Rund um die deutsche Fußball-Nationalmannschaft – Offseason-Thread 2018-2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Takeshi schrieb:

      huesla schrieb:

      sportlichkiel schrieb:

      Wie soll es jetzt weiter gehen? Löw sollte nach 12 Jahren von sich aus zurück treten! Mit ihm sehe ich ein Neustart nicht gewährleistet! Zu offensichtlich seine Nibelungentreue zu altgedienten! Das brauch neue Impulse ohne gleich alles in Frage zu stellen. Aber einen Sane nicht mitzunehmen........ Ach mag gar nicht darüber nachdenken!
      Die Alternative zu Herrn Löw ist?
      Zinedine Zidane
      dann musste die Heimspiele in Berlin aber in die Alte Försterei verlegen. :mrgreen:
      -------------
      Team Goff
      Yes, I have a dream, and it's not some MLK dream for equality. I want to own a decommissioned lighthouse. And I want to live at the top. And nobody knows I live there. And there's a button that I can press and launch that lighthouse into space.
    • Takeshi schrieb:

      huesla schrieb:

      sportlichkiel schrieb:

      Wie soll es jetzt weiter gehen? Löw sollte nach 12 Jahren von sich aus zurück treten! Mit ihm sehe ich ein Neustart nicht gewährleistet! Zu offensichtlich seine Nibelungentreue zu altgedienten! Das brauch neue Impulse ohne gleich alles in Frage zu stellen. Aber einen Sane nicht mitzunehmen........ Ach mag gar nicht darüber nachdenken!
      Die Alternative zu Herrn Löw ist?
      Zinedine Zidane
      Das wäre vielleicht nicht mal ein schlechte Lösung, aber glaubst du wirklich dass der DFB; der sich für den Nabel der Fussball-Welt hält; einen ausländischen Trainer verpflichtet?
      Als Real den damals tum Trainer gemacht hat, habe ich auch noch gedacht, naja mal sehen, das wrd doch nix, aber er ha das Gegenteil bewiesen.
    • Takeshi schrieb:

      huesla schrieb:

      sportlichkiel schrieb:

      Wie soll es jetzt weiter gehen? Löw sollte nach 12 Jahren von sich aus zurück treten! Mit ihm sehe ich ein Neustart nicht gewährleistet! Zu offensichtlich seine Nibelungentreue zu altgedienten! Das brauch neue Impulse ohne gleich alles in Frage zu stellen. Aber einen Sane nicht mitzunehmen........ Ach mag gar nicht darüber nachdenken!
      Die Alternative zu Herrn Löw ist?
      Zinedine Zidane
      Wenn Frankreich gegen Messi Hein geht nimmt der lieber den Job im Heimatland
      Die schlimmsten Abschiede sind die die es nie gegeben hat.
    • HL Cheesehead schrieb:

      Takeshi schrieb:

      huesla schrieb:

      sportlichkiel schrieb:

      Wie soll es jetzt weiter gehen? Löw sollte nach 12 Jahren von sich aus zurück treten! Mit ihm sehe ich ein Neustart nicht gewährleistet! Zu offensichtlich seine Nibelungentreue zu altgedienten! Das brauch neue Impulse ohne gleich alles in Frage zu stellen. Aber einen Sane nicht mitzunehmen........ Ach mag gar nicht darüber nachdenken!
      Die Alternative zu Herrn Löw ist?
      Zinedine Zidane
      Das wäre vielleicht nicht mal ein schlechte Lösung, aber glaubst du wirklich dass der DFB; der sich für den Nabel der Fussball-Welt hält; einen ausländischen Trainer verpflichtet?Als Real den damals tum Trainer gemacht hat, habe ich auch noch gedacht, naja mal sehen, das wrd doch nix, aber er ha das Gegenteil bewiesen.
      Wenn der DFB sich nach den Leistungen bei dieser WM für den Nabel der Fußball-Welt hält, ist dort jeder Sinn für Realität flöten gegangen. Wenn die meinen, business as usual ist die Lösung, wird es bei der nächsten EM in zwei Jahren die nächste Pleite geben.
    • Takeshi schrieb:

      HL Cheesehead schrieb:

      Takeshi schrieb:

      huesla schrieb:

      sportlichkiel schrieb:

