NBA 2018/19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Spiel ist schneller und die Spieler sind deutlich besser ausgebildete Werfer als früher. Als Nowitzki in die Liga kam, war er eine Ausnahme mit seinem Dreipunktewurf und der Größe, heute wird das von jedem Big Man erwartet, dass er auch einigermaßen unfallfrei den Dreier beherrscht. Komischerweise beschweren sich die Leute nie über den Basketball von früher, obwohl der Punkteschnitt in den 80ern über die gesamte Dekade hinweg bei 109 Punkten pro Team und Spiel lag.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heeeath ()

    • Neues von Jimmy Butler: Woj berichtet, dass die Rockets wohl vier Firstrounder, verteilt über die nächsten sieben Jahre, für den Wing bieten (laut CBA darf man nicht zwei Jahre in Folge den eigenen 1st rounder weg-traden).
      Ein wichtiger Stichtag könnte dabei der 31. Oktober werden, dann kann Houston auch Brandon Knight und Marqueese Criss, die im Sommer für Ryan Anderson nach Houston kamen, in Trades verpacken.
      Paul, Harden, Butler, Capela...wow. Das wäre mal ne Hausnummer. So es denn eintritt. Der Preis wäre aber brutal hoch für einen 29-Jährigen, der zudem 2019 Free Agent werden kann.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • MaHo20 schrieb:

      Die Cavs trennen sich von Tyronn Lue, nach zum Teil miserablen Vorstellungen und 0-6 war es fast zu erwarten.
      GM Altman wollte mehr Spielzeit für die Jungen, Lue zumindest nicht ganz auf Vets wie Korver und JR verzichten, damit man vielleicht wenigstens irgendwas gewinnt. Denke das dürfte den größeren Ausschlag gegeben haben als die Niederlagenserie zum Saisonstart.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Heeeath schrieb:

      MaHo20 schrieb:

      Die Cavs trennen sich von Tyronn Lue, nach zum Teil miserablen Vorstellungen und 0-6 war es fast zu erwarten.
      GM Altman wollte mehr Spielzeit für die Jungen, Lue zumindest nicht ganz auf Vets wie Korver und JR verzichten, damit man vielleicht wenigstens irgendwas gewinnt. Denke das dürfte den größeren Ausschlag gegeben haben als die Niederlagenserie zum Saisonstart.
      Lue hat aber auch in jedem Spiel, mal abgesehen von dem Love Ausfall, die Rotation geändert. Korver am Anfang mit gar keiner Spielzeit, Nwaba (der mir persönlich extrem gefällt) hat er bisher auch kaum eingebaut. Alles in allem war es in meinen Augen schon längst überfällig, aber ich wäre ja auch für den radikalen Rebuild, sehen die Verantwortlichen auch etwas anders.
    • Heute das Spiel der aktuell zwei besten Teams der NBA, beide mit einem 6-0 Start und die einzigen ungeschlagenen Teams. Und sowohl die Raps als auch die Bucks treten heute ohne ihren jeweiligen Superstar an. Kawhi wird geschont und Giannis ist im Concussion Protocol. Das ist natürlich sehr schade.
      "Play clock at 5. Pass is INTERCEPTED AT THE GOAL LINE by Malcolm Butler. Unreal!"
    • Klay Thompson ist ein übler Dude. Gerade einen neuen 3-Pointers made Rekord aufgestellt mit aktuell 14! Das alles nach dem 3. Quarter und insgesamt 52 Punkten. Der kann halt auch vom Parkplatz aus werfen, wenn der hot läuft, ändert nichts. Curry und er werfen lights out bislang diese Saison. Mal sehen, wo das hinführt!
      "Play clock at 5. Pass is INTERCEPTED AT THE GOAL LINE by Malcolm Butler. Unreal!"
    • Mittlerweile ist es echt hart sich noch für die nba zu begeistern. Nahezu jedes Spiel wirkt wie das Allstar Game was die Punkte und Defensivbewusstsein angeht.
      Mag sein das die Refs mehr abpfeifen aber die meisten haben doch einfach kein Bock zu verteidigen.

