.
    ich könnte mir das FA Geschachere beruhigter anschauen, wenn ich ein Gefühl dafür hätte, ob Garcia das Potential zum Nachfolger hat. Fleming hat mich nie richtig überzeugt, Waddle hat letztes Jahr einen guten Job als RT abgegeben, aber hier reden wir von der anderen Seite - und wie damals bei Cannon gesehen ist ein guter RT nicht zwangsläufig auch links gut...
  • Damn! Dola geht wohl nach Miami. Ich könnte heulen. Muss er uns das antun und noch innerhalb der Division wechseln?

    Für mich dennoch einer der sympathischsten Pats all time. Er hat einiges hingenommen, um in NE spielen zu dürfen.

    Edith: Diese Moves erinnern mich immer an folgenden Spruch: It’s a business!

    Edith II: Angeblich wollen wir versuchen, Suh zu verpflichten. Kann ich nicht glauben, aber we‘ll see!
    "Play clock at 5. Pass is INTERCEPTED AT THE GOAL LINE by Malcolm Butler. Unreal!"

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Gronkiot22 ()

  • Bei allem Respekt, aber man möge doch bitte abwarten wie gut ihm das tut.
    Ich verstehe den finanziellen Aspekt der Geschichte, aber ich kann mir nur schwer vorstellen, dass er woanders diesen Luxus des Snap-Managements erfährt wie hier.
    Selbst als designated Edelman-Ersatz war seine Einsatzzeit über die Reg Season hinweg überschaubar.
    Wenn man das so nicht handhabt (oder in den Jahren zuvor auch gar nicht erst dazu gezwungen ist), ebnet das doch ziemlich den Weg zu solch formidablen Playoff-Performances.
    Das soll jetzt kein knack an Danny sein, ich finde er hat stets alles gegeben immer und sich nie beklagt.
    Aber zu glauben er sei mit 32 jetzt besser für einen fullgrind-regular Season Ritt gerüstet halte ich für reichlich naiv.

    Was Solder angeht, das schaut natürlich schwierig aus.
    Angesichts dessen was Norwell kassiert dürfte der aufgerufene Preis nicht unter 13mil/y abgehen.
    Womöglich bietet der eine oder andere sogar 15+.
    Auf Garcia möchte ich dann definitiv nicht zurückgreifen müssen. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass dieser wieder fit wird bis zu den Camps. Und so ganz ohne die dortigen Drills wirst du es als Rookie schwer haben.
    Cannon, da bin ich jedoch anderer Meinung.
    Ich sag jetzt nicht, er sei als LT uneingeschränkt einsetzbar. Aber die kurze Zeit damals auf LT nehme ich nicht als Maßstab. Da spielte er mit nem turftoe und wenn ich sonst schon nicht groß schlau werde aus seinem floor/ceiling, dann aber dass er mit Wehwehchen gar nicht gut klar kommt, bzw besagter turftoe für nicht wenige eine echte Scheiß-Verletzung ist mit der man nicht spaßen kann.
    Wenn er gesund ist reicht es sogar zum probowl.
    Auf links dann auch? Schwer zu sagen.

    Ich schließe einen LT-Draft schon aus depthgründen nicht aus.
    Wer weiß, vllt findet sich ja ein diamond in the rough.
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 17.9.18
  • Gronkiot22 schrieb:

    Angeblich wollen wir versuchen, Suh zu verpflichten. Kann ich nicht glauben, aber we‘ll see!
    ja den tweet hab ich auch gesehen.
    halt ich für ne ente.
    wenn man die spannungen im lockerroom betrachtet kann ich mir nicht vorstellen, dass man sich DIESEN kerl ins haus holt.
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 17.9.18
  • Exodus1028 schrieb:

    Gronkiot22 schrieb:

    Angeblich wollen wir versuchen, Suh zu verpflichten. Kann ich nicht glauben, aber we‘ll see!
    ja den tweet hab ich auch gesehen.halt ich für ne ente.
    wenn man die spannungen im lockerroom betrachtet kann ich mir nicht vorstellen, dass man sich DIESEN kerl ins haus holt.
    Hab mir vor 2 Tagen als ich gelesen hab, dass er entlassen wird kurz überlegt ob er nicht was für uns sein könnte. Nach 4 Sekunden und der Erinnerung an den vorhandenen CapSpace war das Thema für mich erledigt.