      Wie soll es jetzt weiter gehen? Löw sollte nach 12 Jahren von sich aus zurück treten! Mit ihm sehe ich ein Neustart nicht gewährleistet! Zu offensichtlich seine Nibelungentreue zu altgedienten! Das brauch neue Impulse ohne gleich alles in Frage zu stellen. Aber einen Sane nicht mitzunehmen........ Ach mag gar nicht darüber nachdenken!
      Die Alternative zu Herrn Löw ist?
      Zinedine Zidane
      Das wäre vielleicht nicht mal ein schlechte Lösung, aber glaubst du wirklich dass der DFB; der sich für den Nabel der Fussball-Welt hält; einen ausländischen Trainer verpflichtet?Als Real den damals tum Trainer gemacht hat, habe ich auch noch gedacht, naja mal sehen, das wrd doch nix, aber er ha das Gegenteil bewiesen.
      ...DFB...jeder Sinn für Realität flöten gegangen.
      Jo, passt :hinterha:
      *sing* schalalala... schalalala... schalalalalalalalala... oh DFB, super DFB, du bist mein Verband ich liebe dich...
    • BucsFan schrieb:

      Schwer zu sagen, du Verlängerst nicht deinen Vertrag kurz vorher wenn du genau diesen Fall, der jetzt eingetroffen ist, nicht mit einplanst. Ich sage Jogi wird bleiben. Wenn nicht wird es einer aus der zweiten Reihe wie Schneider, Flick oder Kuntz oder (Hrubesch?)
      Aber wie gesagt ich glaube Löw bleibt, aber nur wenn er jetzt Knallhart rasiert. Ein Khedira, ein Özil die haben da nichts mehr zu suchen, bei Müller habe ich auch das Gefühl das er sich nicht mehr motivieren kann.
      Über Kroos steht für mich auch ein Fragezeichen. Will er sich das nochmal antun eine EM oder WM?
      Ich war auch überrascht das er einen Sane nicht mitnimmt, ob er heute den Unterschied gemacht hätte weiss niemand. Auf jeden Fall war mMn ein Überangebot an Defensivspielern da und vorne über die Aussen war gar nichts, ja da musste ein Werner fast zwei Halbzeiten über links spielen. DAS KANN ES NICHT SEIN! Das geht auf Jogis Kappe. Stattdessen nimmt er 5 IV´s mit und 4 DM´s
      Darüber hinaus hat er 20 Spieler eingesetzt, einige sagen ein breiter Kader andere sagen er sucht seine Mannschaft, ich glaube zweiteres trifft da eher zu
      Stimme hier vielen Postings zu; dieses habe ich mal raus gepickt,weil es mMn sehr viel Richtiges enthält.

      @Vertrag Löw. Dieser wurde aus meiner Sicht völlig ohne Not vor der WM verlängert. Waren sich alle Beteiligten so sicher, dass er "die Mannschaft" erneut weit führt? Hat man sich von der perfekten Quali und dem Sieg beim Confed-Cup dermaßen blenden lassen? Oder denkt man tatsächlich, dass er für einen notwendigen Umbruch der einzig Richtige ist? Gut, er war am - letztlich im WM-Titel gipfelnden - Neuaufbau nicht nur des Kaders, sondern des gesamten Konstruktes Nationalmannschaft mit allem Drumherum nach 2004 maßgeblich beteiligt. Manche sagen allerdings auch, dass er vier Mal (2008/10/12/16) in entscheidenden Spielen gescheitert ist; und das auch mindestens teilweise durch eigene personelle bzw. taktische Fehlentscheidungen. Meine Meinung: diese Leute haben zwar recht, aber er hat eben auch den vierten Stern geholt. Nur hat er leider den notwendig gewordenen Umbruch nach 2014 nicht so hin bekommen, wie man (und auch er selbst) sich das gewünscht hätte. Ich stünde ganz vorn in der Menge der "Jogi raus" Forderer, wenn denn ein geeigneter Nachfolger da wäre. Aber gibt es den?

      @Umbruch/Neuaufbau
      Siehe oben - ein Mal hat er das geschafft. Noch mal? Ich weiß nicht :madness Knallhart rasieren, wie Du es sagst, gehört mMn nicht zu Löw's Gepfogenheiten. Das raus lassen von Özil/Khedira vs SWE odr Müller heute war ja für seine Verhältnisse fast schon revolutionär.

      @Spieler
      Da sind viele, die bei der WM dabei waren, langsam über ihren Zenit hinaus. Beste Beispiele dafür: Müller, Gomez, Özil, Khedira, vllt auch Kroos (wobei ich bei ihm ein Fragezeichen setzen würde) und bald auch Reus. Hummels und Boateng sind auch nur noch für max. vier Jahre als Stützen planbar; aber da wären Süle und evtl auch Ginter sicherlich sehr gute Optionen für die Zukunft. Egal ob Löw oder wer anderes - einfach wird das nicht.
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • olibo66 schrieb:

      BucsFan schrieb:

