Sportwetten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • mangelene Verhältnismäßig leider auch in der Diskussionkultur

      Auf meine philosophisch gestellte Frage, ob einer sein Draft-Fachwissen pekuniär veredelt hat,

      Silversurger schrieb:

      Bitte beschränke das Thema Sportwetten auf den extra dafür vorgesehenen Thread. Danke.
      hätte ein einfaches "NEIN" auch gereicht.

      Offenbar wird es als Majestätsbeleidigung angesehen, wenn das "Fachwissen" nur eine geringe Trefferquote hat und mit der Realität kaum übereinstimmt.

      Die Buchmacher stellen eh keine reinen Mock-Bets bezüglich Teams auf, sondern nur, welcher Spieler, wann geht oder z.B. wieviele Positions in der ersten Runde gedraftet werden.
      Alles bezogen nur auf die 1. Runde, weil diese am interessantesten ist.

      Im Mock geht es für mich in erster Linie um ein Vorstellen der Spieler und nicht, wer Recht hat bezüglich seiner NFL-Kenntnis. Und das alles natürlich auch mit Spaß, wo man sich selbst auch auf die Schippe nehmen kann und Humor beweißt wie

      12to83 schrieb:

      Muss mich hier doch nochmal zurückmelden. Habe in meiner nun wirklich langen Mock-Karriere (ja nicht nur in diesem Forum) die valuetechnisch mit Abstand mieseste Draft meines Lebens hingelegt:

      (1) S Chauncey Gardner-Johnson - fällt in Tag 3
      (2) WR Hakeem Butler - fällt in Tag 3
      (3) LB Blake Cashman - fällt in Tag 3
      (3) EDGE D'Andre Walker - fällt in Tag 3

      Das kriegt man nicht mal hin, wenn mans absichtlich versuchen würde

      Auf jeden Fall sollten @Earl Piggot und @pointi nie wieder auf mich bezogen das Wort Value in den Mund nehmen. Wirklich nie, nie, nie wieder.

      A propos Earl: Takitaki und Harris am zweiten Tag, wer hat das im Urin gehabt?
      ... das hat Größe :!:
      Übrigens können auch GMs falsch liegen. Nicht immer sind die Aktuellen immer die Besten und mancher Fan wäre der bessere Entscheider, bekommt aber nie die Chance auf so eine Anstellung.

      @DanMarinoseinSohn Dich hier in der Reihe der Claqueure zu finden überrascht mich nicht.

      An Deiner Stelle würde ich auch nicht wetten !

      DanMarinoseinSohn schrieb:

      Und eine not so bold prediction noch: kein Trade für Rosen, kein QB in Runde 1 des Drafts. Letzteres passiert nur, wenn etwas wirklich Wildes am Draftabend passiert.
      Haskins war auch noch frei, der wurde auch nicht gezogen oder spielte der nicht mit in deiner Wildnis, warum wird dann nicht gleich nur QB Murray erwähnt ?

      Stattdessen lobe dich ´mal nur selbst, wie gut deine Prediction sind. Gepaart mit Binsenweisheit der 7. Runde, die schwerlich vorherzusagen ist.

      DanMarinoseinSohn schrieb:

      Insgesamt also 3 Spieler in der 7. Runde gedrafted, die am Ende als UDFA gingen. Da mache ich mir jetzt weniger Gedanken drum. Eine 7. Runde kann man schwerlich predicten. Bei Kaden Elliss ein gutes Gespür bewiesen, dass er als Draftee den Abend beendet. Bei Burr-Kirven und Singletary hab ich massiv Value mitgenommen, da ich sie jeweils auch noch nach Downtrades bekommen habe quasi sogar doppelt. Der lange und schlußendliche Fall des Beau Benzschawel erschließt sich mir nicht. Ich las auch die letzten Tage nix, was es da für Concerns gegeben haben sollte ihn gar nicht zu draften.
      @Silversurger
      Mir ging es doch gar nicht um die einzelene Wette, wer, welches Geld gewonnen hat.
      Genauso hätte ich fragen können, sind nicht die ganzen Mocks -bis zum Teil auf die 1.Runde-
      eher als absurd zu bezeichnen, wenn es alleine nur um die Rechthaberei geht.
      Dieses sich selbst zitieren, wie toll man selber ist, den Fehler habe ich auch gemacht.

      Oder ist es jetzt die Kritik an den Mocks, eine lippenbekenntnissereiche Rechthaberei mit Selbstbeweihrung und Eigenlob zu scharf ?

      Zum Wetten allgemein:
      Die schwierigste Art, einfach reich zu werden, ist das Wettgeschäft.

      Für die meisten hier Teufelszeug mit Suchtcharakter.
      (Gruß an unsere Alkoholiger, Raucher, Konsolen/PC-Spiele-Junkies, etc. etc.)

      Für mich als Low-Better, der auch nicht an der Menge seiner Wetten über seine Verhältnisse Einsätze tätigt, liegt die Intention zu wetten darin, sich einen zusätzlichen Thrill bei Spielen zu verschaffen, die verfolgt werden.
      Nennen wir es ein Hobby.

      Es besteht auch die Möglichkeit, seiner eigenen Meinung Nachdruck zu verleihen, indem nicht nur an ein Team geglaubt wird, sondern auch darauf gesetzt wird.
      Nach dem Motto, wenn Du Dir so sicher bist, warum setzt Du nicht darauf.

      Es gibt Menschen, die Angst haben zu verlieren und/oder aus Prinzip nicht spielen.
      Gruß an unsere Beamten, die eine Vollkaskomentalität zu sehr überbetonen. Absicherung hat jeder gerne, doch wenn wir alle das Beamtentum anstreben, dann haben wir Kommunismus und dann gäbe es keine NFL mit Leistungsprinzip.

      Es gibt auch Menschen, die ins kalkulierte Risiko gehen.

      Gehen wir nicht alle kalkulierte Risiken im Leben ein,
      z.B. Berufswahl, priv. Altersvorsorge, aber auch Partnerschaft: Thema Absicherung der Brut, nicht nur die Liebe zählt.

      Die Frage ist doch immer die der Verhältnismäßigkeit, beim Spekulieren nicht anderes als in der Diskussionskultur.

      Mit der Liebe, das ist wieder eine andere philosophische Frage.
      :football: https://nflpickwatch.com ESPN.CBS.FOX.Profootballfocus weekly NFL-Picks
      Hast Du einmal Erfolg, ist es Glück.
      Hast Du zweimal Erfolg, ist es Zufall.
      Hast Du dreimal Erfolg, steckt System dahinter.

      Tua´s College #13 :grinseen: als Sinnbild :grinseen: zu Dan´s Retired #13
    • halfback option play schrieb:

      Auf meine philosophisch gestellte Frage, ob einer sein Draft-Fachwissen pekuniär veredelt hat,

      Silversurger schrieb:

      Bitte beschränke das Thema Sportwetten auf den extra dafür vorgesehenen Thread. Danke.
      hätte ein einfaches "NEIN" auch gereicht.
      Wenn du schon Haare spalten willst: Ein "Nein" auf diese Frage wäre sicher gelogen, denn irgend "einer" hat bestimmt mit Draft-Wetten gewonnen. Aber meine Reaktion auf deinen Beitrag war keine Antwort auf die Frage, sondern der Hinweis, dass sie ein Themengebiet berührt, welches wir erklärtermaßen aus dem Forum heraushalten wollen mit Ausnahme dieses einen, speziell dafür eingerichteten Threads.
    • @Silversurger
      Schön das du auf die Fangfrage so geantwortet hast.

      Mir geht es nicht ob "NEIN" oder "JA", sondern um die Mocks und deren Rechthaberei.
      Das habe ich doch erklärt.

      Ein Mock-King ist sarkastisch gemeint.
      :football: https://nflpickwatch.com ESPN.CBS.FOX.Profootballfocus weekly NFL-Picks
      Hast Du einmal Erfolg, ist es Glück.
      Hast Du zweimal Erfolg, ist es Zufall.
      Hast Du dreimal Erfolg, steckt System dahinter.

      Tua´s College #13 :grinseen: als Sinnbild :grinseen: zu Dan´s Retired #13
    • Ich weiß nicht, ob das klug ist, auf diesen Erguß einzugehen oder nicht. Wahrscheinlich eher nicht. Aber ich machs trotzdem.

      Ich wette nicht. Mir gibt das auch keinen zusätzlichen Thrill. Da kann ich auch in die Steckdose fassen mit ner Haarnadel. :thup:
      Dein erstes Zitat bezieht sich auf einen anderthalb Monate alten Vorausblick auf den Draft. Hint: es ging um eine Perspektive der Dolphins und was ich persönlich gerne gesehen hätte. Und ja, es gab keinen QB in Runde 1 der nach South Beach gekommen ist. Bezüglich Rosen gab es damals die Vorstellung, dass die Cards einen First Rounder anstreben - das hätte ich ebenfalls nicht rosig gefunden, wenn die Phins dort #13 gegeben hätten. Dass ich ein Freund des Verlaufes des zweiten Drafttages bin, das solltest du nachlesen können.

      Wo du Eigenlob lesen willst in meiner Kurzaufstellung meines Mocks der Bears, darfst du mir gerne irgendwann erklären und was das so aus dem Zusammenhang gerissen mit dem Thema Sportwetten zu tun haben soll ... i just don't know, man...
      Das ist eine x-beliebige Fingerübung gewesen und dann ein Vergleich dessen mit dem realen Draftergebnis. Und weißt du was: es ist mit scheißegal, ob du meinst irgendeinen Mist das rein- oder rauslesen zu müssen, der da nicht drin steht.