New England Patriots Offseason 2018

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Decker wird die derzeit stark limitierte Depth auf der WR Position erhöhen. Sicher gehört er mit seinen 31 Jahren schon zur etwas älteren Garde und scheint in den letzten 1-2 Jahren am deutlich absteigenden Ast zu sein (wobei man 2016 ehrlicherweise sagen muss, dass er aufgrund einer Verletzung nur 3 Spiele absolviert hat) dennoch traue ich ihm aufgrund seiner Erfahrung und auch seiner soliden Größe zu, dass er bei uns solide abliefert. TB ist ja auch ein ganz anderer Passgeber als Mariota, von der er im letzten Jahr immerhin auch 54 Pässe für 560 Yards gefangen hat, obwohl er nur teilweise Starter war. Nur seine Standardrückennummer (Anmerkung: 87) kann er bei uns natürlich vergessen ;)
  • Im Grunde ist er ein 1 zu 1 Ersatz fuer Mathews, grosser Slot Receiver, der seine Staerken in RZ hat. Zwar mit seinen 31 nicht mehr so athletisch, dafuer aber mit weit besseren "Haenden" als Mathews.
    "Fire up the duck boats" - TEN championship parades since 2001: Patriots (2002, 2004, 2005, 2014, 2016), Red Sox (2004, 2007 & 2013), Celtics (2008) and Bruins (2011)
  • Y2MM schrieb:

    Im Grunde ist er ein 1 zu 1 Ersatz fuer Mathews, grosser Slot Receiver, der seine Staerken in RZ hat. Zwar mit seinen 31 nicht mehr so athletisch, dafuer aber mit weit besseren "Haenden" als Mathews.
    Die Stärken in der Red Zone konnte er nur leider letztes Jahr nicht wirklich ausspielen. 1 TD ist echt nicht viel... Da hat Mariota gleich viele TD Pässe auf sich selbst geworfen wie auf Decker :D
  • Robert84 schrieb:

    Y2MM schrieb:

    Im Grunde ist er ein 1 zu 1 Ersatz fuer Mathews, grosser Slot Receiver, der seine Staerken in RZ hat. Zwar mit seinen 31 nicht mehr so athletisch, dafuer aber mit weit besseren "Haenden" als Mathews.
    Die Stärken in der Red Zone konnte er nur leider letztes Jahr nicht wirklich ausspielen. 1 TD ist echt nicht viel... Da hat Mariota gleich viele TD Pässe auf sich selbst geworfen wie auf Decker :D
    Hoffen wir Mal, dass es ein Down-Year war. Trotz diesem hat Decker seit 2012 34 RZ-TD, genauso viele wie Gronk.
    "Fire up the duck boats" - TEN championship parades since 2001: Patriots (2002, 2004, 2005, 2014, 2016), Red Sox (2004, 2007 & 2013), Celtics (2008) and Bruins (2011)
  • sichere Hände ist das Stichwort, was hier wichtig ist. Wenn TB von der Line halbwegs beschützt wird, dann bringt er die Pässe schon an den richtigen Spot, selbst wenn die Seperation nicht mehr immer da ist.
    Abgesehen davon brauchen wir erfahrene WR, denn ich will erst mal warten ob Edelman als wendiger Slot Receiver wirklich wie der alte wiederkommt.
    Von daher unterstütze ich das Decker Signing
  • in der letzten Saison bei den jets hat er viel Zeit wegen Hüftverletzung versäumt...
    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
  • Gibt auch Berichte, die von deutlich weniger Ausfallzeit ausgehen (Schefter, Rapoport, Reiss, u.a), aber bei Pats-Spielern hab ich mir angewöhnt mal vom schlimmsten auszugehen..

    Das kleinere Problem an der Sache ist, dass wegen der Sperre von Edelman ein starkes RB-Corps in den ersten Spielen sehr helfen würde. Das schließt sich jetzt aber nicht wirklich aus mit seinem Ausfall! A) haben wir noch genug andere gute RBs uns B) wäre durch die Umstellung aufs Pats-System ein Rookie wrsl eh nicht zu viel Einsatzzeit in der ersten Saisonhälfte gekommen.

    Das deutlich Beunruhigendere finde ich, dass er vielen Insidern zufolge im Draft hauptsächlich wegen der Knieprobleme überhaupt bis #31 gefallen ist. Nicht schön, dass er nach nichtmal einer handvoll Kontakt-Trainingseinheiten da schon operiert werden muss, egal wie klein der Eingriff ist. Und Flüssigkeit im Knie klingt für mich auch nicht nach einem gesunden Knie, dass nur mal kurz „repariert“ werden musste, weil ein Band überdehnt war.

    Darüber hinaus auch noch keinerlei Neuigkeiten zu Cannon, der auch seit Mittwoch aussetzt und verletzungsanfällig ist. Nachdem die Neuigkeiten zu Matthews und Michel oder auch andere Beispiele aus letzter Saison immer erst von „minor“ gesprochen haben, bevor der eine gecutted wurde und der andere jetzt voraussichtlich die ganze Preseason ausfällt, ist das ebenfalls kein schönes Zeichen.

    Immerhin ist Britt von der PUP und wird langsam herangeführt! Nach 2 trainingsfreien Tagen heute und morgen kann er hoffentlich Dienstag voll einsteigen!
    Auch Flowers konnte gestern wieder limitiert mit trainieren, nachdem er Freitag verletzungsbedingt abbrechen musste.

    Football ist ein Kontaktsport, es sind 90 Leute aktuell im Roster, andere Teams sind noch schlimmer dran und es gibt wieder einige FA‘s, UDFA‘s, Late-Round-Picks, die überzeugen können bisher. Also ist sicher nicht aller Tage Abend, versteht mich nicht falsch! Dennoch ist es ärgerlich nach 10 Tagen Camp schon wieder einige Starting Kaliber verletzt / angeschlagen zu haben.
  • TB19 schrieb:

    Das deutlich Beunruhigendere finde ich, dass er vielen Insidern zufolge im Draft hauptsächlich wegen der Knieprobleme überhaupt bis #31 gefallen ist. Nicht schön, dass er nach nichtmal einer handvoll Kontakt-Trainingseinheiten da schon operiert werden muss, egal wie klein der Eingriff ist. Und Flüssigkeit im Knie klingt für mich auch nicht nach einem gesunden Knie, dass nur mal kurz „repariert“ werden musste, weil ein Band überdehnt war.
    das hat mich auch gewundert. In der Presse liest man, dass der Eingriff nicht (nur) der Verletzung der letzten Woche gegolten hat, sondern auch ältere Sachen aufgeräumt wurden. Das klingt nicht wirklich vertrauenserweckend...

    BB und Robert Kraft waren gestern bei der HOF Ceremony von Randy Moss anwesend. Moss hat sich explizit bei Bill bedankt, anscheinend haben die beiden trotz des schwierigen Abgangs ein gutes Verhältnis.
  • Buffalo schrieb:

    Robert84 schrieb:

    Decker wird die derzeit stark limitierte Depth auf der WR Position erhöhen.
    Wenn man eine stark limitierte Depth erhöht ist die dann noch stärker limitiert? :paelzer: :tongue2: :mrgreen: ;)
    Um es wie Al zu halten sage ich dazu mal: "Nein das glaub ich nicht Tim... ähm Buffalo natürlich" ;) :D

    Das mit Sony ist natürlich kein guter Start in seine Profikarriere. Trotzdem sollte man da jetzt mal nicht zuviel reininterpretieren, mal sehen wie es im Laufe der Saison mit ihm weitergeht.
  • Buffalo schrieb:

    Robert84 schrieb:

    Decker wird die derzeit stark limitierte Depth auf der WR Position erhöhen.
    Wenn man eine stark limitierte Depth erhöht ist die dann noch stärker limitiert? :paelzer: :tongue2: :mrgreen: ;)
    Ich lach mich schlapp, wenn die Pats in naher Zukunft wieder alle überraschen. Da steht ja immer noch der Name Dez B. im Raum. Auch andere überraschende moves sind hier noch möglich. Ich bin da mal gespannt auf die WR-wundertüte bei den Pats.
    "Kritik ohne Mitgefühl ist Gewalt" (nakagawa roshi)
    -.-.-.-
    "Die Würde des Menschen ist kein Konjunktiv"
    -.-.-.-
    Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war,
    stets kannst du im Heute von neuem beginnen.
  • WS99 schrieb:

    Buffalo schrieb:

    Robert84 schrieb:

    Decker wird die derzeit stark limitierte Depth auf der WR Position erhöhen.
    Wenn man eine stark limitierte Depth erhöht ist die dann noch stärker limitiert? :paelzer: :tongue2: :mrgreen: ;)
    Ich lach mich schlapp, wenn die Pats in naher Zukunft wieder alle überraschen. Da steht ja immer noch der Name Dez B. im Raum. Auch andere überraschende moves sind hier noch möglich. Ich bin da mal gespannt auf die WR-wundertüte bei den Pats.
    Ich rechne stark damit, dass wir dieses Jahr noch mehr als sonst mit Pässen zu RBs arbeiten (White, Burkhead, Michel). Die Frage ist nur, ob unser System leichter zu verteidigen ist, da Cooks fehlt, der dem kurzen Passspiel viele Räume geöffnet hat. Dorsett ist zwar auch ein Burner, aber sicher nicht auf dem gleichen Niveau, und damit wird er nicht die gleiche Aufmerksamkeit der Defense beanspruchen.
    Der WR Corps sieht schon ziemlich zerfleddert im Vergleich zur Vorsaison aus, insbesondere in den ersten Wochen, wenn Edelman sicher nicht dabei ist. Ob Hogan effektiv ist, wenn alle wissen, dass zu ihm geworfen wird, das wird man erst in der Saison sehen.
  • DU-TH schrieb:

    WS99 schrieb:

    Buffalo schrieb:

    Robert84 schrieb:

    Decker wird die derzeit stark limitierte Depth auf der WR Position erhöhen.
    Wenn man eine stark limitierte Depth erhöht ist die dann noch stärker limitiert? :paelzer: :tongue2: :mrgreen: ;)
    Ich lach mich schlapp, wenn die Pats in naher Zukunft wieder alle überraschen. Da steht ja immer noch der Name Dez B. im Raum. Auch andere überraschende moves sind hier noch möglich. Ich bin da mal gespannt auf die WR-wundertüte bei den Pats.
    Ich rechne stark damit, dass wir dieses Jahr noch mehr als sonst mit Pässen zu RBs arbeiten (White, Burkhead, Michel). Die Frage ist nur, ob unser System leichter zu verteidigen ist, da Cooks fehlt, der dem kurzen Passspiel viele Räume geöffnet hat. Dorsett ist zwar auch ein Burner, aber sicher nicht auf dem gleichen Niveau, und damit wird er nicht die gleiche Aufmerksamkeit der Defense beanspruchen.Der WR Corps sieht schon ziemlich zerfleddert im Vergleich zur Vorsaison aus, insbesondere in den ersten Wochen, wenn Edelman sicher nicht dabei ist. Ob Hogan effektiv ist, wenn alle wissen, dass zu ihm geworfen wird, das wird man erst in der Saison sehen.
    Denke es wird zu Gronk geworfen. So schlimm ist es jetzt auch nicht. Amendola/Edelmann wurden durch Decker ersetzt der wenn er fit ist auch seine Yards macht. Britt ist noch da, der auch schon bewiesen hat das er es kann. Patterson ist neu und bringt Speed mit. Dorsett naja, ich kann mit ihm nichts anfangen. Hogan macht auch seine Yards. Vielleicht fängt auch der gute Allen mal was wenn er noch im September da ist. Die RB's sind auch in der Lage Bälle zu fangen.

    So schlimm ist es nicht bestellt und so viel Sorge hab ich nicht. Die Menge an Leuten die Bälle fangen kann ist immer noch hoch.

    Die Frage die sich mir stellt, wie Brady drauf ist, hält die O-Line und wird es eine Defense geben die den Namen auch verdient.
  • Dagobert schrieb:

    Amendola/Edelmann wurden durch Decker ersetzt
    das ist nicht dein Ernst, oder? ;)

    abgesehen davon, dass Decker in der Zeit nicht die Abstimmung mit Brady hinbekommt, er ist nicht der wendige Spieler im Slot wie die beiden genannten, der die Chains bewegt. Schon eher ein Ersatz für die Mitchell Rolle.
  • DU-TH schrieb:

    Dagobert schrieb:

    Amendola/Edelmann wurden durch Decker ersetzt
    das ist nicht dein Ernst, oder? ;)
    abgesehen davon, dass Decker in der Zeit nicht die Abstimmung mit Brady hinbekommt, er ist nicht der wendige Spieler im Slot wie die beiden genannten, der die Chains bewegt. Schon eher ein Ersatz für die Mitchell Rolle.
    naja mein Glas ist eben halb voll und das Decker nicht so wendig ist wie Amendola/Edelmann ist war mir klar bei 1,91 ;)

    Ehrlich gesagt ist mir vollkommen egal wer die Bälle fängt und wie. Aber das die Bälle jetzt automatisch zu Hogan gehen, ist mir doch etwas zu schwarz gedacht. Es sind noch genug Leute da, die auch durchaus bewiesen haben gute bis sehr gute Stats aufzulegen. Denke Brady ist schon mit schlechteren Receiver in eine Saison gegangen, zu mal mit Gronk die Waffe noch da ist.
  • Gemäß einiger Camp Berichte wird Dorsett dieses Jahr eventuell mehr in der Slot als als deep thread eingesetzt. Sein rating in der Slot war die letzten Jahre wohl auch signifikant besser als ouside. Warten wir es ab. Vielleicht kommt ja auch noch ein weiterer Receiver.
    NFL "Tour" 2017:
    19.11.2017 Patriots@Raiders, Estadio Azteca — Mexico City, Mexico 8o

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gronk ()

  • Ich mache mir ehrlich gesagt auch weniger Sorgen.
    Bin nach wie vor überzeugt, dass entweder Berrios oder McCarron das Roster machen.
    Britt ist von PUP runter und Hollister macht sich wohl exzellent.
    Decker ist hochintelligent, da glaub ich nicht, dass er ewig braucht das System zu lernen. Da da mach ich mir eher Sorgen um mangelnde Agilität aka Separation.

    Es geht ja nicht darum die Production von Edelman 1:1 auf irgendwen zu übertragen, sondern die Snaps sinnvoll zu verteilen und wie die Vergangenheit immer wieder gezeigt hat, niemand ist so effizient darin sein System durch limitierte Rollen effektiv zu modifizieren.
    Das letzte mal, als einer für 4 Spiele gesperrt war gingen wir mit 2 völlig unbeschriebenen Blättern rein und habens überlebt.

    Ich persönlich erwarte auch gar kein 4-0 Start, September glänzen wir selten.

    Jedes Jahr hats im Schnitt ~25 ACLs bevor die Saison überhaupt anfängt. Andre hats schon erwischt, uns ehrlich gesagt mit noch nix gravierendem.
    Klar stinkt das mit Mitchell. Trotzdem seh ich uns jetzt receiving-mäßig nicht schlimmer als 2016 aufgestellt. Ende bekannt.
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 17.9.18
  • Brady bekommt "per source" 5 Mio mehr insentives. Kann ich mit leben. Auch wenn mir grundsätzlich dieses nachverhandeln eines ausverhandelten Vertrags nicht so gefällt. So wie bei Gronk letztes Jahr.
    NFL "Tour" 2017:
    19.11.2017 Patriots@Raiders, Estadio Azteca — Mexico City, Mexico 8o
  • 27:16 Win im Preseason Game gegen die Redskins. Viel interessanter als das Ergebnis sind folgende Erkenntnisse:
    - Der RB Corps sieht auch ohne den aktuell verletzten Sony Micheal recht gut aus. Vor allem Jeremy Hill hat dabei herausgestochen. Running Game, Catches, Blocking, hat alles ganz gut ausgesehen. Webb hat sogar 2 TD's erzielt. Nur Gillislee war so lala.
    - Key Spieler wurden geschont. Brady und Gronk kamen gar nicht mal zum Einsatz. Und das obwohl Hoyer keine gute erste Hälfte (eigentlich eine ziemlich grauenvolle) gespielt hat. Zweite Hälfte war dann besser, teilweise kam auch Etling (Fumble bei der Ballübergabe an den RB) zum Einsatz.
    - Die Starting Defense sah nicht gut aus. Da muss sich in den kommenden Wochen noch einiges verbessern, sonst sehen wir diese Saison defensiv richtig schlecht aus. Gilmore und Van Noy sahen teilweise besonders schlecht aus. Die zweite Reihe der Defense sah da dann deutlich besser aus.
    - WR Lucien empfiehlt sich mit seiner Leistung (4 Catches für 71 Yards) dafür es in den 53 Mann Kader zu schaffen. Petterson und Decker waren auf WR auch okay, Edelman sucht aktuell noch seine Form (kein Catch).

    All das darf man nicht überbewerten, ist ja schließlich erst der Beginn der Preseason. Mal sehen wie es in den kommenden Wochen so weitergeht.
  • Ich hatte während der 1. HZ schön parallel Notizen gemacht, aber dann ist mir der Rechner abgenudelt...ARGH. Dann hatte ich keinen Bock mehr, also das hier rein ausm Kopf :)

    OFFENSE
    QB:
    o Hoyer - relativ souverän an der Linie bzw beim Presnap., in den Reads und in der Präzision aber inkonsistent. Typischer Journeyman, hie und da mal ein Play, in der Summe aber nicht wirklich fähig den Ball das Feld runter zu bewegen. Ausnahme eigentlich nur der schöne Drive kurz vor der HZ zum FG.
    o Etling - leider zu wenig gesehen, bitte gern aber mehr; sichtlich nervös, dafür in den wenigen Snaps etwas bessere Pocket presence als Hoyer und energischerer Release. Beim fumble bin ich mir nicht sicher, ob das wirklich sein Fehler gewesen sein soll. Snap war sehr hoch, timing dadurch missraten und trotzdem sah es so aus als wäre der Ball im Bauch von Gillislee gelandet und nur nicht festgehalten worden.
    / Brady - nur schaulaufen an der Seitenlinie

    RB:
    ++ Hill - Hat mir SEHR gut gefallen, beste YPC und scrimmage yards aller RBs, einige Male vor möglichen Homeruns, leider tripped. Trotzdem sehr gute Vision und dann Burst durch die Line of Scrimmage, ansonsten brav den Tackles gefolgt bzw geduldig gewartet.
    + Webb - ich nehme an er lief gegen WSH's 2nd und 3rd stringer, daher obwohl optisch ähnlich explosiv wie Hill leichte Abzüge in der A-Note, dürfte MINDESTENS im PS-Squad landen
    - Gillislee - hat mir GAR nicht gefallen, fast immer stuffed, Zonen nicht korrekt gelesen oder Leadblocks ignoriert, sah für mich sehr nach tryhard aus - nur ohne Erfolg. Burst ist viel da, nur verpufft dieser, wenn du keinerlei Cuts machen kannst/willst um in die Löcher zu laufen

    OL:
    Starting Line: Brown - Thuney - Andrews - Mason - Waddle
    + Brown - hat mir gut gefallen, hat nichts zugelassen und seine Gegenspieler häufig einfach overpowered. Für seine Größe/Gewicht tatsächlich recht agil, zu sehen bei bestimmten Zoneruns/Screens, wo er tatsächlich schnell genug ist in den 2nd level der D bzw bis zur Sideline zu laufen.
    Wynn hab ich nicht gesehen, habe aber 2. HZ weniger genau auf die Line geschaut.
    Man kann jedoch durchaus festhalten, dass die Line übers ganze Spiel hinweg gutes Runblocking geliefert hat. Passprot war ok, aber mehr auch nicht.

    WR:
    + Pattersson - 2 richtig gute Catches, wo man sich echt fragen muss, was denn bei ihm so "schlecht" gewesen sein soll als Receiver. Fairerweise muss man aber sagen, dass beide Catches bei Possession-Routes zustande kamen. Also fangen in vollem Lauf ist vielleicht weniger spektakulär/drin. Mal abwarten, schaut in jedem Fall so aus als müsste man sich bei ihm nicht nur auf Gadget-Schnickschnack beschränken.
    + Lucien - für ihn gilt selbiges wie für Webb. Competition war nicht 1st string, aber dann musst du halt plays machen um hervorzustechen...und das hat er definitiv getan.
    o Berrios & McCarron - in den Drives keine Rolle gespielt weiter, bzw keine nennenswerten Targets. Beide bei Punts eingesetzt und dort jeweils kaum was riskiert. Jeweils 1-2 OK returns, aber sonst nur fair catch.
    - Dorsett - Abend zum vergessen, den Sideline-Drop geb ich ihm, der war nicht super geworfen, aber wenn man mit den Zehenspitzen an der Linie langläuft hat ein Hoyer da sehr wenig Spielraum. Den über die Mitte aber MUSS er haben, da gibts nichts schön zu reden.
    - Hogan - wenige Snaps und bei den wenigen Targets halb Drop, halb keine Separation, braucht wohl noch seine Zeit
    / Edelman - glaub 16 Snaps gehabt, aber keine Targets, hüm

    TE:
    + Hollister - eigentlich nur 1. Q gespielt, hat mir aber sehr gefallen, sichere Hände, agil im Juking, könnte zum richtigen Move-TE/Hernandez-Kopie mutieren, zum Blocking kann ich nichts sagen, gefällt ausserdem in STs
    o Allen - keine Ahnung wieviele Snaps und ob diese in Sachen Blocking ein Gewinn waren, jedenfalls weiter keine Targets und daher in Sachen "Schneid/Vielseitigkeit" imho im Hintertreffen, denn:
    + Izzo - 2-3 possession Catches, die sehr sicher aussahen, dazu 2-3 sehr gute Blocks...wenn auch hier wieder die 3rd-string Sache zutrifft, hat er doch einige auffällige Plays gemacht und könnte so Allen den Rosterspot wegschnappen.
    o Tye - zeigte bei 2 Catches in den Flats Guten Willen und sichere Hände, viel mehr aber auch nicht
    / Gronk - auch nur Zuschauer, schaut irgendwie schlanker aus

    DEFENSE:
    Interior DL:
    ++ Shelton - wirklich prima Vorstellung, großer Anteil daran, dass die D sogut wie keine Inside-Runs erlaubt hat (mega Verbesseung zum letzten Jahr), auch mit Doubleteams nicht überfordert und bei 1vs1 nur mit Holdings zu bremsen, weiter so!
    Gruppe hat insgesamt gut zusammen gearbeitet, manchmal die interior OL der Skins regelrecht überrannt, manchmal zumindest gut gepusht. Auch die Rookies/UDFAs haben hier gutes Engagement gezeigt

    Edge/DE
    Hier müsste ich eigentlich allen sowohl ein + als auch ein - geben. Zum einen mir hat der QB-Pressure ausgesprochen gut gefallen. Jedenfalls im Vergleich zu dem was wir sonst so gewohnt sind. Clayborn blieb zwar etwas blass, dafür waren Rivers und Wise extrem in-your-face aund kaum zu stoppen.
    Das mag schematisch bedingt sein, dafür war das outside-contain aber über weite Phasen RICHTIG grässlich. Vor allem wenn wir im Nickel mit 2 thumpern auf LB spielen müssen die Seiten dicht bleiben, unsere LBs haben sonst (zumindest gestern) das nachsehen.

    LB
    + Hightower - Zwar nicht bei allen plays ultra-effizient, seine Präsenz aber sofort zu spüren, Playinstinkte nach wie vor überragend, wird weiterhin gern für Edge-Pressure eingesetzt.
    + Bentley - Hat mir gut gefallen, sideline-plays ist er mir zwar noch schuldig, aber im Rungame stets am point-of-attack und sicher im Tackle, schade dass sein Forced Fumble (zu Unrecht) zurückgepfiffen wurde
    o Roberts - im Wesentlichen gilt hier selbiges wie für Bentley, nur nicht ganz so flashy. scheint etwas agiler, aber auch hier möchte ich abwarten bis die Gegner ihn7beide gezielt mit echten Scatbacks attackieren
    o Van Noy - glaube 1-2 pass breakups, dann schon wieder vom Feld, solide
    - Sam - untergetaucht, zumindest in diesem Spiel nicht der erhoffte roaming playmaker, abhaken, nächstes Spiel neu versuchen

    CB
    + JC Jackson - ja, ich weiß, der Junge hat zu Beginn einige Catches aufgegeben, ich denke aber hier ist gutes Potential da. Er war trotzdem nie wirklich out of Position oder wurde irgendwie "geburned". Muss nur seine Hände mehr einsetzen um mehr plays zum Ball machen. Instinkte, Routereads, Größe UND Speed sind auch da. Butler sah zu Beginn nicht besser aus. Weiter so!
    - Gilmore - sah etwas behäbig und gedanklich langsam aus, lief meist hinterher, mache mir aber keine Sorgen, der braucht etvl nur etwas Anlauf
    o Dawson - keine wirklichen auffälligen plays gemacht, trotzdem immer mitten im Geschehen. Urteil verschoben
    -- Lewis - also eigentlich hat er einen ganz soliden Job gemacht, WENN ja wenn da nicht der fumble-return gewesen wäre. Grissom wäre ganz klar zum TD gelaufen, wenn der feine Herr Lewis nicht schon 20y vor der Endzone das Jubeln angefangen und seinen Job vergessen hätte. Bill reisst ihm heute in der Nachbesprechung sicher ein 2. Popoloch, das geht GAR nicht.

    SF
    Halte ich mal kurz und knapp, die meisten spielten solide aber unauffällig, wenn ich einen nennen soll ist das Damarius Travis, der sowohl 2-3 gute Plays gemacht aber auch 2x tackles klar verpasst hat.
    Pleasant hat sich imho nicht großartig empfehlen können, J. Richards aus dem Roster zu verdrängen. Letzterer...hümja...wieder Licht und Schatten. 2 gute plays werden wieder von 2en begleitet, wo er wieder richtig schlechte tackle-Winkel wählt und dadurch easy ausgetanzt werden kann.

    ST
    Da hier Hinz und Kunz eingesetzt wurde will ich ned wirklich ein Resümee ziehen. Zum Puntreturn hab ich oben schon was geschrieben, Kickreturns gabs keine...glaube Oo
    Auffällig aber Gostkowski. Dieser begann die letzten Jahre in der Anfangsphase der Saison immer mit ziemlich wobbeligen Kicks, also wo der Ball viel Movement nach links und rechts hatte. In diesem Spiel....wie an der Schnur gezogen und absolut clean. Darf gerne so bleiben!

    Was vergessen/falsch? *grübel*
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 17.9.18
  • Exodus1028 schrieb:

    WR:
    o Berrios & McCarron - in den Drives keine Rolle gespielt weiter, bzw keine nennenswerten Targets. Beide bei Punts eingesetzt und dort jeweils kaum was riskiert. Jeweils 1-2 OK returns, aber sonst nur fair catch.
    ST
    Da hier Hinz und Kunz eingesetzt wurde will ich ned wirklich ein Resümee ziehen. Zum Puntreturn hab ich oben schon was geschrieben, Kickreturns gabs keine...glaube Oo
    Auffällig aber Gostkowski. Dieser begann die letzten Jahre in der Anfangsphase der Saison immer mit ziemlich wobbeligen Kicks, also wo der Ball viel Movement nach links und rechts hatte. In diesem Spiel....wie an der Schnur gezogen und absolut clean. Darf gerne so bleiben!

    Was vergessen/falsch? *grübel*



    Bei den Punts ist mir eine Sache negativ aufgefallen:

    Berrios & McCarron mussten eigentlich immer fair catch machen, da sie schon weit bevor das Ei runterkam das gegnerische ST im Gesicht hatten. Andersherum hatten die Washington Punt Returner immer 20 Yard Gras vor sich wenn sie den Ball gefangen haben. Das sah garnicht gut aus. Keine Ahnung wer die Schuld daran hatte.

    Meine persönliche Überraschung war Izzo. Sichere Hände und gute Blocks. Den würde ich gerne mal gegen 1st stringer sehen. Bei 5 Mio Verdienst dieses Jahr könnte es für Allen eng werden.


    Wenn nichts weltbewegendes mehr passiert dürfte Gillislee weg sein.

    Ansonsten hat mich unsere erste D etwas erschreckt. Das war insgesamt echt schlecht. Aber es ist ja noch früh. ;) Sollten wir dieses Jahr evtl. einen Passrush haben?


    Highlight des Spiels war das HT sideline "Interview" mit BB. Auf die Frage was er gesehen hat: "38 seconds of good Football" :mrgreen: :mrgreen:
    NFL "Tour" 2017:
    19.11.2017 Patriots@Raiders, Estadio Azteca — Mexico City, Mexico 8o

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gronk ()

  • Gronk schrieb:

    Exodus1028 schrieb:

    WR:
    o Berrios & McCarron - in den Drives keine Rolle gespielt weiter, bzw keine nennenswerten Targets. Beide bei Punts eingesetzt und dort jeweils kaum was riskiert. Jeweils 1-2 OK returns, aber sonst nur fair catch.
    ST
    Da hier Hinz und Kunz eingesetzt wurde will ich ned wirklich ein Resümee ziehen. Zum Puntreturn hab ich oben schon was geschrieben, Kickreturns gabs keine...glaube Oo
    Auffällig aber Gostkowski. Dieser begann die letzten Jahre in der Anfangsphase der Saison immer mit ziemlich wobbeligen Kicks, also wo der Ball viel Movement nach links und rechts hatte. In diesem Spiel....wie an der Schnur gezogen und absolut clean. Darf gerne so bleiben!

    Was vergessen/falsch? *grübel*
    "38 seconds of good Football"
    :rotfl:

    I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3
  • Papa Koernaldo schrieb:

    Gronk schrieb:

    Exodus1028 schrieb:

    WR:
    o Berrios & McCarron - in den Drives keine Rolle gespielt weiter, bzw keine nennenswerten Targets. Beide bei Punts eingesetzt und dort jeweils kaum was riskiert. Jeweils 1-2 OK returns, aber sonst nur fair catch.
    ST
    Da hier Hinz und Kunz eingesetzt wurde will ich ned wirklich ein Resümee ziehen. Zum Puntreturn hab ich oben schon was geschrieben, Kickreturns gabs keine...glaube Oo
    Auffällig aber Gostkowski. Dieser begann die letzten Jahre in der Anfangsphase der Saison immer mit ziemlich wobbeligen Kicks, also wo der Ball viel Movement nach links und rechts hatte. In diesem Spiel....wie an der Schnur gezogen und absolut clean. Darf gerne so bleiben!

    Was vergessen/falsch? *grübel*
    "38 seconds of good Football"
    :rotfl:

    Hier auch zum angucken:

    google.de/url?sa=t&source=web&…Vaw0ptYlBEAO3hAX7ZvgOeMch

    Schönes verschmitztes Lächeln. Jetzt schon ein Belichick Klassiker. :mrgreen:
    NFL "Tour" 2017:
    19.11.2017 Patriots@Raiders, Estadio Azteca — Mexico City, Mexico 8o
  • Das Training-Camp schreitet voran, es stehen nur noch 2 öffentliche Einheiten heute und morgen aus, Donnerstag dann das nächste Preseason-Game gg die Egales.

    Derweil ist Cannon weiter verletzt. Nachdem es vor 2 Wochen hieß, es wäre nur "minor", hat er den Trainingsplatz nicht mehr gesehen und wird mittlerweile auch erst zur Regular Season zurückerwartet. Nicht schön bei seiner Verletzungshistorie, wenn gleich auch noch kein Weltuntergang. Außerdem mit Waddle ein mehr als solider Backup und gestern bekam auch Wynn First Team Reps auf RT.

    Auch Burkhead setzt mit einer undisclosed Injury seit einigen Tagen aus.

    Gestern wurde J. Jones als Slot CB in der Starting Defense aufgestellt und hat sich dort nicht schlecht gemacht. Wird interessant, ob er den Starting Job dort erobern kann.

    Daneben hat Bentley nach seiner guten Vorstellung in Game 1 auch im Camp weiter überzeugt und hat in 3-LB-Sets einige Snaps im First Team bekommen. LB bleibt aber eine Position mit Fragezeichen. Langi ist hier wieder verletzt und wird wohl in der Preseason nicht mehr zurückkehren, das ist ob seines Talents echt bitter. Von Sam hört man nicht mehr viel, ihm könnte ein Jahr im PS bevorstehen. Denke nicht, dass er bei einem Cut geclaimet würde.

    In der Line kriegt Davis weiterhin einige First-Team-Reps, meist als Rotationsspieler für Flowers. Habe in meiner aktuellen Projection 4 Plätze für DE, die durch Flowers, Clayborn, Wise und Rivers fast sicher geblockt sind, aber vielleicht opfert man an anderer Stelle einen Rosterspot, um hier 5 Leute mitzunehmen.

    In der Offense wurde Bradys Pensum jetzt deutlich erhöht und er scheint fit und in Form zu sein. Ich hoffe, er kriegt Donnerstag Einsatzzeit, sodass man ihn mal im Zusammenspiel mit den WR beobachten kann.

    Bei den WR wird Britt weiter sehr vorsichtig rangeführt. Könnte allerdings dafür sprechen, dass man einiges mit ihm vor hat. Ist natürlich Spekulation, aber wäre er nur ein Camp Body aktuell, würde man ihn ggf eher wieder ins kalte Wasser schmeißen, damit er sich beweisen kann. Vielleicht kriegt er am Donnerstag ein paar Snaps.

    Allgemein hab ich Lust auf das Game Donnerstag und hoffe, dass man einige Drives mit voller Kapelle spielt, um gerade in der Offense mal einen vernünftigen Überblick zu bekommen.