    Er würde die Defense bestimmt auf Anhieb auf ein anders Niveau heben, doch die größte Schwäche die LB wären noch nicht addressiert.
  • Oh definitiv.
    Ich glaub er war letztes Jahr #2 in QB hurries/all pressure ratings.

    Mein Problem ist vielmehr, ich glaube nicht dass das ein Typ Spieler ist, der sich gerne einem System unterwirft. Ich kann jetzt nicht mit Sicherheit sagen er kann nichtmal 2-gap, aber ich halte ihn für hochgradig eigensinnig.
    Man soll nie nie sagen.
    Aber dann kommt ja noch die Geld-Komponente ins Spiel.
    Ich glaube nicht dass er der Typ Spieler ist, der für nen Ring nen paycut hinnimmt.

    Es würde mich extrem überraschen.
    Aber hey, schon ganz andere Schocker gesehen hier *g
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 17.9.18
  • Exodus1028 schrieb:

    Aber dann kommt ja noch die Geld-Komponente ins Spiel.Ich glaube nicht dass er der Typ Spieler ist, der für nen Ring nen paycut hinnimmt.

    Ich glaube zwar auch nicht, dass Suh sich unter Marktwert verkaufen würde, aber er müsste keinen Paycut hinnehmen, wenn er keinen Vertrag hat. Zum andere: er hat bisher 124 Mio. $ cash earnings Obs ihm da nur noch um Geld geht?
  • Exodus1028 schrieb:

    Bei allem Respekt, aber man möge doch bitte abwarten wie gut ihm das tut.
    Ich verstehe den finanziellen Aspekt der Geschichte, aber ich kann mir nur schwer vorstellen, dass er woanders diesen Luxus des Snap-Managements erfährt wie hier.
    Selbst als designated Edelman-Ersatz war seine Einsatzzeit über die Reg Season hinweg überschaubar.
    Wenn man das so nicht handhabt (oder in den Jahren zuvor auch gar nicht erst dazu gezwungen ist), ebnet das doch ziemlich den Weg zu solch formidablen Playoff-Performances.
    Das soll jetzt kein knack an Danny sein, ich finde er hat stets alles gegeben immer und sich nie beklagt.
    Aber zu glauben er sei mit 32 jetzt besser für einen fullgrind-regular Season Ritt gerüstet halte ich für reichlich naiv.

    Ich stimme dir zu, dass er wahrscheinlich nicht alleine Miami zu einem Contender macht und es fraglich ist, ob er da überhaupt funktioniert.
    Nichtsdestotrotz finde ich es sehr schade! Für uns war er eine verlässliche Waffe, gerade bei 3rd Downs, wenn auch oft erst in den Playoffs. Aber er passte perfekt in das System, war eine top Ergänzung für wenig Geld, die ich persönlich gerne behalten hätte. Da mag auch die Verbundenheit zu ihm reinspielen, die in der NFL meistens von beiden Seiten keine größere Rolle spielt, aber ich bin echt traurig, gerade ob seines Bekenntnisses zu bleiben.
    Natürlich stehen noch Zahlen aus. Wenn er da nach diversen Paycuts hier nochmal ein paar Millionen einstreichen kann, ist es sicherlich eine gute Sache für ihn und dann für uns nicht finanzierbar, aber dennoch überwiegt gerade bei mir der Frust.
    Positiv: Da ich nicht glaube, das man dann hier wen anders über die FA holen wird (wer könnte für so wenig Geld uns sofort weiterhelfen) und ich bei den wenigen Draftpicks keinen Platz für WR sehe, vertraut man wohl darauf, dass Edelman 100% zurückkommt und von den Jungs aus der 2. Reihe (Dorsett, Britt, Mitchell, evtl. Hollister) einige eine Verstärkung sein können im Vergleich zu diesem Jahr.

    EDIT: gibt mittlerweile doch Zahlen: 12 Millionen (mit Incentives) auf 2 Jahre, mehr als 8 garantiert. Das ist dann mal locker flockig das - je nachdem wo man in der 1-2 Mio-Range, die mal angedacht war als das Pats-Angebot, das 2-4fache von dem, was er bei uns bekommen hätte. Das macht es mir etwas einfacher, das kann ich ihm niemals verübeln und für uns nicht stemmbar.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von TB19 ()

  • TB19 schrieb:

    Exodus1028 schrieb:

    Bei allem Respekt, aber man möge doch bitte abwarten wie gut ihm das tut.
    Ich verstehe den finanziellen Aspekt der Geschichte, aber ich kann mir nur schwer vorstellen, dass er woanders diesen Luxus des Snap-Managements erfährt wie hier.
    Selbst als designated Edelman-Ersatz war seine Einsatzzeit über die Reg Season hinweg überschaubar.
    Wenn man das so nicht handhabt (oder in den Jahren zuvor auch gar nicht erst dazu gezwungen ist), ebnet das doch ziemlich den Weg zu solch formidablen Playoff-Performances.
    Das soll jetzt kein knack an Danny sein, ich finde er hat stets alles gegeben immer und sich nie beklagt.
    Aber zu glauben er sei mit 32 jetzt besser für einen fullgrind-regular Season Ritt gerüstet halte ich für reichlich naiv.
    Natürlich stehen noch Zahlen aus.
    2 Jahre, 12 Millionen (mit Incentives), 8,25 Mio. garantiert. Quelle
  • DanMarinoseinSohn schrieb:

    Exodus1028 schrieb:

    Aber dann kommt ja noch die Geld-Komponente ins Spiel.Ich glaube nicht dass er der Typ Spieler ist, der für nen Ring nen paycut hinnimmt.
    Ich glaube zwar auch nicht, dass Suh sich unter Marktwert verkaufen würde, aber er müsste keinen Paycut hinnehmen, wenn er keinen Vertrag hat. Zum andere: er hat bisher 124 Mio. $ cash earnings Obs ihm da nur noch um Geld geht?
    Paycut im Sinne von: von seinen 19 oder 20 Mil AAV runter auf ich sag mal maximal 7-8 Mil mit vielleicht 3-4 Mil guaranteed pro jahr Vertragslaufzeit.
    Das ist schon ein ordentlicher Schnitt.
    Über 8 Mil/y gehe ich seitens Pats nicht.
    Zum einen wegen restlichem Capspace, zum anderen wegen Gehaltsgefüge allg.

    :)


    TB19 schrieb:

    EDIT: gibt mittlerweile doch Zahlen: 12 Millionen (mit Incentives) auf 2 Jahre, mehr als 8 garantiert. Das ist dann mal locker flockig das - je nachdem wo man in der 1-2 Mio-Range, die mal angedacht war als das Pats-Angebot, das 2-4fache von dem, was er bei uns bekommen hätte. Das macht es mir etwas einfacher, das kann ich ihm niemals verübeln und für uns nicht stemmbar.
    Das ist mehr als das 6fache von dem, was er letztes Jahr bei uns bekommen hat. Total Cash 2017: 1,7 Mil

    Sorry ich finde das Signing ziemlich weird von Mia. Stills und Parker sind noch dort, dazu jetzt Wilson mit schon 8 mil AAV.
    Ohne eine ausgedehntere Rolle macht das AAv keinen Sinn, und ob selbige dann gut für ihn ist, naja....
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 17.9.18

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Exodus1028 ()

  • Exodus1028 schrieb:

    DanMarinoseinSohn schrieb:

    Exodus1028 schrieb:

    Aber dann kommt ja noch die Geld-Komponente ins Spiel.Ich glaube nicht dass er der Typ Spieler ist, der für nen Ring nen paycut hinnimmt.
    Ich glaube zwar auch nicht, dass Suh sich unter Marktwert verkaufen würde, aber er müsste keinen Paycut hinnehmen, wenn er keinen Vertrag hat. Zum andere: er hat bisher 124 Mio. $ cash earnings Obs ihm da nur noch um Geld geht?
    Sorry ich finde das Signing ziemlich weird von Mia. Stills und Parker sind noch dort, dazu jetzt Wilson mit schon 8 mil AAV.
    Ohne eine ausgedehntere Rolle macht das AAv keinen Sinn, und ob selbige dann gut für ihn ist, naja....
    Aus Miamis Sicht, absolut! Da muss man sich ja auch nur mal so Twitter-Reaktionen von Dolphins-Fans angucken, die verstehen das zu den Konditionen auch nicht so ganz :D
    Ändert aber nichts an der Tatsache, dass wir eine wertvolle Alternative verlieren. Für den Preis nicht, keine Diskussion. Aber wenn man vor 1-2 Wochen oder sogar Tagen ansetzt, wo viel spekuliert wurde, man kriegt ihn für 1,5-2 zurück aufs Roster, ist es schon ein Verlust.
    Das Miami da ggf. mehr drunter "leidet" als wir - geschenkt. Nur gut finde ich seinen "Wechsel" deswegen immer noch nicht, das braucht noch ein paar Tage, bis ich das verdaut habe:D
  • Nelson fände ich zu entsprechen Konditionen ganz nett, aber auch da wird wieder jemand ein gutes Angebot machen.

    Bei den Gehältern von Amendola, Butler und Lewis hätten wir sowieso nicht mitbieten können bzw. die Verträge sehr Backloaded gestalten müssen.

    Denke man wird den ersten großen Ansturm abwarten und dann noch versuchen die eine oder andere gute Verstärkung zu holen.

    Solder weiterhin in NE zu sehen wäre schön auch wenn er letztes Jahr manchmal ziemlich plump überrannt wurde. Die Baustelle sollte gar nicht aufgemacht werden, die Defense erfordert schon genug Aufmerksamkeit.

    Eigentlich dachte ich es gibt ein paar mehr Entlassungen bzw. Umgestaltungen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dagobert ()

  • TB19 schrieb:

    Alp#21 schrieb:

    The #Titans are signing CB Malcolm Butler on a 5-year contract worth more than $61M with more than $30M guaranteed, source said. Wow.
    Und Lewis zieht es auch direkt mit dorthin! Knapp 6 Mio / Year, 4 Jahre, 11,5 Mio garantiert.
    Lewis also sicher weg? :(
    Aber 6 Mio. / Jahr über 4 Jahre ist ein unfassbares Angebot. Ja, Lewis kann fangen und rennen, aber hat sich mal jemand die RB Class dieses Jahr angesehen? Hunt, Johnsson oder Kamara müssten doch jedem ein Begriff sein. Oder Bell? Alles späte Picks mit hohem Impact. Somit frage ich mich, warum man einen Vet. mit so viel Geld zuballert. Gut, das frage ich mich bei Dola auch, obwohl ich ihm das von Herzen gönne. Naja, Miami zahlt Wilson ja ähnlich viel wie KC Watkins, was, wenn Wilson explodiert, in der Nachbetrachtung zumindest merkwürdig erscheint. Aber einen WR1 haben sie mit Parker, Stills, Dola und Wilson nun nicht. Eher ein vom Talent her ausgeglichenes WR Crops.
    Die Titans haben jetzt final also die CB Class der Pats übernommen und mit großen Verträgen ausgestattet. Bin gespannt, ob sie das wert sind. Spielen die Titans viel Man? War meines Erachtens eher eine Zone Sec. und in dieser wäre Butler nicht so gut. Alles in allem also die erwartete FA: Die anderen Teams zahlen hohe Preise für einige Pats, aber das war klar.

    Kurz zu einigen Gerüchten: Suh halte ich für eine große Ente und Nelson wird m.E. ebenfalls nicht in NE landen. Ich vermute, dass das Interesse hier eher an seiner Hautfarbe liegt. :D Frei nach dem Motto: The Pats are signing a local, white Walmart guy to play WR. Ends with winning a SB while catching 10 TD during the season.
  • Das wir Lewis verlieren war ja schon abzusehen. Der Verlust von Amendola ist natürlich enttäuschend. Aber zu den Konditionen die Miami da geboten hat, kann man ihm echt nicht böse sein. Für uns ist es natürlich schade, so einen Clutch Performer findet man selten. Aber auf WR sind wir für nächste Saison denke ich sowieso recht gut aufgestellt, also werden wird das wohl verkraften können.

    An die Gerüchte um Suh und Nelson glaube ich nicht. Selbst wenn die uns einen Discount geben weil sie einen Ring mit uns wollen, werde beide grenzwertig teuer werden. Und jemanden der sie overpaid (oder zumindest gemäß Marktwert bezahlt) findet sich bestimmt.