Angepinnt NFL-Talk Mock Draft 2018 - Diskussion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Von Kelce Jr. schrieb:

      Mit einem Uptrade von den Titans hätte ich nicht gerechnet. Damit sind die beiden besten Linebacker vom Board. Ob es den Preis wert ist, wird sich zeigen.
      Das ist auf jeden Fall massiv viel Draft-Kapital. Ich habe Smith selber nicht so hoch wie viele andere, aber ich denke, dass ich den Preis vermutlich nicht für die Positionsgruppe bezahlt hätte. Auf der anderen Seite, wenn du von einem Spieler derart überzeugt bist und er auch ins Scheme der Titans passt (was ich nicht beurteilen kann), dann kann ich dem Ganzen etwas abgewinnen.
      Go SAN DIEGO Chargers GO!
      Go Cal!
    • 12to83 schrieb:

      Das ist auf jeden Fall ein Monstertrade. Uiuiui...

      Und das für 'meinen' Roquan :(
      Wir waren recht happy mit dem Angebot. Der Pick war offensichtlich für einige interessant, aber trotz des großen Falls auf 25 war das des beste Angebot.

      Wir selber hatten 3-4 Spieler auf der Liste, konnten uns aber für keinen zu 100% entscheiden und sind dann diesen Weg gegangen.
    • Auf Grund des QB hypes werden wohl einige gute bis sehr gute Spieler zwischen 8-16 zu haben sein, die in anderen Jahren ausnahmslos in den top10 weckgehen.

      Kann mir daher durchaus einige teure trades diverser franchises auch für top ten bzw mid first picks sehr, sehr gut vorstellen. Ob die Titans dann wirklich auch einen Uptrade starten, v.a. für diesen Preis, wird man sehen - ist sicher möglich. Was ist eigentlich der trade record für day one beim draft? könnte heuer definitiv fallen.....

      Smith is heuer übrigens auch mein "mancrush" in round1, den scheinen wohl einige zu mögen. Nicht unbedingt nachvollziehen kann ich, dass er "erst" der zweite LB ist der von Board geht (hab ihn klar auf 1) aber das ist Geschmackssache.
    • Neo schrieb:

      Auf Grund des QB hypes werden wohl einige gute bis sehr gute Spieler zwischen 8-16 zu haben sein, die in anderen Jahren ausnahmslos in den top10 weckgehen.

      Kann mir daher durchaus einige teure trades diverser franchises auch für top ten bzw mid first picks sehr, sehr gut vorstellen. Ob die Titans dann wirklich auch einen Uptrade starten, v.a. für diesen Preis, wird man sehen - ist sicher möglich. Was ist eigentlich der trade record für day one beim draft? könnte heuer definitiv fallen.....

      Smith is heuer übrigens auch mein "mancrush" in round1, den scheinen wohl einige zu mögen. Nicht unbedingt nachvollziehen kann ich, dass er "erst" der zweite LB ist der von Board geht (hab ihn klar auf 1) aber das ist Geschmackssache.

      Ich kann nur meine Beobachtungen und die der diversen Scouting Reports dazu sagen. Smith ist ein super Linebacker, er ist schnell, closing speed guter Tackler. ABER er benötigt eine gute D-Line, die Chicago hat. Aber auch gute andere LB neben ihm, die auch den Run stoppen, die die O-Liner aufnehmen und ihn "clean" lassen und das fehlt den Bears ein bisschen. Trevathan ist gut, aber Kwiatkowski hat mich nicht so überzeugt. Smith ist einfach nicht gut den Ground zu halten am Point of Attack und wird von den Linern oft weggeschoben im Run Game. Das ist bei Edmunds nicht, weshalb ich ihn bei den Bears passender fand als Smith, auch wenn mir Smith als LB und Typ sehr gut gefällt. Kann mich auch täuschen bzw in die Irre haben führen lassen :madfan: , aber das ist dann am Ende so. :)

      Der Trade für einen Linebacker ist krass, aber mir gefällts richtig gut, wenn einer mal was raushaut und uns überrascht und das auch nicht für einen Quarterback. :thup:
      ------------------------------------------------------

    • florham24 schrieb:

      Neo schrieb:

      Auf Grund des QB hypes werden wohl einige gute bis sehr gute Spieler zwischen 8-16 zu haben sein, die in anderen Jahren ausnahmslos in den top10 weckgehen.

      Kann mir daher durchaus einige teure trades diverser franchises auch für top ten bzw mid first picks sehr, sehr gut vorstellen. Ob die Titans dann wirklich auch einen Uptrade starten, v.a. für diesen Preis, wird man sehen - ist sicher möglich. Was ist eigentlich der trade record für day one beim draft? könnte heuer definitiv fallen.....

      Smith is heuer übrigens auch mein "mancrush" in round1, den scheinen wohl einige zu mögen. Nicht unbedingt nachvollziehen kann ich, dass er "erst" der zweite LB ist der von Board geht (hab ihn klar auf 1) aber das ist Geschmackssache.
      Ich kann nur meine Beobachtungen und die der diversen Scouting Reports dazu sagen. Smith ist ein super Linebacker, er ist schnell, closing speed guter Tackler. ABER er benötigt eine gute D-Line, die Chicago hat. Aber auch gute andere LB neben ihm, die auch den Run stoppen, die die O-Liner aufnehmen und ihn "clean" lassen und das fehlt den Bears ein bisschen. Trevathan ist gut, aber Kwiatkowski hat mich nicht so überzeugt. Smith ist einfach nicht gut den Ground zu halten am Point of Attack und wird von den Linern oft weggeschoben im Run Game. Das ist bei Edmunds nicht, weshalb ich ihn bei den Bears passender fand als Smith, auch wenn mir Smith als LB und Typ sehr gut gefällt. Kann mich auch täuschen bzw in die Irre haben führen lassen :madfan: , aber das ist dann am Ende so. :)

      Der Trade für einen Linebacker ist krass, aber mir gefällts richtig gut, wenn einer mal was raushaut und uns überrascht und das auch nicht für einen Quarterback. :thup:
      Deine Erklärung ist plausibel und schlüssig. Danke dafür. Edmunds ist halt noch sehr jung und raw, man weiß nicht wie schnell er den Sprung auf NFL-Niveau packen wird. Talent hat er natürlich ohne Ende, keine Frage, aber Smith ist für mich eher der "Safe" pick auf LB als Edmunds und scheint mir dadurch eher eine day1 Hilfe zu sein während ich Edmunds noch eher als (vielversprechendes) project sehe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Neo ()

    • Neo schrieb:

      florham24 schrieb:

      Neo schrieb:

      Auf Grund des QB hypes werden wohl einige gute bis sehr gute Spieler zwischen 8-16 zu haben sein, die in anderen Jahren ausnahmslos in den top10 weckgehen.

      Kann mir daher durchaus einige teure trades diverser franchises auch für top ten bzw mid first picks sehr, sehr gut vorstellen. Ob die Titans dann wirklich auch einen Uptrade starten, v.a. für diesen Preis, wird man sehen - ist sicher möglich. Was ist eigentlich der trade record für day one beim draft? könnte heuer definitiv fallen.....

      Smith is heuer übrigens auch mein "mancrush" in round1, den scheinen wohl einige zu mögen. Nicht unbedingt nachvollziehen kann ich, dass er "erst" der zweite LB ist der von Board geht (hab ihn klar auf 1) aber das ist Geschmackssache.
      Ich kann nur meine Beobachtungen und die der diversen Scouting Reports dazu sagen. Smith ist ein super Linebacker, er ist schnell, closing speed guter Tackler. ABER er benötigt eine gute D-Line, die Chicago hat. Aber auch gute andere LB neben ihm, die auch den Run stoppen, die die O-Liner aufnehmen und ihn "clean" lassen und das fehlt den Bears ein bisschen. Trevathan ist gut, aber Kwiatkowski hat mich nicht so überzeugt. Smith ist einfach nicht gut den Ground zu halten am Point of Attack und wird von den Linern oft weggeschoben im Run Game. Das ist bei Edmunds nicht, weshalb ich ihn bei den Bears passender fand als Smith, auch wenn mir Smith als LB und Typ sehr gut gefällt. Kann mich auch täuschen bzw in die Irre haben führen lassen :madfan: , aber das ist dann am Ende so. :)
      Der Trade für einen Linebacker ist krass, aber mir gefällts richtig gut, wenn einer mal was raushaut und uns überrascht und das auch nicht für einen Quarterback. :thup:
      Deine Erklärung ist plausibel und schlüssig. Danke dafür. Edmunds ist halt noch sehr jung und raw, man weiß nicht wie schnell er den Sprung auf NFL-Niveau packen wird. Talent hat er natürlich ohne Ende, keine Frage, aber Smith ist für mich eher der "Safe" pick auf LB als Edmunds und scheint mir eher eine day1 Hilfe zu sein.

      Smith ist definitiv einer, der an Tag 1 starten kann und er hat auch Pro Bowl Potential, wenn er Hilfe hat und die anderen die Drecksarbeit machen, salopp gesagt. Und glaub mir. Normalerweise picke ich sehr wenig Projects in den ersten 1-3 Runden. Wüsste nicht, ob ich das überhaupt mal gemacht habe. Projects im Sinne von sehr raw und viel zu lernen.

      Und Edmunds ist das zu 100%. Aber das Ceiling ist sehr hoch und darauf hoffe ich mal. Kann aber auch ein völliger Bust werden, wenn er nicht Geduld lernt und auch die Plays mal versucht gut zu lesen.

      Aber hey. Ein Risiko ist bei jedem Pick dabei. Ein Jonathan Cooper war mal der sicheste Pick überhaupt, Plug'n'Play für die nächsten 10 Jahre. Und jetzt hat er sein 3? 4? Team und ist bei weitem keine Bank, wenn ich das richtig mitbekommen habe. Also Risiko ist immer dabei.

      No Risk no Fun! :bier: :mrgreen: Wie bei Zab und den Titans. Man muss auch mal was wagen.
      ------------------------------------------------------

    • Von der Anzahl Picks natürlich ein teurer Trade, aber das liegt natürlich auch daran, dass wir keine Future Picks einsetzen können. Da war es mit der Firepower schon eng. Es gibt ein klares Need bei den Titans und das ist LB. Und zwar einer der TE und vor allem RB covern kann. Die Schreddern uns nämlich schon seit Jahren. Dazu noch möglichst komplett auch gegen den Lauf. Mit klasse Instincts und movement und ein absoluter Leader Typ. Smith ist hoffentlich das fehlende Puzzlestück in der Defense und ein nettes Spielzeug für Vrabel und Peas.
      Man hat jetzt einige Jahre mit Rebuild verbracht und ein gutes Fundament an Jungen Spielern aufgebaut. Jetzt geht es mehr darum gezielt nochmal Schwachstellen anzugehen mit qualitativ hochwertigem Personal.
    • Finde ich sehr interessant. Dass die Titans allmählich keine Baustellen haben und daher tatsächlich Kandidaten für einen Uptrade sind, habe ich an anderer Stelle auch geschrieben.
      ILB ist hierbei ein beliebtes Ziel.

      Bei RS scheiden sich aber so ein bisschen die Geister. Bei Youtube geistert ja ein Video von Herrn Kollman rum, dem Smith die Eignung Mike zu spielen komplett abspricht.
      Ich würde das so nicht unterschreiben aber ich weiß nicht, ob mir das Risiko nicht zu groß wäre.
    • So, das waren lange Verhandlungen und am Ende habe ich etwas mehr bezahlt als ich wollte, aber Fitzpatrick schrie hier sowas von nach BPA und ich wollte ihn unbedingt haben. Irgendwie finde ich nichts was er nicht kann und dass er keine fixe Position hat, finde ich überhaupt nicht schlimm. Das gehört bei den Packers dazu und ich hoffe einfach mal, dass Pettine ihn auch dementsprechend variabel einsetzt. Für mich klares Top 5 Talent, das ich an 10 nun wirklich nicht liegen lassen konnte.
      Vamos, vamos Chilenos
      esta noche tenemos que ganar
    • Begründung zum Dolphins-Pick (Derwin James):

      Ursprünglich war mein Plan, an 11 Roquan Smith zu draften, dieser war jedoch schon vom Board. James ist auf meinem Board der #1 Safety dieses Jahr, ich habe ihn aufgrund seiner physischen Möglichkeiten noch über Fitzpatrick gerankt. James hat 2017 viel als in-the-box Safety agiert bei FSU - meiner Meinung nach muss man ihn allerdings nicht auf solch eine Rolle reduzieren (sonst hätte ich ihn nicht gepickt). James hat in meinen Augen das Skillset und Potenzial, ein kompletter Safety im Stile eines Eric Berry zu werden.

      Die Dolphins haben viele verschiedene Needs. In meinen Gedankenspielen bildet Derwin James mit Pro Bowler Reshad Jones das Safety-Duo und TJ McDonald könnte somit endlich in die Hybrid LB/S Rolle schlüpfen, nach dem Vorbild von beispielsweise Shaq Thompson, Mark Barron oder Deone Buchanon (diese Rolle würde m.E. besser zu McDonalds Skillset passen als die FS-Position, die er letzte Saison spielen musste). So hätte man 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen: James als FS und McDonald als Coverage-LB (oder Hybrid, oder Will - wie auch immer man die Rolle nennen will).
    • Genau diese beiden Jungs habe ich an 10/11 erwartet. Geiler Steal von den Packers, Fitzpatrick kann alles im defensiven Bereich, und alles ziemlich gut.

      Derwin James dagegen ist der wohl beste Safety dieses Jahrgangs. Ohne QB-Hype wären beide Top-5-Picks gewesen, da bin ich mir ziemlich sicher. Hatte für beide Teams auch andere Spieler im Kopf, aber so passt es auch!
    • So, jetzt kann ich es ja sagen:
      Ich bin ein Fan eines Uptrades der Titans. Da die Titans gefühlt das erste Mal seit sieben Ewigkeiten wieder ohne brutale Needs sind, kann man gezielt nach Elite-Talenten Ausschau halten.

      Doch je länger ich das "The Film Room Video" auf mich wirken lasse, desto größer werden meine Zweifel bei Smith.

      Hingegen ist James mein Lieblingsspieler dieses Jahr und würde eine ähnlich vakante Position ausfüllen.
      Auf ILB traue ich es Brown durchaus zu eine größere Rolle einnehmen zu können. Da man Williamson für verhältnismäßig kleines Geld hat ziehen lassen, gehe ich eh davon aus, dass man für diese Position einen wasserdichten Plan hat.
      Und es eben die Beförderung Browns ist.

      Strong Safety ist meines Erachtens nach eine mindestens genauso große Baustelle. Seit Chris Hope gab es eigentlich nur Versuche via Free Agency einen geeigneten Starter zu finden (Pollard, Searcy, Cyprien) ohne dass einer restlos überzeugen konnte.
      Aus diesem Grund hätte ich mich für James an Position 9 entschieden.
    • Muss hier an der Stelle mal ein Lob aussprechen :respekt
      Ich verfolge den Mock hier wirklich mit ganz großem Interesse, ich lerne unglaublich viel über die Prospects und verfolge jeden neuen Eintrag mit Freude. Finde es toll wie hier gerne auch mal etwas hitziger diskutiert wird, aber es wird nie über das Ziel hinausgeschossen, was insbesondere bei solchen "herzblut" Themen in anderen Foren leider eher selten ist.
      Es ist als Außenstehender toll die einzelnen Standpunkte zu lesen, denn ich persönlich habe echt wenig Ahnung von College-Football und verfolge es höchstens marginal.
      Von daher für mich (und sicher auch noch einige andere) eine tolle Möglichkeit sich in deutscher Sprache über den Draft zu informieren!
      Hut ab, macht bitte weiter so :thumbup:
      “And he looked me in the eye and said ‘I’m the best decision this organization has ever made.’ It looks like he could be right.”
    • Sehr interessante Drafts und Trades. Ich bin auf den kommenden RL-Draft gespannt und werde die Pick's mit denen hier abgleichen. Ich bin auf die Trefferquote gespannt. :D

      aikman schrieb:

      Klasse Trade der Packers. Als Cowboys FO wäre ich spätestens nach Pick 9 auch schon langsam nervös geworden... :D
      Wie meinen?
    • Neo schrieb:

      Darüber hinaus: Wenn die Browns an #1 Barkley picken, zahl ich gerne € 10 an die Forumkasse - hält einer von euch Browns-Mocker dagegen?
      Das ist mir nun erwas untergegangen und da mir die finanzielle Unabhängigkeit des boards am Herzen liegt, frage ich nochmal:

      @drew11 und die anderen "Barkley-@-#1-overall-to-Browns-Mocker":

      Ich wette um € 10 ans board, dass die Browns RB Barkley beim heurigen Draft nicht als #1 pick overall ziehen.

      Hält wer dagegen?
    • Neo schrieb:

      Neo schrieb:

      Darüber hinaus: Wenn die Browns an #1 Barkley picken, zahl ich gerne € 10 an die Forumkasse - hält einer von euch Browns-Mocker dagegen?
      Das ist mir nun erwas untergegangen und da mir die finanzielle Unabhängigkeit des boards am Herzen liegt, frage ich nochmal:
      @drew11 und die anderen "Barkley-@-#1-overall-to-Browns-Mocker":

      Ich wette um € 10 ans board, dass die Browns RB Barkley beim heurigen Draft nicht als #1 pick overall ziehen.

      Hält wer dagegen?
      Hier!

      Da halte ich gern dagegen ;) :bier:
      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown - GM of the Cleveland Browns 2016-2017.
    • Scipio schrieb:

      Sehr interessante Drafts und Trades. Ich bin auf den kommenden RL-Draft gespannt und werde die Pick's mit denen hier abgleichen. Ich bin auf die Trefferquote gespannt. :D
      Ich gehe mal davon aus, dass du mit "Trefferquote" meinst, ob unsere Picks mit denen im echten Draft übereinstimmen. Darum geht es den meisten Mockern hier allerdings nicht in erster Linie. Die Meisten hier wollen ihr jeweiliges Team nach ihrer eigenen Meinung bestmöglich verstärken, egal ob das dann im echten Draft auch so kommt oder nicht. Die einzige Möglichkeit, unsere Drafts hier zu beurteilen, ist also, in ein paar Jahren (nach 3 Jahren macht es m.E. Sinn) die Drafts nochmal anzuschauen und dann zu beurteilen, wie sich die jeweiligen Spieler in der echten NFL entwickelt, bzw. wie sie bei ihren RL-Teams eingeschlagen haben.

      Um das Ganze mal an einem Beispiel festzumachen, nehmen wir mal meinen Pick an #11 für die Dolphins: Ich bin mir relativ sicher, dass die echten Dolphins in der gleichen Situation nicht Derwin James gepickt hätten, weil wir mit Reshad Jones und TJ McDonald bereits zwei gute/passable Starter auf Safety haben. Ich persönlich (als jemand der die Dolphins sehr intensiv verfolgt) bin aber der Meinung, dass McDonald besser als Hybrid-LB aufgehoben wäre und James mit Jones ein super Safety-Duo bilden würde.
      Wenn sich nun Derwin James gut entwickelt und ne gute Karriere in der NFL hat, würde ich den Pick in ein paar Jahren als gelungen bezeichnen. Wenn er sich in der NFL nicht durchsetzen kann, habe ich einen Fehler gemacht ("bust"). Hätte ich so gedraftet, wie ich glaube dass die echten Dolphins es tun werden, hätte ich an 11 sicher einen anderen Spieler auf einer anderen Position genommen, oder vielleicht sogar frühzeitig einen Trade angestrebt.

      Es geht hier weniger darum, möglichst viele "Treffer" im Vergleich mit dem echten Draft zu haben, sondern viel mehr darum, in ein paar Jahren möglichst viele gute Spieler gepickt zu haben.
    • Benutzer online 2

      2 Besucher