      Dazu wird in den nächsten Jahren niemand den GSW auch nur ansatzweise das Wasser reichen können :thdown:
    • Gronkiot22 schrieb:

      Curry und er werfen lights out bislang diese Saison.
      naja, davor war er 5 von 36 bei den Dreiern. :)

      aber es gibt keinen Spieler, der so heiß laufen kann wie Klay. Er hatte mal fast 40 Punkte in einem Quarter! Und wenn sie nicht so hoffnungslos hoch führen, dann endet er in dem Spiel mit 75 Punkten...
    • DU-TH schrieb:

      Gronkiot22 schrieb:

      Curry und er werfen lights out bislang diese Saison.
      naja, davor war er 5 von 36 bei den Dreiern. :)
      aber es gibt keinen Spieler, der so heiß laufen kann wie Klay. Er hatte mal fast 40 Punkte in einem Quarter! Und wenn sie nicht so hoffnungslos hoch führen, dann endet er in dem Spiel mit 75 Punkten...
      Ich finde es fast ein wenig schade, dass er nach dem dritten Viertel aufgehört hat. Warum nicht mal eine richtig historische Benchmark aufstellen. So gehe ich davon aus, dass Curry Klays neuen Rekord noch in diesem Jahr bricht.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Jimmy Butler says he might sit out one of Wolves' next two games

      Hat schon was von einem eher Fussball-typischen Versuch sich rauszuekeln, oder es ist eine wunderbare Emanzipationsstory: In Chicago unter Thibs menschenverachtende Minuten gekloppt, in Minni erwachsen genug.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Wir werden sehen, wie die Story weitergeht... X/

      Heute Nacht die Pacers mit einem großen Sieg! Das momentan einzige Team, das guten Defense-Basketball spielt und mit Oladipo einen Franchise-Player hat, dem das Team wichtiger ist als sein persönlicher Erfolg. I like!
    • Ich muss mich auch als Pacers und Olapido Sympathisant outen. Macht Spaß denen zuzuschauen, hoffentlich machen die Refs diese gute Defense nicht kaputt.

      Ansonsten ist Defense heuer echt ein Fremdwort und die Refs pfeifen echt alles. Auch deswegen wird es für Jakob Pöltl bei den Spurs schwer, sich in der Rotation zu etablieren, weil er noch mehr Ref-Probleme bekommt und gegen white-bigman wird ohnehin traditionell kleinlich gepfiffen. Wenn nicht der Verletzungsteufel bei Aldridge/Gasol wütet, seh ich keine Chance für den Österreicher. Ich bin übrigens auch ein bisschen schockiert was die Amerikaner aus Pöltl gemacht haben: Einen reinen defensive Center der in der Offense garnicht eingebunden wird. Im Österreichischen Nationalteam hatte er aber seine besten Spiele als 4rer und war auch in der Offensive mit 3ern und Penetrations recht erfolgreich. Aus Pöltl wird nie ein Aldridge oder Davis werden, aber ein "Pau Gasol light" - wenn man ihn so einsetzen würde - kann ich mir schon vorstellen. Im Training trifft er die 3er jedenfalls regelmäßig. Die Spurs haben halt ähnlich wie die Raptors wenig Zeit zum experimentieren als Playoff-Team. Denke bei schwächeren Teams könnte Pöltl sich besser entwickeln.

      Ansonsten muss ich leider gestehen, dass ich die NBA inzwischen etwas boring finde. Der Meister steht quasi schon fest weil wer soll diese GSW schlagen? Die können sich nur selbst schlagen. Und die Regeländerungen haben das Spiel zwar schneller aber nicht attraktiver gemacht. Und die Degense wurde mMn krass entwertet.
    • Für mich bislang auch die Nuggets eine positive Überraschung. 8-1 Record, die Warriors unter 100 Punkte gehalten, die Jazz heute Nacht unter 90. Dazu noch Barton, Thomas (könnte ein wichtiger Faktor von der Bank aus werden) und der talentierte Porter Jr. verletzt. Jokic scheint nun auch in der Defensive stärker zu werden. Da könnte was nettes heranwachsen in Denver.
    • Sehe heute das erste mal die Bucks :rockon: Hab mich mal nicht vom Record blenden lassen, ist trotzdem sehr fein anzuschauen was Giannis und co da spielen.

      Mit Middleton haben die einen shooter der die Lichter in der Halle ausknipst. Unter Budenholzer schaut das offensiv echt brutal aus
      GO SPURS PACKERS BREWERS PENGUINS GO
      MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:
    • Neu

      Wolves sind auch ne komische Franchise. Traden vor mehr als einem Jahr ihr halbes Tafelsilber für Butler weg, um jetzt “nur” Saric und Covington für ihn zu bekommen. Beide Spieler sind gute Starter, aber ohne Upside irgendwann mal All-Star zu werden!

      Für Butler hat sich das Rumgeheule ausgezahlt. Er formt jetzt mit Embiid und Simmons ne ansprechende Big 3! Dazu noch Fultz, der vieles kann, nur nicht werfen. Guten Kader haben die jetzt beisammen. Die werden den Celtics und meinen Raptors ordentlich Konkurrenz machen!
      "Play clock at 5. Pass is INTERCEPTED AT THE GOAL LINE by Malcolm Butler. Unreal!"
    • Neu

      DU-TH schrieb:

      Für mich auf den ersten Blick auch ein komischer Trade, vor allem wenn nur ansatzweise gestimmt hat, dass die Rockets z.b. 4 First rounders überlegt hatten.
      Das mit den First Roundern klingt zwar erst einmal gut, aber was nutzen Picks in 6 und 8 Jahren einem Layden oder Thibodeau? Und die beiden früheren Picks werden mit ziemlicher Sicherheit nicht gerade hohe sein, die Wahrscheinlichkeit dass einer oder beide in der Lottey landen sind eher gering. Aus Sicht er Timberwolves kann ich absolut verstehen dass sie den Deal mit den Sixers vorziehen.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Neu

      Karma is a fu***** bitch! Casey gewinnt mit dem letzten Spielzug bei seinem ehemaligen Arbeitgeber, der ihn vor einem halben Jahr auf die Straße gesetzt hat. Solche Geschichten kann auch nur der Sport schreiben! Leider gönne ich ihm diesen Moment sogar.
      "Play clock at 5. Pass is INTERCEPTED AT THE GOAL LINE by Malcolm Butler. Unreal!"
    • Neu

      Heeeath schrieb:

      Also entweder, Morey ist wahnsinnig geworden oder er denkt so viele Ebenen weiter, als ich es mir überhaupt vorstellen kann. Die Rockets verlieren nach Ariza zu den Suns nun auch Luc Richard Mbah A Moute an die Clippers (Welcome back, prince!) und damit ihre zwei besten Flügelverteidiger. Stattdessen scheint man Interesse an Carmelo Anthony zu haben, sobald der seinen Buyout erhält. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie das neben CP3 und Harden funktionieren soll. Aber hey, wer bin ich, an Moreys Genie zu zweifeln.
      Tja, nach zehn Spielen ist das Abenteuer Carmelo Anthony in Houston schon wieder beendet. Melo wird nicht mehr als Rocket aufs Feld zurückkehren. Allerdings wird er noch nicht gewaived, weil man ihm zugestehen will, sich sein nächstes Team selbst auszusuchen, was beim Claim ja nicht der Fall wäre. Da er als Neuverpflichtung auch erst ab dem 15. Dezember getradet werden kann, wird er wohl den nächsten Monat lang einfach nur zuschauen und dann wird man mal sehen, wo er noch einen Platz findet. Ich sehe ja irgendwie keine Zukunft mehr für ihn in der Liga. Klare Playoffteams wie die Thunder und Rockets verzichten, Rebuilder wollen ihn nicht, weil er den Jungen Spielzeit wegnimmt. Ich meine, es würde mich nicht wundern, wenn Bron ihn einfach nach Los Angeles holen würde, aber irgendwie habe ich es im Gefühl, dass es das für ihn war.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Neu

      Heeeath schrieb:

      Heeeath schrieb:

      Also entweder, Morey ist wahnsinnig geworden oder er denkt so viele Ebenen weiter, als ich es mir überhaupt vorstellen kann. Die Rockets verlieren nach Ariza zu den Suns nun auch Luc Richard Mbah A Moute an die Clippers (Welcome back, prince!) und damit ihre zwei besten Flügelverteidiger. Stattdessen scheint man Interesse an Carmelo Anthony zu haben, sobald der seinen Buyout erhält. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie das neben CP3 und Harden funktionieren soll. Aber hey, wer bin ich, an Moreys Genie zu zweifeln.
      Tja, nach zehn Spielen ist das Abenteuer Carmelo Anthony in Houston schon wieder beendet. Melo wird nicht mehr als Rocket aufs Feld zurückkehren. Allerdings wird er noch nicht gewaived, weil man ihm zugestehen will, sich sein nächstes Team selbst auszusuchen, was beim Claim ja nicht der Fall wäre. Da er als Neuverpflichtung auch erst ab dem 15. Dezember getradet werden kann, wird er wohl den nächsten Monat lang einfach nur zuschauen und dann wird man mal sehen, wo er noch einen Platz findet. Ich sehe ja irgendwie keine Zukunft mehr für ihn in der Liga. Klare Playoffteams wie die Thunder und Rockets verzichten, Rebuilder wollen ihn nicht, weil er den Jungen Spielzeit wegnimmt. Ich meine, es würde mich nicht wundern, wenn Bron ihn einfach nach Los Angeles holen würde, aber irgendwie habe ich es im Gefühl, dass es das für ihn war.
      das war für mich eine Ehe, die von Anfang an keine Zukunft hatte - außer vielleicht man hätte Melo gesagt, dass er in Houston im Nationalteam spielt. :)
      Bei ihm hat schon länger Anspruch und Wirklichkeit nicht mehr zusammengepasst - angesichts seiner defensiven Fähigkeiten und seiner Art des Offensivspiels war er in einer potentiellen Serie gegen die Warriors (und darauf richten die Rockets alles aus) nur wenige Minuten in Viertel 2 und evtl. 4 tragbar.
      Melo muss sich definitiv fragen, ob er in seiner Karriere nicht einige falsche Entscheidungen getroffen hat, die größte natürlich der Wechsel zu den Knicks. Denn vom Talent sollte er besser da stehen als mit einigen All Star Nominierungen.
    • Neu

      DU-TH schrieb:

      Melo muss sich definitiv fragen, ob er in seiner Karriere nicht einige falsche Entscheidungen getroffen hat, die größte natürlich der Wechsel zu den Knicks. Denn vom Talent sollte er besser da stehen als mit einigen All Star Nominierungen.
      Das finde ich ein wenig schwierig. Er wollte halt unbedingt nach New York und der Star sein, der die Knicks wieder ins gelobte Land führt. Dass die Knicks beim Trade dann soviel wegschicken, konnte er wohl genauso wenig absehen, wie das Amare Stoudemire nach seinem Zugang nur noch in 82 Spielen in den nächsten vier Jahren als Starter auflief. Oder dass die Knicks drei Draft-Picks für Andrea Bargnani verschiffen. Oder das Desaster mit Phil Jackson am GM-Steuer. Oder dass man sich schon mit Steve Kerr einig war, bevor Dolan ihn mit einem zu geringen Angebot verprellt und in die Arme der Warriors geschickt hat.
      Er war natürlich das Gesicht der Krisen in New York und wird auch seinen Anteil daran gehabt haben (No-Trade-Klausel, Linsanity, der Vertrag, etc.), aber ich denke, er hätte in einer stabileren Franchise mehr erreichen können, als dort, wo er eigentlich nie eine realistische Chance hatte, zur Legende zu werden. Nun ja, er kann sich mit unzähligen Millionen trösten und wird trotzdem First Ballot in die Hall Of Fame einziehen. Gibt Schlimmeres.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Neu

      Heeeath schrieb:

      DU-TH schrieb:

      Melo muss sich definitiv fragen, ob er in seiner Karriere nicht einige falsche Entscheidungen getroffen hat, die größte natürlich der Wechsel zu den Knicks. Denn vom Talent sollte er besser da stehen als mit einigen All Star Nominierungen.
      Das finde ich ein wenig schwierig. Er wollte halt unbedingt nach New York und der Star sein, der die Knicks wieder ins gelobte Land führt. Dass die Knicks beim Trade dann soviel wegschicken, konnte er wohl genauso wenig absehen, wie das Amare Stoudemire nach seinem Zugang nur noch in 82 Spielen in den nächsten vier Jahren als Starter auflief.
      Was er aber hätte absehen können ist dass das Team besser gewesen wäre wenn er als Free Agent dorthin gegangen wäre und nicht den vorzeitigen Trade forciert hätte. Die Ressourcen die dafür ausgegeben wurden haben halt hinterher gefehlt.

      Und auch wenn er es in die HoF schaffen wird, er wird immer der eine Spieler aus der Spitze des 2003 Drafts bleiben der keinen Titel geholt hat, und das ist, bei allem Talent, sicherlich teilweise auch seiner Spielweise und seiner Sturheit zu verdanken.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman