NHL 2018/19

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Captain ist tot, lang lebe der Captain
      Danke für alles was #91 auf, aber vor allem neben, dem Eis für die Isles geleistet hat.
      Seit 2009 ein Islander, ab 2013 der Captain und das Gesicht der Franchise.

      Natürlich ist es traurig wenn ein Spieler geht, aber Tavares hat für sich entschieden den, wahrscheinlich, letzten großen Vertrag seiner Karriere woanders zu unterschreiben und dies muss man respektieren.

      Vielleicht hat ea auch was gutes für die Isles denn man hat jetzt Geld zur Verfügung um die Schwachstellen zu beheben die es in den letzten Jahren gegeben hat und dies sind die Defense und die Position des Goalies.

      Die Offense wird auch ohne Tavares genug Punkte machen, da ist massig Talent vorhanden und mit Barzal auch das neue Gesicht der Franchise

      LET´S GO ISLANDERS

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bronco Bomber ()

    • Papa Koernaldo schrieb:

      Bronco Bomber schrieb:

      Die Isles holen einen zweifachen Stanley Cup Sieger nach Long Island und werden damit bestimmt auch viele deutsche Fans in die Arena ziehen denn es ist:

      F Tom Kühnhackl :thumbsup:
      :heul
      Für Tom würde es mich freuen wenn er durchstartet und sich bei den Islanders in die dritte Reihe beisst und erfolgreich spielt. Aus Penguins Sicht muss man aber auch ehrlich sagen er hat abgebaut und von daher geht die Trennung absolut in Ordnung. Abgebaut in dem Sinne dass offensiv einfach keine Gefahr von ihm ausgeht. Als er 2015/16 hochkam, da hatte er 5-10 (Tore,Assists) in 42 Spielen. Fast einen 30 Punkte Pace. In den Playoffs hatte er dann auch fünf Punkte womit die Bottom 6 offensiv auch was beisteuerte. Er machte einen absolut guten Eindruck.

      2016/17 ging es dann offensiv schon nach unten. In 57 Spielen nur noch vier Tore. In den Playoffs konnte er dann auch nicht mehr vollends überzeugen. Letzte Spielzeit ging es dann komplett runter. Nur noch zwei Tore in 69 Spielen, in den Playoffs kein einziger Punkt. Er ist 26, viel Entwicklungspotential wird da nicht mehr sein. Bezeichnend dass Rowney sich sogar einen 3-Jahresvertrag sichern konnte im Wert von 1.13 Millionen als Cap Hit während Tom nur ein 1-Jahresvertrag erhielt.

      Nochmals. Tom hat seine Leistung gebracht, aber in den Top 9 hat er keine Chance bei den Penguins und es drücken so viele junge Stürmer in das NHL Line Up bzw. hat man nun durch Cullen noch einen erfahrenen Mann der halt im Locker Room sehr wichtig ist. Ich wünsche Tom dass er bei den Islanders einen Scoring Touch entwickelt und dann nächstes Jahr nen fetten Vertrag absahnt.
    • Die Isles haben einen neuen Goalie, Robin Lehner.
      Bei den Sabres hat er keinen neuen Vertrag bekommen und nachdem man Halak hat gehen lassen war klar dass noch ein Goalie nach Long Island kommen muss.

      Die Gerüchteküche brodelt und angeblich ist man in Gesprächen mit den Senators, aber nicht wegen Karlsson sondern wegen Duchene und Bobby Ryan.

      Wäre ja ein Gag wenn der Spieler, der in der letzten Saison während eines Spiels in NYC von Colorado nach Ottawa getradet wurde, jetzt in der Stadt landen würde in der er damals vom Eis gegangen ist :)
    • Vorgestern waren es die Dallas Stars, heute ist nun Tampa Bay der Frontrunner auf Erik Karlsson. Gerade Tampa Bay überrascht mich sehr. Fakt ist, ein Karlsson Trade würde weitere Veränderungen am Kader bedeuten und man müsste sich von Leistungsträgern trennen.
    • Der ehemalige NHL-Goalie Ray Emery ist mit 35 Jahren gestorben. Wie die Polizei seiner Heimatstadt Hamilton/Ontario mitteilte, wurde seine Leiche in der Nähe gefunden wo er zuvor zuletzt lebend gesehen wurde. So wie es aussieht ist er wohl ertrunken. Emery war ein ziemlicher Hitzkopf, aber auch ein sehr guter Torhüter, den ich speziell immer mit den Senators und ihren Finaleinzug 2007 in Verbindung setze. R.I.P. ;( ;( ;(
    • Mal eine Frage an die Insider :

      Wie schätzt ihr die Chancen ein, das Quebec wieder ein Team bekommt?
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • drew11 schrieb:

      Mal eine Frage an die Insider :

      Wie schätzt ihr die Chancen ein, das Quebec wieder ein Team bekommt?
      Schwieriges Thema. Die Expansion wird in den nächsten Jahren mit dem neuen Team in Seattle abgeschlossen sein. Dann hat man 32 Teams und eine gleichmäßige Verteilung von Teams im Osten und Westen. Der einzige Weg wäre dann die Relocation. Mögliche Teams, die immer wieder mit einem Stadtwechsel in Verbindung gebracht werden, sind Carolina, Arizona und Florida. Eventuell noch Ottawa und Calgary.

      Eine tolle Arena hat man in Quebec City, ebenso eine relativ große Fanbase. Andererseits spricht man in Quebec französisch (Evtl. Probleme bei Free Agents) und der kanadische Dollar ist derzeit nicht sehr stark.

      Persönlich würde es mich sehr freuen, aber in naher Zukunft sehe ich da nicht unbedingt einen Durchbruch.
      BMG - CANUCKS - GIANTS - DOLPHINS
    • Danke schön für die nette und qualifizierte Meinung!

      Über weitere Sichtweisen/Prognosen und Standpunkte würde ich mich sehr freuen.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Niklas schrieb:

      drew11 schrieb:

      Mal eine Frage an die Insider :

      Wie schätzt ihr die Chancen ein, das Quebec wieder ein Team bekommt?
      Schwieriges Thema. Die Expansion wird in den nächsten Jahren mit dem neuen Team in Seattle abgeschlossen sein. Dann hat man 32 Teams und eine gleichmäßige Verteilung von Teams im Osten und Westen. Der einzige Weg wäre dann die Relocation. Mögliche Teams, die immer wieder mit einem Stadtwechsel in Verbindung gebracht werden, sind Carolina, Arizona und Florida. Eventuell noch Ottawa und Calgary.
      Eine tolle Arena hat man in Quebec City, ebenso eine relativ große Fanbase. Andererseits spricht man in Quebec französisch (Evtl. Probleme bei Free Agents) und der kanadische Dollar ist derzeit nicht sehr stark.

      Persönlich würde es mich sehr freuen, aber in naher Zukunft sehe ich da nicht unbedingt einen Durchbruch.
      In Montreal ist ja Französisch auch für über 50% der Bevölkerung Französisch die Muttersprache. Das sollte daher kein Problem darstellen. Beim Rest hast du allerdings Recht. Durch Seattle wird erst mal eine Zeit lang die Liga geschlossen bleiben. Als größter Relocation Kandidat galt lange Zeit Arizona. Aber nachdem Barroway die anderen Miteigentümer auszahlte hat er sich ganz klar zum Standort bekannt. Ottawa könnte sich zu einem Wackelkandidaten entwickeln. Der Eigentümer will heftigst sparen, im Verein gehts komplett ab und man ist dabei das Franchise Gesicht Karlsson zu verlieren. Das wäre dann ein weiterer herber Rückschlag. In Ottawa hofft man nun darauf dass Brady Tkachuk,Sohn von NHL Legende Keith Tkachuk das neue Gesicht der Franchise wird. Scheitert dass dann könnte es düster werden zumal Eigentümer Melnyk auch schon offen mit Relocation kokettiert hat. Carolina dürfte auch erst mal wegfallen da auch diese einen neuen Eigentümer haben. Auch dieser bekannte sich zu Carolina und es gibt Gerüchte wonach die Hurricanes zumindest noch sieben Jahre an die Stadt gebunden sind. Also auch da wird es so schnell nicht passieren. Calgary ist auch so ein Relocation Kandidat, aber da wird ständig Houston als Destination genannt. Bei Florida bin ich jetzt nicht so im Bilde.
    • Quebec hat natuerlich auch das Problem, dass es eine relativ kleine Stadt ist und nicht gerade ein grosses Einzugsgebiet hat, zumindest Einwohner maessig. Montreal ist auch nur 3 Stunden entfernt und hat natuerlich den groesseren Namen.

      NoTeam schrieb:

      Niklas schrieb:

      drew11 schrieb:

      Mal eine Frage an die Insider :

      Wie schätzt ihr die Chancen ein, das Quebec wieder ein Team bekommt?
      Schwieriges Thema. Die Expansion wird in den nächsten Jahren mit dem neuen Team in Seattle abgeschlossen sein. Dann hat man 32 Teams und eine gleichmäßige Verteilung von Teams im Osten und Westen. Der einzige Weg wäre dann die Relocation. Mögliche Teams, die immer wieder mit einem Stadtwechsel in Verbindung gebracht werden, sind Carolina, Arizona und Florida. Eventuell noch Ottawa und Calgary.Eine tolle Arena hat man in Quebec City, ebenso eine relativ große Fanbase. Andererseits spricht man in Quebec französisch (Evtl. Probleme bei Free Agents) und der kanadische Dollar ist derzeit nicht sehr stark.

      Persönlich würde es mich sehr freuen, aber in naher Zukunft sehe ich da nicht unbedingt einen Durchbruch.
      Calgary ist auch so ein Relocation Kandidat, aber da wird ständig Houston als Destination genannt.
      Tilman Fertitta, der relativ neue Eigentuemer der Rockets will unbedingt ein Hockey Team nach Houston holen. Vor allen Dingen um Toyota Center, das mit zum Rockets Deal gehoerte staerker auszulasten. Seit die AHL Houston Aeros in 2013 nach Des Moines umgesiedelt sind gibt es halt viele freie Tage im Toyota Center.
      Geld hat Fertitta sicherlich genug und ich denke auch das NHL Hockey in Houston angenommen wuerde. Aber ob und wann das was wird und welches Team relocated da wuerde ich mal abwarten. Kurzfristig, sprich in den naechsten 2 - 3 Jahren sehe ich das noch nicht.
      -- Die zweite Heirat ist der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung --
    • Spannende Einblicke für jemanden, der in der NHL nicht sonderlich verwurzelt ist.

      Thank's. :bier:
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Obwohl die Pre-Season noch nichtmal angefangen hat, ist in Edmonton bereits Land unter....

      nhl.com/oilers/news/blog-seker…c-299760748?tid=281885062

      Verteider Andrej Sekera, im Prinzip der offensivstärkste Verteidiger den die Oilers haben, hat sich die Achillesehne gerissen und fällt auf unbestimmte Zeit aus. Sekera hat sich in den PO`s 2017 gegen die Ducks bereits das Kreuzbrand gerissen, und fehlte über die Hälfte der letzten Saison, was man extrem gemerkt hat.

      Und nun eine erneute schwerwiegende Verletzung.. Ich könnt kotzen :aerger:
    • "Interessanter" move der Oilers:

      edmontonjournal.com/sports/hoc…in-scottie-upshall-on-pto

      Scottie Upshall erhält eine Einladung fürs Training Camp

      Man munkelt das Chiarelli davon ausgeht das es Upshall ins Team schafft, um dann einen Stürmer (Kassian, Caggiula, Khaira) für einen Verteidiger zu traden (durch die Sekera Verletzung)

      Ich bin gespannt... Aber meine Vorfreude auf die Saison ist stark gedämpft worden...
    • Mittlerweile hat man noch ein Verteidiger geholt. Mal schauen was noch alles passiert in Edmonton.

      Mal bisschen in die Zukunft geschaut.
      Wie seht ihr die Zukunft der Oilers? Man hat mit McDavid, Drai und RNH drei Stars aber danach sieht es total mau aus was das Scoring angeht. Meiner Meinung nach zu wenig für den Stanley Cup in den nächsten Jahren.
      Dazu gesellen sich für die oben genannten drei ihre Megaverträge dazu die weitere Verpflichtungen die auch sofort weiterhelfen könnten zusätzlich erschweren.
      Die super Prospects in der Hinterhand hat man leider auch nicht. Pulju und Yamamoto sind aber zumindest Spieler mit sehr gutem Potenzial. Ob es am Ende für die beiden reicht wird man sehen.
    • Dani schrieb:

      Mittlerweile hat man noch ein Verteidiger geholt. Mal schauen was noch alles passiert in Edmonton.

      Mal bisschen in die Zukunft geschaut.
      Wie seht ihr die Zukunft der Oilers? Man hat mit McDavid, Drai und RNH drei Stars aber danach sieht es total mau aus was das Scoring angeht. Meiner Meinung nach zu wenig für den Stanley Cup in den nächsten Jahren.
      Dazu gesellen sich für die oben genannten drei ihre Megaverträge dazu die weitere Verpflichtungen die auch sofort weiterhelfen könnten zusätzlich erschweren.
      Die super Prospects in der Hinterhand hat man leider auch nicht. Pulju und Yamamoto sind aber zumindest Spieler mit sehr gutem Potenzial. Ob es am Ende für die beiden reicht wird man sehen.
      Ja, man hat Jakub Jerabek für 1 Jahr unter Vertag genommen, hat letzes Jahr u.a. für Washington gespielt und in zwei PO Spielen agiert. Ein verzweifeltes depth signing von PC, mehr nicht.

      Ein Team welches McDavid besitzt sollte eig. immer um die PO`s bzw. um den Cup spielen, in Edmonton ist das aber leider anders, da das Management es in den letzten drei Jahren nicht geschafft hat ein Core um McDavid bzw. Drai herum zu bauen, zumindest hätte man sich in Edmonton ein wenig mehr erhofft.

      Das man McD und Drai langfristig zu Megaverträgen bindet ist nachvollziehbar, McD der beste Spieler der Liga und Drai ein Top 15 Center (wenn er konstant spielt)

      Man hat im letzten Draft Evan Bouchard, der beste Verteidiger im Draft, gedrafted, er sollte es ins Team schaffen, allzuviel erhoffen sollte man sich am Anfang von Ihm aber auch nicht, der Junge ist gerade mal 18 Jahre jung. Aber wenn sich Nurse und Klefbom weiterentwickeln, und Bouchard auch das bringt was man sich erhofft, hat man zusammen mit Larsson ein nettes zweier Tandem, die Entwicklung von Ethan Bear und Matt Benning ist auch noch nicht abgeschlossen, sprich es besteht Hoffnung eine passable Defense zu besitzen. Das "dumme" ist nur das McD in Edmonton spielt, und daher der Anspruch herrscht jedes Jahr in den PO`s zu spielen.

      Puljuvari sollte diese Saison (seine dritte) eig. den Durchbruch schaffen, ansonsten sehe ich keine Hoffnung einen weiteren Vertrag in Oilcountry zu bekommen, ob sich Yamamoto langfristig in der NHL behaupten kann wird diese Saison ebenfalls zeigen.
    • @Papa: Fake News...wer will bitte nicht an der Seite von Sutter, Gudbransson, Beagle und Co in Vancouver Schlittschuhlaufen?? ;) Trotzdem, Fake!

      Zu aktuelleren Themen:

      Die Habs haben Pacioretty nach Vegas getradet und sind somit voll drin im rebuilt. Das war zwar schon vorher klar, aber mit dem Trade des Captains hat man da noch einmal ein dickes Ausrufezeichen hinter gesetzt.

      Darüber hinaus ist gerade Steve Yzerman als GM bei Tampa Bay zurückgetreten. FInde ich schon überraschend. Er hat mit den Lightning eine sehr erfolgreiche Zeit gehabt und tolle Spieler an Land gezogen. Ich bin gespannt, wo er als nächstes aufschlägt. Zunächst bleibt er als Berater in Tampa Bay tätig. Die Oilers haben ja vielleicht bald eine Stelle frei :madness
      BMG - CANUCKS - GIANTS - DOLPHINS
    • Niklas schrieb:


      Darüber hinaus ist gerade Steve Yzerman als GM bei Tampa Bay zurückgetreten. FInde ich schon überraschend. Er hat mit den Lightning eine sehr erfolgreiche Zeit gehabt und tolle Spieler an Land gezogen. Ich bin gespannt, wo er als nächstes aufschlägt. Zunächst bleibt er als Berater in Tampa Bay tätig. Die Oilers haben ja vielleicht bald eine Stelle frei :madness
      Vlt wird vorher noch ne Stelle im Nordwesten frei. Nein, ich meine geschaffen. :mrgreen: Yzerman als GM würde ich sehr begrüßen.
      Excuses are for losers!
    • Das mit Yzerman ist ein Ding. Da hat er so ein starkes Team aufgebaut, zahlreiche Spieler langfristig zu guten Preisen an den Verein gebunden und dann tritt er zurück. Gibt ja schon Spekulationen dass er an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt und nächstes Jahr Detroit übernehmen soll. Aber egal wie es kommt, sobald sein Vertrag ausläuft wird es an Angeboten nicht mangeln.
    • Papa Koernaldo schrieb:

      Niklas schrieb:

      @Papa: Fake News...wer will bitte nicht an der Seite von Sutter, Gudbransson, Beagle und Co in Vancouver Schlittschuhlaufen?? ;) Trotzdem, Fake!
      Aber es war doch soooooooo lustig! ;)
      Ich will auch gar nicht behaupten, dass Karlsson das nicht wirklich gedacht haben könnte ;)

      Trotz all meiner Kritik an Benning und Co bin ich relativ gespannt auf die Saison. Unsere Prospects machen bisher (ok, small sample size) einen starken Eindruck und jeder, der sich nicht auf Elias Pettersson freut, hat den Hockey nie geliebt!



      Yes! *schmacht*
      BMG - CANUCKS - GIANTS - DOLPHINS
    • Karlsson wurde zu den Sharks getradet. Damit ist diese Saga auch vorbei.
      In exchange for Karlsson and Francis Perron, the Sharks will send a first-round pick in 2020, a second-round pick in 2019, Chris Tierney, Dylan DeMelo, Josh Norris and Rudolfs Balcers to Ottawa in the deal. There are also two conditional picks involved in the deal.

      If the Sharks sign Karlsson to a contract extension, the Senators will receive a second-round pick in 2021. That pick will be upgraded to a first-round selection if the Sharks reach the Stanley Cup Final this season.

      If the Sharks flip Karlsson to an Eastern Conference team during this upcoming season, the Senators will receive an additional first-round pick from San Jose.
      Excuses are for losers!
    • Die Sharks werden sich heute Nacht in den Schlaf lachen. Was ein mieser Return für einen Ausnahmespieler.

      Edit: Aus gegebenem Anlass. Als Ottawa Fan hat man es zur Zeit echt nicht leicht. Beim heutigen Fitnesstest verletzt sich dann auch noch Jean-Gabriel Pageau und wird 4-6 Monate lang ausfallen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NoTeam ()

    • NoTeam schrieb:

      Die Sharks werden sich heute Nacht in den Schlaf lachen. Was ein mieser Return für einen Ausnahmespieler.
      100 % bei dir

      Solch ein Päckchen hätten die oilers auch schnüren können..

      Obwohl dann die langfristige Bindung eine andere Sache ist. Trotzdem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chris49ers ()