HSV 2018 / 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ausbeener schrieb:

      AlsterBayPacker schrieb:

      Wenn man mag, kann man natürlich historische Batrachtungen anstellen und darauf seine Beurteilungen basieren.
      Naja so sehr historisch ist es ja nicht, wenn man die letzte Saison betrachtet. Ich gebe dir natürlich Recht das Holtby unter Titz gute Leistungen gebracht hat. Man sollte allerdings nicht vergessen, das er davor schon aussortiert war. Und ich bin kein Freund davon, solche Schwankungen immer auf den Trainer zu schieben.
      Ich weiß, was du meinst, und gebe dir grundsätzlich auch recht. Nicht die vorherigen Trainer waren an seinen dürftigen Leistungen schuld, obwohl er teilweise wirklich auch nicht richtig eingesetzt wurde.
      Tatsache aber ist, dass er unter Titz einer der wichtigsten und bislang auch besten Spieler ist, das Kiel-Spiel mal ausgeklammert.
    • JGpack schrieb:

      Dann lassen wir deine kleine Stichprobe mal größer werden und hoffen, dass es gut ausgeht... Spiel 1 in Liga 2 war nämlich eher ein "Blick in den Rückspiegel". Aber was weiß ich schon ;)
      Eine Antwort auf die letzte Frage verkneife ich mir mal.
      Richtig ist, dass die Mannschaft nach dem ersten Gegentor in sich zusammenfiel, kopflos wurde.
      Richtig ist aber auch, dass insbesondere in der ersten Halbzeit die spielerischen Bemühungen deutlich mehr nach gutem, durchdachtem Fußball aussahen als fast alles, was es in den letzten Jahren im Volkspark zu sehen gab. Dies mit einer extrem jungen Mannschaft.
      Insofern bin ich persönlich da auch on board und plappere nicht alles nach, was der Boulevard vorquakt.
    • AlsterBayPacker schrieb:

      JGpack schrieb:

      Dann lassen wir deine kleine Stichprobe mal größer werden und hoffen, dass es gut ausgeht... Spiel 1 in Liga 2 war nämlich eher ein "Blick in den Rückspiegel". Aber was weiß ich schon ;)
      Eine Antwort auf die letzte Frage verkneife ich mir mal.Richtig ist, dass die Mannschaft nach dem ersten Gegentor in sich zusammenfiel, kopflos wurde.
      Richtig ist aber auch, dass insbesondere in der ersten Halbzeit die spielerischen Bemühungen deutlich mehr nach gutem, durchdachtem Fußball aussahen als fast alles, was es in den letzten Jahren im Volkspark zu sehen gab. Dies mit einer extrem jungen Mannschaft.
      Insofern bin ich persönlich da auch on board und plappere nicht alles nach, was der Boulevard vorquakt.
      Haha, ok, cool! Aber das habe ich auch nie bestritten. "Richtig ist", dass nach dem ersten Gegentor aber dann vor allem ein Holtby und ein Sakai kopflos wurden - wie so oft. Und das sind nunmal die "Stützen", nicht die jungen Spieler.
    • Die Eintracht war 2001 in die 2. Bundesliga abgestiegen und hatte damals das bis dahin höchste Zweitligabudget von ca. 50 Millionen DM.
      Es wurde auch alles für den direkten Wiederaufstieg investiert und am Ende sprang nur Platz 7 heraus mit 54 Punkte.
      Im darauffolgenden Jahr, dann der Aufstieg als 3. Platzierter.
      Die Eintracht hatte dann noch Jahre und zwei weitere Abstiege bis sie wieder stabil in der 1. Bundesliga mitspielten und auch noch spielen.
      Mit der Verpflichtung von Bruno Hübner damals alles richtig gemacht.

    • JGpack schrieb:

      AlsterBayPacker schrieb:

      JGpack schrieb:

      Dann lassen wir deine kleine Stichprobe mal größer werden und hoffen, dass es gut ausgeht... Spiel 1 in Liga 2 war nämlich eher ein "Blick in den Rückspiegel". Aber was weiß ich schon ;)
      Eine Antwort auf die letzte Frage verkneife ich mir mal.Richtig ist, dass die Mannschaft nach dem ersten Gegentor in sich zusammenfiel, kopflos wurde.Richtig ist aber auch, dass insbesondere in der ersten Halbzeit die spielerischen Bemühungen deutlich mehr nach gutem, durchdachtem Fußball aussahen als fast alles, was es in den letzten Jahren im Volkspark zu sehen gab. Dies mit einer extrem jungen Mannschaft.
      Insofern bin ich persönlich da auch on board und plappere nicht alles nach, was der Boulevard vorquakt.
      "Richtig ist", dass nach dem ersten Gegentor aber dann vor allem ein Holtby und ein Sakai kopflos wurden - wie so oft. Und das sind nunmal die "Stützen", nicht die jungen Spieler.
      Zwar nicht vor allem, aber auch. Wobei vor allem Holtby schon vorher nicht gerade seinen besten Tag hatte. Was nichts daran ändert, dass zumindest ich glaube, dass Becker und Titz die richtigen Schlüsse aus dem Abstieg gezogen haben und daraus auch die richtigen Entscheidungen ableiten. Zumindfest überwiegend richtige.
    • Ein wirklich erstes kleines Fazit kann/sollte man wohl wirklich erst nach der halben Hinrunde ziehen. Mal sehen wie es bis dahin läuft. Schade ist eben einfach nur, dass durch das miese erste Spiel gleich mal extrem auf die Euphorie-Bremse getreten wurde :madness
    • Charger schrieb:

      Ein wirklich erstes kleines Fazit kann/sollte man wohl wirklich erst nach der halben Hinrunde ziehen. Mal sehen wie es bis dahin läuft. Schade ist eben einfach nur, dass durch das miese erste Spiel gleich mal extrem auf die Euphorie-Bremse getreten wurde :madness
      Also ich gebe dem FC bis zum 10. Spieltag. Dann kann man sehen, wohin die Reise geht. Das sollten HSV Fans auch machen. Und besser jetzt auf die Euphoriebremse als mitten in der Saison, wenn es plötzlich kommt.

      Im Grunde hatte euer Spiel eine Kopie in Bochum, beide Heimteams überlegen, Chancen aber nicht gemacht und dann passiert eben genau das.

      Mund abputzen und es gegen Sandhausen besser machen. Wird schwer, aber mit der entsprechenden Einstellung auch nicht unmöglich, zumal ihr da doch aus uralten Zeiten noch was gut machen müsst oder? ;)
    • Das war doch ganz ok! Zugegeben, die Tore 1 und 3 waren Geschenke, aber abgesehen von 2-3 eigenen Aussetzern hatten wir das Spiel 90 Minuten komplett im Griff. Zwar ohne wirklich Zug zum Tor, aber ich hatte das Gefühl, dass wir das einfach kontrolliert runterspielen wollten und auch konnten.

      Besonders herausgestochen haben van Drongelen und Janjicic. Mit Bates werde ich nach wie vor nicht richtig warm, da passt einfach sooo oft das Stellungsspiel nicht. Sei es drum, wichtig war, dass man "Sandhausen" (als Sinnbild für 2. Liga) angenommen und nach dem 0-3 gegen Kiel eine Reaktion kam.
    • Diesmal lief eben alles irgendwie in unser Richtung, was letzte Woche noch genau anders herum war. Die Geschenke von Sandhausen waren natürlich nett, aber wie sagte der Reporter gestern auf Sky so schön "man muss sie auch annehmen". In der zweiten Halbzeit hat der HSV Sandhausen ja auch zwei Tore schenken wollen (besonders Lasoggas Flanke in den eigenen Strafraum war schon beeindruckend :hinterha: ), aber die verweigerten die Annahme :madness

      Insagesamt aber natürlich alles sehr gut, für Selbstbewusstsein, Stimmung usw..

      Mit dem Bates geht es mir ähnlich. Sind zwar erst zwei Spiele, aber so richtig sicher/passend wirkt der nicht. Mir gefällt dafür Narey sehr gut. Der war schon im ersten Spiel quirlig, agil, aber leider etwas unglücklich im Abschluss. Diesmal war er, im Gegensatzeben zum SVS souverän und abgezockt im Punkto Geschenkannahme
    • Ja, seh ich auch so. Mit etwas mehr Glück hätte er an dieser Stelle schon 4 statt 2 Tore, wir 6 Punkte und niemand würde sich beschweren. Offensiv ist er aktuell allerdings auch der einzige, der etwas für Alarm sorgt. Ich hoffe, dass das in den kommenden Spielen besser wird.
    • Titz (oder war es Becker?!) sagte rund um das Sandhausen-Spiel, dass Arp nach der für ihn schwierigen Phase etwas Rückstand hatte und durch Spielpraxis rangeführt wird. Gegen Bayern soll er (haha, was für ein Wunder) spielen.
    • War doch relativ nett gestern. Unser scheinbares 2.Liga Standardergebnis, zum Glück wieder in der richtigen Richtung und mal wieder mit einem (halben) Torwart-Geschenk.

      Spiel selbst war jetzt ansonsten nicht soo doll, aber ok. Vor allem dieses ewige Quer- und Rückpassgeschiebe auf Pollersbeck kann einem schon auf die Nerven gehen und wäre auch gestern beinahe einmal schief gegangen. Das hat so etwas passiv-ideenloses und ist einfach grausig mit anzusehen.

      Und man kann wohl auch nicht davon ausgehen, dass wir nun jede Woche 1-2 Tore vom gegnerischen Keeper geschenkt bekommen :madness Aber vielleicht ist jetzt der Knoten bei Lasogga endlich wieder geplatzt. Das wäre schon gut
    • Schon merkwürdig. Gegen Kiel in der ersten halben Stunde viel besser gespielt, Chance um Chance vergeben - und dann selber schön einen eingeschenkt bekommen. Gestern eher rumgemurkst, gegen die sehr gut stehenden und aggressiv (aber nicht unfair) draufgehenden Bielefelder nur wenige Chancen erspielt - und am Ende hoch gewonnen. Über die Einladungen an die Arminia will ich gar nicht erst reden. Aber das 3:0 nehme ich gern erst mal so mit...
    • Das lief ganz gut. Teilweise etwas wacklig bis hin zu peinlich in der Defensive, aber das schiebe ich jetzt einfach mal auf das Alter der Innenverteidiger. Ansonsten wie schon gegen Sandhausen das gleiche Bild: immer wieder der Spielaufbau über die Abwehrspieler hintenrum und geduldiges Warten auf Lücken. Viele Ideen waren gestern nicht dabei, wobei man gerade in der zweiten Halbzeit doch ein paar Mal die Lücken fand. Teilweise haben unsere Außenspieler, v.a. Ito, auch einiges schnell verdaddelt.
    • Es war für mich als Zuschauer zum Teil schon harte Kost. Wie sagte mein Nachbar im Stadion, 2. Liga halt. Das habe ich noch nicht verinnerlicht. :nono: Die letzten 3 Spiele haben wir ,meiner Meinung nach gewonnen, weil wir 3-4 bessere, mit Bundesligaerfahrung, Einzelspieler haben. Pollersbeck, Holtby, Lasogga, Douglas Santos machen im Moment den Unterschied aus.
      Außerdem plädiere ich dafür, dass der HSV ohne Halbzeitpause durchspielt. In allen 4 Pflichtspielen kam es nach der Pause zu einen spielerischen Einbruch. Entweder ist was im Pausentee oder die gegnerischen Trainer können ihr Team besser auf uns einstellen.
      Egal, die letzten drei Spiel mit +2 - 3 Toren Unterschied gewonnen und aus Dresden und Heidenheim sollten 4 Punkte machbar sein, bis es zum Derby kommt. Vor dem graut es mir etwas. Gestern habe ich höchsten 10 Polizisten gesehen, gegen die Hafenrandkinder lässt G20 grüßen.
    • Raedwulf schrieb:

      Es war für mich als Zuschauer zum Teil schon harte Kost. Wie sagte mein Nachbar im Stadion, 2. Liga halt. Das habe ich noch nicht verinnerlicht. :nono: Die letzten 3 Spiele haben wir ,meiner Meinung nach gewonnen, weil wir 3-4 bessere, mit Bundesligaerfahrung, Einzelspieler haben. Pollersbeck, Holtby, Lasogga, Douglas Santos machen im Moment den Unterschied aus.
      Außerdem plädiere ich dafür, dass der HSV ohne Halbzeitpause durchspielt. In allen 4 Pflichtspielen kam es nach der Pause zu einen spielerischen Einbruch. Entweder ist was im Pausentee oder die gegnerischen Trainer können ihr Team besser auf uns einstellen.
      Egal, die letzten drei Spiel mit +2 - 3 Toren Unterschied gewonnen und aus Dresden und Heidenheim sollten 4 Punkte machbar sein, bis es zum Derby kommt. Vor dem graut es mir etwas. Gestern habe ich höchsten 10 Polizisten gesehen, gegen die Hafenrandkinder lässt G20 grüßen.
      Wie viel Polizisten sollen den bei einem Spiel sein wo beide ultra Bewegungen miteinander befreundet sind ? :paelzer:
      Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
    • Mile High 81 schrieb:

      Raedwulf schrieb:

      Es war für mich als Zuschauer zum Teil schon harte Kost. Wie sagte mein Nachbar im Stadion, 2. Liga halt. Das habe ich noch nicht verinnerlicht. :nono: Die letzten 3 Spiele haben wir ,meiner Meinung nach gewonnen, weil wir 3-4 bessere, mit Bundesligaerfahrung, Einzelspieler haben. Pollersbeck, Holtby, Lasogga, Douglas Santos machen im Moment den Unterschied aus.
      Außerdem plädiere ich dafür, dass der HSV ohne Halbzeitpause durchspielt. In allen 4 Pflichtspielen kam es nach der Pause zu einen spielerischen Einbruch. Entweder ist was im Pausentee oder die gegnerischen Trainer können ihr Team besser auf uns einstellen.
      Egal, die letzten drei Spiel mit +2 - 3 Toren Unterschied gewonnen und aus Dresden und Heidenheim sollten 4 Punkte machbar sein, bis es zum Derby kommt. Vor dem graut es mir etwas. Gestern habe ich höchsten 10 Polizisten gesehen, gegen die Hafenrandkinder lässt G20 grüßen.
      Wie viel Polizisten sollen den bei einem Spiel sein wo beide ultra Bewegungen miteinander befreundet sind ? :paelzer:
      Ich wollte damit sagen, dass es auch anders geht. Ich bin froh, wenn ich bei Sportveranstaltungen so gut wie keine Polizei sehe. Ich brauche sie nicht, um mich sicher zu fühlen. Allein jetzt mache ich mir schon Gedanken, wie ich sicher am Derby-Tag ins Stadion komme. Werde statt der üblichen 1 Std. 2-2 1/2 einplanen.
    • Raedwulf schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      Raedwulf schrieb:

      Es war für mich als Zuschauer zum Teil schon harte Kost. Wie sagte mein Nachbar im Stadion, 2. Liga halt. Das habe ich noch nicht verinnerlicht. :nono: Die letzten 3 Spiele haben wir ,meiner Meinung nach gewonnen, weil wir 3-4 bessere, mit Bundesligaerfahrung, Einzelspieler haben. Pollersbeck, Holtby, Lasogga, Douglas Santos machen im Moment den Unterschied aus.
      Außerdem plädiere ich dafür, dass der HSV ohne Halbzeitpause durchspielt. In allen 4 Pflichtspielen kam es nach der Pause zu einen spielerischen Einbruch. Entweder ist was im Pausentee oder die gegnerischen Trainer können ihr Team besser auf uns einstellen.
      Egal, die letzten drei Spiel mit +2 - 3 Toren Unterschied gewonnen und aus Dresden und Heidenheim sollten 4 Punkte machbar sein, bis es zum Derby kommt. Vor dem graut es mir etwas. Gestern habe ich höchsten 10 Polizisten gesehen, gegen die Hafenrandkinder lässt G20 grüßen.
      Wie viel Polizisten sollen den bei einem Spiel sein wo beide ultra Bewegungen miteinander befreundet sind ? :paelzer:
      Ich wollte damit sagen, dass es auch anders geht. Ich bin froh, wenn ich bei Sportveranstaltungen so gut wie keine Polizei sehe. Ich brauche sie nicht, um mich sicher zu fühlen. Allein jetzt mache ich mir schon Gedanken, wie ich sicher am Derby-Tag ins Stadion komme. Werde statt der üblichen 1 Std. 2-2 1/2 einplanen.

      Raedwulf schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      Raedwulf schrieb:

      Es war für mich als Zuschauer zum Teil schon harte Kost. Wie sagte mein Nachbar im Stadion, 2. Liga halt. Das habe ich noch nicht verinnerlicht. :nono: Die letzten 3 Spiele haben wir ,meiner Meinung nach gewonnen, weil wir 3-4 bessere, mit Bundesligaerfahrung, Einzelspieler haben. Pollersbeck, Holtby, Lasogga, Douglas Santos machen im Moment den Unterschied aus.
      Außerdem plädiere ich dafür, dass der HSV ohne Halbzeitpause durchspielt. In allen 4 Pflichtspielen kam es nach der Pause zu einen spielerischen Einbruch. Entweder ist was im Pausentee oder die gegnerischen Trainer können ihr Team besser auf uns einstellen.
      Egal, die letzten drei Spiel mit +2 - 3 Toren Unterschied gewonnen und aus Dresden und Heidenheim sollten 4 Punkte machbar sein, bis es zum Derby kommt. Vor dem graut es mir etwas. Gestern habe ich höchsten 10 Polizisten gesehen, gegen die Hafenrandkinder lässt G20 grüßen.
      Wie viel Polizisten sollen den bei einem Spiel sein wo beide ultra Bewegungen miteinander befreundet sind ? :paelzer:
      Ich wollte damit sagen, dass es auch anders geht. Ich bin froh, wenn ich bei Sportveranstaltungen so gut wie keine Polizei sehe. Ich brauche sie nicht, um mich sicher zu fühlen. Allein jetzt mache ich mir schon Gedanken, wie ich sicher am Derby-Tag ins Stadion komme. Werde statt der üblichen 1 Std. 2-2 1/2 einplanen.
      Ah ok. Jetzt hab ich’s verstanden...
      Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
    • Raedwulf schrieb:

      Die letzten 3 Spiele haben wir ,meiner Meinung nach gewonnen, weil wir 3-4 bessere, mit Bundesligaerfahrung, Einzelspieler haben. Pollersbeck, Holtby, Lasogga, Douglas Santos machen im Moment den Unterschied aus.
      Hab das gestrige Spiel wegen des Auction Drafts nur mit nem halben Auge verfolgt, aber für gestern würde ich dem absolut zustimmen.
      Das Spiel gestern wurde wirklich nur aufgrund der individuellen klasse gewonnen. Fußballerisch waren beide Teams auf Augenhöhe, wobei man sagen muss das Arminia ja auf einem geachsenen System aufbaut, während der HSV ja etwas neues etabliert. Trotzdem sah das über weite Strecken so lala aus. Gerade die Rückpässe nach hinten sind schon arg riskant. Na mal gucken , ob das Selbstvertrauen mit den siegen kommt wie euer Spodi bei Sky meinte... Übrigens ma lein Lob bei Sky sowohl Kommentator als auch Field Reporter waren absolut hörenswert. Es gibt tatsächlich Leute bei Sky die mehr als Dampfplaudern können und wirklich fragen zur Taktik etc. stellen. wow..
      Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
    • Neu

      Ruhig geworden hier bei der "Tormaschine" der 2.Liga :rockon: :thumbsup: Unter drei Toren pro Spiel macht es die Truppe wohl akt. nicht. Mal sehen was nun morgen in Dresden abgeht. Der Sprung an die Spitze wäre ja möglich. Ich tippe aber da eher auf nen Unentschieden und diesmal weniger als drei Tore.

      Etwas skurril ist auch die hiesige Diskussion um unseren wieder erwachten Top Torjäger Peter-Michael L. . Alle Tore hat er erst nach Einwechslung und/oder in der zweiten HZ gemacht. Jetzt gibt es hier ne große(Medien-) Diskussion ob er nun aufgrund seiner erzielten Tore selbstverständlich in die Startelf gehört oder ob man /Tietz eben bei der akt. Linie bleiben sollte ihn als "Joker" akt. fast mit Torgarantie, weil die Gegner (angeblich) immer schon etwas schlapp sind zu dem Zeitpunkt, zu bringen.

      Bin ja der Meinung, das er als Sturm-Duo mit Fiete in seiner akt. Form ein tolles Duo wäre (s. das 3-1 am Sa.), aber was weis ich schon :madness
    • Neu

      Für mich ist es nicht verwunderlich, dass PML plötzlich trifft. Wie ich schon sehr sehr oft geschrieben habe, er ist ein klassischer Mittelstürmer. Den stellst du in den 5 Meterraum und sagst ihm, dass er sich bis max. bis zum 11 Meter-Punkt bewegen darf. Sobald er angeschossen wird, weiß er, wo das Tor steht. :thumbsup:
      Außerdem:
      1) wir spielen in der 2. Liga, da sind die Abwehrspieler hat nicht die besten und schnellsten,
      2) endlich hat ein Trainer kapiert, dass er mit Flacken gefüttert werden muss :bounce: