Waffengesetz USA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erzwolf schrieb:

      Nein, ich will nur die Möglichkeit einschränken sich mit Geld Meinung zu kaufen. Weil das aktuelle Lobbysystem die benachteiligt, die kein oder wenig Geld aufbringen können, um ihre Interessen zu vertreten.
      Wenn einem ein Thema wichtig ist, dann organisiert man sich eben, damit man damit mehr Leute erreicht. Wenn man nicht genügend Interessenten findet, dann war das Thema wohl nicht wichtig genug.
      Sorry, ich klinke mich hier wieder aus, mir ist das an dieser Stelle einfach zu naiv gedacht. Aber träum ruhig weiter. Die Bevölkerung der USA wird sich weiter mit Schusswaffen eindecken und dabei auf den 2. Zusatzartikel pochen, egal, ob die NRA überhaupt existiert oder nicht.
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Heeeath schrieb:

      Erzwolf schrieb:

      Ja @Heeeath die Lobby nimmt Einfluß. Sehr starken Einfluß sogar. Und das ist ein Problem, weil sie das demokratische System unterwandert. Es gewinnt nicht derjenige Wahlen, der die besten Argumente hat, sondern der das meiste Geld zur Verfügung hat, um für sich zu werben.

      Ja, die NRA hat es geschafft, eine große Anzahl von Menschen hinter sich zu bringen. Da waren sie sehr geschickt. Trotzdem stellen sie damit keine demokratische Mehrheit da. Sie verkaufen nur ihre Meinung sehr gut.

      Aber der wichtigste Punkt ist, dass ein Waffenverbot sehr wohl die Anzahl solcher Taten einschränkt. Nur weil die Waffen verfügbar sind, kann ein Täter überhaupt solche Blutbäder anrichten. Es ist kein Zufall, dass das Land mit den meisten Schußwaffen die mit Abstand höchten Mordraten hat. Oder als Gegenbeispiel hat Japan vor 10 Jahren seine Waffengesetze verschärft und kann seitdem deutlich sinkende Mordzahlen und keine Amokläufe verzeichnen.
      Und auch eine Mordrate ist nicht unbedingt auf die Zahl der Waffen zurückzuführen, denn in Mexiko gibt es im Schnitt nur halb so viele registrierte Feuerwaffen wie in Deutschland, die Mordrate dürfte nicht nur auf einem anderen Blatt, sondern in einer ganz anderen Bibliothek stehen.
      Ich bezweifle, dass ein Vergleich der Anzahl der registrierten Feuerwaffen zwischen Deutschland und Mexiko in diesem Fall sonderlich relevant ist - insbesondere nicht als Rückschluss auf die Anzahl der Waffen im Umlauf. Die Probleme in Mexiko und anderen mittelamerikanischen Ländern sind sowieso einer ganz anderen Natur - wenn prinzipiell die Durchsetzung von Gesetzen ein Problem ist, braucht man von schärferen Waffengesetzen auch nicht zu reden.

      Ich will damit nicht pro oder contra schärfere Waffengesetze in den USA diskutieren. Das Thema ist komplex und letztendlich ist es auch egal wie ich dazu stehe.

      Ich wünsche mir lediglich einen etwas besseren Umgang mit Fakten und den Schlüssen, die man aus ihnen zieht. :)
    • Buck schrieb:

      Heeeath schrieb:

      Erzwolf schrieb:

      Ja @Heeeath die Lobby nimmt Einfluß. Sehr starken Einfluß sogar. Und das ist ein Problem, weil sie das demokratische System unterwandert. Es gewinnt nicht derjenige Wahlen, der die besten Argumente hat, sondern der das meiste Geld zur Verfügung hat, um für sich zu werben.

      Ja, die NRA hat es geschafft, eine große Anzahl von Menschen hinter sich zu bringen. Da waren sie sehr geschickt. Trotzdem stellen sie damit keine demokratische Mehrheit da. Sie verkaufen nur ihre Meinung sehr gut.

      Aber der wichtigste Punkt ist, dass ein Waffenverbot sehr wohl die Anzahl solcher Taten einschränkt. Nur weil die Waffen verfügbar sind, kann ein Täter überhaupt solche Blutbäder anrichten. Es ist kein Zufall, dass das Land mit den meisten Schußwaffen die mit Abstand höchten Mordraten hat. Oder als Gegenbeispiel hat Japan vor 10 Jahren seine Waffengesetze verschärft und kann seitdem deutlich sinkende Mordzahlen und keine Amokläufe verzeichnen.
      Und auch eine Mordrate ist nicht unbedingt auf die Zahl der Waffen zurückzuführen, denn in Mexiko gibt es im Schnitt nur halb so viele registrierte Feuerwaffen wie in Deutschland, die Mordrate dürfte nicht nur auf einem anderen Blatt, sondern in einer ganz anderen Bibliothek stehen.
      Ich bezweifle, dass ein Vergleich der Anzahl der registrierten Feuerwaffen zwischen Deutschland und Mexiko in diesem Fall sonderlich relevant ist - insbesondere nicht als Rückschluss auf die Anzahl der Waffen im Umlauf. Die Probleme in Mexiko und anderen mittelamerikanischen Ländern sind sowieso einer ganz anderen Natur - wenn prinzipiell die Durchsetzung von Gesetzen ein Problem ist, braucht man von schärferen Waffengesetzen auch nicht zu reden.
      Genau das wollte ich ja auch aussagen. Man kann nicht von den Waffen im Umlauf auf Mordraten schließen, damit macht man es sich zu einfach. Denn selbst schärfere Waffengesetze betreffen eigentlich nur die, die sich sowieso bereits größtenteils ans Gesetz halten. Den vorsätzlichen Mord mit der Schusswaffe wird man damit kaum verhindern.
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Heeeath schrieb:

      Wenn einem ein Thema wichtig ist, dann organisiert man sich eben, damit man damit mehr Leute erreicht. Wenn man nicht genügend Interessenten findet, dann war das Thema wohl nicht wichtig genug.
      Bis zum nächsten Schulmassaker. Und dann wieder zum nächsten und immer so weiter. Und immer wieder sind die Gedanken und Gebete bei den Opfern. Ich hab versucht einen Ansatz zu formulieren, Vielleicht ist der naiv und nicht zuende gedacht. Aber ich mag einfach nicht akzeptieren, dass es ein unabänderliches Ereignis sein soll, wenn da regelmäßig Schüler abgeknallt werden.
    • Erzwolf schrieb:

      Heeeath schrieb:

      Wenn einem ein Thema wichtig ist, dann organisiert man sich eben, damit man damit mehr Leute erreicht. Wenn man nicht genügend Interessenten findet, dann war das Thema wohl nicht wichtig genug.
      Bis zum nächsten Schulmassaker. Und dann wieder zum nächsten und immer so weiter. Und immer wieder sind die Gedanken und Gebete bei den Opfern. Ich hab versucht einen Ansatz zu formulieren, Vielleicht ist der naiv und nicht zuende gedacht. Aber ich mag einfach nicht akzeptieren, dass es ein unabänderliches Ereignis sein soll, wenn da regelmäßig Schüler abgeknallt werden.
      Ist es ja nicht, aber die Anzahl der Werbespots der NRA wird an diesen Blutbädern nichts ändern.
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Heeeath schrieb:Ist es ja nicht, aber die Anzahl der Werbespots der NRA wird an diesen Blutbädern nichts ändern.
      [/quote]Nicht von heute auf morgen, das ist mir auch klar.

      Nochmal der Reihe nach:
      Viele Amerikaner wollen Waffen. Dieser Wille wird durch die NRA verstärkt, verbreitet und politisch durchgesetzt.
      Meiner Einschätzung nach ist es nicht möglich, schärfere Waffengesetze durchzusetzen, solange die NRA einen solchen Einfluß hat.
      Mein Lösungsansatz wäre es den Einfluß der NRA (und anderer Lobbymächte) einzuschränken.
      Durch weniger Möglichkeiten der NRA ihre Meinung zu verbreiten könnte ein Stimmungswandel in der Bevölkerung erreicht werden, der schließlich zu schärferen Waffengesetzen und weniger toten führt.

      Das ist ein langer und komplizierter Weg und ich habe auch Zweifel, ob man den Einfluß der Lobby gegen die Lobby einschränken kann. Aber alle anderen Versuche etwas zu ändern haben bisher nicht gefruchtet.

      Heeeath schrieb:

      Den vorsätzlichen Mord mit der Schusswaffe wird man damit kaum verhindern.
      Es wird zumindest erschwert, wenn ich mir eine Waffe illegal besorgen muss und sie nicht einfach im Geschäft kaufen kann. Außerdem wären weniger Waffen im Umlauf, was die Verfügbarkeit noch zusätzlich einschränken würde.

      Beitrag von Mile High 81 ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Erzwolf schrieb:

      Mein Lösungsansatz wäre es den Einfluß der NRA (und anderer Lobbymächte) einzuschränken.
      Das halte ich für kein vielversprechendes Konzept.

      Mehr als Transparantwerdung (und da sind die Amerikaner in Wirklichkeit schon weiter als wir) sehe ich nicht.

      Den am Ende führt es nur dazu das es bösen und guten Lobbyismus gibt und die Bewertung dessen würde ich doch ganz gerne beim Bürger lassen.

      ich halte auch die Kampagne die da jetzt gegen unternehmen geführt wird die mit der NRA Zusammenarbeit für ziemlich bescheiden.

      Sie ist natürlich legitim, nur (nicht auf dich bezogen) darf man dann nicht rumheulen, wenn so was ähnliches dann mal bei passender Gelegenheit von anderen Personen gegen vielleicht populärere Lobbyorganisationen durchgezogen wird...
      „Nazism taught you nothing. Instead of learning that evil must be fought, you learned that fighting is evil.“
    • Mile High 81 schrieb:

      Den am Ende führt es nur dazu das es bösen und guten Lobbyismus gibt und die Bewertung dessen würde ich doch ganz gerne beim Bürger lassen.
      Mir geht es gar nicht um eine Unterscheidung zwischen gutem und schlechtem Lobbyismus. Mir geht es darum, den EInfluß von Lobbyismus zu regulieren. Momentan ist es einfach so, dass diejenigen den größten Einfluß bekommen, die das meiste Geld investieren. In diesem Fall stehen zwei Interessen sich gegenüber: Das Recht der Bürger Waffen zu besitzen und das Recht der Schüler in der Schule nicht erschossen zu werden. Nehmen wir mal an, diese Rechte wären gleichwertig, dann bekommt trotzdem die Waffenlobby recht, weil sie mit viel Geld Kampagnen gefahren hat, durch die überwiegend waffenfreundliche Abgeordnete in den Gremien sitzen. Sowas finde ich problematisch. Man kann jetzt natürlich argumentieren, dass die Schüler auch eine solche Kampagne fahren sollen, aber naturgemäß haben Schüler nicht die gleichwertigen Mittel zur Verfügung. Also gewinnt wieder der, der das meiste Geld hat.
    • Selbst als die Demokraten, die dem Einfluss der NRA viel weniger ausgesetzt sind, als die Republikaner, die Regierung unter Obama stellten und zudem Senat und Kongress mehrheitlich besetzt hatten (zwischen 2009 und 2011 sogar mit einer deutlichen 60 zu 40 Mehrheit), änderte sich nichts an den Waffengesetzen. Wie kann man denn da immer noch der Meinung sein, die Lobby sei dafür verantwortlich, dass die Verfassung nicht geändert wird?
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Erzwolf schrieb:

      Also gewinnt wieder der, der das meiste Geld hat.
      Das glaube ich nicht.
      Wäre dem so wäre Deutschland niemals aus der Automkraft ausgestiegen und würde heute über Dieselfahrverbote diskutieren.

      Ich glaube einfach du verkennst, dass das Thema Waffen in den USA anders gewichtet wird. Sowohl was die gewichtung Wahlentscheidung angeht als auch was die Bedeutung in Teilen der Bevölkerung angeht .
      „Nazism taught you nothing. Instead of learning that evil must be fought, you learned that fighting is evil.“
    • Mile High 81 schrieb:

      Wäre dem so wäre Deutschland niemals aus der Automkraft ausgestiegen und würde heute über Dieselfahrverbote diskutieren.
      Den endgültigen Atomausstieg verdanken wir nur einer Panikreaktion der Kanzlerin. Und was Lobbyarbeit ausmacht siehst du unter anderem daran, dass die Konzerne zwar die Gewinne einstreichen, für die Kosten des Atommülls nur begrenzt geradestehen wollen.

      Was die Dieselfahrverbote angeht, da diskutieren wir im Moment auch nur drüber. Man hätte da ja schon lange Maßnahmen wie z.B. eine blaue Plakette oder Hardwarenachrüstungen ergreifen können wenn nicht gar müssen. Stattdessen werden die Autokonzerne beim Bescheißen erwischt und können trotzdem Rekordgewinne verbuchen, während in den Innenstädten die Menschen am Dreck erkranken. Aber da hat die Autolobby bestimmt nichts mit zu tun.

      Mile High 81 schrieb:

      Ich glaube einfach du verkennst, dass das Thema Waffen in den USA anders gewichtet wird. Sowohl was die gewichtung Wahlentscheidung angeht als auch was die Bedeutung in Teilen der Bevölkerung angeht .
      Mir ist schon klar, dass das Thema Waffen in den USA einen extrem hohen Stellenwert hat. Zumindest in manchen Teilen der Bevölkerung. Das kann man gut mit den Autos in Deutschland vergleichen. NRA und ADAC kann man zwar nicht 1:1 gleichsetzen, aber so ungefähr den gleichen Stellenwert in der Bevölkerung haben sie. Und entsprechend prägen auch beide die öffentliche Meinung.
    • Takeshi schrieb:

      Ohne die Abschaffung des 2nd Amendment wird sich keine Lösung finden lassen.

      Bis es soweit ist, werden auch weiterhin regelmäßig solche Massaker stattfinden.
      Für eine solche Abschaffung gibt es nicht mal annähernd irgendeine Mehrheit in der Bevölkerung.

      Für den Traum einer Massaker-losen Welt, bitte den Breitscheidplatz meiden...
      -------------
      Team Goff
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Doylebeule schrieb:

      Takeshi schrieb:

      Ohne die Abschaffung des 2nd Amendment wird sich keine Lösung finden lassen.

      Bis es soweit ist, werden auch weiterhin regelmäßig solche Massaker stattfinden.
      Für eine solche Abschaffung gibt es nicht mal annähernd irgendeine Mehrheit in der Bevölkerung.
      Für den Traum einer Massaker-losen Welt, bitte den Breitscheidplatz meiden...
      Der Vergleich mit dem Breitscheidplatz hinkt gewaltig. Es geht nicht darum, solche Anschläge zu verhindern (das ist schlicht unmöglich), sondern ihre Anzahl zu reduzieren. Wenn wir die Anzahl solcher Anschläge in D und den USA vergleichen, stellen wir fest, dass diese Reduzierung in den USA bitter nötig ist.

      Und NOCH gibt es keine Mehrheit für die Abschaffung des 2nd Amendment, aber Mehrheiten können sich ändern mit der Zeit.
    • Takeshi schrieb:

      Und NOCH gibt es keine Mehrheit für die Abschaffung des 2nd Amendment, aber Mehrheiten können sich ändern mit der Zeit.
      die Zweidrittelmehrheit werden wir beide nicht mehr erleben ;)
      -------------
      Team Goff
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Problematisch ist ja vor allem, dass die Wirtschaft seit Jahren schon "fear-based" funktioniert. Panikmache bezgl. Krankheiten, der Haushalt muss klinisch steril sein am besten usw suggerieren dem Konsumenten den Zwang zum handeln bzw kaufen.
      Mit den Waffen ist es da ähnlich.
      Ich muss fairerweise sagen, wenn nicht schon so viele im Umlauf wären würde das Konzept des "Gegenrüstens" gar nicht aufgehen. Sind sie aber leider nun mal. Und mir fällt ad hoc auch keine adäquate Lösung ein.
      Hier müsste wirklich ein allumfassendes Umdenken stattfinden und das sehe ich derzeit keinesfalls. Dazu muss ein Großteil der Bevölkerung nichtmal Waffennarr sein bzw mit der NRA was am Hut haben.

      Hier tickt der ami einfach anders als wir. Nach Winnenden wurden im Großraum Stuttgart ein gewaltiger Anteil legaler Waffen freiwillig zurück gegeben. Nach Sandy Hook etc ging der Verkauf von Handfeuerwaffen prozentual in ähnlicher Art und Weise nach oben (bin jetzt kurz vorm Absprung und komm jetzt nicht dazu die genauen Zahlen zu suchen, waren irgendwas um die 50-60% - für beide Fälle!).

      Wie ein 17jähriger aber legal eine AR15 besitzen dürfen soll, das ist mir absolut schleierhaft.
      "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin
    • Adi schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Wow... Dick's Sporting Goods geht hier mal mit einem klaren Statement an die Öffentlichkeit. Hut ab!

      pressroom.dicks.com/press-info…erm=&utm_content=20180227

      Umso beschämender ist es, wie die Leute deswegen auf deren Facebook Seite abgehen
      Ach ja?
      Wo ist der Widerspruch? Irgendein Praktikant muss bei den Produktbeschreibungen noch den Hinweis auf die 21 Jahre hinzufügen. Der fehlt tatsächlich noch.
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heeeath ()

    • Heeeath schrieb:

      Adi schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Wow... Dick's Sporting Goods geht hier mal mit einem klaren Statement an die Öffentlichkeit. Hut ab!

      pressroom.dicks.com/press-info…erm=&utm_content=20180227

      Umso beschämender ist es, wie die Leute deswegen auf deren Facebook Seite abgehen
      Ach ja?
      Wo ist der Widerspruch? Irgendein Praktikant muss bei den Produktbeschreibungen noch den Hinweis auf die 21 Jahre hinzufügen. Der fehlt tatsächlich noch.
      Es ist nicht zwingend der Widerspruch zur Aussage, sondern die Scheinheilligkeit einerseits solche Verbrechen zu bedauern und andererseits die Werkzeuge für solche Amokläufe weiter zu vertreiben.
    • Was genau hast du erwartet? Das dieser/alle laden von heute auf morgen gar keine Waffen mehr verkaufen?
      Ich hab in diesem Link keine sturmgewehre oder sonstigen schnellfeuergewehre gefunden.

      Ich bin zwar kein Experte bzw hab damit zu wenig zu tun, um das abschließend zu beurteilen aber in jenem Link seh ich nur Single Action Waffen usw. Also für mich ist da nichts scheinheilig. Man hat gemacht was man angekündigt hat und das ist vielleicht nicht genug, aber mehr als viele andere jetzt tun.
      "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin
    • Exodus1028 schrieb:

      Was genau hast du erwartet? Das dieser/alle laden von heute auf morgen gar keine Waffen mehr verkaufen?
      Ich hab in diesem Link keine sturmgewehre oder sonstigen schnellfeuergewehre gefunden.

      Ich bin zwar kein Experte bzw hab damit zu wenig zu tun, um das abschließend zu beurteilen aber in jenem Link seh ich nur Single Action Waffen usw. Also für mich ist da nichts scheinheilig. Man hat gemacht was man angekündigt hat und das ist vielleicht nicht genug, aber mehr als viele andere jetzt tun.
      Ich hab einfach mal gestöbert, weil mir die Preise auch irgendwie so gering vorkamen. (Gut aber ich kenne Waffenpreise auch nur aus Counter-Strike)
      Dann bin ich auf die Reviews gestoßen und da kann man sicherlich auch schon einen Teil des Problems ausmachen.

      Reviews zu irgendeinem Gewehr





      Made for Grandson

      I purchased the Rascal for use with my 6 year old grandson. The fit was perfect and he took to it immediately. He enjoys shooting it open-sited but I've purchased a 4X scope to mount on it. The safety is a bit hard to shift for him but everything else made it quite easy for him to adapt. The trigger is great and the configuration of the rifle has allowed him to understand all of the features of a full size bolt action. I'm going to keep this gun for use with other youngsters and buy my grandson his own center fire as soon as he's ready.


      Great first rifle

      Got this for my six year old. The size is perfect. The stock is a great size for a young shooter the feed ramp is plastic not of good quality which seems to cause feeding issues when the little guy is trying to close the bolt but for the price I can’t complain


      Awesome rifle for kids!

      I bought this for my 8 yr old daughter for Christmas at a ridiculously low black Friday deal. I was amazed that it has the Savage Accutrigger. My daughter does really well shooting it and the rifle is sized perfectly for her size. I would prefer to have a V-notch site instead of the peep site but she likes the sight.


      Excellent little gun

      Bought this for my 5 year old little girl for Christmas in pink. She was very happy. I have read some bad reviews about this little gun but went ahead and gave it a try. It is a great teaching gun for youngsters to learn on. I have taught her total gun control and safety with this rifle. She has learned to make sure it is on safety and opens the bolt EVERY time we take it out of the gun safe and keeps it pointed in a safe direction. We haven’t experienced any failures to eject Or failures to fire as some of the bad reviews has said. The little gun is very accurate. We have been shooting the Remington thunder bolts through it with great success. Have probably put 100 rounds or more through it. I wouldn’t mind having one of these for myself in a different color. GREAT little rifle so far


      Great Gift

      Quality rifle for the price. My kids loved opening these for Christmas this year and look forward to helping them learn proper gun usage. My husband wanted to get these and I was able to find great deals on black Friday which allowed me to get two instead of one.


      Awesome starter rifle for a small kid

      My son, weighing in around 65 lbs and about 4 feet tall handles this rifle perfectly. It's small and light enough that he feels confident and safe using it. It was accurate right out of the box with little adjustment to the rear peep sight. Great value.
    • olibo66 schrieb:

      Was es für kranke Menschen gibt....

      n-tv.de/mediathek/bilderserien…R-15-article20314380.html

      Sorry, aber da wünscht man sich wirklich fast.... :no:
      Tja typisch bei den Amis, Hillbillies und Cowboys! Das wird man dort NIE "ändern" können.
      Vielleicht in den Ballungszentren und Großstädten im Osten und Westen, aber nicht in weiten Teilen des Landes. Da wirst mit verschärften Waffengesetzen auch nur schwer bis garnicht durchkommen. Da müsste schon eine Verfassungsänderung her und die wird NIEMAND durchbringen!
      They hate us - cause they ain't us 8)
    • Bay Araya schrieb:

      Exodus1028 schrieb:

      Was genau hast du erwartet? Das dieser/alle laden von heute auf morgen gar keine Waffen mehr verkaufen?
      Ich hab in diesem Link keine sturmgewehre oder sonstigen schnellfeuergewehre gefunden.

      Ich bin zwar kein Experte bzw hab damit zu wenig zu tun, um das abschließend zu beurteilen aber in jenem Link seh ich nur Single Action Waffen usw. Also für mich ist da nichts scheinheilig. Man hat gemacht was man angekündigt hat und das ist vielleicht nicht genug, aber mehr als viele andere jetzt tun.
      Ich hab einfach mal gestöbert, weil mir die Preise auch irgendwie so gering vorkamen. (Gut aber ich kenne Waffenpreise auch nur aus Counter-Strike)Dann bin ich auf die Reviews gestoßen und da kann man sicherlich auch schon einen Teil des Problems ausmachen.

      Reviews zu irgendeinem Gewehr



      Made for Grandson

      I purchased the Rascal for use with my 6 year old grandson. The fit was perfect and he took to it immediately. He enjoys shooting it open-sited but I've purchased a 4X scope to mount on it. The safety is a bit hard to shift for him but everything else made it quite easy for him to adapt. The trigger is great and the configuration of the rifle has allowed him to understand all of the features of a full size bolt action. I'm going to keep this gun for use with other youngsters and buy my grandson his own center fire as soon as he's ready.


      Great first rifle

      Got this for my six year old. The size is perfect. The stock is a great size for a young shooter the feed ramp is plastic not of good quality which seems to cause feeding issues when the little guy is trying to close the bolt but for the price I can’t complain


      Awesome rifle for kids!

      I bought this for my 8 yr old daughter for Christmas at a ridiculously low black Friday deal. I was amazed that it has the Savage Accutrigger. My daughter does really well shooting it and the rifle is sized perfectly for her size. I would prefer to have a V-notch site instead of the peep site but she likes the sight.


      Excellent little gun

      Bought this for my 5 year old little girl for Christmas in pink. She was very happy. I have read some bad reviews about this little gun but went ahead and gave it a try. It is a great teaching gun for youngsters to learn on. I have taught her total gun control and safety with this rifle. She has learned to make sure it is on safety and opens the bolt EVERY time we take it out of the gun safe and keeps it pointed in a safe direction. We haven’t experienced any failures to eject Or failures to fire as some of the bad reviews has said. The little gun is very accurate. We have been shooting the Remington thunder bolts through it with great success. Have probably put 100 rounds or more through it. I wouldn’t mind having one of these for myself in a different color. GREAT little rifle so far


      Great Gift

      Quality rifle for the price. My kids loved opening these for Christmas this year and look forward to helping them learn proper gun usage. My husband wanted to get these and I was able to find great deals on black Friday which allowed me to get two instead of one.


      Awesome starter rifle for a small kid

      My son, weighing in around 65 lbs and about 4 feet tall handles this rifle perfectly. It's small and light enough that he feels confident and safe using it. It was accurate right out of the box with little adjustment to the rear peep sight. Great value.

      Also allein schon weil in den Reviews was von 5, 6 und 8 jährigen KINDERN steht die mit den Waffen doch soo toll umgehen können etc. könnte einem das kotzen kommen :bengal :bengal
      They hate us - cause they ain't us 8)
    • olibo66 schrieb:

      Was es für kranke Menschen gibt....

      n-tv.de/mediathek/bilderserien…R-15-article20314380.html

      Sorry, aber da wünscht man sich wirklich fast.... :no:

      MaHo1984 schrieb:

      olibo66 schrieb:

      Was es für kranke Menschen gibt....

      n-tv.de/mediathek/bilderserien…R-15-article20314380.html

      Sorry, aber da wünscht man sich wirklich fast.... :no:
      Tja typisch bei den Amis, Hillbillies und Cowboys! Das wird man dort NIE "ändern" können. Vielleicht in den Ballungszentren und Großstädten im Osten und Westen, aber nicht in weiten Teilen des Landes. Da wirst mit verschärften Waffengesetzen auch nur schwer bis garnicht durchkommen. Da müsste schon eine Verfassungsänderung her und die wird NIEMAND durchbringen!
      Man sollte schon erwähnen das es sich hier um eine bekannte Sekte handelt und keine Kirche und das es denen um nichts anderes geht als mit dieser Aktion auf sich aufmerksam zu machen. Die Firma dankt also...

      und das Loblied auf die Ballungszentren brauch auch niemand singen, da gibt es eine Mordrate die einem dem Atem verschlägt, trotz relativ scharfer Waffengesetze.
      -------------
      Team Goff
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.