      Schwer zu sagen, du Verlängerst nicht deinen Vertrag kurz vorher wenn du genau diesen Fall, der jetzt eingetroffen ist, nicht mit einplanst. Ich sage Jogi wird bleiben. Wenn nicht wird es einer aus der zweiten Reihe wie Schneider, Flick oder Kuntz oder (Hrubesch?)
      Aber wie gesagt ich glaube Löw bleibt, aber nur wenn er jetzt Knallhart rasiert. Ein Khedira, ein Özil die haben da nichts mehr zu suchen, bei Müller habe ich auch das Gefühl das er sich nicht mehr motivieren kann.
      Über Kroos steht für mich auch ein Fragezeichen. Will er sich das nochmal antun eine EM oder WM?
      Ich war auch überrascht das er einen Sane nicht mitnimmt, ob er heute den Unterschied gemacht hätte weiss niemand. Auf jeden Fall war mMn ein Überangebot an Defensivspielern da und vorne über die Aussen war gar nichts, ja da musste ein Werner fast zwei Halbzeiten über links spielen. DAS KANN ES NICHT SEIN! Das geht auf Jogis Kappe. Stattdessen nimmt er 5 IV´s mit und 4 DM´s
      Darüber hinaus hat er 20 Spieler eingesetzt, einige sagen ein breiter Kader andere sagen er sucht seine Mannschaft, ich glaube zweiteres trifft da eher zu
      @Spieler
      Da sind viele, die bei der WM dabei waren, langsam über ihren Zenit hinaus. Beste Beispiele dafür: Müller, Gomez, Özil, Khedira, vllt auch Kroos (wobei ich bei ihm ein Fragezeichen setzen würde) und bald auch Reus. Hummels und Boateng sind auch nur noch für max. vier Jahre als Stützen planbar; aber da wären Süle und evtl auch Ginter sicherlich sehr gute Optionen für die Zukunft. Egal ob Löw oder wer anderes - einfach wird das nicht.
      Ich mach das mal nur hier dran fest. Die N11 hat das gleiche Problem wie die Bayern, denn es sind ja zu einem großen Teil auch die gleichen Spieler. Die Masse die spielt ist deutlich über ihren Zenit hinweg, wober du Hummels und Boateng noch ein Schonfrist zusprichst, ich sie da aber schon hinzuzähle.
    • Meiner Meinung nach hat man sich viel zu lange auf der vermeintlich guten Jugendarbeit des DfBs ausgeruht und das sieht man auch an diesem Kader. Ob man einen Brandt für einen Sane oder Gomez für Wagner mitnimmt ist doch dann am Ende auch egal, weil es im Prinzip ähnliche Spielertypen sind. Man sollte schauen, dass alle Positionen im Nachwuchsbereich entsprechend gefördert werden und nicht nur die offensive Dreier-Reihe im Mittelfeld und spielstarke 8er. Hector und Plattenhardt sind doch nicht dabei weil sie so gute Außenverteidiger sind, vielmehr gibt es doch keine tauglichen Alternative. Im Sturmzentrum sieht es ähnlich aus, wenn Gomez nicht mehr weitermacht wer bleibt dann außer Werner?
      Man kann Löw durchaus kritisieren, aber wenn man denkt, dass ein Trainerwechsel genügt, schiebt man das Problem im besten Fall ein paar Jahre nach hinten.

      Stagniert die deutsche Nachwuchsförderung?
    • Ich finde es einfach schwer zu sagen. Ich würde es mir sehr wünschen, wenn er geht. Aber ob man mit einer anderen Mannschaft oder Trainer besser gespielt hätte, kann man nicht sagen. Wer hätte Metzelder oder Friedrich bei den vergangenen Turnieren mitgenommen? Wahrscheinlich 90% nicht.

      Es wirkte so, als ob eine "Leaderperönlichkeit" fehlt. Das scheint für mich das entscheidende gewesen zu sein.

      Aber jetzt erst einmal abwarten.
    • Sehr spannend wie wieder der Untergang des Abendlandes ausgerufen wird. Iniesta hat vor der WM das Ausscheiden der Spanier 2014 thematisiert und genau das hat uns getroffen.
      Spieler Satt oder noch nicht soweit. Wird schon irgendwie laufen. Schlechte Taktik und so weiter.
      Völlig verdient ausgeschieden und bei der EM sind wir wieder da. Ich habe gesprochen
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Scipio schrieb:



      Es wirkte so, als ob eine "Leaderperönlichkeit" fehlt. Das scheint für mich das entscheidende gewesen zu sein.
      Das habe ich schon nach dem Mexico-Spiel geschrieben. Im aktuellen Kader sehe ich kein Schweini, Mätthäus usw. Selbst im erweiterten Kader wüste ich nicht, wer diese Rolle übernehmen sollte?
    • BucsFan schrieb:

      Schwer zu sagen, du Verlängerst nicht deinen Vertrag kurz vorher wenn du genau diesen Fall, der jetzt eingetroffen ist, nicht mit einplanst. Ich sage Jogi wird bleiben. Wenn nicht wird es einer aus der zweiten Reihe wie Schneider, Flick oder Kuntz oder (Hrubesch?)
      Aber wie gesagt ich glaube Löw bleibt, aber nur wenn er jetzt Knallhart rasiert. Ein Khedira, ein Özil die haben da nichts mehr zu suchen, bei Müller habe ich auch das Gefühl das er sich nicht mehr motivieren kann.
      Über Kroos steht für mich auch ein Fragezeichen. Will er sich das nochmal antun eine EM oder WM?
      Ich war auch überrascht das er einen Sane nicht mitnimmt, ob er heute den Unterschied gemacht hätte weiss niemand. Auf jeden Fall war mMn ein Überangebot an Defensivspielern da und vorne über die Aussen war gar nichts, ja da musste ein Werner fast zwei Halbzeiten über links spielen. DAS KANN ES NICHT SEIN! Das geht auf Jogis Kappe. Stattdessen nimmt er 5 IV´s mit und 4 DM´s
      Darüber hinaus hat er 20 Spieler eingesetzt, einige sagen ein breiter Kader andere sagen er sucht seine Mannschaft, ich glaube zweiteres trifft da eher zu
      Wurde das mit Werner auf links in den letzten Tagen hier nicht noch als großer Geniestreich Löws verkauft mit dem er die Schweden letztlich geknackt hat?

      Für mich liegt es meistens ganz banal an der Chancenverwertung.
      Das war bei Real gegen Bayern so. Das war im DFB-Pokalfinale so. Und auch bei vielen Spielen der diesjährigen WM.
      Oder seid ihr wirklich der Meinung, dass Deutschland in seinen Gruppenspielen jeweils die schlechtere von 2 Mannschaften gewesen ist? Das würde ich nicht mal in Spiel 1 so sehen.
      schaun mer mal
    • Deutschland hatte 2014 den Vorteil, dass genau die Achse, die jetzt fehlte bzw. sich nie richtig entwickelte, nicht nur aus sportlichen Leistungsträgern, sondern auch Leadern und Anführern (jeder auf seine eigene Art und Weise) bestand.

      Neuer mit seiner Präsenz, Klasse und Ausstrahlung, Lahm war kein Lautsprecher, aber aufgrund seiner überragenden Konstanz und Zuverlässigkeit ein "stiller" Häuptling, Schweinsteiger im Mittelfeld als Inbegriff von Kampf und Einsatz und Klose ganz vorn mit seiner Erfahrung und Treffsicherheit. Jeder für sich eine Persönlichkeit und zusammen bildeten sie eben das Rückgrat für den Titelgewinn.

      Und heute?

      Neuer ist immer noch da, aber war nie auf dem Niveau oder Level von vor vier Jahren .. einerseits immer noch seiner Verletzung und dem langen Fehlen geschuldet, andererseits glaube ich schon, dass sich auch einige im Team selbst mit der Entscheidung für ihn und gegen ter Stegen nicht wirklich arrangieren konnten.

      Kimmich als Lahm-Ersatz ist einfach noch nicht so weit, Hector eher kein Anführer, Boateng hat genug mit sich selbst zu tun, Hummels könnte ein Leader sein, teilweise herrscht da aber immer noch eine eklatante Lücke zwischen sportlicher Leistung und der Außendarstellung. Khedira über seinen Zenit hinaus, Özil und Gündogan ... ist bekannt, Reus ist noch zu frisch, Müller muss erst einmal wieder zu sich selbst finden und ein Kroos in der NM ist eben ein anderer Kroos als bei Real ... obwohl ich ihm schon noch am ehesten eine Führungsfigur zutraue. Werner ist das nicht und Gomez wird es nicht mehr.

      Wer drängt nach oder hat Ambitionen?

      Vielleicht ist das ganze Rufen nach Leadertypen vergangener Tage (Effenberg, Kahn, Gattuso, van Bommel) wirklich überholt, aber ein Körnchen Wahrheit steckt dann doch noch drin. Das ganze aalglatte und stromlinienförmige Ausbilden der jungen Generationen hemmt vielleicht wirklich die individuelle Entwicklung und die persönlichen Eigenarten der Spieler .. Taktik statt Technik, Dreierkette und vertikales Spiel statt Dribbling und Einzelaktion ... ein Schweinsteiger und ein Ballack haben für mich da noch am ehesten die perfekte Symbiose aus sportlicher Höchstleistung und entwickelter Leader-Mentalität gehabt ..

      beide (vor allem Ballack) sind ja auch oft angegangen und belächelt worden, aber beide haben geliefert und hätte eine solche Situation so wie jetzt wohl nicht zugelassen bzw. sich mit allem was sie hatten dagegen gestemmt und gewehrt. "Die Mannschaft" mit ihrem ganzen Gehabe und angeblichem Teamgedanken unterdrückt solche Leute aber wohl eher, anstatt sie zu fördern ... Ergebnis sieht man nun.
    • Jogi hatte bei der letzten WM sehr viel Erfolg damit, das er an "seinen" Spielern festgehalten hat. Da waren ja auch einige Wackler dabei. Das ist ihm halt dieses Mal auf die Füsse gefallen. Man hat halt ziemlich stur an den Weltmeistern festgehalten die aber zum Teil erheblich nicht in Form oder andersweitig nicht fit waren. Und dadurch hemmt man die Entwicklung von anderen Spielern ( Goretzka zum Beispiel ) die dann in so einem entscheidenden Spiel liefern sollen. Dazu auch noch falsche Taktik wie gegen Mexico und fertig ist der Tabellenplatz 4. Aber wie oben geschrieben, auch ohne Steine umzudrehen wird die Mannschaft bald wieder oben sein. Siehe Spanien
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Buccaneer schrieb:

      sportlichkiel schrieb:

      FanMan schrieb:

      Warum hätte ausgerechnet jemand wie Sane, der in 12 Länderspielen (ok, viele davon nicht über die volle Spielzeit) quasi nichts auf die Reihe bekommen hat, hier den Unterschied zum Positiven ausmachen sollen?
      Das erscheint mir doch höchst unwahrscheinlich. Auch wenn es natürlich in beide Richtungen rein spekulativ ist.
      Genau! Ich glaube er hätte heute vielleicht den Unterschied gemacht!
      Das Problem war hauptsächlich die seit Wochen andauernde Formschwäche der Bayern Spieler.
      Wir schießen gegen Südkorea kein Tor und die Bayern-Spieler (3 Verteidiger + Torwart) sind hauptsächlich das Problem? :jeck: :rotfl:
    • Serienjunkie schrieb:

      Deutschland hatte 2014 den Vorteil, dass genau die Achse, die jetzt fehlte bzw. sich nie richtig entwickelte, nicht nur aus sportlichen Leistungsträgern, sondern auch Leadern und Anführern (jeder auf seine eigene Art und Weise) bestand.
      Das halte ich übrigens für einen sehr, sehr wichtigen Punkt. Es fehlt definitiv jemand, der in solchen Spielen wie gestern von Beginn an das Ruder übernimmt. Der die Spieler während des kompletten Spiels über motiviert. Der immer, auf deutsch gesagt, geil auf den Ball ist. Der sich in alle möglichen Zweikämpfe rein wirft. Der den absoluten Siegeswillen auf die anderen 10 Spieler überträgt. Das alles hat mir während dieser WM und auch schon in den Monaten zuvor gefehlt.

      Als Außenstehender ist das immer etwas schwierig zu beobachten, aber für mich wirkte die Mannschaft nicht wie EINE Mannschaft. Ich kann nur das beurteilen, was ich in den Medien verfolgen konnte. Aber dieses Wir-Gefühl innerhalb der Mannschaft, wie es in den Weltmeisterschaften zuvor der Fall war, konnte ich jetzt nicht erkennen.

      Tja, und auch wenn das viele eher belächeln, aber auch ein Typ wie Podolski hat gefehlt. Man hört ja immer wieder, wie wichtig Spieler wie Podolski und Großkreutz bei der WM 2014 für das Team waren.
    • Raider11 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      sportlichkiel schrieb:

      FanMan schrieb:

      Warum hätte ausgerechnet jemand wie Sane, der in 12 Länderspielen (ok, viele davon nicht über die volle Spielzeit) quasi nichts auf die Reihe bekommen hat, hier den Unterschied zum Positiven ausmachen sollen?
      Das erscheint mir doch höchst unwahrscheinlich. Auch wenn es natürlich in beide Richtungen rein spekulativ ist.
      Genau! Ich glaube er hätte heute vielleicht den Unterschied gemacht!
      Das Problem war hauptsächlich die seit Wochen andauernde Formschwäche der Bayern Spieler.
      Wir schießen gegen Südkorea kein Tor und die Bayern-Spieler (3 Verteidiger + Torwart) sind hauptsächlich das Problem? :jeck: :rotfl:
      Na hast Du nicht gesehen was Hummels alles versiebt hat? :mrgreen:
      schaun mer mal
    • Raider11 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      sportlichkiel schrieb:

      FanMan schrieb:

      Warum hätte ausgerechnet jemand wie Sane, der in 12 Länderspielen (ok, viele davon nicht über die volle Spielzeit) quasi nichts auf die Reihe bekommen hat, hier den Unterschied zum Positiven ausmachen sollen?
      Das erscheint mir doch höchst unwahrscheinlich. Auch wenn es natürlich in beide Richtungen rein spekulativ ist.
      Genau! Ich glaube er hätte heute vielleicht den Unterschied gemacht!
      Das Problem war hauptsächlich die seit Wochen andauernde Formschwäche der Bayern Spieler.
      Wir schießen gegen Südkorea kein Tor und die Bayern-Spieler (3 Verteidiger + Torwart) sind hauptsächlich das Problem? :jeck: :rotfl:
      In gewissen Teilen, ja.
      Dass die Bayern sich die besten dt. Spieler holen wollen, kann ich (leider) verstehen. Nur wenn dann die Spieler eines Vereins eine enorme Formschwäche haben und diese quasi als Block noch woanders (N11) spielen, dann werden sie die Formschwäche dort fortführen.
      Da ist es für eine Auswahl schon einfacher (für den Fall der Formschwäche wohl gemerkt!), wenn die Spieler von verschiedenen Vereinen kommen.


      Mit einer Nacht Schlaf, hier mal meine Gedankengrütze:
      • Machen wir unsere Chancen, gehen wir locker ins Achtelfinale.
      • Löw's Aufgabe ist es (u.a.), auf Sachen zu reagieren. MMn ist er ein schlechter Trainer, dies hat vor allem diese WM hoffentlich allen gezeigt. Gegen Mexiko taktisch unterirdisch, in allen Spielen keineTaktik im Offensivbereich zu erkennen. Generell keine Handschrift zu erkennen, siehe das Rotieren von 19 Feldspielern.
      • Müller ist halt leider echt ein unterdurchschnittlicher Fußballer, wenn sein Torinstinkt mal fehlt. Von Özil werde ich nie ein Freund. Kimmich war unendlich schlecht.
      • Generell würde ich etliche Spieler aussortieren, um "hungrige" Spieler im Team zu haben.
      • Wer auch immer Löw hoffentlich in wenigen Wochen folgt, ist mir egal.
    • FanMan schrieb:

      Raider11 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      sportlichkiel schrieb:

      FanMan schrieb:

      Warum hätte ausgerechnet jemand wie Sane, der in 12 Länderspielen (ok, viele davon nicht über die volle Spielzeit) quasi nichts auf die Reihe bekommen hat, hier den Unterschied zum Positiven ausmachen sollen?
      Das erscheint mir doch höchst unwahrscheinlich. Auch wenn es natürlich in beide Richtungen rein spekulativ ist.
      Genau! Ich glaube er hätte heute vielleicht den Unterschied gemacht!
      Das Problem war hauptsächlich die seit Wochen andauernde Formschwäche der Bayern Spieler.
      Wir schießen gegen Südkorea kein Tor und die Bayern-Spieler (3 Verteidiger + Torwart) sind hauptsächlich das Problem? :jeck: :rotfl:
      Na hast Du nicht gesehen was Hummels alles versiebt hat? :mrgreen:
      Klar muss er einen davon machen, hat er ja selbst direkt nach dem Spiel gesagt.
      Wenn man allerdings in 99 Minuten gegen Korea und 90 gegen Mexiko kein Tor schießt sollte man vielleicht mal auf Idee kommen die Offensive zu hinterfragen.

      Den einen Sündenbock gibts ohnehin nicht sondern nur die Mannschaft als Ganzes.
      Nachdem immer wieder der Name Özil fällt, der hat gestern einige Pässe in den 16er gespielt die wir gebraucht haben.
      Leider ging keiner der Stürmer darauf ein bzw. hat immer ein Koreaner ein Bein dazwischen gebracht.
      Von Kroos & Co hab ich keinen einzigen dieser Pässe gesehen, da wird auch am Strafraum nur quer gespielt.

      Und bei Löw glaube ich, dass er die Tage zurücktritt.
    • Basti86 schrieb:

      Es fehlt definitiv jemand, der in solchen Spielen wie gestern von Beginn an das Ruder übernimmt.
      Die kannst du halt nicht backen, sondern müssen sich entwickeln. Und wenn Weltmeister vorn dran stehen dann entwickelt sich halt nicht viel. Siehe Goretzka oder Gündogan oder oder
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • freshprince85 schrieb:

      Machen wir unsere Chancen, gehen wir locker ins Achtelfinale
      Und daraus folgerst du dass Löw das Problem ist :paelzer: ?
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • freshprince85 schrieb:

      Raider11 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      sportlichkiel schrieb:

      FanMan schrieb:

      Warum hätte ausgerechnet jemand wie Sane, der in 12 Länderspielen (ok, viele davon nicht über die volle Spielzeit) quasi nichts auf die Reihe bekommen hat, hier den Unterschied zum Positiven ausmachen sollen?
      Das erscheint mir doch höchst unwahrscheinlich. Auch wenn es natürlich in beide Richtungen rein spekulativ ist.
      Genau! Ich glaube er hätte heute vielleicht den Unterschied gemacht!
      Das Problem war hauptsächlich die seit Wochen andauernde Formschwäche der Bayern Spieler.
      Wir schießen gegen Südkorea kein Tor und die Bayern-Spieler (3 Verteidiger + Torwart) sind hauptsächlich das Problem? :jeck: :rotfl:
      Da ist es für eine Auswahl schon einfacher (für den Fall der Formschwäche wohl gemerkt!), wenn die Spieler von verschiedenen Vereinen kommen.
      Mittelfeld und Angriff bestanden gestern aus Spielern von:
      - Juve
      - Real
      - Schalke
      - Arsenal
      - Dortmund
      - Leipzig

      eingewechselt wurden ein Stuttgarter, ein Leverkusener und ein (!) Bayer.

      Müller war die komplette WM schwach und Kimmich hat mir auch nicht sonderlich gefallen.
      Boateng so lala. Neuer hat alles gehalten was haltbar war und Hummels spielte überzeugend.

      Hauptprobleme waren die Offensive an sich und das nach hinten arbeiten im Mittelfeld.
    • Der Spiel-Stil ist schon sehr Bayern-mäßig, diese brotlosen Kurzpass-Orgien rund um den Strafraum. Nur dass man halt keinen Lewa hat, der irgendwann dann doch mal einen reinmacht, oder einen Robben/Ribery die irgendwann mal 1:1 durchkommen.

      Ich finde, man muss jetzt komplett neu starten. Vor allem auch Image-mäßig. Dieser weichgespülte Klatschpappen und Social Media Müll hat dermaßen Überhand genommen, dass viele keinen Bock mehr auf "die Mannschaft" haben. Dazu gehören auch humane Eintrittspreise bei Gurken-Testspielen. Dieses Image wird aber auch maßgeblich von Bierhoff, Löw und Schneider transportiert, z.B. durch so Kleinigkeiten wie die lächerliche Kleider-Ordnung. Vom DFB erwarte ich allerdings keinerlei Korrekturen, die sind völlig jenseits von Gut und Böse.

      Alternativen zu Löw? Fällt mir nicht wirklich was zu ein.
      Löw hat wahrhaftig Fehler genug gemacht, die Aufstellung und Einstellung gestern war ja haarsträubend.
    • Tja über die Gründe wieso würde hier schon viel Richtiges gesagt, aber noch meine 2 Cents
      1). Das Ausscheiden kam irgendwie – auch wenn es keiner so richtig glauben wollte- mit Ansage. Die Fehler im defensivverhalten ziehen sich schon seit Monaten durchs Team und abgestellt wurde es nicht. Dann fehlt halt einfach der Killerinstinkt umso ein Spiel wie gestern dreckig zu gewinnen. Aber ne Runde später wäre eh Schuss gewesen, wie Neuer richtig gesagt hat.
      2.) Man hat ziemlich ähnliche Fehler gemacht wie nach dem WM Titel 90 ist in die selbe Arroganz verfallen, der Sieg beim sportlich Bedeutungslosen Konfetti Cup hat wahrscheinlich dem eine oder anderen dann noch überheblicher werden lassen. Dafür gabs dann gestern die Quittung.
      3.) Ich hab als das Thema aufkam geschrieben, dass ich die Aufregung um Özil und Gündogan für ziemlich heuchlerisch halte, aber die Art wie der DFB und am Ende auch die beiden gemanaged haben ist schon atemberaubend schlecht. Da sitzen so viele Marketing Experten -die bestimmt nicht wenig $$ Euros machen -und niemand ist sich der Tragweite des ganzen bewusst?
      4) Die spielerisch grottige Bundesliga ist einem jetzt mal auf die Füße fallen. Wenn 2/3 der Teams mit dem Ball nix anfangen wollen, dann macht sich das halt gegen Teams die sich am eigenen Strafraum einbuddeln bemerkbar.
      5) Dazu passend: Der Kader wird von vielen maßlos überschätzt. Natürlich sollte er gut genug sein um diese Gruppe zu überstehen, aber im vgl. zu anderen (großen) Nationen fehlt da vor allem im offensiv Bereich einiges an Qualität. Wenn ich mir Frankreich oder Belgien ansehe, dass ist ne andere Liega . Hier muss man dann halt mal im Nachwuchsbereich ansetzten, wie es sein kann das gerade im Offensivbereich (außen) und vor allem Sturm eigentlich kaum adäquates vorhanden ist.
      6.) Natürlich ist die komplette total Vermarktung des DFB grandios gescheitert.(gepaart natürlich mit der Aufblähung der Turniere, siehe EM und bald auch WM). Ob man hier es noch merkt und mal weder zwei Gänge runter nimmt und weniger mit # usw. arbeitet wird sich in Zukunft zeigen
      7.) Was Löw angeht bin ich zwiegespalten. Es gäbe gute Gründe jetzt den Cut zu machen, allerdings sehe ich zurzeit auch keinen geeigneten Nachfolger, vor allem der jetzt im Sommer verfügbar wäre. Sammer wurde genannt, bezweifle allerdings das der auf Full Time Jobs Lust hat. Wäre ich der DFB würde ich bei P.Lahm anklopfen und den in irgendeiner Weise einbinden.
      Die schlimmsten Abschiede sind die die es nie gegeben hat.
    • K-TownPacker schrieb:

      Der Spiel-Stil ist schon sehr Bayern-mäßig, diese brotlosen Kurzpass-Orgien rund um den Strafraum. Nur dass man halt keinen Lewa hat, der irgendwann dann doch mal einen reinmacht, oder einen Robben/Ribery die irgendwann mal 1:1 durchkommen.
      anders wird man aber als " Deutschland" nicht spielen können. Es wird niemand der Truppe - vor allem von kleinen Teams den gefallen tun- und mitspielen.
      Kramer hat das gestern- im übrigen ein absoluter Lichtblick im Expertendschungel- gut erklärt.
      Man muss Welle um Welle spielen um den Gegner zu zermürben. Dazu brauch man natürlich Sicherheit im Passspiel und Dynamik. Beides fehlte völlig.


      K-TownPacker schrieb:

      Dieser weichgespülte Klatschpappen und Social Media Müll hat dermaßen Überhand genommen, dass viele keinen Bock mehr auf "die Mannschaft" haben. Dazu gehören auch humane Eintrittspreise bei Gurken-Testspielen.
      Dem stimme ich ausdrücklich zu.
      Die schlimmsten Abschiede sind die die es nie gegeben hat.
    • Mile High 81 schrieb:


      7.) Was Löw angeht bin ich zwiegespalten. Es gäbe gute Gründe jetzt den Cut zu machen, allerdings sehe ich zurzeit auch keinen geeigneten Nachfolger, vor allem der jetzt im Sommer verfügbar wäre. Sammer wurde genannt, bezweifle allerdings das der auf Full Time Jobs Lust hat. Wäre ich der DFB würde ich bei P.Lahm anklopfen und den in irgendeiner Weise einbinden.
      Das geht mir genauso. Ich sehe aber auch keinen, der da wirklich geeignet wäre. Lahm kann ich mir nicht vorstellen, der hat einfach jetzt schon andere Lebensschwerpunkte. Und Sammer, ein echter Experte, aber wandelnder Dauer-Sauertopf wäre mE auch nix. Sehr schwierig, wenn der Löw jetzt wirklich in Sack haut :paelzer:

      Ich mag den Löw, seit er damals so grottig die verdienten Vets Ballack + Frings abserviert hatte, menschlich überhaupt nicht. Aber man musste lange seinen Hut vor den Erfolgen ziehen und ihn respektieren. Und im Laufe der Jahre hat man sich auch irgendwie an ihn gewöhnt. Irgendwie passt(e) das mit ihm und er hat es ja auch eine gefühlte Ewigkeit gemacht.
    • Charger schrieb:

      Und Sammer, ein echter Experte, aber wandelnder Dauer-Sauertopf wäre mE auch nix.
      Als Trainer würde ich ihn auch nicht sehen,aber es ist schon auffällig, dass beim DFB die Leistungen in den U Mannschaften just dann zurückgingen als er abgehauen ist und auch bei Bayern sich die Selbstgefälligkeit wieder breit gemacht hat (wird zur Zeit einfach durch die schwache Buli übertüncht) als er abgehauen ist...
      Die schlimmsten Abschiede sind die die es nie gegeben hat.
    • Mile High 81 schrieb:

      Was Löw angeht bin ich zwiegespalten. Es gäbe gute Gründe jetzt den Cut zu machen, allerdings sehe ich zurzeit auch keinen geeigneten Nachfolger, vor allem der jetzt im Sommer verfügbar wäre.
      Damals wurde ja auch Klinsmann und Jogi aus dem Hut gezaubert. Da findet sich schon jemand. Bin da nicht so kritisch

      Das Positive könnte ja sein das dieser ganze Klatschpappen Mist und Eventfantum mal zurückgeht und man wieder auf normal kommt. Heute morgen im Radio ein Kommentar aus der Anja und Tanja Fraktion ( sinngemäß ) : Wie kann der Neuer beim 0-1 mit nach vorne gehen. Da hätte noch was klappen können und dann rennt der einfach nach vorne :jeck: :jeck:
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)